Links2

Im Shop bestellen:

featurings-bt cover_bad25
cover_calendar2012 cover_bookmaninthemusic
Header2
Oben_Buttions
Oben_Buttions

zurück zum Archiv

31.08.2011: Grosse Fanclubs stehen nicht hinter Tribute Konzert

Die Veranstalter vom Michael Jackson Tribute Konzert haben gestern eine Serie von internationalen Konferenz-Anrufen getätigt. Eine Sprecherin sagte, das Ziel sei gewesen, einen Dialog mit den grössten Fanclubs zu starten und einige falsche Berichte auf Fan-Seiten richtig zu stellen. Scheinbar aber nur mit geringen Erfolg. Wesley Noorhoff, Präsident vom holländischen Fanclub “The Legendary Michael Jackson Fan Association “, erklärte daraufhin gegenüber Medien, dass er das Konzert weiterhin nicht unterstützen möchte: “Die grössten Probleme, die wir haben, sind der Zeitpunkt, dass sie nicht mit dem Michael Jackson Estate zusammen arbeiten und nicht alle Jacksons an Bord haben.”

Die Künstler JLS und Alexandra Burke hingegen freuen sich auf das Tribute Konzert am 8. Oktober. “Zu sagen, ein Traum geht in Erfüllung, ist eine Untertreibung,“ schwärmt, Marvin von JLS. Die Interviews findest du in diesem Artikel.

Quelle: jackson.ch, artsbeat.blogs.nytimes.com, sugarscape.com

31.08.2011: Kleiner Fan Shop an der Birthday Party

Flyer_JacksonParty-110903_smmAm kommenden Samstag gibt es ab 19:30 einen kleinen Fan-Shop im Marquee Club. Thomas, ein langjähriger und aktiver Fan, wird Black and White Magazine und weiteren Fan-Stuff anbieten.

Ebenfalls sind Karten und Bücher von Kim Moses aufgelegt, der diese gratis zur Verfügung stellt. Wer will kann eine freiwillige Spende zugunsten der Stiftung TECHshare entrichten.

Wir starten den Birthday Abend um 20 Uhr mit einem fünf-minütigen Bilder-Rückblick vom „Magic Michael Fanclub“ und „10 Jahre Jackson.ch“, inklusive Bilder vom King of Pop.

Infos zur Anfahrt, den Filmen und der späteren Party hier: Michael Jackson's 53th Birthday
Jackson.ch Leser bezahlen nur 10-Franken Eintritt (das Angebot gilt zwischen 19:30 und 21:45 Uhr)

31.08.2011: David Gests MJ Doku wird auf DVD und Blu-Ray veröffentlicht

Ende Mai hat Michael Jacksons Freund und Organisator der “30th Anniversary”-Konzerte, David Gest, einem ausgewählten Privat-Publikum seinen neuen Film über Michael Jackson vorgestellt. Die Dokumentation kam scheinbar an. Sogar so gut, dass sich Universal Pictures die weltweiten Veröffentlichungsrechte sicherte.

“Michael Jackson: The Life of an Icon” wird bei uns am 3. November auf DVD und Blu-Ray erscheinen. Wie Universal Pictures Switzerland in einer heutigen Pressemitteilung ankündigte, wird ein ”weltweites Fan-Launch-Event” noch angekündigt.

Der Produzent und TV-Star David Gest, Michael Jacksons Mutter Katherine, Bruder Tito, Schwester Rebbie und über 50 Freunde, Künstler und Weggefährten berichten private und faszinierende Geschichten aus dem Leben des gefeierten Sängers. Mit Filmaufnahmen seiner Auftritte und nie zuvor gezeigten Familienfotos. Zu Wort kommen in der Dokumentation auch Frank Dileo, Thomas Mesereau, Smokey Robinson, Bobby Taylor, Kenny Gamble und Leon Huff (Produzenten von “The Jacksons” und “Goin Places”), etc.

Quelle: jackson.ch, Universal Pictures Switzerland, showbiz411.com

31.08.2011: Beyonce singt via Satellit am Tribute Konzert

Die Veranstalter vom Michael Jackson Tribute Konzert haben angekündigt, dass Beyonce via Satellit auftreten wird. Sie singt nach eigenen Angaben einen Jackson 5 Song. Während dem Konzert am 8. OKtober wird Beyonce im fünften Monat schwanger sein und daher auf das reisen verzichten. Am Sonntag präsentierte Beyonce ihren schwangeren Bauch dem Publikum an den MTV Video Music Awards - das Kind ist von ihrem Ehemann Jay-Z.

Quelle: jackson.ch, 1067kissfm.com

30.08.2011: Weitere Gesichter hinter Jackson.ch

Auf der “über uns” Seite sind drei neue Profile online. Es stellen sich vor:

- Dana, Fan seit der Dangerous Ära. Sie hat uns über die Jahre immer wieder in verschiedenen Formen unterstützt:
- Claudio, das Gesicht hinter den Event-Flyern.
- Jutta, verantwortlich für die “Todesumstände”-Recherchen und die PDF Dokumentation.

Weitere Gesichter werden folgen.
 

30.08.2011: Murray-Prozess: Diverse Zeugen der Vereidigung dürfen nicht aussagen

Der L.A. County Superior Court Richter Michael Pastor entschied in der gestrigen Anhörung, dass über ein Dutzend der Verteidigungs-Zeugen im Murry-Prozess nicht aussagen dürfen. Die Zeugen würden die Jury durcheinander bringen und vom eigentlichen Fall ablenken, begründete er.

Unter den verbannten Zeugen der Verteidigung von Murray sind unter anderem Michaels langjähriger Hautarzt Dr. Arnold Klein, ein Manager und die Nanny von Michaels Kindern Grace Rwaramba.
Der Richter untersagte auch die Aussagen von den Zeugen, die in den Prozess 2005 involviert waren. Die Verteidigung wollte unter anderen einen Kriminalbeamten aus Santa Barbara vorladen, der 2003 während der Neverland-Durchsuchung auf Demerol und Propofol gestossen sei.

Die Verteidigung von Murray möchte mit den Zeugen eine Schmerzmittel-Abhängigkeit Jacksons, die bis in die 90er Jahre zurückgeht, portraitieren. Sie verlassen sich dabei auf Aussagen, die die entsprechenden Personen nach Michaels Tod gegenüber der Polizei machten. In diesem Artikel wird näher auf die Wunsch-Zeugen und deren frühere Aussagen eingegangen. (Darunter Michaels Visagistin Karen Faye, Allen Metzger, etc.)

Ein Anwalt von Murray kündigte an, diese Woche einen Antrag auszufüllen, damit das Gericht den Entscheid nochmals überdenkt, da dies ein entscheidender Bestandteil der Verteidigung von Dr. Conrad Murray sei.

Quellen: jackson.ch, latimesblogs.latimes.com

30.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 12. Tag

Die MJ - The Immortal World Tour Crew gratuliert Michael im heutigen Video (resp. gestrigen Video) zum Geburtstag. 

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.com

30.08.2011: Janet Jackson ebenfalls gegen das Tribute Konzert

In einem am Montag veröffentlichten Statement gesellt sich auch Janet Jackson zu ihren Brüdern Jermaine und Randy. Sie kritisiert das Konzert zwar nicht, macht aber klar, dass sie das “Michael Forever - The Tribute Concert” nicht unterstützen und folglich nicht daran teilnehmen wird. “Wegen dem Gerichtsverfahren würde die Terminierung von diesem Tribute Konzert an meinen Bruder für mich zu schwierig sein”, lässt sich Janet zitieren.

Quelle: jackson.ch, myfoxchicago.com, abc12.com, AP

29.08.2011: Auch Ne-Yo ist am Tribute Konzert dabei

Am “Michael Forever - The Tribute Concert” wird auch Ne-Yo auftreten. Er durfte während Michael Jacksons letzten Jahren diverse Kompositionen an Michael senden - allerdings ist nicht bekannt, ob Michael etwas davon eingesungen hat.
Mehr zu seinen (leider grösstenteils unveröffentlichten) musikalischen Aktivitäten zwischen 1999 und 2009, haben wir anlässlich der “Michael” Album-Veröffentlichung in dieser Timeline zusammen getragen.

Falls sich jemand überlegt, das “Michael Forever” Tribute Konzert in Cardiff zu besuchen: In diesem Forum-Beitrag sucht jemand Tips für die Reise.

Quelle: jackson.ch, michaelforevertribute.com

29.08.2011: Britney Spears gewinnt den Michael Jackson Award

Lady Gaga überreichte bei den diesjährigen MTV Video Music Awards Britney Spears den “Michael Jackson Video Vanguard Award” für ihr Video zu “Till the World Ends”. Der Award wurde in den vergangenen Jahren an Grössen wie Madonna, U2 oder die Beastie Boys vergeben. Ursprünglich “the Lifetime Achievement Award”, wurde später zu Ehren vom King of Pop umbenannt.

Quelle: jackson.ch, blog.music.aol.com

29.08.2011: Happy Birthday Michael!

Heute wäre Michael Jackson 53 Jahre alt geworden. Mit einem Geburtstags-Ständchen wurde Michael während der History Tour von seiner Crew überrascht - das Video vom Konzert in Kopenhagen ist in der Goodie der Woche Rubrik eingebettet.

Am kommenden Samstag würdigen wir Michael Jacksons Geburtstag mit einer MJ-Nacht in Zürich. Ab 20 Uhr läuft der Dokumentarfilm
Michael Jackson The Legend Continues, der auf eindrückliche Weise zeigt, wie sich aus dem talentierten Kinderstar der King of Pop entwickelte. Mit tollen Live-Mitschnitten (Jackson 5 bis Bad Tour) und raren Aufnahmen!

Anschliessend steht
Michael Jackson's Ghosts auf dem Programm - mit dem Film verwirklichte Michael seinen ganz persönlichen "Thriller". Eine Mischung aus Grusel-Film, Humor und tragischer Autobiografie.

Die Party ab 22 Uhr garantiert für eine Nacht lang 100 Prozent Michael Jackson - nur Original-Stücke vom King of Pop! Wir freuen uns auf ein tanzfreudiges Publikum - auch ein Imitator-Auftritt ist zu Beginn der Party eingeplant!

Alle Infos hier: Michael Jackson's 53th Birthday - Sa, 3. September in Zürich

 

28.08.2011: Zusatzmaterial in Sachen MJs Kinder auf Besuch in Gary

Wie gestern berichtet, sind Michael Jacksons Kinder dieses Wochenende zusammen mit ihren Grosseltern und Cousins in Gary, Indiana, zu Ehren von Michaels 53. Geburtstag. Hier ein 2-minütiger Videobericht, inkl. Interviews mit den Kindern.

Quellen: jackson.ch, abclocal.go.com

27.08.2011: MJs Kinder in Gary um ihren Daddy zu ehren

Gestern haben Michaels drei Kinder Prince, Paris und Blanket viele Fans überrascht, als sie vor Michaels ehemaligem Zuhause an der Jackson Street in Gary aufgetauchten. Die Kinder wurden durch ihre Cousins willkommen geheissen und unterhielten sich dann mit den Fans, gaben Autogramme und erkundeten die alte Nachbarschaft ihres Vaters. Michaels Kinder kamen zur Eröffnung des viertägigen Legend's Weekend zur Feier von Michaels 53. Geburtstag. Bürgermeister Rudy Clay hatte versprochen, dass Gary Michaels Geburtstag jedes Jahr feiern werde: "Wir sollten jedes Jahr Michael Jacksons Geburtstag feiern, weil er der grösste Entertainer aller Zeiten war. Wir haben sehr viel Liebe für Michael." Hier einige Fotos vom Besuch der Familie in Gary.

Quellen: jackson.ch, nwtimes.com

27.08.2011: "Brooklyn Loves MJ" verschoben

Heute hätte zum dritten Mal die von Filmregisseur Spike Lee ins Leben gerufene und mitorganisiert Party "Brooklyn Loves MJ" zur Feier von Michaels bevorstehendem 53. Geburtstag stattfinden sollen (siehe unsere Meldung vom 23.2.). Leider wurde der in den vergangenen beiden Jahren sehr beliebte und zahlreich besuchte Anlass gemäss Spike Lees Webseite kurzfristig abgesagt bzw. "bis auf Weiteres verschoben". Ein Grund wurde nicht angegeben.

Leider musste Spike Lee, wie hier am 25.1. berichtet, auch bereits sein geplantes Filmprojekt im Zusammenhang mit "Brooklyn Loves MJ" absagen, worüber er damals sehr aufgebracht war. 

Quellen: jackson.ch, mjfanclub.net, 40acres.com

27.08.2011: Michaels Modestil

Als Anlass zur Feier von Michaels Geburtstag hat The BoomBox einen Blick auf den Modestil des King of Pop über seine ganze Karriere hinweg geworfen. Hier könnt Ihr Euch die Fotos anschauen.

Quellen: jackson, theboombox.com

27.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 11. Tag

Im heutigen Clip gesteht Musical Designer Kevin Autunes, dass er sein Leben lang ein riesen MJ Fan gewesen ist.

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.com, youtube.com

26.08.2011: Billboard & MTV Umfragen: MJ räumt ab

Zum Anlass des 30-jährigen Geburtstags von MTV haben Billboard und MTV ihre Leser/Zuschauer zu diversen Umfragen aufgerufen. Die Michael Jackson Fans haben einmal mehr demonstriert, dass es keine Zweifel gibt, wer der King of Pop ist.

In der Kategorie der besten Musikvideos der letzten 30 Jahre wurde wie folgt (pro Dekade) abgestimmt: (vergl. News 9.8.11)

Best Videos of 1980s: MJ erobert mit "Thriller" den 1. Platz
Best Videos of 1990s: "Scream" schafft es auf Platz 2
Best Videos of 2000: "You Rock My World" schafft es auf Platz 4

Auch bei der Kategorie "Best MTV VMA Moment" hat Michael Jackson mit dem 10-minütigen 1995 Medley den ersten Platz eingenommen. Erstaunlich war dabei hinzukommend, dass dieser Moment nicht einmal auf der vordefinierten Auswahlliste von Billboard/MTV war, sondern dort "nur" Michaels "Bad" Performance von 1988 sowie sein kurzer Auftritt mit 'N Sync 2001 aufgelistet waren. Es bestand jedoch die Möglichkeit, weitere Momente selbst zu ernennen. Und das haben offensichtlich Tausende von treuen Michael Jackson Fans aus der ganzen Welt gemacht (um ehrlich zu sein, ich war auch eine davon).:-)

Insgesamt wurde bei diesen Umfragen im Zusammenhang mit MTVs Geburtstag 15 Millionen Mal abgestimmt. 10 Millionen Stimmen davon betrafen die allein die Kategorie "Most Iconic VMA Performance", wobei sensationelle 9 Millionen Stimmen zwischen Michael Jackson und Bon Jovi aufgeteilt wurden. Am Ende hat der King of Pop mit 57 Prozent das Rennen für sich entschieden -- auch hier wieder mit seiner Wahnsinnsperformance bei den MTV Awards 1995, die ihm zudem den ersten Platz in der Kategorie "Best VMA Pop Performance" einbrachte.

Die Resultate dieser Umfragen werden diesen Sonntag vor den 2011 MTV Video Music Awards verkündet -- welch tolles (Vor-)Geburtstagsgeschenk für Michael, der am Montag seinen 53. Geburtstag feiern würde.

Quellen: jackson.ch, billboard.com, mtv.com

26.08.2011: Jury wird nicht abgeschottet

Richter Pastor hat gestern gegen einen Antrag der Verteidigung von Dr. Murray entschieden und beschlossen, dass die Geschworenen für die Dauer des bevorstehenden Prozesses nicht isoliert werden sollen (zum Antrag siehe unsere Meldung vom 20.8.). Richter Pastor will nicht, dass sich die Geschworenen wie Häftlinge fühlen und sogar überwacht werden sollten, wenn sie mit ihren Angehörigen Zeit verbringen. Zudem sagte Richter Pastor, dass er zuversichtlich sei, dass die Geschworenen seinen Warnungen Folge leisten werden und Medienberichte über den Prozess ausserhalb des Gerichtssaals vermeiden werden. Richter Pastor hat ebenfalls einen zweiten Antrag der Verteidigung abgelehnt, der geltend machte, dass während des Prozesses keine Kameras im Gerichtssaal erlaubt sein sollen. Der richterliche Entscheid stützte sich auf die Freiheitsrechte (inkl. Rede- und Pressefreitheit) im ersten Zusatzartikel der U.S. amerikanischen Verfassung.

Die nächste richterliche Anhörung findet am kommenden Montag statt. Dann soll entschieden werden, ob einem Antrag der Staatsanwaltschaft stattgegeben wird, 26 der Zeugen für die Verteidigung auszuschliessen bzw. deren Aussagen einzuschränken.

Quellen: jackson.ch, cnn.com, baltimoresun.com

26.08.2011: Artikel über Frank Dileo

Roger Friedman, Kolumnist für showbi411.com hat in Gedenken an seinen am Mittwoch verstorbenen Freund Frank Dileo diesen Artikel mit dem Titel "Frank Dileo, The Real Story of Michael Jackson's Brilliant Manager" geschrieben.

Quellen: jackson.ch, showbiz411.com

25.08.2011: Frank Dileo ist verstorben

Gestern ist Michael Jacksons ehemaliger Manager und Freund Frank Dileo im Alter von 63 Jahren verstorben. Wie wir diesen Frühling berichtet hatten, hatte Frank mit schwerwiegenden Gesundheitsproblemen zu kämpfen (siehe Meldungen vom 30.3. und 9.4.). Der MJ Estate hat in dieser Meldung an Frank Dileo erinnert -- dabei ist auch ein tolles Foto von Michael mit John Branca und Frank.

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.ch

24.08.2011: Interview mit ehemaligem Security Chef von MJ

Dr. Drew von CNN hat mit Michael Jacksons ehemaligem Sicherheitschef und Bodyguard, Mike La Perruque, über den angeblichen Medikamentenmissbrauch, Vitiligo und plastische Chirurgie gesprochen. Hier zwei kurze Aussschnitte aus dem Interview (Clip 1, und Clip 2).

Quellen: jackson.ch, cnn.com

23.08.2011: Coverage von "I Want You Back"

Das Country Quartett Little Big Town hat eine Cover vom Jackson Five Klassiker "I Want You Back" gemacht und unter ihrer online Videoserie "Scattered, Smothered & Covered" veröffentlicht (siehe hier). Das Quartett teilt sich die Lead Vocals jeweils auf und dieses Mal hat Kimberly Schlapman die Center Stage. "Ich war immer ein riesen Michael Jackson Fan, aber als wir uns "I Want You Back" anhörten, realisierte ich, was für ein musikalisches Genie [Michael Jackson] war, schon als Kind", so Schlapman.

Quellen: jackson.ch, littlebigtown.com

23.08.2011: MJTP -- Aufruf an alle mitzumachen

In Zusammenarbeit mit The Michael Jackson Tribute Portrait hat ein anonymer Spender versprochen, dass er bis zu USD 10'000 an die Wohltätigkeitsorganisation Haitian Street Kids, Inc. zahlen wird (siehe hier). Der Spender wird einen Penny pro Person, dh. für max. 1 Mio. Punkte spenden, die sich (gratis) als Mitglied bei The Michael Jackson Portrait anmeldet. Das Portrait soll dieses Jahr fertig gestellt werden.

Quellen: jackson.ch, michaeljacksontributeportrait.com

23.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 10. Tag

Musical Director Kevin Autunes gibt im heutigen Clip einen weiteren Einblick in die Arbeit der Band für die Cirque de Soleil MJ Show.

Flyer_JacksonParty-110903_smQuellen: jackson.ch, michaeljackson.com

22.08.2011: Update zur MJ-Party am 3. September

Wir freuen uns einen kurzen Auftritt von Michael Jackson Imitator Cornelio Holenstein ankündigen zu dürfen. Die Tanz-Performance wird um 22 Uhr über die Bühne gehen! Anschliessend steigt die ultimative Michael Jackson Party, an der garantiert nur Original-Stücke vom King of Pop gespielt werden.

Gäste, die sich bereits vor der Party die Videos “The Legend Continues” und “Ghosts” anschauen, bezahlen nur den halben Club-Eintritt. Früh erscheinen lohnt sich also doppelt. (das Angebot - 10 Franken Eintritt - gilt von 19:30 bis 21.45 Uhr)

Die Michael Jackson Geburtstagsnacht findet am 3. September im Marquee Club in der Nähe vom Hauptbahnhof Zürich statt. Für mehr Infos auf den Link klicken.

 

20.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 9. Tag

Als Eisntimmung auf das Wochenende hören wir im heutigen Clip Michaels langjährigen Live-Schlagzeuger Jonathan “Sugarfoot” Moffet.

Quelle: jackson.ch, michaeljackson.com

20.08.2011: Murrays Anwälte kämpfen für Isolierung der Jury

Die Anwälte von Dr. Conrad Murray haben einen Antrag vor Gericht eingereicht, bei dem sie fordern, dass die Jury von der Öffentlichkeit so weit wie möglich abgeschirmt sein wird. Nur so sei ein faires Verfahren möglich. Der Richter Michael Pastor sagte in der Vergangenheit, dass er es als nicht nötig ansehe, die Jury rund um die Uhr zu isolieren und machte auch finanzielle Gründe geltend. Eine Anhörung in dieser Sache ist am 25. August geplant. Der vollständigen Artikel dazu hier.

Quelle: jackson.ch, latimesblogs.latimes.com

19.08.2011: MJ Estate klagt gegen This Is It Versicherung

Die This Is It Konzerte von AEG Live in London waren für 17.5 Millionen Dollar versichert. Die Londoner Versicherungsgesellschaft Lloyd will aber weiterhin nicht bezahlen. Da die Versicherungssumme nur im Falle eines Unfalls auszuzahlen sei, ersuchte Lloyd ein Gericht in L.A., die Versicherungspolice als nichtig und auf null einzustufen. Die Versicherung stützt sich auf die Einstufung von Michaels Ableben als “Totschlag” und macht geltend, dass ihnen wichtige Informationen zu Michaels medizinischer Vergangenheit vorenthalten worden sei.
Jetzt haben die Nachlassverwalter von Michael Jackson eine Gegenklage eingereicht und unterstreichen, dass Michaels Tod als Unfall gesehen werden muss. Zusätzlich zu den 17.5 Millionen fordert das MJ Estate Schadenersatz. Eine erste Anhörung soll am 16. September stattfinden.

Quelle: jackson.ch, tmz.com, bhcourier.com

19.08.2011: Rekorde aufgeholt

Nach drei Wochen auf dem zweiten Platz der US Charts, stieg Katy Perrys "Last Friday Night (T.G.I.F)" auf den ersten Platz. Es ist somit ihr fünfter Nr. 1 Hit vom selben Album. Was Katy Perry geschafft hat, gelang zuvor nur Michael Jackson mit dem Bad Album. Katy Perry auf Twitter: "What a way to wake up! SO proud to announce that the little-engine-that-could of a song 'LAST FRIDAY NIGHT' is officially #1 & made HISTORY!"

