Links2

Im Shop bestellen:

featurings-bt cover_bad25
cover_calendar2012 cover_bookmaninthemusic
Header2
Oben_Buttions
Oben_Buttions

 

31.08.2010: Tribute Song von Bearden / Lionel Richie denkt täglich an Michael

Der emotionale MJ Tribute Song von Michael Bearden ist auf I-Tunes erhältlich: One Last Goodbye (featuring Ayanna Irish)
Mit dem Erlös will der musikalische Leiter von This Is It Charity Projekte unterstützen - darum fair für den Download bezahlen.

„Ich wollte etwas ganz Spezielles schreiben, um Michaels Andenken seit seinem Hinscheiden zu feiern und kürzlich habe ich den perfekten Song mit dem Titel „The Last Goodbye“ geschrieben. Es ist ein authentischer Ausdruck dessen, was ich über meinen Freund und Kollegen fühle. Der Song berührt einen im Innersten des Herzens und man wird gleichzeitig Verlust und Liebe dabei empfinden. Ich glaube fest daran, dass der Song die starken Charakterzüge von MJ aufrecht erhält, aber auch Elemente wiedergibt, die auf den schwierigen Zeiten, die er erfahren musste, beruhen. Insbesondere diese Zeiten sollen uns daran erinnern, wie wichtig es ist, dass wir gut zu einander sind und uns umarmen, jetzt und in Zukunft. Und ich glaube, uns dies bewusst zu machen, war eine von Michaels wichtigsten Aufgaben“, sagte Michael Bearden.

Lionel Richie, von dessen Tochter Nicole Richie Michael Jackson der Patenonkel war, sagte zu The Sun: "Ich denke jeden einzelnen Tag an Michael. Falls ihr je ein Elternteil verloren habt, werdet ihr kennen, dass ihr etwas macht und denkt, 'Ich werde Mama anrufen und es ihr erzählen.' Dann fällt euch ein, dass ihr Mama nicht anrufen könnt. Mit Michael ist es genauso. Ich denke an etwas, das ich ihm erzählen will, und dann fällt es mir ein. Wie kann man das überhaupt begreifen? Es ist einfach zu viel. Er war ein großer Teil meines Lebens."
Lionel Richie und Michael Jackson schrieben 1985 gemeinsam das Charity Stück We Are The World.

Michaels älteren Kinder, der 13-jährige Prince und die zwölfjährige Paris besuchen seit letzter Woche erstmals eine öffentliche Schule. TMZ schreibt, dass es sich dabei um die Privatschule The Buckley School in Los Angeles handle. Dort gingen unter anderem auch Paris Hilton, Nicole Richie, Alyssa Milano und Matthew Perry zur Schule. Blanket Jackson soll weiterhin privat unterrichtet werden.

Quelle: top40charts.com, prosieben.ch/WENN, tmz.com

31.08.2010: Lenny Kravitz arbeitet an neuem Song, Spike Lee macht eine Dokumentation

Das Anfang Jahr in einem kurzen Ausschnitt aufgetauchte “Another Day” von Michael Jackson und Lenny Kravitz ist scheinbar tatsächlich für das neue MJ Album geplant. Am 29. August twitterte Lenny Kravitz: “Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Ich fühle deine Seele hier bei mir, während ich an einer neuen Version unseres Songs arbeite. Lenny.”

Währen der MJ Geburstagsparty von Spike Lee, wurde klarer, was der Kult-Regisseur unter seinem Projekt- und Party-Titel “Brooklyn Loves Michael Jackson” verwirklichen will: anscheinend eine Dokumentation über den King of Pop, bei der er auch Filmmaterial von der diesjährigen Party verwenden will. Musiker wie Fabolous, Warren G oder DJ Spinna zollten Michael am Wochenende Tribut. Snoop Dogg performte mit einem weissen, glitzernden Handschuh einige Remixes seiner eigenen und von Michaels Liedern. In seiner Rede sagte Snoop: “Seine Musik, sein Geist repräsentierten Liebe und Frieden auf der ganzen Welt und haben mich und das, was ich tue, beeinflusst, damit ich hervortreten kann. Ich zeige einfach diese Liebe und den Respekt und erweise einem großartigen Künstler, der der Musik generell und den Leuten so viel bedeutet hat, Ehrerbietung.” Spike Lee verkündete, dass er von nun an jedes Jahr eine Michael Jackson Geurtstagsveranstaltung durchführen möchte.

Spike Lee drehte die Videos zu This Is It und They Don`t Care About Us (Prison- und Brasil-Version). Für Lees Independent-Film Get On The Bus, stellte Michael Jackson im Jahr 1996 einen exklusiven Song zur Verfügung: On The Line.

Quelle: naanoo.com, entertainment.gather.com, div.

30.08.2010: Bald ein Film der Triumph Tour 81?

TMZ berichtet, dass ein ehemaliger Partner von Michael Jackson - Ron Newt - ein Film mit bisher ungesehenen Probeaufnahmen und Behind the scenes Material von Michaels Triumph Tournee im Jahr 1981, verkaufen möchte. Newt sagt, er habe bereits Angebote für den 64 minütigen Film, der Michael und seine Brüder in aufrichtigen Momenten zeigt. Michael ist nicht nur tanzend und singend, sondern auch wie er die Bühnenproduktion regelt, zu sehen.
Wir sind gespannt - das Album “Live” und diverse Kritiken der Medien bezeugen, dass die Tournee ein grossartiges musikalisches Spektakel war.

Allgemein ist unbekannt, wer die Rechte an Konzertaufzeichnung von früheren Tourneen hat. Von der History Tour existieren diverse TV Produktionen. Unbekannt ist, wie viele gute Dokumentationen der Bad-, Dangerous und Victory Tour existieren. In der finalen Ausgabe des MJ Magazines Black + White” ist eine “Victory Tour Laser Disc” in der Rubrik “Call Hector” abgebildet. Joseph Jackson wollte das Kansas City Konzert Ende 1987 auf VHS und Laser Disc in den Handel bringen und hatte auch bereits einen Produktionspartner. Michael liess das Victory Tourfilm Projekt aber über seine Anwälte stoppen. So seien sämtliche Laser Discs zerstört worden, angeblich bis auf die eine, die dem Black + White Magazin vorliegt.

Quelle: tmz.com, Black + White, div.

30.08.2010: Karen Faye bloggt über Michaels Zeit als Zeuge Jehova

Karen Faye, Michaels Visagistin (seit Thriller) und Freundin, verfasste einen Blog zu Michaels Geburtstag. Sie berichtet über Michaels Zeit als Zeuge Jehova und wie er an den Türen fremder Leute klingelte und dann irgendwann zur Entscheidung gedrängt wurde, entweder die Jehova-Kirche oder das Entertainment Business zu verlassen. Karen Faye bloggt über Michael
 
 

30.08.2010: Geburtstagsfeiern rund um die Welt

Während die Medien eher bescheiden über Michals 52. Geburtstag berichteten, bewiesen die Fans rund um die Welt, dass der Spirit vom King of Pop lebendig wie eh und je ist.

Zahlreiche Fans versammelten sich in den USA vor Michaels letzter Ruhestätte, dem Forest Lawn und legten Blumen nieder. Auch in Gary wurde Michael zu Ehren ein Event veranstaltet. Der Bürgermeister sprach vor seinem Geburtshaus: „Das Ableben unseres Lieblings-Sohnes, Michael Jackson, ist noch frisch in unseren Herzen. Ein Jahr später, am Tag vor seinem Geburtstag, honorieren wir ihn als ein grossartiger und gebender Mensch und als grösster Entertainer der Welt.“
In Kalifornien sollte ein neuer Rekord aufgestellt werden mit den meisten Leuten, die zu Thriller tanzen. Knapp 1300 tanzten mit – den Weltrekord hält Mexiko City: Dort tanzten im August letzten Jahres 15`000 Menschen die berühmte Choreografie.
Unter anderem in Berlin fand ein Flash Mob zu Beat It statt und in Prag wurde ein “Thriller Walking” veranstaltet.
In Berlin fand auch das mehrtägige MJ Revival statt, bei der der junge CH Imitator Dany Z und ein Teil des King of Pop Museums zu sehen waren. Die Party von Spike Lee in Brooklyn wurde wie erwartet zum Publikums-Erfolg. Reverend Al Sharpton hielt eine Rede und Snoop Dogg machte einen Überraschungs-Auftritt.

In Zürich wurde der Michael Jackson Event im Marquee Club mit der Videoeinspielung von Michaels Schweizer Schnee- Performance (im Skieanzug) eingeleitet. Das TV-Video zu Blame It On The Boogie wurde 1979 irgendwo in der Nähe des Genfer Sees in den Bergen gedreht. Zwischen den Videoeinspielungen (u.a. Bad-, Dangerous- und History Tournee) sprachen Gäste über ihre Erinnerungen. Patricia, die seit ein paar Wochen bei den News auf jackson.ch mithilft, berichtete von ihren Bad Konzertbesuchen in Lausanne und Basel 1988. Claudia beleuchtete die Disco-Zeit, wie in den 80er Jahren in der Schweiz und Argentinien überall zu Michaels Musik getanzt wurde. Roman, der sieben MJ Konzerte erlebt hat, teilte seine Erinnerungen an die magischen Konzerte. Jutta Müller berichte über ihre Motivation für die Todesumstände Recherche (sie recherchierte auch zu anderen Themen, wir dürfen weitere Teile davon veröffentlichen...) Kim Moses stellte Postkarten für eine Charity Organisation zur Verfügung und Dana (Magic for Children) berichtete von ihrer MJ Reise durch die USA.
Bis in die Morgenstunden wurde anschliessend ausgelassen getanzt. Und um Mitternacht Michaels Geburtstag mit Stevie Wonders „Happy Birthday“ gefeiert.

MJ Tunes veröffenltichte wie angekündigt einen Clip zu Whatever Happens.

Quelle: aceshowbiz.com, div.

27.08.2010: MJ Nummer 1 Musikikone bei CNN Umfrage

Das CNN Arts and Culture Program fragte letzten Monat, wer die grösste Musikikone der Welt sei. Fast 100’000 Leute haben Michael Jackson auf den ersten Platz gewählt. Direkt dahinter folgen The Beatles, Leslie Cheung, Elvis Presley, Bob Marley und Madonna.

Quelle: cnn.com

26.08.2010: Klageschrift: Murray hielt Medikamentenintervention für MJ

Brian Oxman und Joe Jackson haben ihre Klage gegen Dr. Murray neu eingereicht. Wie bekannt wurde, behaupten sie darin, dass Murray und AEG eine Woche vor Michaels Tod in dessen Zuhause eine Medikamentenintervention mit ihm gehalten hatten. Gemäss Klageschrift soll AEG verlangt haben, dass Michael „Dr. Arnold Klein nicht mehr sieht und die von ihm verschriebenen Medikamente nicht mehr einnimmt“. Sie verlangten stattdessen von Michael „er solle nur noch die von Conrad Murray verschriebenen Medikamente einnehmen.“

Gemäss Klageschrift soll die Intervention bezweckt haben, dass Michael sich ausschliesslich an Murrays Medikamente halten solle, damit er mehr Schlaf kriege. AEG war der Meinung, dass Michael wegen Medikamenten von Dr. Klein und anderen Ärzten Proben verpasste. Michael soll vor seinem Tod immer schwächer geworden sein und schien zeitweise „betäubt und verwirrt“.

Das Fazit der Klage—die Intervention und die Sorge betreffend Michaels Medikamentenkonsum—sei Beweis, dass Dr. Murray Michael niemals hätte Propofol und andere Medikamente verschreiben dürfen und dass Murray gewusst hatte, dass er mit dem Feuer spielte.

Quelle: tmz.com

26.08.2010: Demonstration in London, und Party in Brooklyn

Am 23. Oktober findet in London die fünfte Demonstrationsveranstaltung "Justice for Michael" statt. Die Anzahl der Teilnehmer wurde von Mal zu Mal grösser und so findet die Demonstration das erste Mal auf dem Trafalgar Square, im Herzen Londons, statt. Diejenigen, die nicht vor Ort erscheinen können, können die Sache dennoch unterstützen und z.B. Transparente oder Plakate an das Organisationskommitee schicken (via Webseite). Hauptzweck der Veranstaltung ist es, die allgemeine Öffentlichkeit darüber zu informieren, was den Fans zwar bekannt ist, aber die Medien nicht mitteilen. Zudem wird eine Petition zur Unterschrift vorbereitet, die zum Zweck hat, dass Dr. Murray die Arztlizenz entzogen wird.

An Michaels Geburtstag finden rund um die Welt Events statt. So lädt auch Regisseur Spike Lee wieder zur grossen MJ Party im Prospect Park, unter dem Motto “Brooklyn Loves Michael Jackson” legt DJ Spinna Michael Jackson Musik auf.

Es gilt ausserdem, das TV-Programm aufmerksam zu studieren. In Zürich freuen wir uns auf einen eindrucksvollen Abend.

Quelle: maximum-jackson.com, yournabe.com

25.08.2010: MJ Monument in 30 Städten

Ende Juni wurde ein Projekt lanciert, das zum Zweck hat, weltweit Monumente von Michael Jackson zu errichten als Dankeschön und Anerkennung dafür, was er für die Menschheit im Allgemeinen und seine Fans im Besonderen getan hat und damit er nie vergessen wird. Jeder kann mithelfen: sei es durch finanzielle Unterstützung, aber auch bei der Erleichterung von Verhandlungen mit den Behörden oder indem man den Link zur Webseite verbreitet.

Heute wurde nun eine (erste) Liste von 30 Städten weltweit veröffentlicht, in denen das Michael Jackson Monument errichtet werden soll. Der Schweiz am nächsten gelegen sind Rom, Paris, Berlin, Amsterdam und London.

Quelle: injacksonmemory.com

24.08.2010: “Die Jacksons - ein amerikanischer Traum” im TV

Am Donnerstag, 26. August, zeigt VOX zwischen 20:15 und 00:05 die beiden Teile vom Film “Die Jacksons - ein amerikanischer Traum”. Der Film handelt vom Aufstieg der Jackson 5 und Michaels Weg zum King of Pop. Jermaine Jackson hatte den Film produziert, er selbst wird von seinem eigenen Sohn Jermain gespielt.

Quelle: sappalapapp.de

24.08.2010: Murray feiert kleineren juristischen Sieg / Erst im Januar 2011 wieder vor Gericht

Am Montag wurde dem Verteidigerteam um Dr. Murray vor Gericht in Los Angeles der Antrag gewährt, Flüssigkeitsproben von Michael Jackson zu erhalten. Dr. Murrays Anwälte wollen die Flüssigkeiten erneut testen lassen, um den genauen Gehalt von Propofol zu bestimmen, das in Michaels Körper gefunden wurde.
Während der Anhörung wurde als erster Verhandlungstermin der 4. Januar 2011 festgesetzt.

radaronline schreibt, dass in fünf Monaten erst die gerichtliche Anhörung, die zwischen zwei und vier Wochen dauern kann, beginnt. Zweck einer gerichtlichen Anhörung ist, dass der Richter entscheiden kann, ob genug Beweismaterial vorhanden ist, um den Fall vor Gericht zu bringen oder, wenn dem nicht so ist, den Fall abzuweisen. Nach einer achtmonatigen Untersuchung, hat die Staatsanwaltschaft von Los Angeles den Karidiologen aus Houston, Texas, angeklagt wegen vermeintlicher Verabreichung einer tödlichen Mischung von Schmerz- und Beruhigungsmitteln in den Stunden, bevor Michael Jackson starb.

Als Dr. Conrad Murray das Gerichtsgebäude verliess, wurde er von zahlreichen Michael Jackson Fans verbal attackiert. Unter anderem nannten sie ihn einen Mörder. Scheinbar habe sich Murray deswegen jedoch nicht aufgeregt, da er meinte, jeder habe das Recht, seine Gefühle auszudrücken.
 
Quelle: tmz.com, radaronline.com

23.08.2010 Joe Jackson erhält Aufschub für seine Klage gegen Murray

Joe Jacksons Anwalt, Brian Oxman, hatte am 10. Juni vor dem Obersten Gericht in Kalifornien Klage auf Schadenersatz gegen Dr. Conrad Murray eingereicht. In der Klage behauptet Jackson, dass Murray wichtige Informationen gegenüber den Ärzten und Rettungsdienstmitarbeitern vorenthielt, die am 25. Juni 2009 versuchten Michaels Leben zu retten.

