Links2

Im Shop bestellen:

featurings-bt cover_bad25
cover_calendar2012 cover_bookmaninthemusic
Header2
Oben_Buttions
Oben_Buttions

18.08.2009: Mark Geragos lehnt ab

Mark Geragos sprach kürzlich mit E! News darüber warum er die Anfrage Dr. Conrad Murray zu verteidigen ablehnte.
Geragos sagte, er glaube dass Dr Murray Jackson selbst und die Kontroversen um Ihn als Verteidigungsstrategie verwenden würde, und er wolle nicht Teil davon sein.

„Schlussendlich wird die Verteidigung über Michael Dinge sagen, die ich nicht sagen werde. Was auch immer nötig sein wird um Dr. Murray zu verteidigen, ist etwas, dass ich moralisch nicht tun kann. Ich wurde angefragt, aber für mich wäre das ein Interessenskonflikt. Ich habe Michael vertreten und ich möchte nicht in einer Position sein, in der ich Michael in irgendeiner Form herabwürdigen müsste.“

Geragos glaubt, dass jemand für den Tod Michaels beschuldigt werden wird.
„Ich kann mir 10 verschiedene Klagen vorstellen. Jedes mal wenn so viel Geld auf dem Spiel steht wie hier, gibt es Anwälte, und wo Anwälte sind, sind auch Klagen.“

Geragos erwartet, dass Murray angeklagt wird, aber nicht für fahrlässige Tötung. Er meint die Staatsanwaltschaft habe bessere Chancen wenn sie auf Mord plädiert. „Es ist etwas der bizarrsten Dinge. Es ist einfacher die Jury dazu zu bringen jemanden für Mord mit bedingtem Vorsatz schuldig zu sprechen als für fahrlässige Tötung.“
Auf die Frage, wie Geragos sich wünscht, solle man Michael Jacksons Legende in Erinnerung behalten antwortete er: “Erinnert euch an seine Grösse und vergesst das Verrückte.”

Quelle: eonline

18.08.2009: Will you be there Cover

Michael Jacksons Hit “Will you be there” wird neu aufgenommen. Die Künstler, welche am Projekt beteiligt sein sollen sind: Whitney Houston, John Mayer, Lionel Richie, Usher, Dione Warwick, Wyclef Jean, Jermaine Jackson, Larry King's Frau, Shawn und Jennifer Hudson.
Laut TMZ sollen die Einnahmen aus dem Verkauf zwischen der Larry King Organisation für Herzkranke und einer Wohltätigkeitsorganisation, die mit Michael in Verbindung steht aufgeteilt werden.

 

18.08.2009: Michael wird endlich beerdigt

Michael Jackson wird diesen Monat endlich beigesetzt. Joseph Jackson erzählte der NY Daily News dass sein Sohn auf dem Forest Lawn Cemetry in Los Angeles am 29. August (seinem 51. Geburtstag) um 10.00 Uhr seine letzte Ruhe finden wird.
Joseph Jackson erklärte gegenüber den Reportern, dass die letzten Vorbereitungen erst gerade gemacht wurden.

Quelle: MJFC / NY Daily News

17.08.2009: Vertrag für gültig erklärt

Ein Gericht in Los Angeles hat entschieden, dass auch nach dem Tod des "King of Pop" Michael-Jackson-Devotionalien verkauft werden dürfen. Katherine Jackson begrüsste das Urteil.
Gut anderthalb Monate nach dem Tod des US-Popstars Michael Jackson ist eine Gerichtsentscheidung über die Vermarktung seines Nachlasses gefallen.
Richter Mitchell Beckloff vom Superior Court von Los Angeles erklärte am Montag (Ortszeit) einen Vertrag zwischen Jacksons Nachlassverwaltern, dem Anwalt John Branca und dem Musikproduzenten John McClain, mit dem Unternehmen Bravado für gültig. Bravado plant, insbesondere Kleidung nach dem Vorbild der legendären Outfits des King of Pop herzustellen.

Quelle: dpa

13.08.2009: Neue Michael Jackson Songs

Auf dem Soundtrack zum geplanten Kinofilm “This Is It”, wird gemäss John Branca ein neues Michael Jackson Lied enthalten sein. Branca sagt, dass Michael etwa 60 neue Aufnahmen hinterlassen habe. Genug Material für mehrere Alben, die in den kommenden Jahren veröffentlicht werden könnten.

Branca arbeitete seit Anfang der 80er Jahre als Berater und Rechtsanwalt für Michael Jackson. Er half Michael unter anderem das Thriller Video zu finanzieren und den wertvollen ATV Song Katalog an Land zu ziehen. Im Jahr 2006 trennte sich Michael von Branca. Acht Tage vor seinem Tod, stellte er ihn wieder ein, um neue Projekte anzugehen. Die zwei diskutierten über eine Broadway Theateraufführung, einen Film, und einen grossen Charity Event, für den sie hofften Oprah Winfrey und Obama würden mitmachen.

In Michaels Testament ist John Branca neben Musikmanager John Mc Clain als Verwalter seiner Hinterlassenschaft aufgeführt. Seit Michaels Tod seien durch neue Deals bereits 100 Millionen Dollar eingenommen worden. Die Einnahmen gehen gemäss Michaels Testament in einen Fonds, der Michaels Kinder und seine Mutter Katherine Jackson sowie Kinderhilfswerke unterstützt.

Quelle: LA Times Blog, div.

13.08.2009: Michael Jackson, The Remix Suite / Beerdigung

Für ein Universal Motown Projekt, das sich vornehmlich auf die Jackson 5 Hits konzentriert, kamen Produzenten-Grössen zusammen, um die Stücke in einem neuen Sound-Kleid glänzen zu lassen. Darunter Salaam Remi (ABC), Dallas Austin (I Wanna Be Where You Are), The Neptunes (Never Can Say Goodbye) und Q-Tip. Die Stücke sollen als komplettes Projekt am 27. Oktober veröffentlicht werden.

Joseph Jackson widersprach kürzlich gegenüber E! News, dass Michael bereits beerdigt worden sei.

Quelle: MTV, E-online

 

12.08.2009: Schweizer Künstler veröffentlichen Song mit Jermaine Jackson

Der in Los Angeles lebende Liechtensteiner Musiker und Produzent Al Walser hat im Gedenken an Michael Jackson einen Charity-Song mit vielen nationalen und internationalen Künstlern aufgenommen. Schirmherr des Projektes ist Jermaine Jackson. Seine Stimme ist neben jener von Schweizer Soulstars wie Nubya, Patrick Nuo, Tanja Dankner, Jesse Brown und Hedreich Nichols auf der Single zu hören.

Pünktlich zum Geburtstag des verstorbenen King of Pop am 29. August, wird nun Michael Jackson und seinem sozialen Engagement Tribut gezollt. Al Walser hat amerikanische, deutsche und Schweizer Künstler vereint, um die von ihm geschriebene und produzierte Ballade „Living Your Dream“ einzuspielen. Dank seiner eingängigen Melodie und internationaler Starbesetzung ist der Song bereits in die Nominationsliste der Grammys 2010 aufgenommen worden. Der Gewinn des Projektes wird der Stiftung „Wunderlampe“ gespendet. Diese erfüllt Wünsche von schwerkranken oder behinderten Kindern.

Der Song ist bereits ab morgen, Donnerstag, im Radio zu hören!

Quelle: Blofeld Communication GmbH

Flyer_Remember-small11.08.2009: MJ Party in St. Gallen - am 26. September

Die Party-Serie "Un, dos, tres", eine der erfolgreichsten Latinpartys, wird am 26.September im Glow Club St.Gallen eine Remembering-Party zu Ehren Michael Jacksons feiern.

Nicht nur wegen des Auftrittes vom Michael Jackson Double André Santisi, darf die Party auf keinen Fall verpasst werden!

Klick auf den Flyer für eine grössere Ansicht. Hier gibt es weitere Infos vom Veranstalter.



.

11.08.2009: “This Is It” kommt in die Kinos!

Während der Autopsie Bericht über Michaels Tod aus polizeilichen Ermittlungsgründen weiterhin geheim bleibt, wurde heute eine offizielle Presseerklärung zum This Is It Film veröffentlicht:

Sony Pictures Entertainment und Sony Music Entertainment präsentieren Michael Jackson`s “This Is It” ab dem 30. Oktober in Kinos auf der ganzen Welt.

Der Film wird aus über hundert Stunden Filmmaterial produziert, das Michael Backstage und bei den Konzert-Proben zeigt. Die Aufnahmen wurden mehrheitlich im Juni gemacht, im Staples Center von Los Angeles und The Forum im kalifornischen Inglewood. Ebenso werden 3D-Sequenzen und Interviews mit engen Freunden und kreativen Mitarbeitern Michaels zu sehen sein.

Quelle: michaeljackson.com

10.08.2009: Tribute Konzert in Schönbrunn

Jermaine Jackson plant ein Tribute Konzert für seinen Bruder im Schloss von Schönbrunn in Österreich. Genaues Datum und Line-up werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Nähre Informationen findet Ihr auf folgender Homepage:

http://www.tribute2009.com/default.asp

 

10.08.2009: Heimlich beerdigt?

Popstar Michael Jackson soll einem Zeitungsbericht zufolge bereits heimlich beigesetzt worden sein. Wie das britische Boulevardblatt "Daily Mirror" berichtet, fand Michael Jackson seine letzte Ruhestätte auf dem Prominentenfriedhof Forest Lawn in Hollywood Hills.

Bei der Bestattung sei auf jegliche Zeremonie verzichtet worden, Fans seien nicht in der Nähe gewesen, berichtete die Zeitung. "Michael ist schon zur letzten Ruhe gelegt worden, aber ausser der Familie und dem Friedhofsmanagement kennt niemand die genaue Stelle", zitierte der "Mirror" eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld des Friedhofs. Bislang hiess es, dass noch eine anonyme Grabstätte auf Forest Lawn gesucht werde. Seine Familie befürchte Grabschändung.
Dem Bericht zufolge sind verschiedene Orte als Grabstätte von Michael Jackson denkbar. So sei oftmals spekuliert worden, er könnte nahe dem Grab seiner Grossmutter Martha Bridges bestattet werden. Sie war im Jahr 1990 im Alter von 83 Jahren gestorben und unter einem Baum beerdigt worden. In Betracht kämen aber auch andere ruhige Ecken des Friedhofs und mehrere Mausoleen.
Wie das Blatt weiter schreibt, könnte Jackson aber auch noch einmal umgebettet werden, falls Fans das Grab ausfindig machen. Eine alternative Ruhestätte wäre dann unter anderem die Neverland.

