• Teaser

  • Der mysteriöse Rapper auf Black or White

    13. Mai 2015

    Ein Journalist hat das Geheimnis um den unbekannten Rapper „L.T.B.“ auf Black or White gelöst. Wobei das Geheimnis eigentlich schon vor 23 Jahren gelüftet wurde.

    Er habe Bill Bottrell, den Co-Produzenten von Black or White, per Mail kontaktiert und um Infos zum mysteriösen Rapper „L.T.B.“ auf dem internationalen Nr. 1 Hit gebeten, schreibt Journalist Jamie Lee Curtis Taete. Bottrell habe ihm geantwortet und eine angebliche Mailadresse von „L.T.B.“ rausgerückt. Doch der vermeintliche „LTB“ meldete sich nie.

    Nachdem er bei Bottrell nachhackte, weiss der Autor nun endlich, dass er an der Nase rum geführt wurde und es sich beim unbekannten Rapper um den Co-Produzenten von Black or White selbst, Bill Bottrell, handelt. Der Artikel inklusive Interview mit Bottrell kann hier gelesen werden.

    Eigentlich wurde das Geheimnis um den Rapper auf dem bis heute vielgespielten Lied, bereits im November 1991 gelüftet. Auf der Pressemitteilung, die Sony mit den Promo-Singles versandte, stand schwarz auf weiss, dass der Rapper auf dem Track Bill Bottrell sei. Das Pseudonym „L.T.B.“ wurde nicht mal erwähnt. Jackson.ch hat das Sony-Schreiben im Archiv aufbewahrt.

    Bill Bottrell erklärt, dass Michael und er während Monaten nicht wussten, wie sie die gähnende Lücke in der Songmitte von Black or White ausfüllen sollten. Eines Morgens kam Bill Bottrell die Idee für einen Rap, als er noch zu Hause war. Also ging Bottrell ins Studio und nahm eine Rap-Version auf, die er selbst geschrieben hatte und zum Thema des Songs passte. Diese sei aber mehr als temporärer Lückenfüller gedacht gewesen und er spielte Michael Jackson den Rap vor. „Er liebte ihn auf Anhieb“, sagt Bottrell

    Er habe Michael dann vorgeschlagen, einen neuen Rap von LL Cool J oder Heavy D anzufordern, die Beide für andere Dangerous-Soungs im Studio waren. Doch MJ habe darauf beharrt, den Rap von Bill Bottrell auf dem Song zu behalten. Bottrell habe dies nicht gefallen. „Ich bin ein Songschreiber und Aufnahmeproduzent“, sagt er. „Ich bin kein Rapper, und beabsichtigte nicht ein weisser Typ zu sein, der darauf rappt.“ (Anmerkung: Der Song mit LL Cool J, „Serious Effect“, wurde letztendlich nicht auf Dangerous gepresst, kann aber im Internet gefunden werden.)

    Doch genau seiner weissen Hautfarbe wegen, habe Michael unbedingt ihn als Rapper behalten wollen, vermutet Bottrell. „Der Fakt, dass ich Weiss bin und diesen Rap machte, der das Thema des Songs anspricht. Also passte alles perfekt zusammen, seiner Ansicht nach.“

    Da ihm dabei nicht ganz wohl war, so Bottrell, habe er entschieden, den Rap unter dem Pseudonym „L.T.B.“ zu veröffentlichen. Eine Anspielung auf die Show „Leave It to Beaver“. Bill Bottrell: „Es ist ein weisses Vorstadtkind, ich nehme mich selbst auf den Arm.“

    Als Black or White dann im November 1991 international die Spitzenplätze der Charts eroberte, habe Bottrells Manager mehrere Anrufe erhalten von Leuten aus der Musikindustrie, die mit „L.T.B.“ ein komplettes Rap-Album aufnehmen wollten. Damals war Rap, insbesondere ausserhalb der USA, noch nicht sehr populär. In einer Single-Edit wurde der Rap-Teil von Black or White gar rausgeschnitten, da sich gewisse Radiosender Anfang 90er weigerten, Rap-Songs zu spielen.

    Quelle: jackson.ch, vice.com