Die Klage wurde jedoch auf grund eines Fehlers zurückgewiesen und es wurde Jackson bis zum 13. August Aufschub gegeben. Als Brian Oxman jedoch die Treppe runter lief, um die neue Klageschrift einzureichen, rutschte er aus und verletzte sich. Oxman wurde daraufhin ein weiterer Aufschub gewährt. Einzelheiten zum Ausmass der Verletzungen sind zur Zeit noch nicht bekannt.

Im Fall wegen fahrlässiger Tötung steht Dr. Conrad Murray heute wieder vor Gericht. Vorerst: Jutte Müller verfasste einen Rückblick über die letzte Gerichtsverhandlung. Richter Pastor’s Entscheid, Dr. Murray weiterhin als Arzt arbeiten zu lassen, ist unverständlich. Ausserdem: “Voluntary – Involuntary Manslaughter nach amerikanischem Recht”. Und zuletzt: Wer ist Dr. Conrad Murray? Obwohl er schwer verschuldet ist, konnte er nach Bezahlung der Kaution von 75‘000.00 Dollar das Gericht als freier Mann verlassen. Die Artikel hier: 3. Gerichtsverhandlung

Quelle: contactmusic.com, div.

22.08.2010: Gäste und gratis Würste am B-Day in Zürichflyer_mj-bdaysm

Am Samstag, 28. August in Zürich, Marquee Club: Michael Jackson's 52th B-Day

Von 20 bis 22 Uhr wird Michaels Karriere anhand von Konzertausschnitten und Videoclips biografisch beleuchtet. Dazwischen erzählen einige Gäste von Konzert-Erlebnissen (ab der Bad Tour) und einer kürzlichen Reise durch die USA (Gary, Forest Lawn).

Nach dem Video-Teil werden vor dem Club gratis Würste verteilt! (grillierte Bratwürste und Cervelats), anschliessend steigt eine Michael Jackson Party bis in die Morgenstunden.

Der Event kann hier auf Facebook bekannt gemacht werden.

Die Würste werden von der Mentorium GmbH spendiert. Das Unternehmen bietet Computer-Fernwartungen und Einsteigkurse für PC und Handys an. Wir möchten insbesondere den Online PC-Support empfehlen: Damit sind Probleme bald vergessen; über das Internet wird der Computer schnell, einfach und sicher gewartet. Die Info-Seite am besten jetzt zu den Favoriten hinzufügen.
 

22.08.2010: Kurzfilm „Whatever Happens“ mit Carlos Santana [?]

Am 29. August plant MjTunes den Kurzfilm “Michael Jackson Whatever Happens” gestützt auf den gleichnamigen Song vom „Invincible“ Album zu veröffentlichen (siehe Teaser). Im Moment ist noch nicht bekannt, ob und in wieweit Michael Jackson selbst darin erscheinen wird.

Quelle: MjTunes.com

21.08.2010: Interview mit Dieter Wiesner

In einem ausführlichen, intimen und interessanten Interview erzählt Dieter Wiesner, ein früherer Manager von Michael Jackson, zahlreiche Geschichten aus seiner Zeit mit Michael, geschäftlicher wie auch persönlicher Natur. Es wird auch auf die schwierigen letzten Jahre von Michael eingegangen und wie dieser von den Leuten um ihn herum bis zum tragischen Ende benutzt und ausgenutzt wurde und dass gerade in der Zeit Michaels Kraft und Trost von seinen Fans kam. Hier die direkten Links zur dreiteiligen Berichterstattung (in Deutsch): Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

 

20.08.2010: Klage gegen Michael Jackson abgewiesen

Allgood Entertainment hatte Michael Jackson und Frank Dileo auf $300 Millionen verklagt, weil sie die geplante Jackson Five Show nicht einhielten und „sich mit AEG (Live) zusammen taten, um die Konzerte in London zu produzieren“. Die Klage wurde abgewiesen, da Michael Jackson und seine Brüder den Vertrag nie unterzeichnet hatten. Howard Weitzman, der Anwalt des Michael Jackson Estate, sagte: „Die Klage war von vornherein unseriös.“

Quelle: TMZ.com

 19.08.2010: Neuer Dokumentarfilm über Fans

Am 29. August findet in Hollywood die Premiere des Dokumentarfilms „The Way He Makes Them Feel“ statt (siehe Trailer). Dieser Film zeigt das Leben von Michael Jackson Fans und wie ein einziger Mann die Welt auf so verschiedene und überraschende Art und Weise nachhaltig beeinflusst hat. Die DVD kann auf untenstehender Webseite vorbestellt werden.

Quelle: hisfans.com

15.08.2010: Michaels geheimer Zufluchtsort in Irland

Paddy Dunning erzählt in diesem aktuellen Video unter anderem, wie er Michael zum erstem Mal getroffen hatte und er berichtet auch von einigen unterhaltsamen Anekdoten, was sie in den paar Monaten zusammen erlebt hatten. Im Sommer 2006, ein Jahr nachdem Michael Jackson Neverland verlassen und einige Zeit in Bahrain gelebt hatte, tauchte er plötzlich mit seinen Kindern in County Westmeath, Irland, auf. Michael war so froh, dass er einen Zufluchtsort weit weg von den Paparazzi gefunden hatte und er war so verzaubert von der Gegend, die so reich an Geschichte, Mythen und Folklore war, dass er mit seinen Kindern bis Ende 2006 dort lebte.

Die Grouse Lodge, die 2002 in ein bewohnbares Haus mit Aufnahmestudio umgebaut wurde und in der Michael und seine Kinder wohnten, gehört den Dunnings, die es irgendwie schafften, Michael Jacksons Anwesenheit für einige Monate geheim zu halten. Und als mit der Zeit bekannt wurde, dass sich Michael in der Gegend aufhielt, wurden die Einheimischen sehr beschützerisch ihm gegenüber und schickten die Reporter in die falsche Richtung. Ein Bauer drohte sogar einmal, seinen Laster voller Gülle über den Wagen eines Paparazzo auszuleeren. Im Video erinnert sich Paddy Dunning zum Beispiel auch: „Eines Nachts waren wir alle im Studio. Michael war am Schlagzeug, ich spielte Gitarre und [der amerikansiche Produzent] Nephew war am Keyboard. Mit der Zeit kamen wir auf einen gemeinsamen Rhythmus und langsam, aber sicher leitete Nephew in Billy Jean über. Es war ein so irres Gefühl, Billy Jean mit Michael Jackson zusammen zu spielen.“ Paddy erzählt auch, dass er mal eine Elvis Figur von Wax Museum Plus, dem irischen Pendent zu Madame Tussauds, gekauft hatte. Aber mit den Jahren sah die Figur etwas mitgenommen aus und Paddy setzte sie in der Nähe im Wald aus. Er hatte die Elvis Figur vollkommen vergessen, bis Michael Jackson eines Tages von einem Spaziergang zurück kam und etwas aufgewühlt aussah. „Paddy“, sagte er, „ich habe gerade meinen Schwiegervater im Wald getroffen!“ 

Für diejenigen, die interessiert sind, sind noch einige weitere unterhaltsame Geschichten im Video enthalten – bei einer davon geht es sogar um die Begegnung mit einem (vermeintlichen) Drachen.

Quelle: guardian.co.uk

17.08.2010: Michael Mitglied in der Dance Hall of Fame

Am vergangenen Sonntagabend wurde Michael Jackson in die Dance Hall of Fame aufgenommen; sein Bruder Marlon Jackson nahm die Auszeichnung für den King of Pop entgegen. Das Ereignis fand im Museum of Dance and Hall of Fame in Saratoga Springs, New York, statt. Wenn es einen Performer gibt, der es verdient hat, in die Dance Hall of Fame aufgenommen zu werden, dann ist das Michael Jackson. Seine Beiträge für die Tanzkunst sind unbestritten und werden mit jeder Generation von Tänzern erneut offensichtlich. Michael Jackson war ein Innovator, ein wahrer Visionär.

Quelle: Examiner.com

14.08.2010: Michael Bearden ehrt MJ mit Song

Michael Bearden, der musikalische Leiter und enger Freund des verstorbenen King of Pop, der für die Filmmusik von "This Is It" verantwortlich war, hat als musikalisches Tribut zu Ehren von Michael Jacksons Geburtstag am 29. August einen neuen, tiefsinnigen Song mit dem Titel "One Last Goodbye" komponiert und produziert. Das Lied wird auf iTunes erhältlich sein. Inspiriert von seinem verstorbenen Freund, soll ein Teil der Erträge zu Gunsten von MusiCares Foundation® gespendet werden. MusiCares Foundation® ist eine gemeinnützige Organisation, die 1989 von der Recording Academy gegründet wurde und Leuten in der Musikbranche, die in gesundheitlicher und sozialer Not sind, Unterstützung bietet

"Nachdem Michael gestorben war, erhielt ich zahlreiche E-Mails von Michael Jackson Fans auf meiner persönlichen Facebook Seite. Die Fans wollten wissen, wie es war, mit dem King of Pop zusammen zu arbeiten. Ich denke, am Ende wollten die Fans einfach mit jemandem in Kontakt sein, der direkt mit Michael Jackson zu tun hatte. Dieses Erlebnis inspirierte mich dazu, meine Fanwebseite zu einem (Zufluchts-)Ort für Fans zu machen, um weiter mit einandern kommunizieren und damit den Geist von Michael am Leben erhalten zu können", sagte Bearden.

Quelle: top40charts.com

14.08.2010: Artikel zum B-Day Event

Ein neuer Artikel ist online: Michael Jackson & Motown

Über die Anfänge von Motown und die ersten Schritte Michael Jacksons auf dem Weg zum King of Pop. „Er war ein Genie – schon mit neun, zehn Jahren“, sagt Berry Gordy. Die Autorin Patricia Fonyad hat bewegende Stimmen zusammen getragen.
flyer_mj-bdaysm
Am Samstag, 28. August widmet der Marquee Club gemeinsam mit Jackson.ch
einen Abend nur ihm – Michael Jackson.

Ab 20 Uhr: Videos auf Grossleinwand (Konzertausschnitte, Clips und mehr.)

Ab 22 Uhr: Party mit 100% MJ Musik.

Alle Infos zum Event in Zürich:
Michael Jackson's 52th B-Day


13.08.2010: Michael backstage

Die Stimmentrainerin Yvie Burnett berichtete dem OK! Magazin, dass Michael Jackson bei seinen Konzerten einen grossen weissen Tunnel hatte, um direkt von der Bühne zu seinem Umkleideraum zu gelangen. Sie war mit dem King of Pop angeblich auf einer Tournee. Wegen des Tunnels bezeichnet sie Michael als wahrscheinlich unverschämtesten Star, den sie gekannt habe, da alle von der Tour-Crew eigentlich mit ihm sprechen wollten, so aber daran gehindert wurden.
 Wir wundern uns etwas, wieso Michael Jackson ausgerechnet während den kurzen Umkleide-Pausen dies tun sollte.

Michael war sich gewohnt, mit seiner Band und den Tänzern vor den Konzerten ein kleines Ritual durchzugehen.
Hier eine Backstage-Aufzeichnung der Bad Tour und von der History Tour (Youtube).

Quelle: klatsch-tratsch.de, div.

11.08.2010: Branca über das neue Album

Der Estate Administrator John Branca sagte gegenüber dem Vibe Magazin, dass sich die Arbeiten am geplanten MJ Album im Endstadium befänden.
 “Darauf werden einige Will i am, Teddy Riley und Rodney Jerkins Songs sein. Wir wollen nicht 10 Songs ohne Bezug zusammenfügen. Wir wollen ein Album zusammen stellen, das gut passt”, sagt Branca. Einzelheiten du den Songs wollte Michaels langjähriger Anwalt nicht preis geben. Nur soviel: “An einigen Songs hat Michael selbst gearbeitet. Michael hat immer zuviel aufgenommen. Ein Song wie Billie Jean sollte auf Off The Wall sein, aber aus welchen Grund auch immer, sein Team hielt ihn nicht für stark genug. Es gibt also viel an gutem, neuem Material für dieses bevorstehende Projekt.”

Dass Billie Jean bereits auf Off The Wall hätte sein können, bezweifeln wir. John Branca hat das Stück vermutlich mit Wanna Be Startin` Somethin` verwechselt. Wir sind gespannt, ob nun doch auch einige Kollaborationen mit Will i am auf dem Album sein werden. Über dessen Band Black Eyed Peas mag man sich streiten, doch als Will i am vor fünf Jahren mit der brasilianischen Legende Sergio Mendes ein All Star-Album aufnahm bewies er sein Talent: Hier in “Timeless” rein hören.

Quelle: vibe.com

10.08.2010: Ne-Yo will MJ Songs nicht hergeben

Ne-Yo schrieb in den letzen Jahren einige Songs für den King of Pop, die dieser anscheinend teilweise mochte, aber wahrscheinlich nie aufgenommen hat. "Ich versuche gerade, herauszufinden, was ich mit den Songs machen soll. Ich kann sie niemand anderem geben, weil ich sie für Michael geschrieben habe. Das wäre respektlos. Wenn ich also Janet und die Brüder dazu bekommen könnte, für ein Tributalbum zusammenzuarbeiten, wäre das eine tolle Idee. Zehn Prozent davon hat er persönlich ausgesucht. Er sagte mir, 'Ich mag diesen, diesen und diesen.' Ich kann sie auf keinen Fall selbst herausbringen, weil - noch mal - sie waren für ihn bestimmt, aber es sind wirklich gute Songs, es ist gute Qualitätsmusik", sagte Ne-Yo zum Daily Star.

Quelle: poplexikon, The Sydney Morning Herald

10.08.2010: Carlos Santana gibt CH Konzert

Der Ausnahme-Künstler Carlos Santana gibt am Samstag, 09. Oktober 2010 im Hallenstadion Zürich ein Konzert.
Wir haben ihm folgende Seite gewidmet: Carlos Santana.

Michael Jackson bat ihn vor etwa zehn Jahren, auf dem Song Whatever Happens mitzuwirken. Ein hitverdächtiger Track von MIchael's letztem Studioalbum Invincible, den Michael mit Teddy Riley produziert hatte. Auf der Seite über Teddy Riley gibt es zwei spannende Interivews, in denen er über die Arbeit mit Michael spricht. Darunter: “When Heaven Can Wait - Teddy Riley Remembers Michael Jackson.”

 

06.08.2010: Katherine Jackson: MJ hat zum Rhythmus der Waschmaschine getanzt

Das erste Mal, als Mama Jackson merkte, dass Michael Talent hatte und für Grosses bestimmt war, war, als sie sah, wie er noch in Windeln in „perfektem Takt“ zum Rhythmus ihrer alten Waschmaschine tanzte und die Flasche als Mikrophon benutzte. Diese Aussage erfolgte ihm Rahmen eines längeren Interviews für ihr bald erscheinendes Buch Never Can Say Goodbye: The Katherine Jackson Story.

Quelle: tmz.com

flyer_DORIAN- HOLLEY-sm05.08.2010: Live im Konzert: Dorian Holley - Tickets erhältlich!

Erlebe Michael Jackson`s Gesangsleiter hautnah im Konzert: Tickets sind ab 19 Franken erhältlich!

Dorian Holley live - Sa, 21. August, 20 Uhr. Uptown, Genf > Konzert Tickets hier

Michael Jackson hielt ihn für den Besten: Seit der Bad Tour bis zu den This Is It Proben war Dorian Holley für den Background-Gesang bei Michael`s Konzerten verantwortlich.
Er gab über 250 Konzerte mit dem King of Pop!

Das Schweizer Konzert findet in intimem Rahmen in Genf statt. Das Uptown befindet sich in der Nähe vom Hauptbahnhof. Dorian Holley wird neben einem grossen Michael Jackson Tribute auch sein Album Independent Film vorstellen.

Wem das alles nicht genug ist: Zuvor gibt Dorian Holley einen Gesangs-Kurs, an dem er sich um jeden einzelnen Teilnehmer kümmern wird und über das singen und performen referieren wird. Kurs-Teilnehmer müssen sich per E-Mail anmelden: Infos zum Gesangs-Kurs hier.

