Victory Tour: Video Music Watch

15. Oktober 2019

Wie cool ist denn das!? Von der Victory Tour existiert eine offizielle Uhr, die 1984 in limitierter Auflage an den Merchandising-Ständen der Konzerte gekauft werden konnte. Der eine Knopf dient zur Variation der Zeitangabe, der andere lässt die Melodie vom Song „Body“ erklingen – dem Song, den Marlon für das Album komponiert hatte.

Die „Victory Tour – Video Music Watch“ widerspiegelt das angespannte Verhältnis der Jacksons hinter der Bühne. Michael ist darauf weder erwähnt noch abgebildet. Der Grund? Unbekannt. Vielleicht fand er den Pieps-Klang der „Body“-Melodie derart nervend, dass er das Produkt auf keinen Fall absegnen wollte.

 

Die Uhr sieht dennoch toll aus – ebenso die VIP-Eintrittskarten.

Ein neuer Mix von „State of Shock“

… bei so wenig Michael im heutigen Collector-Beitrag, wollen wir einen Song besondere Aufmerksamkeit schenken, den Michael Jackson für „Victory“ komponiert hatte: State of Shock! Das Duett mit Mick Jagger war ursprünglich mit Freddie Mercury geplant. Doch da sowohl Freddie Mercury wie auch Michael Jackson derart volle Terminkalender hatten, wurde das Duettprojekt nie fertig gestellt.

MJ-Fan Stefano hat aus Multitrack-Files einen eigenen „State of Shock“ Mix gebastelt, in dem alternative Gesangaufnahmen und auf der Albumversion nicht verwendete Adlibs zu hören sind:

Bisher zur Victory-Tour erschienen:

Victory Tour: Supersonic Superstars on Stage!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.