Quelle: dpa

06.08.2009: Gefiel Michael eine ägyptische Statue?

Eine ägyptische Statue aus der Ramsses und Tut Epoche weist erstaunliche Ähnlichkeiten mit Michael Jackson auf. Das Rember The Time Video offenbarte, dass Michael Gefallen am alten Ägypten hatte...
Schau dir die Fotos der Statue im Jackson.ch/Forum an. (unter “News”)
 

06.08.2009: Rieselt Michael's Asche bald durch Sanduhren?

Eine Milliarde Dollar für M. Jackson Kinder-Charity Projekt. Soviel garantiert der Wiener Geschäftsmann Ralf Ehrgott einer Michael Jackson Children Charity Stiftung, die er gründen möchte um weltweit bedürftige Kinder zu unterstützen.

Ein entsprechendes Angebot wurde am 4. August 2009 über Jacksons Anwälte und Management seinem Vater, Joseph Jackson und der ganzen Jackson-Familie unterbreitet. Ehrgotts Plan sieht vor Michael Jacksons Leichnam einzuäschern und seine Asche gemeinsam mit Erde seiner ehemaligen "Neverland Ranch" und einer Mischung energiespendender Edelstein-Kristalle in rund 1000 Sanduhren zu füllen und diese an Jackson-Fans in aller Welt zu vermieten. Diese sollen die Jacko-Reliquie öffentlich zugänglich machen und jährlich eine angemessene Spende an die Stiftung abführen.

"Als Micheal Jackson seinen Körper verlassen hat wurde soviel kreative Energie in Bewegung gesetzt, daß es unverantwortlich wäre diese nicht segensbringend und sinnvoll kanalisiert zu nutzen" ist Ehrgott überzeugt.

Lies die gesamte Presseerklärung im Jackson.ch/Forum unter “News”.
Findest du das Projekt einfach nur völlig daneben oder kannst du dich dafür begeistern, Michaels Energie esoterisch zu nutzen?

06.08.2009: La Toya spricht zu ProSieben

La Toya Jackson gab Pro Sieben ein Interview. Der Sender strahlt es heute um 22.15 Uhr in der Sendung Promi Magazin.

Im Interview schildert La Toya Jackson, wie sie die Nachricht vom Tod ihres Bruders Michael ereilt hat. „Mein Vater hat mich angerufen und gesagt, dass ich zum Krankenhaus fahren soll. Dann hatte meine Mutter den Hörer und schrie so laut sie konnte: 'Er ist tot! Er ist tatsächlich tot!' Meine Knie fingen an zu zittern. Es war einfach nur schrecklich.“

Die 53-Jährige glaubt, beim Tod ihres Bruders sei es nicht mit rechten Dingen zugegangen: In jener Nacht sei sie gegen 23:30 oder 00:00 Uhr zum Anwesen gekommen. Als sie eintraf, sei das Personal schon weggeschickt worden. "Warum, weiß ich nicht. Mir wurde nur erzählt, das Personal wäre sofort gefeuert worden. Sie sagten, dass ein Mann, der mit meinem Bruder gearbeitet hat, allen gesagt hat, sie sollen sofort gehen. Dass sie hier nichts mehr zu suchen haben und nicht mehr zur Arbeit zu kommen brauchen. Das ist ziemlich ungewöhnlich. So etwas macht man normalerweise nicht. Wenn du willst, dass sie sofort gehen, dann wohl, damit keiner irgendwelche Fragen aufwerfen kann."

Dass sie den Fall nicht auf sich beruhen lassen will, macht La Toya Jackson in dem Interview immer wieder deutlich: „Ich gebe keine Ruhe bevor ich nicht weiß, wer es getan hat. Und warum! Ich und meine Familie verdienen es, die Wahrheit zu erfahren." Schon vor Wochen hatte die musikalisch weniger erfolgreiche Jackson-Schwester spekuliert, ihr Bruder sei ermordet worden und einer Verschwörung zum Opfer gefallen.

 

06.08.2009: Michaels Mutter glaubt nicht an einen natürlichen Tod

Die Mutter von Michael Jackson sprach mit Geraldo Riviera in einem aufgezeichneten Telefoninterview, welches in seiner Show „At Large with Geraldo“ am Sonntag auf Fox ausgestrahlt wurde.
Katherine sagte sie glaube nicht, dass Michael eines natürlichen Todes gestorben sei.
„Alles was ich weiss, ist dass mein Sohn tot ist und ich glaube nicht, dass es eine natürliche Todesursache war. Er war zu jung um an sowas zu sterben. Etwas ist passiert. Ich weiss nicht was. Ich kann es nicht sagen.“
 

06.08.2009: Joe Jackson zieht sich zurück

Michael Jacksons Vater Joe will sich aus der Erziehung seiner Enkel weitgehend raushalten. Er komme nur noch ab und an in das Haus der Familie nördlich von Los Angeles, heisst es laut Gerichtsunterlagen in einer zweiseitigen Erklärung Joe Jacksons. Seine von ihm getrennt lebende Frau Katherine, der ein Gericht am Montag die Erziehung der drei Kinder Michael Jacksons anvertraut hatte, sei ein wunderbarer Vormund, schrieb Joe Jackson weiter.

Quelle: news.search.ch

06.08.2009: Michael in Afrika geehrt

Das kleine Königreich Sanwi in Westafrika hat am Wochenende Abschied von seinem verstorbenen «Prinzen» Michael Jackson genommen.
König Amon N'Doufffou V. eröffnete die Trauerfeier in dem Dorf Krindjabo im örtlichen Sportstadion.
Mit traditionellen Tänzen gedachten Dorfbewohner aus dem Südosten der Elfenbeinküste des am 25. Juni verstorbenen «König des Pop», der bei einer Afrika-Tournee im Jahr 1992 zum «Prinzen von Sanwi» gekürt worden war.

Von Jackson beauftragte Ahnenforscher hätten seine Zugehörigkeit zum königlichen Geschlecht der Sanwi nachgewiesen, sagte der Leiter des Organisationskomitees, Olivier Kattié, der Nachrichtenagentur AFP.
Nach dem Tod von Michael Jackson am 25. Juni hatten Vertreter des Königreiches den Leichnam des Sängers eingefordert, um ihren «Sohn» traditionsgemäss in Krindjabo beisetzen zu können.

Quelle: SDA

06.08.2009: Mondkrater nach Michael benannt

Die Lunar Republic gab bekannt das der Mondkrater J nun Michaels Namen trägt. Der Krater kann von der Erde aus mit einem gewöhnlichen Teleskop gesehen werden.
Der 21 Kilometer grosse Krater liegt neben einem 1200 Acre (umgerechnet 4‘856‘160 m2) grossen Grundstück, welches nun dem King of Pop gehört. Michael Jackson gehört somit zu den Privatbesitzern mit den grössten Grundstücken auf dem Mond.
Michael hat das „Lakes of Dreams“ Grundstück 2005 für 27.4 Dollar pro Acre (umgerechnet 4046 m2) gekauft. Heute ist der Wert des Grundstücks bereits um 25% angestiegen.
Michael Jackson besitzt ausserdem ein kleineres Grundstück in der „Sea Of Vapours“ Zone.
 

04.08.2009: Video - Michael in der Luft!

Nach der History Welt-Tournee gönnte sich Michael Ende 1997 verdiente Erholung. In Südafrika fuhr er Jet-Ski und liess sich auf ein Paragleit-Abenteuer ein. Hier das Video

Michael ist in Begleitung seiner Eltern Joseph und Katherine Jackson, sowie Omar Bhatti. Das Gerücht, Omar sei Michaels unbekannter Sohn gab es seit Jahren. Denkst du, dass Michael tatsächlich ein viertes Kind hat? Teile deine Meinung im Jackson.ch/Forum (jeder Beitrag hilft, das CH-Forum zum Leben zu erwecken)
 

02.08.2009: This Is It Outfits

Der Designer Christian Audigier und Michael Jackson sprachen im Jahr 2007 erstmals über eine Zusammenarbeit. Zwei Jahre später beauftragte ihn Michael, Kostüme für seine This Is It Show zu gestalten, ebenso eine This Is It Kleiderlinie, die Fans hätten kaufen können. In diesem Youtube-Video kannst du dir die Outfits ansehen!
 

31.07.2009: Video - Michael sang für Elizabeth Taylor

Ein neu aufgetauchtes Video zeigt Michael, wie er am Telefon für seine beste Freundin Doobie Brothers “Minute By Minute” und “What a Fool Believes” singt: Michael am Telefon
 

31.07.2009: Will I Am spricht über unveröffentlichten Song

In einem Interview mit CNN spricht Will I am über seine Zusammenarbeit mit Michael. Er hoffe, dass die gemeinsamen Songs veröffentlicht werden, vieles sei aber nicht komplett fertig gestellt worden. Nachdem James Brown starb, hätten sie ein Lied namens “I will miss you” aufgenommen. Hier kannst du dir das Gespräch anschauen: Will i am talks to CNN
 

31.07.2009: Obduktionsbericht erneut verschoben

Der für kommende Woche erwartete Obduktionsbericht im Fall Michael Jackson wird bis auf Weiteres nicht veröffentlicht. Es seien noch weitere Ermittlungen nötig, teilte das Büro des Gerichtsmediziners in Los Angeles am Donnerstag mit. Die Ergebnisse der Autopsie sollten eigentlich bereits in dieser Woche öffentlich gemacht werden, erst am Mittwoch hatte die Gerichtsmedizin den Termin auf kommende Woche verschoben.

