Links2

Im Shop bestellen:

featurings-bt cover_bad25
cover_calendar2012 cover_bookmaninthemusic
Header2
Oben_Buttions
Oben_Buttions

 

30.12.2010: MJ Estate ausser sich über “Autopsy Special“

Die Nachlassverwalter des MJ Estate haben dem CEO von Discovery Channel TV, David Zaslav, schriftlich ihre Entrüstung über eine geplante Sendung am 11. Januar in Europa mitgeteilt, welche die Autopsie von Michael Jackson nachstellen soll. In England wurde bereits entsprechend Werbung für dieses TV Spezial ausgestrahlt. John Branca und John McClain haben in ihrem Schreiben an David Zaslav inständig darum gebeten, dass dieses Programm aus Anstandsgründen nicht ausgestrahlt wird. In dem Schreiben, von dem TMZ gemäss contactmusic.com eine Kopie erhalten haben soll, wurden die Chefs des TV-Senders beschuldigt, in „schockierend schlechtem Geschmack“ zu agieren „und gleichzeitig auf zynische Art und Weise zu vesuchen, der Öffentlichkeit gegenüber vorzuspiegeln, dass diese Sendung ernsthaften medizischen Wert aufweist.“ Ferner äusserten Branca und McClain: „Wir waren insbesondere entrüstet über ein Werbefoto für die Sendung, bei dem eine mit einem Tuch abgedeckte Leiche auf einer fahrbaren Metallkrankentrage liegt und eine Hand rausschaut, die Michaels Glitzerhandschuh trägt... Die Werbung ist minderwertig, krank und gefühllos.“ Der Brief endet wie folgt: „Im Namen von Michaels Familie und Fans und im Interesse des gesunden Menschenverstands und Anstands bitten wir Sie inständig in Betracht zu ziehen, diese Sendung abzusagen.

Anmerkung durch jackson.ch: Es gibt einige Stimmen im Netz, die verlauten lassen, dass Oprah Winfrey mit ihrem neuen Oprah Winfrey Network (OWN) hinter dem Discovery Channel steckt; und diese Stimmen sehen mit diesem Autopsy Special entsprechend eine weitere Epsiode von sensationshungriger, persönlicher Hetzjagd Oprahs in Sachen Michael Jackson. Diese Aussage ist unseres Erachtens insofern zu korrigieren, als dass das Oprah Winfrey Network (OWN) ab dem 1. Januar 2011 zwar Teil von Discovery Communications, Inc., dem globalen Medienkonzern, wird. Unter diesen Konzern gehören jedoch als selbständige Netzwerke (im Sinne von Tochtergesellschaften) u.a. der Discovery Channel Sender als auch neu der Oprah Winfrey Sender; letzterer soll den bisherigen Sender Discovery Health ablösen. Insofern wird Oprah Winfrey (bzw. ihr neuer Sender) zwar ab dem 1. Januar 2011 Teil von Discovery Communications, Inc., fungiert jedoch nicht auf Konzernebene und hat damit auch keinen Einfluss auf die Sendungen von anderen Sendern innerhalb des Discovery Communications Inc. Konzerns – wie eben z.B. dem Discovery Channel.  

Quellen: contactmusic.com, mjjboard.com, blogtalkradio.com, corporate.discovery.com, en.wikipedia.org

30.12.2010: Nielsen SoundScan: MJ mit 3 DVDs in Top 10 von 2010

Nielson ScoundScan ist ein Informations- und Verkaufstrackingsystem für die Gebiete USA und Kanada. Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass Michael Jackson in beeindruckender Weise auf dieser Liste auftrittt. 2009 belegte Michael Jackson die ersten vier Plätze auf der Top 10 Liste. Dieses Jahr landete er mit den folgenden drei DVDs in den Top 10:

·     Platz 3: Live In Bucharest: The Dangerous Tour (116’000)
·     Platz 6: Number Ones (92’000)
·     Platz 7: Michael Jackson's Vision (77’000)

Die Top 50 Musikvideos Liste von Nielsen SoundScan zeigt ferner, wieviele DVDs seit Herausgabe eines Videos insgesamt verkauft wurden. Sieben der Top 50 wurden mehr als 500'000 Mal verkauft. Unter diesen sieben befinden sich drei von Michael Jacksons DVDs:

·     Platz 2: Number Ones (1,332,000)
·     Platz 5: Live In Bucharest: The Dangerous Tour (750,000)
·     Platz 7: Video Greatest Hits: HIStory (541,000)

Quelle: new.music.yahoo.com

29.12.2010: Mehr Infos zur richterlichen Anhörung in Sachen Dr. Murray

Wie heute Morgen informiert wird die Staatsanwaltschaft bei der richterlichen Anhörung, die am nächsten Dienstag beginnt, ihren Fall präsentieren. Das bedeutet, die Verteidigung wird nur anwesend sein um sich anzuhören, wie die Argumente der Anklage lauten und um, wie Dr. Murrays Anwalt, Ed Chernofff, klar machte, auf allfällige Löcher und Unstimmigkeiten in der Argumentation zu achten. Seitens der Verteidigung werden also zu diesem Zeitpunkt keine Fragen gestellt werden. Es wird erwartet, dass sich Dr. Murray nach der richterlichen Anhörung vor Gericht verantworten werden muss, d.h. es zum Prozess kommen wird, da nach einer richterlichen Anhörung das Verfahren nur in sehr seltenen Fällen eingestellt wird.

Quelle: tmz.com

29.12.2010: Zeugen der Anklage für die gerichtliche Anhörung

TMZ soll erfahren haben, dass für die bevorstehende Voruntersuchung gegen Dr. Conrad Murray ca. 30 Zeugen aufgerufen werden sollen. Die gerichtliche Anhörung soll ca. zwei Wochen dauern. Die Anklage wird ihren Fall stückweise präsentieren, um aufzuzeigen wie rücksichtslos Dr. Murray gehandelt hatte, als er Michael Jackson am Tage seines Todes Propofol und weitere Arzneimittel verabreicht hatte. Unter den Zeugen sollen verschiedene medizinische Experten sowie drei Kriminalbeamte des Los Angeles Police Department, die den Fall untersuchten, sein.
Ferner soll TMZ erfahren haben, dass die Staatsanwaltschaft mehr Beweise als in einem gewöhnlichen Prozess wegen fahrlässiger Tötung vorlegen wird, da es sich in diesem Fall um eine neue rechtliche Theorie handelt: ein Arzt hat während der Behandlung eines Patienten Totschlag begangen.

Quelle: tmz.com

29.12.2010: Reaktion der Staatsanwaltschaft auf Spritzentest

In Antwort zum Antrag der Verteidigung (siehe Meldung vom 24.12.) hat die Staatsanwaltschaft am Montag beim Richter beantragt, dass der Verteidigung von Dr. Conrad Murray die Hälfte der Rückstände in den Spritzen und weiteren medizinischen Gegenständen, die im Schlafzimmer von Michael Jackson nach dessen Tod gefunden worden waren, für Untersuchungen durch ein privates Labor gegeben werden können. Die Verteidigung will fesstellen, wieviel Propofol und Lidocain in den Spritzen und IV-Bags enthalten waren. Die Staatsanwaltsschaft entgegnete der Verteidigung und sagte, sie sei mit den Untersuchungen einverstanden, aber nur, wenn sie richtig durchgeführt werden.

Quellen: fox23news.com, Associated Press

28.12.2010: TODAY: Interview mit Teddy Riley

TODAY interviewte Teddy Riley zu seiner Arbeit am “Michael” Album sowie seiner früheren Zusammenarbeit mit Michael Jackson. Der Artikel kann hier nachgelesen werden.

Quelle: todayonline.com

27.12.2010: History Tour Konzert im 3sat

Am Freitag, 31. Dezember strahlt 3sat das History Tour Konzert aus München aus. Ab 18.00 Uhr.
3sat bringt den ganzen Tag live-Konzerte, das Programm hier.

 

27.12.2010: Spezialausgabe von LIFE

LIFE hat ein Buch mit dem Titel “Gone Too Soon: Their Lives Were Not Long But Mattered” (übersetzt: Zu früh von uns gegangen: Ihre Leben dauerten nicht lange, aber waren von Bedeutung) herausgegeben. In dieser gebundenen Ausgabe werden die Leben von Berühmtheiten, die zu früh von uns gegangen sind, gefeiert -- wie z.B. Elvis Presley, Marilyn Monroe, John F. Kennedy, John Lennon, Mozart, James Dean und natürlich Michael Jackson. Der Eintrag über Michael Jackson soll gemäss einer Faninformation eine Seite lang sein (Bild und Text). Mehr Informationen zum Buch sind hier erhältlich, wo das Buch auch bestellt werden kann.

Quelle: amazon.de

25.12.2010: MJ & der ATV Katalog

Im Rahmen ihrer Spezialrecherche (siehe Meldung vom 5.12.) hat TheWrap einen weiteren Hintergrundartikel verfasst, der sich damit befasst, wie Michael Jackson 1985 den ATV-Katalog – 4’000 Lieder, einschliesslich 251 Beatles Songs – erwarb. Der vollständige Artikel kann hier gelesen werden.

Einen spannenden Blog-Eintrag gibt es zu den aktuellen Geschäften um Katherine Jacksons Business Partner Howard Mann.
 
Quelle: music.msn.com

25.12.2010: Oricon: „This Is It“ ist meistverkaufte DVD von 2010

Das japanische Informations- und Statistikunternehmen Oricon hat seine Verkaufszahlen für 2010 bekannt gegeben. Die meistverkaufte DVD in diesem Jahr war „Michael Jackson’s This Is It“ mit ca. 803'000 verkauften Exemplaren der Delux Collector’s Edition. Wenn man die Verkaufszahlen der Collector’s Edition (322'000 Stück; Platz 4) sowie der limitierten Memorial DVD Box (10'000 Stück) dazu zählt, dann war „This Is It“ in diesem Jahr die einzige DVD, die über eine Million Mal verkauft wurde. Die Blu-ray Version von „This Is It“ wurde 357'000 Mal verkauft und rangiert damit auf Platz 2 der BD Liste.
 
„This Is It“ ist damit Michael Jacksons erstes Video, das es in den Jahrescharts auf Platz 1 brachte. Dies ist auch das erste Mal, das ein Dokumentarfilm zur erfolgreichsten DVD des Jahres wurde.

Auf Platz 31 der Top50-Liste von Oricon liegt ferner „Michael Jackson: Live in Bucharest – The Dangerous Tour“ mit 101,713 verkauften DVDs.

Quelle: tokyograph.com

25.12.2010: Verkaufszahlen von „Michael Jackson: The Experience“ Wii Game

Nach nur vier Wochen seit Herausgabe von Michael Jacksons Wii Game wurde das Game weltweit bereits 1.3 Millionen Mal verkauft. Die Lancierung des Produkts in den asiatischen Regionen steht noch aus. 

Quelle: gamrreview.vgchartz.com

24.12.2010: Schöne Weihnachten! / Konzert-Bericht

Das Team der Swiss Michael Jackson Community wünscht erholsame und schöne Weihnachten!

Wir haben ein kleines Geschenk für euch, ein Konzertbericht aus dem Jahr 1999:
Das Abendteuer Menschlichkeit

Der Artikel ist original im “Magic Michael” Fanclubmagazin Nr. 17 erschienen. Thomas hat, bevor er Jackson.ch mitgegründet hat, den Fanclub “Magic Michael” geleitet. Der CH-Fanclub sendete regelmässig Magazine an seine Mitglieder.

 

24.12.2010: Allererste Studioaufnahme von MJ gefunden und aufbereitet

Durch ein Interview mit Gitarrist Larry Blasingaine ergab Jake Austins Recherche über ein Chicago Studio, wo die Jacksons „Big Boy“ für Steeltown aufgenommen hatten (diese Version wurde bereits veröffentlicht), zufällig, dass es noch eine weitere Aufnahme von „Big Boy“ gab. Diese Aufnahme erfolgte ebenfalls 1967, aber bei One-derful Records. Als dies feststand, hatte niemand daran geglaubt, dass diese Aufnahme noch bestünde, sondern vor langer Zeit überspielt, verloren oder vernichtet wurde.

Nach 42 Jahren wurde die verschwundene Aufnahme im September 2009 gefunden und deren Inhalt diesen September digital transferiert. Mittlerweile steht fest, dass dies die erste bekannte Studioaufname von Michael Jackson ist. Die Kinder und Erben von Ernie Leaner, der One-derful Records zusammen mit seinem Bruder gegründet hatte, haben noch nicht bekannt gegeben, was sie nun mit der aufbereiteten Aufnahme machen werden, aber Jake Austin schreibt, dass sie wohl richtig gemixt und anschliessend herausgegeben werden wird. Die Geschwister haben bisher einige Boutique Labels und Universal kontaktiert. Letztere besitzen die Rechte zum Back-Katalog der Jackon Five. Im Moment ist jedoch noch nichts entschieden. Der gesamte Hintergrundartikel mit interessanten Informationen und Interviews kann hier gelesen werden. Der Artikel enthält auch einen Link für einen Ausschnitt aus der „Big Boy“ Aufnahme bei One-derful Records.

Quelle: chicagoreader.com

24.12.2010: Richterliche Anhörung im Strafverfahren

Im Strafverfahren gegen Dr. Murray findet am 29. Dezember – sechs Tage bevor Dr. Murray vor Gericht erscheinen muss, um festzustellen, ob ausreichendes Beweismaterial für eine Anklage und somit gerichtliche Hauptverhandlung besteht – eine gerichtliche Anhörung statt um zu bestimmen, ob bei den medizinischen Gegenständen (dh. Inhalt von Spritzen), die im Schlafzimmer von Michael Jackson bei dessen Tod aufgefunden wurden, weitere Tests vorgenommen werden sollen. 

Quelle: The Associated Press

24.12.2010: Handschriftliche Notiz von MJ auf eBay versteigert

Die Notiz, die auf Dr. Arnold Kleins Briefpapier geschrieben und angeblich im Juni 2009 vom Personal in Michael Jacksons Haus in Holmby Hills gefunden wurde, wurde für etwas mehr als USD 3'000 auf eBay versteigert. Unter anderem schrieb Michael „Sprich mit Digital People, Universal, Warner... riesig viel $ machen“ gefolgt von „wer macht die Skulpturen für das Halloween Special“. Der Verkäufer hatte festgehalten, dass die roten Spuren auf der Notiz nicht Blut seien, sondern von einem Drink stammen. Siehe hier für ein Foto der Notiz.

Quelle: tmz.com

23.12.2010: “Michael” in den US Charts: Einstieg auf Platz 3

Das Album „Michael“ steigt bei den Billboard 200 Charts diese Woche auf Platz drei ein. Dies sei, gemäss Billboard News, höher als anfangs erwartet. „Michael“ ist damit Michael Jacksons neuntes Soloalbum, das in den USA in die Top 10 kommt. 

Quelle: billboard.com

22.12.2010: Hitparade und Europa Charts

Das “Michael” Album hat es in den Ländern Deutschland, Österreich, Holland, Schweden und Italien auf den 1. Platz geschafft. In der Schweizer Hitparade belegt das neue Album den 2. Platz.

Für eine Überraschung sorgte die Single “Hold My Hand”. In der Schweiz schnellte das Duet mit Akon in der zweiten Wochen vom 46. auf den 9. Platz. Bei den Musik-DVDs ist “Michael Jackson's Vision” aktuell auf dem 3. Platz ( eingestiegen auf dem 1., dann zwei Wochen auf dem 2. Platz).

Quelle: hitparade.ch

22.21.2010: “This Is It” als 3D/Blue-ray Version

Das genaue Herausgabedatum steht noch nicht fest, aber “This Is It” in 3D/Blue-ray soll Anfang kommenden Jahres erscheinen (Gerücht: Januar 2011). Es sollen jedoch nur Teile des Films in 3D gezeigt werden (mit Instruktionen, wann die 3D-Brille getragen und wieder weggelegt werden soll). Für eine detaillierte Produktebeschreibung siehe hier

Quelle: bluray.highdefdigest.com

21.12.2010: Ne-Yo zum „Michael“ Album

In einem Interview gegenüber TMZ liess Ne-Yo verlauten, dass er das neue Album noch nicht angehört habe (und auch nicht anhören möchte). „Ich bleibe dem alten Mike treu... Er war ein Perfektionist. Wenn Mike noch am Leben wäre, glaube ich nicht, dass das Album schon rausgekommen wäre.“

Quelle: tmz.com

21.12.2010: „Michael“: weitere Chart-Platzierungen

In England steigt „Michael“ neu auf Platz 4 ein, in Brasilien auf Platz 6. Auf den US Billboard Charts ist das Album noch nicht platziert. Die Charts aus Deutschland werden am Freitag bekannt gegeben. Wie Medie Control aber bekannt gab, hat das “Michael” Album auf Anhieb den ersten Platz erklommen. Die aktuelle Hitparade wird morgen veröffentlicht. “Michael” schaffte es in der Schweiz auf den zweiten Platz.

Quellen: theofficialcharts.com, mjjboard.com, hitparade.ch

19.12.2010: Fotos vom Pure 80s Event

Einige Fotos vom gestrigen Event im Erscherwyss in Zürich hier.

 

19.12.2010: “Michael” in den europäischen Charts

Das neue Michael Jackson Album “Michael” kommt in Italien, Holland und Schweden direkt auf Platz 1. Weitere Platzierungen: Belgien & Dänemark – Platz 4; Frankreich – Platz 5; Spanien – Platz 7; Irland – Platz 18; Finnland – Platz 22. In Deutschland ist „Michael“ noch nicht platziert. Auch in der Schweiz ist „Michael“ im Moment noch nicht auf den Alben Top 100 Charts aufgelistet, während „Hold My Hands“ immer noch als Neueingang auf Platz 46 der Schweizer Singles Top 75 Charts registriert ist. 

