• Teaser

  • News-Archiv: 1. bis 24. Juni 2012

    » weiter lesen

    30. Juni 2012

    Im Fokus: MJs Kostüme

    Ein 20 minütiges Video gewährt einen nahen Blick auf die extraordinären Kleidungsstücke, die der King of Pop auf der Bühne und an speziellen Anlässen getragen hatte. Designer Michael Bush teilt Hintergrundinfos und Anekdoten zu den einzelnen Kostümen und dem eigens angefertigtem Schuh, der Michael die Aufführung des Smooth Criminal Leans auf der Bühne ermöglichte. Die kleine Dokumentation wurde anlässlich der Ausstellung von MJs Kostümen in Chile im Museo de la Moda gedreht. Die Kostüme werden später versteigert. Hier Teil1 und hier Teil 2 auf Youtube.

    Quelle: jackson.ch, museodelamoda.cl

    Mit fast 11 000 roten Rosen wurde Michael Jackson am 25. Juni 2012 von seinen Fans gewürdigt, die die Blumen zum Forest Lawn in Los Angeles, wo Michael zu seiner letzten Ruhe gebettet wurde, liefern liessen. Eine Mitorganisatorin, Robyn Starkand, die via PayPal Geld für die eindrückliche Blumenaktion “One Rose for Michael Jackson” sammelte, sagte, die Rosen hätten vielen Fans, die nicht vor Ort sein konnten, das Gefühl gegeben, als wären auch sie dabei. Wieso die Wahl auf Rosen fiel: „Sie sind die Creme de la Creme der Blumen, und das ist, was er war“, so Starkand.
    Hier ein Foto von den Fans beim Forest Lawn Friedhof. Und hier jede Menge Fotos von den vielen Rosen.

    Randy Jackson hielt sein zuvor per Twitter angekündigtes Versprechen, für rund zwei Stunden zu Michaels Grab zu kommen und den Fans Gesellschaft zu leisten. Randy sei dabei mehrmals in Tränen ausgebrochen.

    Michael Jackson hatte zumindest in seiner Kindheit und Jugend eine enge Beziehung zu Randy. Im Jackson 5 Tourbook von 1973 steht: “Michael verbringt seine meiste Zeit mit Randy” und Michael wird zitiert: “weil ich sein grosser Bruder bin und weil wir viel gemeinsam haben”. Später zeigten sich Randy und Michael für Hits der Jacksons wie ‚Shake Your Body‘ verantwortlich. Nachdem Dieter Wiesner, der um das Jahr 2003 kurz Michaels Hauptmanager war, entlassen wurde, fungierte Randy Jackson für eine Weile als Michaels Manager und Berater.

    Michaels Tochter Paris schrieb gestern auf Twitter: „RIP (Ruhe in Frieden) Michael Jackson… Vater, du wirst für immer in meinem Herz sein. Ich liebe dich (sic).“

    Billboard.com veröffentlichte einige gelungene Fotos: His Life in Photos.

    Quelle: jackson.ch, latimes.com, lfpress.com, dawn.com, twitter.com

    Seth Riggs teilte in folgendem Video-Interview berührende Erinnerungen an seine Zeit mit Michael Jackson. Über 30 Jahre lang begleitete Riggs den King of Pop als Gesangstrainer und half ihm so, seine Stimme für Studioaufnahmen und Konzerte auf ein Höchstleistungsniveau zu bringen. „Er war eine sehr sanfte Seele“, sagt Seth Riggs über Michael Jackson. „Er war ein wahres Genie so weit wie dies die Bewegung seines Körpers betrifft, so weit dies seine Stimme betrifft – er beherrschte eine Reichweite von 3.5 Oktaven. Und es war alles zusammenhängend.“ Riggs spricht in dem Video über Michaels Hingabe fürs Tanzen, das Singen, die Neverland Ranch und Michaels Besuch eines jungen Brandopfers. “Er war Peter Pan.” Einfühlsam und zum schmunzeln. „Und er war einfach eine gewaltig intelligente Person“, so Seth Riggs.

    Quelle: jackson.ch, v.youku.com

    Die Kritik der New York Daily News nach dem Jacksons Konzert im Apollo ist nicht gerade schmeichelhaft: “Marlons Stimme auf Michaels Lied ’Rock With You’ quitschte und zauderte. Jackies Lead in Klassikern wie ’I Want You Back’ und ’ABC’ landete Meilen entfernt von der Energie der Originale”, schreibt der Journalist. Weitaus besser seien die Jacksons bei Balladen wie etwa ’Heaven Knows I Love You.’ Und Jermaine mache seinen Bruder stolz mit der Darbietung von ’Gone Too Soon’, die Michaels Abschied gewidmet ist.