Quelle: 20 Min

30.07.2009: Oma erhält Sorgerecht

Jacksons Mutter Katherine wird das dauerhafte Sorgerecht für den zwölfjährigen Prince Michael, die elfjährige Paris und den siebenjährigen Blanket übernehmen, berichteten am Donnerstag übereinstimmend die TV-Sender ABC und NBC. Die Kinder sollen demnach bei der 79-Jährigen leben. Debbie Rowe, die Mutter von Prince Michael und Paris, werde ein Besuchsrecht erhalten, berichtete NBC. Am kommenden Montag soll den Berichten zufolge ein Gericht in Los Angeles über die Rechtmäßigkeit der Einigung entscheiden.

Quelle: derstandard.at, div.

30.07.2009: Köchin berichtet vom King of Pop

Die seit März von Michael Jackson eingestellte Köchin sprach gegenüber der AP über ihre Zeit an seiner Seite.
“Eines Tages übergab er mir einen kleinen Geschenkbeutel und sagte, das ist für dich von mir und den Kindern”, erinnert sich Kai Chase. Michael schenkte ihr einen I-Pod, da die Kinder ihrem Vater erzählt hätten, dass sie noch immer einen Walkman habe. Das Thriller 25 Album war auf dem Gerät.
Chase sagt, Michael habe an den meisten Tagen das Mitagessen und Abendessen gemeinsam mit Prince, Paris und Blanket eingenommen. Die Familie habe sehr viel Wert darauf gelegt, gesunde Nahrung zu sich zu nehmen.

Eine deutsche Zusammenfassung des Artikels findest du hier: Sie berichtet über Michaels Todestag...
Köchin erinnert sich

Quelle: AP / Yahoo News

30.07.2009: Nanny dementierte angebliche Aussagen

Die Nanny von Michaels Kindern, Grace Rwaramba, hat ihre angeblichen Aussagen bereits kurz nachdem diese erschienen sind, dementiert. Die Sunday Times druckte erfundenen Aussagen von ihr, in denen sie sagte, dass sie Michael bereits mehrmal den Magen ausgepumpt habe und den Kindern an einigen Tagen sogar verbot, ihren Vater zu sehen, da dieser durch seinen Schmerzmittel-Konsum in derart schlechtem Zustand gewesen sei.

Grace liess verlauten, dass sie niemals mit der Sunday Times gesprochen habe und nicht einmal wisse, wie man einen Magen auspumpe.
Die Medien nahmen von ihrem Statement kaum Notiz. Auch wir sind erst kürzlich darauf gestossen. Allgemein müssen die Meldungen in den Medien mit grösster Vorsicht genossen werden. Jackson.ch versucht, dir in den News die seriösen und wichtigsten Meldungen auszufiltern.

Grace Rwaramba wurde zwar 2008 von Michael Jackson entlassen, behielt aber den Kontakt zu den Kindern, da sie diese von Klein an aufgezogen hatte. La Toya Jackson sagte, dass Grace nach Michaels Tod auf Besuch kam und seither nicht mehr von der Seite der Kinder wich.

Michael Jackson stellte Grace Rwaramba ursprünglich in den 90er Jahren als Sekretärin ein. Um ein Foto der beiden zu sehen, klick hier und lies unterhalb des Steckbriefes den Beitrag “MJJ Productions Inc.”.

Quelle: Time.com

30.07.2009: Rolf Knie malt Bubbles

“Michael Jackson und ich, wir hatten etwas Gemeinsames und wir konnten uns darüber unterhalten „Bubblies“ so hiess der Schimpanse von Michael Jackson. Ich hatte in meiner Jugend auch einen Schimpansen zuhause „Tata“ hiess er.
Am Jackson’s Todestag habe ich zu Ehren von ihm seinen „Bubbles“ gemahlen,” schreibt Rolf Knie in einem Statement, das auch uns zukommen liess. Hier kannst du dir das Bild ansehen! Und Hier findest du ein Bild von Michael Jackson und seinem Sohn Gregory, als die Knies und Michael im Jahr 1988 die Chaplins trafen.

Rolf Knie schaffte es heute sogar in die Blick Schlagzeilen, da er einen DRS1 Beitrag scharf kritisierte:
“Das war weder bissig, noch satirisch, sondern schlicht und einfach grusig. Billiges Effekthaschen, verbale Leichenschänderei. Es gibt für keine Rechtfertigung so über Menschen zu reden, auch wenn es sich dabei um eine bekannte Person handelt. "

Frau Grob sagte in der Kolumne "Zweierleier" unter anderem: “...und schon gar keine Vorliebe für psycheledisches Büchsenfleisch, wo man nach drei Löffeln, wenn man ein wenig am Tellerrand schüttelt, das Gesicht von Michael Jackson drin sieht, mit ausgefranster, löcheriger Kinn-Mund-und-Nasen-Partie, also etwa drei Jahre vor dem Tod..."

Rolf Knie, der Michael mehrmals traf, schrieb weiter: “So wie Sie den kürzlich verstorbenen Michael Jackson in Ihren Text eingebaut haben, das empfand ich unglaublich daneben. Sie haben mit Ihren Worten mein Empfinden verletzt. Und ich bin sicher, auch das von vielen anderen Hörern und Hörerinnen. So geht es doch wirklich nicht.”

Du kannst dir hier ein pdf von einem Artikel der Schweizer Illustrierten downloaden, in dem Knie von seinem ersten Treffen mit Michael Jackson erzählt.
 

29.07.2009: Häftlinge tanzen wieder zu Michael Jackson

Die Häftlinge des Hochsicherheitsgefängnisses Cebu auf den Philippinen haben es wieder getan: Sie tanzen zu Songs von Michael Jackson. Mit schwarzen T-Shirts, Hüten und weissen Handschuhen zeigen rund 1500 Strafgefangene eine gigantische Choreografie ganz im Stil des King of Pop. Auf dem Knast-Hof haben sie zum Hit „Dangerous“ getanzt. Und auf Youtube schaut die ganze Welt zu.
Nun haben sich die Insassen wieder einen Welthit vorgenommen: Zu „Dangerous“ schlagen sie Räder und Saltos, machen den Moonwalk nach und den charakteristischen Griff in den Schritt. Das alles fast synchron und mit erstaunlicher Professionalität. Kein Wunder, denn die Häftlinge sind mit Begeisterung dabei.
Im Videoportal Youtube im Internet sind die Gefangenen bereits Stars: Zum Gedenken an den verstorbenen Star hatten die Insassen bereits ihre Version des Videoclips "Thriller" aufgeführt. Auch zu Jacksons Welthits "We are the World", "Ben" und "I'll be there" sangen und tanzten sie.
"Ohne Michael Jackson wären die Insassen niemals berühmt geworden. Deshalb ist er ein Gott für sie", sagte der Gefängnisarzt und Choreograf Byron Garcia der Nachrichtenagentur AFP. Vor zwei Jahren wurde zum ersten Mal ein Video mit der Knast-Version eines Jackson-Songs ins Internet gestellt, das bisher mehr als 23 Millionen Mal angeklickt wurde.
Auch Michael Jackson selbst soll sich den Clip angesehen haben. Für die meisten Insassen ist mit dem Tod des Popstars auch ein Traum zerstört: "Die Insassen hatten gehofft, dass er eines Tages kommen und mit ihnen tanzen würde", sagte Garcia.

Quelle AFP/ tonight.rp

27.07.2009: Dr. Murray nun doch VerdächtigerDrConradMurray

Der Privatarzt von Michael Jackson steht nun doch unter Totschlagsverdacht. Gegen den Kardiologen Conrad Murray laufen entsprechende Ermittlungen, wie aus einem Hausdurchsuchungsbefehl hervorgeht.
Murray gilt als Schlüsselfigur bei den Ermittlungen über die Umstände von Jacksons Tod am 25. Juni. Er hatte sich in dessen Haus in Los Angeles aufgehalten und vergeblich versucht, Michael Jackson wiederzubeleben.

Offiziell war Murray bisher nicht als Verdächtiger bezeichnet worden. In dem von einem Gericht in Houston in Texas ausgestellten Hausdurchsuchungsbefehl werden die Ermittler nun ermächtigt, nach Beweisen zu suchen, ob der Mediziner einen Akt des Totschlags begangen haben könnte.

Die Polizei von Los Angeles und Mitarbeiter der Drogenbekämpfungsbehörde (DEA) durchsuchten bereits am Mittwoch Murrays Klinik nach Hinweisen auf eine etwaige fahrlässige Tötung. Zugleich forderten die Ermittler weitere Patienten-Unterlagen an, wie Murrays Anwalt bestätigte.

Gemäss den Gerichtsunterlagen wurden in der Klinik unter anderem verschiedene Medikamente beschlagnahmt. Die Ermittler durchsuchten auf eine weitere gerichtliche Anordnung hin am Mittwoch ausserdem ein von Murray angemietetes Lager nahe der Klinik in Houston, wie eine Sprecherin mitteilte. Murray hatte es demnach Anfang April angemietet, aber sich nie selbst dort aufgehalten.

Quelle: AP/NZZ

27.07.2009: Michael erhält „Save the World Award“

Michael Jackson ist am Freitag posthum mit einem «Save the World Award» für sein humanitäres Engagement ausgezeichnet worden. Sein Bruder Jermaine Jackson nahm den erstmals verliehenen Preis bei einer Gala bei Wien stellvertretend entgegen.

Michael Jackson wurde vor allem für seinen Einsatz für Kinder ausgezeichnet. Die Erfinder des Awards kamen allerdings erst nach dem Tod von Michael Jackson auf die Idee, ihn als Preisträger festzulegen und ihm die ganze Gala zu widmen. Die neuen «Save the World Awards» sind Teil der «World Awards» der Superfund-Investmentgruppe und sollen Menschen und Organisationen würdigen, die sich besonders für die Erhaltung der Welt einsetzen.
Als Organisationen wurden Greenpeace, die SOS-Kinderdörfer, die United Nations Millennium Campaign und das Internationale Grüne Kreuz ausgezeichnet.