Bezüglich den meisten Dance/Club Hits eines männlichen Künstlers hat gemäss Billboard Enrique Iglesias den King of Pop überholt. Iglesias hatte den Rekord bereits im Februar mit "Tonight I'm Lovin You" gebrochen. Michael Jackson holte aber mit der Single “Hollywood Tonight” auf. Nun ist Enrique Iglesias aber mit dem erstplatzierten “Dirty Dancer” (feat. Usher + Lil Wayne) zurück an der Spitze.

Quelle: jackson.ch, fm97.com, nydailynews.com

19.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 8. Tag

Greg Philinganes stellt uns im heutigen Clip drei weitere Mitglieder der Musikband vor.

Quelle: jackson.ch, michaeljackson.com

18.08.2011: MJ Estate weist Forderungen zurück

Das Michael Jackson Estate hat verschiedene Forderungen zurückgewiesen. So auch Dr. Arnold Kleins Anfrage vom Februar 2010, man möge ihm eine 10 000 Dollar teure Gianfranco Ferre Jacke zurückgeben. Der bankrotte Arzt behauptet, er habe sie Michael kurz vor dessen Tod ausgeliehen. Die Nachlassverwalter wiesen ausserdem eine 3 Millionen Forderung von einem früheren Rechtsanwalt zurück, eine 60 000 Dollar Forderung eines Buchhalters und weitere 354 230 Dollar von verschiedenen Begehren. Die Gläubiger müssen sich damit aber nicht zufrieden geben - sie können die Fälle vor Gericht ziehen.

Quelle: jackson.ch, tmz.com

18.08.2011: Ein Blick in Michaels Kunstsammlung!

Kürzlich tauchten Medienberichte auf über eine unglaublich wertvolle, “geheime” Kunstsammlung von Michael Jackson. Bezüglich Wert wurde mit Summen um 900 MiIllionen Dollar spekuliert. Es handelt sich bei der Sammlung vor allem um von Michael selbst angefertigte Zeichnungen und Gemälde.

LA Weekly konnte nun als erster Medienvertreter die Sammlung in einer Flugzeughalle in Santa Monica besichtigen. Hier der umfangreiche Artikel mit Fotos von Michaels Werken! (nicht übersehen: Am Ende vom Bericht auch Seite 2 ankllicken.)

Quelle: jackson.ch, blogs.laweekly.com

18.08.2011: Kontroversen um das Tribute Konzert - KISS wieder ausgeladen

Die Veranstalter vom “Michael Forever - The Tribute Concert” haben die Band KISS wieder vom Line up entfernt. “Wir haben auf Michaels Fans gehört und sind dankbar, auf die bedauernswerten Aussagen von Gene Simmons aufmerksam gemacht worden zu sein”, sagt Global Live Events CEO Chris Hunt gegenüber CNN. Die Verpflichtung sei ein Versehen gewesen. Sogar Howard Weitzmann vom MJ Estate wandte sich in einem Schreiben an die Veranstalter und schrieb, dass sie “besonders enttäuscht” über die Buchung von KISS seien und die deswegen gefolgten Medienberichten und äusserten sich kritisch über die “Unterstützung” der Charity Organisationen und die allfällige Möglichkeit einer Ticket-Rückerstattung (die nur möglich sei, wenn mehr als die Hälfte der Künstler absagen würde, so das Schreiben). Hier der ausführlichere CNN Artikel.

Katherine Jackson spricht in diesem Video mit CNN über das Tribute Konzert, Michaels Kinder und, dass sie noch immer sehr emotional reagiere, wann immer der Name von Michael falle. Jermaine Jackson äusserte auf seiner Twitter Seite erneut Bedenken dem Tribute-Konzert gegenüber und er glaube, dass seine Mutter von den Veranstaltern benutzt werde.

Quelle: jackson.ch, cnn.com, tmz.com

17.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 7. Tag

Musical Designer Kevin Antunes spricht im heutigen Clip darüber, mit den originalen Master Aufnahmen von Michael Jackson arbeiten zu können.

Quelle: jackson.ch, michaeljackson.com

16.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 6. Tag

Eine Passage von “Shake Your Body” spielen die Bläser am Ende vom heutigen Clip der MJ Cirque de Soleil Show.

Quelle: jackson.ch, michaeljackson.com

16.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 5. Tag

Im heutigen Clip zeigt uns Kevin sein Studio, in dem er mit seinem Assistent an dem Sound arbeitet, den wir dann an den Cirque de Soleil Shows, MICHAEL JACKSON THE IMMORTAL WORLD TOUR, hören werden.

Quelle: jackson.ch, michaeljackson.com

16.08.2011: KISS spielt am Tribute Konzert

Die Veranstalter vom “Michael Forever - The Tribute Concert” haben die Band KISS dem Line-Up hinzugefügt. Die Wahl sorgt für weitere Kontroversen, da der KISS Bassist Gene Simmons sich erst noch vor einem Jahr vorverurteilend über Michaels Sexualität geäussert haben soll. Angeblich plant das MJ Estate ein Statement zu veröffentlichen.

Neu verpflichtet wurden auch die Künstler Alexandra Burke, Diversity und Pixie Lott.

Quelle: jackson.ch, stereoboard.com, michaelforevertribute.com

15.08.2011: Katherine Jackson fordert 350'000 vom MJ Estate

Katherine Jacksons Anwälte setzen ihre gerichtlichen Auseinandersetzungen mit den Nachlassverwalter vom MJ Estate fort. Im neusten Antrag verlangen sie, dass das Gericht ihre Forderungen von US Dollar 350'000 anerkennt. Die Kosten und Gebühren entstanden in der Zeit nach Michaels Tod am 25. Juni 2009. Im Detail sind das:

- $18,070.00 Petition for Payment of Funeral Expenses / - $40,613.61 for Appointment of Mrs. Jackson as Special Administrator / - $58,939.61 Petition Confirming Ability to Challenge Personal Representatives / - $231,575.21 Negotiations with Subsequent Special Administrators and Their Council, Including Review of Contractual Arrangements

RadarOnline.com hat das 17-seitige Dokument hier online gestellt.

Quelle: jackson.ch, radaronline.com

15.08.2011: Neu auf deutsch: “Michael Jackson Tapes”

Das umstrittene Buch vom Rabbiner Shmuley Boteach ist ab dieser Woche auch auf deutsch erhältlich: “Die Michael Jackson Tapes: Intime Gespräche des King of Pop mit seinem Therapeuten” kann hier auf Amazon.de bestellt werden.

Wir zweifeln zwar daran, dass Boteach die Telefonmitschnitte im Wissen von Michael Jackson aufgenommen hat, ganz zu schweigen von einer Zusage, dass die Gespräche veröffentlicht werden dürfen, aber wir weisen trotzdem auf das Buch hin, da es Michael Jackson eigentlich in einem schönen und für Fans sehr interessanten Licht zeigt. Auch räumen die Gespräche mit einigen Gerüchten und Spekulationen auf.

 

15.08.2011: Neues Buch: “Flügel für einen Engel: King of Hope”

Vor kurzem ist auch ein anderes, neues Buch erschienen. Einige Fans haben selbst beigetragen oder erinnern sich zumindest: Martina Kainz und Tina Böhm haben ein Buch “Flügel für einen Engel” mit verschiedenen Fan-Beiträgen zusammen gestellt. Nun ist eine Fortsetzung erschienen: “Flügel für einen Engel: King of Hope”.

Die Autorinen schreiben: “Auch in diesem Buch wird immer noch die Trauer für einen geliebten Menschen verarbeitet, aber es wird auch seine Botschaft, aus dieser Welt eine bessere zu machen, weitergetragen - und das alles durch seine Fans.Michael Joseph Jacksons Fans aus vielen Nationen lassen Michael in ihren Texten, Bildern, Tattoos und vielen wunderbaren Events in seinem Sinne weiterleben. Die Liebe, die sie von ihm bekommen haben, tragen sie für immer incover_bookkingofhope ihren Herzen.“

Dorian Holley, Michael Jacksons Backgroundsänger: "Die Autorinnen dieses Buches tragen dazu bei, dass Michaels Magie weiter erhalten bleibt."

Jonathan Phillip Moffett, Michael Jacksons Schlagzeuger: “Es macht mich glücklich, diese Liebe zu sehen, die Ihr für Michael empfindet. Michael war, IST LIEBE. Er war der Samen. Er hat ihn gepflanzt. Den Samen der LIEBE, L.O.V.E. Wir müssen seinen Weg weiter gehen, alle - so wie es uns möglich ist - zusammenzuführen, in dem Bemühen, die 'MENSCHHEIT ZU VEREINEN', hin zu einer Welt der Liebe mithilfe des menschlichen Geistes und der menschlichen Erfahrung. Schließlich 'sind wir EINZIGARTIG'!!! Alles Liebe für Euch.”

“Flügel für einen Engel: King of Hope” kann hier auf auf Amazon.de bestellt werden.

15.08.2011: MTV Voting

Für die am 28. August stattfindenden Video Music Awards 2011 sucht MTV die besten Momente der vergangenen VMA's. Michael ist mehrmals aufgeführt: Sein Medley-Auftritt im Jahr 1995 bei “Most iconic VMA performance” (die Performance ist auf dem offiziellen MJ Video “History on Film vol. 2” festgehalten), sein Kuss mit Lisa Marie Presley bei “Most outrageous moment” und bei der “Best VMA Pop Performanc” kann ebenfalls für Michaels 1995er Auftritt, den Auftritt von N`Sync 2001, bei dem Michael einen kurzen Gastauftritt hatte, oder für Janet Jacksons Tribute an ihren Bruder im Jahr 2009, gestimmt werden.

Hier kannst du deine Stimme abgeben.

Quelle: jackson.ch, mtv.com

14.08.2011: Ein Tribut der ganz anderen Art

Der US amerikanische Künstler Seaton Brown hat ein Portrait von Michael Jackson aus 1680 Getränkedosen hergestellt. Hier könnt Ihr den Clip anschauen, wie sein beeindruckendes "Tribute to the King of Pop" zustande kam und am Ende ausschaute.

Quellen: jackson.ch, mjjcommunity.com, youtube.com

14.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 4. Tag

Im heutigen Clip nehmen uns einige der jungen Tänzer und Akrobaten für die MJ Cirque de Soleil Show auf eine Tour durch die Innenstadt von Montreal mit. Dabei zeigen sie auch einige Tanzeinlagen. Nein, (noch) nicht zu Michaels Musik; es soll ja auch noch nicht alles verraten werden.:-)

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.com

12.08.2011: TIWT Behind-the-scenes: 3. Tag mit Greg Phillinganes

Im heutigen Clip stellt uns Greg Phillinganes Jory Steinberg, eine der drei Backgroundsängerinnen, vor.

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.com

11.08.2011: Update betr. "Michael Forever: The Tribute Concert"

CNN hat heute von den Veranstaltern erfahren, wer am Tributkonzert vom 8. Oktober in Cardiff, Wales, teilnehmen wird. Unter anderem wurden angegeben: Christina Aguilera, Leona Lewis, Smokey Robinson, Cee Lo Green und JLS. Hinzukommen wie bereits bekannt Michael Jacksons Brüder (ausgenommen von Randy und Jermaine) sowie 3T (Titos 3 Söhne) und "die nächste Generation der Jacksons". Aber auch die Alternative Rock Band Alien Ant Farm und der englische R&B Sänger Craig David sagten zu. Weitere Künstler werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben, so die Konzertverantstalter. "Ziel ist es, verschiedenen Generationen und Musikgenres zu vereinen und damit alle daran zu erinnern, wie unglaublich Michaels Talent war", so die Veranstalter. Fans können ab heute ihr Interesse für Tickets hier anmelden. Eine Lotterie wird dann entscheiden, welche Fans eingeladen werden, Tickets zu kaufen.

Quellen: jackson.ch, cnn.com

11.08.2011: TIWT: Behind-the-scenes Videoserie

Die Produzenten hinter dem bevorstehenden Cirque de Soleil Spektakel "Michael Jackson: The Immortal World Tour" (TIWT) sind gestern mit einer Serie gestartet, in der sie den Michael Jackson Fans jeden Tag in einem kurzen (ca. 3-minütigen) Clip Einblick bieten, was bei den Vorbereitungen abläuft und wer an dem Projekt alles beteiligt ist. Diese Woche spielt Greg Phillinganes Tour Guide und im heutigen Clip stellt er Kevin Antunes, den Musical Designer für die Shows, vor.

Quellen: jackson.ch, michaeljackson.com

11.08.2011: Neuer Blog über MJ

Dr. Willa Stillwater und Joie Collins von MJFC (Michael Jackson Fan Club) haben einen neuen Blog mit dem Titel "Dancing with Elephants" gestartet, wo sie über Michaels Werk und seine kulturellen Einflüsse auf unsere Gesellschaft diskutieren. Wer Lust hat reinzuschauen und evt. auch mitzureden, hier der Link zum Blog.

Quellen: jackson.ch, wordpress.com

10.08.2011: Grünes Licht für Prozess gegen Dr. Murray

Wie hier am Montag berichtet wurde, musste die Verteidigung bis heute ihre sämtlichen Zeugenunterlagen an die Staatsanwaltschaft aushändigen und ist dem zufriedenstellend nachgekommen. Richter Pastor äusserte daraufhin, dass es damit beim 8. September für den Beginn der Juryauswahl bleibt und die Eröffnungsplädoyers in der Woche vom 26. September gehalten werden. Es wird angenommen, dass der Prozess voraussichtlich um Thanksgiving herum, d.h. in der letzten Novemberwoche, zu Ende geht.

Die komplette Liste potentieller Zeugen für die Verteidigung zeigt nun unter anderem auch Jason Pfieffer, Office Manager und Personal Assistant von Dr. Arnold Klein, auf (zu dieser Person siehe Meldung vom 7.8. "Vorwürfe gegen Dr. Arnold Klein"). Ed Chernoff, Anwalt für die Verteidigung, sagte, dass er Pfieffer morgen oder am Freitag befragen werde.

Quellen: jackson.ch, cnn.com

09.08.2011: Mehr Infos zur "Michael Jackson: The Immortal World Tour" (TIWT)

Regisseur der Michael Jackson Cirque de Soleil Show ist Jamie King, der 1992 Tänzer auf Michaels Dangerous Tour war. Hier seine aktuelle Meldung an die MJ Fans, in der er über die Show und was dahinter steckt spricht und heraus streicht, dass "alles, was wir machen, machen wir in Liebe zu Michael und Euch, seinen Fans". Für weitere Clips von Jamie King zur TIWT siehe hier. Die Fans werden auch begeistert sein, dass weitere Leute, die jahrelang mit Michael zusammen gearbeitet haben, an dieser visuell und musikalisch spektakulären Show beteiligt sind, Greg Phillinganes (als Musical Director) sowie Travis Payne und das brüderliche Tänzerduo der HIStory Tour (wohl für den choreographischen Bereich). Greg Phillinganes spricht hier über seine Mitwirkung an diesem einzigartigen Projekt. Bisher sind leider nur Daten und Auftrittsorte in Nordamerika bekannt. Dann bleibt nur zu hoffen, dass die "Immortal World Tour" bald mal ihre Daten für Europa bekannt gibt. Schliesslich -- oder hoffentlich -- heisst es ja nicht umsonst "Welttour".

Quellen: jackson.ch, irquedusoleil.com, mjj-online.net, youtube.com

09.08.2011: Am Samstag steigen die MJ Honors in Köln

Am Samstag, 13. August, steigt wohl die grösste Michael Jackson Fan Party in Europa: Michael Jackson Honors in Köln!

 

09.08.2011: Michaels Kinder überreichen Gemälde ihres Vaters an ein Krankenhaus

Am Montag überreichten Michaels drei Kinder in Begleitung von Katherine und La Toya Jackson einem Kinderkrankenhaus in Los Angeles 10 Bilder, die Michael Jackson selbst gemalt und signiert hatte. Sie stammen aus der Sammlung von Brett-Livingstone Strong. Die Bilder zeigen Mickey Maus, Stühle, Schlüssel und mehr, das Michael mit talentierter Hand festgehalten hatte. “Ich weiß, dass Michael seine Kunst an keinem besseren Ort als in diesem Krankenhaus haben wollte, in dem Kindern und Erwachsenen überall geholfen wird", sagte LaToya. Hier ein Bild und umfangreicherer Bericht.

Und hier ein Clip von dem Anlass.

Auch in der Schweiz ist kürzlich ein kleines Werk von Michael aufgetaucht: Die Zeichnung kann in unserem Artikel
Mit Michael unterwegs” angeschaut werden.

Quelle: jackson.ch, gala.de, abclocal.com

09.08.2011: Countdown: 30 Tage bis Prozessbeginn gegen Dr. Conrad Murray

Die Verteidigung ist unter Druck. Sie muss bis heute einem richterlichen Beschluss Folge leisten und der Staatsanwaltschaft alle Aussagen und Berichte, die sie von potentiellen Zeugen der Verteidigung zusammen getragen hat, überreichen. In Kalifornien müssen Staatsanwaltschaft und Verteidigung 30 Tage vor Prozessbeginn ihre Ermittlungen der andere Seite bekannt geben. "Wir waren schon mal an diesem Punkt angelangt", so Richter Michael Pastor und er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dieses Mal klappt alles. Dies nachdem sich gestern bei der richterlichen Anhörung die Staatsanwaltschauft beschwerte, dass die Verteidigung Unterlagen zurückhalte. Die Staatsanwaltschaft habe von 76 der 103 Personen auf der Zeugenliste der Verteidigung keine Aussagen erhalten. So ist die Staatsanwalt im Ungewissen, zu welchem Thema diese 76 Personen aussagen werden. Die Verteidigung wiederum behauptet, dass sie alle relevanten Unterlagen ausgehändigt habe, viele der potentiellen Zeugen jedoch nicht mit ihnen kooperierten. Richter Pastor hat angeordnet, dass beide Seiten morgen Vormittag in dieser Sache nochmals vor Gericht erscheinen. Gestern hat Richter Pastor beide Seiten anschliessend noch in seine Kammer eingeladen, um nochmals über den Fragebogen für die potentiellen Geschworenen, die nächsten Monat befragt werden, zu gehen. "Es hört nie auf", so Richter Pastor in Bezug auf seine Bedenken, dass Teile des Fragebogens erneut an die Medien durchsickern könnten. Wie hier berichtet, wurden 129 Fragen, die ca. 500 potentiellen Geschworenen im März und April gestellt wurden, veröffentlicht, nachdem der Geschworenenpool auf 171 Personen eingeschränkt worden war. Die Geschworenenbefragung muss nun aber wiederholt werden, weil der Prozessbeginn um mehrere Monate verschoben wurde.

Quellen: jackson.ch, cnn.com

09.08.11: Billboard-Umfrage würdigt Michaels Videos / Aloe Blacc - Billie Jean

Michael Jackson ist in drei Jahrzehnten in den Top 5 bei einer Umfrage von Billboard zu den besten Videos. Aus den 80er Jahren wurde Thriller auf den ersten Platz gewählt. Aus den 90er Jahren schaffte es Scream auf Platz zwei und You Rock My World gelangte auf den vierten Platz der besten Videos aus dem neuen Jahrtausend.

Wer dieses Video noch nicht gesehen hat, Aloe Blacc performt in Begleitung von Streichinstrumenten eine originelle und emotionsvolle Michael Jackson Cover-Version: Aloe Blacc - Billie Jean

Quelle: jackson.ch, billboard.com, themusicninja.com

08.08.2011: Artikel über John Branca

"[Einige] der Gründe, weshalb ich über die Jahre hinweg erfolgreich gewesen bin, denke ich, ist Diskretion, Respekt der Privatsphäre und das Vertrauen meiner Klienten zu schützen" so John Branca, der über 30 Jahre hinweg gesehen sicherlich der wichtigste Anwalt und Geschäftspartner von Michael Jackson war. Zwar trennten sich die Wege der beiden über diese lange Zeitperiode immer wieder mal, aber Branca war von Beginn der legendären Thriller Ära an langjährig und immer wieder für Michael tätig und auch vor kurz vor seinen Tod (genauer gesagt acht Tage vor seinem Tod), hatte ihn Michael wieder zurück an seine Seite geholt.
Branca ist bereit alles dafür zu tun, um einen [guten] Deal abzuschliessen und sagt von sich selbst [in einer Analogie zu American Football], dass er der Mann ist, dem man den Ball eine Minute vor Ende des letzten Viertels zuwirft [in der Hoffnung, dass er noch den entscheidenden Touch Down oder das entscheidende Field Goal erzielen kann]. Wie den MJ Fans bekannt ist, ist John Branca auch der Mann hinter dem musikhistorischen Deal für Michael Jackson: dem Kauf der Rechte zu ATV Music (inkl. 250 Beatles Songs). Und manchmal ist der beste Deal, derjenige, den man nicht abgeschlossen hat. Denn nachdem Michael Jackson seine ersten grösseren (finanziellen) Liquiditätsprobleme hatte und ihm von seinen damaligen Geschäftspartnern geraten wurde, den ATV Katalog zu verkaufen, rief Michael John Branca an (der damals nicht mehr für Michael arbeitete) und fragte ihn um Rat. Branca sagte ihm: "Wenn es etwas gibt, das Du niemals verkaufen solltest, dann ist das dieser Katalog", so erinnerte sich Howard Weitzman. Michael Jackson hatte auf seinen ehemaligen Freund und Anwalt gehört -- wie Taraborrelli in seiner Biographie Michaels Antwort festhielt: "Das ist das, was ich hören wollte!" -- und der Katalog ist bekanntlich noch immer einer der wertvollsten Vermögenswerte des MJ Nachlasses.
Nachdem Michael Jackson John Branca kurz vor seinem Tod wieder eingestellt hatte und er gestützt auf das aktuellste Testament aus dem Jahre 2002 einer der beiden Willensvollstrecker ist, sieht es Branca als seine Pflicht, Michaels Wünsche zu erfüllen und dabei dem Auftrag nachzukommen: den Nachlass von seiner Schuldenlast zu befreien, für Michaels Kinder und Lieben zu sorgen und den Nachlass des King of Pop zu seiner alten Pracht zurückzuführen. Branca sagt, dass es für ihn gefühlsmässig wichtig und erfüllend war, dass Michael wieder auf ihn zugekommen war und ihn zurück in seine Dienste gebeten hatte. Eine der ersten, lukrativen und von Erfolg gekrönten Entscheidungen, um der dreifachigen Mission nachzukommen, war der Dokufilm über die "This Is It" Proben. Hinzu kamen Entscheidungen wie die Cirque de Soleil Shows, das interaktive MJ Museum in Las Vegas, das Ubisoft Dance Game, der Deal zur Veröffentlichung von zehn Alben mit alten sowie bisher unveröffentlichten Songs über die kommenden Jahre sowie die Facebook Seite von Michael Jackson. Das bisherige Ergebnis lässt sich sehen: 15 Monate nach Michael Jacksons Tod hat der MJ Estate USD 310 Mio. Gewinn erzielt. Im Vergleich dazu hatte der zuvor als Vorzeigebeispiel fungierende Elvis Presley Nachlass über den gleichen Zeitraum hinweg USD 25 Mio. Gewinn gemacht [Anmerkung von jackson.ch: Diese Aussage ist insofern zu relativieren, als der U.S. Dollar damals mehr Wert war und ein Gewinn über USD 25 Mio. damals wahrlich einzigartig war.] "Wenn ich in meiner Karriere nichts anderes mache, als den Jackson Nachlass [gewinnbringend] zu machen, kann ich sagen, dass ich einen verdammt grossartigen Job gemacht habe", so Branca.
Während Branca mit dem grössten Respekt über seinen verstorbenen Klienten spricht, hält er sich mit Aussagen über andere Mitglieder der Jackson Familie zurück. Es genügt wohl zu sagen, so der Autor des Artikels, dass Branca findet, dass er vom Clan nicht geschätzt wird und er glaubt, dass einige der Familienmitglieder nicht im Sinne von Michael handeln. 
Wer den vollständigen Artikel lesen möchte, siehe hier.