Quellen: mjjboard.com; hitparade.ch

19.12.2010: Ode an Michael Jackson

In diesem Artikel der New York Times geht Jon Pareles näher auf das Album „Michael“ ein und nimmt damit die Wiederauferstehung der musikalischen Produkte von Michael Jackson genauer unter die Lupe. Einige Aspekte des Artikels sind den meisten bereits bekannt, andere wiederum liefern neuen Stoff zum Nachdenken.

Quellen: decanherald,com, The New York Times

19.12.2010: Kommt Bad Tour auf DVD raus?

Sonys Deal mit dem Michael Jackson Nachlass umfasst 10 Projekte. „This Is It“, „Vision“, „Michael“ sind nun bereits erschienen. Wie hier am 14. und 8. 12. berichtet betrifft das nächste Projekt die Neuauflage (Remaster) von „Off The Wall“ unter Mitwirkung von Quincy Jones. Angeblich soll ein weiteres Projekt eine Neuauflage des „Bad“ Albums sein; das Album soll aufgrund der grossen Nachfrage der Fans auch den ersten offiziellen Release von Michael Jacksons Bad Tour auf DVD beinhalten (Herausgabedatum im Moment noch unbekannt). Diese Information stammt von mjnewsalert, die John Branca, persönlich in New York trafen. Allerdings haben sie die Meldung relativ bald wieder gelöscht. Entweder also eine absichtliche Falschmeldung um Aufmerksamkeit zu erhalten, oder sie dürfen die Infos noch nicht publik machen.

Bis anhin ist nur eine DVD Kopie des Bad Konzerts in Yokahama, Japan, vom 14.09.1987 auf Amazon.com erhältlich. Auch wenn Michaels dynamische und gewaltige live Performance einen hier gleich in den Bann zieht, lässt die Qualität der Aufnahme doch zu wünschen übrig und so können wir uns nur auf eine neue DVD der unvergesslichen, sensationellen Bad Tour freuen.

Quelle: mjnewsalerts.com

19.12.2010: Neverland wird eventuell eine Musikschule

TMZ soll erfahren haben, dass Colony Capital einen Business Plan entwickelt hat, Michael Jacksons ehemaligen Wohnsitz in ein kleines Musikinstitut – ähnlich der berühmten Juilliard School in New York City – zu machen. Der Plan besteht darin, auf der Neverland Ranch 13- bis 19-Jährigen – reich und arm – die Gelegenheit zu geben, alle Aspekte der Musik, einschliesslich Songwriting und Performance, beizubringen.

Es gibt im Moment zwei potentielle Hindernisse zur Verwirklichung dieses Projekts. Zum einen muss Santa Barbara County seine Zustimmung dazu geben. Und zum anderen, ist zu prüfen, ob Colony Capital Michael Jacksons Namen gebrauchen darf, um ein solches Musikinstitut zu fördern. TMZ soll von Quellen, die direkt mit dem Michael Jackson Nachlass verbunden sind, erfahren haben: „Es ist eine interessante Idee, für die wir offen sind.“ 

Quelle: tmz.com

17.12.10: Neverland wieder in voller Pracht

TMZ hat aktuelle Fotos von der Neverland veröffentlicht. Die Firma Colony Capital liess diverse Aufwertungsarbeiten auf der Ranch durchführen und präsentierte Neverland nun ihren Angestellten während einer Weihnachtsfeier.
(vergleiche News vom 4.12.10, “Neverland-Deal”).

Quelle: tmz.com

17.12.10: Katherine Jackson zieht temporär um

Da bald umfangreiche Renovationsarbeiten im Jackson Familienheim in Encion anstehen, wird Katherine Jackson mit Michaels drei Kindern für einige Monate in einer Villa in Calabasas, CA, wohnen. Die monatliche Miete des Anwesens: USD 26`000. Wie TMZ erfahren hat, wird das MJ Estate die Rechnungen begleichen. Hier gibt es Fotos vom Anwesen.

Quelle: tmz.com

17.12.10: Tricky Stewart über “Keep Your Head Up”

Er produzierte für Künstler wie Beyoncé, Mariah Carey oder Rihanna: Christopher "Tricky" Stewart. Für das “Michael” Album wurde er gerufen, um dem Song “Keep Your Head Up” den letzen Feinschliff zu verpassen.
“Die Hauptsache, die ich tun wollte, war sicher zu stellen, dass Michaels es mögen würde,” sagt Stewart. “Und dass es sich anfühlt, wie etwas das er normalerweise tun würde, wenn er hier wäre. Über vieles habe ich möglicherweise etwas zu fest nachgedacht. Und versucht abzuliefern, wovon ich denke, er würde es tun. Und da ist so viel Musik, die er machte, auf deren Präszision, in der er musikalisch war, ich Bezug nehmen konnte. Ich tat das und dies war ein Song, den er schrieb. Es waren nicht er und mich, die die Aufnahme gemacht haben. Dies war eine Aufnahme, die er geschrieben und die er produziert hat. Und ich bin nur da hinzugekommen.”

Quelle: mtv.com

17.12.10: MJ Imitator in Felben bei Frauenfeld

Ebenfalls am Samstag 18. Dez. hat Cornelio Holenstein einen Gastauftritt als Michael Jackson an der Confidance-Party “The Revival” im "Bar @ Ohre" Zelt in Felben bei Frauenfeld. Confidance ist ein Verein, der bedürftige Kinder in Indien unterstützt.

 

16.12.10: Neues Fan-Buch “Flügel für einen Engel”

Und wieder ist ein tolles, emotionales Fan-Buch erschienen: “Flügel für einen Engel”.
Dieses Buch enthält eine vielseitige Sammlung verschiedener, auch internationaler, Fan-Texte und -Zeichnungen über den Künstler Michael Jackson. Der Tod des "King of Pop" hat viele seiner Fans in eine tiefe Krise gestürzt, die sie hier in Gedichten, Geschichten oder Bildern verarbeitet haben.Es sind Emotionen, die aus dem Herzen kommen, Emotionen, die für einen Menschen mit viel Liebe niedergeschrieben wurden, für den Musiker, Tänzer, Vater und Menschen Michael Jackson. Es sind Emotionen, die diese Liebe greifbar machen und den Superstar menschlich. Sie ermöglichten diesesbuch_martinakainz_Hannalilith besondere Buch, welches in einem Internet-Forum entstand - mit vier Mitgliedern aus verschiedenen Ländern.
Im Buch sind auch Beiträge von Fans aus dem Jackson.ch Forum enthalten. Ausserdem: Ein Interview mit Dorian Holley.

Hier kann der Band “Flügel für einen Engel - 4 Michael” über Amazon.de bestellt werden.

Die mit Herzblut engagierten Herausgeberinnen Martina Kainz und Hanna Lilith arbeiten bereits an einem zweiten Band. Wenn jemand etwas dazu beitragen möchte, kann dies ihnen direkt oder via Jackson.ch zugesandt werden. Geschichten, Gedichte, Fanbriefe, selbst gezeichnete Michael Bilder oder Tattoo-Bilder - für Michael.

16.12.10: Malachi-Produzent: Nicht Michaels Stimme

“Michaels Kinder haben Recht, das ist nicht die Stimme ihres Vaters wie sie sagten”, soll Tony Kurtis, der frühere Produzent von Jason Malachi, in einem Radio Interview gesagt haben. Kurtis glaubt, dass die Cascio Songs nicht von Michael Jackson gesungen werden und dass Breaking News 2009 von Malachi aufgenommen wurde. “Wie kannst du MJs Mutter sagen, wie ihr eigener Sohn klingt.” / “Ich nahm die Jason Malachi Aufzeichnungen auf, weshalb ich weiss, dass dieser Gesang seiner ist. Ich habe ihn während 10 Jahren aufgenommen...”

Auf seinem Youtube-Kanal hatte er einen spannenden Stimmen Vergleich mit A-Capellas von Breaking News und einem Song, der Malachi featuret (“I Can Make it”) gepostet. Seit heute ist das Video nicht mehr verfügbar. Und Tony Kurtis Youtube Kanal auf mysteriöse Weise verschwunden. (Hier das erwähnte Vergleichs-Video von einem anderen User hochgeladen) Auch dieses Video ist interessant. (mit dem bisher unveröffentlichten MJ/Cascio Song “All I Need”, “Keep Your Head Up” und “Monster”). Seit Jahren versuchten gewisse Youtube-Users die Fans mit “neuen Jackson Songs” zu verarschen, die in Wirklichkeit Jason Malachi singt. Im Jahr 2007 veröffentlichte TMZ einen Artikel über den “weissen Michael Jackson”.

Teddy Riley versuchte in der Vergangenheit mit unterschiedlichen Erklärungen, die misstrauischen Fans zu beruhigen. In den neusten Statements sagte er, dass sie die Melodyne Technologie verwendet hätten, um Michaels Stimme der Musik anzupassen und entschuldigte sich dafür, dass die Stimmen teils über-bearbeitet klingen. (vergleiche News von vorgestern)
Mehr zur Melodyne Technologie in folgendem Forum-Beitrag. (Plus: Ein Bild der handgeschriebenen Lyrics von “Best of Joy”!)

Das MJ Estate unterliess es bisher, die Echtheit der Stimme mit den originalen Vocals oder Ähnlichem zu beweisen.
 Wir wollen niemandem die Freude an den Songs “Keep Your Head Up”, “Monster” und “Breaking News” nehmen, finden aber, dass auch diese Gerüchte leider ihre Berechtigung haben und erwähnen diese genauso, wie wir die Meinungen der am “Michael”-Album involvierten Personen erwähnen.

Quelle: div, maximum-jackson.com, twitlonger.com/show/7g1uj5, youtube.com

pure80s-Flyer10_smmPure 80's Billie Jean Special - Sa, 18.12

Am Samstag ist es soweit und die erfolgreiche Pure 80's Party-Serie lässt ihr Billie Jean Special steigen. Am 18. Dezember im Escherwyss in Zürich (Hardbrücke / Escherwyssplatz)

Ab 21 Uhr hast du mit deinen Freunden Zutritt in den Escherwyss-Club und ihr bezahlt nur 10.- Eintritt.
(Stichwort „Jackson.ch“, dieses Angebot gilt nur bis 22.30)

Die ersten Besucher können in den Lounges ein exklusives „Michael“-Poster abholen.

Alle Infos zum Meeting und der anschliessenden Party hier: Pure 80s Special / Jackson.ch Meeting
Achtung: ab 18 Jahren, Ausweispflicht!

 

15.12.10: Michael in der Hitparade / Download-König

In Deutschland ist Michael Jackson der "Download- König"! Seit 2006 wurden 150 000 MJ Alben herunter geladen, wie Medie Control bekannt gab. Soviele Downloads konnte kein anderer Künstler verzeichnen.

Hold My Hand (Michael Jackson feat. Akon) ist in der Schweizer Hitparade auf Platz 46 eingestiegen.
Die DVD Box "Michael Jackson's Vision" ist in den Musik-DVD Charts wie bereits letzte Woche auf Platz 2. Eingestiegen war die Box auf Platz 1. Die Qualität der Clips lässt stellenweise leider zu wünschen übrig.


Quelle: hitparade.ch, rp-online.de, div.

14.12.2010: MJ Estate: die Projekte

Wie wir bereits berichteten, wird voraussichtlich als nächstes eine Neuauflage von “Off The Wall” erscheinen. Involviert ist gemäss TMZ kein geringerer als Quincy Jones. Auf dem Album sollen nie zuvor gehörte Outtakes enthalten sein.

Ein anderes Album wird den Soundtrack der Michael Jackson Cirque du Soleil Show beinhalten.
Alben, komplett bestehend aus bisher unveröffentlichten Stücken, wird nur noch eines, maximal zwei erscheinen. Innerhalb des Sony-Deals mit dem Nachlass.

MJ Biograf J. Randy Taraborrelli sprach am Montag in der “The Early Show” auf CBS, von seinem guten Kontakt mit dem MJ Estate. In dem Interview sagte Taraborrelli, dass die Nachlassverwalter von den 60 Songs, die sie haben, nur 17 bis 20 neue Songs veröffentlichen wollen.

Quelle: tmz.com, div.

14.12.2010: Jackie: „Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“

Jackie Jackson sagte gegenüber USA Today, dass er den Tod seines Bruders noch immer nicht ganz verarbeitet hat. „Manchmal, kann ich es einfach nicht glauben, dass er nicht hier ist“, sagt Jackie. „Aber er ist immer in der Nähe, weil egal wo ich hin gehe, seine Musik ist ständig rund um mich.“ Jackie erinnert sich an Ferien mit Michael: „Er liebte im Schnee zu sein. Er liebte Ski fahren, oder zu versuchen, wie Ski zu fahren. Er hat es nie wirklich gelernt, ich nehme an, da es zu gefährlich war mit seinem Tanzen und Dingen wie das. Er wollte nicht riskieren, sich zu verletzen. Aber er liebte den Schnee. Wir gingen manchmal in die Schweiz und hatten Spass im Schnee.“

Jackie sagt, die Jackson Familie feire Weihnachten, aber nicht mit ihrer Mutter, Katherine, die eine Zeugin Jehovas ist. „Der Rest von uns, wir sind keine (Zeugen Jehovas), so wir feiern Weihnachten. Sie nicht, so machen wir es für uns selbst, entfernt von ihr.“

Jackie Jackson, der ebenfalls die Echtheit von Michaels Stimme auf den Cascio Tracks anzweifelt, mag das Album trotzdem: „Ich liebe es.“ Zu der Cascio Familie sagt er: „Ich habe sie nicht gekannt.“

Quelle: usatoday.com

14.12.2010: Teddy Riley über Michaels Gesang auf dem neuen Album

„Die Presse“ führte in London ein Interview mit Teddy Riley, in dem er erneut Stellung nahm zu den Fake-Vorwürfen: „Zur Hölle mit ihnen. Ich sage den Fans und allen, die es nicht glauben, dass es 150-prozentig Michaels Stimme ist. Er ist nicht in allergrößter Form, aber immer noch hungrig, es für seine Fans hinzukriegen. Während er an neuen Songs arbeitete, ging er durch viele Täler. Man muss das Faktum akzeptieren, dass Michael nicht nur über eine Stimme verfügte. Der Grund, warum er bei dieser Aufnahme etwas anders klingt, war, dass er einem Rat seines Vocalcoachs nachkam. Der meinte, Michael müsse seine stimmliche Bandbreite besser nützen. Ich sage zu den Fans: Macht euch selbst ein Bild. Michael kann nicht imitiert werden.“

Über Hollywood Tonight sagt Riley: „Der Track ist genauso, wie ihn sich Michael vorgestellt hat. Sein unglaubliches Human Beatboxing schwebt hier über vielen synkopierten Rhythmen. Dazu kannst du auf vielerlei Arten tanzen. Ich habe mich bei diesem Stück an ,Billie Jean‘ orientiert und wollte diesen Rhythmus auf ein neues Level bringen.“

Auf Twitter machte Riley kürzlich einen interessanten Kommentar, nachdem ihm noch immer diverse Fans nicht glauben, dass der Gesang auf den Cascio Songs der von Michael Jackson ist: „Fakt ist, (die Vocals) sind schwer verarbeitet… will heissen MJ Vocals sind schwer „melodyne“. „Melodyne“ ist ganz wie autotune." / „Mach das, hör dir 2000 Watts an und hör die Cascio Songs. Ich versichere dir, die Stimmen, das ist MJ. Sie sind sehr verarbeitet.”

Gegenüber Reuters erklärte Teddy Riley ebenfalls: “Ich musste die Stimme mehr aufbereiten, das ist, weshalb Leute die Echtheit anzweifeln. Wir mussten machen, was wir tun mussten, damit seine Stimme mit der aktuellen Musik zusammenpasst. Er würde es nie als finalen Gesang betrachten. Aber da er nicht mehr mit uns ist, kann er uns keinen neuen Gesang geben. Was wir taten, war die Melodyne (Technologie) zu gebrauchen, um ihn einzupassen. Mit der Melodyne haben wir das Material aufgerückt, was der Grund ist, weshalb einiges vom Vibrato etwas abgemurkst oder bearbeitet klingt, über-bearbeitet. Wir entschuldigen uns dafür, aber ihr hört noch immer den echten Michael Jackson.”

Quelle: diepresse.com, twitter.com/teddyriley1, uk.news.yahoo.com

14.12.2010: Marvin Gaye und das „Michael“ Cover

Als Michael Jackson im Jahr 2003 im von Marvin Gaye gegründeten Aufnahmestudio „Marvin's Room“ an Songs für „Number Ones“ arbeitete, sah er ein Bilder-Paar, die Marvin Gaye`s Leben chronologisch darstellten. Michael gefielen die Bilder. „Er rief mich eines Nachmittages an und sagte 'ich mag deine Marvin Gaye Gemälde wirklich… ich will eines, über mich …aber ich will es grösser.'“, sagt Kadir Nelson.
Er habe dann Michaels Karriere studiert und seine Autobiografie Moonwalk gelesen, doch dann wurde das Projekt fallen gelassen. Erst nach Michaels Tod, sei der eine Nachlassverwalter und sein langjähriger Freund John McClain auf ihn zugekommen und habe ihm gesagt: „'Es ist Zeit für dich, um dieses Gemälde zu machen, das Michael wollte, dass du es machst. Stelle keine Fragen, mach einfach das Gemälde und wir werden herausfinden, was wir später damit machen können“, erinnert sich Nelson an das Gespräch. Ein Jahr später ziert Das Bild mit dem Titel „The King of Pop“ nun das Cover vom neuen Album „Michael.“
Kadir Nelson hat an dem Bild, das er als „panoramische Feier von Michaels Leben, Musik und Karriere“ beschreibt, rund fünf Monate lang gearbeitet. Im Studio, in dem das „Michael“ Album komplettiert wurde. Jackie Jackson habe ihm dabei einige spannende Einblicke in die Gedanken seines berühmten Bruders gegeben. Nachdem er das Bild fertig gestellt hatte, hätten ihm John McClain, Jackie und Marlon Jackson gratuliert. Einen Ausschnitt von Nelsons MTV Interviews hier.