Zum Höhepunkt der Veranstaltung, eine Stunde vor Mitternacht, sang Jermaine Jackson das Lieblingslied seines Bruders, den Chaplin-Song «Smile». Er habe einen geliebten Bruder verloren und die Welt einen grossen Humanisten, sagte Jermaine der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge. Michael habe es geliebt, wenn Menschen glücklich waren: «Und ich bin sicher, er lächelt heute Nacht auf uns herunter», sagte Jermaine.

Als Moderatorin begleitete die Schauspielerin Andie MacDowell die Show. Immer wieder wurden an dem Abend Jackson-Songs gespielt. Der Künstler Gottfried Helnwein zeigte eine Bilder-Installation zu Ehren des Stars. Zum Abschluss sangen die Pointer Sisters mit allen Beteiligten den Jackson-Song «We are the world». Die Gala kostete nach Angaben der Organisatoren einen siebenstelligen Betrag und wurde für das Fernsehen aufgezeichnet.

Bei einer Pressekonferenz am Freitagmorgen in Wien hatte Jermaine Jackson seinen Bruder als wunderbaren Menschen und grossartigen Vater gewürdigt.

Quelle: DPA/ Zeit Online

27.07.2009: Jackson 5 Wii Game

Der Spielhersteller Konami hat die Rechte an mehreren Jackson 5 Hits wie “ABC”, “I want you back“ und “I’ll be there” erworben. Die Lieder werden auf einer neuen Version des Karaokespiels namens „J5“ von Nitendo Wii sein. Ein Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht bekannt gegeben.

Source: MJFC / insidejapantours.com

25.07.2009: Erneut Top in der CH-Hitparade

Michael, Michael, nur noch Michael: In den offiziellen Schweizer Hitparade bleibt Michael auch in der dritten Woche mit etlichen Songs vertreten.

Die Songs vom König dominieren sowohl die Single- wie auch die Album-Hitparade: 15 seiner Songs sind in den Top 40, ausserdem besetzt er 11 Plätze der Schweizer Album Charts, u.a. die Plätze 1 und 2.

R.I.P, Michael.

25.07.2009: Save The World Awards 2009 im TV

Gestern fand die Save The World Awards 2009 Verleihung in Zwentendorf /Österreich statt. Die Show soll Michael Jackson gewidment sein. U.a. habe Jermaine Jackson den Song "Smile" gesungen.

N-TV, 25.07.09 16:10 ORF 1, 26.07.09 23:10


22.07.2009:
Sony bietet mit

Die Presseagentur AP berichtet über die This is It Film-Versteigerung (siehe News vom 19.07.09):
Die Filmabteilung des Sony-Konzerns soll 50 Millionen Dollar für die weltweiten Vertriebsrechte eines Films mit den Proben Michael Jacksons für seine «This Is It»-Konzertserie geboten haben. Das verlautete aus Kreisen der Unterhaltungsindustrie in Los Angeles. Das Angebot sei eingegangen, nachdem mehreren grossen Studios in Hollywood, darunter auch Paramount, Universal, 20th Century Fox und Warner, Ausschnitte gezeigt worden seien. Das Studio, das den Zuschlag erhalte, werde den Film mit Jacksons Konzert-Promoter AEG Live und seinen Nachlassverwaltern produzieren.

Quelle: AP

22.07.2009: LaToya Jackson veröffentlicht neue Version ihres Songs «Home»

Die Single ist vom 28. Juli an bei iTunes erhältlich, wie die Plattenfirmen Ja-Tail und Bungalo in New York ankündigten. Auf dem Cover ist LaToya Jackson mit Michael zu sehen, beide sind ganz in Weiss gekleidet.
Ja-Tail-Gründer Jeffe Phillips sagte, LaToya habe die Aufnahme ihrer neuen CD bereits abgeschlossen und eigentlich einen anderen Song als erste Single veröffentlichen wollen. Nach Michael Jacksons Tod am 25. Juni sei die Albumveröffentlichung aber auf unbestimmte Zeit verschoben worden.
Der Erlös aus dem Verkauf der Single «Home», die LaToya ursprünglich ihrer Familie gewidmet hatte, sollen der Aidshilfe zugute kommen. Die ältere Schwester von Michael Jackson will laut Philipps keine Werbung für die Single machen.

Quelle:AP

22.07.2009: Sorgerechts-Verfahren verzögert sich weiter

Der Sorgerechtsstreit um Michael Jacksons Kinder ist erneut vertagt worden. Die nächste richterliche Anhörung findet nach Angaben aus Justizkreisen nicht wie ursprünglich geplant am kommenden Montag statt, sondern erst zwei Wochen später, am 3. August. Damit bleiben die drei Kinder vorläufig weiter in der Obhut ihrer 79-jährigen Grossmutter Katherine, wie es Michael in seinem Testament verfügt hat.

Unklar ist nach wie vor, ob Jacksons Exfrau Debbie Rowe überhaupt das Sorgerecht für ihre beiden Kinder, den zwölfjährigen Prince Michael und die elfjährige Paris, beantragen will. Katherine Jacksons Anwalt hatte in der vergangenen Woche erklärte, seine Mandantin und Rowe bemühten sich um eine aussergerichtliche Einigung zum Wohle der Kinder.

Quelle: AP

21.07.2009: Jermaine Interview mit Tränen

In einem Interview am französischen Fernsehen spricht Jermaine Jackson über seinen Bruder Michael, das Schicksal der Familie Jackson und die Reunion der Jacksons. Dabei kann er die Tränen nicht mehr zurückhalten und lässt seinen Gefühlen freien Lauf.

Am Anfang des rund fünfminütigen Interviews mit dem französischen TV-Sender France 2 spricht Jermaine Jackson über seine Bewunderung für seinen jüngeren Bruder: «Ich bin nicht nur sein Bruder, ich bin auch ein Fan von ihm. Deshalb kann ich nachvollziehen, wie die Fans sich fühlen, wie verletzt sie sind.» Michael sei jemand gewesen, mit dem die Fans hätten kommunizieren können. «Er war da, um seinen Job zu erledigen, durch seine Musik, durch seine Handlungen, durch seine Wohltätigkeits-Arbeit. Er ging in die Spitäler und brachte sterbenden Kindern, deren Familien sich so was nie hätten leisten können, Licht und Fröhlichkeit.» Jermaines Stimme zittert, er unterdrückt ein Schluchzen und fährt weiter: «Er war einer der gosszügisten Spender der Welt.»

«Wir hatten ein Familientreffen, eine Woche vor seinem Tod. Es war eine Überraschung für Mam und Dad. Alle Enkel waren da», fährt Jermaine Jackson fort. «Auch Michael kam mit seinen Kindern. Er war voller Energie, er sah nicht krank aus. Er sprach ganz normal mit allen. Er war völlig in OrdnungEr habe bei seinem Bruder nie ein abnormes Verhalten gesehen oder Substanzen, die ein abnormes Verhalten auslösen würden. Er habe nie etwas solches bemerkt und würde darum die Frage, ob sein Bruder Drogen genommen habe verneinen.

Quelle: www.tagi.ch (smh)

21.07.2009 Rowe verklagt Frau wegen Fernsehinterviews

Debbie Rowe verklagte eine Frau, die ihr in einem Fernsehinterview vorgeworfen hatte, sie sei nur auf das Geld der Jacksons aus. Rebecca White habe mit den Äusserungen Rowes Ruf geschädigt und deren Privatsphäre verletzt, hiess es in der am Donnerstag eingereichten Klage. White hatte sich in dem Interview der Fernsehshow «Extra» als enge Freundin Rowes bezeichnet und unter Berufung auf E-Mails erklärt, diese sei nicht am Sorgerecht für die Kinder, sondern lediglich am Reichtum der Jacksons interessiert. Rowe wies dies zurück und erklärte, sie habe seit Jacksons Tod am 25. Juni keinen Kontakt zu White gehabt.

Quelle: AP

21.07.2009: Joe Jackson verdächtigt Hausarzt

Fast einen Monat nach dem Tod von Michael Jackson hat dessen Vater schwere Vorwürfe gegen den Hausarzt erhoben.

«Der Arzt hat ihm etwas gegeben, um ihn schlafen zu lassen, und dann wacht er nicht mehr auf. Da ist doch etwas faul», sagte Joe Jackson am Montag in der CNN-Sendung «Larry King Live».

Der Vater des Stars unterstellte dem Hausarzt zudem, dass er nach dem Tod Jacksons am 25. Juni zunächst nicht auffindbar gewesen sei: «Dieser Arzt ist weggelaufen. Sie mussten drei Tage suchen, bis sie ihn gefunden hatten. Für mich ist das ein faules Spiel.»

Tatsächlich wurde der Hausarzt Conrad Murray, dessen Name Joe Jackson nicht nannte, zwei Tage nach dem Todestag von der Polizei vernommen. Die Behörden erklärten, dass der Kardiologe nicht als Verdächtiger betrachtet werde. Nach Jacksons Tod wurde in seinem Haus das starke Sedativum Propofol gefunden, woraufhin es Spekulationen über einen möglichen Arzneimittelmissbrauch gab. Weder Murray noch sein Anwalt waren zunächst für eine Stellungnahme zu den Vorwürfen von Joe Jackson zu erreichen.

Die Familie Jackson wartet noch auf den abschliessenden Autopsiebericht, der möglicherweise Auskunft über die Todesursache geben wird. Mit Ergebnissen wird nicht vor nächster Woche gerechnet.

Quelle: AP

19.07.2009: Mesereau spricht

Thomas Mesereau berichtet in einem spontanen Interview über die Zeit mit Michael Jackson, als er ihn beim Prozess verteidigte. Er habe Michael Jackson nie auf Drogen erlebt und erklärt, wieso Michael eines Tages im Pijama vor Gericht erschien. Michael habe zudem nie über das sterben gesprochen, zu sehr habe er seine Kinder geliebt als einen solchen Gedanken zu verlieren. Hier findest du ein weiteres privat-Video, das den dreijährigen Prince zeigt, wie er mit seinem Vater Schach spielt!
 