Quellen: jackson.ch, callawyer.com 

08.08.2011: Kostümdesigner Zaldy über die MJ Immortal World Tour

Kostümdesigner Zaldy, der den meisten MJ Fans von seiner Arbeit im Zusammenhang mit den "This Is It" Konzerttourvorbereitungen bekannt ist, spricht in diesem Clip über seine Arbeit im Rahmen der bevorstehenden "Michael Jackson: The Immortal World Tour" von Cirque de Soleil Tour.

Quellen: jackson.ch, youtube.com

07.08.2011: Goodie der Woche

Nach der Sommerpause starten wir mit einer einzigartigen Earth Song Performance: Goodie der Woche

 

07.08.2011: Tribute Konzert und Princes Freundin

Bekannt ist bisher nur ein gebuchter Act: Craig David soll gemäss seiner offiziellen Facebook-Seite am “Michael Forever - The Tribute Concert” teilnehmen. “I am honoured to announce I will be performing alongside some of the world’s greatest artists at the Michael Jackson tribute concert”, ist zu lesen.
Die Veranstalter selbst haben immer noch keine Namen genannt und haben die Zeitperiode für die Registration, um an Tickets zu kommen, bis auf weiteres verlängert. Sie liessen verlauten, sehr bald ein unglaubliches Line-Up anzukündigen.

In den Boulevard-Medien sind derweil Fotos von Michaels ältestem Sohn Prince, aufgetaucht, die ihn mit einem Mädchen an seiner Seite zeigen. Hier vorbeischauen.

Quelle: jackson.ch, facebook.com/CraigDavid, nme.com, news.at

07.08.2011: Vorwürfe an Dr. Arnold Klein

Michael Jacksons langjähriger Hautarzt Dr. Arnold Klein ist finanziell am Ende. Im aktuellen Konkursfall hat auch Kleins früherer Praxis-Assistent Jason Pfeiffer eine Klage eingereicht. TMZ konnte die Akten einsehen und berichtet, dass Pfeiffer happige Vorwürfe erhebt. Auch im Zusammenhang mit den Behandlungen von Michael Jackson.

Im Jahr 2009 war er ein häufiger Gast bei Dr. Klein. Mehrere Male habe Klein seinen Mitarbeiter Pfeiffer gebeten, Michael nach unten zum Auto zu begleiten, da dieser derart unter Medikamenten stand und labil war, dass er nicht mehr selbst stehen konnte. Pfeiffer behauptet in den Akten weiter, dass er und weitere Krankenschwestern Dr. Klein darauf aufmerksam gemacht haben, dass sie glauben, dass Klein Jackson zu viele Medikamente verabreiche und sie sich deshalb um Michaels Gesundheit Sorgen machen. Klein habe darauf nur geantwortet, er soll “den Mund halten.” Im Jahr 2009 soll Klein versucht haben, Michael im Namen von Jason Pfeiffer verschreibungspflichtige Muskel-Entspanner zu besorgen. In der Klage ist auch zu lesen, dass Klein um den Oktober 2008 auf Wunsch Michael Jacksons, der einem Gerichtstermin fern bleiben wollte, ein erfundenes Arztzeugnis ausgestellt hatte.

Dr. Arnold Klein sorgte nach Michaels Tod unter anderem für weltweite Medienberichte mit Aussagen , denen nach sein Assistent Jason Pfeiffer Michaels (einziger) Gay-Lover gewesen sein soll. Später verleugnete er die Aussagen auf seiner Facebook-Seite und behauptete, dass die Geschichten erfunden worden seien.

Quelle: jackson.ch, tmz.com

30.07.2011: News-Team macht Sommerferien

Das News-Team macht Sommerferien - diese Seite wird folglich bis am 6. August nicht aktualisiert. Der Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre der Swiss Michael Jackson Community bietet aber genug Lesestoff bis wir zurück sind!

 

30.07.2011: Rückblick: 10 Jahre Jackson.ch

Ende Juni 2001 ging Jackson.ch online. Heute, 10 Jahre später, gibt es die "Swiss Michael Jackson Community" noch immer. Der Start, damals nannten wir uns noch "Swiss Michael Jackson Fanclub”, gelang uns nicht zuletzt, da wir auch von den "alten" Fans gut aufgenommen wurden und bei Anlässen von verschiedenen Seiten geholfen und mitgedacht wurde.

Über die Jahre erlebten wir viel Tolles und machten zumeist gute Erfahrungen. Zugegeben, es gab auch Zeiten, in den wir alles andere als motiviert waren. Doch dank euch, damit meinen wir nicht nur Leute, die schon mal bei unseren Partys aufgetaucht sind, sondern alle Leser von Jackson.ch - dank euch gibt es uns noch immer. Zu wissen, dass unsere Webseite geschätzt und gelesen wird, motiviert.

Wir haben einen Rückblick auf unsere Aktivitäten in den lezten 10 Jahren zusammen gestellt. Besonders Interessantes ist fett markiert. Darunter ein Paket und ein Heft, die wir für Michael zusammen stellten. Oder die Reportagen "Michael in London" und "Michael in Berlin". Auch besondere Events oder Demos.

Viel Spass beim durchstöbern... >
Der Rückblick: 10 Jahre Jackson.ch

(Die Links zu alten Seiten im früheren Layout öffnen sich in einem neuen Fenster)

 

Flyer_JacksonParty-110903_sm
30.07.2011:
Das Programm: MJs 53th B-Day Celebration


Am Samstag, 3. September 2001 feiern wir Michaels 53. Geburtstag und unser Jubiläum in Zürich. Ab 20 Uhr werden Videos gezeigt und später steigt eine Party an der die ganze Nacht Songs von Michael Jackson gespielt werden!

Die Videos am Abend und weitere Infos hier:

MJ's 53th Birthday Celebration

 

Um den von Claudio gestalteten Flyer gross anzuschauen, auf der Event-Seite auf das Bild klicken!

 

29.07.2011: Darren Julien über Michael

Darren Julien von Julien's Auctions diskutiert in diesem Interview über die ertragsreichen Auktionen von Jackson Artikeln.

Über Michael persönlich sagt Darren Julien: "Ja, ich traf Michael an mehreren Anlässen, aber sprach meistens am Telefon mit ihm. Ich traf Michael das erste Mal an einem Event mit Quincy Jones. All meine Geschäfte mit Michael waren immer sehr positiv, und er hatte eine liebliche und vornehme Gemütsart. Wir sind sehr dankbar für alles, was er für uns tat, und es wird für immer ein wichtiger Teil von Julien's Geschichte sein."

Quelle: jackson.ch, exaimer.com

28.07.2011: Miss Cast Away wird neu veröffentlicht

ValCom, Inc. kündigte an, dass sie den Film “Miss Cast Away” mit Michael Jackson im Herbst neu veröffentlichen werden - auf Broadcast TV und DVD. Zusätzlich wird ValCom 10 000 limitierte DVDs pressen und diese direkt verkaufen. “Wir bieten den Leuten die Chance, seltenes und unveröffentlichtes Filmmaterial zu besitzen von Michael Jackson hinter den Szenen und auf der Neverland Ranch”, sagt die Präsidentin von ValCom Vince Vellardita.

Der Film ist eine Komödie, die Filme wie Cast Away, The Sixth Sense, Jurassic Park oder Men in Black parodiert. Michael spielt in dem von Bryan Michael Stoller gedrehten Film die Rolle von “Agent MJ”. Die Szenen wurden auf der Neverland Ranch gedreht. Die neue DVD soll 20 Minuten bisher unveröffentlichtes Filmmaterial von Michael enthalten, auch Interviews mit ihm.
Abschliessend muss aber gesagt werden, dass der Mitte 2005 veröffentlichte Film zurecht schlechte Kritiken bekam.
(Hier ein Trailer auf Youtube)

Quelle: jackson.ch, prnewswire.com

27.07.2011: Tribute Concert - Gemischte Reaktionen auf Ticket-System

Das Ticket-Verkaufssystem vom “Michael Forever - The Tribute Concert” kommt nicht bei allen gut an. Die Ticketpreise sind zwischen 55 und 289 Pfund. (ca. 70 bis 380 Franken.) Zusätzlich kann ein frei wählbarer Betrag für die Charity Organisationen gespendet werden. Gemäss der offiziellen Webseite soll die Chance ein Ticket zu erhalten um so grösser sein, je höher der Betrag ausfällt, den man spenden würde, wenn man ein Ticket zum Kauf erhält. Registrieren für ein Ticket kann man sich nur zwischen dem 4. und 7. August.

Quell: jackson.ch, michaelforevertribute.com, yourcardiff.walesonline.co.uk, umrechnung.org

26.07.2011: Jacksons: “Michael Forever - The Tribute Concert”

Bei der gestrigen Pressekonferenz in Beverly Hills kündigten Katherine, La Toya, Marlon, Tito und Jackie Jackson das Tribute Konzert für Michael offiziell an. Es soll am 8. Oktober im 70 000 Menschen fassenden Millennium Stadion von Cardiff in Wales stattfinden. Gemäss Juliette Harris vom Konzertveranstalter Global Live Events, werden die mitmachenden Künstler bald bekannt gegeben. Tickets sind ab dem 4. August erhältlich. Der Event soll die 40 Jahre feiern, seit dem Michael Jackson seine solo Karriere gestartet hatte.

Auf der Webseite von der mit “Michael Forever - The Tribute Concert” betitelten Veranstaltung sind die beiden Charity-Organisationen verlinkt, die mit den Konzert-Einnahmen unterstützt werden (Prince's Trust und Aids Project Los Angeles). Auf der “About”-Seite ist ein Statement von Katherine Jackson zu lesen. Sie schreibt, es sei geplanti, dass dies das grösste und beste Konzert für die kommenden Jahre in der ganzen Welt werde.

Randy und Jermaine Jackson veröffentlichten auf Twitter ein Statement, in dem sie beteuern, dass das Konzert nicht dem Wille von der ganzen Jackson Familie entspreche. Ihnen scheine vor allem der Zeitpunkt schlecht, da dann der Prozess gegen Dr. Conrad Murray im Gange ist.

Quelle: jackson.ch, bbc.co.uk, dpa, twitter.com/#!/randyjackson8

23.07.2011: Jacksons planen erneut ein Tribute Konzert

Erneut planen Mitglieder der Jackson Familie ein Michael Jackson Tribute Konzert. Dieses Mal sind es Michaels Mutter Katherine Jackson und seine Geschwister Marlon, Tito, Jackie und La Toya die mit der Firma Global Live Events zusammen arbeiten. Mit der Show sollen gemeinnützige Stiftungen in den USA und in England unterstützt werden.
Am Montag werden Details bei einer Pressekonferenz verraten.

Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

23.07.2011: Holt Katy Perry den King of Pop ein?

Katy Perry ist derweil mit ihrem Album “Teenage Dream” auf Erfolgskurs und kommt gefährlich nahe an einen Rekord vom King of Pop. Ihre neue Single "Last Friday Night (T.G.I.F)" ist in den USA auf Platz vier. Falls der Song die Nummer eins erreicht, wäre dies der fünfte Nr. 1 Hit von Perrys aktuellem Album.

Noch hält Michael Jackson den Rekord alleine: Das Bad Album ist das Einzige in der Musikgeschichte, von dem fünf Singles auf Platz eins der US-Charts landeten. ("I Just Can't Stop Loving You," "Bad," "The Way You Make Me Feel," "Man in the Mirror," und "Dirty Diana.")

Quelle: jackson.ch, kgoam810.com

23.07.2011: Murray Prozess: Anschauen der This Is It Videos “Zeitverschwendung”

Mitte Woche fand eine weitere Anhörung für den bald beginnenden Prozess gegen Dr. Murray statt. Der Richter sagte, dass der Prozess wie vorgesehen am 8. September mit dem Auswählen der Geschworenen beginnt. Der eigentliche Prozess wird voraussichtlich Ende September los gehen. Diskutiert wurde, ob die Geschworenen während der Prozess-Dauer von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden sollen - um Voreingenommenheit durch Medienberichte zu verhindern. Richter Michael Pastor sprach sich dagegen aus. Murrays Verteidigung will die Geschworenene aber mindestens “jedes Mal wenn Nancy Grace im TV ist”, davon fernhalten. (Nancy Grace arbeitet für CNN)

Behandelt wurden auch die Videobänder der This Is It Proben. Während zwei Wochen haben Vertreter beider Seiten hundert Stunden Videomaterial durchgeschaut. Die Anklage will nun bis zu 12 Stunden vom Videomaterial der This Is It Proben zeigen. Die Verteidigung von Murray vier Stunden.

Ausserhalb des Gerichtes sagte Murrays Anwalt J. Michael Flanagan zu Medien, inklusive der Associated Press, dass die Aufnahmen Michael Jackson nicht in schlechter Verfassung zeigen würden. “Wir glauben seine Gesundheit ist etwas beeinträchtigt, aber er zeigt es nicht. Er ist sehr talentiert. Selbst in seinen schlechten Tagen ist er gut.” Die Aufnahmen seien für den Prozess bedeutungslos. “Ich denke wirklich, dass es grosse Zeitverschwendung ist.”

Anwälte von Sony Pictures haben am Freitag einen Antrag eingereicht, in dem sie das Gericht bitten, dass weder Anklage noch Verteidigung Videoaufnahmen von den This Is It Proben zeigen dürfen. Sie stützen sich auf die “Zeitverschwendung”-Aussage von Murrays Anwalt.

Quelle: jackson.ch, news.yahoo.com, latimesblogs.latimes.com

20.07.2011: Die besten Erinnerungen von “New Edition”

Die Gruppe New Edition veröffentlichten ihr Debut Album “Candy Girl” im Jahr 1983 (bei Cede.ch reinhören). Auf ihre besten Erinnerungen angesprochen, antwortete Ralph Tresvant, dass dies der Moment war, nachdem er zum ersten Mal den Song der Gruppe im Radio gehört hatte. Ricky Bell sagt: “Ich vermute Ralph wählte meine Nummer eins. Aber Nummer zwei wäre wahrscheinlich, Michael Jackson zu treffen, in sein Haus eingeladen zu sein. Zum Haus zu gehen und ihn zu sehen, wie er die Treppe runter kommt.” Ralph fährt fort: “Einfach jemanden zu treffen, diese Ikone die dich inspiriert hat, ist ein Moment, den ich nie vergesse.”

Quelle: jackson.ch, mtv.com

20.07.2011: MJ fordert Wettbewerb-Teilnehmer

Bei einem lokalen Talent-Wettbewerb (Chautauqua Lake Idol competition) blieben nach einer Nacht, in der Songs aus Michael Jacksons Katalog performt wurden, zwei Teilnehmer übrig. Das Interpretieren des fantastisch produzierten Gesangs vom King of Pop habe vielen Mühe bereitet, sagt ein Jury-Mitglied. “Damals als Michael gross herauskam, hatten Studios kein Melodyne oder Autotune - Software Programme um in die Stimme zu gehen und sie abzugleichen”, sagt Edborg. “Michael hatte eine einmalige, ‘freakish‘ Stimme.”

Quelle: jackson.ch, post-journal.com

19.07.2011: MJ räumt bei Umfrage ab

Bei einer Umfrage der Toronto Sun hat Michael Jackson mit seiner legendären Thriller Performance den ersten Platz auf der Liste der grossartigsten Tanzmomente, die je auf Film festgehalten wurden, eingenommen. Und auch der vierte Platz gehört Michael mit seiner Smooth Criminal Tanzperformance. Ferner wurde Michael Jackson zum King of Dance gekürt -- vor der britischen Boyband JLS, Zac Efron und Justin Timberlake.

Quellen: jackson.ch, torontosun.com

18.07.2011: Goodie of the Day

Da Toms Seite "Goodie of the Week" so gut ankommt und heute newsmässig nichts gelaufen ist, dachte ich mir, ich zeig Euch heute diesen Clip, den mir gestern ein Bekannter gezeigt hat. Gute Unterhaltung allerseits und mal ehrlich, erinnern einen diese Moves, v.a. Kopf- und Handbewegungen, nicht ein bisschen an den kleinen Michael wie zB. in dem Home Movie Clip der Jackson Familie, als sie alle zusammen im kleinen Wohnzimmer ihres Hauses in Gary übten? Nur an der Songauswahl muss der 3-jährige Kleine noch etwas üben. Sorry Justin.;-)) - Patricia
 

17.07.2011: Sheryl Crow über MJ

In einem Interview erinnerte sich Sheryl Crow an ihre Zeit als Background Sängerin der Bad Tour und sprach darüber, inwiefern sie von MJ profitierte: “Ich lernte viel indem ich ihn einfach beobachtete, schaute ihm zu wie er jede Nacht auftrat. Da waren Dinge die ich für das was ich wollte anwenden konnte und Dinge, die ich anschauen konnte und sagte: das funktioniert bei mir definitiv nicht. Seine Show war jede einzelne Nacht genau die selbe, als wäre es eine Broadway Show, was grossartig war und für ihn funktionierte, aber ich könnte das nicht machen.”

Auf ihrem aktuellsten Album covert Sheryl Crow “I Want You Back”. (Hier reinhören.)

Quelle: jackson.ch, inforum.com

16.07.2011: Neue Guinnes Weltrekorde - Update

Michael Jackson hält den Guinnes Weltrekord für die längste Periode von US Top 40 Singles. 39 Jahre und 2 Monate. Er gelangte zum ersten Mal in die Billboard Hot 100 am 6. November 1971 mit “Got To Be There” und den letzten mit “Hold My Hand” am 1. Januar 2011

Auch die Ende Juni versteigerte Jacke aus dem Thriller Video brachte dem King of Pop einen weiteren Guinnes Weltrekord ein: Sie gilt als die teuerste Jacke, die je an einer Auktion verkauft wurde. Bei der Auktion von Julien's Auction in Beverly Hills wurde die schwarz-rote Lederjacke für US Dollar 1.8 Millionen verkauft.

Quelle: jackson.ch, facebook.com/michaeljackson, guinnessworldrecords.com

15.07.2011: MJ Party vom 1. Österreichischen Fanclub / weitere Events

Seit letztem Oktober hat auch Österreich einen richtigen Fanclub - Am 27. August organisiert er eine Michael Jackson Fanparty in Wien. Besuche die Webseite vom Fanclub und erfahre mehr zum Event: www.mj-fans.at

In Deutschland: Am 13. August steigt in Köln die Mega-Party “Michael Jackson Honors

In der Schweiz: Am 3. September feiern wir Michaels Geburtstag und unser 10-jähriges Bestehen in Zürich. Infos folgen.

 

14.07.2011: Ehemaliges Manager-Team fordert Geld

Die Firma DeMann Entertainment fordert ihren Anteil am jüngsten Umsatz, den das Michael Jackson Estate mit Jacksons frühem Schaffen eingenommen hat. DeMann und Weisner repräsentierten MJ als Manager von 1978 bis 1983.

DeMann Entertainment reichte einen Antrag beim LA Superior Court ein damit der Nachlassverwalter John Branca gezwungen wird, sich mit der Management-Firma zu einigen. Das Abkommen von 1978 zwischen Michael Jackson und Weisner/DeMann gibt letzteren ein Recht auf gewisse Provisionszahlungen und ein “unbeschränktes und unbefristetes Recht”, die finanziellen Bücher zu prüfen um sicher zu stellen, dass eine angemessene Umsatzbeteiligung ausgezahlt wird. Die Firma sagt, sie habe Medienberichte über den Erfolg vom MJ Estate gelesen und darum Gründe zu glauben, dass sie nicht vollständig bezahlt wurden.

Im Januar kontaktierte DeMann das MJ Estate und erhielt als Antwort, dass die Firma sich an Sony Music wenden müsse und das Estate eine solche Aktion “unterstützen” werde. DeMann forderte das Estate auf, ihnen Einblick in die Rechnungsbücher zu verschaffen. Die Nachlassverwalter gingen bisher nicht darauf ein.

Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com

14.07.2011: Artikel über Michael als Zeuge Jehova

Auf “God Discussion” ist ein interessanter Artikel über Michael Jacksons Zeit als Zeuge Jehova online. Wie der King of Pop noch zu Thriller-Zeiten verkleidet von Tür zu Tür ging und über die ersten Spannungen mit der Gemeinschaft, die schliesslich mit Michaels Austritt endeten.
 

13.07.2011: Ein Kinderbuch über den King of Pop

Die Autorin Brenda Nekyns hat mit der Illustratorin Kathy Garren ein Kinderbuch über das Leben von Michael Jackson veröffentlicht. Das Buch “Ever After” erzählt über seine Kindheit, seine Reise zum Ruhm, über Neverland und vor allem über die Leidenschaft und die Liebe, die er durch seine Talente der ganzen Welt zeigte.

“Viele Jahre träumte ich ein Autor zu sein, aber ich begann nie wirklich zu schreiben. Als Michael Jackson starb realisierte ich, dass er sein Leben damit verbrachte zu tun was er liebte und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ich entschied dann, dass ich mein bestes geben werde um Ja zu meinem Herzen zu sagen und zu tun was ich machen kann um einen Unterschied zu machen. Dieses Buch ist ein Resultat von dieser Entscheidung. Danke dir, Michael, uns zu inspirieren und uns immer dein Bestes zu geben”, so Brenda Jenkyns.

“MJ Tribute Portrait” hat mit der Autorin gesprochen. Hier das Interview mit Bilder aus dem Kinderbuch.

Quelle: jackson.ch, mjtpmagazine.presspublisher.us

13.07.2011: Paparazzo in Handschellen

Gestern wurde in Hollywood die Polizei gerufen, da einige Fotografen mit äusserst rücksichtsloser Fahrweise dem Auto folgten, in dem Michael Jacksons Tochter Paris sass. Die Paparazzo überfuhren dabei mehrere Rotlichter. In der Folge soll die Polizei mindestens einen Fotografen in Handschellen gelegt haben - eine Verhaftung wurde nicht bekannt gegeben.

