• Teaser

  • Die Familie ist verärgert über Quincy Jones

    19. Februar 2018

    Nachdem der Produzent Michael Jackson Gier und Plagiat vorgeworfen hat, kontert die Familie. „Er sagt mein Sohn stahl ihn, aber er war der Produzent von beiden [‘Billie Jean’ und ‘State of Independence’], also wenn jemand falsch liegt, so wäre das Quincy“, sagt Joe Jackson.

    Wenn es zwischen den Songs Ähnlichkeiten gebe, so sei Quincy Jones zu beschuldigen. Der Vater des Jackson Clans sprach zu „Page Six“ und versicherte, er sei überzeugt, Michael habe alle Teile von Billie Jean selbst komponiert. Joe glaubt, dass Jones „ziemlich eifersüchtig auf Michael ist, da er nie mit jemandem mit so viel Talent gearbeitet hat.“

    Taj Jackson (3T) postete auf Twitter: „Indes gibt es eine frühe Billie Jean Home Demo Aufnahme von 1981. Wenn du dir die originale Billie Jean Demo anhörst (die mein Onkel geschrieben und ohne Quincy Jones produziert hat), hörst du, dass Quincys Beitrag zumindest für Billie Jean unbedeutend war.“

    „Tatsächlich hat Quincy Billie Jean so sehr abgelehnt, dass er es nicht auf dem Thriller Album haben wollte. Jeder weiss das. Ich respektiere Quincy nach wie vor für seinen Beitrag zur Unterhaltungsindustrie, aber die Tatsache, dass Billie Jean der grösste Hit meines Onkels Michael wurde und ihn als musikalische Ikone zementiert hat, das ist wahrscheinlich der Hauptgrund, wieso Quincy sauer ist.“

    Ein nicht namentlich erwähnter Verwandter, sagte gegenüber „Page Six“, dass er glaube, Quincy Jones wolle sich an Michael rächen. 

    “Michael hat zur Quincy aufgeschaut, fast so wie er zu [Motown Gründer] Berry Gordy aufgeschaut hat“, so das Familienmitglied über die ehemals enge Beziehung zwischen Quincy und Michael.

    Doch die Freundschaft habe schon vor über 30 Jahren erste Risse bekommen, als sie sich uneinig waren, ob Quincy Jones als Produzent von Thriller bei den Grammys ins Rampenlicht darf. Michael habe alle Produzenten-Grammys selbst entgegen nehmen wollen. Nachdem Quincy dann versuchte, Prince auf dem Song „Bad“ singen zu lassen, habe sich die Beziehung zwischen Quincy Jones und MJ nochmals verschlechtert. Michael habe das anfangs für eine gute Idee gehalten, da er Quincy vertraute. „Aber er wusste nicht, dass Quincy sich bereit erklärte, Prince die Nase vorne haben zu lassen auf Michaels eigenem Song“, so die Quelle.

    Für verärgerte Reaktionen hat unser Bericht „Quincy wirft MJ Diebstahl vor“ gesorgt. Die Kommentare sind unterhalb des verlinkten Berichtes zu finden.

    Hier drei Demo-Versionen von Billie Jean (erstere ist auf der Thriller Special Edition)

    Bevor Donna Summer u.a. mit MJ im Backgroundchor den Song „State Of Independence“ aufnahm, erschien der Titel im Jahr 1981 auf dem Album „The Friends of Mr. Cairo“ von Jon & Vangelis:

    Quelle: jackson.ch, pagesix.com, okayplayer.com, twitter.com, YouTube.com

    Ein Kommentar zu “Die Familie ist verärgert über Quincy Jones

    1. Pingback: jackson.ch

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.