19.07.2009: This Is It Film-Aufnahmen

Derzeit werden die Rechte an den Aufnahmen von Michaels This Is It Konzert-Proben versteigert. Gemäss dem Präsident von AEG Live, Randy Philips, hätten sie über hundert Stunden Material, das Michael bei den Konzert-Proben und hinter der Bühne zeigt. Die Aufnahmen könnten für Live Alben, ein Film und ein Spezial verwendet werden. Das Budget für die 50 Konzerte in London habe 25 Millionen Dollar betragen, darin sind auch zwei Mini-3D-Filme von Thriller und Earth Song beinhaltet.

Wer die Filmrechte ersteigert hat, wird nächste Woche bekannt. Sony und NBC sollen zuvorderst im Rennen sein. Die Auktion startete mit einem Mindest-Gebot von 50 Millionen Dollar. Im Herbst soll das Material an die Öffentlichkeit gelangen.

Quelle: deadlinehollywooddaily.com

19.07.2009: Weitere Fotos aus Zürich

Die Macher Daniela und Michaela von www.vision-arts.ch haben auf ihrer Webseite Fotos vom Abschieds Meeting in Zürich am 4. Juli online gestellt. Schaut vorbei!
 

19.07.2009: Neuer Song im Internet

Drei Wochen nach dem Tod von Michael Jackson ist ein neuer, bisher unveröffentlichter Song im Internet aufgetaucht.
Michael hatte eine eigene Version des Liedes „A Horse With No Name“, einem der grössten Hits der britisch-amerikanischen Rockband „America“ aufgenommen.
Zu hören ist der Song, der in Michael Jacksons Version „A Place With No Name" heisst, auf der Internetseite „TMZ.com“.
Der damalige Manager der Gruppe „America“ soll Michael Jackson vor Jahren die Genehmigung erteilt haben, den Song aufzunehmen.
Jim Morey, der die Gruppe jetzt managt und Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre auch Michael Jackson unter seinen Fittichen hatte, sagte „TMZ.com“: „Die Band fühlte sich geehrt, dass Michael Jackson einen ihrer Songs ausgewählt hat und hofft, dass alle Jackson-Fans die Möglichkeit bekommen werden, diesen Song zu hören.“

Wann Michael Jackson „A Place With No Name" aufgenommen hat, ist bislang noch nicht bekannt.

Quelle: TMZ

19.07.2009: 9 Millionen Alben

Michael Jackson hat posthum bereits neun Millionen Alben in aller Welt verkauft. Nach Angaben von Nielsen Soundscan gingen allein in den USA 2,3 Millionen Jackson-Alben über den Ladentisch. Auch in Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Australien hat der Sänger nach seinem Tod am 25. Juni die Spitzenposition der Pop-Charts erobert. Insgesamt sollen in den letzten 3 Wochen weltweit rund 9 Millionen Alben verkauft worden sein.

Quelle: NZZ/DPA

19.07.2009: Neues Video vom Pepsi-Unfall

Ein neues Video über den Verbrennungsunfall von Michael Jackson im Januar 1984 ist seit Mittwoch im Internet zu sehen. Das Magazin «US Weekly» hat nach eigenen Angaben diese Aufnahme mit bislang unveröffentlichtem Material erhalten und auf seine Website gestellt. Darin ist zu sehen, wie Jacksons Haare während der Dreharbeiten für einen Pepsi-Werbespot Feuer fangen und der obere Teil seines Kopfes in Flammen steht.

Ein Stunt mit Feuerwerkskörpern war schief gegangen. Michael ist sich dessen offenbar nicht bewusst und tanzt weiter, bis er von Mitarbeitern gepackt wird, die das Feuer löschen. Anschliessend ist eine kahle Stelle auf seinem Kopf zu sehen, wo ihm die Haare offensichtlich weggebrannt sind. Bekannt war bereits ein Foto von Jackson mit verbundenem Kopf auf einer Krankentrage. Der Unfall im Shrine Auditorium von Los Angeles gilt als Beginn einer langen Leidenszeit des Popstars.

Michael Jackson selbst beschrieb den Unfall in seiner Autobiografie «Moonwalk» schlicht als «grosse Dummheit»: «Ich tanzte auf der Bühne herum, drehte mich im Kreis und merkte nicht, dass ich in Flammen stand. Plötzlich griffen meine Hände reflexartig an meinen Kopf und versuchten, die Flammen zu löschen.»
Als Entschädigung zahlte Pepsi 1,5 Millionen Dollar an Jackson. Diese spendete er einer nach ihm benannten Spezialklinik für Brandopfer.

Quelle: AP/NZZ

16.07.2009: Fotos vom MJ Meeting

Du findest nun weitere Fotos vom Zürcher Abschieds-Meeting in der Gallery. Vom Ballon steigen lassen, der Statue in Regensdorf, und aus dem Marquee Club.
Dana, die die Ballone organisiert hat, wurde von Tele Basel begleitet. Hier kannst du dir den Beitrag ansehen.

 

14.07.2009: Tribut-Konzert an Michaels Geburtstag?

Randy Phillips, CEO von AIG, plant eine grosse Tribut Show in der O2 Arena an Michaels 51 Geburtstag.
„Es ist mehr als eine Ehrung, es ist Michaels letztes Meisterstück. Das perfekte Datum wäre der 29. August, es ist Michaels Geburtstag. Und auf dieses Datum arbeiten wir hin.“, sagt Phillips.Die Show würde zusammen mit seinen Brüdern und vielleicht mit Janet stattfinden und Ausschnitte von dem Filmmaterial der Proben beinhalten.
Laut Phillips mag die Jackson-Familie die Idee Michael diese Show zu widmen.
Der Pressesprecher der Familie hat noch nicht Stellung zu diesen Gerüchten bezogen.

 

14.07.2009: Sorgerecht der Kinder

Der Streit um das Sorgerecht für Michael Jacksons Kinder ist noch immer nicht entschieden. Eine für Montag geplante Anhörung von Michael Jacksons Mutter Katherine und der leiblichen Mutter der zwei älteren Kinder Debbie Rowe wurde kurzfristig abgesagt
Im Streit um das Sorgerecht für die drei Kinder von Michael Jackson ist einem Pressebericht zufolge eine Lösung in Sicht. Die Mutter des Popsängers, Katherine, und seine Ex-Frau Debbie Rowe stünden kurz vor einer Einigung, damit die Kinder nicht mit dem strengen Vater des "King of Pop" Kontakt hätten, berichtete die britische Sonntagszeitung "Sunday Mirror". Demnach soll Katherine Jackson die drei Kinder grossziehen und Rowe, die Mutter der beiden älteren Kinder, könne die Kinder regelmässig sehen.
Jacksons Vater Joe habe die beiden Frauen aufgebracht, als er meinte, nun auch bei seinen Enkeln Showtalent zu sehen. Wie die Zeitung weiter schrieb, hätten sich die Anwälte von Rowe und Katherine Jackson am Freitag getroffen, um ein "Abkommen" zu schliessen. Die Anhörung zur Entscheidung über das dauerhafte Sorgerecht für die Kinder wurde auf Wunsch der beiden Frauen vom 13. auf den 20. Juli verlegt.
Seit Jacksons Tod sind die drei Kinder Prince,12, Paris, 11, und Blanket, 7, in der Obhut ihrer Grossmutter. Rowe hat nach Angaben ihres Anwalts noch keine letzte Entscheidung über die Sorgerechtsangelegenheit getroffen. Über die Mutter des jüngsten Kindes ist nichts bekannt.

Quelle: DPA

14.07.2009: Thriller – Live nun auch in Zürich
8. bis 20. Dezember 2009 Theater 11

THRILLER - LIVE, die vom Publikum gefeierte und von der Kritik hoch gelobte Original-Show aus London, läuft seit Januar 2009 mit grossem Erfolg am Lyric Theatre im Londoner West End. Bereits 2006 fand ihre bejubelte Premiere am Londoner Dominion Theatre statt. Drei Tourneen durch ganz Grossbritannien folgten. Nun ist die spektakuläre, weltweit gefragte Show nach mehrmonatigen Vorbereitungen und in enger Zusammenarbeit mit dem Londoner Produzententeam endlich auch in der Schweiz zu erleben.
Die Arbeit von Adrian Grant, dem Schöpfer, Executive Director und Co-Producer von THRILLER - LIVE erfreut sich der persönlichen Wertschätzung Michael Jacksons. 2001 besuchte der „King of Pop" die von Grant produzierte zehnjährige Jubiläumsshow der „Annual Michael Jackson Celebration" im Londoner Hammersmith Apollo. Als „beautiful and incredible" hatte Jackson diese Show bezeichnet und damit Adrian Grant zur Produktion von THRILLER - LIVE inspiriert. 2006 trat die Cast der Show zusammen mit dem US-R'n'B-Star Chris Brown mit ihrem Thriller-Tribute bei den World Music Awards vor Jackson persönlich auf.
„Eine nicht zu bändigende Explosion", titelte die Londoner Daily Mail über THRILLER - LIVE. Bestechende Multimediaeffekte unterstützen eindrucksvoll die aussergewöhnlichen Sänger und Tänzer, die die elektrisierenden Choreografien des preisgekrönten Regisseurs Gary Lloyd so perfekt darbieten, als hätten sie nie etwas anderes getan. Gary Lloyd, der zuvor mit so namhaften Künstler wie Leona Lewis, Will Young, Robbie Williams und Kelly Clarkson zusammenarbeitete, holte auch den Choreografen LaVelle Smith Jr., seines Zeichens Original-Choreograf des mehrfach ausgezeichneten Videos zu „Dangerous" und fünffacher Gewinner des MTV Video Music Awards, zu dieser phänomenalen Produktion.
THRILLER - LIVE feiert das Phänomen Michael Jackson und macht seine grössten Hits und seinen unverwechselbaren Tanzstil live auf der Bühne erlebbar. Angefangen bei den ersten Erfolgen mit den „Jackson 5" über Hits wie „Bad" bis zu den Songs des weltweit bestverkauften Albums aller Zeiten „Thriller", vereint dieses Aufsehen erregende Musik-Spektakel Jacksons über 40 Jahre andauernde Karriere in einer einzigartigen Show mit spektakulären Musikern, Sängern und Tänzern.