.

05.08.2010: Artikel über Medien / Podiumsdiskussion über “Fall MJ”

Auf einem offenen Presseportal befindet sich ein guter, aus dem englischen übersetzter Artikel:
Fallstudie Michael Jackson - wie die Medien einen Ausnahmekünstler zur Karikatur machten

In den USA findet am 15. September eine spannende Podiumsdiskussion statt: Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes of the Michael Jackson Cases. Unter den Rednern befinden sich auch Michaels Verteidiger Thomas A. Mesereau Jr., der im 05 verantwortliche Richter Rodney Melville und der Anwalt Larry R. Feldman, der sowohl 1993 als auch 2005 das angebliche Opfer vertrat. Auffällige Absenz: der frühere Staatsanwalt Thomas Sneddon. Trotzdem bleibt fraglich, ob Staatsvertreter Fehler von diesem eingestehen werden.

 

04.08.2010: Will.i.am unterstützt das neue Jackson Album nicht

Will.i.am macht erneut klar, dass er dagegen ist, dass Ende Jahr ein neues Michael Jackson Album auf den Markt gebracht werden sollte, das auf bisher unveröffentlichtem Material beruht.
"Ich finde nicht, dass dies je veröffentlicht werden sollte... [Michael] war ein Perfektionist und er hätte das so nicht gewollt. Wie soll man Michael Jackson [Lieder] veröffentlichen, wenn Michael Jackson nicht mehr da ist, um sie abzusegnen?"

Es ist bisher nicht viel bekannt, was auf dem neuen Album sein sollte, aber Michaels Bruder Jackie sagte, er und Marlon arbeiteten mit John McClain, Jacksons früherem Manager und Willensvollstrecker, am Album zusammen.

Quelle: AP Music, news.yahoo.com

04.08.2010: Michael Jackson Kasino -- Spiel mit dem Feuer

Einige Möchtegern-Glücksspielmagnate haben ein nicht bewilligtes Michael Jackson online Kasino eröffnet und der Michael Jackson Estate ist bereit, alles zu tun, um diese Internetseite zu schliessen.
Die Webseite weist unter anderem Michaels Bild sowie die Nachricht auf, "der King of Pop ist stolz darauf, euch die aufregendste Vegas-mässige online Kasino Wetterfahrung auf dem Internet zu liefern!"
Der Michael Jackson Estate behauptet jedoch, dem online Kasino nie grünes Licht für den Gebrauch der Marken gegeben zu haben. Howard Weitzman, der Anwalt des Michael Jackson Estate, hat erklärt, er werde "alle rechtlichen Schritte einleiten, die nötig sind, diesen Betrieb zu schliessen."

Quelle: TMZ

02.08.2010: Weitere Album-Infos von CNN

Michael`s ältere Bruder Jackie Jackson war mit John McClain im Studio, um am Feinschliff des neuen MJ Albums mitzuwirken, sagte der Estate Sprecher Jim Bates gegenüber CNN. Auch Rodney Jerkins habe an der Zusammenstellung des Albums mitgeholfen, so eine Quelle, die ungenannt bleiben wollte.

Jackson mietete bekanntermassen wochenlang Aufnahme-Studios in Los Angeles für kreative Sessions. Manchmal alleine, manchmal mit anderen Künstlern. Ein Produzent sagte, dass er in den Monaten nach Michael`s Tod auf einer Festplatte in einem Hollywood Studio überraschend verschollene Michael Jackson Musik fand. Als er eine Session laufen liess, hörte er Michael Hot Fun in the Summertime singen. Ein Hit von Sly + the Family Stone aus dem Jahr 1969, an dem Michael die Rechte besass. Der Produzent, der anonym bleiben will, machte daraufhin eine Datensicherung der 40 Gigabyte MJ Musik und händigte sie an die Administratoren des Jacksons Estates aus.
Eine andere Festplatte wurde in Michaels zuletzt gemieteten Villa gefunden, informierte Jim Bates. Ein Jackson Familienmitglied hat die Festplatte später dem Estate übergeben.

Quelle: cnn.com

02.08.2010: Neues Album mit 10 unveröffentlichte Songs

Der Termin kann scheinbar eingehalten werden: Im November wird ein Michael Jackson Album mit komplett neuem Material veröffentlicht. Ein Vertreter des MJ Estates verriet Rolling Stone, dass die Kollektion zehn bisher unveröffentlichte Songs enthalten wird.

Michael Jackson hinterliess Festplattenlaufwerke voll mit ungehörter Musik. Ein Grossteil seien Aufnahmen aus den 80er Jahren. Über 100 fertige, unveröffentlichte Songs soll der King of Pop hinterlassen haben. Diese Zahl schätzte Frank Dileo, als er letztes Jahr RS ein Interview gab. Auch der frühere Sony Chef Tommy Mottola sagte, dass Michael Jackson für jedes Album 20 bis 30 Songs aufgenommen habe. “Jeder davon hätte ein so grosser Hit werden können, wie diejenigen, die rauskamen.” Einer der bemerkenswertesten Tracks sei ein Thriller-Outtacke mit dem Titel “Don't Be Messin' Around”.
Tommy Mottola und MJ befanden sich Anfang Jahrtausend in einem bösartigen Streit - woraufhin beide Sony verliessen.

John McClain ist mit der Song-Auswahl fürs geplante Album, dem abmischen und neu-aufnehmen beschäftigt. Michael`s langjähriger Toningenieur Bruce Swedien wurde bisher nicht beigezogen, schreibt Roger Friedman für showbiz 411. Friedman befürchtet deshalb, dass die Songs im Endeffekt nicht Michaels Perfektionswunsch entsprechen und ähnlich klingen wie This Is It. Der Song enttäuschte mit einigen schlechten Arrangements. (Wobei gesagt werden muss, dass damals nur wenig Zeit vorhanden war). Der Nachlass-Verwalter John McClain war ein langjähriger musikalischer Berater von Michael Jackson. Er hielt MJ auf dem laufenden über Neu-Entdeckungen verschiedener Labels und schlug ihm Kompositionen vor. (So zum Beispiel Butterflies, ein Stück vom damals noch unbekannten Duo Floetry - sie haben ihre Demo von Butterflies später ebenfalls veröffentlicht.)

Das neue MJ Album ist das erste von insgesamt zehn Projekten, für die Sony Music Anfang Jahr einen Rekord-Deal mit dem MJ Estate abgeschlossen hatten. Sony plant Neuauflagen alter Alben, Greatest Hits Sammlungen, eine DVD Kollektion mit allen Musikvideos von Michael, und möglicherweise eine Cirque du Soleil Show.

Vor einigen Jahren ist bereits die Ultimate Collection mit 13 zuvor unveröffentlichten Songs erschienen. Die bisher einzige wirklich gut gemachte Best of Kollektion, die ausserdem mit einem Grossformat-Booklet inklusive Biografie aufwartet.

Quelle: rollingstone.com, showbiz411.com, div.

30.07.2010: Video von Flashmob in Zürich

Eine Gruppe von MJ Fans hat am 25. Juni Zürich aufgemischt - Angefangen auf der Rathausbrücke, via See und Tram bis zum Hauptbahnhof - das Video der Michael Jackson Flashmob Reihe hier ansehen!
 

29.07.2010: Ärzte werden nicht angeklagt

Nach dem Tod von Michael Jackson forderte die Polizei die Staatsanwaltschaft auf, die Art, wie Ärzte Medikamente an Michael Jackson verschrieben, genauer unter die Lupe zu nehmen. Nach den Untersuchungen sagte nun eine Sprecherin, dass gegen keinen der sieben Ärzte Anklage erhoben wird. Lediglich der Fall eines Arztes sei an die kalifornische Ärztekammer verwiesen worden. Dieser Arzt hatte Michael Medikamente unter einem Decknamen verschrieben.
Auch die Drug Enforcement Agency habe ihre Untersuchungen gegen die Ärzte eingestellt, die Michael behandelt hatten.

Dr. Conrad Murray war nicht unter diesen Ärzten. Gegen ihn läuft bereits ein Verfahren.

Quelle: bbc.com, diepresse.com

29.07.2010: Nachlassverwalter lassen Zombie aus PC Spiel entfernen

Dass die Nachlassverwalter von Michael Jackson sehr hart gegen jegliche kommerzielle Nutzungen vorgehen, die in Zusammenhang mit Michael Jackson stehen, musste nun auch ein PC Spielhersteller erfahren. Nach Beschwerden vom MJ Estate, müssen diese einen Zombie aus dem Spiel “Plants vs. Zombies” löschen. In dem Komik-Spiel können Zombiehorden mit fleischfressenden, Samen-spuckenden Pflanzen abgewehrt werden. Der besagte Zombie erscheint in einem fortgeschrittenen Level und ist sichtbar an Michael Jackson`s Charakter im Thriller Video angelehnt. Das PC Spiel erschien bereits vor Michaels Tod. Nun lässt der Entwickler den Zombie per Update löschen und versprach baldigen Ersatz.

Quelle: pcwelt.de, mcvuk.com

27.07.2010: Rodney Jerkins will ungehörtes Material veröffentlichen

In einem neuen Video-Interview, spricht Rodney Jerkins über die Zusammenarbeit mit Michael, und dass ihm dieser viel über Verlagswesen beigebracht habe und wie er Rechte an Songs kaufen könne. Rodney Jerkins erzählt, wie er Michael nach Fertigstellung von You Rock My World darum bat, den Song in einem Park in Harlem zu spielen, um zu sehen, wie die Leute darauf reagieren. Michael sei sofort an der Idee interessiert gewesen und so liess Jerkins den Song in besagtem Park laufen bevor ihn irgend jemand sonst gehört hatte.

Bald wolle er an einem unveröffentlichten MJ Projekt arbeiten, über das “sie” derzeit sprechen, sagt Rodney Jerkins. Das ganze brauche Zeit, doch ein unveröffentlichtes Michael Jackson Projekt werde definitiv kommen, und: “hoffentlich werde ich ein Part von diesem Projekt sein.”

Mehr zur Zusammenarbeit zwischen dem King of Pop und Jerkins gibt es hier: Rodney Jerkins
Im untersten Interview spricht er über die unveröffentlichten Songs...

Quelle: yk2daily.net, youtube

25.07.2010: Michael studierte Nazi Filme

Bekanntlich besass Michael Jackson eine riesige Bibliothek und anscheinend auch jede Menge Videos, für die er auf Neverland ein Privatkino errichten liess. Die New York Post schrieb nun, dass unter den Filmen auch Streifen über das Nazi Regime gefunden wurden. Darunter: “Nazis: Of Pure Blood', 'Oasis of the Zombies' und 'Hitler's Children'.
Um sich ein möglichst breites Wissen aneignen zu können, beauftragte Michael spezialisierte Videohändler, die ihm auch schwer auffindbare Filme und Dokumentarfilme besorgten. “Michael Jackson ist ein sehr spezieller Kunde für mich gewesen”, sagt Norman Scherer. Er habe dem King of Pop geholfen, “eine wirklich gute Kollektion” zusammen zu stellen.

Wie gewohnt, versuchen die Medien wieder einen Skandal zu kreieren. (“Michael schaute Hitler Filme”) Bereits die vom Rabbiner Shmuley Boteach zu Papier gebrachten Telefonate mit Michael (das Buch hier: Michael Jackson Tapes) sorgten für einen ähnlichen “Skandal”. Jackson sagte in einem der Gespräche, dass die Art, wie Hitler die Massen mobilisiert habe, ein Geniestreich gewesen sei. Glücklicherweise haben aber die meisten Leute die durchaus korrekte Überlegung richtig verstanden. Natürlich war Michael Jackson von den abscheulichen Taten Hitlers genauso betroffen wie alle, die sich damit auseinander gesetzt haben. (Trotzdem geschehen bis heute ähnliche Massen-Manipulationen auf der Welt).

Quelle: div., Metrolyrics.com, fan-lexikon.de

25.07.2010: Ein Garten für MJ im nationalen US-Tanzmuseum

Im August wird Michael Jackson in die Hall of Fame des amerikanischen National Museum of Dance aufgenommen. Nachdem eine Fan Gruppierung jede Menge Blumen ankündigten, entschied man sich gleich einen permanenten Garten in Ehren Michael Jackson`s anzulegen. Die Fans werden den Garten finanzieren - so wird dessen Ausmass abhängig sein, von der Geldsumme, die sie zusammentragen.

Quelle: tmz.com

flyer_DORIAN- HOLLEY-sm22.07.2010: Gesangsunterricht und Konzert in Genf / Meeting und Party in Zürich

Über das Wochenende vom 20. und 21. August fliegt Dorian Holley exklusiv in die Schweiz um in persönlicher Atmosphäre Gesangsunterricht und ein Konzert zu geben.

Er war mit Michael Jackson auf der Bad, Dangerous und History Tour. Auch bei This Is It wurde er als Chorleiter engagiert. Dorian kündigt in diesem Video seinen CH-Workshop an.

Wer sich die einmalige Gelegenheit nicht entgehen lassen will, mit dem Meister höchstpersönlich zu üben - jetzt per Mail anmelden und einen Platz sichern! Alle Infos:
Dorian Holley Master Class in Genf

flyer_mj-bdaysm

Bald darauf, am Samstag 28. August trifft sich die Swiss Michael Jackson Community in Zürich um gemeinsam Videoclips und Konzertausschnitte anzusehen.

Am späteren Abend beginnt eine Party, ausschliesslich mit Musik von Michael Jackson, die den 52. Geburtstag vom King of Pop gebührend einläuten wird...

Hier bereits der von Claudio gestaltete Flyer. Für eine grosse Ansicht anklicken.


22.07.2010: Ne Yo orientiert sich am King of Pop

Ne Yo, der Michael in den letzten Jahren einige seiner Kompositionen vorschlagen durfte (aber nie mit Michael ins Studio ging - ob Michael einen der Songs aufnahm ist ungewiss), verriet, dass er sich für sein neues Album am King of Pop orientiert habe und so eine neue Richtung einschlagen wolle. Dem Essence Magazin sagte er: “Es besteht aus mehreren Komponenten.” Langeweile habe ihn zu einem Wandel bewegt. “Ich hatte das Konzept satt, schon wieder einfach eine Kompilation von Songs zu machen. Ich wollte etwas Kreatives machen. Ausserdem ist da noch der grossartige, verstorbene Michael Jackson. Wenn man auf seine Arbeit zurückschaut, sieht man, dass das, was er im Grossen und Ganzen als Unterhaltung geboten hat, eine entscheidende Inspiration und Motivation ist, bis an seine Grenzen zu gehen.”
Das Ne Yo Album “Libra Scale” erscheint Mitte September. Ursprünglich habe Ne-Yo dem Album einen 45-minütigen Kurzfilm beilegen wollen. Jetzt wird er die Album-Geschichte (über drei Müllmänner) aber in Form von einzelnen Clips nach und nach visuell umsetzen. Der bekennende Comic und Science Fiction Fan liess sich entsprechend inspirieren.

In Deutschland ist eine von Michael signierte Gitarre aus dem
Scream Video versteigert worden. Der Clip gilt als teuerstes Musikvideo überhaupt (Making of auf youtube). Die online-Auktion brachte 25 000 Euro ein, die von der Baden-Badener Stiftung United Charity der Kinderhilfsorganisation Arche und der Kinderkrebsklinik in Freiburg gespendet wurden.

Quelle: promis-inside.de, pop24.de, dpa, bild.de, div.

21.07.2010: MJ Bar in Italien

In Rom gibt es (seit neuem?) anscheinend eine ähnliche Bar, wie früher die King of Pop Bar in Thun - nur etwas spärlicher ausgestattet. Hier das Video.

In der Schweiz sind die Ausstellungsstücke der früheren Bar im King of Pop Museum zu bestaunen. Im November wird jackson.ch im Schweizer Museum ein Meeting veranstalten - etwa gleichzeitig mit dem neuen “Michael Jackson - The Experience” Game Release (und allenfalls neuem Album).
 