Quelle: jackson.ch, uk.eonline.com

13.07.2011: Auflagen und Strafe gegen ein Spital-Unternehmen

Aufgrund mehrerer Verstösse gegen das Arztgeheimnis in Fällen mit berühmten Patienten, wurde das “UCLA Health System” in einem Abkommen mit der U.S. Aufsichtsbehörde zur Zahlung von US Dollar 865,500 verpflichtet. Ausserdem müssen weitere Schritte unternommen werden, darunter Personal-Schulung, um zukünftige Rechtsverletzungen zu verhindern. 2009 wurde bereits eine Strafe gegen das Ronald Reagan UCLA Medical Center ausgesprochen, die daraufhin einige Mitarbeiter entliessen, da diese unerlaubt die medizinischen Unterlagen von Michael Jackson und anderen studiert hatten. Schliesslich landeten diverse Informationen in den Medien. Michael Jackson wurde nach seinem Tod in das UCLA Medical Center eingeliefert.

Quelle: jackson.ch, latimes.com

13.07.2011: Aaron Carter dementiert Kokain-Aussagen

In Folge von dem medienwirksamen Debakel um Aaron Carter und dessen Aussagen betreffend Michael Jackson, hat sich Carter nun auch noch persönlich zu Wort gemeldet. (mehr zur Affäre, vergleiche News vom 08.07.2011).
In diesem Video bestreitet Aaron Carter ausgesagt zu haben, dass ihm Michael Jackson Kokain gegeben habe.

 

12.07.2011: Video vom Flash Mob in Zürich

Das offizielle Video vom Flash Mob in Zürich ist nun auf Youtube: Beat It Flash Mob 2011 - Viel Spass!

 

11.07.2011: Review von La Toya Jacksons "Starting Over"

Kann La Toya Jacksons Buch "Starting Over" ernst genommen werden? Was steht wirklich drin? Was über Michael?

Patricia von Jackson.ch hat sich das Buch bestellt - und war trotz anfänglicher Skepsis positiv überrascht. Aber lies selbst:

La Toya Jacksons "Starting Over" - Jackson.ch Review

 

10.07.2011: Ein kleiner Junge macht mit dem "Thriller" Dance Baseball wieder richtig interessant

Genau das Richtige, dachte ich mir, bevor es für uns alle wieder in die neue Woche geht. Ein kleiner Junge hat kürzlich bei einem U.S. Baseball Spiel mit seiner tollen "Thriller" Dance Performance auf der Grossleinwand die Massen begeistert. Die Kommentare desjenigen, der den Clip filmte, sind ebenfalls äusserst unterhaltsam. Viel Spass beim Clip!

Quellen: jackson.ch, youtube.com

10.07.2011: Eine aktuelle Meinung zum "Michael" Album

Das Thema ist mittlerweile zwar schon alt und mehrfach von allen Seiten her durchgekaut worden, aber wir wollen Euch diese aktuelle Stellungnahme eines professionellen Musikproduzenten, der seit 20 Jahren im Geschäft sein soll und anonym bleiben will, nicht vorenthalten. In diesem Post erläutert er im Detail, weshalb er mit 100-prozentiger Sicherheit sagen kann, dass es nicht Michael Jackson ist, der den Lead bei Breaking News, Monster, Keep Your Head Up und Stay (dem unveröffentlichten Cascio Song) singt und dass er ebenso überzeugt ist, dass die Stimme in diesen Aufnahmen Jason Malachis ist. Er erklärt auch, weshalb er sehr gut verstehen kann, dass viele Fans in die Irre geführt werden konnten und glauben, dass es eben doch Michaels Stimme auf den Cascios Tracks sind. Dies sei damit zu erklären, dass für jene Songs zahlreiche Auszüge von Michael Jacksons Stimme für Adlibs und Vocals um die Leadstimme herum verwendet wurden.

Quellen: jackson.ch, mjjboard.com

10.07.2011: Ergänzung betr. Freizeitpark in Gary

Am 12.6. haben wir hier über den Stand des Jackson Family Center in Gary, Indiana, und die pendente steuerliche Qualifizierung der Organisation als gemeinnützige Stiftung berichtet. Daran hat sich nach neusten Meldungen nichts geändert. Was jedoch nun auch noch erwähnt wurde, ist, dass noch weitere Hindernisse bestehen. Neben der eigentlichen Finanzierung des Projekts sind dies insbesondere die Rechte zur Verwendung von Michael Jacksons Namen und Bild etc. (das Okay müsste vom MJ Estate kommen); auf eine Anfrage hin, ob der MJ Estate in das Projekt involviert sei, antwortete Howard Weitzman via E-Mail "Nein!". Ferner ist Garys Bürgermeister Rudy Clay, der grösste Befürworter des Projekts, nicht zur Wiederwahl angetreten ist, womit seine Amtszeit Ende Januar 2012 endet. Bleibt zu sehen, was die Zukunft bringt.  

Quellen: jackson.ch, latimes.com

09.07.2011: Bildmaterial vom Heliflug über Neverland Ranch

Am 24. und 25. Juni dieses Jahres war es möglich, mit einem Heli über die wunderschöne und riesige Neverland Ranch zu fliegen und Michael Jacksons zweitem Todestag zu gedenken. Dank einigen Fans können auch wir nun im Nachhinein auf diese einmalige Reise gehen. Hier ein fast 14-minütiges Video, das ein Fan während des Flugs gemacht hat (beginnt vor dem Take-off; die Neverland Ranch Bilder sind dann dann ab ca. 6:30 zu sehen). Ein junges Pärchen aus England hat in diesem Artikel seine eigene Erfahrung beschrieben. Dem Bericht liegen auch 20 tolle Fotos bei, die während des Flugs aufgenommen wurden (siehe "Photo Gallery - Neverland Ranch" in der Mitte des Artikels - dann auf "enlarge photos" klicken).

Quellen: jackson.ch, youtube.com, independent.com

09.07.2011: Update: Buch von MJs Bodyguards

Am 4. Mai letzten Jahres haben wir über das interessante und unterhaltsame Interview von Michael Jacksons Bodyguards in Bezug auf ihr geplantes Buch, das sie im Übrigen selbst, nicht über einen Verlag, veröffentlichen werden, berichtet. Leider ist es noch immer nicht erschienen, aber gestern haben die MJ Bodyguards folgenden Update gegeben: "Das Buch ist ca. zu 90% fertig gestellt. Leider gab es aufgrund einiger Egos und Hintergedanken ein paar Rückschläge mit diesem Projekt. Aber Ihr könnt uns glauben, dass uns niemand aufhalten wird. Das Buch muss veröffentlicht werden und es wird veröffentlicht werden." Zur Erinnerung hier nochmals das Q&A der MJ Bodyguards im Rahmen ihres Buchprojekts.

Quellen: jackson.ch, facebook.com, mj-upbeat.com

09.07.2011: Interview mit Vincent Paterson

Hier ein interessantes Interview mit Regisseur und Choreograph Vincent Paterson, der von Beat It bis zu Blood Is On The Dance Floor immer wieder mit Michael Jackson zusammen gearbeitet hatte. Der Fokus des Interviews liegt auf Vincent Patersons Zusammenarbeit mit Michael für den Smooth Criminal Short Film. Für Vincent Patersons erste Zusammenarbeit mit Michael Jackson und dessen Choreographen Michael Peters für die Beat It und Thriller Kurzfilme klicke auf diesen Audioclip. Dieser interessante, fast 17-minütige Podcastbeitrag wurde 2008 im Rahmen des 25. Jahrestages von "Thriller" aufgenommen.

Quellen: jackson.ch, boomitude.com, michaeljackson.com

09.07.2011: "Take Away": Neuer Song mit MJs Stimme

Der englische Recording Artist Nathan Jay hat für ein Tribut an Michael Jackson dessen Stimme genommen und sie dann verwendet, um einen neuen Song zu gestalten. Nathan Jay hat dabei verschiedene a cappellas von Michael Jackson verwendet. Er sagt: "Ja, es ist Michael Jacksons Stimme. Die Effekte auf die Stimme kann ich nicht kontrollieren. Es ist ein Nebenprodukt aus dem Retuning von Michaels Stimme." Hier ein aktueller Auszug des Songs.

Quellen: jackson.ch, youtube.com

08.07.2011: Anhörung im Fall gegen Dr. Murray vertagt

Eine für den 12. Juli angesetzte Anhörung im Strafprozess gegen Dr. Murray wurde auf den 20. Juli verschoben, weil die Anwälte noch immer damit beschäftig sind, die Videos der Konzertproben anzuschauen (siehe Meldung vom 24.6.). In dieser Anhörung soll geklärt werden, wann mit dem Prozess begonnen werden kann. Nach dem der ursprüngliche Termin des Prozessbeginns auf den 9. Mai gesetzt worden war, wurde er kurz davor auf Antrag der Verteidigung auf den 8. September verlegt. Die Anwälte von Dr. Murray haben angedeutet, dass es Wochen dauern wird, bis sie das ganze Videomaterial angeschaut haben. Seit dem 28. Juni arbeiteten sie jeden Tag daran und hätten dennoch erst eine der 21 Schachteln an Videomaterial anschauen können. Gemäss einem der Verteidiger, Nareg Gourjian, haben sie schon sehr viel wichtige Informationen gefunden. Einzelheiten über das, was sie in den Videos sehen, dürfen gemäss richterlicher Anordnung jedoch nicht in der Öffentlichkeit besprochen werden. Gourjian hielt aber fest, dass es wichtig sei, dass das Material von jeder Kamerasicht aus angeschaut werde und es sich bei acht bis zehn Kameraeinstellungen um noch viel mehr Material handeln könnte als die am Anfang geschätzten 100 Stunden.

Quellen: jackson.ch, news.yahoo.com

08.07.2011: Aaron Carter Interview: Fangemeinschaften setzen sich für MJ ein

Am 29. Mai wurde der 90s Popsänger Aaron Carter von Daphne Barak für die australische Ausgabe den OK! Zeitschrift vom 27. Juni interviewt. In diesem Artikel ging es um Michael Jackson und die Medien haben sich wie Hyänen auf die Aussagen in diesem Interview gestürzt (bzw. der Einfachheit halber ohne weitere Recherchen den Originaltext eins zu eins übernommen), nachdem Aaron Carter erzählt hatte, dass Michael Jackson sich ihm gegenüber unsittlich verhalten und dass Michael ihm Alkohol oder Drogen verabreicht hatte. Die Michael Jackson Fan Community hat nun eine Gegendarstellung verfasst und ruft zum Boykott von OK! Magazine auf sowie dazu, dieses Schreiben an diejenigen weiterzuleiten, die diesen verleumderischen Artikel einfach ohne Überprüfung der Aussagen übernommen haben -- dabei handelt es sich um über 150 Medienunternehmen, inkl. Grössen wie CNN, CBS und USA Today. Wie das Schreiben der MJJ Fan Community aufzeigt, hätte man mit wenig Aufwand feststellen können, dass Aaron Carter zu früheren Zeitpunkten exakt gegenteilige Aussagen zu diesem Thema gemacht hatte. U.a. hatte er in einem Howard Stern Interview ganz klar verneint, dass sich Michael Jackson jemals unsittlich ihm gegenüber verhalten oder ihm Drogen oder "Jesus Juice" verabreicht hatte und er sagte auch klar, dass er nie in einem Zimmer und geschweige denn in einem Bett mit Michael Jackson geschlafen hatte. Er hatte nur einmal auf Neverland übernachtet und das war zum Anlass von Michaels 45. Geburtstag, aber da waren noch zahlreiche weitere Gäste eingeladen, inkl. Rodney Jerkins, Chris Tucker und alle hatten ihre eigene Unterkunft auf dem Anwesen, ausserhalb des Haupthauses (für das Howard Stern Interview siehe hier). Die MJJ Fan Community machte auch nochmals darauf aufmerksam, dass Aaron Carter für den Gerichtsprozess 2005 auf der Zeugenliste für die Verteidigung stand. Auf erste Twitter Kontakte durch MJ Fans ab dem 15. Juni, als das erste Mal Kenntnis über dieses Interview und dessen Inhalt bestand, reagierte Carter während zwei Wochen nicht. Nun, nachdem der Artikel erschienen ist, liess Aaron Carter über einen Repräsentanten verlauten, dass er im Artikel falsch zitiert wurde, obwohl die Auszüge aufzeigten, dass Aaron Carter die Fragen zum Teil raffiniert zweideutig beantwortet hatte. Wer interessiert ist, hier zwei Audioausschnitte von diesem Interview, die mittlerweile aufgetaucht sind: Clip 1; Clip 2.

Das Dementi von Aaron Carter wurde am 1. Juli auf TMZ publiziert (siehe hier), aber die MJJ Fan Community ruft dazu auf, dass mehr gemacht werden muss und dass es an uns Fans liegt, Michaels Ruf vor solchen verleumderischen Angriffen zu schützen und zu verteidigen, da er sich selbst nicht mehr wehren kann. Das Schreiben "Aaron Carter Rebuttal: Final Letter" (inkl. Hintergrundinformationen sowie kritische Punkte, was das Verhalten der Medien angelangt) kann hier gelesen werden.

Quellen: jackson.ch, mjjcommunity.com, youtube.com, tmz.com

07.07.2011: MJs geheime Kunstsammlung im Wert von fast USD 1 Mia. entdeckt

Eine bis heute nie gesehene Kunstsammlung von 182 Werken mit Objekten, die Michael Jackson selbst gestaltet hatte (Zeichnungen, Entwürfe etc.), sowie Kunstgegenständen, die er in Auftrag gegeben hatte, ist nun ans Licht gekommen, als ein interessierter Käufer -- ein international Geschäftsmann, dessen Name unbekannt ist -- für die Sammlung bereits eine Anzahlung über $37.7 Mio. geleistet hatte und zusagte, weitere $50 Mio. zu bezahlen, sobald er vom MJ Estate eine entsprechende Abfindungserklärung erhalten habe. Diese kam aber nie, was dem Käufer verdächtig war und so flog der Deal am Ende auf. Denn, wie sich herausstellte, wusste der Estate von dieser Sammlung, die nun auf sage und schreibe über $900 Mio. geschätzt wurde, gar nichts. Anwälte des MJ Estate versuchen nun, diese Transaktion über $87.7 Mio. zu blockieren und diese wertvolle Sammlung in den Nachlass zurück zu bekommen.

Unter anderem umfasst die Sammlung Zeichnungen von Michael Jackson, die er anfertigte während ihn sein Freund, der australische Künstler Brett-Livingston Strong, im Zeichnen unterrichtete. Ein Brief an Brett-Livingston Strong von Tohme Tohme, Michaels letztem Business Manager, soll den Weg für den Verkauf frei gemacht haben, in dem er die Kunstsammlung umsonst an Brett-Livingston Stone übertragen hat "um sie zu behalten, verkaufen, kopieren, auszustellen oder sie zu welchem Zweck auch immer zu verwenden". Strong und seine Berater fädelten dann angeblich den $87.7 Mio. Deal ein. Im handschriftlich verfassten Brief vom 17.11.2008 von Tohme Tohme an Strong soll dieser geschrieben haben: "Michael will, dass Du weisst, wie dankbar er Dir für Deine Loyalität ist, die Du ihm über die Jahre hinweg gezeigt hast und er sieht dies(e Sammlung) als ein kleines Zeichen seiner Dankbarkeit für Deine Freundschaft und künstlerische Partnerschaft". Rechtsexperten untersuchen nun die Gültigkeit dieses Dokument und fürchten, dass es eine Fälschung sein könnte. Die Experten stellen auch in Frage, ob Michael Jackson über diese Abmachung überhaupt Kenntnis gehabt hatte. Ein Quelle, die der Jackson Familie nahe steht, sagte, es mache einfach keinen Sinn, dass Michael zu einem Zeitpunkt, als er massive finanzielle Probleme hatte, ein Geschenk in der Höhe von Hunderten von Millionen von (US) Dollars an Strong hätte machen sollen. Zudem waren weder Michaels Unterschrift noch seine Initialen auf dem Dokument. "Michaels Mutter und seine Kinder waren ihm das Liebste in seinem Leben und so macht es kaum Sinn, dass er nicht wollte, dass sie von dieser Sammlung finanziell profitieren würden", so die Quelle weiter. Diese Person sagte zudem, dass Tohme sich geweigert hat, in einer eidesstattlichen Erklärung zu bestätigen, dass der Brief echt sei, was Howard Mann, Katherine Jacksons Geschäftspartner, von ihm verlangt habe.

Hier eine Aufstellung einiger Objekte, einschliesslich deren geschätzter Wert (siehe grauer Kasten gegen Ende des Artikels). Und hier noch Fotos von einigen dieser Zeichnungen von Michael, die diese Sammlung umfasst: Abbildung 1Abbildung 2.

Quellen: jackson.ch, radaronline.com, Star Magazine

07.07.2011: Auktion mit MJ Memorabilien

Am 9. Juli findet in Los Angeles eine Versteigerung von Memorabilien von Berühmtheiten und geschichtlich wertvollen Gegenständen statt. Unter den Auktionsobjekten befinden sich auch zwei Fotoalben der Jackson Famlie mit über 190 Familienfotos (die meisten davon zwischen Mitte 1970er Jahre und ca. 1982), Unterschriften und Widmungen von Michael, Janet und anderen Familienmitgliedern (siehe Bilder hier.)

Quellen: jackson.ch, americajr.com

05.07.2011: Reviews von "Man and the Music"

Die ersten beiden aus den USA stammenden Reviews des von Michael Jackson Fans sehnsüchtig erwarteten Buchs von Joseph Vogel "Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson" sind heute auf TwitLonger veröffentlicht worden und scheinen zu bestätigen, dass es sich dabei um ein sehr interessantes und gut geschriebenes und recherchiertes Buch handelt. Hier die beiden Reviews: Library Journal und Publishers Weekly.

Leider müssen wir in unserer Region immer noch sehnsüchtig auf die Lieferung warten; Amazon.de hat das Erscheinungsdatum auf den 1. September verschieben müssen. Aber wie heisst es so schön: gut Ding hat Weile und Geduld bringt Rosen. Ich hab mein Exemplar bereits Mitte März hier vorbestellt und kann es kaum erwarten, die Versandbestätigung von Amazon in meiner Inbox zu sichten. Euch geht es sicher nicht anders.:-)

Quellen: jackson.ch, twitlonger.com, amazon.de

04.07.2011: MJ Estate gg. Scherzanrufer

Der MJ Estate hat Ralphige, der Michael Jackson 2007 mit einem Scherzanruf erwischte (indem er sich als Akon ausgab), mit einer Klage gedroht, da er diesen Anruf auf seiner Website für 99 cents pro Aufruf verkaufte ohne jedoch die Erlaubnis des MJ Estate zu haben. Die Drohung schien wirksam gewesen zu sein, denn die Website ist (im Moment) nicht mehr verfügbar. Ralphige sagte aber gegenüber TMZ, dass er aus dem Ganzen doch einen kleinen Sieg feierte, denn Michael Jackson soll damals behauptet haben, dass Ralphige nicht mit ihm, sondern mit einem MJ Impersonator gesprochen haben soll. Da nun der MJ Estate klar machte, dass Ralphige kein Recht habe, die Aufnahme zu verkaufen, da sie Michael Jacksons richtige Stimme beinhalte, anerkannte der Estate so indirekt, dass Ralphige damals wirklich Michael Jackson selbst erwischt hatte. Ralphige fügte gegenüber TMZ noch hinzu, dass er befürchte "der Nachlass ist sich nicht bewusst, dass Michael mir damals die Erlaubnis gab, den Anruf zu veröffentlichen. Das ist etwas, dass in naher Zukunft sicherlich noch besprochen werden wird." Hier ein Ausschnitt des Scherzanrufes. Ralphige ist berühmt für seine Promischerzanrufe und hat neben Michael Jackson u.a. auch Donald Trump, Chris Brown und Paris Hilton erwischt.

Quellen: jackson.ch, tmz.com

04.07.2011: MJ auf Platz 8 der Twitters

Michael Jackson schaffte es letzte Woche auf den 8. Platz der Twitters in Folge seines zweiten Todestages, an dem Fans von ihm und seiner Musik an ihn gedenkten.

Quellen: jackson.ch, onlinesocialmedia.net

03.07.2011: Paparazzo über Michaels Hingabe zu seinen Fans

Im Jahr 2007 begann Christopher Weiss für eine Foto Agentur (National Photo Group) als Paparazzo zu arbeiten. Richtig gefallen habe ihm der Job vor allem seit dem er begann Fotos vom King of Pop zu schiessen.
Weiss sagt: “Mit den Masken und den Schirmen und dem Mysterium dachte ich war Michael interessanter als jeder andere Prominente, und er hatte interessantere Fans als jeder andere Prominente - diese Gruppe, mehrheitlich weiblich, die ihm über die ganze Welt folgten. Ob er nach Irland, Frankreich, Bahrain, Neverland ging, sie waren da. Die gleichen Personen. Niemand sonst hatte, was er hatte. Ich brach auf zu dokumentieren, warum.” Weiss berichtet, wie Michael manchmal raus kam und Hallo sagte, Fans umarmte oder ihnen handgeschriebene Briefe brachte.

Hier der Artikel mit Fotos, auf denen sich Michael Jackson mit dem Fotografen ablichten liess.

Quelle: jackson.ch, vanityfair.com

03.07.2011: Randy Jackson beantwortet Fan-Fragen

Gestern hat Randy Jackon auf Twitter wieder einmal Fragen von Fans beantwortet. Hier eine Zusammenstellung. Er spricht unter anderem über den verleumderischen Bericht mit Aaron Carters erfundenen Aussagen, Michaels Testament und die Leute und Unternehmen, die von Michaels Tod profitieren. Und schreibt nochmals, dass die Jackson Familie von dem Jacksons-Reunion Konzert in Texas nichts gewusst hatte. (Frank Dileo war in dessen Planung involviert, bevor er später mit AEG Live zusammen arbeitete. Die Reunion-Konzertveranstalter klagten später gegen Dileo und AEG, da vorgesehen war, dass Michael Jackson vor diesem Konzert auf keiner anderen Bühne auftritt.)

Quelle: jackson.ch, xltweet.com

03.07.2011: MJ Tribute von Usher

Am Essence Music Festival würdigte Usher sein grosses Vorbild Michael Jackson mit einem Medley: Don't Stop 'Til You Get Enough, Rock With You und Billie Jean. Bevor Usher gegen Konzert-Ende mit dem MJ Medley loslegte, rief er ins Publikum: "Six days ago marks the death of Michael Jackson. I'd like to pay tribute to him, is that all right with you guys?"

Quelle: jackson.ch, theboombox.com

02.07.2011: Fotos von der Remember Night am 25. Juni

Wir blicken auf einen weiteren tollen Michael Jackson Event zurück und möchten uns bei allen Besuchern bedanken. Besondern Dank auch an Dana für ihren Einsatz, Oliver von Star Nights und die Verantwortlichen der Bar Rouge.
Ebenso ein grosses Dankeschön an den DJ Thomas U., ein treuer und aktiver Michael Jackson Fan seit 20 Jahren.

Die Fotos vom Abend können in der Gallery zum 25. Juni 2011 angesehen werden.

Der Trailer zum bald erscheinenden Film vom Flashmob in Zürich kann hier angesehen werden!

 

02.07.2011: Michael wollte in “Phantom of the Opera” spielen

Der Komponist Andrew Lloyd Webber sagte zu CNNs Piers Morgan, dass Michael Jackson die Titelrolle im Film "The Phantom of the Opera" spielen wollte. Webber sagt, dass der King of Pop die Broadway Show mehrere Male angesehen habe, Jahre bevor der Film raus kam. Er und Michael hätten über eine mögliche “Phantom” Film-Rolle gesprochen.

