• Teaser

  • „Thriller“ befindet sich derzeit auf dem 126. Platz der Billboard 200 Charts und ist somit in der 300. Woche in der Hitparade vertreten. Quincy Jones hat dem verblüffenden Erfolg ein Statement gewidmet.

    Derweil ist eine Sonnenbrille, angelehnt an diejenigen, die Michael Jackson in der Thriller-Era trug, als 240 Dollar teures Modell auf den Markt gekommen.

    » weiter lesen

    Anlässlich des aktuellen Gerichtsverfahrens in Denver zwischen einem DJ und Taylor Swift, hat sich der Autor Stan Soocher an Michael Jacksons Aussagen im Zeugenstand erinnert, als dem King of Pop vorgeworfen wurde, er habe den Song „Dangerous“ gestohlen. » weiter lesen

    In der aktuellen Ausgabe (32) des Migros Magazin wird „die schnellste Schwimmerin der Schweiz“ Sasha Touretksi porträtiert. » weiter lesen

    Das lange erwartete Projekt „Thriller 3D“ verfügt nun über eine eigene Homepage.

    » weiter lesen

    „Michael Jackson’s Thriller 3D“ wird am 74. Venedig Filmfestival erstmals gezeigt. Mittels der originalen 35mm-Filmnegativen haben Optimum Productions und John Landis den legendären Clip in einem intensiven Prozess in 3D transferiert und die Audio-Spuren aufgewertet. » weiter lesen

    Jonathan Moffet (Schlagzeuger Michael Jacksons von 1979 bis 2009) und Wesley Snipes („Bad“) haben in Interviews über die Zusammenarbeit mit MJ berichtet. Zudem: Die Sendung „The Jury Speaks“ kann auf Youtube angesehen werden:

    » weiter lesen

    LaVelle Smith Jr. stand von 1987 bis 2008 an der Seite Michael Jacksons. Vergangene Woche hat er jackson.ch zum Interview empfangen.

    Obwohl er für Choreographien wie „Dangerous“ oder für „Ghosts“ verantwortlich ist, glaubt er nicht, dass er Michael als Tänzer beeinflusst hat. «Ich denke, dass es meine Ehrlichkeit war, die er liebte.» LaVelle Smith Jr. berichtet uns von nächtlichen Teleonanrufen, was ihn Michael Jackson gelehrt hat, und verrät Details über ihre Freundschaft und Zusammenarbeit:

    An der Seite Michael Jacksons: LaVelle Smith Jr.

     

    Bobby Taylor hat die Jackson 5 entdeckt, als diese im Vorprogramm seiner Band „Bobby Taylor & the Vancouvers“ auftraten. Er brachte sie in der Folge zu Motown und produzierte ihr Debut-Album „Diana Ross presents The Jackson 5“ ebenso einige Songs auf „ABC“. Ende Juli ist die Soul-Grösse 83-jährig gestorben. » weiter lesen