21.07.2010: Wagener will für Michael kämpfen

TV Produzent und Journalist William Wagener wendet sich mit einer Nachricht erneut an alle Michael Jackson Fans und bittet sie um Unterstützung. Er will eine Untersuchung gegen die im Jahr 2005 am Prozess Beteiligten erreichen und eine TV-Dokumentation produzieren, die weltweit gezeigt werden und Michaels Ruf wiederherstellen soll.

Der brisante Eintrag: Message to all MJ fans from Mr. William Wagener.

Wagener schrieb 2005 an jedem Prozesstag einen Blog, der von vielen Michael Jackson Fans sehr geschätzt wurde, da die Massenmedien bis zum Schluss sehr einseitig und lückenhaft berichteten. In der neuen Nachricht schreibt William Wagener, dass es viele Infos gebe, die selbst den Fans unbekannt seien. Darunter, dass zuvor drei Grand Jurys eine Anklage ablehnten, nachdem diesen Tom Sneddon`s sogenannte “Bewese” vorgelegt worden waren. Erst eine vierte Jury entschied sich zur Anklage. Ausschlaggebend sei ein Fingerabdruck des vermeintlichen Opfers auf einem Sexheftchen gewesen, das auf Neverland gefundenen wurde. Dieser Beweis sei aber gefälscht gewesen und erst auf das Heft gekommen, als die Ermittler das Heft dem Jungen in die Hand gaben, ohne ihm dabei Gummihandschuhe anzuziehen. So William Wagener.

Quelle: whataboutmj.wordpress.com

19.07.2010: Wann wird mit den Lügen aufgeräumt?

Mach mit, in einer online Petition werden Unterschriften gesammelt um Michael Jacksons Ruf und Hinterlassenschaft endlich zu rehabilitieren.

Der italienische MJJFanclub möchte diese Petition im US Congress einreichen um diejenigen, welche Michael Jackson mit falschen Anschuldigungen durch den Dreck gezogen haben, zur Rechenschaft zu ziehen. (gewisse Journalisten und Leute die Arvizo Familie.) Sie sollen vor Gericht oder öffentlich, in Anwesenheit von TV, Presse und Klatschpresse aussagen und ihre Behauptungen rechtfertigen müssen. Die Wahrheit über Michael Jackson sagen, die Wahrheit über die Diagnose Vitiligo verbreiten etc. Sie sollen sich entschuldigen müssen, damit sein Name endlich reingewaschen wird.

Tamara H., die sich erst nach Michaels Tod mit ihm auseinander gesetzt hat, machte uns auf die Petition aufmerksam. Wir wollen euch ihre Zeilen nicht vorenthalten: „Für mich war Michel Jackson ein begnadeter Künstler und ein fähiger Geschäftsmann aber mit einer zutiefst verletzten Seele, welche es ihm nie erlaubt hat einen erwachsenen Mann zu werden. Ich glaube Michael Jackson hat es irgendwie bewusst vorgezogen privat in der Illusion einer heilen Kinderwelt zu leben, als sich in einer verlogenen Erwachsenenwelt zu bewegen. Ich glaube Michael Jackson hatte reale kindliche Bedürfnisse nach Heil, Liebe, Geborgenheit und Sicherheit, und dies bedingungslos. Eigentlich sind diese Bedürfnisse nicht kindlich, sondern natürlich und sie betreffen die meisten von uns. Nur, und dies macht in meinen Augen den Unterschied zwischen Michael Jackson und denen die ihn beschuldigen, die meisten Menschen opfern die Dringlichkeit ihrer Herzen wenn sie erwachsen werden, damit sie in einer von Moneten getriebenen Gesellschaft bestehen können. Man erreicht Ansehen und Reichtum, man entspricht den Massstäben der Gesellschaft, oft aber nicht deren der eigenen Seele. Michael Jackson wollte diesen Kompromiss nicht eingehen und blieb zu innerst ein verwundetes Kind. Nicht genug in seiner Kindheit ausgebeutet worden zu sein, wird er es auch noch als Erwachsener von Menschen welchen er helfen wollte. Durch meine Recherchen bin ich heute mehr als sicher, dass Michael Jackson wohl die reinsten und ehrlichsten Gedanken und Gefühle Kindern gegenüber hatte, dadurch weil ich denke dass er in Kindern immer seine eigene Bedürftigkeit sah und seinen eigenen Schmerz. Indem er für Kinder gesorgt hatte, sorgte er für sich selbst, er stillte seine eigene Bedürftigkeit.
Ich denke Michael Jackson war in seinem Fühlen und Denken den meisten von uns voraus, weil er daran glaubte diese Welt verbessern, heilen zu können wenn nicht sogar das Paradies auf Erden errichten. Er war ein Träumer und einsamer Mensch weil wahrscheinlich die wenigsten sein intensives Bedürfniss die Welt zu verbessern und seinen Eifer darin teilten.“

Wir haben im Juni eine Seite aufgeschaltet, die über die falschen (Kindsmissbrauch) Anschuldigungen aufklären soll. Wir wollen wärmstens empfehlen, den vielsagenden Artikel von Charles Thomson „One of the most shamefull episodes in journalistic history“ zu lesen. Verlinkt ist auch ein Artikel von Thomas Mesereau, der niederschrieb, wie er den Prozess gegen Michael erlebte. Hier das Spezial: Anklagen – was steckte wirklich dahinter?

 

18.07.2010: Verlosung für Party mit MJ Imitator Dany Z

Am Samstag 14. August steigt in Gams eine Party mit einem Live-Auftritt von Dany Z. Der talentierte CH-Imitator wurde kürzlich von Al Walser für den US-Raum unter Vertrag genommen. Walser will ihn auch in Amerika gross rausbringen.
Hier kann das Thriller-Remake von Dany Z angesehen werden.

Alle Infos zum Event in Gams auf der S-Event Webseite.

Wer Dany Z live erleben will: Wir verlosen drei Eintritte für die Party! Maile an info(at)jackson.ch mit dem Betreff “Dany Z”.
 

18.07.2010: Botschaften an Michaels Grab / Museum-Pläne in Gary

Die Verantwortlichen des Forest Lawn sind verärgert über Botschaften, die Fans ausserhalb an das Mausoleum kritzelten, in dem Michael Jackson begraben liegt. Um zu verhindern, dass der Zugang zu Michaels Grab noch weiter eingeschränkt wird, haben sich kalifornische Fans zusammen geschlossen und wollen nun die Botschaften ehrenamtlich entfernen.
Hier Bilder von den Kritzeleien wie “miss you sweet angel” oder “keep the dream alive”.
Drei Schweizer Fans haben die in Basel gesammelten Botschaften in Form eines Buches am Mausoleum niedergelegt.

Gary hat nun zwei weitere Monate Zeit, um fünf Parzellen an die Entwickler zu überschreiben. Das Land wird für ein Jacksons Museum und dazugehörige Touristen- und Kulturzentren benötigt. Gary will mit der Übertragung warten, bis die sogenannte “Jackson Family Foundation” als Non Profit Organisation anerkannt wird. Weitere Einzelheiten im Artikel der Post-Tribune.

Quelle: tmz.com, post-trib.com, div.

13.07.2010: Pläne für Neverland: bald ein öffentlicher Park?

Möglicherweise werden bald State Park-Beamte beigezogen, um die Neverland Ranch in einen öffentlichen Park umzuwandeln. (“state park”). Die Bürgerrechtsorganisation NAACP arbeitet derzeit an einem Vorschlag mit, der den kalifornischen Behörden eingereicht werden soll. Auch ein Gesetzgeber unterstütze die Idee. In dem Park soll Michael Jackson`s historische Karriere gewürdigt werden, sagt Alice Huffman, Präsident der kalifornischen NAACP und Mitglied der State Park-Kommission. Zusätzlich soll Neverland zum “Colonel Allensworth State Historic Park” stossen, die Afroamerikaner ehren. Das würde Neverland zu einer “bedeutenden, grossartigen Ergänzung im Park-System machen.”

Der kalifornische State Park Sprecher sagte aber, dass das entsprechende Departement nicht anstrebe ein Anwesen zu erwerben, das 100 Millionen Dollar kosten könnte. Thomas Barrack von Colony Capital, die Neverland seit einigen Jahren besitzen, äusserte kürzlich, dass er in Betracht ziehe, Neverland für bis zu 100 Millionen Dollar zu verkaufen (vergl. News vom 29.06.10). Huffman von NAACP ist überzeugt, dass der historische Nutzen des Anwesen die Investition rechtfertige:
“Ich denke, es wird ein money-maker werden, aber (viel wichtiger), ich denke es ist ein Stück kalifornischer Geschichte und Weltgeschichte, die erhalten werden sollte.” Die NAAPC kann auf weitere Unterstützer zählen.

Als Michael auf Neverland lebte, hatte er darauf einen Zug, einen Vergnügungspark, eine Bibliothek für 10 000 Bücher, einen Zoo und mehr. ZDF-Moderator Markus Lanz, der eine Michael Jackson Doku drehte, sagte über die Ranch: “Ich habe Neverland als eine edle Farm mit vergleichsweise bescheidenen Häusern erlebt, und es gibt Menschen in München und Hamburg, die sehr viel opulenter leben. Es ist vor allem ein großartiges Stück Natur, ein friedliches Tal mit sanften Hügeln, alten Bäumen, da zwitschern die Vögel und Wild grast auf den Weiden. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würde ich mich da sofort einkaufen – ein wunderschöner Platz.” Das ganze Interview gibt es bei nw-news.de.

Quelle: sacbee.com, div.

11.07.2010: MJ gibt America`s Debut-Single eine zweite Chance

Möglicherweise wird die Welt bald einen altbekannten Song neu entdecken: “A Horse With No Name”, der Debut-Song von America. Die Band mit englischen Wurzeln feierte damit im Jahr 1972 Erfolge in den US Charts.

Michael Jackson nahm den Song neu auf und schrieb in Anlehnung an das Original einen eigenen Text: “A Place With No Name”, nennt sich seine Version. “Ich habe vor einigen Jahren davon gehört, bevor Michael von uns ging”, sagt Dewey Bunnell, der Komponist der Original-Version. “Nach seinem Tod habe ich das vergessen. Jetzt scheint es, der Song wird dieses Jahr erscheinen und die Kredits werden lauten 'Michael Jackson and Dewey Bunnell.'

Sony gab bisher kein Datum für das geplante Album mit unveröffentlichten Michael Jackson Songs bekannt. Die Medien sprechen weiterhin von einer Veröffentlichung Ende Jahr, die Rede ist vom November. In dem Monat wird auch Ubisoft`s Spiel “Michael Jackson The Experience” erscheinen. (Tanz-Game für Xbox 360, PlayStation 3, Wii, DS and PSP).

Derweilt gab Michaels langjähriger Gesangs-Trainer Seth Riggs ein Interview, in dem er über Michael, die ersten Begegnungen mit ihm und vieles mehr spricht: Seth Riggs on Michael.

Quelle: dailyrecord.com, div., gamerzines.com

cover-j5liveattheforum09.07.2010: Neu im Handel - Jackson 5 Live at the forum

Ein geniales Zeitzeugnis: Am Dienstag erscheint die Doppel-CD “Jackson 5 Live at the Forum
Das schön gestaltete Album enthält ein Booklet mit unveröffentlichte Fotos und einem spannenden Rückblick auf die Anfänge der rekordbrechenden Karriere der Jackson Five.

Auf der ersten CD ist das Konzert vom 20. Juni 1970 gepresst. Die Jackson 5 traten hier vor 18 000 Fans auf. Michael soll vor dem Konzert gefragt haben: “Für wen eröffnen wir heute?” Der Haupt-Akt aber waren sie, die Jackson Five. Sie bescherten dem Forum, der Konzerthalle am Rande von Los Angeles, gar einen Einnahme-Rekord.

Der 11-Jährige Michael konnte den Erfolg noch gar nicht richtig fassen, liess sich aber nichts anmerken: Michael lieferte eine erstaunliche gesangliche Darbietung und liess in den Song-Ansagen seinen Charme spielen, als würde er schon seit Jahren vor so vielen Leuten auftreten. Die drei Nr. 1 Hits zeigten ihre Wirkung. Noch nicht lange war es her, als sie ihre erste Motown-Tour vor 3000 Fans in Philadelphia starteten - nach dem Konzert mussten sie von einer Polizei-Eskorte begleitet werden um sicher ins Hotel zurück zu kehren. Eine Jacksonmania war ausgebrochen! Das nun auf CD erschienene Konzert im Forum war nur eines von vielen, bei denen sie ihren Erfolg an der Publikumsgrösse deutlich spüren und sehen konnten...

Die zweite CD ist vom Konzert am 26. August 1972. Noch immer war die Jacksonmania voll im Gange. Michael hatte ausserdem seine solo-Alben Got To be There und Ben im Sortiment.
Neben den beiden Konzerten, gibt es auf den CDs je ein Bonustracks - total 38 Live-Songs!

Das Album kann hier bei Cede.ch, hier bei Amazon.de bestellt, oder direkt bei I-Tunes herunter geladen werden.

Quelle: Mark Anthony Neal, div,

07.07.2010: Prince spielt MJ Tribute

Vor rund 15 000 Zuschauern gab Prince ein exklusives Deutschland-Konzert in Berlin. Dabei würdigte er auch Michael Jackson mit einer Darbietung von Shake Your Body. (Audio Snippet hier). Der begnadete Musiker - auf vielen seiner Songs spielt er sämtliche Instrumente selbst - galt in den 80er Jahren als grösster Konkurrenz des King of Pop. Quincy Jones wollte ihn damals auf einem MJ Album haben: Prince wies das Angebot aber zurück, auf Michael`s Komposition Bad zu singen.

In den 90er Jahren verstritt sich Prince mit seiner damaligen Plattenfirma Warner Bros. Records und trat nicht mehr unter seinem Namen auf. Erst seit dem Vertragende im Jahr 2000, nannte er sich wieder “Prince”. Seither veröffentlichte er neue Musik nur noch via Internet oder legte diese Zeitschriften bei. Auch Michael Jackson bekam um die Jahrtausendwende Probleme mit seiner Plattenfirma Sony (Infos dazu hier). Ein neues Werk von Prince (“20ten”) erscheint am 22. Juli als Beilage des Musikmagazins Rolling Stone. Bereits am 13. Juli wird Prince in Wien auftreten. Und am Freitag, 23. Juli im Stade de Genève (neues Datum). Die SBB werden mindestens einen Sonderzug einsetzen.

Quelle: rp-online.de, myheimat.de, wikipedia.org, div.

07.07.2010: Geraldo: Michael war ein absolut normaler Vater

Der Rechtsanwalt, Journalist und früherer TV Moderator Geraldo Rivera war bei der "The O'Reilly Factor" Talkshow. In dem kurzen TV-Interview setzte er sich mächtig für Michael Jackson ein und bezeichnete ihn als “absolut normalen, kompetenten und liebevollen Vater”.
Rivera traf Michael und die Kinder mehrmals, einmal durfte er sogar einen ganzen Tag bei der Familie verbringen.

Im Februar 2005 führte Geraldo Rivera ein sehr einfühlsames Interview mit Michael. (Youtube). Darin sagte Michael unter anderem über seine Vaterschaft. “ich tue mein Bestes”. Und: “Ich möchte der beste Vater der Welt sein”. Er erzählt auch, wie seine Kinder auf die Fans reagieren und dass sie unbedingt mit ihm auf die Bühne wollen. Hier die deutsche Übersetzung des kompletten Interviews. Im April 2005 lud die Swiss Michael Jackson Community nach Zürich, um das aus den USA besorgte Interview, gemeinsam anzusehen. (Mitten im Prozess gegen MJ - mehr zum Meeting hier).
 

05.07.2010: Rückblick auf den Event in Basel / World Cry 2010

Rund um die Welt haben am 25. Juni Fans Michael Jackson gedenkt. Erste Fotos und Videos: World Cry Events 2010.

Der Basler Event In Memory of Michael Jackson: Fotos auf Tillate, oder Fotos in unserer Gallery

Über 100 Fans kamen an den frühen Event im Fame Club, wo wir ein MJ Konzert auf Grossleinwand anschauten.
Chantal und Dana stellten dabei ihr neues
Kinderhilfswerk vor: Magic for Children. Das Hilfswerk für Kinder von Menschen, die Kinder lieben und helfen wollen wo Not besteht. Für jene, die selbst einen Beitrag leisten wollen zur Veränderung. Für alle, die sich vom Grundgedanken ihrer Idee begeistern lassen: Kinder sind die Nummer 1. Infos auf ihrer Webseite!

