• Teaser

  • Erneut surreale Klage gegen Estate und Paul Anka

    29. Januar 2014

    Ein Produzent aus Boston hat mit reichlich Verspätung eine 10 Millionen Klage gegen MJs Nachlassverwaltung und Paul Anka eingereicht. Man habe ihn unerlaubt aus den Credits des Songs „This Is It“ gestrichen.

    Der amerikanische Produzent Michael Jonzun hat das MJ Estate und Paul Anka auf 10 Millionen US Dollar verklagt. Man habe ihn unerlaubt aus den Credits des im Jahr 2009 veröffentlichten und für einen Grammy nominierten Songs „This Is It“ gestrichen. In der Klageschrift behauptet Jonzun, der Song sei nichts anderes als ein Remake von „I Never Heard“ (so wurde der Titel im Jahr 1990 von Safire gesungen und veröffentlicht). Anka und der King of Pop hätten den Song 1983 gemeinsam geschrieben. Er selbst sei dann 1990 angefragt worden, das Stück „I Never Heard“ zu produzieren und überarbeiten. Deshalb stündem ihm nun auch ein Drittel der Gewinne des Songs „This Is It“ zu. Dumm nur, dass der 2009 veröffentlichte Song offensichtlich eine Aufnahme aus den frühen 80er ist.

    Quelle: jackson.ch, bostonherald.com

    Ein Kommentar zu “Erneut surreale Klage gegen Estate und Paul Anka

    1. Ilona Hirn

      Wer kommt denn nun eigentlich noch unter irgendeinem Stein hervorgekrochen
      und will von Michael´s Erbe absahnen? Es ist ungeheuerlich, respektlos und unter aller Würde. Schämt euch, schämt euch!!!

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.