• Teaser

  • Katherine Jackson hat sich gegenüber ABC News aus dem Resort, in dem sie sich zur Erholung zurückgezogen hatte, zu Wort gemeldet. Sie sei am Boden zerstört, dass ihre Enkelkinder ihr in ihrer Abwesenheit weggenommen wurden, und sie sei nicht gegen ihren Willen festgehalten worden. Weiter lässt Katherine verlauten: „Ein Grund warum ich nicht angerufen habe, weil ich mein Telefon ausgeschaltet habe. Ich wollte keine Anrufe in der Zeit, in der ich hier war, meine Assistentin Janice Smith hat zu Hause angerufen, um zu schauen, wie es läuft, und sie hatte Kontakt mit meinem Enkel und er sagte, alles gehe gut.“ Hier das vollständige Statement von Katherine. Mittlerweile ist Katherine wieder in ihrem Zuhause in Calabasas angekommen, wo Michaels Kinder sie sehnlichst erwartet haben

    Quelle: jackson.ch, abcnews.go.com

    Eine frühere Sekretärin von Michael Jacksons Manager Sandy Gallin, hat hier ein Bild mit Erinnerungsgegenständen geteilt, die sie von Michael geschenkt bekommen hatte. Sandy Gallin wurde im August 1990 vom King of Pop angestellt. Seine Sekretärin Shana Mangatal spielte später im Ghosts Video mit und hatte nach eigenen Aussagen angeblich eine Affäre mit Michael Jackson. (siehe hierzu dieses Bild von einem Artikel vom US Weekly Magazin, Dezember 2003)
    Abschliessend, hier ein Foto von Shana Mangatal und Michael Jackson.

    Quelle: jackson.ch, instagram.com, div.

    Gestern hat Conrad Murray durch seine Anwälte beim Berufungsgericht einen Antrag einreichen lassen, um die Überreste in einer 100ml Propofolampulle überprüfen zu lassen. Murray hofft damit (wieder einmal) zu beweisen, dass Michael Jackson sich die tödliche Dosis Propofol selbst zugeführt haben soll. Falls die Überreste 10% Lidocain beinhalten sollte, würde dies die Theorie von Dr. Shafer (medizinischer Experte der Staatsanwaltschaft) unterstreichen, dass Murray einen intravenösen Infusionsdrip zubereitet und dann das Zimmer verlassen hatte. Lidocain ist ein Schmerzmittel, das üblicherweise verabreicht wird, um die Schmerzen zu lindern, die verursacht werden, wenn das Medikament in die Vene eingeführt wird. Wenn die Überreste jedoch aufweisen sollten, dass in der Ampulle 100% Propofol enthalten waren, dann würde dies Dr. Shafers Rückschluss entkräftigen, dass die Flasche für eine Infusion vorbereitet worden war, so Murrays Anwälte in ihrem Antrag und es würde somit gemäss ihrem Argument darauf hinweisen, dass Michael Jackson in Murrays Abwesenheit die Ampulle selbst geöffnet und sich den Inhalt verabreicht haben soll. (Zur Erinnerung: Dies soll stattgefunden haben, nachdem Michael Jackson aus einem narkosemässigen Kurzschlaf aufgewacht ist und sich gleich nach dem Propofol umgeschaut hat, es mit seiner Kurzsichtigkeit dann gleich im Raum gesichtet hat bzw. es aus der Arzttasche von Murray holen wollte, aufgestanden ist, es sich geholt und verabreicht hat — und das alles, während Murray im Nebenraum war… Na ja, wie heisst es so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt.)

    Bisher wurden nach Prozessende bereits zwei Anträge von Murrays Anwälten an Richter Pastor gerichtet, die besagte Flasche untersuchen zu lassen. Diese wurden jedoch abgelehnt mit der Begründung, dass sie dies vor dem Prozess hätten beantragen müssen. Murrays Anwälte argumentierten, dass dies eben erst relevant wurde, nachdem Dr. Shafer am Ende der Beweisführung durch die Staatsanwaltschaft seine Theorie darlegte, wie Michael Jackson gestorben sein soll.

    Quellen: jackson.ch, cnn.com

    Wie wir alle wissen, ist Siedah Garrett für die Lyrics von Man In The Mirror verantwortlich. Auch ist es sie, die der mit Bad 25 wieder erschienenen Single I Just Can`t Stop Loving You die weibliche Stimme verliehen hat. Siedah hat sich von diesem Duett mit Michael inspirieren lassen, und möchte mit ihrem Tribute eine Antwort zu diesem Song geben. Sie hat ein Video auf Youtube veröffentlicht, indem sie den Entstehungsprozess dieses Tribute Songs für Michael festhält. Zu unserem Glück kann man schon einiges von dem Song hören, und wir hoffen, dass es bald zu einer Veröffentlichung kommt.