Um die 500 Personen erschienen über den ganzen Abend verteilt. Auf dem Messeplatz begeisterten die Tänzer Oliver, Sabrina und die Different Dancers die Zuschauer. Im höchsten Gebäude Basels wurde dann bis in die Morgenstunden zu Michael`s Musik getanzt.

Der angekündigte T-Shirt Verkauf konnte aus rechtlichen Gründen nicht stattfinden. Ein grosses Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben. Einige der Helfer des Events werden in diesem Forum-Beitrag vorgestellt.

Wir bedanken uns zudem bei der Bar Rouge für die gute Zusammenarbeit und die kostenlose Vermittlung des Fame Clubs.
Das Medien Interesse hielt sich dieses Jahr in Grenzen. Tele Züri realisierte einen reisserischen Beitrag. Grösser war das Interesse der Radio-Sender. Ueli und Tom von jackson.ch möchten sich für die freundlichen Interviews mit Radio Basel, Basilisk, Radio Top, Radio 1, Radio Zürisee, Energy, Argovia und weiteren bedanken.
 

05.07.2010: Das TV Spezial mit Katherine Jackson

Das bewegende TV Spezial, von dessen Interview mit Katherine Jackson wir einige Zitate in die unten stehenden News eingebaut haben, kann auf Youtube angesehen werden: Michael Jackson - A Mother`s Story (sechs).

Man of War vom Album Goin Places und Man In The Mirror seien ihre Lieblings-Lieder von ihrem Sohn. Mama Jackson spricht auch über schöne Erinnerungen und die harte Zeit seit Michaels Tod und dass sie heraus finden will, was geschah.
 

04.07.2010: Stevie Wonder in Locarno

Am kommenden Mittwoch, 7. Juli tritt Stevie Wonder in Locarno am Festival “Moon and Stars” auf. Und es gibt noch Tickets!
Mehr zur Zusammenarbeit zwischen Michael Jackson und Stevie Wonder, Link anklicken!
 

04.07.2010: Grosser Teil der 300 Millionen Klage zurück gewiesen

Bald nach der Ankündigung von Michael Jacksons This Is It Rückkehr auf die Bühne, wurde bekannt, dass auch All Good Entertainment in Verhandlung mit Michael Jacksons Umfeld war - ebenfalls für ein Bühnen-Comeback. Ein einmaliges Konzert “The Jackson Family Reunion: A Concert for the World.” Eine Reunion auch mit Janet und Michael, der hier zum erste Mal wieder performt hätte.
Nun wurde die aktuelle 300 Mio Klage - gegen Frank Dileo / Dileo Entertainment, AEG Live und die MJ Estate Administratoren John Branca und John McClain - zu einem grossen Teil von einem Richter in Manhattan zurück gewiesen. Anerkannt wurde aber die Beschuldigungen wegen Vertragsbruch. Die Gerichtsverhandlung soll im Oktober beginnen. Weitere Details hier.

Quelle: courthousenews.com

01.07.2010: Leidet Prince auch an Vitiligo? / Grossmutter spricht über die Kinder

Seit einem Jahr werden Michael`s Kinder von Paparazzi`s verfolgt - so tauchten auch Fotos von ihrem Strandaufenthalt in Hawaii am 24 Juni auf. Ein Reporter machte auf den Bildern eine interessante Beobachtung: Prince Michael Joseph Jackson Jr., der älteste Sohn vom King of Pop, weist unter seinem Unterarm einen markanten, weissen Flecken auf - sehr wahrscheinlich ein Vitiligo Symptom (Fotos hier). Die Pigmentstörung Vitiligo kann vererbbar sein, muss aber nicht. Bereits La Toya Jackson hatte im November 2009 gesagt, dass Prince auch an Vitiligo leide.

Nur wenige schenkten Michael Jackson Glauben, wenn er sagte, an der Hautkrankheit Vitiligo zu leiden. Spätestens aber mit dem Obduktionsbericht ist die Krankheit offiziell bescheinigt. Mehr zu Vitiligo und entsprechende Protokollauszüge gibt es auf unserer Spezialseite: Wandel.

Michael liess seine Kinder
Masken tragen, wenn sie mit ihm in der Öffentlichkeit unterwegs waren. Seit seinem Tod aber kennt die ganze Welt ihre Gesichter. Katherine Jackson nahm kürzlich in einem TV-Interview Stellung: “Ich habe nie gemocht, dass er Schals oder Schleier über ihre Gesichter legte, darum mache ich es nicht. Solange wir sie mit Sicherheits- bediensteten beschützen, denke ich ist das gut.” Katherine weiter: “Ich wusste, früher oder später wenn sie älter werden, was sie nun sind, würden sie das nicht wollen, so habe ich es gestoppt.”
Während Prince an der TV-Industrie interessiert ist, will Paris Schauspielerin werden und bei Blanket zeigt sich ein Flair für Musik, so Katherine Jackson. “Prince liebt die Kamera. Sie haben das mit Michael getan, bevor Michael starb. Er wollte hinter den Szenen sein und Filme machen und Sachen wie das, so arbeitete Prince mit ihm.” Paris sei bereits eine Schauspielerin. Und sie wolle Piano spielen lernen, sagte Katherine. Sie spiele es bereits, aber ohne es gelernt zu haben. “Blanket kann eine Melodie sehr gut tragen und er hat Rhythmus and er kann tanzen”, sagte Katherine Jackson. Mit der biologischen Mutter von Prince und Paris, Debbie Rowe, habe sie sich bereits bei ihrem ersten Treffen (nach Michaels Tod) sehr gut verstanden. Die Gerüchte, dass ihr Rowe die Kinder wegnehmen wollte, seien völlig falsch.

Mrs. Jackson berichtete auch, wie Michaels Kinder über Jahre hinweg nicht gewusst hätten, dass ihr Vater ein berühmter Sänger ist. Zu einer Zeit habe sie Michael das bewusst nicht wissen lassen und habe ihnen nie ein Video von sich gezeigt.

Quelle: dailymail.co.uk, bild.de, 20min.ch, div.

01.07.2010: Michael wollte an Olympiade singen

Eine frühere Managerin und Pressesprecherin von Michael, Raymone Bain gab ein interessantes Interview für einen Artikel einer chinesischen Webseite. Michael Jackson habe sich dafür interessiert, an der Olympiade in Peking zu singen. Die Organisatoren hätten dann aber nicht mehr auf ihre Anfrage reagiert, so Bain. Sie hofft auf Gerechtigkeit für Michael vor Gericht und findet, der Staatsanwalt müsse das Verfahren als Mord zweiten Grades einstufen. “Ich wusste vom ersten Tag an, dass es Mord war”, sagt Rymone Bain.

Angesprochen auf die
Finanzen, erklärt Bain, dass die Schulden durch die hohen Zinssätze verursacht wurden. Ihrer Einschätzung nach, war Michaels Vermögen 3 Milliarden US-Dollar wert - da seien 300 Millionen (Schulden) nichts dagegen.
Rymone Bain: “Er hatte einige Bargeld-Probleme, aber er war nie bankrott.”

Michael habe ihr gegenüber von tausenden unveröffentlichten Liedern gesprochen. Obwohl er während ihrer Managerzeit um das Jahr 2006 fortlaufend schrieb, habe zu der Zeit kein befriedigender Vertrag zustande kommen können, sagt Bain. Sie arrangierte lediglich die Thriller 25 Veröffentlichung. Von den unter anderem mit Akon und Will i Am aufgenommen Songs, habe ihr Michael in Irland und Las Vegas einige vorgespielt. “Grossartige Songs - brilliant. Michael ist ein Genie” Er habe viele grossartige Pläne gehabt, wie die, Filme zu verwirklichen.
Bain sagt ausserdem, sie habe Michael nie Drogen (oder Medikamente) benutzen sehen.

Quelle: china.org.cn

01.07.2010: Erinnerungen an Michael

Jermaine Jackson war ein Jahr nach Michaels Tod wieder bei Larry King Live, die Sendung hier ansehen.
Einen bewegenden Artikel von Karen Faye, Michaels Visagistin, die seit Anfang der 80er Jahre an Michaels Seite war: hier.
Und ein spannender Artikel über Captain EO Darsteller, die sich an die Arbeit mit Michael erinnern: hier.
 

01.07.2010: Katherine Jackson soll MJ Film co-produzieren

Howard Mann, der neue Business Partner von Katherine Jackson, hat weitere Pläne: Ein oder mehrere Filme mit Aufnahmen von Michaels Kindheit bis ans Ende seines Lebens. TMZ will erfahren haben, dass Katherine Jackson im Besitz von x-Stunden Videomaterial ist. Howard Mann soll eben die Rechte an 26 Stunden MJ Videos von Marc Schaffel gekauft haben, ein früherer Geschäftspartner Jacksons. Howard Mann und Katherine Jackson haben erst gerade den Bildband “Never Can Say Goodbye” veröffentlicht. Die Rede war auch von 273 unveröffentlichten Songs, die Mann besitze.

Das MJ Estate hat die Film-Pläne bisher nicht kommentiert. Sie haben das exklusive Vermarktungs-Recht an Michael Jackson`s Name und Bild. Katherine`s und Howard Mann`s Idee entgegen kommen könnte aber der Umstand, dass von dem Film Katherine und Michael`s Kinder direkt profitieren.

Katherine Jackson ist derzeit mit einer 33 Mio. Dollar Klage von einer nordkoreanischen Zeitung konfrontiert. Die Zeitung gehört der Reverend Moon`s Unification Church. Es handelt sich um eine erneute, aber massiv höhere Klage im Zusammenhang mit einer von der Kirche Anfang der 90er Jahre vorgesehenen Jacksons Tournee in Nordkorea. Katherine, Joe und Jermaine machten anscheinend gewisse Zusagen und nahmen Geschenke entgegen.

Quelle: tmz.com, div.

29.06.2010: MJ Estate behält Beatles-Rechte / Was passiert mit Neverland?

Die Nachlassverwalter hätten entschieden, die Songrechte an mehr als 250 Beatles Songs zu behalten, sagte eine ungenannte Quelle gegenüber Bloomberg News. Noch im letzten Monat sei darüber nachgedacht worden, den 50 Prozentanteil an Sony/ATV Music Publishing LLC zu verkaufen um eine Schuld zu tilgen. Nun soll der Anteil benutz werden, um ein 300 Millionen Darlehen zu refinanzieren, das Ende Jahr fällig wird. John Branca hatte in der Vergangenheit mehrmals dementiert, dass der lukrative Anteil verkauft wird.

Die Neverland Ranch wird seit Jahren von Colony Capital LLC kontrolliert, dessen Präsident und Gründer Thomas Barrack ist. Den Vergnügungspark der Ranch hat er in der Zwischenzeit in eine Reihe von Gärten umgewandelt und andere Teile wurden restauriert. Wenn der Immobilien Markt in den USA wieder stabiler ist, wird Colony Capital Neverland vielleicht für über 100 Millionen US-Dollar verkaufen. Einen Artikel über Colony Capital`s momentane Lage:
Barrack Sees Neverland Redemption as Colony Fund Shows 60% Loss

Hier gibt es eine grobe Übersicht, über Michaels Vermögen, den Neverland-Deal im Jahr 2007, und was es mit den Schulden vor seinem Tod auf sich hat: MJ`s Finanzen.

Quelle: rttnews.com (Beatles catalogue), bloomberg.com (Neverland)

29.06.2010: Shaquille O Neal erinnert sich an Michael

Der US-Basketballspieler Shaquille O Neal erinnerte sich in einem Artikel: The Day Shaq Showed Michael Jackson His Bed. Er berichtet davon, wie er den King of Pop in seiner Jugend bewundert hatte und wie Michael Jackson dann plötzlich an seiner Türe klopfte. “Ich war echt überrascht, wie normal und nett er war”, erinnert sich Shaquille O Neal. Michael habe es genossen, mit ihm über Basketball und andere Dinge zu sprechen und einfach für einen Moment ein ganz normaler Typ zu sein. Dann habe er sogar noch gewartet, bis seine Schwester erschien, die Michael unbedingt treffen wollte. Ein anderes Mal kam Michael mit Lisa Marie Presley auf Besuch und lud ihn Jahre später auf seine Neverland-Ranch ein.

Für den Song 2 Bad auf Michaels History Album durfte O Neal einen Rap-Part aufnehmen. Der Basketballer rappte auch.

Quelle: newsweek-interactive.com, div.

28.06.2010: Video und Fotos vom Fan Event in Basel / World Cry 2010

Hier der TV-Bericht auf Tele Züri, und in unserer Gallery Fotos: In Memory of Michael Jackson.

Der nächste Event ist am Samstag, 28. August im Marquee Club in Zürich geplant. Am 29. August wird ausserdem ein Meeting im King of Pop Museum stattfinden.
 

Kuenzler-MJWorldCry2010-Basel28.06.2010: Wie Hanspeter Künzler zum MJ Fan-Fan wurde

“Erst nach seinem Tod war auch ich – vorher der nüchtere Biograph – zum Michael-Jackson-Fan-Fan geworden und hatte die Materie für mein nächstes Buch entdeckt – die Fans”, schrieb Hanspeter Künzler im St. Galler Tagblatt. Der Artikel kann hier gelesen werden: “Mein Jahr ohne Jackson”.

Auch für die NZZ schrieb Künzler einen bewegenden Artikel, in dem er den Lesern seine Erkenntnisse von den Michael Jackson Fans vermittelt: “Der freundliche Star”.

In seinem neuen Buch “der Thriller um Michael Jackson”, ( hier bestellen ) schreibt Hanspeter Künzler vorwiegend über Michaels Fans und lässt sie zu Wort kommen. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Fans, auch von der Swiss MJ Community, ist ihm ein objektives Werk gelungen. Ausserdem portraitiert Künzler Einige. Darunter die Schweizer Chantal und Dana (Magic for Children Stiftung), der Gründer vom King of Pop Museum Thomas Käppeli, der Künstler Kim Moses (Postkarten von ihm gibt es hier), und Thomas und Ueli, die Betreiber dieser Webseite.

Auf 20 Minuten steht: ”Der Mann, der gegenüber der Presse so verschlossen war, hatte ein überaus herzliches Verhältnis zu seinen Fans”, erklärt Künzler. Sein Buch solle auch mit Vorurteilen aufräumen, denn: “Nur die wenigsten Jackson-Anhänger sind durchgeknallte Fanatiker.”
 

28.06.2010: Tributes von Stevie Wonder und Chris Brown

Motown Legende Stevie Wonder hat das englische Glastonbury Music Festival mit einem Michael Jackson gewidmeten Konzert beendet. Neben seinen Hits spielte der 60-Jährige eine Harmonika Version von Michaels Human Nature.

An den BET Awards 2010 performte Chris Brown ein emotionales Michael Jackson Tribute.
Bei Man In The Mirror konnte Brown nicht mehr und brach in Tränen aus.

Quelle: straitstimes.com, div.

28.06.2010: Rekord-Umsätze

Seit seinem Tod hat der King of Pop gemäss Billboard weltweit unglaubliche 35 Millionen Alben verkauft. Einen vergleichbaren Rekord-Umsatz (seit SoundScan 1991 ihre Verkaufsstatistiken führt) gab es noch nie, sagte Keith Caulfield, Billboard Senior Chart Manager und Analyst.

Auch die Versteigerung von Julien`s Auctions am Donnerstag und Freitag in Las Vegas , sorgte für eine Überraschung: Ein Glitzerhandschuh von Michael Jacksons Victory-Tour wude für 192'000 Dollar versteigert. Der handgeschriebene Bad-Songtext ging für 30'000 Dollar weg. Diverse Jacken vom King of Pop wurden zwischen 30'000 und 130'000 Dollar gehandelt. Nur eine Jimi Hendrix E-Gitarre übertraf alles: sie wurde für 180'000 Dollar gekauft.

Quelle: AccessHollywood.com, nachrichten.ch, div.