Die ersten Gäste beim Jackson.ch Meeting (ab 21 Uhr) im Vorfeld der Pure 80s Party am Samstag, erhalten ein Poster von Kadir Nelsons Gemälde bzw. dem Albumcover geschenkt.

Quelle: mtv.com

14.12.2010: Kalifornien fordert Steuernachzahlungen

Kalifornien fordert vom MJ Estate 131 000 Steuernachzahlungen. Noch im März hatte der Bundesstaat nur 17000 Dollar gefordert. Die enorme Erhöhung sei darauf zurückzuführen, dass Zinsen und Strafen für das Jahr 2009 hinzugekommen seien. Die Nachlassverwalter prüfen die Forderung und entscheiden dann, ob sie bezahlen werden.

Quelle: spiegel.de, div.

14.12.2010: Fotografien für 200 000 Euro versteigert, ein Handschuh bringt 330 000 Dollar ein.

Die bis vor kurzem unbekannten MJ Fotos von Arno Bani wurden in Paris versteigert und brachten knapp 200 000 Euro ein. Insgesamt wurden 700 Bilder angeboten. Am meisten brachte ein Bild ein, in dem Michael in einem Goldumhang eingehüllt ist. Einige Abzüge sind im (etwas enttäuschenden) Buch „Michael Jackson: The Auction“ zu sehen. Michael hatte die Bilder 1999 für Invincible machen lassen, sie dann aber nie verwendet.

Anfang Dezember erzielte ein weiterer Handschuh des King of Pop einen Rekord-Preis. Während der „Icons & Idols” Versteigerung von Julien's Auctions in Beverly Hills, wurde ein Handschuh, den Michael bei der Bad Tour getragen hatte, für 330 000 Dollar versteigert. Eine von Michael unterschriebene Jacke brachte 96 000, und ein Hut 72 000 Dollar ein.

Quelle: AFP, bild.de, div.

13.12.2010: Teddy Riley: “mindestens drei bis vier weitere Alben” / Deine Meinung zu “Michael”

“Ich denke mindestens drei oder vier weitere Alben,” antwortete Teddy Riley auf die Frage von BBC, wie viel mehr mit den bisher nicht verwendeten Michael Jackson Songs gemacht werden könnte. “Ich denke er hat derart viele Songs”, erklärt Riley, allerdings würden dazu “gute Architekten”, wie er selbst, benötigt, um daran zu arbeiten.
Teddy Riley sagt, er sei sicher, dass Michael begeistert wäre, die neuen Songs zu hören, da er spüre, dass sie exakt im richtigen Stil vervollständigt wurden. “Ich denke, dass er wirklich zu uns nach unten lächelt.”

Teddy RIley hat einen neuen Blog eröffnet, in dem er seinen ersten Eintrag Michael Jackson widmete. (“Michael Joseph Jackson - My friend, mentor, big brother, & music partner”)

Wie ist deine Meinung zum neuen Michael Jackson Album? Teil deine Gedanken zu “Michael” in diesem Forum-Beitrag mit.
Blick.ch hat ein Video von der Fan Listening Session bei Sony in Zürich online gestellt: hier.

Quelle: stuff.co.nz, div.

13.12.2010: Aphrodite Jones: “Wir vermissen dich, Michael”

“Ich liebe das neue Michael Jakcson Album, aber ich bin so schrecklich traurig, dass er gegangen ist. Ich bin begeistert, dass die Welt noch immer seine Musik begrüsst, aber ich denke nur, was uns an zukünftigen Kollaborationen und Veröffentlichungen fehlt. Wir vermissen ich, Michael. Wir vermissen dich ganz fest”, schrieb Aphrodite Jones in ihrem Facebook Profil. Sie ist die Autorin vom Buch “Michael Jackson Conspiracy
“Statt frohlockend und begeistert über die neue Veröffentlichung zu sein, rufen die neuen Songs Betroffenheit in meinem Herz hervor. Ich bin so glücklich die neuen Veröffentlichungen zu hören, aber die Musik ist eine grosse Erinnerung an das Geschenk, das wir verloren.”

Quelle: MJJBoard

12.12.2010: Billboard Platzierung und Grammy-Voting / “Michael” Song-Infos

In Den Billboard Jahrescharts 2010 ist Michael Jackson in diversen Kategorieren vertreten. Darunter: Top Artists - Nr. 28, The Billboard 200 Male Artists - Nr. 3, Top Soundtrack Albums - Nr. 1 (This Is It), Top Music Video Sales - Nr. 2 (Live in Bucharest: The Dangerous Tour), Platz 3 (Number Ones), Platz 7 (Video Greatest Hits: HIStory), Platz 24 (HIStory On Film, Vol. II).

Hier kann für Michael Jackson bei den Grammys 2011 gewählt werden. (Best Male Pop Vocal Performance, This Is It)

Auf der Spezialseite zum neuen Album “Michael” haben wir neu die vorwiegend in den News publizierten Hintergrundinfos zu jedem einzelnen Song, übersichtlich zusammengetragen.

 

12.12.2010: MJ Estate will gegen Katherine Jacksons Business Partner vorgehen

Bisher haben die Nachlassverwalter die geschäftliche Beziehung zwischen Katherine Jackson und Howard Mann akzeptiert. (Zu den realisierten Projekten gehörte der Fotoband "Never Can Say Goodbye" / Webseite jacksonsecretvault.com).
In einem Schreiben wurde Howard Mann nun vom MJ Estate untersagt, weiterhin Michaels Bild zur Promotion seines Events "Unveiling of the Jackson Secret Vault Lithographic Collection" in Beverly Hills, zu verwenden.

“Sein Tag kommt. Der Nachlass wird angemessene gerichtliche Schritte einleiten”, sagt der MJ Estate Anwalt Howard Weitzman gegenüber der Los Angeles Times. Katherine Jackson sagte in einem Telefoninterview, dass die Nachlassverwalter John Branca und John McClain einen “sehr guten Job” machen, kritisiert aber die Geldsumme, die sie monatlich erhält. (USD 7000 bis 8000). “Ich denke, ich sollte mehr erhalten”, sagt Katherine Jackson. Sie sei darum angewiesen auf das zusätzliche Einkommen dank den Projekten mit ihrem Business Partner Howard Mann. Der detaillierte LA TImes Artikel kann hier nachgelesen werden.

Quele: tmz.com, latimes.com

10.12.2010: “Michael” Album erhältlich

Seit heute ist das “Michael”-Album im Handel erhältlich. Fans als auch Kritiker sind unterschiedlicher Meinung. Klar ist trotzdem: Das Album enthält durchaus einige starke Stücke.
Gestern Abend durften einige Fans, darunter auch Zehn von Jackson.ch, das neue Album bei Sony Music in Zürich anhören. Hier gibt es Fotos vom Listening-Event. Auf ein baldiges Wiedersehen mit noch vielen weiteren Fans freuen wir uns am nächsten Samstag, 18. Dezember 2008 an der Pure 80s Party im Erscherwyss in Zürich.

Derweil wurde mit einem “Michael” Poster ein weiterer Guinnes Rekord verbucht - es ist das längste Poster weltweit - hier ein Video von der Auszeichnung und des riesigen Werbemittels.

Quelle: div, Sony Music UK

10.12.2010: Versöhnung mit Mottola?

Die Frau von Ex Sony Music Chef Tommy Mottola sprach angeblich in einer Latin-amerikanischer Show über einen Besuch von Michael Jackson, bei dem sich Mottola, der etwas später eintraf, bei Michael entschuldigt habe. Sie berichtet auch von ihrer (späteren) Hochzeit mit Mottola und dass Michael Jackson unerwartet doch noch aufgetaucht sei und ihr eine weisse Rose schenkte, nachdem er sich einige Zeit davor von einem Bild von ihr und einer weissen Rose entzückt zeigte. Hier kann die Story nachgelesen werden. Etwas an der Geschichte kann aber nicht stimmen, denn Mottola heiratete seine Frau, die Sängerin und Schauspielerin Thalia, im Dezember 2000. Erst zwei Jahre darauf beleidigten sich Mottola und Jackson gegenseitig in aller Öffentlichkeit.

Quelle: musicaloasis.net, wikipedia.org

08.12.2010: CH Radiotermine

Morgen Donnerstagabend (09.12.10) spielt der regionale Sender Radio Zürichsee von 21:00 – 22:00 Uhr das neue Album „Michael“ ab. Zwischen den Songs wird Tom von Jackson.ch mit Moderator Gerry Reinhardt die neuen Songs kommentieren.

Der nationale Sender DRS 3 stellt die neue Platte am Freitag, 07.12.2010 um 20:00 Uhr vor. Originalton: Wir spielen einige neue Songs und schauen zurück auf seine Karriere und wann diese neuen Songs geschrieben wurden.

 

08.12.2010: Zukünftige MJ Alben

Von Michael Jackson existieren zahlreiche bisher unveröffentlichte Songs, sie sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden. (komplett oder nur teilweise gesungen, Instrumentals, etc.) Nachlassverwalter John Branca sagt, dass sie davon einiges gut genug fänden, um es zu veröffentlichen: “Da ist genug für mindestens ein anderes Album, zusätzlich zu 'Michael.'”

Teddy Riley, der für das aktuelle Album einige Songs fertig produziert und ergänzt hat, spricht von einem mit Salsa Elementen versehenen Song mit dem Namen “Burn Tonight”, der auf einem zukünftigen Album veröffentlicht werden könnte. “Es ist nicht, was die Leute von Michael erwarten würden”, sagt Riley. “Es ist wie etwas von 'Dancing with the Stars."'

Das nächste grosse Projekt für das MJ Estate wird gemäss John Branca ein Re-Release vom “Off The Wall Album” sein.
Dieses war ursprünglich für 2009 vorgesehen, vergleiche mit dem Artikel Musikalisches Schaffen 06-09 (neu mit Fotos).

Quelle: online.wsj.com, div.

08.12.2010: MJ - The Experience

Das neue MJ Spiel der Wii-Spielkonsole ist neu von 0 auf Platz 7 der Schweizer Verkaufshitparaden eingestiegen.

Quelle: www.hitparade.ch

07.12.2010: “Michael” Album ab morgen online! / “Hold My Hand” Video

Zum Ärger aller Beteiligten ist das neue “Michael” Album seit gestern illegal im Internet. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese gratis-Downloads strafbar sind. Ausserdem besteht oft die Gefahr, einen Virus mitzualden.

Ab morgen wird darum auf michaeljackson.com das komplette Album in Form von Audio-Streams zu hören sein! Ausserdem wird seit heute ein 30-sekündiger Ausschnitt vom neu gedrehten “Hold My Hand” Video gezeigt. Das Video ist seit dem 9. Dezember
komplett auf der Seite!
Wer nicht warten kann, die neuen Songs zu hören: Auf Tmz.com gibt es 30-Sekunden Ausschnitte von jedem einzelnen Song.

Am Samstag, 18. Dezember findet im Escherwyss in Zürich ein MJ Meeting statt - im Vorfeld der Pure 80s Party.
Die zehn Fans, die bereits übermorgen zum “Michael”-Listening bei Sony dürfen, haben die Event-Infos in ihrer Mailbox.

 

07.12.2010: Taryll Jacksons Reaktion auf das Oprah Interview mit den Cascios

Taryll Jackson (3T) zeigt sich auf seiner Twitter-Seite empört über Oprahs Interview mit den Cascios und Teddy Riley:

“Frank (Cascio) hurt and betrayed my Uncle years ago, so when I learned about Eddie I wasn't completely shocked. The names are different but the story's the same. People taking advantage of my Uncle and now his legacy. I wish Oprah would have asked about the ridiculous amount these FAKE songs were sold to the estate for.“
“I remember when Teddy and I were at Encore listening to KYHU. We both knew it wasn't my Uncle. He stopped working on it because (and I quote) "it didn't sound enough like Michael. Michael doesn't swing like that." He also said he was only working on the Cascio records in hopes that he would eventually be given a "real Michael Jackson song." As he knows, I never agreed with that logic. I'll never forget when Teddy called me telling me, "I'm so excited, I finally got a 'Michael record.' It's called Hollywood Tonight and it's him."
“I've always admired the talent of Teddy Riley, but after hearing him lie on Oprah I am terribly disappointed.”

Teddy Riley kontert ebenfalls auf Twitter: “Pls god hld me bk. He knows how he was blabbering him mouth about MJ in front of everyone about how much he know his uncle” / “Why didn’t he sued like he said? Cause he’s in denial…and I truly understand why, which is why I can’t go on to tell the truth about him.”


Quelle: twitter.com/taryll, http://twitter.com/teddyriley1

06.12.2010: Das Oprah Interview mit den Cascios -- Michaels “Zweite Familie”

Wie es das Glueck wollte, bin ich im Moment gerade in den USA und konnte somit das heutige Oprah Interview mit den Cascios und Teddy Riley im Fernsehen anschauen. Der Hauptteil des Interviews handelte von Michael Jacksons enger Beziehung zur Cascio Familie, die Mitte der 80er Jahre anfing und bis zu seinem Tod dauerte. Das letzte Mal, als die Familie mit Michael Jackson in Kontakt war, war drei Tage vor seinem Tod, als Michael Dominic Cascio zum Vatertag anrief. Dominic Cascio traf Michael Mitte der 80er Jahre, als er in einem Hotel arbeitete, in dem Michael gerade war, und sie kamen ins Gespraech. Dominic lud Michael zu sich nach Hause ein, um seine Familie kennenzulernen. Waehrend des Interviews werden immer wieder ruehrende und witzige Ausschnitte von bisher nie gesehenen privaten Homevideoaufnahmen und Fotos von Michaels Besuchen bei den Cascios eingespielt. 

Michael Jackson nannte die Cascios seine „zweite Familie“, die „Familie der Liebe“. Sie waren auch alle dabei, als Michaels Kinder auf die Welt kamen. Ueber die 25 Jahre hinweg, die sich die Familie und Michael Jackson kannten, besuchte Michael die Familie regelmaessig in ihrem Zuhause in New Jersey – spaeter auch mit seinen Kindern. Typisch fuer eine italienische Familie gab es immer reichlich zu essen und Connie erzaehlte, wie sie immer Michaels Lieblingsessen kochte. Eine witzige Anekdote war, als Michael das erste Mal in der Kueche der Cascios war. Er schaute sich um und fragte: „Wo ist der Candy Counter?“ Michael liebte ja Suessigkeiten. Dominic besorgte daraufhin gleich ein paar Schachteln von Suessigkeiten und bis heute gibt es in der Kueche der Cascios immer eine Ecke auf der Anrichte mit verschiedensten Suessigkeiten.

Wie die Familie erzaehlte, kam Michael nie angekuendigt bei ihnen vorbei. Er klopfte dann einfach spaet in der Nacht an die Tuer. Er hatte am Anfang im Kellergeschoss, wo spaeter das Home Recording Studio entstand, seine private Ecke („his little cave“) mit Matratze und grossem Flachbildschirm-TV, abgegrenzt vom Rest des Raumes mit einem Vorhang. Kurz spaeter baute die Familie im Keller eine Tanzflaeche aus Holz ein, wo Michael am Morgen nach dem Aufstehen immer tanzen konnte. Eine weitere herzige Anekdote, die den privaten Michael Jackson zeigt, war als Connie erzaehlte, dass Michael es liebte, das Haus zu putzen und eines Abends trug er sogar den Abfall raus. Teil einer ganz normalen und herzlichen Familie zu sein – genau das fand Michael scheinbar bei den Cascios. Als Eddie gefragt wurde, was das Wichtigste war, das Michael ihn lehrte, antwortete er: „Sei dir selbst treu; sei bescheiden und demuetig.“

Im zweiten und kuerzeren Teil des Interviews wurden Eddie Cascio und Teddy Riley zu den Vorwuerfen befragt, dass es nicht Michaels Stimme sei auf den drei Cascio Tracks, die auf Michaels neuem Album sind. Wie nicht anders zu erwarten, unterstrichen Eddie Cascio und Teddy Riley beide, dass es Michaels Stimme sei. Eddie erzaehlte, wie Michael eines Tages sagte, er sei bereit und wollte Musik mit Eddie aufnehmen. Und sie taten dies im Home Recording Studio in ihrem Haus. Teddy Riley betonte zudem, dass man die Authetizitaet von Michaels Stimme klar hoeren koenne und fuegte hinzu: „No one can do a scream like Michael Jackson.“

Als Oprah die beiden fragte, was ihre Meinung sei zur Diskussion, ob Michael Jacksons bisher nicht veroeffentlichte Lieder veroeffentlicht werden sollten oder nicht, sagten beide, dass Michael dies gewollt haette – fuer seine Fans. „Er machte Musik fuer seine Fans und seine Fans haben das Recht, das musikalische Genie von Michael zu hoeren“, sagte Eddie Cascio. Als Teddy Riley zum Abschluss gefragt wurde, was Michael Jackson von der momentanen Diskussion hielt, ob es nun seine Stimme sei oder nicht, meinte er: „[Michael] liebte Kontroversen. Er laechelt jetzt da oben, wie heiss im Moment diskutiert wird, ob das nun seine Stimme sei oder nicht.“

Ein ausfuehrlicher (wenn auch nicht ganz vollstaendiger) Bericht ueber das Interview ist hier in Englisch zu lesen:
/Michael Jacksons Second Family (Teil 1 von 6) / und ein Video mit einigen privaten Aufnahmen: Meeting Michael

US-Korrespondentin fuer jackson.ch: Patricia Fonyad, live aus Hawaii;-))

 

6.12.2010: Weitere Details zu den “Michael”-Songs

Heute wurde das „Michael“-Album den Schweizer Medien vorgestellt. Ab morgen dürften folglich weitere Eindrücke und Meinungen auftauchen. Bis dahin wollen wir euch weitere spannende Details zu den Lieder auf „Michael“ präsentieren und stützen uns dabei vorwiegend auf einen neuen Artikel von Joel Vogel, der durch die Recherchen für sein Buch “Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson”, mit seiner Musik vertraut ist.
Offensichtlich versuchen die Macher mit „Michael“ ein musikalisch aktuelles Album auf den Markt zu werfen und arbeiteten die hinterlassenen Songs entsprechend auf, so wie es ihrer Meinung nach Michael Jackson gewollt hätte.