    Auf ihrer Facebook Fan Page hat Siedah kürzlich noch ein Foto von sich und Michael’s Wachsfigur gepostet: „Walking past Madame Tussauds, ran into MJ’s wax figure, but, baby, ain’t nothin‘ like the real thing! Miss you, Michael!“

    Quelle: jackson.ch, youtube.com, facebook.com

    Die Aussage von Spike Lee in einem Interview von gestern möchten wir euch nicht vorenthalten: „Wir haben Filmmaterial in dieser Dokumentation, das noch nie jemand gesehen hat, Sachen die Michael selber aufgenommen hat, “behind-the-scenes stuff“. Wir hatten kompletten Zugang zu der Schatzkammer von Michael Jackson. Er schrieb 60 Demos für das BAD Album. Nur elf haben es geschafft. Wir werden also auch viele neue Sachen hören, es war einfach eine tolle Erfahrung. Er hatte einen grossartigen Sinn für Humor, und er war lustig – ihr werdet eine Menge davon sehen.“

    Quellen: jackson.ch, washingtonpost.com

    Die Verwaltung und Weiterführung vom Nachlass, den der King of Pop hinterlassen hat, ist enorm. Das diesjährige beim kalifornischen Superior Court eingereichte Dokument, zeigt die Zahlen und Aktivitäten des MJ Estate auf. Die Bruttoeinnahmen vom Stand 31. Mai 2012 belaufen sich total auf 475 Millionen US-Dollar, die wie folgt unterteilt werden:
    $310 Mio. vom Juni 2009 – Oktober 2010, $134 Mio. vom November 2012 – Dezember 2011, und $30 Mio. vom Januar 2012 – Mai 2012.

    Weiter wird Hayvenhurst zugunsten der Familie nachhaltig renoviert, die Arbeiten seinen immer noch im Gange. Weitere Aktivitäten sind die Cirque du Soleil Shows, bei der eine zweite ortsansässige Show im Juni 2013 geplant ist, ein Ubisoft MJ Experience Game, einen mehrfachen Album Deal mit Sony und einen möglichen Film und Dokumentation über Michael Jackson.

    Bei Interesse kann hier der gesamte Bericht begutachtet werden.

    Quellen: jackson.ch, mjjcommunity.com

    Nach den Verwirrungen um den Verbleib von Katherine Jackson, bestätigte nun Los Angeles County Sheriff Steve Whitmore gegenüber ABC News, Katherine sei bei Familienmitgliedern in Sicherheit. Paris Jackson zeigt sich jedoch weiterhin empört, da sie nach wie vor nicht mit ihrer Grossmutter sprechen konnte. Über ihren Twitter Account teilte sie mit: „8 Tage und es werden immer mehr. Etwas stimmt hier überhaupt nicht, das ist überhaupt nicht nach ihr… Ich möchte direkt mit meiner Grossmutter reden!!“

    Die Wiedersprüche scheinen kein Ende zu nehmen. Zudem haben sich in Calabasas vor dem Zuhause von Michael Jacksons Kindern Prince, Paris und Blanket unschöne Szenen abgespielt. Sandra Ribera, Katherines Anwältin, liess in einem Statement verlauten, dass Mitglieder der Jackson Familie mit Michaels Kindern eine Auseinandersetzung hatten, kurz darauf traf die Polizei ein. Los Angeles County Sheriff Steve Whitmore bestätigte: „Unsere Beamten haben ermittelt, dass ein kleines Handgemenge zwischen zwei Jackson Familienmitgliedern vorgefallen ist.“ Ribera teilte weiter mit, die Kinder seien daraufhin an einen sicheren Ort gebracht worden.

    Ob der Brief der Jackson Geschwister an den Estate einen Einfluss auf die aktuellen Vorkomnisse hat, ist unklar. In einer solchen Situation sollten jedoch die Kinder im Vordergrund stehen, und nicht die Interessen der Erwachsenen. Wir hoffen, bald etwas mehr Klarheit über die Umstände zu erhalten.