27.06.2010: Künzler spricht über Michael`s Beziehung zu den Fans

Der Musikjournalist Hanspeter Künzler gab der Basler Zeitung ein Interview, in dem er auch über sein zweites MJ Buch sprach: “Der Thriller um Michael Jackson. Darin lässt er duzende Michael Jackson Fans zu Wort kommen und beleuchtet deren Fan-Sein, ebenso die Geschehnisse seit Michaels Tod. In Künzler`s Augen hat kein Musiker eine so innige Beziehung mit seinen Fans gepflegt wie Michael Jackson.

“Jackson baute zu den Fans eine Beziehung auf. Er liess sie via Fax wissen, wo er jeweils untergebracht war, liess die Fans vor dem Hotel mit Pizzas versorgen, kommunizierte mit ihnen über Zettelchen, die er aus dem Hotelzimmern flattern liess. Seine Bodyguards sammelten jeweils die Geschenke ein, die die Fans für ihn mitgebracht hatten. Wenn ein Geschenk Jackson wirklich gefiel, so liess er den Fan in sein Zimmer holen. Die Fans hatten das Gefühl, Teil seines Lebens zu sein.”, sagte Hanspeter Künzler. Das Interview kann hier gelesen werden: «Plötzlich merke ich, wie faul Journalisten sind»

In diesem Zusammenhang herzlichen Glückwunsch an die jackson.ch Gewinner vom neuen Hanspeter Künzler Buch: Anita H., Nicole C., Nina W., Fabienne B. und Sabrina B. Sie bekamen das Buch in Basel vom Autor persönlich überreicht. Er hat das Zusammentreffen mit den Michael Jackson Fans im Fame Club sehr geschätzt und besuchte anschliessend auch die Party in der Bar Rouge.

Auch von der Us-Journalistin
Aphrodite Jones ist auf Zeit online ein interessantes Interview:
"Ein böser Michael Jackson verkauft sich besser". Sie glaubt an eine mediale Verschwörung gegen den King of Pop. An deren Ende stand Jacksons Tod vor einem Jahr, sagt sie im Interview. Obwohl sie einige Bestseller schrieb und als anerkannte Expertin für Kriminalfälle und Gerichtsprozesse gilt, fand sie keinen Verleger für ihr Buch “Conspiracy”, in dem sie die Unschuld von Michael Jackson im Fall um das Jahr 2005 darlegt. Sie liess es im Selbstverlag drucken. Sobald es wieder verfügbar ist, werden wir darauf in unserem Shop hinweisen.
 

27.06.2010: TV Beiträge: Behind the scenes und über Bubbles

Im Michael Jackson Spezial auf ABC waren Michaels langjähriger Designer Michael Bush und seine Stylistin Karen Faye zu Gast. Sie stellten ABC bisher ungesehene Aufnahmen zur Verfügung: Behind The scenes (Speed Demon Clip-Dreh) und wie er Karen Faye Anweisungen für seine Frisur gibt. Sie sprachen ausserdem über Michaels Sexualität und über die letzte Zeit.

Die Sendung “Michael Jackson and Bubbles - the untold Story” enthält zwar keine unveröffentlichte Aufnahmen, ist aber eine spannende Beleuchtung zur Beziehung von Michael und seinem Affen. Die Sendung auf Youtube (Teil 1 von 5).
 

27.06.2010: Die Welt gedenkt Michael Jackson

Am 25. Juni, dem ersten Todestag von Michael Jackson trafen sich Fans rund um die Welt. Mehrere Tausend versammelten sich sich an seinem Grab im Mausoleum des Forest Lawn Friedhofs in Glendale, nahe Los Angeles. Auch Janet, Randy, Tito und Jermaine Jackson besuchten das Grab. Michaels drei Kinder hingegen wollte die Familie anscheinend vom Rummel fernhalten. Sie wurden einen Tag zuvor an einem Strand in Hawaii gesichtet.

Vor Michaels Geburtshäuschen in Gary campierten die Fans bereits in der Nacht zuvor. Katherine Jackson enthüllte dort ein Marmor Denkmal (Video und Bericht) und dankte den Fans. In den Im Fravela-Viertel Santa Marta von Rio de Janeiro, Brasilien, wurde eine Jackson Statue aufgestellt. An einem der Drehorte, wo Michael Jackson im Jahr 1996 den Clip zu They don't care about us” gedreht hatte. (Video und Bericht).

Am ersten Todestag wurde auch die angekündigte Zivilklage gegen Dr. Conrad Murray von Joe Jackson und Brian Oxmann eingereicht. Sie werfen ihm vor, fahrlässig gehandelt zu haben und den Sanitätern bewusst die Verabreichung von Propofol verschwiegen zu haben.

Quelle: focus.de, sueddeutsche.de, div.

25.06.2010: Michael Jackson - Entertainer und Wohltäter

Obwohl Michael Jackson offensichtlich von verschiedenen Seiten zu den 50 Konzerten gedrängt wurde, so muss doch gesagt werden, dass sich Michael Jackson voller Enthusiasmus einsetzte (sein Einverständnis aber nur für 10 Konzerte gab, vergleiche Todesumstände-Recherche)). Das war schon immer so. Wenn Michael Jackson etwas anpackte, dann richtig. Er wollte perfektionieren, in allen Belangen. Und er wollte seine Präsenz nutzen, um die ihm so wichtige Botschaft von einer friedlichen Welt ohne Rassenschranken und anderen Diskriminierungen zu verbreiten. Diese Botschaft vermittelte Michael schon in seinem ersten von ihm geschriebenen Video Can You Feel it, das 1981 realisiert wurde.

Michael wurde zur Ikone, zur lebenden Legende. Und doch versuchte er auf dem Boden zu bleiben, setzte sich unaufhörlich für eine bessere Zukunft ein, mit dem Wissen, dass sie vollumfänglich von unseren Kindern abhängig ist. So unterstütze er diverse Stiftungen, die sich für deren Wohlbefinden einsetzen, förderte Anti-Drogen Kampagnen und finanzierte Forschungsprojekte um Krankheiten wie Diabetes oder Aids zu bekämpfen. Michael Jackson finanzierte ausserdem Schulen und Bildungsprojekte. Er bezahlte mittellosen Jugendlichen Stipendien. Einer von ihnen, der dank Michael Jackson Philosophie studieren konnte, ist heute ein weltbekannter Poetry-Künstler: Saul Williams
(den Artikel über ihn haben wir vor einigen Jahren geschrieben).

Im Jahr 1999 wurde Michael Jackson der “Humanitarian Award” an den Bollywood Movie Awards verliehen. In seiner Rede (Video) drückte Michael seine Bewunderung für Ghandi aus und dass für ihn wahrer Celebrity-Erfolg nicht davon abhange, wie berühmt jemand werde, sondern was er mit der Berühmtheit mache. Auch mit This Is It wollte Michael Jackson wieder über seine Songs hinaus eine Bühnenshow kreieren, die die Zuschauer fesseln, aber auch zum nachdenken bringen solle. Hier gibt es eine kleine Übersicht von Artikeln, die rund um das Projekt This Is It publiziert wurden.

 

24.06.2010: Jacksons: Interviews und Infos zu entdeckten Songs

Die aktuellsten Interviews mit Jackson Familien Mitgliedern: Tito Jackson: 'Michael Was Like Kobe Bryant To The Lakers',
Jermaine Jackson on his brother`s dead, Katherine Jackson: 'Michael told me people wanted him dead'

Die Webseite Q105 schrieb über die 273 unbekannten Songs, die Howard Mann aufgekauft hatte. (vergl. News 22.06.10). Unter den Aufnahmen seien solo-Tracks von Michael, Duette mit Stars wie Tina Turner, und Songs mit der Jackson Familie.
 

23.06.2010: Fotos mit blauem Auge

Im Dezember werden bisher unveröffentlichte Fotos des King of Pop in Paris versteigert. Mehr Infos und eines der gelungenen Bilder: hier anschauen. Das Shooting vom französischen Fotograf Arno Bani, fand Mitte 1999 statt.
 

22.06.2010: Unbekannte Songs: Nachlass-Verwalter machen nicht mit

Der neue Business Partner von Katherine Jackson, Howard Mann, hat gegenüber TMZ angekündigt einige Projekte mit Kahterine Jackson zu verwirklichen. Darunter wollen sie 273 unveröffentlichte Michael Jackson Tracks heraus geben. Howard Mann hatte ein Schliessfach gekauft, das im Besitz der Jackson Familie war und für das diese nicht mehr bezahlten. In dem Spund verbarg sich ein wahrer Schatz, darunter die 273 Songs und 19`800 Fotos.

Doch der Anwalt des MJ Nachlasses, Howard Weitzman macht den beiden einen Strich durch die Rechnung: Mr. Mann könne die Sons bei sich zu Hause oder an Cocktail Parties spielen, aber habe absolut keine Rechte an der Musik.
Diese Woche wird via dieser Webseite das unten angekündigte Buch veröffentlicht: “Never Can Say Gooddbye: The Kahterhine Jackson Archives” Realisiert mit Howard Mann.

Randy Jackson sendete eine Pressemitteilung an die AP. Er fühle sich nach seinem Spitalaufenthalt wieder viel besser. Zum Entscheid Dr. Conrad Murray die Arzt-Lizenz nicht wegzunehmen äusserte er sich enttäuscht, schrieb aber auch, dass er dem Richter und dem Justizwesen vertraue.

Quelle: TMZ / AP

21.06.2010: Katherine Jackson gibt Interview

Michaels Mutter sprach erstmals mit den Medien. Michaels Kinder seien isoliert und würden ihren Vater verzweifelt vermissen. “Sie haben keine Freunde. Sie gehen nicht zur Schule, sie haben Privat-Lektionen zu Hause”, sagte Katherine der Klatschzeitung Daily Mirror. Ab September würden sie aber in eine private Schule gehen. Katherine erzählte weiter, dass die Kinder stundenlang die Musik ihres Vaters anhören. Paris habe ihr Zimmer mit Michael Bildern übersät und Prince und Blanket würden oft darüber sprechen, wie ihren Vater stolz zu machen. Prince wolle Filme produzieren und Paris sei musikalisch talentiert, so Mama Jackson. Sie hat ein neues Buch mit bisher ungesehenen Michael-Fotografien veröffenticht. Derzeit kann es aber nur via einer US-Webseite gekauft werden. Wir halten euch über weitere Kaufmöglichkeiten auf dem Laufenden.

Über die Motivation für das Buch, sagte Katherine Jackson: “Michael wurde so missverstanden. Ich bewahre meine Erinnerungen an ihn und will sie mit den Fans in meinem Buch teilen. Ich erinnere mich, wie er mir Geschenke brachte - eine Uhr, eine Halskette und ein Ring. Ich werde nie vergessen, wie er lächelte, als ich jedes einzelne öffnete. Er war so grosszügig. Ich möchte, dass die Welt den echten Michael Jackson kennt - eine liebevolle Person.”

Quelle: tmz, Dayli Mirror

21.06.2010: MJ ein Milliarden-Mann

Seit Michaels Tod habe sein Nachlass rund eine Milliarde Dollar eingebracht. Nachstehend der spannende Artikel: Michael Jackson a Billion-Dollar Man Alleine 425 Millionen Dollar seien durch Musik-Verkäufe eingenommen worden.

The Wall Street Journal verfasste einen etwas kritischeren Artikel: Jackson Estate Steers to Next Crisis: Loan Repayment. Die finanzielle Situation, in der sich Michael Jackson Anfang 2009 befand, sei stabilisiert, aber noch immer sei die grösste Schuld nicht beglichen: ein 300 MIllionen Dollar Darlehen (als deren Sicherheit Michaels Anteil an Sony/ATV hinterlegt ist).
In dem Artikel heisst es, Sony plane um den November 2010 ein Album mit unveröffentlichten MJ Songs heraus zu geben.
 

21.06.2010: La Toya besucht Bubbles

La Toya Jackson, die immer wieder die Aufmerksamkeit der Meiden sucht, liess sich während ihrem ersten Besuch bei Bubbles filmen. Michael Jackson soll sich von seinem langjährigen Begleiter im Jahr 2004 getrennt haben. (Im Interview mit Martin Bashir sprach er über die Gründe). Der Schimpanse lebt seither in einem Affen-Heim in Florida.

Michael Jackson irritierte die Journalisten an einer Pressekonferenz im Rahmen der in Japan startenden Bad Welt Tournee, als er mit Bubbles auftauchte und sich seine Tasse mit ihm teilte (Video davon)
 

20.06.2010: Leibwächter sah Michael sterben

Der Bodyguard Alberto Alvarez der an dem 25. Juni hilflos zusehen musste, erzählte dem Mirror, dass er danach schlaflose Nächste gehabt habe und kämpfen musste, um mit dem gesehenen fertig zu werden. Er könne nicht aufhören daran zu denken, was er anders hätte machen können, um das Leben von Michael zu retten. Der 34-Jährige ist der Schlüsselzeuge im Prozess gegen Dr. Murray und wird voraussichtlich aussagen, dass Murray Mittel verschwinden liess.

“Ich will Gerechtigkeit für Mr. Jackson und werde tun, was auch immer dazu nötig ist. Wenn ich meine Geschichte erzähle, wird das in einem Gerichtssaal sein”, sagte Alvarez. Dr. Murray soll nach oder während seinen 30 minütigen Wiederbelebungsversuchen, bevor er die Ambulanz rief, eine Nachricht auf dem Handy des Sicherheitschefes Michael Amir hinterlassen haben. Dieser rief sofort zurück und alarmierte dann Alberto Alvarez, der anschliessend den Notruf wählte.
Alvarez wurde später von der Jackson Familie gefeuert und kämpft nun, um für seine Frau und deren Kinder zu sorgen.

Quelle: mirror.co.uk

20.06.2010: Schweizer Fans gründen Kinderhilfswerk!

Aus dem tragischen Verlust etwas Sinnvolles werden lassen: Zwei weibliche Fans des King of Pop haben ihm zu Ehren ein Kinderhilfswerk gegründet und werden ihre Organisation an seinem ersten Todestag der Öffentlichkeit präsentieren.
Am Freitag, 25. Juni im Fame Club in Basel: In Memory of Michael Jackson - It's all for L.O.V.E. (kostenloser Anlass).

Sein Leben lang setzte sich Michael Jackson für Kinder ein. Mit seinen Songs, mit Geld, aber auch mit persönlichem Einsatz. Wenn immer Michael auf Tournee war, besuchter er Spitäler und Waisenheime, versuchte die Alltage der Kinder aufzuhellen. Selten waren Videokameras dabei, beispielsweise von einem Heimbesuch in Rumänien 1996 existieren aber bewegende Aufnahmen (Youtube-Link).
 

18.06.2010: Say Say Say gemäss Billboard beliebtester Song

In der Karriere, die fast die 50 Jahre seines Lebens überspannte, wurde Michael Jackson eine Hauptstütze in den Billboard Charts. Seine Dominanz in den wöchentlichen Billboard Hot 100, haben ihn in die Geschichtsbücher gebracht: Als solo Artist wurden 13 seiner Singles Nr. 1 - die meisten von einem männlichen Künstler - dazu kommen vier Songs mit den Jackson 5, die ebenfalls an die Spitze der Charts gelangten.

