• Teaser

  • Beinahe: Weird Al Yankovic als Opening Act

    26. Juli 2014

    Michael Jackson zeigte Sinn für Humor, als er den Parodist Weird Al Yankovic, der unter andrem Bad und Beat It veräppelte, als Vorprogramm der Bad Tour buchen wollte. 

    „Weird Al“ Yankovic steht gerade zum ersen Mal auf dem ersten Platz der Billboard Charts. Mit seinem neusten Album „Mandatory Fun“. (hier bei CeDe.ch) Der Parodist veräppelt bereits seit drei Jahrzehnten diverse Hits, darunter auch Michael Jacksons „Beat It“ und „Bad“, die bei ihm „Eat It“ und „Fat“ hiessen.

    Gegenüber Access Hollywood verriet der 54-Jährige, dass er in den 80ern Eine Anfrage von Michael Jackson ablehnen musste, der ihn als Opening Act der Bad Tour haben wollte.

    „Das war für mich sehr seltsam, dazu nein zu sagen, aber er fragte mich es in dem Sommer zu tun, als ich meinen Film ‚UHF‘ drehte, was im Sommer von 1988 war“, sagt Yankovic. „Das war ein grosser Deal für mich, meinen eigenen Film zu haben und es war seltsam für mich in einer Position zu sein, in der ich sagen musste ‚Sorry, Michael Jackson, Ich kann nicht dein Opening Act sein‘ …hätte ich zu der Zeit keinen Film gedreht, hätte ich sicherlich zugesagt.“

    Sein Verhältnis mit Michael Jackson sei immer gut gewesen. „Ich traf ihn einige Male. Tatsächlich, einmal traf ich ihn backstage an einem seiner Konzerte und mein Album ‚Even Worse‘ hatte gerade Gold erhalten, also brachte ich ihm ein Gold Album und er war sehr freundlich.“

     

     

    Quelle: jackson.ch, abcnews.go.com, youtube.com