    Quelle: jackson.ch, abcnews.go.com, newsday.com, radaronline.com, Twitter

    In Hinblick des angekündigten DJ-Auftritts in Zürich und einem The Roots Konzert am Gurten Festival, möchten wir auf ein tolles Interview von Questlove in einer Michael Jackson Sendung von BBC hinweisen. Questlove analysiert den Song “Shake Your Body” und Michaels Bedeutung für die afroamerikanische Community. Bezüglich kritischen Stimmen, Michael habe sich nach Thriller von seinen afrikanischen Wurzeln abgewendet, widerspricht Questlove: „Leute, die ihn für das, was er zu dem Zeitpuntk war, kritisierten, waren Leute, die nicht wirklich auf ihn schauten.“ Er betont etwa Michaels Verwandlung in einen schwarzen Panther im Black or White Video (in Anspielung auf die afroamerikanische Black Panther Bürgerrechtsbewegung).

    Questlove ist selbst ein begabter Schlagzeuger, Produzent und Komponist, und wurde aufgrund seiner musikalischen Vielseitigkeit sogar schon mit Quincy Jones verglichen. Neben seiner Hip Hop Band The Roots, Jazz-Projekten und Produktionen (hier unser Review vom Al Green Album “Lay It Down” mit Questlove als Producer), ist er auch als DJ tätig. Als solcher ist er diesen Samstag im Stall 6 in Zürich zu Gast, direkt nach dem The Roots-Auftritt am Gurten.

    Quelle: jackson.ch, BBC, div.

    Wie gestern bereits berichtet, hat Spike Lee via Twitter mitgeteilt, dass die Dreharbeiten zur Dokumentation von BAD 25 abgeschlossen sind. Das Online Team des MJ Estate hat nun einige Details des Projekts bekannt gegeben: Für die Dokumentation hat Spike Lee über 40 Interviews mit verschiedenen Personen geführt, die Michael beim Entstehungsprozess von BAD sehr nahe standen. Dazu gehören Choreografen, Musiker und enge Vertraute die Tag für Tag mit Michael zusammengearbeitet haben, und nun ihre Erinnerungen teilen. Dazu zählen unteranderem Matt Forger, Michaels persönlicher Techniker, der mit ihm in seinem Aufnahmestudio in Hayvenhurst arbeitete, Keyboarder Greg Phillinganes, der beim Album sowie der BAD Tour mitwirkte, oder auch Oscarpreisträger Martin Scorcese der Regie für den Kurzfilms der Singleauskopplung von Bad führte.

    Mit total neun Chartplatzierungen und fünf aufeinanderfolgenden Nummer 1 Singles in den Billboard Charts, war BAD an der Spitze der Albumcharts rund um den Globus vertreten. Bis heute wurde BAD über 45 Millionen Mal verkauft und mit zwei Grammys ausgezeichnet. John Branca und John McClain vom MJ Estate sind begeistert, dass Spike Lee für die Dokumentation verantwortlich ist: „Spike Lee ist ein Genie als Geschichtenerzähler verbunden mit seiner Passion und seiner Annerkennung von Michaels Kunst.“

    Spike Lee selber äussert sich zu der Dokumentation wie folgt: „ Ich bin mehr als einfach nur ein grosser Michael Jackson Fan, die Chance ihn wirklich gekannt und mit ihm gearbeitet zu haben, sein Vermächtnis liegt mir zutiefst am Herzen.“

    Wer wie wir die Veröffentlichung des Films kaum erwarten kann, hier ein kleiner Vorgeschmack und die komplette Mitteilung vom MJ Estate.

    Quellen: jackson.ch, The Official Online Team of The Michael Jackson Estate™

    30. Juli 2012

    Zutritt verwehrt

    Aufgrund der Vorkommnisse der letzten Tage, hat sich der MJ Estate dazu entschlossen, einigen Personen den Zugang zum Wohnsitz von Katherine Jackson und Michaels Kindern in Calabasas zu verwehren. Der Entscheid wurde per Mail von Howard Weitzman, Anwalt des Estate, an den Anwalt von TJ Jackson geschickt. Folgenden Personen ist es gemäss dem Dokument, welches dem Onlinemagazin RolandMartinReports vorliegt, nicht mehr erlaubt, das Wohnhaus in Kalifornien zu betreten: „ Randy Jackson und seinen Kindern, Janet Jackson, Rebbie Jackson und ihren Kindern, Jermaine Jackson, seiner Frau und jegliche seiner Kinder, Janice Smith und alle, die in die kürzlich vorgefallenen Ereignisse involviert waren, die dazu geführt haben, dass Katherine Jackson von den Kindern abgeschottet wurde, oder jegliche Agenten der genannten Personen.

    Quellen: jackson.ch, rolandmartinreports.com