Jetzt hat Billboard Michael Jacksons in den USA beliebtesten Songs ermittelt. Überraschend an der Spitze ist das Duett mit Paul Mc Cartney: Say Say Say. Billie Jean folgt auf Platz 2. Say Say Say war länger in den Top Ten, jedoch "nur" sechs Wochen auf Platz 1. Billie Jean stand dafür ganze sieben Wochen auf der höchsten Position. Das mit den "erfolgreichsten Songs" ermitteln ist so eine Sache und stark abhängig von den Kriterien Entstanden ist aber eine interessante Rangliste. Zu jedem der 50 erfolgreichsten MJ Lieder gibt es ein kurzer Text und ein Video:

MICHAEL JACKSON'S TOP 50 BILLBOARD HITS

Ein weiterer Song mit Paul Mc Cartney rangiert auf dem zehnten Platz: The Girl Is Mine. Insgesamt haben der ex-Beatle und der King of Pop drei Duette aufgenommen. Kaum bekannt, aber genau so schön ist “The Man.” Das Stück haben Michael und Paul gemeinsam geschrieben und landete auf Mc Cartney`s 1983er solo Album Pipes of Peace. Darauf ist auch Say Say Say zu finden. Mehr über Mc Cartney und die Zusammenarbeiten mit Michael gibt es auf Jackson.ch: Paul Mc Cartney

Quelle: billboard.com

18.06.2010: Versicherung hätte bei natürlichem Tod nicht bezahlt

Randy Phillips von AEG Live liess gegenüber TMZ verlauten, dass eine 17.5 Mio. Dollar Versicherungspolice alles abgedeckt habe, inklusive Tod aufgrund eines Unfolls oder infolge einer Überdosis - ausser Michael wäre eines natürlichen Todes gestorben. Das Versicherungsunternehmen war Lloyd’s aus London. Nicht erwähnt hat Phillips, dass (so hat er zu Lebzeiten Michaels informiert) nur für die Hälfte der Konzerte eine Versicherung abgeschlossen werden konnte.
AEG habe etwa 85 Mio Dollar durch die Kartenverkäufe eingenommen, offerierte dann aber eine vollständige Rückerstattung. Gemäss Phillips haben etwa 40 bis 50 Prozent der Käufer auf eine Rückerstattung verzichtet und statt dessen das (3D-) Ticket verlangt.
Zusatz: nach neusten Informationen, hat Phillips diese Aussagen nicht kürzlich gegenüber TMZ gemacht, sondern bereits im letzten Jahr an einem Presse-Meeting, um den Juli 2009.

Quelle: onlinearnings.com, AP, div.

16.06.2010: Tänzer in Basel, 25. Juni 2010

Nach dem Anlass im Fame Club (19 - 22 Uhr), wo wir ab 20 Uhr ein exklusives MJ Konzert auf Leinwand zeigen, geben auf dem Messeplatz einige Tänzer ihr Können zum Besten. Vor dem Eingang der Bar Rouge. Wir freuen uns, die Auftritte von folgenden MJ Imitatoren und Tänzer bekannt zu geben:

Matthäus Diem

Different Dancers (Basler Crew)

Oliver Flury (mit Crew)

Sabrina Rothen

Alle Infos zur Event-Reihe in Basel: In Memory of Michael Jackson - It's all for L.O.V.E

 

16.06.2010: Wegen Musikkatalog ermordet?

Leonard Rowe, sagte zu RadarOnline.com, dass sich Michael gefürchtet habe, wegen seinem Musikkatalog umgebracht zu werden. (Sony/ATV) Michael habe seinen Anteil nie verkaufen, sondern unter allen Umständen für seine Kinder behalten wollen. “Ich hoffe, dass jeder, der für Michael Jackson’s Tod verantwortlich ist, zur Rechenschaft gezogen wird und in einem Gericht vollumfänglich bestraft wird, “ sagte Leonard Rowe in dem Interview.

Sein Buch “What really happened to Michael Jackson, the King of Pop: The evil side of the entertainment industry”, erscheint in den nächsten Tagen. Hier kann man das Buch auf Amazon vorbestellen.

Update: Ein spannender Artikel über E-Mails und einen Vertragsentwurf zwischen AEG und Murray, die in der Klage von Oxman/Joe Jackson gegen AEG enthalten sein sollen. Contract: MJ doc requested lifesaving gear, nurse.

 

16.06.2010: Randy Jackson im Spital

Der 48-jährige Randy Jackson ist wegen Schmerzen in der Brust in ein kalifornisches Krankenhaus gebracht worden. Vermutet wird ein leichter Herzinfarkt. Seine Tochter Genevieve liess später via Twitter verlauten, dass ihr Vater okay sei.

Randy stiess 1976 zu “The Jacksons”, nachdem diese von Motown zu Epic wechselten (Jermaine und das Namensrecht “Jackson 5” blieben bei Motown). Der Multi-Instrumentalist entpuppte sich als talentierter Songschreiber. Michael schrieb mit ihm Hits wie Shake Your Body, All Night Dancin` oder Lovely One auf den Alben Destiny und Triumph.

Randy war es, der 1996 seine Schwester La Toya aus den Händen von ihrem damaligen Ehemann Jack Gordon befreite. (Gordon hatte sie über Jahre manipuliert, geschlagen und von der Familie isoliert). Um das Jahr 2004 und 2005, kümmerte sich Randy um die Finanzen und damalige offizielle Webseite (MJJSource.com) seines grossen Bruders Michael Jackson.

Quelle: rp-online.de, CNN, spiritus-temporis.com, div.
 

15.06.2010: Randy: Michael wurde zu den Konzerten gedrängt

Fast entgangen sind uns einige Aussagen von Randy Jackson bei CNN (Video-Link). Ab der dritten Minute sprach auch er davon, dass Michael um sein Leben gefürchtet habe. Und dass Michael Jackson zu den Shows in London gedrängt worden sei. “Sie” hätten ihm unter anderem damit gedroht, sein Haus und seine Anlagevermögen wegzunehmen, wenn er nicht mache, was von ihm verlangt werde. Murray habe eine Rolle gespielt, aber es gehe weit über ihn hinaus, sagte Randy.

Wie alles soweit kommen konnte, wird auf der Seite Finanzen vom Spezial Todesumstände, Teil 2, erläutert. MJ-777.com hat kürzlich ein Bild eines Lakens gepostet. Darauf schrieb Michael: “Tommy Mato (Mottola) sabataged me, because they wanted the beatles catologue”. Michael Jackson soll den Satz 2002 in Berlin notiert haben.

Einige fragen sich, ob es wirklich “Justice for Michael” geben wird. Den Behörden wird misstraut. Ausserdem: Anschutz (AEG Live) und Barack (Colony Capital/Neverland Deal), haben Wahlkämpfe finanziell unterstützt...
Mehr dazu auf der Seite Sterbeurkunden vom Spezial Todesumstände, Teil 2.

Misstrauen gegenüber den Behörden waren wohl auch die Gründe für die zweite, unabhängige Obduktion, die die Jacksons in Auftrag gegeben hatten.

Quelle: div, mj-777.com

15.06.2010: In der Apollo Legends Hall of Fame

Michael Jackson und Aretha Franklin wurden wie angekündigt in die Apollo Legends Hall of Fame aufgenommen. Stellvertretend für die Jackson-Familie nahm Michaels Freund Chris Tucker die Ehrung entgegen. Hier eine kurze Video-Zusammenfassung vom Abend. Jennifer Lopez sagte anschliessend zur Veranstaltung, dass jeder aus der Musikindustrie zu ihm hoch geschaut habe und so wie er sein wollte, da er all das auf einem so hohen Level gemacht habe.

Quelle: nbcnewyork.com

15.06.2010: Neus Tanz-Game mit Michael Jackson

Ubisoft gab an einer Pressekonferenz bekannt, dass sie auf die kommende Weihnachten hin ein revolutionäres Tanz-Videospiel mit Michael Jackson auf den Markt bringen. Das noch namenlose Game wird für Microsoft's Xbox 360 und Sony's PlayStation 3 hergestellt und wird brandneue Bewegungs-erkennende Kamera-Systeme verwenden.

Quelle: tmz.com, Associated Press

15.06.2010: Murray kämpft um Lizenz

Am Montag musste Dr. Conrad Murray erneut vor Gericht. Ihm wird fahrlässige Tötung von Michael Jackson vorgeworfen. Doch es ging vorerst nur um seine Arzt-Lizenz. Generalstaatsanwalt Jerry Brown, der sich gerade in einem Wahlkampf zum Gouverneur befindet, will Murray die Lizenz entziehen. Dies wurde bereits von einem früheren mit dem Fall beauftragten Richter abgewiesen. Auch der neue Michael Pastor ging nach Anhörung der Anwälte nicht darauf ein. Murray darf in Kalifornien weiter praktizieren. Die eigentlich Voranhörung wurde provisorisch auf den 23. August angesetzt. Im Gericht waren auch Katherine und Joe Jackson, sowie La Toya, Jermaine, Tito und Randy Jackson. Sie zeigten sich über den Entscheid enttäuscht.

Murray`s grobfahrlässigen Handlungen und die vielen Widersprüche sind unter Todesumstände, was geschah wirklich? , nachzulesen. Er ist es, der Michaels Tod (im Mitwissen von AEG) bewusst riskiert hat. Murray ist gegen eine Kaution von 75 000 Dollar auf freiem Fuss.

Quelle: tmz.com, div.

14.06.2010: Joe Jackson zieht über Katherine her

In einem Interview der englischen Klatschzeitung News of The World sagte Joseph Jackson, dass es Michaels drei Kindern wieder gut gehe. “sie verehren ihren Vater.” Er sprach auch von einem Treffen zwischen Prince und Paris mit ihrer biologischen Mutter Debbie Rowe.

Katherine Jackson habe den Tod ihres Sohnes noch nicht verarbeitet: “Sie hat Kopfschmerzen, kann nicht schlafen und kann mit den Problemen nicht umgehen”, so Joseph Jackson. Angeblich in der Leichenhalle trafen Joseph und Katherine Jackson erstmals seit Michaels Tod aufeinander. Sie habe unkontrolliert geweint, aber er habe sie nicht umarmen können, da ihn ihr weinen wütend gemacht habe, sagte Joe. Wütend, da sie Michaels Tod hätte verhindern können. Er habe ihr gesagt, “wenn du auf mich gehört hättest, würde Michael noch Leben”. Joseph Jackson lebt seit langem getrennt von seiner Ehefrau. Solche Vorwürfe in der Öffentlichkeit zu machen sind nicht nur ungeschickt, sondern bringen ihm auch noch weitere Hass-Tiraden der Michael Jackson Fans ein. Es ist nicht das erste Mal, dass er mit Aussagen dieser Art auffällt. Ziemlich sicher hat er für das Interview eine beachtliche Geldsumme erhalten.

Die Vorwürfe an Katherine Jackson rechtfertigt er damit, dass Michael Jackson eben sehr an seiner Mutter gehangen sei und sie ihn als einzige hätte beeinflussen können. Er habe ihr mehrmals gesagt, dass er selbst nicht an Michael komme, und sie ihrem Sohn helfen müsse, so Joe Jackson weiter. Er macht sich aber auch selbst Vorwürfe, da er zuwenig energisch versucht habe, seinem Sohn zu helfen. “Ich sah ihn nur einige Male in seinen letzten Monaten - und er schaute schwach, dünn und wie wenn er Schlaf gebrauchen würde, aus”, fuhr Joe fort. “Er hatte wirklich nie dieses Leuchten in seinen Augen, das er auf der Bühne hatte. Ich habe nicht gewusst, dass er abhängig von Medikamenten war, aber etwas stimmte nicht.”

"I feel more anger that he is dead. He won't rest in peace until I find out what really happened", sagt Joseph Jackson. Michael habe sich davor gefürchtet, dass er umgebracht werde: “Er sagte uns ständig, 'Die sind hinter meinem Musik-Katalog her', aber er sagte nie, wen er meinte.”
Im Dezember 2008 soll Michael den Konzert-Deal mit AEG Live abgemacht haben. Joe sagt, dass es zu einem Treffen mit Randy Phillips von AEG kam, nachdem ihm Michael gesagt habe, dass er statt den 15 abgemachten Shows 50 geben werde und es zuviel auf einmal wären. Er habe Randy gewarnt, dass sie Michael damit an den Rand drängen würden. Er sei wütend geworden, doch Michael und seine Mutter hätten das in dem Moment nicht ernst genommen. Katherine und Michael wären direkten Konfrontationen aus dem Weg gegangen. Das Treffen fand im Beverly Hill Hotel statt. Es sei das letzte Mal gewesen, dass er seinen Sohn lebend gesehen hätte (dass Michael sterbe hätte er aber nie gerechnet), sagte Joe Jackson.

Offensichtlich ist Joe noch immer in einem Konflikt mit den Nachlassverwaltern, gegen die ursprünglich auch Katherine Jackson mit ihrem Anwalt vorgegangen ist: “Sie hat noch immer kein Zehnzentstück gesehen. Michael hat Katherine ihr Leben lang geholfen - er wäre empört darüber”, behauptete er.

Das gesamte Interview der Boulevard-Zeitung News of The World hier: Michael Jacksons dad blames wife for Jackos death

Quelle: newsoftheworld.co.uk

14.06.2010: Diana Ross widmet Tour Michael Jackson

Diana Ross hat ihre More Than Yesterday dem King of Pop, Michael Jackson gewidmet. “Ich widme meine diesjährige Tour meinem guten Freund Michael Jackson”, sagte Diana dem Publikum im Packed Nokia Theatre in Los Angeles. Im Publikum sollen auch Michaels Kinder Prince (13), Paris (12) und Blanket (8) gewesen sein. Diana Ross performte im Anschluss ihrere Ankündigung ein Medley von Michael Jacksons Hits, inklusive You Are Not Alone.

Diana Ross (bereits bei Motown unter Vertrag) traf Michael zum ersten Mal, als dieser neun Jahre alt war. Als Joseph Jackson mit seinen Söhnen, den Jackson 5, Gary verliess, übernahm Diana Ross die Muterrolle, bis auch Katherine Jackson mit den restlichen Kindern nach gezogen war. Michael Jackson hatte seither eine enge Beziehung zu Diana Ross. In seinem Testament hat er sie als beauftragt, sich um seine Kinder zu kümmern, falls seine Mutter Katherine Jackson dazu nicht in der Lage ist oder stirbt.

Michael schrieb um das Jahr 1982 einen Song für Diana Ross, den er nach seiner Lieblingsschlange benannte: Muscles. Und 1985 sang er ein Duett mit ihr: Eate Alive. Auch das hatte der King of Pop mitkomponiert.
Reinhören in die Musik-Perlen kannst du über folgende Seite: Michael Jackson: Featurings 80er

Quelle: indianaexpress.com

12.06.2010: Omer Bhatti: “Alles was ich mache ist von ihm inspiriert”

Omer Michael Bhatti, der im Staples Center neben Michael`s Kinder und der restlichen Jackson Familie sass, sprach erstmals öffentlich über seine Freundschaft zu Michael Jackson. Er lernte Michael im Jahr 1996 kennen und war seither häufig in Neverland zu Gast oder lebte dort. Seit Michaels Tod wurde er immer wieder an der Seite von Prince, Paris und Blanket gesehen, für die er wohl so etwas wie ein grosser Bruder ist.

“Alles, was ich mache, ich tue es wegen Michael. Wenn ich Musik mache, tanze, auftrete, es ist alles wegen ihm. Ich bin inspiriert von all den Dingen, die er mir unterrichtet hat”, sagte Omer Michael Bhatti gestern in der norwegischen TV 2 Sendung “God morgen Norge”. (Hier reinschauen). Nach Michaels Tod, liess er in einem Pressestatement verlauten: “Ich habe die wichtigste Person in meinem Leben verloren. Er erzog mich und hat aus mir die Person gemacht, die ich heute bin.” Wieso er darüber nie über seine Freundschaft mit dem King of Pop in deen Medien sprach:

“Alles was ich mache ist von ihm inspiriert. Aber gleichzeitig ist soviel davon privat” sagte Bhatti zu TV 2. “Diese letzen Jahre, so viel ist geschehen. Ich glaube, dass ich von meinem privaten Leben enthüllt wurde, und das wenige, das bleibt, möchte ich für mich behalten.” Seit einem Jahr wurde viel über Bhatti geschrieben. Er sei der bisher geheim gehaltene Sohn von Michael. Am meisten getroffen habe ihn die Geschichte, dass er angeblich der Vater von Michaels Kindern sei. “Ich habe das hässliche Gesicht der Paparazzis erfahren, und dieses letzte Jahr sind die Sachen ins verrückte gegangen”, so Bhatti. Man gebe Interviews und sie würden es dann verzerren und in etwas völlig anderes drehen.

Michaels Tod sei noch immer hart für ihn, “weil es so ein grosser Teil meines Lebens ist”, sagt Bhatti. Er wolle die privaten Sachen nicht mit der Welt teilen, aber was er teilen möchte, das wolle er durch seine Musik und seinen Tanz tun. Derzeit wird seine neue Seite in Norwegen eingerichtet: obeegalaxy.com. Am Ende der Sendung wurde ein neuer Clip von Bhatti gezeigt.