An drei Stücken hat der junge Produzent Theron “Neff-U” Feemster mitgearbeitet. Er traf Michael erstmals im Jahr 2006 in Irland (vergleiche “Musikalisches Schaffen, 99-06”) und blieb scheinbar in Kontakt mit dem King of Pop. “Hollywood Tonight” ist ein Stück, das Michael während den Invincible Sessions mit Brad Buxer an seiner Seite aufnahm, dann aber zur Seite legte. 2007 holte er das Stück wieder aus den Archiven, um es mit “Neff-U” weiter zu entwickeln. Die endgültige Album-Version wurde von Teddy Riley und Michael Jackson produziert, und von Neff-U koproduziert. Der schnelle Beat ist mit Michaels Beatbox hinterlegt und Taryll Jackson (3T) spricht während der Bridge, für die Michael wohl noch keinen Gesang aufgenommen hatte.

Bei “(I Like) The Way You Love Me” handelt es sich um eine überarbeitete Version des gleichnamigen Stückes auf der “Ultimate Collction” (2004). Theron “Neff-U” Feemster hat neue Piano-Klänge, Bass, Streicher und Gesangseffekte hinzugefügt. Eingeleitet wird das Stück von einer Telefonnachricht, in der Michael seinem Assistenten Brad Buxer die Komposition erklärt. Brad Buxer war bei vielen von Michaels solo-Produktionen mit ihm im Studio. So auch bei der mittelschnellen Ballade “Best Of Joy”, ein Lied, an dem Michael noch kurz vor seinem Tod in Los Angeles gearbeitet hatte. Produziert hat auch dieses Stück Michael Jackson und “Neff-U”.

“Keep Your Head Up” stammt aus den viel diskutierten Cascio-Sessions. Die Hymne endet mit einem Gospelchor im Hintergrund. Gegenüber der vor einigen Wochen im Internet illegal aufgetauchten Version, wurden die von “Earth Song” übernommenen ad libs wieder entfernt. Die beiden anderen Cascio-Tracks, “Monster” und “Breaking News” wurden von Teddy Riley überarbeitet. Beim Produzenten “Angelikson” handelt es sich um Eddie Cascio. (> myspace)

50 Cent, der kürzlich einen Rap für “Monster” aufgenommen hat, sagte: “Ich war aufgeregt. Das ist die 2010 Version von 'Thriller'.” Er hatte Michael Jackson nie getroffen. “Mein Deejay, Whoo Kid, hatte die Gelegenheit Michael zu treffen, weil er interessiert war mit mir zu arbeiten,” sagt 50 Cent. “Er war interessiert mit mir zu arbeiten, da er einen Song kreiert hatte, der perfekt für uns wäre, um darauf zusammen zu arbeiten.” (vergleiche “Musikalisches Schaffen, 99-06” > Bahrain, 2006). “Es ist eine Chance, nicht nur mit einem grossartigen Künstler, sondern einer Legende auf einer Aufnahme zu sein”, sagt 50 Cent.

Der letzte Song auf dem Album “Much Too Soon” hatte Michael im Jahr 1981 geschrieben. Der Gesang, der nun veröffentlicht wird, wurde 1994 während den “History” Sessions im The Hit Factory Studio mit Bruce Swedien aufgenommen. Diese Version landete kürzlich illegal im Internet. Auf der “Michael”-Albumversion hat der Nachlassverwalter John McClain die Produktion überarbeitet. “Much Too Soon” enthält nun ein makanteres Akkordeon und markantere Streicher.
Auch “Behind The Mask” wurde von John McClain überarbeitet.

Quelle: div, huffingtonpost.com, hiphopdx.com, mtv.com

5.12.2010: Michael Jackson und John Branca

John Branca, der Nachlassverwalter neben John McClain, hat für Michael Jackson einige von dessen klügsten (finanziellen) Deals eingefädelt. (ATV Songrechtskatalog, Finanzierung des Thriller-Videos). Im Jahr 2003 aber bereitete er einen Deal vor, bei dem Michael Jackson seine wertvollsten Besitze, den Mijac-Katalog und seinen 50 Prozentanteil an Sony/ATV hätte verkaufen müssen. Wir möchten einen tief recherchierter Artikel über die geschäftliche Beziehung von Branca und Jackson, mit vielen Dokument-Auszügen, empfehlen: Michael Jackson and John Branca - a Major Wrap Series

 

4.12.2010: Musikalisches Schaffen seit 2007 und “Michael”-News

Die Spezial-Seite zum neuen Album “Michael” wurde mit den Credits der Komponisten und Produzenten versehen.

Der zweite Teil des Jackson.ch Spezials ist online:
Musikalisches Schaffen, 2007 bis 2009

Bei der Ellen-Show wurde ein neuer Song präsentiert: 'Hollywood Tonight'- das TV-Video hier.

 

4.12.2010: Tom Barrack über den Neverland-Deal

Das New York Magazin hat einen Artikel über den Milliardär Tom Barrack verfasst, in dem er über den Neverland Deal spricht. Barrack hat “einen Markt mit in Notlage geratenen Berühmtheiten entdeckt”, steht in der Einleitung.

Ende 2008 wurde Barrack von Michaels damaliger Manager Thome Thome gebeten, nach Las Vegas zu kommen. Fortress, die auf einen hohen Kredit von Michael Jackson sassen, drohten, die Neverland Ranch in fünf Tagen zu verkaufen. Da Barrack Beziehungen zu Fortress hatte, konnte sein Unternehmen Colony Capital den Verkauf in letzter Minute abwenden. Durch den Deal musste Michael Jackson aber den Besitz an Neverland fast komplett abtreten. Barrack sagt, dass Michael zwar über jede Einzelheiten seines künstlerischen Schaffens Bescheid wusste, über seine geschäftlichen Angelegenheiten aber nur am Rande im Bild war. Zwei Tage später rief Tom Barrack Jackson an: “Ich sagte ihm: 'Du bist in einem unlösbaren Puzzle, ausser du bist gewillt, zurück an die Arbeit zu gehen. Falls du gewillt bist, das zu tun, dann können wir helfen, aber falss du dazu nicht gewillt bist, so ist es über ein Begräbnis zu walten'.” Michael habe sich mit der Entscheidung schwer getan und drei Tage Bedenkzeit benötigt. “Am Ende rief er zurück und sagte, 'Du hast Recht, ich werde es tun.” Barrack arrangierte in der Folge ein Konzert-Comeback (“This Is It”) bei AEG, das seinem Freund Phillip Anschutz gehört.

Unter den Abschnitten Finanzen und Konzert-Vertrag hat Jutta Müller darüber berichtet.

“Ihr werdet sehen, warum Michael diesen Ort Neverland genannt hat”, verspricht Barrack. Michael Jackson hatte das Anwesen 2005 verlassen. Seit einiger Zeit wird Neverland wieder gepflegt und in Stande gestellt. Colony Capital will das Anwesen verkaufen. Wer sich für weitere Einzelheiten interessiert, kann hier den Original Artikel lesen.

Quelle: nymag.com

4.12.2010: Nominierung bei den Grammys 2011

Michael Jackson wurde mit den Song “This Is It” für die Grammy Awards 2011 als “bester männlicher Pop Sänger” nominiert . Ebenfalls auf der Liste sind Michael Bublé, Adam Lambert, Bruno Mars und John Mayer.

Quelle: grammy.com

3.12.2010: “Hold My Hand” als Single-CD erhältlich

Seit heute ist auch in der Schweiz eine Single-CD von “Hold My Hand” erhältlich. Darauf: hold my hand (album version), hold my hand (vocals & orchestra version), hold my hand (alternative mix), hold my hand (instrumental version).
Die Single kann auf Cede.ch oder Amazon.de bestellt werden.
 

2.12.2010: Streit um Dokumentation “Gone Too Soon“

Objective Films, LLC haben eine Klage eingereicht gegen eine Firma, der sie Vertriebsrechte in Kanada und Frankreich für eine Michel Jackson TV Dokumentation verkauften. USD 100'000 hätte die Firma für “Gone Too Soon” vom Sensations-Journalist Ian Halperin bezahlen müssen. Diese bezahlten bisher aber nur die Hälfte ein und konnten die Dokumentation auch nur in Frankreich absetzen. In der Klage heisst es, dass keine Bemühungen unternommen wurden, damit auch das kanadische TV die umstrittene Dokumentation zeigt. Mit dem Deal habe die Firma nur ihren Aktien-Wert aufblasen wollen.

Der Vorsitzende Pierre Turgeon erklärte: “Der Film war schlecht... darum haben wir die Klausel (im Vertrag) wahrgenommen, die uns ermöglicht, die Rechte am Film nicht aufzugreifen.” Ob Ausrede oder nicht. Er hat recht, die Doku ist wirklich schlecht.

Quelle: tmz.com

2.12.2010: “Michael” Album-Review

Nach dem Rolling Stone veröffentlicht auch der britische The Mirror einen Bericht zum neuen Album. Entgegen den Behauptungen von Randy Jackson sei wirklich die echte Stimme von Michael Jackson auf dem Album. (Anmerkung: Weder die Jackson Familie noch Fans haben je behauptet, das ganze Album sei gefakt. Diskutiert wird lediglich über drei Songs, die aus den Cascio Sessions stammen. Namentlich sind das 'Breaking News', 'Monster” und 'Keep your head up').

Der Autor Clemmie Moodie bezeichnet 'Hollywood Tonight' und 'Monster' als seine Favoriten. Hier Auszüge seiner Eindrücke:
'Hollywood Tonight' - ein Top Lied. Ein klarer Jackson Hit. Geschrieben während den Aufnahmen von Invincible, aber so heiss, dass es mit seinem Tanflächen-Feeling von Bad stammen könnte.
'Behind The Mask' - Hier beatboxt er. Inspiriert von Can You Feel It und Eric Clapton’s Behind The Mask.
''Best Of Joy' - sentimentale Balladen-Zeit - JLS wird eifersüchtig sein. Goldige Stimme.
''Monster (feat 50 Cent)' - Fiddy`s Rap macht das knallige Lied aktuell und mischt sich mit Jacksons gefühlvoller Stimme.

Infos zu “Behind The Mask”: Während den Thriller Sessions macht Quincy Jones Michael Jackson auf ein Instrumental vom Yellow Magic Orchestra aufmerksam. (hier anhören) Michael fügte dem Song eine weitere Melodie-Linie und Lyrics hinzu. 1985 veröffentlichte Greg Phillinganes das von Michael mitgeschriebenes “Behind The Mask” auf seinem Album “Pulse”. Eric Clapton wurde durch Philinganes ebenfalls auf den Song aufmerksam und nahm eine weitere Cover-Version auf, die in England Erfolg hatte.

Quelle: mirror.co.uk, For The Record, div

1.12.2010: Sony lädt zum “Michael” Pre-Listening ein! / Album News

cover_michaelSony Music lädt zu einer exklusiven Pre-Listening Session in Zürich ein und du hast die Möglichkeit, unter den wenigen Gästen zu sein! Der Event findet am Donnerstag, 9. Dezember, um 19 Uhr statt.

Wer gerne dabei wäre: Sende eine Mail mit dem Betreff “Michael” an info(at)jackson.ch. Wir losen die Gewinner am Montag aus. Neben Jackson.ch wird auch Blick und Radio Energy einige Eintritte verlosen.

Derweil wartet die amerikanische Dezember Ausgabe von Rolling Stone mit einem spannenden Artikel zum neuen Michael Jackson Album auf. Sony sei überwältigt gewesen von den hunderten Songs, die der King of Pop hinterlassen hat. Vieles davon sei unfertig, so mussten die Nachlassverwalter und Sony durch all das Material gehen. Am Ende habe man entschieden, die Songs, an denen Michael zuletzt gearbeitet hat, auf ein Album zu packen, so Frank Dieo. Das Album besteht nun vorwiegend aus Stücken, die zwischen 2007 und 2009 entstanden sind. “Another Day” nahmen Michael und Lenny Kravitz im Jahr 2000 in Los Angeles auf. Auch “Hollywood Tonight” war für Invincible vorgesehen (“the uptempo Billie Jean-style Track”, Zitat Rolling Stone). Frank Dileo findet, dass Michael Jackson hinter der Veröffentlichung stehen würde: “Michael war ein Perfektionist - aber nichts machte Michael glücklicher, als zu wissen, dass die Leute Freude an seiner Musik haben, und im Endeffekt hat das mehr Gewicht als die Perfektion.”

Sony setzt grosse Erwartungen in das Album und versendet derzeit 900'000 CDs in den USA. Es wird erwartet, dass davon bereits 400'000 in der ersten Woche über den Ladentisch gehen, schreibt Rolling Stone.
Aus den unfertigen Aufnahmen, die Michael Jackson hinterlassen hat, könnten Duett-Alben entstehen, vermutet der Musikingenieur Michael Durham Prince, der am neuen Album mitwirkte und bereits früher für MJ gearbeitet hat.

Quelle Album News: Rolling Stone

pure80s-Flyer10_smm1.12.2010: Pure 80's - Jackson.ch Meeting

Am Samstag, 18. Dezember findet im Vorfeld der Pure 80's Party ein Jackson.ch Meeting statt.
Die ersten Gäste kriegen ein "Michael" Poster geschenkt.

Ab 21.00 Uhr, Eintritt: 10.-, Stichwort: "Jackson.ch" (wer nach 22.30 Uhr erscheint, bezahlt regulär 25.-)

Diskutiere über das brandneue "Michael" Album und spiele das neue Wii-Game "Michael Jackson The Experience."
Nur für die Jackson.ch Leser öffnet das Escherwyss am Samstag, 18. Dezember bereits um 21 Uhr seine Türen. Bestaune ein Replica des berühmten Billie Jean Handschuhes und spiele Wii bevor die grosse Masse erscheint. Alle Infos hier.

 

1.12.2010: 'Much Too Soon' exklusiv auf I-Tunes

Ein weiterer Song vom kommenden Michael Album wurde exklusiv im Social Netzwerk Ping von I-Tunes veröffentlicht: 'Much Too Soon'. Michaels Stimme wird in dem traurigen Song nur von eine akustischen Gitarre und Streichern begleitet.

Gemäss dem Beschrieb auf Ping wurde der Song um die ‘Thriller‘ Zeit von Michael Jackson geschrieben. Michael habe den Song immer gemocht, aber nie den richtigen Moment für ihn gefunden. Die aktuelle Version von 'Much Too Soon' wurde von Michael Jackson und John McClain produziert.
Wer keinen I-Pod hat: Das Michael Jackson Radio MJ Tunes spielt den Song bereits!

Quelle: billboard.com

1.12.2010: Taryll Jackson erinnert sich an Musik-Einkäufe mit Michael

Taryll Jackson von den 3T hinterliess einen Twitter Eintrag über Michael Jacksons musikalischen Einfluss auf ihn:

“'Much Too Soon' – In einem sehr frühen Alter unterrichtete mich mein Onkel, alle Arten von Musik zu studieren und zu schätzen. Ich erinnere mich, wie ich mit ihm in die Musikläden ging und er CDs für mich herauszog 'Kennst du das? (Carole King… Tapestry) hast du von ihnen gehört? (Bread) oh ich liebe die (Jim Croce’s.. I have to say I love you in a song)' wir liefen jeweils durch die Regale jeder Abteilung... es war wie eine Hausaufgabe für mich. Er gab mir zu einer Zeit ein wenig und wenn ich für mehr bereit war, gab er mir eine ganz neue Liste.
'Da gibt es so viele Stile... studiere sie alle, beschränke dich nicht.' - Ich verliess den Laden jeweils mit einer umfangreichen Auswahl, mit allem von Tchikovsky’s Nutcracker zu Queen. Auf dem Nachhauseweg oder im Wagen hörten wir sie. Einige Songs liessen ihn schwach werden und berührten sein Herz, während andere ihn zum singen und tanzen brachten!! Er unterrichtete mich ständig und ich bin so dankbar für all die Lektionen in beidem, in der Musik und im Leben. - Das kam mir in den Sinn, als ich zum ersten Mal 'Much Too Soon' hörte. Ich liebe diesen Musikstil und ich kann es dank dir schätzen. Ich liebe dich MJ.”

Source: twitter.com/taryll

1.12.2010: Sony schreibt 1000 Franken aus für die beste MJ Party-Idee

“Wer bringt das beste Michael Jackson Homeparty Konzept? Die beste Idee bekommt SFR 1000.- zur Belohnung für die Durchführung gesponsert”, schreibt Sony auf michaeljackson.com. Hier kann beim Wettbewerb mitgemacht werden.

 

1.12.2010: Klage von Joe Jackson neu eingereicht

Joseph Jackson hat eine Klage in Zusammenhang mit Michael Jacksons Tod angepasst und neu eingereicht. Die Anklage richtet sich neu neben dem Hauptangeklagten Dr. Conrad Murray (u.a.) auch gegen eine Apotheke in Las Vegas, die fast einen Monat vor Michaels Tod des Narkosemittel Propofol an Murray verkaufte. Behörden sagten, dass der Verkauf legal war.