    Das Fazit der Zeitschrift: “Für eingefleischte Fans hatte die 90 minütige Nacht ihren Wert. Aber man kann den Fakt nicht umgehen, dass es letztlich die Jacksons wie eine Tribute Band ihres eigenen Vermächtnis aussehen lässt.” Der Artikel und ein Foto hier: “Without Michael, the ‚Jackson 4‘ does not sound quite right during Apollo Theater gig”. Wir sind gespannt, wie unser „Korrespondent“ Roman das Konzert erlebt hat, der auch im Apollo war und nach seiner Rückkehr berichten wird.

    Quelle: jackson.ch, nydailynews.com

    Joel Vogel (“Man in the Music”) hat wieder einen interessanten Artikel publiziert. Über den Song “Gone Too Soon”. Wie sich Michael sofort in das von Buz Kohan mitgeschriebene Stück verliebte, als er dieses im Jahr 1983 bei einem Tribute Konzert hörte. Später wurde “Gone Too Soon” auch von Künstlern wie Patti Labelle oder Donna Summer aufgeführt. Da bislang aber noch niemand den Song im Studio aufgenommen hatte, kam Michael 1990 auf Buz Kohans Angebot zurück, dass er den Song veröffentlichen dürfe. So wurde es zum Ryan White Tribute Song auf “Dangerous” (Ryan White starb an Aids). Der Artikel hier: ‚Gone Too Soon‘: The Many Lives of Michael Jackson’s Elegy

    Michael schrieb mit Buz Kohan zusammen in den 80er Jahren die Stücke “Scared of the Moon“ (erschien erst 2004 auf der Ultimate Collection) und „You Were There”, das Michael Jackson zu Ehren von Sammy Davis Jr. aufführte, aber nie auf einem Album veröffentlichte. (siehe hier das Video von “You Were There”)

    R. Kelly gab anlässlich des 25. Juni ebenfalls spannenden Anekdoten preis. Auch in eine Komposition von ihm hatte sich Michael verliebt: You Are Not Alone. Das Interview hier: Hicks: Michael Jackson made R. Kelly cry — for joy

    Quelle: jackson.ch, theatlantic.com, mercurynews.com

    Jermaine Jacksons Buch “You Are Not Alone” gibt es nun auch auf deutsch: “Mein Bruder Michael Jackson”. Wir hatten als die englische Erstausgabe erschien, in einem Review über Jermaines Werk berichtet. Danke an Ingrid für den Hinweis!

    25. Juni 2012

    Dancing The Dream

    Bereits drei Jahre sind seit dem tragischen 25. Juni 2009 vergangen. Wir wollen heute ein Auszug aus der deutschen Übersetzung von Michaels Gedichteband “Dancing The Dream” in den Mittelpunkt stellen: Ekstase.

    Hier ein Video aus Gary, bevor die Jacksons am Freitag ihr zweites Konzert in Indiana gaben. Über die Heimatstadt der Jackson Familie hatten wir kürzlich in einem Artikel berichtet. Von Fans, die in Neverland gedenken, berichtet dieses Video.

    Ein bengalischer Tiger, der einst Michael Jackson gehörte und auf Neverland lebte, ist Anfang dieses Monats in Tippi Hedren’s Wildtierreservat in der Umgebung von Los Angeles an Lungenkrebs gestorben. Das auf „Thriller“ getaufte weibliche Tier war 13 Jahre alt. Die Tigerdame wurde im Jahr 2006 dank Bemühungen von Michael Jacksons Tierarzt gemeinsam mit ihrem Bruder „Bela“ von Neverland in das Reservat gebracht. Michael Jackson, gebrochen von einem brutalen Prozess und einer unvergleichlichen Medienschlacht, hatte die Ranch zu diesem Zeitpunkt bereits für immer verlassen. Hier der Artikel.

    Quelle: jackson.ch, latimes.com

    Beyoncé veröffentlichte am 25. Juni auf ihrer offiziellen Webseite eine Nachricht an Michael.

    “Du konntest seine Seele hören”, schreibt Beyoncé über “Who’s Loving You.” Ihr erster Produzent wollte, dass sie sich die Live-Performance des Songs Stunden lang ansah. “Michael lehrte mich, dass du manchmal das technische vergessen musst, vergessen was du vorhast.“ Und Beyoncé weiss genau: “Michael Jackson veränderte mich und half mir den Künstler zu werden, der ich bin – Danke Michael.”

    Quelle: jackson.ch, beyonce.com