DER VORVERKAUF STARTETE AM 12. JULI!
Eintrittskarten für THRILLER - LIVE im Theater 11 vom 8. bis 20. Dezember 2009 sind ab CHF 38.00 (inkl. Vorverkaufsgebühren) über Ticketcorner unter 0900 800 800 (CHF 1,19/Min.) erhältlich, im Internet unter Ticketcorner.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Vorstellung dauert 2 Stunden 45 Minuten (inkl. Pause). Weitere Informationen finden sich unter Thriller-live.com.

Quelle: imscheinwerfer.ch

14.07.2009: Madame Tussauds zeigt neue Figur

Am Donnerstag wurde eine neue Wachsfigur von Michael Jackson in der Lononder Ausstellung von Madame Tussauds eingeweiht. Ursprünglich sollte die neue Figur zum Comeback des King of Pop ausgestellt werden. Die Wachsfigur wurde nach dem offiziellen „This is It“ Konzertposter nachgebildet.
Es ist das 13. Mal, dass Michael Jackson von Madame Tussaud nachgebildet wurde. Nur die Queen, welche seit 60 Jahren auf dem Thron ist, wurde öfters portraitiert.

„Es ist sehr ungewöhnlich, dass eine Person so oft portraitiert wird. Doch Michael ist solch eine Ikone und einer der begehrtesten Stars hier.”, Sagte die Pressesprecherin von Madame Tussauds, Liz Edwards.Das Museum beherbergt zwei weitere Statuen von Michael Jackson. Eine aus der Thriller- und eine weitere aus der Dangerous-Ära. Die anderen zehn Figuren sind in den Museen rund um die Welt ausgestellt.
„Als letzte Ehre für den grössten Musiker aller Zeiten und seiner unglaublichen 40-jährigen Karriere haben wir beschlossen die Statue nach seinem Tod fertig zu stellen und sie dem Publikum zugänglich zu machen.“, liess die Pressesprecherin von Madame Tussauds verkünden.

Quelle: BBC

14.07.2009: Klassisches Album von Michael Jackson

Michael Jackson hat in den letzten Monaten vor seinem Tod an einem klassisch, instrumentalen Album gearbeitet.
Er fragte dafür den TV und Film Komponisten David Michael Frank an. Michael erzählte ihm, dass er zur Zeit an drei verschiedenen Projekten arbeite. Eines wären die Konzerte in London, eines ein neues Pop Album und das letztere sollte ein Album werden mit klassischer Musik.

Laut Frank hatte Michael bereits angefangen zu komponieren und bat ihn, seine “gesummten” Melodien zu instrumentieren.
Frank organisierte ein Aufnahmestudio in London, so dass Sie parallel zu Michaels Auftritten an dem neuen Album arbeiten konnten.
Eine Woche vor Michaels Tod kontaktierte sein Manager Frank um über das Budget und die Kosten für die Aufnahmen zu sprechen. Nun wurde das Projekt erst mal auf Eis gelegt. Frank meinte jedoch, dass er in angemessener Zeit an dem Projekt weiter arbeiten möchte.

Quelle: The Baltimore Sun

14.07.2009: LaToya Jackson glaubt an Mord

Die Verschwörungstheorien um den Tod Michael Jacksons haben neue Nahrung erhalten: Die Schwester des verstorbenen Popstars, LaToya Jackson, glaubt, dass ihr Bruder ermordet wurde.
Zwei britische Boulevardzeitungen zitierten Jacksons Schwester LaToya am Sonntag mit den Worten, das Vermögen in Höhe von mehr als einer Milliarde Dollar habe den «King of Pop» zu einem verlockenden Ziel gemacht. Nach seinem Tod seien Bargeld und Schmuck im Wert von etwa zwei Millionen Dollar aus seinem Haus entwendet worden.
Sie wisse, wer für den Tod ihres Bruders verantwortlich sei und sei entschlossen, diejenigen vor Gericht zu bringen, sagte LaToya Jackson in einem Interview der Zeitung «News of the World». Ausserdem erklärte sie, Michael Jackson sei zu den geplanten 50 Comeback-Konzerten in London gedrängt worden.

Quelle: NZZ

09.07.2009: Trauerzeremonie - die bewegendsten Momente

Die bewegendsten Statements der gestrigen Trauerzeremonie, kannst du hier nachlesen - mit deutschen Übersetzungen: Trauerfeier

 

09.07.2009: Schweden tanzt zu Beat It

Ein faszinierendes Video, das wir euch nicht vorenthalten wollen: 20min.ch/unterhaltung/

 

08.07.2009: This Is It - Ticket Rückerstattung

Wer noch nicht dazu gekommen ist, sollte sich in nächster Zeit um die Ticket-Rückerstattung kümmern. Wenn du dein This Is It Ticket bei einer offiziellen Vorverkaufsstelle (Viagogo inklusive) gekauft hast, kannst du dein Geld direkt beim entsprechenden Händler zurückverlangen. Du hast auch die Möglichkeit, auf das Geld zu verzichten und statt dessen das Ticket als spezielles Hochglanz Dokument zu erhalten. Wie du vorgehen musst, hier:
http://www.michaeljacksonlive.com/refunds.php
 

08.07.2009: Michael Jackson stürmt die Charts

Der King of Pop belegt in den aktuellen Schweizer Album-Charts die Plätze eins bis drei. Bei den Singles besetzt er acht Ränge der Top Ten.
Ein Viertel aller Album¬verkäufe, die letzte Woche in der Schweiz getätigt wurden, geht auf das Konto von Michael Jackson. Bei den Singles war es sogar die Hälfte. Mit seinem Kultalbum «Thriller» und zwei Best-of-Alben belegt Michael die vordersten Plätze der Longplay-Charts; 37 seiner Singles sind wieder in den Top 100, acht davon in den Top Ten. «Das hat es noch nie gegeben», sagt Andy Renggli vom offiziellen Hitparadendienst Media Control zu 20 Minuten.

Dabei hätten sogar noch mehr CDs des King of Pop über die Ladentische gehen können. Michaels Plattenfirma konnte jedoch den Bedarf an Tonträgern schon kurz nach dessen Tod nicht mehr decken. «Am Freitagmorgen um 10 Uhr hatten wir europaweit bereits keine Jackson-Platten mehr an Lager», berichtet ¬Julie Born von Sony Music Schweiz. Im Akkord werden seither in drei Werken nichts anderes als MJ-Platten gepresst und trotzdem gibt es noch immer Lieferengpässe. Die genauen Verkaufszahlen verrät Sony aber nicht.

In den UK Charts ist Michael auf Platz 2 und 10 mit Man in the Mirror und Billie Jean vertreten.
Auch bei Amazon.com schlägt Michael Jackson alle Rekorde. Aktuell sind die Top 10 der „Top Sellers“ ausschliesslich mit seinen Alben belegt, angeführt von Thriller.
Weltweit ist der King of Pop derzeit mit 3 Alben in den Top 5.

Quelle: 20 Minuten/Amazone/ChartsinFrance/yahoo.com

 

05.07.2009: Artikel zum Zürcher Meeting

Wer lesen will, was die Medien über die Meetings in Zürich schrieb, hier:

http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/michael_lebt_auch_in_villmergen_weiter_1.2917311.html

http://www.tagblatt.ch/aktuell/boulevard/boulevard/Die-Trauer-tanzt;art621,1347207

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/kanton/Zuercher-Fans-nahmen-Abschied-von-Jacko/story/21115255

http://www.blick.ch/people/schweiz/so-trauert-die-schweiz-um-den-king-122903

PS: Dana organsisierte 200 Ballone, da nicht ganz jeder einen Ballon kriegte, folgern wir, dass über 200 Fans anwesend waren, und nicht “gegen 100”.

 

05.07.2009: CH-Fans nahmen Abschied

Über 200 Fans trafen sich zum kurzfristig angekündigten Meeting auf der Rathausbrücke in Zürich. Mit persönlichen Botschaften an Michael versehen, wurden schwarze und weisse Ballone in den Himmel geschickt. Auf Blick online findest du schöne Fotos vom Trauer-Meeting. Weitere Fotos auf der Seite vom Tages Anzeiger.
Unterschiedlichste Personen nahmen Abschied von Michael Jackson - Kinder, junge und ältere Menschen.

Zum anschliessenden Meeting und der Party im Marquee Club erschienen um die 300 Personen. Schon bei der ersten Konzert-Einspielung auf Grossleinwand wurde mitgeklatscht und applaudiert, fast als wäre Michael Jackson live anwesend. Wenn auch vereinzelten Personen noch nicht nach Feiern zumute war, so bestimmte Freude die Stimmung. Freude darüber, dass Michael Jackson`s Musik und Tanz für immer bei uns ist, sein künstlerisches Schaffen niemals vergessen wird.
Jackson.ch möchte sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, die durch das Platzproblem entstanden sind. Wir hatten kaum Zeit, den Event zu planen und organisieren. Hier findest du erste Fotos.
Falls du vom Ballon steigen lassen und im Club Fotos oder Videos gemacht hast, würden wir uns freuen, wenn du uns diese an info(at)jackson.ch zusendest. Danke!
 

05.07.2009: Trauerfeier live im Schweizer Fernsehen

Die Trauerfeier für den King of Pop wird am Dienstag, 7. Juli, ab 19.00 Uhr live auf SF info übertragen.

Heute Abend zeigt SF2 um 22.55 Uhr eine neue Dokumentation “The Michael Jackson Story”. Wiederholung: Sonntag, 12. Juli um 5.25 Uhr.
 

05.07.2009: Private Videos veröffentlicht

Der amerikanische TV Sender Abc hat private Videoaufnahmen ausgestrahlt: Michael singt mit seinen Kindern
Hier die ganze Sendung

AEG Live veröffentlichten ein This is it Proben Mitschnitt vom 23. Juni: Michael Jackson on stage
 

05.07.2009: Inside Neverland

Larry King interviewte Jermaine Jackson auf Neverland: Inside Neverland Part I /  Inside Neverland Par II
 

05.07.2009: Tribute Shows

Madonna baute ein Michael Jackson Tribute in ihr Konzert ein. Schau dir den Mitschnitt an.