Die Klage wurde ursprünglich beim Bundesgericht (federal court) eingereicht, aber ein Richter lehnte eine Anhörung ab und sagte, die Klage müsse beim Kammergericht in Los Angeles (Superior Court) behandelt werden. Der Fall beschuldigt Dr. Murray der Nachlässigkeit beim Verabreichen von Propofol.

Quelle: AP Entertainment

30.11.2010: 'One More Chance' - Ein Traum, der sich zu einem Alptraum wendete

Charles Thomson hat wieder einmal einen wirklich guten Artikel verfasst: “Michael Jackson's 'One More Chance' - A Dream that Turned into a Nightmare”. Thomson sprach u.a. mit Michaels damaligem Pressesprecher Stuart Backerman und Manager Dieter Wiesner über Michaels Comeback Pläne im Jahr 2003. Er hatte anscheinend vor, mit dem Videoclip zu One More Chance einen Wendepunkt in seiner Karriere einzuläuten: Der Musik den Rücken zuzudrehen und endlich im Filmgeschäft Fuss zu fassen. Doch wie schon 1993 machte ihm Staatsanwalt Thomas Sneddon einen Strich durch die Rechnung. Hier können die vier Teile des englischen Artikels gelesen werden: (mit tollen Fotos vom One More Chance Set).

1. Engineering Michael Jackson's Comeback > Nach der Bashir Dokumentation und den negativen Schlagzeilen wollte Michael engeren Kontakt zu seinen Fans knüpfen und Neverland als Erholungsort für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Die Comeback Pläne wurden als das "MJ Universe project” bezeichnet. Im Mittelpunkt standen Michaels Pläne, ins Filmgeschäft einzusteigen - so bald er sich von seinem Vertrag mit Sony gelöst hatte. Eine Konzert-Tournee sei für Michael nicht mehr in Frage gekommen, sehr wohl aber einzelne, grosse Konzerte.

2. Michael Jackson's Dream Takes Shape > Im Oktober 2003 reiste Michael nach Las Vegas und nahm einige Termine wahr, die sein Comeback einläuten sollten. Nach Escheinen von Number Ones wollte Michael dann auf eine dreimonatige Promotionstour durch Europa, Afrika und Südamerika aufbrechen.
Im zweiten Teil des Artikels wird zudem von den Vorbereitungen und dem Konzept des One More Chance Clips berichtet.

3. Filming of One More Chance > Den Darstellern wurde erst weisgemacht, dass Michael Jackson nicht auf dem Set erscheine... Ein ausführlich Bericht vom Videodreh zu One More Chance.

4. Dream Return Turns into a Nightmare > Wie dem motivierten und zukunftsorientierten Michael Jackson die Durchsuchung seiner Neverland Ranch mitgeteilt werden musste, und seine Reaktion darauf.

 

30.11.2010: Michael Jackson The Experience - die Wii Gewinner

Michael Jacksons Choreografien zu Hause alleine oder mit Freunden tanzen und dann eine Bewertung erhalten, wie gut man den Versuch hinkriegte? Seit diesem Wochenende ist das dank dem offiziellen Michael Jackson The Experience Game möglich. Gemeinsam mit dem King of Pop Schritt zu halten, das hat es in sich: Wem die Moves in den Choreografien zu schnell gehen, für diejenigen gibt es auf Video aufgezeichnete Tanz-Lektionen. Unter anderem von Michaels langjährigem Choreografen Travis Payne. Das Spiel ist jetzt erhältlich!

Beim Wettberwerb von Jackson.ch haben folgende Personen eine Wii-Version gewonnen: Julien M., Jenny B. und Koni H. Herzlichen Glückwunsch und viel Spass mit dem gelungenen Spiel.

 

30.11.2010: Billie Jean Regisseur teilt seine Erinnerungen

“Er hat den “Don't You Want Me”-Clip gesehen - darum habe ich den Job erhalten”, sagt Regisseur Steve Barron, wieso Michael Jackson ihn für das Billie Jean Video verpflichtet hatte. Michaels Management habe ihn auf dessen Liebe zu Peter Pan hingewiesen und ihn gefragt, ob er etwas machen könnte, das etwas magisch sei. Steve Barron berichtet: “Der Arbeitsablauf ging wirklich unkompliziert voran; wir haben ihm die Idee gesendet, gingen nach LA und drehten das Video.”

“Bevor wir es drehten, hatte er eine wirklich nette Idee für eine andere, kurze Szene, in der Schaufensterpuppen zum leben erwachen und hinter ihm tanzen, und ich dachte, das war eine grossartige Idee. Wir machten das Video bevor das Thriller Album erschienen war. Es war um die fünf Wochen bevor Billie Jean herauskommen sollte und sie wollten nicht für diese extra geschneiderten Attrappen und die Tänzer bezahlen, darum mussten wir die Idee weglassen.
Offenbar konnte er einen Monat später alles haben was er für den Rest seines Lebens wollte. Aber zu der Zeit war er noch nicht in einer Position, um zu fordern, was er wollte.”

“Er war ein wahrhaftig sanft sprechender, netter Kerl. Offensichtlich war er neugierig gegenüber allem. Er wollte wissen was mit diesem und jenen vor sich geht und wie das funktioniert. Dann plötzlich... ich habe auch die Kamera dafür bedient, und in dem Moment als er in diesem kurzem Chor zu tanzen begann, das war einfach so dynamisch. Das war atemberaubend.
Du hast gewusst, dass etwas Spezielles im Begriff war, in die Filmszene zu gelangen.
 [Billie Jean] war eine der ersten Videos eines schwarzen Künstlers auf MTV.”

Wer sich für die weiteren Videos von Steve Barron interessiert, kann den Original Artikel, in dem er über die jeweiligen Clips spricht, hier lesen.

Quelle: bbc.co.uk

30.11.2010: The Jacksons planen Konzertserie mit japanischer Künstlerin

Nach aktuellen Plänen, werden The Jacksons - Jackie, Tito, Marlon und Jermaine - im Oktober 2011 mit einer Michael Jackson Tribute Konzertserie loslegen, die mit zwei Shows in Tokyo beginnt. Die Ankündigung wurde in einem zuvor produzierten Video während einem “10th anniversary” Auftritt von der japanischen R+B Sängerin A.I. gemacht. Sie wird die Shows moderieren und mit den Brüdern singen, sagte ihr Management. Sie wolle auch neue Songs mit ihnen aufnehmen.

Quelle: cnngo.com

29.11.2010: Leonard Rowe: Man wollte Michael nicht retten

An einer Pressekonferenz sprach der Konzertpromoter und Manager Leonard Rowe, gemeinsam mit Joseph Jackson, über sein Buch: What really happened to Michael Jackson. „Ich weiss, dass das was ihm widerfahren ist. nicht hätte passieren müssen. Michael hätte gerettet werden können. Aber Leute wollten ihn nicht retten”, sagte Leonard Rowe. Joseph Jackson erklärte, dass es ihm wie den Fans um die ganze Welt, um Gerechtigkeit für Michael Jackson gehe. Hier ein kurzes Video von der Pressekonferenz. Das Buch ist zwar seit Monaten bei Amazon.de aufgelistet, aber nicht lieferbar. Unter obigem Link, kann es direkt aus den USA bestellt werden.

Hier dafür eine andere, tolle Neuigkeit: Das Buch “Michael Jackson Conspiracy” ist seit kurzem wieder lieferbar. Die Journalistin und Bestseller Autorin Aphrodite Jones deckt darin die wahren Hintergründe der Kindsmissbrauch-Anschuldigungen und der Medien-Hetze um das Jahr 2005 auf. Mit einem Vorwort von Thomas Messerau.

Quelle: torontosun.com, Reuters, div.

28.11.2010: Chrysalis Music Katalog verkauft

Der englische Chrysalis Music Katalog wurde nach 40 Jahren Unabhängigkeit für 104 Millionen Pfund nach Deutschland verkauft: Neu gehört der Songrechtskatalog zu Bertelsmann Media Group (BMG) und Kohlberg Kravis Roberts (KKR).

Die Medienberichte zum Deal erwähnen, dass der Katalog auch Michael Jackson Songs enthalte. Unsere Recherchen konnten aber kein Stück dem Chrysalis Katalog zuordnen. Auf der Webseite zum Katalog steht, dass es sich um Songs von ihren Songschreibern handle, die „von Künstlern wie Michael Jackson“ aufgenommen wurden. Michaels eigenen Kompositionen sind bei Mijac registriert. Dem Katalog in seinem Besitz.

Quelle: news.sky.com, globalchrysalis.de, div.

27.11.2010: “Hold My Hand” in den U.S. Billboard Hot 100 Charts / Internationale Charts

Michael Jacksons und Akons Song “Hold My Hand” hat diese Woche seinen Einstand auf Platz 84 der Billboard Hot 100 Charts gegeben.

In Holland ist die Single auf Platz 28, in Belgien auf Platz 27, in Schweden auf Platz 34 und in Spanien auf Platz 21.

Quelle: billboard.com, hitparade.ch

27.11.2010: “You Rock My World” auf der Yahoo! Liste der schlechtesten Videos aller Zeiten

Zum Anlass des Thankgiving Feiertags in den USA hat Yahoo! eine Liste der 21 grössten Truthähne, sprich schlechtesten Videos aller Zeiten, aufgestellt. Michael Jackson ist dabei mit “You Rock My World” vertreten, wobei bei dessen Einführugskommentar erwähnt ist: “Wir möchten dem verstorbenen, grossartigen MJ natürlich keineswegs mit Respektlosigkeit entgegen treten. Der King of Pop machte Dutzende von genialen, wegweisenden Videos während seiner illustren Karriere. Aber dies war leider keins davon.”

Listen sind am Ende stets subjektive Auswahlen. Ob man nun mit der einen oder anderen Wahl einverstanden ist oder nicht, der Artikel bringt einen mit seinen humoristischen Beurteilungen aber definitiv zum Lachen. Wer interessiert ist, hier der Link zum Artikel. Das Video zu Eddie Murphys und Michael Jacksons “Whatzupwitu” ist übrigens auch noch auf der Liste, was dann schon eher nachvollziehbar ist.

Quelle: new.music.yahoo.com

26.11.2010: Michael Jackson TV-Special auf VOX

Morgen Samstag, 27.11., von 20:15 bis 00:30, zeigt VOX die Dokumentation „König Einsam - Das tragische Leben des Michael Joseph Jackson“. Die Sendung wird am Sonntag, 28.11., von 08:25 bis 13:05 wiederholt. Aus der Programmangabe: Wie kaum ein anderer war der King of Pop Gegenstand von Gerüchten und löste hitzige Debatten aus. Sein Vater, Freunde und Wegbegleiter erinnern sich an den unsterblichen Toten.
Wie meistens, sollte diese Dokumentatin mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Quelle: tvspielfilm.de

26.11.2010: Oprah Interview mit den Cascios

Roger Friedman scheint wieder einmal den Inside Track zu haben. So hat er erfahren, dass die Cascio Familie am 6. Dezember bei Oprah auftreten wird, um unter anderem über die heftig diskutierten drei Tracks von Eddie Cascio auf Michael Jacksons neuem Album „Michael“ zu sprechen. Es handelt sich dabei um die Songs „Breaking News“, „Monster“ und „Keep Your Head Up“. Eddie Cascio soll mit seinen Eltern sowie mit seinen Geschwistern Frank und Nicole in der Show erscheinen. Die Cascios werden auch über ihre langjährige Beziehung als Michaels Ersatzfamilie sprechen.

Ursprünglich, so Friedman, wollten die Cascios nicht auf Sendung bei Oprah gehen, aber Sony Music dachte, es wäre besser so, um die ganze Geschichte um die Cascio Tracks offen zu besprechen. Auch Teddy Riley, der die Cascio Tracks mitproduzierte, soll dabei sein.

Quelle: showbiz411.com

26.11.2010: Dank Jackson Family Interview erreichte Oprah Top Rating

In der Woche vom 7. bis 14. November, in die neben einem Interview mit George W. Bush und Marie Osmond das Interview mit Katherine Jackson und Michaels Kindern fiel, erreichte Oprah mit ihrer Show ihr höchstes Wochenrating (6.1) seit fast drei Jahren. Die Sendung mit der Jackson Familie war dabei die Show mit dem Top Rating (6.7).

Quelle: huffingtonpost.com

26.11.2010: Wird “Michael” das Nr. 1 Weihnachtsalbum?

Die Vorverkaufszahlen von “Michael” scheinen bereits zu zeigen, dass Michael Jacksons neues Album diese Weihnachten vermutlich das Nummer 1 Album wird. „Es schaut aus, als ob es meilenweit vor Take That liegt, wenn es am 13. Dezember auf dem Markt kommt.“

Quelle: mirror.co.uk

24.11.2010: MJ's musikalische Schaffen zwischen Invincible und 2009

Ein neues Spezial ist auf Jackson.ch: Musikalisches Schaffen, 1999 bis 2006

Der ausführliche, chronologische Artikel zeigt, dass Michael Jackson seit “Invincible tatsächlich immer wieder an Songs gearbeitet hat - rund um die Welt. Der erste Teil dieser Spezial-Recherche zeigt aber auch die vielen Hürden auf, denen sich der King of Pop stellen musste.

Sony schreibt in ihrer Mitteilung zum neuen Album: “Bis zuletzt plante Michael Jackson ein neues Album zu veröffentlichen. Ohne dass viele seiner Fans auf der ganzen Welt es mitbekamen, schrieb Michael Jackson in den letzten zwei Jahren unaufhörlich weiter Lieder und nahm diese auf.”
Im zweiten Teil (2007 bis 2009), der nächste Woche auf Jackson.ch folgt, zeigen wir, dass dies der Wahrheit entspricht.

 

24.11.2010: Basketballer Kobe Bryant: Mentale Unterstützung vom King of Pop

US-Basketball Star Kobe Bryant wurde schon immer mit MJ verglichen. Tatsächlich aber hat ihm aber ein anderer MJ auf den Erfolg vorbereitet... Die Rede ist von Michael Jordan und Michael Jackson (die wiederum gemeinsam im Jam-Clip auftraten).

Bryant sprach nun über seine Bekanntschaft zu Michael Jackson und berichtet von Besuchen auf der Neverland Ranch und, dass sie stundenlang miteinander gesprochen hätten. Bryant war schon lange gekräftigt von den Lektionen, die ihm Michael erteilte. Über die Belastung, die ein wahres Talent mit sich bringt. Über die Wege, um den Verstand zu öffnen, um geschickter, gerissener und unersättlicher zu werden. “Es klingt eigenartig, aber ich meine es ist wahr: Ich wurde wirklich durch die Vorbereitung von Michael Jackson belehrt”, sagt Kobe Bryant. “Wir sprachen ständig darüber, wie er sich vorbereitete um seine Musik zu machen, wie er sich auf Konzerte vorbereitete. Er unterrichtete mich über das was er machte: Wie ein Thriller Album machen, ein Bad Album, all die Details die darin einflossen. Das war all die Bestätigung, die ich brauchte - zu wissen, dass ich mich auf meine Geschicklichkeit zu fokussieren hatte und niemals unschlüssig zu sein. Weil was er machte - und wie er es machte - das war psychotisch. Er half mir auf eine Ebene zu gehen, auf der ich fähig war, um mit Shaq spielend, drei Titel zu gewinnen. Dank meiner Vorbereitung, meinem Fleiss. Und es wächst noch alles. Das ist die Mentalität, die ich habe. Sie ist nicht von [Michael] Jordan. Sie ist nicht von anderen Sportlern. Sie ist von Michael Jackson.”

Quelle: slamonline.com

23.11.2010: Pure80's MJ Party am 18. Dezember!

pure80s-Flyer10_sm

Samstag 18. Dezember | 23:00 | Escherwyss - Zürich

Wir widmen uns im Dezember dem grössten Star aller Zeiten und präsentieren an der Pure80s Party eine 1:1 Replica des berühmten Crystal Glove von Michael Jackson, den er während seiner weltbekannten Performance am 25. jährigen Jubiläum von Motown zu Billie Jean getragen hat. Das erste Mal hat damals die Welt den einzigartigen Moonwalk in Kombination mit einer unglaublichen Tanzshow gesehen. Erlebe den Handschuh hautnah und trete in die Welt von Billie Jean, Smooth Criminal im Mix mit den altbekannten Hits, die an keiner Party fehlen dürfen. Damit aber noch nicht genug, an diesem Abend präsentieren wir das neue Wii Game bei dem du deine Tanzkünste als "Michael" unter Beweis stellen kannst. Angefangen bei A-ha über Madonna bis hin zu ZZ Top. Pack deine Nietenhandschuhe und los gehts! Who's Bad?

Mehr vom Veranstalter gibt es hier: http://www.pure80s.ch

Bezüglich des Jackson.ch Fan-Meetings im Vorfeld der Pure80's Party, folgen die Infos nächste Woche.

 

23.11.2010: Quincy Jones ist gegen das neue MJ Album

Quincy Jones sprach in einem Interview mit dem US Magazine auch über das neue Album “Michael”. Hier der Auszug:

US: Sprechen wir über MJ, einiges von seinem alten Material wird nun als ein neues Album veröffentlicht. Überlegungen?
QJ: Ich hatte bisher noch nicht die Gelegenheit es anzuhören. Jemand rief mich an und fragte mich, ob es Michael war, und ich sagte es klingt wie Michael. Aber es ist mit so vielen Stimmen im hinterlegt, dass ich mich nicht genug tief damit auseinandersetzten konnte oder ich hatte nicht wirklich Zeit um mich genug tief damit auseinanderzusetzen um [seine Stimme] zu identifizieren. Aber es sollte auf keinen Fall heraus kommen. Es sollte alles im Tresor bleiben.”