Quelle: jackson.ch, edition.cnn.com

02.07.2011: Thriller-Jacke Erwerber möchte Geld für Kinder sammeln

Für unglaubliche US-Dollar 1.8 Millionen hat der Businessmann Milton Verret kürzlich die originale Thriller Jacke ersteigert. Und möchte nun damit Geld für Kinder-Stiftungen sammeln. “Meiner Absicht nach wollte ich nicht mehr als 1.2 Millionen bezahlen”, sagt Verret. “Und das ist hoch. Dann dachte ich, ich könnte sie gebrauchen um Geld für kleine Kinder zu sammeln. So wurde daraus eine Art Mission.” Weitere Einzelheiten können hier nachgelesen werden.

Quelle: jackson.ch, statesman.com

02.07.2011: La Toya provoziert Nachlassverwalter

Am Mittwoch hat La Toya Jackson erneut Ihre Theorie von einer Verschwörung gegen ihren Bruder unterstrichen und sagte, dass es Mord gewesen sei. Sie wollte ihm gegenüber zwar keine Mordvorwürfe machen, wies in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass der eine Nachlassverwalter John Branca von Michael Jackson gefeuert wurde und ihr Bruder daraufhin einen privaten Ermittler beauftragt habe. Dieser habe herausgefunden, dass Branca 150 Millionen von Michael Jacksons Vermögen veruntreut habe.
Der Bericht mit dem Statement vom MJ Estate gibt es hier: Jackson Estate Calls La Toya's Murder Accusation "Outrageous"

Am 21.6 haben wir ein Interview von Piers Morgan (CNN) mit La Toya angekündigt.
Auf Youtube kann der grösste Teil des Interviews angeschaut werden: Teil 1, hier Teil 2, und Teil 3.

Piers Morgan, der Nachfolger von CNNs Larry King, hatte am 16. Februar auch Janet Jackson zu Gast. Dieses Interview ist ebenfalls auf Youtube (sie sprechen im dritten Teil über Michael): Teil 1Teil 2Teil 3, und Teil 4.

Quelle: jackson.ch, ktla.com

02.07.2011: Joe Jackson möchte AEG seiner Zivilklage hinzufügen

Die Anwälte für Joe Jacksons Zivilklage gegen Murray wollen dieser auch AEG Live als Angeklagte hinzufügen. Gerichtspapiere, die diese Woche von den Anwälten Brian Oxman und Mareen Jaroscak eingereicht wurden, beschuldigen den Konzertveranstalter AEG Live, verantwortlich für die Anstellung von Murray zu sein. Die Führungsspitze von AEG Live sei unglücklich über einige Probe-Absenzen von Michael Jackson gewesen und habe es nicht gern gesehen, dass er Medikamente von verschiedenen Ärzten, inklusive Dr. Arnold Klein, verabreicht bekam. Aus diesem Grund habe dann der This Is It Konzertveranstalter Dr. Conrad Murray angestellt.

Die Anwälte von Murray haben der Hinzufügung von AEG Live zugestimmt. Das Gericht in Los Angeles muss dem Antrag aber noch zustimmen und setzte eine Anhörung für den 6. September an.

AEG Live ist auch von Katherine Jackson in einer separaten Klage angeklagt worden.

Quelle: jackson.ch, bhcourier.com

30.06.2011: Murrays Anwälte wehren sich gegen Joes Zivilklage

Dr. Conrad Murray beantragte vor dem Richter, dass die Zivilklage von Joe Jackson gegen ihn eingestellt werde. In Papieren, die Murrays Anwälte vor Gericht einreichten, behaupten sie, dass Murray nicht gewusst habe, dass Michael Jackson Propofol nehme. Am Tag von dessen Tod habe er “solche Medikamente heimlich selbst-verabreicht oder selbst-eingenommen.” Auf den eingereichten Dokumenten schreiben Murrays Anwälte ausserdem, dass Jackson auch andere Doktoren besucht habe, die ihm Medikamente gegeben hätten und, dass ihm Jackson seine komplette medizinische Geschichte, oder eine detaillierte Beschreibung, welche Medikamente er nahm, nicht gegeben habe.

Quelle: jackson.ch, exposay.com

30.06.2011: La Toya sagt, Michael habe ihr verziehen

Am Dienstag sagte La Toya Jackson in einer Access Hollywood Show, dass ihr Michael für ihre Äusserungen im Jahr 1993 bezüglich seinem Umgang mit Kindern, vergeben habe. Sie hätte die Chance gehabt, mit ihm alles auszusprechen.
La Toya hat bereits in der Vergangenheit des öfteren bekräftigt, dass ihr damaliger Ehemann und Manager Jack Gordon sie dazu gezwungen habe. Zu Access Hollywood sagte sie, dass Michael gewusst habe, dass dies nicht ihre Worte seien. Michael habe ihr auch gesagt, dass er wisse, dass Jack Gordon sie zur Playboy Foto-Session drängte. Michael Jackson habe sie immer vor Gordon gewarnt. La Toya schreibt darüber auch in ihrem neuen Buch “Starting Over”.

Quelle: jackson.ch, accesshollywood.com

30.06.2011: Korrex: MJ Estate nahm etwa 400 Millionen ein

Am 27.06 haben wir eine Meldung etwas vorschnell übernommen - Die erwähnten Einnahmen von US-Dollar 310 Millionen beziehen sich auf den Zeitraum zwischen dem 25. Juni 2009 und Dezember 2010. Das Wirtschaftsmagazin Forbes schätz, dass die Nachlassverwalter seither weitere 90 Millionen eingenommen haben. Total hat das MJ Estate also in zwei Jahren um die 400 Millionen Dollar verdient.

Von den Einnahmen bis im Dezember 2010 wurden gemäss Gerichtsdokumenten 159 Millionen für Schulden, Michael Jacksons Kinder und Kosten rund um die Beerdigung ausgegeben. Mit dem nachlassen vom grossen Hype nach Michaels Tod, schätzt Forbes, dass sich das jährliche Einkommen des MJ Estate bei 75 bis 100 Millionen Dollar einpendeln wird. Das sei mehr als Justin Bieber, Katy Perry oder Kanye West je in einem einzelnen Jahr eingenommen haben.

Der meistverdienende lebende Musik-Akt ist derzeit die Band U2. Vor allem dank ihrer internationalen Tour, die als kurativste Tour gilt, verdiente U2 den letzten zwei Jahren 320 Millionen Dollar.

Quelle: jackson.ch, blogs.forbes.com

30.06.2011: Jackson Imitator für Madonna

Tänzer Kento ist 1985 in Japan geboren und ist seit seiner Kindheit ein Michael Jackson Fan. Bereits mit 24 Jahren war er als Tänzer auf einem so hohen Niveau angelangt, dass ihn Madonna als Tour-Tänzer verpflichtete. Sein grösster Traum war aber immer noch, einmal mit dem King of Pop zu arbeiten. Natürlich war er beim Vortanzen für die This Is It Konzerte dabei und wurde angeblich auch tatsächlich ausgewählt. Madonna liess ihn aber nicht gehen.

Die Enttäuschung verflog, als er ein unerwartetes Telefon von Madonna erhielt: Sie wolle, dass er Michael Jackson während einem Tribute an den King of Pop verkörpere. So hatte Kento dann seinen grossen Moment und tanzte am 4. Juli 2009 in einem von Jacksons typischen Outfits zu einem MJ Medley - während einem Konzert von Madonnas “Sticky & Sweet” Tour.
Die Tribute-Performance kann auf Youtube angesehen werden.

Quelle: jackson.ch, mathaba.net

30.06.2011: Mesereau sprach im MJ Auditorium

Thomas Mesereau, der Michael 2005 vor Gericht verteidigte, sprach an dessen früheren Schule, im “Michael Jackson Auditorium” in Los Angeles zu den Besuchern. Er würdigte Michael Jackson an dessen 2. Todestag und bezeichnete ihn als “eine der nettesten, gütigsten, grosszügigsten Person”, die er je in seinem Leben getroffen habe. Das Video seiner Rede kann hier angesehen werden.

In diesem Zusammenhang ein gutes Interview mit Mesereau über seine Zeit als Anwalt von Michael Jackson. Und hier zwei Artikel über Mesereau und seinen öffentlichen Statements über Michael.

Quelle: jackson.ch, reflectionsonthedance.com

28.06.2011: Michaels humanitäre Engagement

Michael Jacksons humanitäre Engagement ist in diesem Artikel Thema: King of Pop Was Also King of Compassion

Zu finden ist eine Auflistung von einigen seiner wohltätigen Bemühungen und Spenden. Wie etwa im Februar 1988, als “Man In The Mirror” die Charts stürmte: Michael Jackson spendete seine kompletten Einnahmen dem “Camp Ronald McDonald for Good Times”, ein Lager für Kinder mit Krebs. Oder am 1. November 1996 als Michael Jackson den Grossteil seines Ertrags vom History Konzert in Bombay den Armen in Indien spendete. Auf der Fahrt vom Flughafen zu seinem Hotel habe Michael mehrmals seinen Wagen anhalten lassen um Strassenkinder zu umarmen. 50 Kinder aus einem Waisenhaus lud er ausserdem in sein Hotel ein, in dem sie sich köstlich verpflegen und spielen konnten.
In seinem Testament hielt Michael Jackson fest, dass auch jetzt noch 20 Prozent seiner Einnahmen für Wohltätigkeits- Organisationen gespendet werden.

Quelle: jackson.ch, sawfnews.com

28.06.2011: Bad Konzerte: zweitgrösste Show im Wembley

Die Umfrage von wembleystadium.com ging zu Ende und Michael Jacksons Bad Konzerte im Londoner Wembley Stadion wurden zur zweitgrössten Wembley-Show gewählt. Auf den ersten Platz kam ein Konzert der englischen Band Muse.

Quelle: jackson.ch, thefa.com

27.06.2011: Michael wählte den Imitator für “Happy Birthday Lisa”

TMZ hat Yeardley Smith, die Lisa Simpsons Stimme spricht, in diesem Video interviewt. Sie bestätigt, dass Michael Jackson den Song in der 1991er Serie „Stark Raving Dad“ nicht selbst singt, aber den Imitator persönlich ausgewählt hatte. “[Michael] war es nicht erlaubt in der Sendung zu singen, so hat er buchstäblich einen Typ ausgesucht, der zu singen hatte, wie er.” Die Wahl viel auf Kipp Lennon. “Wie entnervend muss es sein wie Michael Jackson vor Michael Jackson zu singen?”, sagt Yeardley Smith.

Weitere Hintergrundinfos zu Michael Jacksons Featurings findest du jeweils unterhalb der Song-Auflistungen.

Michael sprach in der Simpsons Folge (ohne in den Credits namentlich genannt zu werden) die Stimme von einem Geisteskranken, der sich für Michael Jackson hielt. Die Sendung “Stark Raving Dad”, kannst du hier in englisch und folglich mit Michael Jacksons Sprechstimme anschauen! (das zweite von den angezeigten Videos).
Und hier gibt es die Demo-Aufnahme von “Happy Birthday Lisa” - von Michael gesungen.

Quelle: Jackson.ch, tmz.com

27.06.2011: Thriller Jacke für 1.8 Millionen versteigert

Bei einer Auktion von Juliens auction in Beverly Hills, bei der auch Erinnerungsstücke von den Beatles, Madonna und Elvis Presley angeboten wurden, bewies Michael Jackson, dass er der wahre King ist. Seine rote Thriller Jacke ging für Rekord-verdächtige Us-Dollar 1.8 Millionen weg.
Es handelt sich um die Jacke, die er im Thriller Video trug und die seinen Designern Dennis Tompkins und Michael Bush gegeben wurde als Vorlage für deren Anfertigungen der Thriller Jacken, die Michael während seinen Konzerten trug. Die versteigerte Original Jacke enthält eine Message im Ärmel: “Love Michael Jackson”. Bei der Auktion ging auch ein signierter Hut von der Bad Tour für 16`250 Dollar weg, eine handgeschriebene Notiz an Elizabeth Taylor für 5`625 und ein unterschriebener Kissenanzug für 3`584 Dollar. Für einen mit Kristallen besetzten Handschuh, den Jackson während der 80er trug, bezahlte ein Bieter US-Dollar 330`000. Mehr als 10 mal so viel, wie Juliens erwartete.

Quelle: Jackson.ch, cnn.com

27.06.2011: MJ Estate nimmt über 310 Millionen ein

In den zwei Jahren seit dem 25. Juni 2009 haben die Nachlassverwalter vom King of Pop über US-Dollar 310 Millionen eingenommen. Am meisten kam durch den This Is It Film, das Ubisoft Game The Experience, Album Verkäufe und digitale Downloads rein.

Quelle: Jackson.ch, nme.com

27.06.2011: Fans gedenken Michael Jackson in den USA

Hunderte Fans versammelten sich am 25. Juni 2010 auf dem Forest Lawn und legten Blumen und Briefe nieder vor dem Mausoleum, in dem Michael Jackson beerdigt liegt. Auch Randy Jackson besuchte das Grab seines Bruders und begrüsste einige Fans. (Hier findest du Fotos). Ebenfalls hunderte Fans trafen sich vor den Toren von Neverland. Einige sollen sogar in der Nacht zuvor dort campiert haben. (Hier zwei Fotos). In Gary versammelten sich ebenso hunderte Menschen, um sich vor Michael Jacksons kleinem Geburtshaus an ihn zu erinnern. Der Bürgermeister hielt eine Rede und es gab einige Tribute-Performances. (Hier eine Fotoreihe aus Gary). In Las Vegas hat der Besitzer eines Hauses, in dem Michael Jackson eine Zeit lang wohnte, einen Teil des Anwesens für die Öffentlichkeit geöffnet.

Quelle: jackson.ch, ksby.com, tmz.com, MJJ Board, nwitimes.com

26.06.2011: Barry Gibb feat. Michael Jackson: "All In Your Name" (full version)

Gestern ist die vollständige Version des Songs "All In Your Name" von Barry Gibb in Zusammenarbeit mit Michael Jackson veröffentlicht worden. Der Song kann hier angehört werden (dieser Clip enthält auch Material von den Studioaufnahmen). Der Song ist auch auf iTunes erhältlich.

Quellen: jackson.ch, youtube.com

26.06.2011: "Diese verrückten MJ Fans--vielleicht sollten wir auf sie hören"

Rev. Barbara Kaufmann hat am 30. Oktober 2010 einen sehr bewegenden Artikel über die Michael Jackson Fans geschrieben, die von Nichtfans und den Medien oft als verrückt, naiv und blind dargestellt werden. Rev. Kaufmann hat sich u.a. damit befasst, wie die Fans mit ihrer Trauer über Michaels Tod umgehen, wie viele--von Michael inspiriert--ihr Leben positiv ausgerichtet haben und, indem sie sich für Michael und die Gerechtigkeit einsetzen, sie auch einen sehr wertvollen Beitrag an die Gesellschaft und Menschheit im Allgemeinen leisten. Obwohl der Artikel bereits etwas älter ist, scheint dies ein idealer Zeitpunkt, hier auf ihn aufmerksam zu machen.

Quellen: jackson.ch, innermichael.com

26.06.2011: Pop Stars würdigen MJ an dessen 2. Todestag

Am gestrigen, zweiten Todestag von Michael Jackson haben einige von Michael Jacksons berühmtesten Fans, einschliesslich Beyoncé, Rihanna, Usher und Chris Brown, über Twitter und Facebook an Michael Jackson erinnert. Hier eine Aufstellung der Meldungen.
 

26.06.2011. 8-jähriger Junge in den USA ein würdiger MJ Impersonator

Der 8-jährige Angel aus El Paso imitiert schon seit er fünf Jahre alt ist die legendären Moves von Michael Jackson. Er hatte von Michael Jackson erst erfahren, als seine Mutter ihm von seinem Tod erzählt hatte. Als er sich dann die Musik anhörte und Videos anschaute, war es um ihn geschehen. Sie seien ziemlich schwierig, die Moves, aber er schnallt's gleich, wenn er sie sich im Video anschaut. Wenn Angel Auftritte als MJ Impersonator hat, fliessen alle Erträge daraus an eine gemeinnützige Stiftung für vernachlässigte und misshandelte Kinder. "Ich will, dass sich die Menschen daran erinnern, was für ein grossartiger Mann er war und dass er für immer in unseren Herzen bleiben wird", sagt Angel. Hier könnt Ihr das Talent des Jungen bewundern.

Quellen: jackson.ch, ktsm.com

26.06.2011: Zusatzinfo zu "Earth Song--Inside Michael Jackson's Magnum Opus"

Am 22. Juni haben wir hier über den gestern erschienenen digitalen Artikel von Musikkritiker Joseph Vogel zur Entstehungsgeschichte und der Bedeutung von Michael Jacksons "Earth Song" berichtet. Hiernoch ein weiterer Artikel von Joe Vogel mit mehr Hintergrundmaterial. Die vollständige Version von "Earth Song--Inside Michael Jackson's Magnum Opus" kann seit gestern bei Amazon und iBookstore (iTunes) runter geladen werden.

Quellen: jackson.ch, huffingtonpost.com, joevogel.net

26.06.2011: Michael Jacksons Vermächtnis in Zahlen

Zwei Jahre nach seinem Tod untersuchte MTV News die weiter andauernde Anziehungskraft durch Michael Jacksons posthumer Musik, den Videos/Filmen, Video Games etc. auf die weltweite Fangemeinde an. Hier die Liste und Einzelheiten.

Quellen: jackson.ch, mtv.com

25.06.2011: Goodie der Woche: Michael als Vater

Zum heutigen 2. Todestag von Michael wollen wir Michael für einmal nicht auf der Bühne als Künstler zeigen, sondern als normalen Menschen in seiner wundervollen Vaterrolle. Schau vorbei: Goodie der Woche, Michael singt mit seinen Kindern.

 

25.06.2011: Ludacris ehrte Michaels Vermächtnis in der Schweiz

Beim gestrigen Openair Festival „Touch the air“ in Wohlen AG spielte der DJ von Ludacris (US-amerikanischer Rapper und Schauspieler) ein 15 minütiges MJ Medley ab. Zum warm-up sind Michael Songs der Jackson 5, Off the Wall, Thriller, Bad bis zur HIStory Ära in einem fetten Mix angespielt worden. Die Menge war begeistert, schrien Michaels Namen und einzelne begannen zu tanzen. R.I.P, Michael Jackson

Quelle: jackson.ch

24.06.2011: Mike Tompkins: a capella Version von "P.Y.T"

Der 23-jährigen Kanadier Mike Tompkins hat zu Ehren des zweiten Todestages von Michael Jackson eine a cappella Vesion von P.Y.T (Pretty Young Thing) aufgenommen, worin er alle Instrumente, Lead und Background Vocals selbst gesungen bzw. mit seiner Stimme nachgeahmt hat. Es ist einfach unglaublich und wir brauchen hier gar nicht viel mehr darüber zu schreiben. Seht und hört es Euch am besten einfach selbst an, staunt und geniesst es. Hier das Musikvideo. Der Song kann übrigens auch von iTunes herunter geladen werden.

Mike Tompkins wurde mit seinen a cappella Versionen von bekannten Songs über YouTube bekannt und hat als Folge davon schon verschiedene Fernsehauftritte gehabt und verzeigt Millionen von online Besucher. Vor der endgültigen Version seines P.Y.T. Videos, in dem er am Ende auch kurz erklärt, wie er den Song gemacht macht, hatte er die Idee, dass der King of Pop die Songwriting Technik erklären soll: "Die Art und Weise, wie er seine Songs machte, war eigentlich immer nur mittels Beat Box. Es ist unglaublich. Ich war immer ein grosser Fan seiner Musik und finde, er war ein absolutes Genie. Als Produzent und Künstler war er einfach unglaublich." Tompkins erklärt weiter, dass seine P.Y.T. a cappella Version ein sehr ehrgeiziges Projekt war, weil bei jedem einzelnen Teil soviel vorgeht. "Es hat unglaublich viel Spass gemacht, dies aufzunehmen", so Tompkins.

A propos "P.Y.T.": Als ich in den USA war, lief gerade die erste Staffel von "America's Best Dance Crew" (vorwiegend basierend auf Street Dance) und zu Ehren des 25. Jubiläums der "Thriller" Albums mussten in der fünften Woche alle Gruppen einen Thriller Song ziehen und eine Performance dazu inszenieren. Die JabbaWockeeZ, bekannt für ihre Masken, haben die erste Staffel am Ende hoch verdient gewonnen haben, und mussten in jener Woche zu einem Master Mix von P.Y.T. performen und ich mag mich noch erinnern, wie wenn's gestern gewesen wäre: I was completely blown away. Wer MJ liebt und wer Tanzen liebt (und das tun wohl die meisten von uns als MJ Fans), wird so begeistert sein von diesem Auftritt wie die Judges, das Publikum und ich damals. Hier das Video -- zum Aufwärmen für die morgige Party.;-) Viel Spass.

Quellen: jackson.ch, youtube.com, thelondoner.ca

24.06.2011: Interview mit Patrick Rivers & Bruce Swedien

WNCY Radio hat ein interessantes Interview mit dem Ethnomusikologen Patrick Rivers und Bruce Swedien, dem Recording/Sound Engineer von "Thriller", über den Hintergrund und die Entwicklung des "Starlight" Songs gesprochen, der am Ende zum legendären "Thriller" Song wurde. Das 20-minütige Radiointerview sowie eine 5-minütige Demoaufnahme von Starlight können hier angehört werden. Habt Ihr übriges gewusst, dass das "Thriller" Album ursprünglich "Midnight Man" heissen sollte (um den gereiften, erfahrenen Künstler, zu dem MJ mittlerweile geworden ist, zu thematisieren) und das dies aus einer Auswahl von 200 möglichen Titel resultierte?

Quellen: jackson.ch, wnyc.org

24.06.2011: Sony sagt, Murrays Anwälte können "This Is It" Videos anschauen

Sony Pictures Entertainment hat sich letztlich damit einverstanden erklärt, dass die Anwälte von Dr. Murray das Videomaterial von Michael Jacksons "This Is It" Konzertproben anschauen können (zum Antrag der Verteidigung siehe Meldungen vom 18. und 11. Juni). Das heisst, die Verteidigung wird sich nun durch 21 Schachteln voller Videotapes, welche 100 Stunden Probenmaterial abdecken, durchackern um Aufnahmen zu finden, welche zeigen sollen, dass Michael Jackson vor seinem Tod gesundheitliche Probleme hatte. Teil der gerichtlichen Vereinbarung ist jedoch, dass das Team um Murray keine öffentlichen Statements über das, was sie gesehen haben, abgeben dürfen.

