• Teaser

  • Jutta

    Name: Müller, Jutta
    Geburtsjahr: 1941
    MJ Fan seit: 1988
    Background: Spiritualität, Kirchenbau / Kunst am Bau, Kirchenpolitik, historische Pressefotografie,
    Theater, Tanz, Precision Skating
    Lieblingsalben:
    Nach Motown: Alle. Es kommt auf die Stimmungslage an.
    Lieblingssongs: Im Moment: Invincible. Speziell: You Rock My World, Speechless, The Lost Children, Whatever Happens.
    Lieblingsvideos: Ghosts, Thriller
    Lieblingstexte: Dancing the Dream, Moonwalk, seine Lyrics allgemein.
    Musik:  Barock (alles). Ganz besonders: Georg Friedrich Händel. Wolfgang Amadeus Mozart. Frederic Chopin, Friedrich Gulda, Karl Jenkins, Ennio Morricone, Astor Piazolla. Peter Illjitsch Tschaikowsky, Mikis Theodorakis. Taizé-Choräle. Jazz. Fado.
    Lieblingssänger/Innen: Maria Ivogün, Maria Callas, Lisa della Casa, Anne Sofie von Otter, Cecilia Bartoli, Ella Fitzgerald, Judy Garland, Nina Simone, Miriam Klein, Christina Aguilera, Ida Kelerova.
    Lieblingssänger:  Hermann Prey, Jacques Brel, Serge Reggiani, Charles Aznavour, Philippe Jaroussky, Erwin Schrott, Frank Sinatra, Jim Morrison, Michael Bublé.
    Lieblingsalben:  Miriam Klein „By Myself“. Miriam Klein Sings Billy Holiday „LadyLike“. Modern Jazz Quartet: A Day in Dubrovnik. Blues on Bach. Ray Brown: Georgia On My Mind. Keith Jarrett: Köln Concert. Mysteries. Facing You. With a song in my heart. Gato Barbieri: Chapter Three/Viva Emiliano Zapata. Roland Hanna: informal solo. Charlie Parker: In Live Performance „The Bird Flies Deep“. Dizzi Gillespie: Birth of the Bebop. Live at the Downbeat Club – Summer 1947. Chet Baker: Plays & Sings. Miles Davis: Sketches of Spain. Round About Midnight. Mikis Theodorakis & Zülfü Livanelli: Together!. Ennio Morricone: The Mission. Ecstasy of God. Karl Jenkins: Crossing the Stone. Friedrich Gulda: Aria/Debussy: La fille aux cheveaux de lin/Franz Schubert: Impromtu in G-flat major. Cecilia Bartoli: The Salieri Album. Sacrificium. Händel Collection/The Best of Baroque. Murray Perahia plays Händel and Scarlatti. Harnoncourt: Bach Cantatas. Anne Sofie von Otter: Abba Songs „I Let The Music Speak“. Bratsch: Nomades En Vol. Zuzana Lapcikovà/Ida Kelerova: Zicadleni. Der Schauspieler Oskar Werner gibt sein letztes Interview: „Unser Charakter ist unser Schicksal“.
    Theater: Friedrich von Schiller (Dramen: alle)
    Lieblingsregisseur/Theater:  Einar Schleef
    Filme: von Charles Chaplin, Pier Paolo Pasolini. Robert Altman’s Last Radio
    Show. Chris Kraus: Vier Minuten.
    Lieblingsfotografen: Einar Schleef. James Nachtwey
    Lieblingsmaler/Innen: Angelica Kauffmann. Helen Dahm. Rita Wyss, Albrecht Dürer. Edward Hopper. Jörg Immendorf. Hans Krüsi
    Lieblingskirchen: St. Jakob in Zürich, der Dom zu Hildesheim,
    die Kathedrale in Chartres, Notre Dame de la Mer in
    Les-Saintes-Maries-de-La-Mer.
    Bücher: Die Biebel
    Lieblingsbücher 2010/2011: Gerhard Meier: Baur und Bindschädler, Amrainer Tetralogie.
    Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg.
    Pier Paolo Pasolini: Freibeuterschriften.
    Jonathan Franzen: Freiheit.
    Rüdiger Safranski: Romantik – Eine deutsche Affäre / Schiller als Philosoph.
    Roberto Saviano: Gomorrha.
    Roger Willemsen: Der Knacks.
    La Toya Jackson: Starting Over.
    Lebensmotto:  (nach Worte der Quäker):Grenzenlos glücklich.
    Absolut furchtlos.
    Immer in Schwierigkeiten.

    Und:
    Sehet die Vögel des Himmels an!
    Sie säen nicht und ernten nicht und
    sammeln nicht in Scheunen, und
    euer himmlischer Vater ernährt sie doch…
    Wer aber von euch kann durch sein Sorgen zu seiner
    Lebenslänge eine einzige Elle hinzusetzen? Und warum sorgt
    ihr euch um die Kleidung? Betrachtet die Lilien des Feldes,
    wie sie wachsen! Sie arbeiten nicht und spinnen nicht.
    (Matthäus 6, 26-28)

    Wir sind gekommen, um hier zu feiern.
    Das Loswerden von jeder Angst.
    Von jeder Vorstellung, von jedem Samen
    der Trennung, der Kaste oder des Glaubens
    (Michael Jackson: Dancing the Dream)

     

    Folgende Recherchen von Jutta Müller sind auf Jackson.ch kostenlos zur Verfügung:

    Dokumentation über Michael Jackson – 140 seitiges PDF

    Auszüge davon sind hier zu finden: Todesumstände