US: Warum?
QJ: Es scheint als ob jeder versucht alles was sie mit ihm machen können, zu veröffentlichen. Ich verstehe das nicht. Es geht nur darum Geld zu machen. Er würde nicht wollen, dass es auf diese Weise erscheint. Sie versuchen nur so viel Geld zu machen, wie sie können. Ich weiss nicht wieso sonst sie das machen.”

US: Warum? Weil er ein solcher Perfektionist war?
QJ: Richtig. Er würde nichts veröffentlicht sehen wollen, an dem er nicht seine Feinarbeit gemacht hat. Es ist im Augenblick eine verrückte Zeit. Wir schauen auch auf den Abstieg des Aufnahme-Business. Es ist eine sehr gespannte Zeit im Augenblick. Ich bin im Business seit 60 Jahren und ich habe nie etwas wie das gesehen.

US: macht es dich traurig?
QJ: Ja, das tut es. Ich denke in 10 Monaten bis in einem Jahr wird die Aufnahme-Industrie in Schwierigkeiten sein. Grossen Schwierigkeiten. 95 oder 99 Prozent ist Piraterie.

Quelle: usmagazine.com

23.11.2010: Hold My Hand in England als CD-Single / Video

Aufgrund der grossen Nachfrage, wird in England Michaels aktuelle Single mit Akon, 'Hold My Hand' am 6. Dezember nicht nur als digitaler Download sondern auch als CD Single erscheinen. Mit 4 Tracks: Album Version, Vocals & Orchestra, Alternate Mix und Instrumental. Wir halten euch auf dem laufenden, falls auch in der Schweiz ein solches Release geplant sein sollte.

Aufnahmen für das Video zu Hold My Hand fanden am Montag in einer Flugzeughalle im kalifornischen Turstin statt. Die Akteure hätten in der verdunkelten Halle auf ein helles Licht zugehen müssen. Unter den Schauspielern waren auch Hardcore MJ Fans, die kurz davor via Ausschreiben gesucht wurden.

Quelle: michaeljackson.com/uk, rollingstone.com, tmz.com

23.11.2010: Imitator vermutet seine Stimme auf “Michael”

Der italienische Sänger, DJ und Produzent Ricky Galliano, sagte in der gestrigen Ausgabe von The Sun, er habe starke Befürchtungen, dass seine Stimme als die des ‘King of Pop’ auf dem neuen Album ‘Michael’ ausgegeben werde. Ricky kann Michael Jackson relativ gut imitieren (hier ein Billie Jean House Remix auf Youtube). Gulliano behauptet, er sei von einem Typen aus Bahrain beauftragt worden, um im Oktober in einem Studio in Lausanne einundzwanzig MJ Songs aufzunehmen. "Sie waren sehr beharrlich darauf, dass ich meine Stimme möglichst so gut wie die von Michael klingen lasse – um ihn exakt zu imitieren." Für jeden Song bekam er angeblich im Voraus 2000 Euro. Der Studio-Besitzer Mohammed Ben Salah ging davon aus, dass die Songs für eine Jackson Tribute-CD sind.

Wir halten dieses Gerücht jedoch für ziemlich unglaubwürdig. Spannend scheint aber die von Oprah Winfrey einberufene Diskussion zum neuen Album, von der wir berichteten, dass auch Teddy Riley anwesend war.
Das Spezial wird aber erst am 6. Dezember ausgestrahlt.

Quelle: klatsch-tratsch.de, div.

22.11.2010: Slash: “Michael war die Verkörperung von Musik”

Gitarrist Slash hat nur liebevolle Erinnerungen an das Arbeiten mit dem King of Pop. Dem englischen The Observer sagte er:
“Mit Michael zu arbeiten war grossartig. Er war kein Diktator oder eines dieser eigenwilligen Arschlöcher, die denken, sie können einfach so als Arschloch davon gehen, weil sie so gross sind. Michael war die Verkörperung von Musik.”

Quelle: contactmusic.com

22.11.2010: Justin Bieber zeigt seine Anerkennung für Michael

Bei den disjährigen American Music Awards räumte der junge Sänger Justin Bieber gleich drei Preise ab. Bei seiner zweiten Dankesrede, sagte er: “Ich möchte Michael Jackson danken, denn ohne Michael Jackson währe niemand von uns hier.”

 

22.11.2010: Thome Thome und ein Finanzunternehmen aus Bahrain wollen Geld

Dr. Thome Thome erhebt in neuen juristischen Unterlagen Anspruch auf 15% von Jacksons Einkommen, das während er für ihn gearbeitet hat, rein kam. Um zu wissen, wieviel Anspruch er erheben darf, möchte er Einblick in die Geschäftsbücher des MJ Estates erhalten. Diese reagierten bisher nicht auf seine Forderungen, obwohl, so sagt es Thome Thome, er kurz nach Michaels Tod 5.5 Millionen Dollar von Michaels Geld an den Nachlass übergeben habe. Geld, das er unter der Hand für den Sänger verwaltet habe. Er habe davon nicht einmal Gebühren abgezogen und nun sollen die Nachlassverwalter seine Ehrlichkeit belohnen. Diese sind Thome Thome gegenüber aber nicht gut gesinnt.
Thome Thome handelte u.a. den Vertrag für die This Is It Konzerte aus.

Letzte Woche hat ausserdem “AQ Business Consultants” eine Petition ausgefüllt, in dem sie den zuständigen Richter um Erlaubnis bitten, eine Gläubiger-Forderung an das MJ Estate einzureichen, da sie nicht gewusst hätten, dass es für die finanziellen Anspruchserhebungen ein Zeitlimit gab. AQ macht geltend, dass sie Michael geholfen haben, 320 000 000 $ in Darlehen zu refinanzieren. Das berechtigte sie zu einer Gebühr von 3.2 Million, wovon ihnen noch 1.2 Mio Dollar geschuldet wird. Howard Weitzman, der Anwalt vom Nachlass, sagt TMZ: “Ich glaube nicht, dass der Anspruch jeglichen Verdienst hat, aber sie sind trotzdem spät mit der Einreichung.”

Quelle: tmz.com

22.11.2010: MJSN.org schliesst seine Tore

Leider schlisst unser Partner MJSN.org am 1. Dezember seine Tore. Ausschlaggebend ist in erster Linie der zu grosse Zeitaufwand, den die Betreiber zum Unterhalt des Michael Jackson Sozial-Netzwerkes aufwenden müssen. Wer seine dortigen Kontakte weiterhin pflegen möchte, sollte entsprechende private Daten noch bis Ende Monat austauschen.

 

21.11.2010: Quincy Jones spricht über “Breaking News”

Roger Friedmann traf sich mit Quincy Jones um sich über dessen Zusammenarbeit mit Michael Jackson zu unterhalten. (das Video hier) Er wollte auch wissen, was die Produzenten-Legende über die Kontroverse um “Breaking News” denke. Während Friedmann sagt, die Stimme klinge wie Michael, erwidert Quincy: “Wie kannst du das sagen, obwohl es sich aufgeschichtet anhört. /.../ Ich kann es nicht sagen, there's too many stacks on. Es könnte sein, ich weiss es nicht.” Quincy ergänzt: “Wenn du eine Stimme derart aufschichtest, ist es schwierig zu sagen...”

Quelle: MJJ Forum, showbiz411.com

20.11.2010: Akon: keine weiteren Songs mit Michael

Akon verreit MTV News, dass er nicht vorhabe, unfertiges Material zu veröffentlichen, an dem er und Michael gearbeitet haben. Umso glücklicher sei er mit Hold my Hand: “Ich bin definitiv aufgeregt über unsere Single weil das komplett fertig gestellt war, und ich bin glücklich mit dem Ergebnis. Und ich weiss [Jackson] war [glücklich], da wir das Lied zusammen fertig gestellt haben. Ich bin wirklich erfreut über das, was wir auf dieser Aufnahme 'Hold My Hand' vollendet haben.”
Über das Konzept des Liedes sagte Akon: “Wir versuchten die Einheit zu finden, wie was könnten wir rüber bringen, das die Welt zusammen bringen kann?” Er habe an dem Song schon früher gearbeitet und dann habe er ihn Michael hören lassen. “Als er in hörte, verliebte er sich in ihn...” Das Haupt-Konzept sei immer gewesen, etwas zu finden, das man hinter sich lassen könne und das auch noch 20 000 Jahren relevant sei.

“Ich und Mike haben an vielen Konzepten gearbeitet bevor er starb. 'Hold My Hand' war eine der Aufnahmen, die völlig komplett war; Der Rest der Aufnahmen sind unvollständig. Das sind nur Ideen, Konzepte, Harmonien und Sachen, die die Welt wahrscheinlich nie sehen wird, weil ich nicht Unfertiges heraus geben möchte.” Er denke, dass Michael nicht wollen würde, dass unfertiges Material auf diese Weise veröffentlicht werde. “Die meisten der Konzepte, an denen wir arbeiteten, waren alle international, weltweit. Es war immer am wichtigsten, damit jeder sich in einer Weise wiederfinden kann.” Sie hätten viele gute Konzepte gehabt, die das umsetzten. “Wir hatten nur nie die Chance, die Songs fertig zu stellen, aber 'Hold My Hand' ist ein erstklassiges Beispiel.”

Quelle: mtv.com

20.11.2010: Diskussion(en) über das neue Album Michael

Oprah Winfrey nahm gestern eine Diskussion über Michael Jacksons neues Album auf, das bald ausgestrahlt werden soll. Auf Twitter verriet Teddy Riley, dass auch er mit von der Partie ist.

Randy Jackson, mit dem Michael einige Hits wie “Shake Your Body” schrieb und der 2004 von Michael als Haupt-Manager angestellt wurde, hat sich in der Zwischenzeit auch zur Kontroverse um das neue MJ Album geäussert. Auf Twitter schreibt er unter anderem, “Einige der Songs, das ist er und einige, das ist nicht er. Ich würde mein Leben darauf wetten.” Man behandle Michaels Nachlass mit zu wenig Respekt. “Mein Bruder war ein Perfektionist, und sie legen keinen Wert auf Qualität.” Zum Statement des MJ Estates bzgüglich der Autnehtität von Michaels Stimme, will er gehört haben: “Es geschah nicht auf die Weise, wie es im Brief erwähnt wird.” In weiteren Kommentaren prangert er die profitorientierten Geschäfte um Michaels Nachlass an. Und schreibt, dass niemand von den Erbschaftsverwaltern auf Michaels Beerdigung kam, obwohl er einen persönlich einlud: “Ich lud McClain an die Beerdigung ein, ironischerweise erschien er nicht.” 

Quelle: twitter.com/randyjackson8, twitter.com/teddyriley1, div.

19.11.2010: Fanbriefe über Michael

Wir möchten an dieser Stelle noch auf einige gelungene Fanbriefe von Marion hinweisen, die diese auf einer deutschen Internet-Plattform veröffentlichen konnte. Sie freut sich über Feedbacks, die man ihr in unserem Forum unter anderem in diesem Beitrag hinterlassen kann. Die Artikel: 1. Michael Jackson Fanbrief: Die Herkunft der drei Königskinder,

2.: Michael Jackson – das „Phänomen“ war seiner Zeit weit voraus! / 3. Fanbrief: Die Möchtegernmichaeljacksons

 

17.11.2010: Video zu “Hold My Hand”

In einem Los Angeles Casting-Netzwerk werden derzeit Schauspieler für ein Projekt “mit niedrigem Budget” gesucht, bei dem es sich scheinbar um den Clip zur neuen Single Hold My Hand handelt. Unter den gesuchten Rollen: 10 Tänzer, echte Paare, eine Mutter mit Kind für eine Taufe, und eine “invalide Person ohne Hand”.
Der Part mit Akon soll bereits in der Montag Nacht gedreht worden sein.

Quelle: tmz.com

17.11.2010: Michael Jackson’s Vision - die Gewinner der ultimativen Kollektion

Während von Michaels hunderten Live-Konzerten nur eines offiziell im Handel erhältlich ist, gibt es nun ab Freitag die ultimative Kollektion von sämtlichen MJ Clips. Oder wie der Titel richtig sagt: Michael Jackson’s Vision. Die 3 DVD umfassende Box enthält alle Videos in voller Länge. Vom 14-minütigen Thriller, über das 18-minütige Bad bis hin zum 13-minütigen You Rock My World. Auf der Bonus DVD gibt es auch wenig bekannte Clips wie die Gefängnis-Version von They Don`t Care About Us oder der Film zu Can You Feel It. Es war das erste Video, in dem Michael seine Idee, aus Musikclips Kurzfilme zu machen, umsetzte...

Wir haben heute die Gewinner der Vision Box ausgelost: Gewonnen haben Fatima aus Bern und Marion aus Teufen. Wir verschenken ausserdem, und das ist sicher in eurem Sinn, Boxes an Jutta (“Todesumstände” Recherche), Claudio (Event-Flyers), Dora (einige Übersetzungen unter “Artikel) und Patricia, die Ueli bei der News-Recherche unterstützt.
Tom und Ueli von jackson.ch möchten sich bei Sony BMG für die DVDs bedanken.

 

16.11.2010: Englischer TV Sender erbost Fans und die Jacksons

Letzte Woche machte ein Gast in der 'This Morning' Show des englischen Senders ITV beschämende Kommentare über Michael Jackson und seine Kinder. (es geht um den früheren The Sun Journalisten Kevin MacKenzie. Er sagte, er habe "substantial question as to how and why some of [Jackson's] children were born,” und "the death of Michael Jackson may well have saved some children… from a lifetime of being mentally corrupted." Oder: "He's faced a number of charges, a number of allegations, and I in some ways feel that the children will have a better life for their father not being around.")

Sofort haben Fans von Michael Jackson gegen die verleumderischen Aussagen protestiert. Und prompt nahm ITV die entsprechenden Clips der Sendung von ihrer Webseite. Der englische TV-Regler OFCOM hingegen teilte mit, dass sie diesbezüglich keine Massnahmen ergreifen werden. Bisher weigerte sich ITV aber, eine Entschuldigung währen der Sendezeit auszustrahlen. 20 000 Fans versuchen nun Druck auf den Sender ITV auszuüben, ihnen hat sich auch Taj Jackson von den 3T angeschlossen. Auf Twitter schrieb er: “Falls wir nicht bald eine on air Entschuldigung von ITV erhalten, wird mein nächster Schritt gerichtlich sein. Die Zeit für schlecht reden und Lügen über meinen Onkel zu verbreiten sind VORBEI.”

Quelle: sawfnews.com/

15.11.2010: Vision - “One More Chance” Vorschau

Auf Tmz.com kann die erste Hälfte vom One More Chance Clip bereits angesehen werden. Auf den blauen Link klicken!

Wir durften heute ebenfalls einen Blick in die DVD Box werfen und können sagen, dass man sich wirklich Mühe gegeben hat. Die drei DVDs werden in einem Effekt-Cover edel präsentiert. Im goldenen, 30-seitigen Booklet gibt es zudem unveröffentlichte Making of Fotos und die wichtigsten Daten zum jeweiligen Clip.
Vorbestellte Boxes werden am Freitag in deinem Briefkasten sein: Michel Jackson Vision DVD.

 

14.11.2010: Wurde “Breaking News” überarbeitet?

Ein Mitarbeiter von TMZ.com schreibt in ihrem heutigen Bericht zur ersten Single auch über den letzte Woche veröffentlichten Song Breaking News: “Ich habe soeben die fertiggestellte Version gehört. Sie ist mehr produziert als diejenige, die Sony online gestellt hat und klingt mehr nach klassisch Michael.”

Vorgestern äusserte sich auch Jermaine Jackson auf Twitter über die Kontroverse um die drei Songs aus den Cascio Sessions: “Ich bin mit euch allen einverstanden, der Gesang, den wir auf der neuen Veröffentlichung meines Bruder Michael hören, ist nicht 100% seiner.” / “Sony should have known you can't fool the family and our fans, we are against this 1000% / as you can see this was done for GREED!!! / They also did not want to call the album the King, because of Elvis, no disrespect to Elvis Michael Jackson is the KING!!!

Quelle:tmz.com, http://twitter.com/jermjackson5

14.11.2010: “Hold My Hand” seit heute digital erhältlich

Seit heute kann Hold My Hand von Michael und Akon auf michaeljackson.com und im Radio gehört werden.

Die Single ist nur bei I-Tunes erhältlich und wird wahrscheinlich nicht physisch veröffentlicht.

 

14.11.2010: Will i am findet Album respektlos

Will sagte in einem kürzlichen Interview über das bald erscheinende Michael-Album: “Wer auch immer das veröffentlicht und davon profitiert, ich möchte sehen, wie kalt sie sind. Als ob es nicht genug wäre, was Michael in seiner Karriere geleistet hat. Er war kein gewöhnlicher Künstler. Für mich erscheint es respektlos. Das ist keine Ehrung. Michael Jacksons Songs sind fertig, wenn Michael sagt, dass sie fertig sind. Vielleicht hätte ich eine andere Einstellung, wenn ich noch nie mit ihm gearbeitet hätte.”

Quelle: hiphopholic.de

13.11.2010: Fan Meeting im Dezember und Gewinnspiele

Eine Woche nach der Veröffentlichung des seit langem erwarteten neuen Michael Jackson Albums, findet ein Fan-Meeting mit anschliessender Party statt. (von der erfolgreichen Partyserie „Pure 80s“, mit MJ Attraktionen)

Am Samstag, 18. Dezember 2010, im Escherwyss in Zürich. Infos folgen.

Wir verlosen ausserdem Michel Jackson Vision DVD Boxes und einige Wii Games von Michael Jackson The Experience. Jackson.ch-Members haben die Infos zum Gewinnspiel in ihrer Mailbox.