Quellen: jackson.ch, usatoday.com, Associated Press

24.06.2011: Richter entscheidet in Sachen Memorial Service Kosten

Ein Mann hatte gegen AEG Live und den MJ Estate geklagt und verlangt, dass diese den Steuerzahlern USD 3.2 Mio. zurückerstatten müssen, welche die Stadt Los Angeles für das Polizeiaufgebot im Rahmen des Memorial Services von Michael Jackson im Staples Center aufgebracht hatte. Ein Richter hat gestern jedoch gegen den Kläger entschieden: "Ob es eine Lakers Meisterschaft [die berühmte Basketball Mannschaft aus LA] betrifft oder eine Beerdigung einer berühmten Person, es liegt an der Stadt zu entscheiden, wieviele Polizisten sie dafür aufbieten wollen.

Der Anwalt des Klägers hat in seiner Klageschrift einige aggressive, billige und verabscheuungswürdige Bemerkungen betreffend Michael Jackson, seinem Aussehen und seinen Lebensstil etc. gemacht. Die möchten wir Euch hier ersparen. Lasst uns einfach nur sagen, dass offensichtlich ist, dass der Anwalt (und evt. auch der Kläger selbst) alles andere als Michael Jackson Fans sind. Der Anwalt des Klägers hat im Übrigen nach dem richterlichen Entscheid gemeint, dass es aus seiner Sicht ausreichende Grundlage für eine Berufung gebe. 

Quellen: jackson.ch, scpr.org

23.06.2011: Dr. Treacy hält bewegende Rede

Gestern hat Dr. Patrick Treacy an der Gardner Elementary School in Los Angeles eine bewegende Rede über seinen Freund Michael Jackson, den Humanisten, gehalten. Der irländische Arzt setzt sich seit längerem öffentlich für Michael ein (siehe u.a. unsere Meldungen vom 9.5 und 2.4.). Die gestrige Rede kann hier angeschaut werden. Aufgrund der etwas laienhaften Aufnahme und des irischen Akzents mag sie für einige nur schwer verständlich sein, und netterweise hat jemand bereits dieses Transcript der Rede verfasst.

Nachstehend für diejenigen, die es interessiert, noch ein bisschen mehr Hintergrund zu Michael und der Gardner Elementary School: Michael hatte als 11-jähriger die sechste Klasse der Gardner Street Elementary School besucht. 1989 benannte die Schule ihr Auditorium nach Michael Jackson. Für die Enthüllung der Gedenktafel erschien Michael persönlich. Die meisten von Euch werden schon mal den einen oder anderen kurzen Clip davon gesehen haben. Erst vor kurzem wurde auf YouTube dieses 36 Minuten lange Video von Michaels Ankunft über die Ansprachen -- auch von Michaels ehemaliger Lehrerin --, der Enthüllung des Denkmals bis zu seiner Abfahrt gepostet und kann hier angeschaut werden (übrigens, die "We Are the World" Performance der Grundschüler ist hier nur kurz angeschnitten). Als Zeichen seiner Dankbarkeit für diese Ehre bot Michael an, das Salär für den Musiklehrer dieser Schule zu zahlen und er liess Gedenkrosenbüsche auf dem Spielplatz anpflanzen und hinterliess seine Unterschrift auf der Wand seines ehemaligen Klassenzimmers (dies ist auch im obigen Video zu sehen). Als der Skandal um die Kindesmisshandlungen 2003 aufkam, entschloss sich die Gardner Schule, Michaels Namen über dem Eingang des Auditoriums abzudecken. Im Oktober 2010 jedoch wurde die Abdeckung als Folge einer Fanpetition von der Schulbehörde wieder weggenommen. Im Rahmen des zweiten Todestages findet der Anlass "A Celebration of M.J.J.'s Life" an dieser Schule statt, zu dem prominente Gäste und Redner eingeladen wurden (siehe Meldung vom 15.6.).

Quellen: jackson.ch, youtube.com, twitlonger.com, seeing-stars.com

22.06.2011: Vorschau zu "Earth Song--Inside Michael Jackson's Magnum Opus"

Musikkritiker und Autor Joseph Vogel wird in einigen Tagen einen neuen, vielversprechendes Feature Artikel über Michael Jackson veröffentlichen. Darin geht Joe Vogel auf die Inspiration, Hintergründe sowie die musikalische und philosophische Komplexität von Michaels "Earth Song" ein. Wie die Fans wissen, hatte dieser Song für Michael Jackson stets eine ganz spezielle Bedeutung und war ihm sehr wichtig. Hier ein Auszug aus dem Einführungsartikel Joe Vogels: Am 1. Juni 1988 während der Bad Tour wurde der Earth Song im Hotel Marriott in Wien geboren. "Das sechseinhalbminütige Stück, das während der folgenden sieben Jahre zustande kam, war etwas, das die Popmusik noch nie gehört hatte. Soziale Hymnen und Protestlieder gehörten schon lange zum Erbe des Rock. Aber der 'Earth Song' war epischer, dramatischer und grundlegender. Seine Wurzeln lagen tiefer. [...] 'Earth Song' würde zur erfolgreichsten Umwelthymne werden, die je aufgenommen wurde, und würde die Charts in über 15 Ländern sprengen und über fünf Millionen Kopien verkaufen. Die Kritiker wussten aber nie ganz, was sie mit diesem Song anfangen sollten. Seine ungewöhnliche Verschmelzung von Oper, Rock, Gospel und Blues war etwas, was bis dahin noch nie im Radio gespielt worden war."

Wer noch etwas mehr dazu lesen will, hier der Link zum Einführungsartikel. Die vollständige Version des 40-seitigen Artikels soll ab dem 25. Juni auf Amazon (Kindle), iPad, Android, BlackBerry und anderen digitalen Plattformen erhältlich sein.

Quellen: jackson.ch, joevogel.net

21.06.2011: Die Anlässe am 25 Juni in Zürich und Basel

In Zürich treffen sich einige Fans auf der Rathausbrücke um gemeinsam den letzten Flash Mob um 18:20 Uhr anzusehen. Auf der Event-Seite ist ein Lageplan verlinkt! Anschliessend kann gemeinsam was getrunken werden.

In Basel läuft ab 22 Uhr hundert Prozent Michael Jackson in der Bar Rouge - Auf dem 30 Stock im Messeturm! Alle Infos hier.

 

21.06.2011: Review vom "Behind the Mask" Video

Der Seattle Post-Intelligencer hat einen erfrischenden und rührenden Review über das letzte Woche erschienene offizielle Fanvideo zu Michaels "Behind the Mask" verfasst. Unter anderem wurde geschrieben: "Die Einfachheit des Videos vom Song 'Behind the Mask' erscheint einem ein wenig schockierend, aber gleichzeitig auch sehr erfrischend [im Vergleich zu den sonst so perfektionistischen Videos von Michael Jackson]. Von allen offiziellen, vermarkteten Tributen an den verstorbenen Michael Jackson, ist das bei weitem das beste. Ohne den üblichen Glamour professioneller Videos, voll von Glitzer, Handschuhen und Fedoras, die noch über viele Jahre hinweg mit ihm in Verbindung gebracht werden, und dem Ausruf am Ende des Videos 'We love you, Michael', fängt dieses Video den Spass und, ich wage es zu sagen, die Unschuld ein, die dem Entertainer in seinem Leben verwehrt waren. Während einige enttäuscht darüber sein mögen, dass das Video nicht glamouröser rausgekommen ist, ist es, meiner Meinung nach, nicht nur ein Tribut an Michael Jackson, sondern auch an all die Fans, die er zusammen gebracht hat und die ihn während seiner Karriere unterstützt haben. All die Fanbeiträge [z.T. von Leuten, die man persönlich kennt] machen Michael Jacksons Musik nur noch zugänglicher."
Der gesamte Review kann hier gelesen werden.

Und übrigens, falls es wider aller Erwartungen doch noch ein oder zwei Fans unter uns geben sollte, die das Video noch nicht gesehen haben bzw. noch nichts darüber wissen, kommt doch rasch aus Eurer Höhle raus und schaut es Euch hier an.;-)

Quellen: jackson.ch, seattlepi.com

21.06.2011: Resultat NME Abstimmung: MJ ist der beste Sänger aller Zeiten

Am 8.6. haben wir hier über den spannenden Verlauf der NME Abstimmung, wer denn der grösste Sänger aller Zeiten sei, berichtet. Damals lieferten sich Michael Jackson und Freddie Mercury ein enges Rennen um Platz 1. Die Abstimmung ist nun abgeschlossen und Michael hat das Rennen für sich entschieden und die Abstimmung mit durchschnittlich sensationellen 9.02 von 10 Punkten gewonnen. Freddie Mercury belegt mit 8.39 Punkten den zweiten Platz. Auf Platz drei kam MJs ehemaliger Schwiegervater, der King of Rock and Roll, Elvis Presley, mit 7.17 Punkten und Axl Rose von Guns N'Roses belegte Platz 4 mit 6.47 Punkten. An der Abstimmung haben sage und schreibe 10 Millionen Leute mitgemacht und auf der NME FaceBook Seite wurden während der Dauer der Abstimmung an die 4000 Kommentare abgegeben. Für die Liste der Top 20 dieser Abstimmung siehe hier.

Quellen: jackson.ch, nme.com

21.06.2011: Bubbles kehrt für Michael aus dem Ruhestand zurück

Michael Jacksons berühmter ehemaliger Schimpanse, Bubbles, der seit 2005 in einem Altersheim für Affen in Florida haust, wurde zum Anlass des zweiten Todestages von Michael von Madame Tussauds gebeten, das offizielle Poster für die Michael Jackson Ausstellung, die am 24. Juni in Los Angeles eröffnet wird, zu malen. Die Michael Jackson Experience beinhaltet drei Wachsfiguren, die je USD 300'000 kosten. Einen Teil des Erlöses aus dem Ticketverkauf spendet Madame Tussauds dem Center for Great Apes in Zentralflorida, wo Bubbles heute lebt. 

Quellen: jackson.ch, mjnewsalerts.com

21.06.2011: Interviews mit La Toya Jackson

Die Autobiographie von Michaels Schwester La Toya, "Starting Over", ist gerade erschienen. La Toya wurde heute von der Today Show zu ihrem neuen Buch interviewt. Das Interview kann hier angeschaut werden. Unter anderem wurde La Toya zu ihrer Behauptung befragt, dass Michael wegen seines wertvollen Musikkatalogs ermordet wurde. Sie spricht auch über ihre Ehe mit Jack Gordon und wie er sie missbraucht und genötigt hatte, die verheerende Aussage gegen Michael in Bezug auf die ersten Anschuldigungen im Falle von Jordie Chandler 1993 zu machen. CNN online berichtet ebenfalls über ein Interview von Piers Morgan mit La Toya, das am kommenden Dienstag ausgestrahlt werden soll. Auch hier wurde La Toya auf ihre Behauptungen, dass Michael ermordert worden sein, angesprochen. Interessant war, dass La Toya in beiden Interviews darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sie aber keine konkreten Namen nenne von denjenigen, die für den Tod von Michael verantwortlich sein sollen -- Dr. Murray bezeichnet sie lediglich als den "Fall Guy", den Sündenbock. La Toya antwortete nicht auf diese konkrete und direkte Frage, sondern sagte dann, dass es klar werde, wenn man das Buch lese.

Das Buch kann bei Amazon bestellt werden. 

Quellen: jackson.ch, today.msnbc.com, cnn.com, amazon.de

20.06.2011: Heute Abend auf SF1

Heute Abend strahlt SF1 um 22:55 Uhr eine Sendung mit dem Titel “Michael Jackson - Im Würgegriff Hollywoods” aus.
Hier der Beschrieb. Obwohl die Sendung gute Ansätze zu verfolgen scheint, sollten einige Aussagen mit Vorsicht genossen werden. Zumindest der Beschrieb (und die Leute, die zu Wort kommen) lässt auf eine Boulevard-Sendung schliessen.
Der Journalist hinter dem Film, Jacques Peretti, ist für eine frühere, teilweise verleumderische Sendung über MJ verantwortlich, die diverse Recherche-Mängel aufwies.
 

20.06.2011: Foo Fighters Drummer vermisst seine Drums auf “Another Day”

Im aktuellen Q-Magazin ist ein spannender Kommentar vom Foo Fighters Schlagzeuger Dave Grohl enthalten. Er äussert sich zu den “Michael” Album-Credits, die ihn als Drummer auf “(I Can't Make It) Another Day” auflisten und sagt, er spiele nicht auf dem Song, höchstens sein Snare sei gesamplet worden:
"I'm not on that song, dude," Grohl tells Q. "Lenny Kravitz called me, he said, I got a project - you wanna play drums on a Michael Jackson project? F*** yeah! He sends me a hard drive, we get the track and spend an afternoon putting massive f****** drums on it. We sent it back to Lenny and two months go by and I don't hear anything. Then I open up a magazine and it says, Michael Jackson record coming out next week and that song is on there. I'm like, Hold on a second, I haven't even f****** heard it yet! So I texted him, Dude, what's going on? I never f****** heard from him again. Then, when I heard the track it says: Featuring Dave Grohl on drums - my drums aren't even on there. I think they sampled, like, my snare and that's it.”

Quelle: jackson.ch, prince.org

19.06.2011: MJ Day auf Deluxe TV

Folgende Mail hat uns erreicht:
Liebe Michael Jackson-Fans, zum zweiten Todestag des King Of Pop laden wir Euch zu einer Sonderausgabe unserer interaktiven Wunschshow JUKEBOX ein. Die Stunden zwischen 16:00 und 18:00 Uhr gehören den Jackson-Fans dieser Welt, denn ihr allein gestaltet mit Euren Videowünschen, Widmungen und Geschichten am 25. Juni unser Programm.

Mit Meisterwerken wie „Thriller“ und „Smooth Criminal“ hat er das Musikvideo zur Kunstform erhoben. Wir als echter Musikfernsehsender zeigen am besagten Samstag Michael Jacksons komplette Videographie. Fans können sich ihren Favoriten noch bis zum 24. Juni über das DELUXE Facebook-Profil oder die DELUXE-Website bestellen und mit einer persönlichen Widmung versehen.

Parallel zur Show öffnen wir dann auf unserer Web- und Facebook-Seite einen Live-Chat. Hier könnt ihr Euch mit anderen Fans über Eure Lieblingssongs/-videos austauschen und wer möchte, sogar seine Erinnerungen und Grüße LIVE im TV mit der ganzen Welt teilen.

Schon in den Stunden vor dem Wunschshow-Special präsentieren wir Euch ein Programm zum Gedenken: Ab 14:00 Uhr gibt es die ungekürzten Longversions von Michael Jackson Musikvideos zu sehen, darunter Smooth Criminal (9:23 Min.), You Rock My World (9:57 Min.) und Bad (16:06 Min.). Danach geht es um 15:15 Uhr nahtlos in das Künstlerporträt „Michael Jackson: Gone Too Soon“ über, das die Höhepunkte und Tiefschläge des Superstars biographisch aufarbeitet. Auf der DELUXE-Website ist die eigenproduzierte Dokumentation übrigens schon ab Donnerstag als Video-on-Demand Content abrufbar.
 

19.06.2011: Larry Nimmer auf Neverland

Tom Barrack von Colony Capital hat Larry Nimmer und einen MJ Fan auf Neverland eingeladen. Larry Nimmer postete auf seiner Facebook Seite einige Fotos vom Besuch und schreibt, dass auf der Ranch vieles restauriert wurde und viele der Statuen zurück auf dem Grundstück seien. Sogar einige Tiere seien im Zoo. (offenbar kranke Tiere, die aus gutem Willen aufgenommen wurden). Im Staff der Ranch glaubt Nimmer einige ausgemacht zu haben, die bereits auf Neverland arbeiteten, als Michael Jackson der alleinige Besitzer war und dort wohne.

Quelle: jackson.ch, facebook.com

19.06.2011: Rosen für Michael am 25. Juni

Am 24. und 25. Juni bietet eine Helikopter Firma in den USA Flüge für MJ Fans an: Diese können dann in der Nähe von Neverland rote Rosen abwerfen.

Quelle: jackson.ch, tmz.com

19.06.2011: Jermaine Jackson: “Michael war nicht süchtig”

Am Donnerstag Abend war Michaels erste Freundin Tatum O’Neal zu Gast in Piers Morgan Show auf auf CNN. Jermaine Jackson hat darauf mit einer Nachricht auf Twitter reagiert: “Um Tatum O´Neal aufzuklären, Michael war nicht “süchtig” wie du bei Piers Morgan sagtest. Propofol wurde ihm verabreicht um zu schlafen. Fakts bitte. Es ist schlimm genug das zu verfechten, was Murrays Verteidigung voraussichtlich behauptet, ohne weiteren Falschinformationen. Ich bin sicher, Tatum meinte es gut. Sie war andererseits nett gegenüber Michael, aber dieser Mythos ist schlimm.”

Quelle: jackson.ch, legendarymichaeljackson.nl

18.06.2011: Zum “Michael” Album

Nach der Premiere vom Behind The Mask Video wollen wir nochmals auf das Making of Video vom Michael Album aufmerksam machen, da es einige spannende Interviews mit Neff-U, Teddy Riley etc. enthält: The Making of the Album.

Wer Behind The Mask und Hollywood Tonight auf Platte kaufen möchte, kann diese über die “Michael” Seite erstehen.

Die Platzierungen des “Michael” Albums in der Hitparade können hier nachgesehen werden.

 

18.06.2011: MJs Ärzte bald vor Gericht: Hoefflin vs. Klein.

Nach dem 25. Juni 2009 machte Dr. Steven Hoefflin (plastischer Chirurg) diverse öffentliche Äusserungen, die folgern liessen, dass Dr. Arnold Klein (Hautarzt) an Michael Jacksons Tod mitschuldig sei. In der Folge wurde Hoefflin von Arnold Klein verklagt. Im Februar 2010 entschied ein Gericht, dass mit der Klage fortgeschritten werden kann.

In Schreiben an das Gericht wehrten sich die Anwälte von Steven Hoefflin gegen den Entscheid. In einem Brief von Kleins Anwälten, die sich ihrerseits gegen Hoefflins Bemühungen, die Klage einzustellen wehren, heisst es: “Dr. Hoefflin beherbergt Hass gegen Dr. Klein weil er Dr. Klein die Schuld für Michael Jacksons Entscheidung vor Jahren gibt, die kosmetischen Behandlungen von Dr. Hoefflin nicht mehr zu benutzen.”

Hoefflin argumentiert in den Schreiben an das Gericht, dass er an seine Äusserungen festhält, dass Klein in der Abgabe von Propofol und anderen Narkosemitteln an Jackson involviert war, da er 1993 in Michael Jacksons Auftrag dessen medizinischen Unterlagen studiert habe. “Ich war schockiert ab der grossen Menge Narkosemittel ...und andere Medikation die Beide, Dr. Klein und Debbie Rowe, Michael injiziert haben”, erklärt Hoefflin. Zum Beispiel hätten Klein und Rowe, die als Krankenschwester für Klein arbeitete, Jackson mehr als 1.850 mg Demerol während drei Tagen im August 1993 injiziert.
 “Ich nehme an, dass dieser gefährliche Trend bis zu Michael Jacksons Tod nicht geendet hat”, so Hoefflin.
Michael Jackson unterzog sich Ende 1993 einer Entziehungskur von Schmerzmitteln und gab dies öffentlich zu.

Hoefflin behauptete gegenüber dem Gericht ausserdem, dass ihn Katherine Jackson nach Michaels Tod beauftragt habe, mehr herauszufinden, was ihrem Sohn geschehen sei. Steven Hoefflin sagt, dass er und Arnold Klein sich im Jahr 2002 verstritten, als der Hautarzt Klein Michael Jackson empfahl, nicht in ein geplantes Drogen/Medikamenten Rehabilitations Programm zu gehen. Die komplette Story zum gerichtlichen Streit der Ärzte gibt es hier.

Jutta Müller hat ihre Meinung über die früheren Medien-Äusserungen der beiden hier kundgetan: Dr Klein / Hoefflin

Quelle: jackson.ch, wavenewspapers.com

18.06.2011: Sony wehrt sich gegen Herausgabe der This Is It Videoaufnahmen

Im Fall gegen Dr. Conrad Murray fand am Freitag eine Anhörung statt in der das Film-Material der This Is It Proben Thema war. Die Anwälte von Sony reichten einen hunderte Seiten langen Antrag vor Gericht ein, in dem sie argumentieren, wieso sie das Filmmaterial nicht herausgeben möchten. (Vergleiche mit den News vom 11.06.2011). Die Anklage möchte mit Filmmaterial von This Is It zeigen, wie gesund Michael Jackson war, während die Anwälte von Murray unter den für den Kinofilm nicht verwendeten Aufnahmen auf solche hoffen, die einen Michael Jackson in schlechter Verfassung zeigen.
Zum gestrigen Verhandlungstag liegen uns noch keine Meldungen vor.

Quelle: jackson.ch, dailymail.co.uk

16.06.2011: Schreibt Dr. Murray ein Buch?

Wie X17online erfahren haben will, soll Dr. Conrad Murray an einem Buch über seine Zeit und die tragischen letzten Stunden mit Michael Jackson schreiben. Er will darin seine Unschuld beweisen und hofft, so seinen Namen reinzuwaschen. Im Buch sollen auch Details zu Propofol und zu Michaels Versicherungspolice mit Konzertpromoter AEG abgehandelt werden.

Quelle: jackson.ch, x17online.com

16.06.2011: Die Zeugen im Prozess MJ Estate vs. Howard Mann

Die Anwälte von Howard Mann (Business Partner von Katherine Jackson), haben ihre Zeugen für das Verfahren des MJ Estates gegen ihren Mandanten aufgelistet. Darunter: Dr. Tohme, Katherine and Joseph Jackson, alle Jackson Geschwister, Henry Vaccaro, Joel Katz, Al Malnic, Brian Oxman, Adam Streisand, Longdell MacMillan (wohl Londell McMillan) und Randy Phillips. Einige dieser Zeugen werden auch auf der Liste des MJ Estates aufgeführt. Der Prozess vom Michael Jackson Estate gegen Howard Mann wird eventuell in einem Jahr vor Gericht gehen.

Quelle: jackson.ch, lesliemjhu.blogspot.com

15.06.2011: Michael Jackson-Worn Memorabilia Trading Cards

Wenn nächste Woche die offiziellen MJ Trading Cards von Paninini Amercia in den Handel gehen, haben Sammler auch die Möglichkeit, nachgebildete Kleidungsstücke zu kaufen, die Michael zwischen 1971 und 1974 getragen hatte. Die Motive kannst du hier anschauen: Panini America Makes History with Michael Jackson-Worn Memorabilia Trading Cards

Quelle: jackson.ch, paniniamerica.wordpress.com

15.06.2011: Liza Minelli versteigert Geschenk von Michael

Michaels langjährige Freundin Liza Minnelli hat während einem “Garagenflohmarkt” im Haus von NBC Produzent Angele LaGreca diverse Erinnerungsstücke aus ihrem Besitz verkauft und diese signiert. Unter den Artikeln war gemäss “The Post” auch ein “set of epaulets” (Schulterstücke, die über der Kleidung getragen werden können), die sie von Michael Jackson geschenkt bekommen hatte.