Auch die afroamerikanische Preisverleihung BET Awards, die wenige Tage nach Michael Jackson`s Tod stattfand, wurde von den Verantwortlichen und Künstlern kurzfristig in eine Michael Jackson Tribute Show umgestaltet. Janet Jackson machte dort ihr erstes öffentliche Statement.
Dieses Video zeigt dir einen eindrücklichen Zusammenschnitt der BET Awards
 

05.07.2009: Virtuelles Neverland-Grundstück zu kaufen

www.whatsyourplace.de - auf dem reale Orte virtuell bzw. im Internet besitzt werden können - bietet derzeit ein Grundstück der Neverland Ranch zum Kauf an. Die Auktion findet auf e-bay statt. Hier kannst du mitbieten!

Der Versteigerungserlös kommt vollständig dem Deutschen Roten Kreuz zu Gute. Michael selbst hat 50.000 DM an das Deutsche Rote Kreuz gespendet, als Teilerlös des MJ + Friends Konzeres in München.
 

 

04.07.2009: Fan-Meeting heute in Zürich


flyer-rip-smallAb 16 Uhr:
Ballone steigen lassen auf der Rathausbrücke/Gemüsebrücke
(Tramhaltestelle “Rathaus”, 15 und 4er)

Anschliessend im nahe gelegenen Marquee Club, Weinbergstrasse 68:
(oberhalb Central/HB, Tramhaltestelle “Sonnegg”, 15 und 7er)

Ab 18 Uhr:
Abschied mit Konzert-Einspielungen auf Grossleinwand

Ab 22 Uhr: Funk, Soul, Disco Night – Michael Jackson Tribute Party

Alle Infos hier



04.07.2009: Kurz-Video von Konzert-Proben

Hier kannst du ein Video downloaden, das einen fitten Michael Jackson bei Proben am 23. Juni 2009 zeigt: Rapidshare

Danke an das MJJ Board

04.07.2009: Offizielle Trauerfeier in den USA

Am kommenden Dienstag findet im Staples Center in Los Angeles die offizielle Trauerfeier statt. Insgesamt werden 17 500 Eintritte kostenlos verlost. In der Halle hatte Michael noch kurz vor seinem Tod geprobt. Um mitzumachen, kannst du hier klicken: www.staplescenter.com (Teilnehmeschluss heute, Samstag-Abend!)
Damit alle daran teilnehmen können, wird der Anlass via Internet und TV übertragen.

Quelle: AP


02.07.2009:
Fans treffen sich auf Gemüsebrücke

Michael Jackson Fans können sich von 16 bis ca. 17.30 Uhr auf der Rathausbrücke/Gemüsebrücke (Tramhaltestelle “Rathaus”, 15 und 4er Tram) in Zürich treffen. Es wurden Ballone organisiert, die du mit einer Botschaft an Michael versehen, steigen lassen kannst.
Das Treffen wurde von Beni Züger in die Wege geleitet. Die Ballone sind von einer Frau aus Basel organisiert. Von der Brücke ist man in ca. 15 Minuten zu Fuss im Marquee Club.
 

02.07.2009: Moonwalk durch Zürich

Eine private Facebook Initiative, in Zürich einen ähnlichen Marsch wie in Paris zu organisieren, scheint zum Erfolg zu werden: Ab 18 Uhr, Samstag, 4. Juli, treffen sich die Leute am Hauptbahnhof Zürich, um anschliessend gemeinsam durch die Stadt zu ziehen. Da alle sehr schnell gehandelt haben, trifft sich der Termin leider genau mit unserem Fan Meeting im Marquee Club. Aber Michaels Tod bewegt alle - und jeder soll auf seine Art Abschied von Michael Jackson nehmen.
 

01.07.2009: Fan Meeting Zürich, 4. Juli

Michael`s grössten Fans werden sich in Zürich am Samstag, 4. Juli ab 16 Uhr treffen, um öffentlich die Trauer über seinen Tod auszudrücken. Dabei werden Ballone steigen gelassen, du darfst zudem Kerzen und Banner mitbringen. Der Treffpunkt wird morgen Abend auf jackson.ch bekannt gegeben. Anschliessend wird man sich ab 18 Uhr in den Marquee Club begeben (ab 16 Jahren, oder in Begleitung von Erwachsenen), in dem wir unter uns über den Tod austauschen wollen. Wer seiner Trauer durch Freude an der Musik Ausdruck geben will und kann, ist später an der Tribute Party ab 22 Uhr ebenso herzlich eingeladen. Wer schon zuvor im Club ist bezahlt nur 10 Franken für die Party zu seinen Ehren. wer nach 22 Uhr eintrifft, bezahlt den normalen Eintrittspreis von 20 Franken. (dann auch ab 21 Jahren... Jüngere Jackson Fans, die bereits drin sind, dürfen bleiben)

Die Schweiz nimmt Abschied

Samstag, 4. Juli, Marquee Club Zürich

Ab 18 Uhr:
Abschied mit Konzert-Einspielungen auf Grossleinwand

Ab 22 Uhr: Funk, Soul, Disco Night – Michael Jackson Tribute Party

Alle Infos hier

 

30.06.2009: Debbie Rowe Interview erfunden

Nur wenige Tage nach Michaels Tod kursierten Aussagen von Debbie Rowe, nach denen sie sagte, nicht die leibliche Mutter von Jacksons Kindern zu sein. Rowes Rechtsanwalt Marta Almli, sagte nun gegenüber radaronline.com, dass das Interview eine reine Erfindung sei. Debbie Rowe hat nie solche Aussagen gemacht.
 

30.06.2009: Tribute Song

Schon am Freitag Abend stellte Diddy einen Hip Hop Tribute Song für Michael Jackson ins Netz. Dabei sind neben Diddy, The Game, Chris Brown, Usher, Boyz II Men und weitere. Gratis Download hier
 

30.06.2009: Ein letztes Video / Kinder sind in Obhut

Frank Dileo, erneut angestellt als Manager, sagte gegenüber ABC News, dass er in Begleitung eines Psychologen und der Nanny von Michael Jackson`s Kinder, diesen vom Tod ihres Vaters erzählt habe. Michael Jackson sei in gutem Zustand gewesen. “Er war in Form”, so Dileo. “Er hatte Ausdauer”. Michael habe den Konzerten optimistisch und aufgeregt entgegen geblickt.
Michaels Mutter Katherine Jackson bekam von einem Richter das vorläufige Sorgerecht für Michal`s Kinder zugesprochen.
Für die Show habe Michael Jackson Anfang Juni ein 3D-Video in Anlehnung an seinen Thriller Clip aufgenommen, um ihn an den Londonder Konzerten zu präsentieren. Hier eine 20 sec Audio Aufnahme von den Konzertproben

Quelle: AP, ABC

30.06.2009: Fans treffen sich in Zürich - Sa, 4. Juli

Jackson.ch arbeitet momentan unter Hochdruck an einem Treffen für alle Bewunderer von Michael Jackson in Zürich.
Verhandlungen über einen Trauer-Marsch laufen noch, dieser wird ca. ab 16 Uhr stattfinden.

Ab 18 Uhr wollen wir uns in den Marquee Club in Zürich begeben, um dort unter Fans auszutauschen. Auf Grossleinwand werden wir seine Konzerte Review passieren lassen. Auch ein Abendessen kann im Club bestellt werden.
Ab 22 Uhr wird eine Party zu Ehren Michael Jacksons stattfinden, für diejenigen, die auch in der aktuellen Lage Michaels positiven Spirit weitertragen können. Wir haben natürlich Verständnis für alle, die nach dem Zusammensitzen bis 22 Uhr sich gerne zurück ziehen.

Samstag, 4. Juli, Marquee Club Zürich

Ab 18 Uhr: Abschied mit Konzert-Einspielungen auf Grossleinwand

Ab 22 Uhr:
Funk, Soul, Disco Night – Michael Jackson Tribute Party

Alle Infos hier

 

30.06.2009: History Statue in Regensdorf

Während der Chilbi in Regensdorf (Freitag - Sonntag, 3.-5. Juli) soll die History Statue auf dem Dorfplatz aufgestellt werden. Ein Grund also, sich auf den Rummelplatz zu begeben. In einem Kondolenzbuch kann der Traurigkeit über Michael Jacksons Tod Ausdruck gegeben werden.


29.06.2009:
Jacksons: “Verzweifelt nicht!”

Michael`s Familie richtete sich in einem Statement an die Fans: “Bitte verzweifelt nicht, weil Michael weiter in jedem einzelnen von euch leben wird. Tragt die Botschaft weiter, weil es das ist, was er sich von euch gewünscht hätte. Macht weiter, damit sein Vermächtnis für immer weiter lebt.”
Das gesamte Statement und Reaktionen von unterschiedlichen Personen: R.I.P. Michael!
 

29.06.2009: Zweite Obduktion

Michael`s Familie hat seinen Leichnam am Freitag Abend entgegen genommen. Die Obduktion kam zu keinem Ergebnis der Todesursache, Fremdeinwirkung wird ausgeschlossen. In vier bis sechs Wochen sollen die Resultate der toxikologischen Befundes vorliegen. Michael`s Familie hat unterdessen auf Anraten eine zweite Obduktion bei einem privaten Unternehmens veranlasst.
DrConradMurrayDie Polizei beschlagnahmte an Michael`s Todestag das Auto von dessen Leibarzt Conrad Murray (Foto). Er war, seit sich Michael Jackson auf die Comeback-Konzerte vorbereitete, eingestellt, sich ganztags um Michael Jackson zu kümmern. Angeblich wohnte er auch in seiner Villa in Los Angeles. Die Polizei befragte Murray in den letzten Tagen. Der Arzt hat Michael Jackson als letzter Lebend gesehen und war derjenige, der Michael in seinem Haus wieder zu beleben versuchte. Eine Sprecherin von ihm liess verlauten, dass er von der Polizei als Zeuge und nicht als Verdächtiger befragt werde. Die Polizei sagt, dass er sich kooperativ zeige.