 

12.11.2010: Sony gibt Album Trackliste und 1. Single bekannt

Die offizielle Michael Jackson Single wird am Montag, 15. November auf michaeljackson.com veröffentlicht: Hold My Hand feat. Akon. Der Song wird danach digital zu kaufen sein. Akon nahm das Duet im Jahr 2007 mit Michael auf. In unfertiger Version landete es 2008 im Internet. Akon hat nun die definitive Produktion fertig gestellt und sagt: “Ich bin so stolz, dass ich die Chance hatte mit Michael zu arbeiten, eines meiner grössten Idole aller Zeiten.”

Die defintive Trackliste enthält zehn Songs, die von einer Gruppe von angesehenen Produzenten, neben Michael Jackson, produziert wurden. Das Album enthält mehrheitlich Songs, an denen der King of Pop noch kürzlich gearbeitet hat, aber auch einige ältere Songs.

Quelle: michaeljackson.com

11.11.2010: MJ Estate veröffentlicht Statement zu “Breaking News”

Der Anwalt vom Michael Jackson Estate Howard Weitzman hat in einem Statement Stellung genommen zu den wilden Spekulationen um den Song “Breaking News”.

Daraus geht hervor, dass er entschieden hat, Teddy Riley beizuziehen, um an verschiedenen Songs zu arbeiten, inklusive Breaking News. Riley habe die Aufnahmen dann an Sony weitergereicht. Niemand habe den Gesang auf den Cascio Liedern zu der Zeit in Frage gestellt. Bekannt war, dass die Background Vocals eine Kombination der Stimmen von Michael und James Porte waren. Erst als Sony sich entschieden habe, drei Songs von den Cascios auf das neue Album zu packen, sei der Gesang, der für die Songs vorwiegend in Demo-Format vorlag, angezweifelt worden. Deshalb sei er von den Nachlassverwaltern John Branca und John McClain umgehend angefragt worden, die Echtheit der Stimme überprüfen zu lassen. Weitzman nannte nun die Namen der sechs Produzenten und Toningenieuren, die ihm daraufhin versicherten, dass der Lead- Gesang definitiv von Michael Jackson sei.

Die Befragten, denen A-Capellas vorgelegt wurden, hatten in den letzten 30 Jahren für Michael gearbeitet: Bruce Swedien, Matt Forger, Stewart Brawley, Michael Prince, Dr. Freeze und Teddy Riley. Auch Greg Phillinganes, der Klavier spielt auf einem der für das Album produzierten Cascio Tracks, habe bestätigt, dass Michael singe. Auch Dorian Holley, der als Sänger mit Michael seit der Bad Tour um die Welt reiste, habe die Stimme für Echt befunden.

Weitzman schreibt weiter: “Letztendlich werden Michaels Fans die Richter dieser Lieder sein, wie sie es schon immer waren. Wir nehmen alle Fan-Kommentare sehr ernst, denn wie ich es oben schon schrieb, gibt es nichts Wichtigeres für das Estate, als Michaels Musik, sein Vermätchtnis und seine Fans.
Michaels Fans sind aussergewöhnlich in deren Streben nach Genauigkeit, und in ihrer Leidenschaft um ihre Stimme in der Suche nach der Wahrheit zu erheben. Wir schliessen uns ihnen an in deren Sorgen und Anliegen für Michael. Wir werden weiterhin mit denen in Verbindung treten, die im Studio oder auf Touren mit Michael gearbeitet haben, und falls irgendeine neue Information ans Licht kommt, werden wir dich und die Fans in Kenntnis setzten.”

Das gesamte Statement im Original:
Official Message From The Estate Of Michael Jackson, by Howard Weitzman, Attorney for the Estate Of Michael Jackson

 

11.11.2010: Trackliste des Albums wird festgesetzt / 1. Single

Der altbekannte Kolumnist Roger Friedmann, scheint wieder einmal eine gute Insider-Quelle zu haben. Vornweg, er ist von der Echtheit Michaels Stimme auf Breaking News überzeugt (er hatte bereits Anfang Jahr von diesen Songs berichtet). Friedmann schreibt, dass über die endgültige Trackliste von “Michael” noch immer diskutiert wird: Produzenten vom Album, inklusive John McClain, haben Burt Bacharach einen Song namens “All I Need” gesendet. Auch dieser wurde mit Eddie Cascio aufgenommen. Der Komponist und Produzent Bacharach ging damit ins Studio und fügte der Aufnahme unter anderem Streicher hinzu. Aber man war mit der neuen Version nicht zufrieden, weshalb der Songs vorerst wahrscheinlich nicht veröffentlicht wird. Auch “Love Never Felt So Good.”, an dem Paul Anka mitgeschrieben hat (co-writer von This Is It), wird wohl nicht wie ursprünglich geplant auf dem Album “Michael” sein. Friedmann schriebt, dass auf der endgültigen Version von “Breaking News” Michaels Stimme vielleicht besser zu erkennen sein werde. Voraussichtlich am Freitag wird die endgültige Songliste des Albums festgelegt. Am Montag soll die erste Single veröffentlicht werden: Holdy My Hand mit Akon. Aber wahrscheinlich in einer neueren Version als die, die vor zwei Jahren im Internet aufgetaucht war. So soll Michaels Stimme nun mehr im Vordergrund sein.

Die Cascios können gemäss der Quelle von Friedmann handgeschriebene Lyrics und weitere Beweise vorlegen, die unterstreichen, dass Michael Jackson den Gesang auf 12 Songs hinterlassen hat. Davon werden auf dem neuen Album “Breaking News,” “Monster,” and “Keep Your Head Up” zu hören sein.
Drei weitere Songs auf dem Album sind vom Newcomer Theron Feemster aka Neff U produziert worden. Einer nennt sich “Best of Joy,” eine Ballade. Auch “Another Day” mit Lenny Kravitz an der Gitarre und im Gesang, wird auf dem Album sein.

Teddy Riley hat seine Aussagen (siehe “Statements zu Breaking News”) in einer Erklärung gegenüber der AP bekräftigt: “Als ich diese Songs gehört habe, hat mein Herz geweint, Michael nochmals in so guter Verfassung zu hören. Der Gesang klang sehr poliert und aufbereitet. Ich habe keine Zweifel, dass dies Michaels Gesang ist.” Und: „ Ich habe getan, was Michael von mir erwartet hätte, mit den Mitteln, die ich hatte. Dies ist sein Erbe. Lass es leben.”

Quelle: showbiz411.com, AP

10.11.2010: Oprah Winfrey Spezial / Album-Trackliste

Das Oprah Winfrey Spezial mit Katherine Jackson, Joe und Micheals Kindern, kann hier auf Youtube angesehen werden.

Die Trackliste des neuen Albums “Michael” wurde noch immer nicht bekannt gegeben. Wir haben aber schon mal die Songs aufgezählt, die scheinbar auf dem neuen Album sein werden: Die Songs auf “Michael”. (ohne Gewähr)


 

10.11.2010: Statements zu “Breaking News”

Journlist Joe Vogel verfasste einen Artikel für die Huffington Post, in dem er auf die Kontroverse um das neue Album einging. Er schreibt momentan an einem Buch “Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson” (Sterling 2011). Während seinen Recherchen habe er einen tiefen Blick in Jacksons kompletten Katalog werfen können, inklusive in die Arbeit, mit der Michael in den letzten Jahren engagiert war. Auch er teilt die Meinung, dass aus Michael Jacksons solo-Jahren mindestens 100 Songs existieren, die es nicht aufs jeweilige Album geschafft haben. Einige davon seien bereits veröffentlicht worden (z.B. auf den Special Editions seiner solo Alben oder der Ultimate Collection) oder fanden ihren Weg ins Internet (vergleiche Internet-Leaks).

Gemäss Manager Frank Dileo, hatte Michael geplant, Studio-Equipment nach London mitzunehmen, um einige seiner aktuellsten Songs fertig zu stellen. Joel Vogel schreibt weiter, dass Michael von den Songs, die er 2007 bei den Cascios aufgenommen hatte, begeistert gewesen sei. Der King of Pop arbeitete an Musik mit Frank Cascio, Eddie (Angel) Cascio und dem Sänger James Porte (aka Bobby Ewing). Drei Songs aus diesen Sessions werden auf dem neuen Album sein: „Breaking News,“ „Keep Your Head up“ und „Monster“, co-written by Michael Jackson. Er habe während seines knapp viermonatigen Aufenthaltes in New Jersey auch Vocals für Thriller 25 aufgenommen.

Breaking News, der nun zu hören ist, sei keine perfekte Realisation von Michaels Fähigkeiten. Dass die Echtheit des Gesangs in Frage gestellt wird, dafür gebe es verständliche Gründe. Aber es sei die Stimme von Michael. Man müsse beachten, dass es keine extensiven Aufwärm-Gesangsübrungen mit Michaels langjährigem Gesangstrainer Seth Riggs gegeben habe, keine produktionstechnische Feinarbeit von Jackson selber, und keinen Bruce Swedien und Weltklasse Studio-Technologie um Michaels Gesang original zu erfassen. Und jetzt wurde der Song vier Jahre später von Teddy Riley produziert, der dafür auch Material von früheren Alben verwendete. Das finale Produkt sei natürlich nur eine Annäherung (an das, was Michael damit gemacht hätte). Der Gesang von Michael Jackson wird ausserdem von James Porte ergänzt

Man habe die Hinweise, dass Michaels Stimme eventuell gefälscht sei, ernst genommen und habe den Cascios nicht blind vertraut. Die Nachlassverwalter John Mc Clain und John Branca haben vier Ingenieure, die in den letzten dreissig Jahren für Michael arbeiteten, die Acapella Version vorgelegt. Ausserdem mit einem Musiker gesprochen, der früher mit Michael arbeitete. Bis auf eine Person seien alle von der Echtheit des Gesangs überzeugt gewesen. Auch der Anwalt des Nachlasses Howard Weitzman und Sony Music haben Experten befragt. Die Songs aus den Cascio Sessions seien nicht für eine Veröffentlichung bereit gewesen, aber da es sich um eine der letzten der musikalischen Arbeiten Michael Jacksons handelt, habe man entschieden, dass die Fans es verdienen, die Lieder zu hören.
Der ganze Artikel von Joe Vogel kann hier gelesen werden.

Teddy Riley gab am vergangenen Sonntag Gyant Unplugged ein Telefon-Interview. Darin sagte er, dass er Michaels Stimme kenne und dass es seine auf dem neuen Song sei. Teddy sagt, dass am Album "Michael" auch einige Produzenten mitgearbeitet hätten und Songs abgemischt hätten, welche nie mit Michael zusammen gearbeitet haben. Deshalb sei er gerufen worden, weil er wisse, wie Michael wollte, dass seine Songs klingen. Sein Übername sei deshalb auch "The Finisher" (derjenige, der den letzten Schliff gibt). Er sei von Michael für das Album Dangerous, HIStory und Invincible als Finisher gerufen worden. Als er den Leuten von Sony gesagt habe, dass er in diesem Studio nicht arbeiten könne, sei er, als er nach Hause gegangen sei, einfach durch einen anderen Produzenten ersetzt worden. Der neue Produzent habe alle Songs, welche Teddy bereits abgemischt habe, nochmals neu abgemischt und jetzt habe man das Problem, weil nun werde gesagt, dass dies nicht Michaels Stimme sei. Teddy Riley sagte auch, er sei bisher für seine Arbeit am neuen Album nicht bezahlt worden.

„The Sun“ griff eine ältere Meldung auf, wonach viele Vocals von Michael Jackson nur auf Mailboxes gespeichert seien. Er habe sie Produzenten übers Telefon vorgesungen. Angeblich, weil er Angst hatte, dass die Aufnahmen illegal im Internet landen könnten, wenn er sie im Studio aufgenommen hätte. Vielleicht auch einfach deswegen, weil er momentan nicht im Sinn hatte, die Lieder professionell aufzunehmen.

Quelle: huffingtonpost.com, gyantunplugged.com, div.

09.11.2010: Sony sagt, Gesang sei echt

Sony widerlegt in einem Statement Behauptungen, dass die Vocals in Breaking News nicht von Michael Jackson seien. Sie hätten “komplettes Vertrauen in die Resultate von unseren umfangreichen Nachforschungen, sowie in das was wir von denjenigen hören, die mit Michael im Studio waren, dass der Gesang auf dem neuen Album sein eigener ist.”

Einige Fans wollen Jason Malachi, der einen täuschend ähnlichen Gesang wie MJ hat, auf Breaking News hören. Malachi twitterte darauf hin: “last time im going to type it i am not associated with the #new #mj #breakingnews song. If it was really me, it would be alot harder to tell”, und “it was okay, but its not MJ. i would of done a better job, sony should of called me up. Sony are wrong to sell it as MJ product.” / “40% mj the rest of it, who knows!”

Update: Auch Jackie Jackson hinterliess Kommentare auf Twitter: *My friend John McClain (co-executor) and I have insisted for many weeks to have certain tracks removed from Michael's new album.” / “Unfortunately, our concerns were not taken seriously“

Im Forum läuft die Diskussion weiter - hören wir Michaels Stimme oder nicht? Hier im Beitrag vorbei schauen.

Quelle: bbc.co.uk, twitter.com/Jason_Malachi, twitter.com/jackiejackson5, div.

08.11.2010: Video von Michael, Debbie und Prince

Auf Youtube ist ein neues Video von Michael Jackson und Debbie Rowe mit Prince. Das Video im Hotel-Innern wurde wohl während der zweiten Hälfte der History Tournee 1997 gedreht. Der King of Pop flog damals nach den Konzerten jeweils zurück nach Paris zu seinem Sohn. Hier ansehen. (Achtung > Klatschpresse)

 

08.11.2010: Paris zu Oprah Winfrey: “Michael war der beste Koch”

Heute wurde das Oprah Winfrey Spezial mit Katherine Jackson ausgestrahlt, in dem auch Michaels Kinder ihr erstes Interview gaben. Sie sagten, dass Michael Jackson streng war, ihnen aber oft erlaubt hat, Süssigkeiten wie Snickers zu essen oder Cola zu trinken. Über die Masken, die sie trugen, wenn sie mit ihrem Vater unterwegs waren, sagte Katherine Jackson, dies sei ursprünglich die Idee von Debbie Rowe gewesen. “Wenn wir ohne unseren Vater nach draussen gingen, erkannten uns andere Leute nicht”, sagt Paris Jackson und schmunzelt: “Er versuchte uns zu erziehen, ohne das wir wussten wer er war, aber das gelang ihm nicht so gut.” Sie habe immer ein bisschen gefühlt wie wenn niemand verstehen würde, was für ein guter Vater Michael war. “Ich würde sagen, dass er der beste Koch überhaupt war. Er war einfach ein normaler Vater, except, er war der beste Vater.” Paris erklärte Michaels Talent in der Küche genauer: “Er machte den besten französischen Toast der Welt.” Und auf die schönsten Erinnerungen angesprochen, sagte Prince Jackson, dass sie in Bahrain waren, früh aufgewacht seien und an den Strand gingen. Paris berichtete, wie Michael mit ihr in Museen gegangen sei, da sie beide Kunst liebten. “Wir haben draussen Fangen gespielt. Er hat uns vor vier Jahren [den Hund] Kenya gekauft”, so Paris. Später wolle sie Schauspielerin werden. Und Prince ist an Videospielen und Sport interessiert, später wolle er Filme produzieren und Regie führen.

Katherine Jackson sprach über den 25. Juni, “der schlimmste Tag in meinem Leben.” Sie habe einen Anruf erhalten, dass sie ins Krankenhaus kommen müsse, da Michael dort sei. Sie habe ein Gefühl gehabt, dass er tot sein könnte, aber niemand sagte etwas. “Der Doktor musste es uns sagen... Dr. Murray.” Ihr gehe immer wieder durch den Kopf: “Warum hat er sich nicht um mein Kind gekümmert? Warum gab er ihm das [Propofol]? Es ist sehr gefährlich, warum tat er es.” Katherine Jackson sagt, sie wolle Murray nicht als Mörder beschuldigen. “Ich weiss nicht, ob es versehentlich oder absichtlich geschah. Ich möchte da nicht hinein gehen, aber ich habe meine Gedanken... Ich denke nicht, dass es jemals heilen wird... es schmerzt.” Auch geschmerzt habe sie Michaels Medikamenten Abhängigkeit, die er ständig leugnete, sogar als die Familie versuchte, eine Intervention zu halten. “Ich sprach mit ihm darüber, einmal als ich davon hörte und er stritt es ab. Ich sagte ihm, dass ich nicht eines Tages hören möchte, dass er überdosiert habe, weil es mein Herz brechen würde... Er sagte ständig 'Meine eigene Mutter glaubt mir nicht',” berichtet Katherine Jackson. “Ein Teil von mir wollte ihm glauben, aber ich habe ihm nicht geglaubt.” Das Elend habe Michael in die Sucht getrieben, speziell das Verfahren wegen Kindsmissbrauch. Sein ganzes Leben lang musste er durch Sachen wie diese gehen und das hat ihn belastet.”

Oprah Winfrey sprach auch die Schönheitsoperationen an. Katherine Jackson erzählte, dass Michael sein Aussehen als Teenager nicht gemacht habe, speziell die Nase. Dann habe er eines Tages eine Nasen-OP angekündigt. Michael selbst sagte Oprah im Jahr 1993, dass er zwei plastische Korrekuren gemacht habe, doch seine Mutter sagt, “es waren mehr als zwei, er war einfach verlegen.” Sie habe gehört, dass Leute süchtig nach plastischer Chirurgie werden können und sie denke, dass dies ihm widerfahren sei. “Ich sagte, das ist genug.” Seine weisse Hautfarbe erklärt Katherine mit der Krankheit Vitiligo. “Er wollte nicht wie eine gescheckte Kuh aussehen.”

