Die neusten Updates rund um „Leaving Neverland“: (Update: 21. Mai)

Das MJ Estate habe gute Chancen, dank der Klage gegen HBO auch die „Dokumentation“ selbst entlarven zu können, berichtet „medium.com“

» weiter lesen

Musikjournalist Gregi Sigrist äussert sich in seinem jüngsten Bericht zu Leaving Neverland.

» weiter lesen

Der gebührenfinanzierte Schweizer TV-Sender SRF gab am 26.03.19 bekannt, die umstrittene und für viele verleumderische „Dokumentationsfilm“ Leaving Neverland am 06. April 2019 auszustrahlen und verbreitet damit bewusst wahrscheinliche FAKE-NEWS.

» weiter lesen

Am Karfreitag, 19. April 2019, findet das diesjährige Meeting im Restaurant und King of Pop Museum in Steffisburg (BE) statt. Ab 15 Uhr zeigen wir den Film „Michael Jackson: A Case for Innocence“ von Larry Nimmer. Die nächste MJ-Night steigt am 21. September 2019 im „Mundwerk“ in Zürich-Oerlikon.

Pro7 zeigt am 6. April ab 19.05 „Leaving Neverland: Das Pro7 Spezial“, bevor sie den umstrittenen Film ausstrahlen. SRF wird die Kontroverse in der „Club“-Sendung vom 9. April ab 22.25 Uhr thematisieren. (jackson.ch wurde zwecks Teilnahme kontaktiert.)

Brad Sundbergs „In The Studio with MJ„-Seminar in Zürich soll Mitte Mai stattfinden.

» weiter lesen

Seit Freitag 22. März 2019 versammelt die Bundeskunsthalle Bonn in der Ausstellung „Michael Jackson. On the Wall“ rund 100 Exponate, die unterschiedliche Darstellungen und Porträts des King of Pop umfassen. Darunter sind auch die Werke des Vertreters der Pop Art Andy Warhol und des Fotografen David LaChapelle. » weiter lesen

Die neusten Artikel und Stimmen zum umstrittenen Film. (11. bis 24. März 2019)

„Ein angesehener Dokumentarfilmer gibt vor, Michael Jackson endgültig als aktiven Pädophilen zu entlarven. Glaubwürdig ist dies nicht“, schrieb Hanspeter Künzler in der Weltwoche. Das war auch auch im Tagblatt zu lesen.

Der Sammler „Hector Barjot“ konnte den „Leaving Neverland“-Regisseur Dan Reed im französischen Fernsehen direkt mit diversen Fakten und Ungereimtheiten konfrontieren.

» weiter lesen

19. März 2019

Tom Bähler verteidigt MJ

Für Tom Bähler, den Komponisten von „She′s Out of my Life“, ist gewiss: „Michaels Erbe ist sicher. Ich glaube, es wird Bestand haben, weil seine Musik und Philosophie so stark sind.“

» weiter lesen

Das MJ Estate schreibt in ihrer Nachricht an die Fans, dass sie die Co-Produzenten von „Leaving Neverland“, Channel 4 und HBO, zur Rechenschaft ziehen wollen und wieso sie ein öffentliches Verfahren fordern.

» weiter lesen

In „Leaving Neverland“ wird MJ so dargestellt, als ob er sich das Vertrauen der Familien von Wade Robson und James Safechuck nur erschlich, um sich an ihren Söhnen vergehen zu können. Tatsächlich war Michael Jackson sein Leben lang daran interessiert, einen Einblick in das Leben „gewöhnlicher“ Leute zu erhalten. „The MJ Allegations“ beleuchtet MJs Freundschaften zu mehreren Familien:

Grooming or a generous and lonely-soul?

Nachstehend weitere Hinweise, wieso die Darstellungen in „Leaving Neverland“ fragwürdig sind.

» weiter lesen

The MJ Cast präsentiert ein MJ-Mixtape mit tollen Remixes und schrieb dazu: „Lasst uns erinnern, wieso wir Fan sind!“

Der Medien-Tenor zeichnet ein vernichtendes und trauriges Bild von der Medienbranche. Der Umgang mit dem Thema MJ war aber bereits im Jahr 2003 bis 2005 derselbe und mitunter ein Grund, wieso viele auf den Freispruch Michael Jacksons mit Unverständnis reagiert hatten.

In ihrer neusten Episode sprach The MJ Cast mit Michaels Bodyguard Bill Whitfield, der nach dem Freispruch an Michael Jacksons Seite war und erlebte, wie er sich vom Prozess zu erholen versuchte.

» weiter lesen