Mit einigen tollen, wohl vom King of Pop beigebrachten Moves: Omer Bhatti aka O-Bee “feat. MJ” Wanna Be Startin Somethin`

Quelle: tv2.no

12.06.2010: Slash wollte Michael auf neuem Album

Slash sagte gegenüber Dailystar, dass er Michael gerne auf seinem Album gehabt hätte: “Als ich darüber nachdachte, mit wem ich zusammenarbeiten wollte, kam mir Michael in den Sinn. Ich dachte, etwas zu tun, das ihn total zum Rock gebracht hätte.” Doch zu der Zeit habe Michael mit den Proben für die O2 Konzerte in London begonnen, und er habe sich gedacht, dass Michael wohl die Zeit dazu nicht haben werde, sagt Slash.

Slash, der an Michaels Unschuld glaubte, ist noch immer wütend darüber, wie Michael Jackson in den USA über viele Jahre behandelt wurde. “Er wurde freigesprochen und doch wurde er total geächtet. Dann ist er gestorben und du hattest Leute, die in den Strassen geweint haben. Bullshit.” Slash sagt, er habe es noch immer nicht richtig realisiert, dass Michael gegangen sei. “All diese Jungs in der Pop Welt - Justin Timerlake, Usher - verdanken alles ihm. Keiner wird je in seine Schuhe stehen. Er war einmalig.” Slash kommt am 16. Juli nach Zürich. Mehr über seine Zusammenarbeit mit Michael gibts hier.

Quelle: dailystar.co.uk

11.06.2010: Todesumstände - Was geschah wirklich? (Teil 2)

Der zweite Teil ist online. Mit brisanten Hintergründen über dubiose Machenschaften in wgw-tiiZusammenhang mit Michaels Finanzen und verdächtigen Verbindungen der This Is It Hintermänner.

Neu auf Jackson.ch: 
Todesumstände - Was geschah wirklich? (Teil 2)

Die Ärzte und letzten Manager werden unter die Lupe genommen. Ebenso offizielle Dokumente zum Tod von Michael Jackson. Die angebliche Verteidigungsstrategie von Conrad Murray wird durchschaut. Der King of Pop konnte sich Propofol unmöglich selbst verabreichen. Die Hinweise sind eindeutig: Michaels Tod wurde von AEG Live bewusst riskiert.

Wir empfehlen, die Seiten auszudrucken und in Ruhe durchzulesen. Um klarzustellen: Jutta Müller, Jahrgang 1941, stellt keine Verschwörungstheorien auf. Aber sie hat seriöse Meldungen zusammen getragen und diese hinterfragt. Sie entlarvt Gerüchte und stellt Zusammenhänge und Auffälligkeiten dar. Am Montag ist der nächste Gerichtstermin im Fall Murray.


11.06.2010: Events und TV-Termine am 25. Juni

Das Michael Jackson Tribute Konzert in Rom wurde abgesagt, da die Organisatoren “Worldlive Entertainment” erst 3500 Karten verkauft hatten. Nach Jermaine Jackson im letzen Jahr, ist es nun auch Randy Jackson nicht gelungen, ein offizielles Tribute Konzert auf die Beine zu stellen. In CNN nahm Randy Stellung und sprach über Michaels Todesumstände.

Der Michael Jackson Fanclub Jam hat eine Seite über den 25. Juni erstellt - mit den MJ Tribute Veranstaltungen im deutschen Raum und TV-Terminen am 25. Juni. Die Infos zu unserer Event-Reihe in Basel (ab 19 Uhr) findest du hier.

 

11.06.2010: Krankenhaus soll Busse bezahlen

Das UCLA Ronald Reagan Medical Center muss 95 000 Dollar Busse bezahlen, da mehrere vertrauliche Dokumente von unberechtigten Personen und Journalisten eingesehen werden konnten. Oder ganz veröffentlicht wurden. Darunter auch vertrauliche Unterlagen in Zusammenhang mit Michael Jacksons Tod. Hier zwei LA Times Artikel dazu:

- UCLA hospital fined over privacy breaches that sources say involve Michael Jackson's records
- Michael Jackson's medical records at UCLA were improperly accessed, source says

 

10.06.2010: Anwalt von Michael's Vater klagt auch gegen AEG Live

Im Auftrag von Joseph Jackson bereitet Brian Oxman gemeinsam mit Regierungsbehörden auch zwei Klagen gegen AEG Live (This Is It - Veranstalter) vor. Mit dem Vorwurf, Michael sei in einer Art missbraucht worden, die zu seinem Tod führte.

TMZ schreibt, sie hätten von Quellen erfahren, dass Oxmann mit dem Gesundheitsamt von Kalifornien AEG Live vorwerfen wird, dass sie eine medizinische Behandlung von Michael Jackson diktierten, bis zu dem Punkt, an dem es zur unerlaubten medizinischen Handhabung kam.

Mit Hilfe der amerikanischen Generalstaatsanwaltschaft werde Brian Oxman die Firma AEG auch anklagen, den “Americans with Disabilities Act” verletzt zu haben. Die Theorie sei, dass AEG Live von der Medikamenten-Abhängigkeit (bzw. seinem Schlafproblem) wusste und Michael trotzdem mit einen unangemessenen und gefährlichen Zeitplan unter Druck setzte.

Wie kürzlich bekannt wurde, wird in einer weiteren Anklage von Oxman, Dr. Conrad Murray für den Tod von Michael Jackson verantwortlich gemacht. Ein Anwalt von Murray, Charles Peckham, wollte die Meldung nicht bestätigen, sagte aber zu TMZ:
“Mr. Oxman hatte einige Fragen in Hinsicht auf AEG`s Partizipation in den letzten Tagen von Michael Jacksons Leben und er sollte diese Fragen stellen.” AEG wollte bisher keine Stellung beziehen.

Wie begründet das Vorgehen gegen AEG Live ist, wird im zweiten Teil des Jackson.ch Spezials Todesumstände, was geschah wirklich? immer wieder deutlich dargelegt. Der brisante 2. Teil wird morgen Abend veröffentlicht.

Quelle: tmz.com

10.06.2010: Sheryl Crow covert “I Want You Back”

Auf ihrem nächsten Album “100 Miles From Memphis” wird Sheryl Crow den ersten Nr.1 Hit der Jackson 5 covern: “I Want You Back”. Sie seien während den Aufnahmen von Marivn Gaye`s “It's a Desperate Situation” auf die Idee gekommen, sagte Crowe. "Es schien mir einfach eine nette Hommage, das heraus zu geben, weil er mein erster Arbeitgeber war. Die Welt verlor ihn letztes Jahr, und ich glaube, jeder fühlt den Verlust.”

Die Grammy Gewinnerin startete ihre Karriere als Backgroundsängerin auf Michael Jacksons Bad Tour. In ihre Alben kann hier reingehört werden. Und auf unserer “Bad Tour Video”-Seite, in ein Live-Duett mit Michael: I Just Can`t Stop Loving You.

Quelle: cleveland.com

10.06.2010: Forest Lawn wird am 25. Juni doch noch geöffnet

Der Forest Lawn wird nun am Todestag von Michael Jackson doch für Fans zugänglich sein. Randy Jackson setzte sich an vorderster Front ein und verhandelte mit den Friedhof-Verantwortlichen. Die Polizei von Los Angeles hat bestätigt, dass Michaels Fans willkommen seien und sie mit dem Forest Lawn zusammen arbeiten, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten. Das Mausoleum selbst, in dem Michael liegt, wird natürlich nicht zugänglich sein.

Quelle: contactmusic.com, x17online.com
 

flyer_DORIAN- HOLLEY-sm8.06.2010: Dorian Holley kommt in die Schweiz!

Er war mit Michael Jackson auf drei Welttourneen. Er war Gesangsleiter von This Is It: Dorian Holley. Am 20. und 21. August kommt Dorian Holley nach Genf - und du hast die einmalige Gelegenheit, ihn persönlich zu treffen!

Dorian Holley wird während zwei Tagen (je 3 Stunden) Gesangsunterricht und ein exklusives Konzert geben. Die Teilnahmeranzahl ist extrem limitiert. Um den Flyer gross zu sehen, anklicken!

Alle Infos auf unserer Spezialseite:
Dorian Holley Master Class in Genf

 

7.06.2010: Der King of Pop schreibt erneut Geschichte

Michael Jackson beziehungsweise seine Erben nahmen dank Plattenverkäufen und lukrativen Deals in dem Jahr seit seinem Tod fast eine Milliarde Dollar ein. Das ist 47-mal mehr als der King of Pop in seinem letzten Lebensjahr verdiente.
Und fast zwei Drittel davon, was die Nachlassverwalter von Elvis Presley in den 33 Jahren seit dessen Tod einnahmen!

Allein in den USA wurden in den ersten vier Tagen nach Michaels Tod über 415´000 Alben verkauft und 2,3 Millionen Songs heruntergeladen. Ein Insider erklärt gegenüber dem Mirror: “Seit Michael starb, landeten etwa 900 Millionen Dollar auf dem Konto seiner Erben. Kein anderer Künstler hat jemals nach seinem Tod so viel verdient. Damit schreibt der King of Pop erneut Geschichte.”
Joseph Jackson, dem Michael im Testament keine Beteiligung an seinem Vermögen zusprach, äusserte sich kritisch: Die Anwälte, die treuhänderisch den Nachlass verwalten, seien dem 81-Jährigen zu geheimniskrämerisch, berichtet die Tageszeitung „The Mirror“. „Die Öffentlichkeit hat das Recht zu wissen, was die Nachlassverwalter in seinem Namen tun.“

Gemäss den Erhebungen von Nielsen SoundScan sind
neun der 17 meistgekauftes R&B Oldies in der digitalen Geschichte von Michael Jackson! Beachtet wurde die Anzahl Downloads von R&B Songs, die mindestens 15 Jahre alt sind. Michael belegt folgende Plätze: 1. Thriller, 2. Billie Jean, 3. Beat It, 4. Man In The Mirror, 5. Don't Stop ‘Til You Get Enough, 8. The Way You Make Me Feel, 10. Smooth Criminal, 11. P.Y.T., 15. ABC (Jackson 5).

Quelle: mirror.co.uk, blick.ch, blackbeats.fm / new.music.yahoo.com/blogs/chart_watch (by Paul Grein)
 

7.06.2010: Wesley Snipes bezeichnet Michael als Engel

„Es ist ein großer Verlust für uns und ich hoffe und bete, dass der Schöpfer, an welchen auch immer man glauben mag, uns wieder so zu unseren Gunsten behandelt, dass er uns einen weiteren Engel wie ihn sendet. Wenn nicht, haben wir mehr als nur einen Mann verloren. Es muss etwas ganz besonderes sein, einen Mann wie ihn herunter auf die Erde zu senden. Er hat so viele verschiedene Menschen beeinflusst, so viele verschiedene Industrien - die Politik, Wissenschaft, Musik, Kunst - und wird uns dann einfach so weggenommen? Vielleicht haben wir uns nicht gut genug um ihn gekümmert“, sagte Wesley Snipes der britischen ‚GQ‘.

Der 47-jährige Film-Star, hatte eine seiner ersten Rollen in der langen Version vom Bad Videoclip. (erhältlich nur auf der History I DVD) „Ich habe als Tänzer und Sänger angefangen und die beiden einflussreichsten Menschen in meinem Leben waren Michael Jackson und James Brown. Wir hören bei uns zu Hause jeden Tag die Musik von Michael Jackson und James Brown. Mit meinen Kindern höre ich jeden Tag ein bisschen James Brown und ein bisschen Michael Jackson“, erklärte Snipes dem ‚FHM‘-Magazin.

Quelle: www.tt.com/csp

4.06.2010: Todesumstände - Was geschah wirklich? (Teil 1)

Wieso musste Michael Jackson schon seit langem Medikamente zu sich nehmen? Wer profitiert von Michaels Tod? Was ist seit dem tragischen 25. Juni geschehen? Jutta Müller versuchte die Ereignisse zu ordnen, trug Zeugenaussagen zusammen wgw-tiiund deckt Hintergründe auf. Traurig, spannend, bewegend:

Neu auf Jackson.ch:
Todesumstände - Was geschah wirklich? (Teil 1) 

Ende nächster Woche folgt Teil 2. Dann werden die Ärzte und letzten Manager unter die Lupe genommen. Ebenso offizielle Dokumente. Die angebliche Verteidigungsstrategie von Conrad Murray wird durchschaut.
Autorin der Texte ist Jutta Müller, Präsidentin der Kirchgemeinde ZH-Aussersihl, Jahrgang 1941.


3.06.2010: Moonwalker auf Blu-Ray

Moonwalker erscheint morgen auf Blu-Ray - mit Fotobooklet! Nach This Is It, ist Moonwalker die zweite MJ Veröffentlichung auf der Sound- und Bildtechnisch unschlagbaren Blu Ray. Hier kann Moonwalker auf Cede.ch bestellt werden.

Und hier bei Amazon.de. Diese haben zudem exklusiv ein limitiertes Steelbook von Moonwalker.

 

3.06.2010: Museum in Gary

Erneut berichten die Medien von dem geplanten Museum der Jacksons in Gary, Indiana. Spike Lee hatte dort den This Is It Clip gedreht. Michael seinerseits war zuletzt im Jahr 2003 in seiner Geburtsstadt. Angeblich soll er schon damals Gespräche über das Museum geführt haben.

Der Bürgermeister von Gary kündigte nun an, dass bereits im nächsten Jahr mit den Bauarbeiten am 300 Millionen Projekt begonnen werden könnte. (Museum, Hotel und Kulturzentrum). Die Stadt Gary hat seit dem Niedergang der Stahlindustrie mit hoher Arbeitslosigkeit und wachsender Kriminalität zu kämpfen. Bürgermeister Rudi Clay hofft nun auf Tausende neue Arbeitsplätze und mindestens 750'000 Besucher pro Jahr, die der Stadt bis zu 150 Millionen Dollar einbringen könnten. “Dieses Projekt wird der Magnet sein, der Menschen aus der ganzen Welt anzieht”, sagte er auf der Pressekonferenz. Auch Joseph Jackson war anwesend: “Dies ist ein glücklicher Tag für mich, denn dies ist etwas, dass meine Familie und Michael immer gewollt haben. Wir geben etwas zurück.”

Der Termin ist allerdings noch nicht sicher, denn die Finanzierung scheint noch immer nicht ganz geklärt. Diese sollte gemäss Bürgermeister von Investoren und Spender kommen. Mitmachen muss auch das Michael Jackson Estate. Ein Anwalt der Nachlassverwalter, Howard Weizman, erklärte, man sei bisher nicht in die Pläne für ein Museum einbezogen worden.

Quelle: tagesanzeiger.ch, InsideIndianaBusiness.com
 

2.06.2010: Slash kommt nach Zürich / Stevie Wonder

Slash gibt am Mittwoch, 16. Juni ein Konzert im Zürcher X-Tra. Michael Jackson hatte den Gitarristen seit den Dangerous-Aufnahmen immer wieder an seine Seite geholt. Auf unserer Spezial-Seite gibt es mehr dazu: Slash (mit einem Interview, in dem er über die Sessions für Michael spricht).

Wie TMZ.com erfahren hat, so sei Stevie Wonder kürzlich mit drei seiner Kindern auf dem Forest Lawn gewesen um die Grabstätte seiner Mutter und die von Michael zu besuchen. Stevie Wonder sang an der Abschiedszeremonie im Staples Center und arbeitete davor mehrmals mit Michael Jackson zusammen. Sie standen sogar gemeinsam auf der Bühne. Hier mehr über die kreative Zusammenarbeit der beiden Soul-Grössen: Stevie Wonder.
 

2.06.2010: Prince und Jermaine treffen AR Rahman

Als der indische Sänger AR Rahman in Washington probte, soll er speziellen Besuch empfangen haben: Prince und sein Onkel Jermaine Jackson. Rahman selbst bestätigte ein Treffen mit Jermaine.

Im September 1999 nahm AR Rahman angeblich einen Song mit Michael Jackson auf: “Ekam Satyam”. Rahman schrieb einen Text über Bruderschaft - in Sanskrit (alt-Indisch). Michael liess seine Teile ins englische übersetzen. Ar Rahman war auch beim Müncher Michael Jackson + Friends Konzert dabei.

Quelle: movies.indiatimes.com, timesofindia.indiatimes.com
 


zurück zum Archiv