Quelle: jackson.ch, ology.com

15.06.2011: Event in MJ Schule, Statue in Russland

Seit letztem Oktober ist Michael Jacksons Name wieder an dem “Michael Jackson Auditorium” in der Gardner St. Elementary School in Los Angeles enthüllt. (der Namen war seit 2003 abgedeckt und wurde erst (unter anderem) nach einer Fan-Petition wieder frei gelegt) Am 25. Juni soll nun ein “A Celebration of M.J.J’s Life” Event stattfinden. Als prominente Gäste sind Tom Mesereau, William Wagner, Geraldine Hughes, Larry Nimmer und Majestik Magnificant angekündigt.

Ein Fanclub in Russland (“Invincible”) hat derweil erreicht, dass am 25. Juni in Yekaterinburg ein Michael Jackson Denkmal aufgestellt wird. Die Bronze-Statue wird zu weiteren Denkmälern in einer Strasse hinzugefügt.

Quelle: jackson.ch, legendarymichaeljackson.nl, russia-ic.com

14.06.2011: Behind The Mask Video-Premiere

Heute feierte das Behind The Mask Video auf der offiziellen Michael Jackson Facebook Seite Premiere. Von den weltweiten Einsendungen wurden 1600 in das Video integriert. Inklusive 50 Kinder und 26 Tiere.
Das Video kann hier auf Youtube angesehen werden.

Der kreative Direktor Dennis Liu sagt: “Ich denke dies war das aufregendste und spassigste Projekt in das ich je involviert war. Es war ein solches Privileg, und es war unglaublich bewegend so viele Leute aus aller Welt zusammen kommen zu sehen, deren kreativen Stimmen, tänzerischen und musikalischen Talente zusammen gebunden durch Michael Jacksons Spirit und unvergleichbare Kunst.”

Quelle: jackson.ch, facebook/MichaelJackson

14.06.2011: Jennifer Batten über die Bad Tour

Es war ihre bis dahin grösste Anstellung: Michael Jackson als Gitarristin auf der Bad Welt-Tournee zu begleiten. Jennifer Batten war unter etwa 100 Bewerbern, die für die Band vorspielten Während ein Videoband lief, musste sie solo spielen. Michael schaute sich die Videos später an. Tatsächlich wurde sie für die Proben eingeladen. Drei Monate später begab sie sich bereits nach Japan, wo die Tournee los ging. “Diese Tour war wie bezahlte Ferien, die aufregendste Sache der Erde. Aber wir spielten nur zwei oder drei Mal pro Woche. Die restliche Zeit waren wir frei. Wir waren wirklich bezahlte Touristen “, sagt Jennifer Batten. In ihrer aktuellen Show spielt sie ein Medley mit sechs Songs vom King of Pop, darunter Thriller und Smooth Criminal.

Quelle: jackson.ch, kansascity.com

12.06.2011: Update betr. Freizeitpark in Gary

Am 12.2. haben wir hier darüber berichtet, wie die Stadt Gary der Jackson Heritage Foundation nochmals bis zum 31. Mai Zeit gegeben hat, sich als gemeinnützige Einrichtung einzutragen, damit die Gruppe mit dem Freizeitparkprojekt (inkl. MJ Museum, Kasino, Kino, Bahnen) fortfahren kann. In den vergangenen Monaten sei aber nicht viel gelaufen und es sei noch immer offen, was den steuerbefreiten Status der Stiftung anbelangt. Gemäss The Times in Muster fusionierte die Stiftung vergangenen Dezember mit einer bestehenden Non-Profit Gruppe. Mitarbeiter jener Gruppe wurden jedoch zuvor angeblich mit Betrugsvorwürfen belangt. Und Delegierte der Stadt Gary sagten, dass die Stiftung allein operieren würde. Ferner verzeichne die IRS (US-Bundessteuerbehörde) im Moment keine steuerbefreite Gruppe mit dem Namen Jackson und die Stadt Gary habe auf die Anfrage von The Times für einen Beweis des Steuerstatus der Gruppe nicht geantwortet. Es sind also im Moment noch viele Fragen offen und es ist wenig klar, was mit diesem Vorhaben noch geschehen wird und wann.

Quellen: jackson.ch, stamfordadvocate.com, thetimesonline.com

12.06.2011: Das Jackson.ch Team stellt sich vor

Anlässlich des 10-Jährigen Jubiläums von Jackson.ch wollen wir uns vorstellen. Auf der Seite “über uns” erfährst du mehr zum aktuellen Kern-Team dieser Webseite! Wir listen unsere Liebling -Songs, Alben und Videos von Michael Jackson auf. Und geben auch ein wenig von unserem Privat-Leben preis. Entdecke so Toms Begeisterung für Fotografien, Patricias Interesse für Filme und Uelis Lieblings-Alben quer durch verschiedene Musikrichtungen.

Wir wünschen schöne Pfingsten und freuen uns, einige von euch am 25. Juni in Zürich und Basel zu sehen!

 

11.06.2011: Update betr. "This Is It" Videoaufnahmen

Am 19., 22. und 29. April wurde hier bereits darüber berichtet, dass sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung Anträge auf die Verwendung von Videoaufnahmen von den "This Is It" Proben für den bevorstehenden Prozess gestellt haben. Nachdem dem Antrag der Staatsanwaltschaft bereits stattgegeben wurde, hat es das Verteidigungsteam von Dr. Murray scheinbar etwas schwieriger. Dies hat u.a. damit zu tun, dass die Verteidigung sämtliche Videotapes von den Proben heraus verlangt hat. Unter anderem behauptet Sony Pictures, die im Besitz der Tapes sind, dass es es sich hierbei um 20 Schachteln von Videotapes handelt und es USD 200,000 kosten würde, all Tapes aufzuzeichnen und zu kopieren. In den Dokumenten, die Sony bei Gericht eingereicht hat, beschreibt Sony auch, wie streng geheim diese Videos dem Studio waren. Als sie zu Sonys Sitz in Culver City transportiert wurden, geschah dies in einer Nacht- und Nebelaktion in einem nicht markierten Lastwagen, der von bewaffneten Sicherheitsleuten begleitet wurde. Auch als die Tapes für den Dokufilms "This Is It" im Schneideraum waren, wurde die Tür zum Raum von Sicherheitsleuten bewacht und Internetzugang im Schneideraum war nicht zugelassen.

Quellen: jackson.ch, tmz.com  

11.06.2011: MJs Arbeit an "Off the Wall": einer der Schlüsselmomente in der Popmusikgeschichte

Der Guardian bezeichnet den Moment als Michael Jackson an der Arbeit seines Soloalbums "Off the Wall" begann, als einen der 50 wichtigsten Ereignisse in der Popmusikgeschichte. Obwohl Ihr dank unseres Artikels "Don't Stop 'Til You Get Enough" schon fundiertes Insiderwissen über die Zeit und Arbeit um das "Off the Wall" Album habt, können wir Euch die Lektüre dieses ebenfalls interessanten Artikels empfehlen. Wie der Guardian u.a. schreibt, war Michael Jackson zu jener Zeit "nicht der Peter Pan des Pop, sondern viel eher der Peter Parker [Spiderman] des Pops -- ein junger Mann mit Sorgen und Problemen, der erst gerade lernt, seine unglaublichen Fähigkeiten zu gebrauchen und jedes Gefühl auf 'Off the Wall' erscheint, als ob es zum ersten Mal empfunden und ausgedrückt wurde. Zum Zeitpunkt, als Jacksons Stimme die Prunkstückballade 'She's Out of My Life' berstet, ist das Album bereits ein Triumph. Seltsamerweise ist 'Off the Wall' seit Jacksons Tod im 2009 eines der weniger einflussreichen Alben. Vielleicht ist es zu unschuldig."

Quellen: jackson.ch, guardian.co.uk

10.06.2011: Interview mit Bruno Mars

Die San Diego Union-Tribune hat ein Interview mit Bruno Mars geführt und unter anderem sind dabei auch Fragen zu Michael Jackson aufgekommen. Für Bruno Mars, der mit Bandauftritten in Bars und Pubs aufwuchs, gehörten u.a. Performances von Elvis Presley und Michael Jackson Songs zum Repertoire. Was Bruno Mars an diesen beiden "larger-than-life" Ikonen besonders faszinierte und er von ihnen lernte, war insbesondere, wie sie die Bühne vollkommen beherrschten und wie sie die Massen und die Band kontrollieren konnten. Bruno Mars betonte, dass es nie einen weiteren Michael Jackson geben werde; er war seit seinem siebten Altersjahr ein riesiger Popstar. Mars unterstrich auch, dass er seinen Erfolg z.T. auch Michael Jackson verdanke: "Wenn er und seine Musik nicht gewesen wären und ich sie mir seit meiner Kindheit nicht immer angehört hätte... Ich weiss nicht, welches Kind damals nicht MJs Musik angehört hätte. Man strebt an, ein so grosser Künstler wie er zu werden. Ich glaube nicht, dass es einen Pop, Rock oder Hip Hop Künstler gibt, der mehr erreicht hat als er. Weisst Du, was ich meine? He is the man." Im späteren Verlauf des Interviews wurde Bruno Mars auch gefragt, ob er, was seine eigene Karriere betrifft, das Leben von Elvis und Michael Jackson aufgrund deren tragischen Todes auch mit Vorsicht betrachtet. Mars meinte, da er aus Hawaii sei und sehr familienorientiert sei, glaube er, müsse er keine Angst vor solch einem tragischen Ende zu haben. 

Bruno Mars war bei den diesjährigen Grammys gemeinsam mit Michael Jackson in der Kategorie "Best Male Pop Vocal" nominiert; Michael Jackson war für "This Is It" nominiert. Bruno Mars hat am Ende den Grammy gewonnen -- für "Just the Way You Are".

Quellen: jackson.ch, signonsandiego.com

09.06.2011: Eine ganz tolle MJ Fangeschichte aus China

Bai Shuying, die 65-jährige Grossmutter aus China, musste Anfang 1990er Jahre mit Scheidung und schwerer Krankheit (Tubekulose und Nierenleiden) ganz unten durch in ihren Leben und hatte sich total zurückgezogen. Aber ein Tag im Jahre 1997 änderte Shuyings Leben für immer, denn damals sah sie Michael Jackson auf dem Bildschirm in einem Laden tanzen. Sie wusste nicht einmal, wer das war und musste die Verkäuferin fragen. Aber dabei blieb es nicht lange. Denn Grosi Shuying war von einem auf den anderen Moment hin und weg und wurde ein riesen MJ Fan. So riesig, dass sie letzten Monat sogar bei China's Got Talent zu einem MJ Medley von "Beat It" und "Dangerous" tanzte und die Jury und das Publikum vom Hocker riss. Von Krankheit und Sorgen keine Spur mehr -- dank Michael Jackson. Für mehr Informationen zu dieser tollen und inspirierenden Fangeschichte siehe hier und natürlich dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen, Grosi Shuyings Performance bei China Got Talent anzuschauen (siehe hier).

Quellen: jackson.ch, chinadaily.com, youtube.com

09.06.2011: Tom Bähler über MJ, den "Groove King"

John Bähler und sein Bruder Tom sind amerikanische Komponisten, Songwriter, Produzenten und Arrangeure. Die Brüder sind schon seit Jahrzehnten im Musikgeschäft und durften das erste Mal während der Motown Zeit mit Michael Jackson und seinen Brüdern zusammen arbeiten. Obwohl John über die Jahre hinweg mit vielen Künstlern zusammen gearbeitet haben, sticht Michael Jackson für ihn immer heraus. John hatte MJ den Übernamen "Groove King" gegeben, weil "er sich die unglaublichsten Grooves ausdachte". In diesem Artikel kann gelesen werden, wie sich John Bähler an Michael Jackson erinnert und interessante, herzige und lustige Anekdoten zu erzählen hat. Was John Bähler am Ende vor allem herausstreicht ist, dass Michael einen super Sinn für Humor hatte und der Inbegriff der Liebe war: "Ich kenne niemanden, der mehr liebte als Michael. Wenn Michael 'ich liebe dich' sagte, dann hast du das gefühlt. Er war sein ganzes Leben lang so."

Quellen: jackson.ch, articlesbase.com

09.06.2011: Joe Jacksons Parfümidee stinkt

Am 15.1. und 18.5. haben wir hier über die Parfümpläne und -lancierung von Michael Jacksons Vater, Joseph Jackson, berichtet. TMZ soll nun erfahren haben, dass Bravado International, die alle Rechte zur Lizenzierung von Michael Jacksons Namen und Bild haben, Klage gegen Joe Jackson eingereicht haben. Julian Rouas Paris, die die Parfümlinie zusammen mit Joe Jackson kreiert und lanciert haben, hätten nie die Erlaubnis erhalten, Michael Jacksons Namen und Bild in Verbindung mit diesem Parfüm zu verwenden. Bravado International hat neben Schadenersatz auch beantragt, dass diese Parfümlinie umgehend vom Markt gezogen werden muss. Ein Vertreter von Bravado International hat gegenüber TMZ wie folgt Stellung genommen: "Michael Jacksons Talent machte seinen Namen zu einem der wertvollsten Namen in der Unterhaltungsgeschichte und niemand des MJ Estate hat Herrn Rouas in mündlicher oder schriftlicher Form seine Zustimmung gegeben, Michael Jacksons Namen auszubeuten."

Quellen: jackson.ch, tmz.com

09.06.2011: Moonwalker im deutschen TV

Am Pfingstmontag, 13. Juni, zeigt “Super RTL” um 20.15 Uhr den Michael Jackson Film Moonwalker!

Quelle: jackson.ch, presseportal.de

08.06.2011: Bester Sänger aller Zeiten

NME hat im Moment eine spannende online Abstimmung am Laufen: wer ist der beste Sänger/Vocalist aller Zeiten? Im Moment liegt Freddie Mercury auf Platz 1 mit einem Rating von 8.7 (von 10) und Michael Jackson liegt leicht dahinter auf Platz 2 mit einem Rating von 8.47. Axl Rose liegt auf Platz 3 mit 6.8 und John Lennon auf Platz 4 mit 6.42. Du kannst im Moment immer noch hier abstimmen -- und die ersten 20 Plätze anschauen. Ihr könnt die einzelnen Performer mit einer Note zwischen 1 und 10 bewerten. NME hat bereits über 4 Millionen Stimmen erhalten -- das Endresultat wird gegen Ende Monat verkündet.

Quellen: jackson.ch, nme.com

08.06.2011: 25 Songs, die das schwarze Amerika bewegt haben

Zu Ehren des Black Music History Monats wurde eine Liste der 25 Songs zusammengestellt, mit denen Gedankenanstösse, Dialog und Aktion angeregt worden sind. Michael Jackson ist mit "Man of the Mirror" und "We Are the World" zweimal auf der Liste vertreten. Die Wahl fiel auf "Man in the Mirror" (1988), geschrieben von Siedah Garrett, als einer von Michael Jacksons introvertiertesten Liedern, das nicht nur von sozialen Krankheiten spricht, sondern den Sänger und die Zuhörer auch dazu aufgerufen hat, sich im Spiegel anzuschauen und etwas zu verändern. "We Are the World" (1985), geschrieben von Michael Jackson und Lionel Richie, ist wohl der bekannteste und grossartigste Song für einen wohltätigen Zweck, der je gemacht wurde. Über 40 Stars haben bei der Aufnahme, die von Quincy Jones produziert wurde, mitgewirkt.
Für die gesamte Liste der 25 Songs siehe hier.

Quellen: jackson.ch, thegrio.com

07.06.2011: Lloyds Versicherung will nicht zahlen

Die englische Versicherungsgesellschaft Lloyds, die Michael Jacksons "This Is It" Konzerte für USD 17.5 Mio. versichert hatte, hat nun beim einem Los Angeles Gericht eine Klage gegen AEG Live eingereicht und beantragt, diese Police für nichtig zu erklären. Grund dafür sei, dass AEG Live es bei Abschluss versäumt hatte, Einzelheiten zu Michael Jacksons medizinischer Geschichte, einschliesslich seinem offensichtlichen "Gebrauch von rezeptpflichtigen Medikamenten und/oder Suchtverhalten" einzureichen. Lloyds behauptet, dass als AEG Live die Policy abschloss -- in der Michael Jackson der Aliasname Mark Jones gegeben wurde -- sie vollständige Informationen über die medizinische Geschichte des Versicherten hätten angeben müssen. Auch die notwendige medizinische Untersuchung, so sagt Lloyds, hatte nie stattgefunden. Lloyds behauptet ferner, dass sie seit Dezember 2009 von AEG Live Informationen über Conrad Murray ersucht haben, diese jedoch die Informationen nie geliefert hätten. Aus all diesen Gründen, so argumentiert der Versicherer, seien sie nicht verpflichtet, die Versicherungssumme auszuzahlen -- eine der grössten Schuldenpositionen des MJ Estate.

AEG Live hatte die Annullierungs- und Nichterscheinungs-Police mit einer Versicherungssumme bis zu USD 17.5 Mio. zwei Monate vor Michael Jacksons Tod abgeschlossen und reichten ihren Antrag zur Auszahlung des gesamten Versicherungsbetrags zusammen mit dem Todesschein von Michael Jackson wenige Tage nach dessen Tod ein. AEG Live stand für einen Kommentar nicht zur Verfügung.

Quellen: jackson.ch, bbc.co.uk

06.06.2011: Michael als Graffiti Portrait in Gary

Im Andenken an den bevorstehenden zweiten Todestag von Michael Jackson haben zwei Grafitti-/Spraykünstler an einer bisher tristen Wand in Michaels Geburtsstadt Gary, Indiana, zwei Portraits des jungen Michaels angebracht. Das eine zeigt Michael aus der J5 Zeit (siehe hier) und das andere den Michael aus der ABC Cartoon Serie. Die beiden Künstler haben sich für diese Motive entschieden, da dies der Zeit am nächsten ist, in der Michael und seine Familie in Gary lebten. Die Portraits sollen aber nicht nur Tribut zollen, sondern dienen auch dazu, diese langweilige Stadtecke attraktiver zu gestalten und die Öffentlichkeit über Graffitikünstler aufzuklären, da diese immer noch oft mit Gangaktivitäten in Verbindung gebracht werden.

Quellen: jackson.ch, nwitimes.com

06.06.2011: MJ wollte eine Rolle in "X-Men"

Eine der interessantesten Anekdoten bei einer kürzlichen Filmkonferenz war, als einer der Filmproduzenten erzählte, dass sich Michael Jackson angeblich für eine Rolle im ersten "X-Men" Film interessierte und einsetzte. Michael wollte dabei jedoch nicht einen der Mutanten spielen, sondern war interessiert an der Rolle des Professor X, dem rollstuhlgebundenen Telepathen und Erschaffer von X-Men; diese Rolle ging letztlich an Patrick Stewart und wird in der neusten Folge von James McAvoy gespielt.

Quellen: jackson.ch, moviefone.co.uk

05.06.2011: Grosse Dokumentation von Jutta Müller: “Michael Jackson”

Wir haben kurze Auszüge von Jutta Müllers grossen Dokumentation auf Jackson.ch veröffentlicht (“Todesumstände”). Jetzt ist die komplette Arbeit von Jutta Müller als kostenloses PDF verfügbar - 140 Seiten!

Inspiriert von den Geschehnissen und Medienberichten um Michael Jacksons Tod, begann Jutta Müller zu recherchieren. Versuchte den Wahnsinn, der sich um Michael Jackson abspielte, zu erfassen – und setzte sich so mit der kompletten Karriere vom erfolgreichsten Musikkünstler aller Zeiten auseinander. Jutta Müller hinterfragt verleumderische Medienberichte und Prozesse, die auftauchten, als Michael Jackson finanziell zu mächtig wurde. Sie berichtet über geldgierige Journalisten und Geschäftsleute.
Jutta Müller versucht auch Michael als Mensch und seine humanitären Ideale wiederzugeben und macht spirituelle Vergleiche. Ihr grosses Allgemeinwissen, wie beispielsweise über Religionen oder die Finanzwelt, lässt sie überall dort einfliessen wo dies nötig ist um Behauptungen und eventuelle Zusammenhänge zu verstehen oder zu entkräftigen.

 

05.06.2011: Tatiana im Interview

Tatiana Yvonne schrieb ein neues Buch über ihre Zeit und Erlebnisse mit Michael Jackson: “King of My Heart”. Tatiana hatte einen grossen Auftritt im “The Way You Make Me Feel” Clip und sorgte für Aufruhr, als sie den King of Pop während einem Konzert der Bad Tour auf den Mund küsste. Allhiphop.com sprach mit Tatiana über Michael Jackson:
Das Interview kann hier gelesen werden.

Quelle: jackson.ch, allhiphop.com

05.06.2011: Larry Nimmer im Interview (“Untold Story of Neverland”)

Der Filmproduzent Larry Nimmer war bereits mehrmals für die Emmys nominiert. Zu seinen Tätigkeiten gehört auch das Machen von Filmen, die in Gerichtsverfahren verwendet werden konnten. So kam es, dass ihn Michael Jackson und sein Anwalt im Jahr 2005 anheuerte, einen Film für das Verfahren im Jahr 2005 zu drehen. “Was das Verteidigungsteam zeigen wollte war, wie Neverland auf einen typischen Besucher wirkte; Auf einen Besucher, der Michael vielleicht nicht kannte, genauso auf einen Besucher, der in die private Residenz gehen konnte und so fort”, sagt Larry Nimmer. Während er auf der Ranch drehte, habe Michael im Gästehaus gelebt, da er nicht in sein Schlafzimmer zurück wollte, seit die Sheriffs es bei der Durchsuchung verwüstet hatten. Larry Nimmer versuchte in seinem Film die Wirkung der Ranch festzuhalten: “Neverland kreiert eine Oase von Verwunderung und kindliche Schönheit.” Er habe mit Michael während dem Prozess nicht viel gesprochen, “ausser Hallo und Danke, aber ich konnte den Typ Mann sehen, der er war und er musste eine Menge innere Kraft haben um fähig zu sein, all der Negativität zu begegnen”, so Nimmer.

Larry Nimmer sagt, er sie neutral gewesen, ob Michael nun schuldig sei oder nicht, als er für den Gerichtsfilm beauftragt wurde. Er habe wie jeder Michaels Karriere etwas verfolgt und sich bezüglich den Vorwürfen gedacht “wo Rauch ist, ist auch ein Feuer.” Da es zu Beginn angesichts der Medienberichte und Aussagen der Staatsanwaltschaft schien, als würden weitere Beschuldiger auftauchen, habe er wirklich nicht gewusst, was er glauben sollte und zog eine mögliche Schuld Michael Jacksons in Betracht. Umso glücklicher sei er mit dem Film-Auftrag gewesen, da er so an Insider Informationen kam. Nachdem er diverse Dokumente während dem Verfahren sah, mit Michaels Verteidigern und anderen sprach und die “Beweise” sah, sei er zur Überzeugung gekommen, “dass er kein Kinderschänder ist und nie war”, sagt Larry Nimmer.

