• Teaser

  • Murphys Erkenntnis, „dass die spirituelle Welt echt ist.“

    10. Februar 2015

    In einem neuen Interview mit Billboard, spricht Eddie Murphy über seine Zeit und Zusammenarbeit mit Michael Jackson.

    Im Remember The Time Video spielte der Komödiant und Musiker den ägyptischen Pharao – weitere Rollen wurden von Iman, Arsenio Hall und Magic Johnson besetzt. „Es war surreal. Weisst du, ich vergesse surreale Momente nie. Obwohl ich schon wirklich jung bekannt wurde, weiss ich immer noch, wann ich eine surreale Begegnung habe. Wenn es einem so vorkommt wie ‚das ist nicht einfach reguläres Showbiz‘, sagt Eddie Murphy über die Dreharbeiten zur Dangerous-Single, die an die Zeiten erinnerte, als die Ägypter zu den mächtigsten Völkern der Welt zählten.

    Der Komiker weiter: „Ich sass also in diesem Pharao-Zeug da – und ich war zuvor an einem Michael Jackson Konzert – aber wenn du zwei oder drei Fusse von Michael Jackson entfernt sitzst, der auf ‚Michael Jackson‘ macht, das ist ein Trip.“

    „Das war als wenn jemand in eine Steckdose gesteckt würde – insbesondere wenn du ihn kanntest und mit ihm an einem normalen Tag gesprochen hast. Er war ein zerbrechlicher Typ, bis er dieses Michael Jackson Ding machte und dann realisierst du das Konzept von einer spirituellen Welt. Er schreitet in einen tieferen Spirit. Weisst du, wie wenn du unterschiedlichen Alkohol trinkst, diese enthalten verschiedene Stimmungen – einige bringen dich dazu, tanzen zu wollen, einige machen dich spitz, einige machen dich aggressiv. Oder gewisse Drogen erzeugen unterschiedliche Spirits. Nun, als ich das sah (MJ), war es eine Bestätigung, dass die spirituelle Welt echt ist.“

    Billboard wollte des Weiteren wissen, wie es denn gewesen sei, mit Michael Jackson in einer alltäglichen Situation zusammen zu sein. „Wenn du mit jemanden interagierst, sind letztendlich alle Leute gleich. Wie auch immer sie angezogen sind, wenn du mit ihnen im Haus bist, werden sie zu einem regulären Mensch“, antwortet Murphy.

    „Er war einfach eine Person – eine total exzentrische und andersartige, aber ich sah ihn um seine Familie, um seine Kinder, in seinem Haus und im Studio am arbeiten, und er war einfach ein echter Typ. Er war Showbiz, aber er war ein realer Kerl.“

    Angesprochen auf seine TV-Show „Delirious“, sagte Murphy: „Ich erzähle auch was über Michael Jackson: Delirious war das erste Mal, dass jemand einen Witz über ihn riss – und es war harmlos. Michael fand ihn lustig.“ (das Video vom MJ Sketch ist ganz unten auf dieser Seite eingebettet!)

    Das komplette Interview mit Eddie Murphy, hier auf Billboard: A Long Q&A with Eddie Murphy: ‚SNL,‘ Making Reggae Music, Hanging Out with Bowie and Michael Jackson’s Spirit

    Folgend seine 1993 erschienene Single mit dem King of Pop und weitere Videos, inklusive Eddie Murphys Darbietung von She’s out of my life in „Delirious“ …

    Quelle: jackson.ch, billboard.com

    Ein Kommentar zu “Murphys Erkenntnis, „dass die spirituelle Welt echt ist.“

    1. Pingback: jackson.ch

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.