Michael Jackson habe in letzter Zeit fit gewirkt. Auf 20min.ch ist zu lesen:
Freunde und Kollegen berichteten, Jackson sei ihnen in den letzten Monaten angesichts der geplanten Comeback-Konzerte voller Energie und jünger als sonst erschienen. Er habe einen persönlichen Trainer engagiert und mehrere Stunden täglich mit Tänzern und Choreographen geprobt. “Er hat hart gearbeitet, ist mit gutem Beispiel vorangegangen, hat die Choreographie überwacht und den Leuten mächtig Dampf gemacht”, erinnert sich Johnny Caswell, Leiter einer Musical-Bühne nahe Los Angeles, wo Jackson sich bis vor vier Wochen auf seine Konzerte vorbereitete.

Quelle: AP, div.

26.06.2009: Michael Jackson ist tot - Updaterip

Michael Jackson erlitt in seinem Anwesen in Los Angeles anscheinend einen Herzstillstand. Er konnte nicht mehr wiederbelebt werden und wurde für tot erklärt. Jermaine Jackson und der Sprecher der Jackson Familie Brian Oxman haben seinen Tod bestätigt.

Wir möchten seinen Kindern und seiner Familie unser aufrichtiges Beileid mitteilen und wünschen Ihnen und allen Fans Kraft, die Schock-Nachricht zu verarbeiten. Es scheint, dass Michael Jackson`s Perfektionismus ihn schlussendlich umgebracht hat. Noch am Mittwoch Abend, habe er mit Background Sängern und der Band bis spät in die Nacht geprobt, ohne Anzeichen auf körperliches Versagen. Eine Obduktion soll Klarheit verschaffen.

Michael`s Familie erhebt schwere Vorwürfe an Ärzte, die Michael Jackson völlig unverantwortungsvoll Medikamenten versorgt haben sollen. Michael Jackson selbst hatte Ende 1993 bereits einen Medikamenten-Entzug hinter sich da er davon abhängig geworden war. Einige Fans vermuteten seit Jahren, dass Michael Jackson seit der Jahrtausendwende rückfällig geworden ist. Wie gefährlich sein Konsum allerdings war, wusste niemand. Angeblich versuchten Michael`s Familie und Freunde vergeblich, ihn davon los zu bringen. Gewisse Ärzte verdienten ein Vermögen, indem sie Jackson mit verschreibungspflichtigen Medikamenten belieferten. Es bleibt abzuwarten, ob diese zur Rechenschaft gezogen werden.

Fans in der Schweiz treffen sich übernächsten Samstag, 4. Juli, in Zürich. Infos folgen.

Quelle: div. Insider, CNN, CBS, TMZ etc.

24.06.2009: Letzte Tickets verfügbar!

Seit heute morgen wurden wieder Codes an bei michaeljacksonlive.com registrierte User versendet. Mit ihnen kann versucht werden, letzte Tickets für die Londoner Konzerte zu kaufen. Es handelt sich um Plätze, die sicherheitshalber zurückbehalten wurden, damit die Bühne genug Platz hat. Da die Dimension der Bühne nun fest steht, konnten für jedes Konzert noch weitere Tickets verkauft werden. Achtung: wer mit seiner Kreditkarte bereits 4 Billette gekauft hat, kann keine weiteren kaufen!
Wer kein Glück hatte, findet noch Tickets beim offiziellen Partner der Veranstalter: Viagogo.com

Quelle: AEG Live

22.06.2009: Jackson.ch Updates

Der Steckbrief von Michael Jackson wurde überarbeitet. Erfahre mehr über seine wichtigsten Unternehmen wie zum Beispiel MJJ Productions. Zudem sind einige Besitztümer von Jackson aufgelistet - auch hier mit vielen Infos! Wie lernte Michael Jackson die Nanny seiner Kinder kennen? Wieviel verdient Jackson durch seine Songrechtskataloge? Ist Michael Jackson tatsächlich Pleite? Die Antworten gibt es hier.
(Falls sich bei den vielen Informationen ein Fehler eingeschlichen haben sollte, bitten wir uns dies zu melden!)

Unter Spezial Auftritte erfährst du mehr zu zwei ganz speziellen Live-Songs, die Michael nie veröffentlichte. Mit Videos!
Die Dangerous Tour Videos aus Bukarest wurden durch Auftritte in London und Hamburg ersetzt.

 

22.06.2009: neues Videospiel

Noch vor Weihnachten 2009 soll ein neues, offizielles Michael Jackson Videospiel erscheinen. (für Playstation®2, Playstation®3 und Nintendo) Das Game, momentan noch in Produktion, wird Michael Jackson`s Musik, Tanz und Videos beinhalten. MJ Data Bank will diese Information von MJ Licensing LLC und MJJ Productions LLC erfahren haben.

Quelle: mjdatabank.comvibrations

22.06.2009: Spezial Magazin!

Das Schweizer Vibrations Magazin wird am 9. Juli eine Collector-Ausgabe über Michael Jackson veröffentlichen. Auf 84 Seiten werden sie 100, teilweise unveröffentlichte Fotos publizieren und sich in den Texten ganz auf seine Musik konzentrieren. Die Macher interviewten dafür unter anderem Produzenten, Musiker und Songschreiber, die mit Michael Jackson gearbeitet haben. Ein Klatsch-freies Magazin anlässlich der Rückkehr des King of Pops auf die Bühne:
Hier gibts mehr Infos!
 

11.06.2009: Klage von Konzertpromoter

Die Klage ist definitiv eingegangen: All Good Entertainment hat Michael Jackson, Frank Dileo und AEG (O2 Konzerte London) auf 20 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt. Im Zusammenhang mit dem Jackson Familien-Reunion Konzert im Juli 2010 unterschrieb Frank Dileo im Namen von Michael Jackson einen Vertrag, der Jackson untersagte, vor und drei Monate nach dem Jacksons Konzert auf einer anderen Bühne zu performen. Im Gegenzug wurde Jackson eine riesige Gage zugesichert. Der Presseerklärung vom AllGood Vorstehenden nach (siehe News vom 04.06.09), scheinen die Veranstalter auf eine aussergerichtliche Einigung zu hoffen.

Quelle: div., Reuters

08.06.2009: Leben zwischen Sein und Scheinmoses

Der Maler und langjährige Michael Jackson Fan Kim Moses hat sein drittes Buch veröffentlicht: “Leben zwischen Sein und Schein”. Ein Werk, dessen Anschaffung sich definitiv lohnt. Einfach bestellen unter: Buchhandel.de (KimMoses)
Moses schrieb über seine Beweggründe: “Oft frage ich mich woher ich all meine Kräfte nehme welche mich stets künstlerisch beflügeln und mich antreiben, immer voran treiben mit offenen Augen um unserer Welt etwas zurück zu geben was ihr fehlt. Tief in meinem Innersten erahne ich es natürlich und ich spüre so etwas wie eine Erleuchtung in mir, denn in all den Jahren bin ich reifer geworden, möchte aber trotzdem nicht die Erde um mich tragen wie ein Mantel so wie sie heute ist, denn wie könnte ich mich erwärmen wenn doch noch so viele Kinderaugen mit Tränen gefüllt sind anstatt so hell wie die Sonne zu strahlen oder wie dieSterne in der Nacht zu leuchten. Es ist längst an der Zeit auszubrechen aus meinen eigenen vier Wänden und meine Kunst Allen zu zeigen...”
Eine kleine Auswahl von seinen Werken gibt es hier: vip-stylepaint.com

 

08.06.2009: Jackson.ch Reviews

Um auch Menschen den Künstler Michael Jackson näher zu bringen, die ihn nicht wirklich kennen, arbeitet Jackson.ch an Reviews zu seinen Alben - die nicht nur positiv, sondern auch kritisch sein sollen. Die ersten sind fertig und können hier gelesen werden: Reviews (HIStory und BOTDF)
Da es sich um die persönliche Meinung des Autors handelt, freuen wir uns, wenn du uns deine Ansichten mitteilst. Zum Beispiel mit einem Beitrag im Forum. Vielen Dank fürs mitmachen!

 

04.06.2009: Statement zum Jackson 5 Konzert

Als Reaktion auf widersprüchliche Berichte in den Medien, meldete sich der Präsident von AllGood Entertainment, Patrick Allocco in einer Pressemitteilung zu Wort. Er unterstrich, dass er nach wie vor, das Jackson Familien-Reunion Konzert realisieren möchte. (Neben den Jackson 5 soll auch Janet Jackson auftreten - die Jacksons Brüder wussten Mitte Mai aber noch nichts davon - siehe News vom 16.05.09).
“Ich habe mit Michael Jackson gesprochen und ich glaube, dass er ein ehrenwerter Mann ist. Ein Mann seines Wortes. Ich freue mich, mit ihm und seiner gesamten Familie an der historischen Show zu arbeiten, die wir seit mehr als einem Jahr geplant haben”, so Alocco. Nicht wie so viele zuvor, würden sie aus Michael Jackson nur Geld machen wollen, sondern in erster Linie ihm finanziell sehr viel bieten. “Alles, was wir für unsere Show wollen, ist, dass es weitergeht.” Einen Vertrag hätten sie Ende des letzten Jahres mit Michaels Manager abgeschlossen, und es gebe keine Notwendigkeit, Rechtsanwälte beizuziehen, so Patrick Allocco. Das Reunion Konzert soll am 3. Juli 2010 in den USA, im Cowboys Stadion in Arlington, Texas, stattfinden.

Spannend: die Pressemitteilung wurde von Champion Management veröffentlicht, der selben Agentur, die bereits vor einiger Zeit berichteten, dass Leonard Rowe von Jackson als neuer Manager engagiert worden ist. (vergleiche News vom 29.03.09 und 02.04.09). Rowe scheint nur in Zusammenhang dieses Konzertes mit Jackson zu arbeiten. Der vom AllGood Entertainment Präsident angesprochene Konzert-Vertrag wurde seinerseits von Frank Dileo unterschrieben, der um diese Zeit anscheinend (wieder) für Michael Jackson arbeitete.

Michael Jackson selbst überrascht derzeit seine Fans mit einer neuen (alten) Frisur... besuche das Forum für Bilder!

Quelle: Champion Management, div.
 

zurück zum Archiv