• Teaser

  • SRF-Musik-Blog: «Die Krux mit Leaving Neverland»

    27. März 2019

    Musikjournalist Gregi Sigrist äussert sich in seinem jüngsten Bericht zu Leaving Neverland.

    „Hat Michael Jackson Kinder sexuell missbraucht? Der Film «Leaving Neverland» hat eine klare Antwort darauf. Ich habe mir die Geschichten der mutmasslichen Opfer vier Stunden lang angehört und weiss nicht, was ich sagen soll. Ausser, dass ich mich hüten werde, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen.“

    Der gesamte Artikel von Gregi Sigrist kann hier gelesen werden: Die Krux mit «Leaving Neverland»

    „Es sprechen zwei Männer, die vor Gericht und unter Eid schon das Gegenteil behauptet haben, was diese Geschichte betrifft. Das heisst aber noch lange nicht, dass ihre aktuellen Schilderungen nicht der Wahrheit entsprechen können.“

    Sigrist bezeichnet die vermeintlichen Opfer als „Show-Profis, die auch andere Geschichten gekonnt erzählen könnten“, und macht auf die manipulative Natur des Films aufmerksam, man solle aber auch die „Nebengeräusche“ nicht ignorieren.

    Zudem stellt der Autor im Verlauf seines Artikels viele Fragen, die er bewusst nicht zu beantworten beabsichtigt.

    Der Artikel wurde in unserem Team und von den Fans unterschiedlich aufgenommen. Gerade, da der Autor im Gegensatz zu anderen Berufskollegen kein Urteil fällt – er weist richtig und ehrlich darauf hin, dass ihm weitere Infos fehlen – hebt er sich jedenfalls positiv vom allgemeinen, verleumderischen Medien-Tenor ab.

    Quelle: jackson.ch, srf.ch