Quelle: eonline.com

08.11.2010: Breaking News - der neue Song

Seit heute kann ein erster Song vom “Michael” Album angehört werden: Breaking News. Und statt dass die Gerüchte verstummen, ob die Cascio Tracks nun echt oder Fake sind, laufen die Diskussionen heiss. In den Fan Foren von Deutschland bis in die USA, denkt die Mehrheit der Fans, dass die meisten Vocals nicht echt sind. Die einen rufen bereits zum illegalen downloaden des Albums auf. Doch, lassen sich die Fans von den Gerüchten täuschen?

Was denkst du? Diskutiere in unserem Forum-Beitrag zum neuen Album mit. User claudiabs hat gute Artikel, Twitter-Statements der Jacksons und weitere spannende Infos zusammen getragen.

Derweil hat auch La Toya Jackson gegenüber einer Kamera von TMZ.com gesagt: “Ich habe ihn gehört, es tönt nicht wie er.” Und Michaels Neffe Taryll schrieb auf Twitter über Breaking News: “Es tut mir so leid, dass ihr damit umgehen müsst. Mein Onkel hat euch so sehr geliebt und würde es nicht auf diese Art wollen. Wie auch immer, da sind Songs auf dem neuen Album, auf denen mein Onkel singt und ich möchte diese zu 100% unterstützen. Aber ich möchte “Breaking News” und einige andere nicht unterstützen, da es ganz einfach nicht er ist. Sie versuchen mich zu tauschen und sie versuchen euch zu täuschen. Ich sagte ihnen, dass es nie gelingen würde.” Weitere Twitter-Kommentare und Meinungen im Forum-Beitrag.

Teddy Riley, der Breaking News wohl zuletzt bearbeitete, twitterte: “Bitte wartet einige Tage und ihr werdet die Wahrheit erfahren.” und zuvor: “Ich bin nicht derjenige, der beschuldigt wird... Die Cascios werden beschuldigt. Ich tat, was ich mit Michael getan hätte, wenn er hier wäre.”

Quelle: twitter.com/Taryll, twitter.com/teddyriley1, div.

08.11.2010: Prince Symbol von “Michael”-Cover entfernt

Auf der rechten Seite des “Michael”-Albumcovers, neben dem Tigers, war ganz klein das Prince-Symbol zu sehen. Maler Kadir Nelson sagte, er habe sich für das Bild von Schlüsselmomenten und wichtigen Menschen in Michael Jacksons Leben inspirieren lassen. Das Symbol darf nun aber nicht auf dem Cover bleiben. Prince liess verlauten: "Wir hatten die Zustimmung nicht gegeben. Sony Entertainment hat das Symbol inzwischen entfernt."

Derzeit wird gemunkelt, dass die erste offizielle Single vom neuen MJ Album “Hold My Hand” mit Akon sein werde. Der Song soll gegenüber der im Jahr 2008 im Internet gelandeten Version, verändert worden sein. Ursprünglich war das Duett für Akons Album “Freedom” geplant, wurde dann aber nie offiziell veröffentlicht.

Quelle: tmz.com, prosieben.ch, div.

07.11.2010: Michaels Eltern klagen gemeinsam

Michael Jacksons Eltern tun sich zusammen um die Konzertveranstalter AEG Live und Dr. Murray zu verklagen. Anstelle ihrer bisherigen, separaten Klagen.

Der Familienanwalt Brian Oxman sagte, dass er die Klage vor Weihnachten beim Los Angeles Superior Court einreichen werde. Er erklärt Sunday Express gegenüber: “Es macht keinen Sinn zwei separate Fälle zu haben. Die Angelegenheiten haben den gleichen Schwerpunkt, also ist es nun logisch, sie zu verbinden in einem gemeinsamen Vorgehen von Joe und Katherine Jackson gegen Promoter AEG Live und Dr. Conrad Murray .”

Quelle: express.co.uk

07.11.2010: Jackson 5 Kleider-Kollektion

Abgesegnet vom MJ Estate, wurde eine neue Kleider-Kollektion zu den Jackson 5 entwickelt. Die Motive decken die Zeit ab bis zur grossen Victory Tour im Jahr 1984, bei der Michael Jackson mit seinen Thriller Songs brillierte: www.j5collection.com

 

07.11.2010: Absichtliche Falschmeldung zum Destiny Remix “Opus None”

Der umstrittene Geschäftspartner von Katherine Jackson, Howard Mann, zieht einen Tag nachdem er wieder einmal grosse Aufmerksamkeit erhalten hat, das “Opus None” Statement zurück. Es handle sich doch nicht um einen neuen Song. Auf Jacksonsecretvault.com ist nun zu lesen: “Dieser Song wurde NICHT von Mrs. Jackson veröffentlicht, es ist ein Tanz-Remake, kreiert aus unveröffentlichten Aufnahmen aus den JacksonSecretVault.com Archiven. Wir entschuldigen uns herzlich bei den Fans für die Irritation.”
Zuvor schrieb u.a. bereits Jackie Jackson auf Twitter: “Liebe Fans: Ich habe eben mit meiner Mutter gesprochen und sie hat die Veröffentlichung des Opus None genannten Demo Songs NICHT autorisiert. Ich persönlich denke, er wurde zusammen gesamplet von einer unautorisierten Partei... Bitte glaubt nicht Klatsch-Seiten...”

Howard Mann hat sich in die Mitte von Katherine Jacksons Business Tätigkeiten gesetzt, darunter auch das Erscheinen bei Oprah, wo Katherine ihr neues Buch über Michael vorstellt. TMZ schreibt, dass dies eine Gelegenheit sein könnte für die Nachlassverwalter, um Katherine Jackson endgültig auch an Bord aufzunehmen.

Quelle: tmz.com, div.

06.11.2010: Verwirrung über unveröffentlichten Song

“Von den Archiven von Jacksonsecretvault.com möchten wir einen gratis, authentischen, unveröffentlichten MJ Track für die Fans präsentieren. With L.O.V.E. from Mrs. Jackson.” Dann ist ein Stück namens “Opus None” angehängt, das sich aber mehr nach einem Remix von Destiny anhört, als um ein neues Lied.

Katherine Jackson ist ein Partner von der Gesellschaft JacksonSecretVault.com, die gemäss eigenen Angaben fast 300 unveröffentlichte MJ Tracks besitzen, neben ungesehenen Videos und Erinnerungsstücken. Howard Mann, Katherine Jacksons Partner in der Gesellschaft, sagte gegenüber TMZ: “In einer Bemühung um die Konfusion zu überwinden über die Echtheit der Songs, die das Estate kürzlich veröffentlicht hat, möchten wir der Welt einen aktuell authentischen Michael Jackson Song geben, ....gratis.”
Komisch nur, dass es sich scheinbar um einen Remix mit alten, bekannten Vocals handelt. Was geht vor sich?

Quelle: tmz.com, jacksonsecretvault.com, div.

04.11.2010: Das neue Album heisst “Michael” - offizielle Pressemitteilung

cd_michaelDas neue MJ Album trägt den Titel “Michael” und wird am 10. Dezember veröffentlicht! Auf dem Cover ist die Abbildung eines Ölgemäldes von Kadir Nelson zu sehen. Ein Teaser zum Album wird morgen auf MichaelJackson.com zu sehen sein.
Ein erster Song, “Breaking News”, kann bereits ab kommendem Montag, 8. November, für eine Woche lang als Stream auf michaeljackson.com angehört werden. “Breaking News” ist ein Titel von den heiss diskutierten Cascio Tracks, die der King of Pop 2007 in New Yersey aufgenommen hatte. Von dieser Session sollen gemäss Tmz.com drei Songs auf dem Album sein. Die erste Single wird noch diesen Monat erscheinen.

“Michael” vorbestellen bei:   logo-cedesm    logo-amazon
Quelle: michaeljackson.com, div.

04.11.2010: Cirque du Soleil - Michael Jackson THE IMMORTAL World Tour

The Estate of Michael Jackson und Cirque du Soleil haben die Show offiziell angekündigt: “Michael Jackson THE IMMORTAL World Tour”, written and directed by Jamie King. Der junge und zur Zeit gefragte Showdirektor arbeitet zum ersten Mal für Cirque du Soleil. In diesem Werbevideo spricht er über die Show, die Michaels Musik und Choreografie mit der Kreativität von Cirque du Soleil verbindet um den Fans weltweit einen einzigartigen Einblick in das künstlerische Genie des King of Pop zu vermitteln. Die Bühne wird ein wunderliches Reich darstellen, in dem die Besucher Michaels “Giving Tree” entdecken. Der Baum - die Quelle seiner Kreativität. In der Produktion treten 60 internationale Akrobaten und Darsteller auf. Die Show will nicht zuletzt Michaels Botschaft von Liebe, Frieden und Einheit unterstreichen.
Die Tour beginnt im Oktober 2011 in Montreal und besucht anschliessend weitere Städte in den USA. Vorerst wurden keine weiteren Daten verraten, es dürfte als noch eine Weile dauern bis die Cirque du Soleil Show nach Europa kommt.

Quelle: cirquedusoleil.com

04.11.2010: Das neue MJ Album: Oprah auf dem Cover?

Die Gerüchteküche um das neue MJ Album brodelt weiter: Angeblich wird das Cover des neuen Albums duzende Persönlichkeiten zeigen, die einen Einfluss in Michaels Leben hatten. Die US Boulevard Zeitung the National Enquirer schrieb, auch Oprah Winfrey sei angefragt worden, die zusagte, damit ein Bild von ihr verwendet werden kann. Nun soll sie die Zusage aber zurück gezogen haben - weil Sony die Milliardärin dafür nicht bezahlen möchte.

Quelle: showbizspy.com

04.11.2010: Randy wütend über Oprah Interview / Janet bei Larry King

Randy Jackson äusserte sich auf seiner Twitter Seite verärgert über das Oprah Winfrey Interview mit seinen Eltern und Michaels Kindern. (hier ein Preview-Clip der Show).
“Ich habe herausgefunden, Oprah war in unserem Familienheim, mein Magen schmerzt und es geht nicht weg. / Sie ist die letzte Person auf dieser Erde, die er (Michael) um seine Kinder haben wollte. / Ich kann nie vergessen, als sie die Show über Pädophilie hatte, während dem Jury-Beratungs-Prozess in meines Bruder`s Santa Maria Fall... das war kein Zufall. / Ich weiss wie Oprah über meinen Bruder und Familie denkt. / Erstens, lasst mich sagen, dass ich meine Mutter und meinen Vater liebe. Ich bin demütig dankbar, sie als meine Eltern zu haben aber ich bin nicht immer einverstanden mit ihren Entscheidungen. Das ist eine davon. / Könnt ihr euch denken, wie ich mich fühle? Ich bin wütend.”

In den USA teilen viele Fans Randy`s Meinung. Seit Oprah Winfrey im Jahr 1993 Michael Jackson live interviewte , hat sie ihn in den folgenden Jahren nie verteidigt oder Partei für ihn ergriffen. (das Interview kann hier auf deutsch gelesen werden.)

Janet Jackson war heute bei Larry King zu gast und erinnerte sich an die schwere Nachricht von Michaels Tod.
Das Kurz-Interview hier.

 

03.11.2010: Youtube-Clips vom MJ Game The Experience

Auf Youtube sind neu einige Kurz-Clips von der Wii Version des neuen MJ Game: hier reinschauen!

Alle weiteren Infos und Bestell-Möglichkeiten auf unserer Spezial-Seite: Michael Jackson The Experience

Die Grafiken sind an Michaels Clips angelehnt. Bereits am 19. November erscheint die sämtliche Song-Kurzfilme beinhaltende DVD Box: Michael Jacksons Vision

 

03.11.2010: Das neue MJ Album: Release und weitere Gerüchte zu den Cascio Tracks

Sony versucht weiterhin, alles mögliche zu tun, um auf Weihnachten 2010 ein brandneues Michael Jackson Album auf den Markt zu werfen. Darauf sind auch Songs, die der King of Pop zwischen dem August und November 2007 mit seinem langjährigen Freund Eddie Cascio aus New Jersey aufgenommen hat. Produzenten inklusive Teddy Riley haben die Tracks für die Veröffentlichung poliert. Wie wir kürzlich berichteten, gibt es angeblich von Seiten der Jackson Familie Widerstand - sie möchten die “Cascio Tracks” nicht auf dem Album haben. Jetzt wurde bekannt wieso: anscheinend glauben sie, dass auf de Songs teilweise ein Imitator singe. X17online zitieren exklusiv eine ungenannte Quelle wie folgt:

"Katherine sagt, es sei nicht seine Stimme, aber die Nachlassverwalter wollen das Album trotzdem veröffentlichen. Als Michael 2007 bei den Cascios in New Jersey wohnte, bauten sie extra für ihn ein Studio in ihrem Haus und dort hat er viele Aufnahmen gemacht. Ich glaube, die Cascios haben einfach alles mögliche zu Jacksons halbfertigen Aufnahmen hinzugefügt und sind dann nach seinem Tod mit dem Material zu Sony gegangen. Michael hat sehr viel hinterlassen und ich glaube, sie nutzen das aus. Ich habe mir sagen lassen, dass das unvollständige Tracks sind, aber der Gesang nicht komplett von Michael Jackson ist, und deswegen ist die Familie so aufgebracht.

Howard Weitzman, der Rechtsanwalt des MJ Estates, hat Experten zur Beurteilung der Aufnahmen beauftragt. Diese hätten bestätigt, dass es sich um Michaels Stimme handelt. Prince und Paris wollten dies aber nicht bestätigen und beharrten angeblich darauf, dass auf den Aufnahmen nicht ausschliesslich ihr Vater zu hören sei.

Dass das Album nicht wie ursprünglich angekündigt in diesem Monat erscheint, könnte auch daran liegen, dass Sony noch immer damit beschäftigt ist, alle Musiker und Mitarbeiter ausfindig zu machen, die auf den Songs mitwirkten.

Quelle: beehivecity.com, x17online.com, x17europe.com

02.11.2010: Katherine Jackson und Michaels Kinder in der Oprah Show

Harpo Productions teilte mit, dass Winfrey`s Interview mit Katherine Jackson am 8. November in der “The Oprah Winfrey Show” ausgestrahlt wird. Während einem aufgezeichneten Besuch im Hinterhof vom Jackson-Familienheim in Encino werden auch Joe Jackson und Michaels Kinder Prince, Paris und Blanket auftauchen (>Foto!). Katherine werde im Interview über den Tag sprechen, an dem Michael gestorben ist und sich an dessen Leben als Kinderstar erinnern.

ShowbizSpy meldete letzte Woche, dass Katherine Jackson bisher kein Geld von den Verwaltern vom MJ Estate erhalten habe. Sie bezogen sich dabei auf eine Quelle, die sich auf das Interview von Oprah Winfrey mit Katherine bezog. Aus Michaels Nachlass seien bisher lediglich Rechnungen von Hayvenhurst (Familienheim in Encino) und der Schule der Kinder bezahlt worden. (gemäss dem Geschäftsbericht des Estates aber noch mehr.) Katherine und Joe Jackson seien deshalb auf weitere Einnahmen dringend angewiesen. Janet Jackson soll Katherine unterstützen. Michaels Mutter fungiert ausserdem in der “The Jackson Family Foundation” als Vize-Vorsitzende und ihren Ehemann Joseph als Vorsitzender. Die Organisation will u.a. ein MJ Tribute Konzert am 13. November in Atlanta veranstalten. Zumindest von Rebbie und Randy Jackson gibt es aber diesbezüglich heftigen Widerstand. Sie werfen den Geschäftspartnern von ihren Eltern vor, lediglich am Profit interessiert zu sein.

Quelle: AP, showbizspy.com

01.11.2010: Neue Bilder vom finalen Invincible Shooting

Albert Watson fotografierte den King of Pop für die Illustration, die schliesslich im Bookleet von Invincible landete. Davon sind nun weitere Abzüge aufgetaucht: Hier ansehen.

 

01.11.2010: "Michael & Tatiana: King of My Heart"

Tatiana Thumbtzen plant scheinbar Ende Jahr ein Buch über ihre Romanze mit Michael Jackson zu veröffentlichen. Unter dem Titel "Michael & Tatiana: King of My Heart", schreiben einige Fans, die sich dabei auf Tatiana`s Facebook Seite stützen.
Tatiana spielte imThe Way You Make Me Feel Clip mit und sorgte für Schlagzeilen, als sie Michael während einem Konzert der Bad Tour auf den Mund küsste. Fotos von ihr und Michael gibt es in unserer Bad-Era Gallery.

Quelle: michaeljackson.com Forum, div.

01.11.2010: T.J. von den 3T spielt im Sisterella Musical mit

Wie wir am 4.10 berichteten, wird das Sisterella Musical von 1996 im Frühjahr nächsten Jahres wieder in Los Angeles aufgeführt. Nun wurden einige Musical Darsteller bekannt gegeben. Ein Neffe von Michael Jackson wird die Rolle als Prince Jean Luc spielen: T.J. Jackson. Michael hatte ihn und die beiden anderen Söhne von Tito Mitte der 90er Jahre bei MJJ Music unter Vertrag. Unter dem Namen 3T veröffentlichten sie das erfolgreiche Album Brotherhood (1995), an dem auch der King of Pop mitgewirkt hatte.
Die Popsängerin Taylor Dayne wird die Stiefmutter von T.J. spielen.

Quelle: landbote.ch, div.

01.11.2010: Michael Jackson The Experience

Wir haben eine Info-Seite zum neuen Game eingerichtet: Michael Jackson The Experience (V.Ö: 25. November)
Bilder, Songliste und weitere Infos...

 

 

zurück zum Archiv