Gerichtsverfahren mit Robson darf dokumentiert werden

15. Oktober 2020

Larry Nimmer, der bereits 2005 die Dokumentation „The Untold Story of Neverland“ filmte, beantragte und erhielt letzte Woche die Erlaubnis das Gerichtsverfahren mit Robson genauso wie Dan Reed zu filmen und zu dokumentieren.

Larrys Beitrag 2005 half damals Tom Mesereau mehrere Widersprüchlichkeiten im Gerichtsverfahren mit der Arvizo Familie zu finden. Das folgende Bild zeigt die von Nimmer angefragte und erhaltene Genehmigung.

Larry hat Michael auch 2019 wieder verteidigt, indem er das Dokumentarvideo „Michael Jackson: A Case for Innocence“ veröffentlichte. Weitere Informationen zu Larry Nimmer und seiner Arbeit können hier entnommen werden.

Quellen: jackson.ch / mjvibe.com

Ein Kommentar zu “Gerichtsverfahren mit Robson darf dokumentiert werden

  1. Dani

    Gut dass jemand dabei ist bei dem man sicher sein kann das er unparteiisch porträtieren wird, denn alle wissen mittlerweile zu was Mr. Greed fähig ist. Schon seine Doku „Pedophile Hunter“ war mehr als umstritten. Nach „Living Fantasyland“ bin ich guter Dinge das die Klage von Safechuck abgewiesen wird und nur ein Verfahren gegen Robson geführt werden muss.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.