In seinem Film musste Nimmer auch Jacksons Bücher-Kollektion dokumentieren, da die Anklage ein Kunstbuch präsentieren wollte, in dem nackte Buben zu sehen sind. Als weitere Beweise hätten Statuen mit einer gewissen Nacktheit und ein Mädchen-Magazin, das in Jacksons Aktenkoffer gefunden wurde, herhalten sollen, berichtet Nimmer. “Für mich war das alles sehr harmlos; es war überhaupt keine grosse Sache. Für eine Sache, das Mädchen-Magazin zeigte, dass er ein regulärer heterosexueller Mann war; es war keine Kinderpornografie oder irgendetwas. Bezüglich den Büchern, Michael hatte ungefähr 20 000 oder 10 000 Bücher auf dem Anwesen. Durch all diese Bücher zu gehen und nur ein Kunstbuch zu finden, das einige Nacktheit drin hatte, zeigt, dass Michael nicht darauf fokussiert war.”

Nach Michael Jacksons Tod hat Larry Nimmer eine Dokumentation veröffentlicht, die seine damaligen Aufnahmen der Ranch und weiteres Material enthält: “The Untold Story of Neverland”, kann über seine Webseite bestellt werden. “Ich war ein wenig nervös nachdem meine Dokumentation herauskam, dass die Sheriffs mich vielleicht belangen, weil auf eine Weise meine Dokumentation zeichnet sie und im Speziellen den Staatsanwalt Thomas Sneddon, in keinem guten Licht. Aber sie haben seither professionell agiert und mich nicht geplagt”, sagt Nimmer. Das komplette Interview kann hier gelesen werden.

Quelle: jackson.ch, mjtpmagazine.presspublisher.us

05.06.2011: Michael Bearden im Interview (“This Is It”)

Michael Bearden traf Michael Jackson im Jahr 1993 das erste Mal, als der King of Pop anlässlich der Dangerous Tour in Mexiko auftrat. An den 30th Anniversary Konzerten im Madison Square Garden in New York 2001 arbeitete Bearden erstmals mit Jackson zusammen. Für die This Is It Konzerte erneut - als musikalischer Leiter.

In den Jahren zwischen 2001 und 2009 habe er Michael Jackson nur ein paar Mal gesehen. “Ich sah in ein paar Mal, wenn er Aufnahmen machte. MJ nahm immer eine Menge Musik auf wenn er an einer Aufnahme arbeitete und ich war mit ihm für einige dieser Aufnahmen im Studio”, sagt Michael Bearden. Über seine Verpflichtung als musikalischer Leiter der This Is It Konzerte berichtet Bearden, dass er zuerst Kenny Ortega traf und dann am Abend Michael Jackson. Bearden wollte sich mit Michael Jackson in einem Raum mit Keyboards unterhalten. “Als sie schlussendlich MJ brachten um mich zu sehen, spielte ich bereits am Keyboard. Er kam mit einem breiten Grinsen und mit Schwung im Schritt rein. Sofort begann er zu tanzen und bewegte mich "Workin Day and Night" zu spielen.. Wir umarmten uns und begannen uns darüber zu unterhalten, was er wollte, und ich sagte ihm, was ich wollte.” Das komplette Interview kann hier gelesen werden.

Quelle: jackson.ch, mjtpmagazine.presspublisher.us

03.06.2011: Einfluss vom Murray Prozess auf die Zivilklage gegen AEG Live

Der Prozess gegen Dr. Murray wegen fahrlässiger Tötung könnte die Dauer der Zivilklage von Katherine Jackson gegen AEG Live beeinflussen. Miss Jacksons Anwalt Kevin Boyle sagte während einer Anhörung vor dem Los Angeles Superior Court, dass er mit einer Prozesslänge von etwa vier Wochen rechne, die Jury Auwahl nicht berücksichtigt. Je nach Ausgang vom Prozess gegen Dr. Conrad Murray, könne die Jury sich im Zivilprozess (nur) darauf konzentrieren, inwieweit der Konzertveranstalter AEG Live verantwortlich war für Conrad Murrays Entscheidungen und Behandlung von Michael Jackson. Der Anwalt von AEG Live, Marvin Putnam, bezweifelt eine so kurze Dauer des Prozesses.

Die LA Superior Court Richterin Palazuelos setzte den Beginn der Zivilklage auf den 10. September 2012 an. Die Klage wurde Ende letzten Jahres von Katherine Jackson in ihrem und dem Namen von Michaels drei Kindern eingereicht. Darin wird AEG Live vorgeworfen, verantwortlich für die medizinischen Entscheidungen von Conrad Murray zu sein.

Quelle: jackson.ch, swrnn.com

03.06.2011: Kathy Hilton über ihre Bekanntschaft mit MJ

Kathy Hilton sprach in der “Piers Morgan Tonight” Show über ihre Bekanntschaft mit Michael Jackson. Sie lobt ihn als grossartigen Vater und berichtet, dass er während eine Aufenthaltes im Bel Air Hotel sich ohne Mitarbeiter um seine Kinder kümmerte, ihnen die Haare wusch etc. Sie bestreitet auch die Gerüchte, dass Michael Jackson Drogen abhängig gewesen sei. Während sechs Monaten habe der King of Pop oberhalb von ihnen in einem New Yorker Hotel gelebt.
Kathy Hiltvon verriet ausserdem, dass sie, La Toya und Michael Jackson in ihren Teenie-Jahren eine Abmachung trafen: Wer auch immer von ihnen als erstes eine Tochter haben wird, soll diese Paris nennen. Die Tochter von Kathy Hilton ist heute weltberühmt: Paris Hilton. Auch Paris Jackson kennen wir. Das Interview kann hier angesehen werden. (hier Teil 2)

Quelle: jackson.ch, MJJBoard, youtube.com

02.06.2011: Brian Oxman suspendiert

Zum dritten Mal in seiner Karriere wurde der oft als “Jackson Familien Anwalt” bezeichnete Brian Oxman suspendiert seine Tätigkeit als Anwalt auszuüben. So auch seine Frau Maureen Jaroscak, ebenfalls eine Anwältin aus Kalifornien. In einem Entscheid vom “State Bar of California” empfiehlt das Amt, Brian Oxman für zwei Jahre zu suspendieren. Im Dritten Jahr muss er seine Besserung beweisen und bis dahin einige Kurse besucht haben. Der Entscheid wurde gefällt wegen Vergehen, die Brian Oxman in Zusammenhang mit einem Scheidungs-Fall im Jahr 2004 begangen hatte. Gleichzeitig sollen er und seine Ehefrau involviert gewesen sein, eine halbe Millionen US Dollar von einem Nachlass zu veruntreuen. Unter anderem. Einzelheiten zu den Vorwürfen gibt es in diesem Artikel. Zur Zeit der Vergehen war Brian Oxman auch im Team der Verteidiger von Michael Jackson, als dieser wegen den Vorwürfen im Jahr 2003 angeklagt war. Thomas Mesereau entliess Oxman nach kurzer Zeit. Zuletzt reichte Oxman mit Joseph Jackson eine Klage gegen AEG Live ein.

Quelle: jackson.ch, showbiz411.com

01.06.2011: Workshop für Flash Mob am 25. Juni

Wir möchten daran erinnern, dass am kommenden Sonntag, 5. Juni der kostenlose Workshop für den Flashmob in Zürich stattfindet. Die Choreografie kann ab 15 Uhr im Tanzstudio La Panaderia in Winterthur geprobt werden.
Anmeldung und Fragen bitte an claudia@jackson.ch
 

01.06.2011: Der King of Pop an der Billboard Spitze

Gemeinsam mit Enrique Iglesias ist der King of Pop der männliche Künstler mit den meisten Nr. 1 Hits in der “Dance/Club Play Songs” Charts von Billboard. Hollywood Tonight ist Michael Jacksons achter Nr. 1 Hit in der Kategorie.

Hier die weiteren Songs, die auf dem ersten Platz der “Dance/Club Play Songs” Charts von Billboard landeten: "Thriller (all cuts)," Jan. 22, 1983, 11 weeks / "Tell Me I'm Not Dreamin' (Too Good to Be True)" (Jermaine Jackson & Michael Jackson), June 9, 1984, three weeks / "Bad (Remix)," Nov. 7, 1987, two weeks / "The Way You Make Me Feel," Jan. 30, 1988, one week /
"In the Closet," June 13, 1992, one week / "Who Is It," May 22, 1993, one week / "Scream" (Michael Jackson & Janet Jackson), July 15, 1995, two weeks / "Hollywood Tonight," June 11, 2011, one week (to-date)

Zuvor belegte Michael Jackson bereits als Mitglied der Jacksons zweimal die Spitze: "Forever Came Today" (four weeks, 1975) und "Lovely One"/"Can You Feel It"/"Walk Right Now" (one week, 1980).

Quelle: jackson.ch, billboard.com

31.05.2011: Usher würdigt Michael Jacksons Einfluss

Oft wurde Usher als “der nächste Michael Jackson” bezeichnet. Er betrachtet dies als Kompliment, glaubt aber nicht daran, da es für ihn nie einen nächsten King of Pop geben wird. In einem Interview mit MTV sprach er über Michael Jackson:

“Er beeinflusste mich in so vielen Arten, mehr als nur Musik... als ein Menschenfreund, als ein Philanthrop, als ein Künstler, als ein Individuum der Kulturen überwindete. Ohne Michael Jackson wäre ich nicht derjenige, der ich bin, “ sagt Usher. “Man sagt, wenn du jemals grossartig sein möchtest, musst du diejenigen studieren, die die Grössten studiert haben, so, auf jeden Fall, ich habe seine Bewegungen studiert - studierte sie rauf und runter. Aber da war so viel mehr an ihm als das. Wirklich, er erschuf einen elektrischen Lebensstil und durch die Jahre, von seiner Kindheit bis zum Erwachsenenalter, brachte er es fertig fortlaufend erfolgreich zu sein, aber auch damit fortzufahren, Grenzen zu überschreiten und die Erwartungen von jederman zu übertreffen.”

“Ich denke Michael Jackson ist bei weitem einer der einflussreichsten/wirkungsvollsten Künstler in der Musik... als MTV keine afro-amerikanischen Videos spielte, bezog er Stellung und sagte 'Dies ist ein Muss', und du siehst, was danach daraus wurde, “ sagt Usher. “Du kannst nicht sagen, dass du ein Künstler in diesem Jahrhundert bist und nicht von Michael Jackson beeinflusst bist. Ich betrachte mich als sehr glücklich, dass ich die Chance hatte die Bühne mit ihm zu teilen, ihn persönlich zu kennen, und ich werde ihn immer erinnern. Ich werde mein Leben lang ein Fan sein.”

Quelle: jackson.ch, mtv.com

30.05.2011: Lady Gaga von MJ inspiriert

In einem Interview mit der Financial Times sagte Lady Gaga über Madonna: “...Sie ist herrlich und inspirierend, und sie inspirierte zweifellos mein (‘Born This Way’) Album, genauso wie es David Bowie tat, Prince tat, Michael Jackson tat, Grace Jones tat, und ich würde das nie schmälern.” In das Album kann hier reingehört werden.

Quelle: jackson.ch, thatgrapejuice.net

30.05.2011: “Goodie der Woche” Update

Das neuste “Goodie der Woche” ist online. Dieses Mal ein Interview im arabischen Fernsehen aus dem Jahr 1995. Unter anderem beantwortet Michael Jackson Fragen von Kindern.
 

28.05.2011: Interview mit Ne-Yo

The Wall Street Journal hat ein interessantes und unterhaltsames Interview mit Ne-Yo geführt, in dem auch oft über Michael Jackson gesprochen wurde, z.B. wie er Ne-Yo inspirierte und was Michael so besonders machte, wie sie zusammen arbeiteten, was sie planten. Der Clip von diesem 15-minütigen Interview kann hier angeschaut werden (gleich unter dem Artikel).

Quellen: jackson.ch, blogs.wsj.com

28.05.2011: Nick Cannon im "Rock With You" Look

Schauspieler, Rapper und Produzent Nick Cannon (manchen evt. auch besser bekannt als Mariah Careys Ehemann) hat für sein neues Video für "Famous" Feat. Akon den bekannten "Rock With You" Look von Michael Jackson zum Leben zurück gebracht. "Ich bin ein riesen Michael Jackson Fan; nun in seinem 'Rock With You' Outfit zu sein und dass alles wie im Originalvideo ausschaut, war einfach unglaublich", so Cannon. Ob Tribut oder Parodie, diese Entscheidung ist jedem selbst überlassen. Hier ein erster Teaser zum Video (noch mit Michaels Musik unterlegt); unter dem Teaser ist zum Vergleich auch noch Michaels Original "Rock With You" aufgeführt.

 

28.05.2011: Über die letzten Familienfotos von Michael & seinen Kids

Fotograf Kelly Fajack hatte die Gelegenheit, einen Monat vor Michaels Tod, auf einem Familienfest der Jacksons zu Ehren von Katherines 79. Geburtstag Fotos zu schiessen. Fajack erinnert sich, dass ihn Michael bereits nach einer Stunde ständig am Arm zerrte und ihm sagte: "Mach Aufnahmen von mir und den Kindern!" Fajack dachte dann: "Wow, das ist Michael Jackson, der mich anfasst!" Zwar hat der Fotograf dem Journalisten einige der Fotos auf seinem iPhone gezeigt, aber veröffentlicht wurde bisher (noch) nichts. "Ich war wie vor den Kopf gestossen, und ich habe wirklich jede berühmte Persönlichkeit der heutigen Zeit getroffen oder fotografiert", so Fajack.

Quellen: jackson.ch, santamonica.patch.com

26.05.2011: Update betr. Panini Kartenset von MJ

Am 8.3. haben wir hier über das geplante offizielle Panini America Kartenset von Michael Jackson berichtet (siehe auch damaligen Link für Motive und Zusatzinfos). Nun ist es soweit. Die Karten kommen zwar nur in den USA in den Einzelhandel, können aber für alle Interessierten nun auch hier online bestellt werden. Für Infos und Motive zum Number One Sub-Set siehe ferner hier.

Quellen: jackson.ch, paniniamerica.wordpress.com, mjjcollectors.com

25.05.2011: Barry Gibb über die Zusammenarbeit mit MJ

Am 23.5. wurde hier kurz über die Zusammenarbeit von Michael Jackson mit Barry Gibb (von den Bee Gees) für den Song "All In Your Name" 2002 berichtet und auf einen kurzen Videoclip der beiden im Studio verwiesen. Barry Gibb sagte, dass Michael "the easiest person to write songs with" gewesen sei. "Michael Jackson und ich waren die engsten Freunde, so einfach", so Gibb weiter. Es soll an dieser Stelle auch kurz in Erinnerung gerufen werden, dass Michael Jackson der Götti von Barry Gibbs 1984 geborenem Sohn, Michael, war. Barry Gibb sagte weiter: "Wir mochten die selbe Art von Musik und wir liebten es zusammen zu arbeiten." Barry Gibb hielt ferner fest, dass "All In Your Name" eine Nachricht von Michael an seine Fans in der ganzen Welt war und er den Song für sie gemacht habe und für die reine Liebe an der Musik. Barry Gibb hofft, dass der Song fertig gestellt werden kann, so dass ihn doch noch alle zu hören bekommen. Er werde die Erfahrung, mit Michael an diesem Lied zusammen gearbeitet zu haben, für immer schätzen.

Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

25.05.2011: MJ oder Prince -- wer hat die besten Fans?

Okay, klar sind wir hier (nur) leicht parteiisch, aber dennoch: was für eine Frage, oder?:-) Hier kannst Du abstimmen, welcher der beiden Herzensbrecher die besten Fans hat. Und vergiss nicht, Dir den aktuellen Stand der Abstimmung anzuschauen.

Quellen: jackson.ch, fuse.tv

25.05.2011: Wer ist der grösste Musiklegende aller Zeiten?

Scheinbar ist heute Abstimmungstag. Denn inrumor.com fragte: wenn Du einen legendären Musiker des letzten Jahrhunderts wählen müsstest, wer wäre das? Wer hatte Deiner Meinung nach den grössten Einfluss oder das grösste Talent? Zur Auswahl stehen (natürlich) neben Michael Jackson, Elvis Presley, Freddie Mercury, Frank Sinatra und John Lennon. Hier kannst Du abstimmen und Dir den aktuellen Stand anschauen.

Quellen: jackson.ch, inrumor.com

24.05.2011: Interview mit Eddie Van Halen

Der Rockgitarrist Eddie Van Halen hat vor kurzem seine massgeschneiderte Frankenstein 2 Gitarre der Sammlung des Smithsonian, dem American History Museum gespendet. Im Rahmen dieser Geste hat das Smithsonian Magazine Van Halen ein paar Fragen gestellt. Unter anderem wurde er gefragt, welche seiner zahlreichen musikalische Kollaborationen ihm am besten gefallen haben. Darauf antwortete Eddie Van Halen: "Michael Jacksons 'Beat It' sticht da hervor. Quincy Jones rief mich an und bat mich dabei mitzuwirken. Als ich im Studio ankam, brauchte ich 15 Minuten, um den Song neu zu arrangieren und ich spielte zwei Solos und sagte ihnen, dass sie dasjenige auswählen können, das ihnen am besten gefalle. Dann kam Michael herein und sagte 'Wow! Mir gefällt das Stück mit dem schnellen Tempo total gut'. Es hat unheimlich viel Spass gemacht. Es ist verrückt, dass etwas so wenig Zeit in Anspruch nimmt und sich dann zu etwas entwickelt, das mehr ist, als man sich jemals hätte vorstellen können."

Quellen: jackson.ch, smithsonianmag.com 

24.05.2011: Interview mit Stanley Clarke

Zum Anlass seines 60. Geburtstag führte der Examiner ein Interview mit dem amerikanischen Bassisten, Grammy-Preisträger, Komponisten und Produzenten Stanley Clarke. Unter anderem war Stanley Clarke auch für die Musik von Michael Jacksons Kurzfilm "Remember the Time" verantwortlich. Als er gefragt wurde, wie es dazu kam, sagte Clarke, dass er mit Regisseur John Singleton zusammen an einigen Filmen gearbeitet hatte und als Michael Jackson John bat, Regie bei "Remember the Time" zu führen, brachte dieser Stanley Clarke dazu. Clarke erinnerte sich: "Es war ein unglaubliches Set. Und wir hatten ein Meeting mit Michael, der sagte, er wolle etwas Filmmusik. Das sagte er mir mit sehr hoher Stimme (lacht). Es war cool; er war ein wirklich begabter Typ, weisst Du? Es gibt nicht genug Worte um zu beschreiben, dass er es einfach im Griff hatte. Ich setzte mich hin und schaute zu, wie er arbeitete, und er war ein absoluter Perfektionist, der stundenlang an der gleichen Sache arbeiten konnte, bis es perfekt war... Ich kreierte dann diese filmartige Fantasiemusik und es hörte sich gut an. Anschliessend gingen wir ins Studio und mischten die Musik (zusammen mit Bruce Swedien)... Es war ein cooles Projekt und es hat Spass gemacht, ein Teil davon zu sein."

Quellen: jackson.ch, examiner.com

Flyer_250611_BarRouge_sm23.05.2011: Flyer für die Party am 25. Juni / Erinnerung: Tanz-Workshop!

Der Flyer für die Michael Jackson Remember Night in der Bar Rouge ist fertig. Auf das Bild klicken, um ihn gross anzusehen! Auf dem 30. Stock wird die ganze Nacht nur Michael Jackson laufen.

Am Nachmittag vom 25. Juni 2005 steigt in Zürich der Beat It Flash Mob. Wer am kostenlosen Workshop teilnehmen möchte um die Choreografie zu lernen, kann sich via Mail bei Claudia anmelden: claudia@jackson.ch

Der Workshop findet am Sonntag, 5. Juni in Winterthur statt.

 

23.05.2011: Video von MJ und Barry Gibb im Studio

Auf der offiziellen Webseite von Barry Gibb wurde ein Video-Ausschnitt veröffentlicht, der Barry mit Michael Jackson im Studio zeigt. Die Aufnahmen, die insgesamt über 2 Stunden dauern, stammen vom Dezember 2002. Der bisher unbekannte Song “All In Your Name” soll wie bereits von Barry Gibb angekündigt bald in voller Länge veröffentlicht werden.

Quelle: jackson.ch, barrygibb.com, Danke an Dana!

23.05.2011: "Go for your dreams" -- eine alte, neue MJ Stiftung

The MJ Place hat etwas Recherche über diese bislang kaum bekannte Stiftung "Go for your Dreams" von Michael Jackson betrieben. Diese Stiftung wurde am 10. Oktober 2003 gegründet und an Michael Jacksons offizieller Party zu seinem 45. Geburtstag in Los Angeles vorgestellt. Michael sagte damals, dass er die Stiftung vor Ende 2003 lancieren wolle und dass sie mehrheitlich nicht durch finanzielle Beiträge unterstützen soll, sondern dass er damit jugendorientierte Ausbildungs-, Wohltätigkeits- und Gesundheitsprogramme und -aktivitäten zur Verfügung stellen und unterstützen wolle. Leider kam auch bei diesem Vorhaben die Hausdurchsuchung und die Anschuldigungen, die zum Prozess 2005 führten, in den Weg. Die Stiftung wurde nun Anfang dieses Jahres wieder ins Leben zurück gerufen und wird nun durch den MJ Estate verwaltet. Bleibt abzuwarten, was die Nachlassverwaltung damit plant.

Quellen: jackson.ch, themjplace.com

23.05.2011: 20 Fragen an Adrian Grant

Der Northampton Chronicle hatte die Gelegenheit mit 20 Fragen mehr über Adrian Grant zu erfahren, dem Mann hinter der "Thriller Live" Show und ein Freund von Michael Jackson. Bei einigen Fragen bzw. Antworten geht es natürlich auch um Michael. Für das Q&A siehe hier.

Quellen: jackson.ch, northampton.co.uk

23.05.2011: Petition gegen Ausstrahlung von Bashirs Doku im deutschen TV

Der deutsche Nachrichtensender N24 soll an Michael Jacksons Todestag die Ausstrahlung der höchst umstrittenen Dokumentation "Living with Michael Jackson" geplant haben. Im Juli letzten Jahres hatte ein Fan bereits eine Petition an N24 erstellt, weil diese am letzten Todestag die Bashir Doku ausgestrahlt hatten. Da der TV Sender dieses Jahr eine erneute Ausstrahlung plant, wird dazu aufgerufen, diese Petition weiter zu unterzeichnen (falls man sie nicht schon hat). Mittlerweile wurden bereits 2378 Unterschriften aus aller Welt gesammelt. Hier der Link zur Petition.

Quellen: jackson.ch, gopetition.com, mjjboard.com

21.05.2011: MJ bezahlte für das Opfer einer Schiesserei

Im Jahr 1992 wurde der neunjährige Ramon Sanchez in der Nachbarschaft von Los Angeles getötet. Der Junge wurde beim vorbeifahren, während er ein Glas Milch trank, von einer Gewehrkugel einer Schiesserei getroffen. Eine lokale Zeitung notierte die Tragödie und berichtete von der finanziellen Belastung der Eltern des Jungen. Völlig unerwartet kam ihnen schliesslich der King of Pop zu Hilfe.

Gemäss Staatsanwalt Mary Sutton, offerierte Michael Jackson nur Stunden nachdem er den Bericht gelesen hatte, für sämtliche Kosten des Leichenhauses, der Beerdigung und des Grabsteines aufzukommen. “Dies war das einzige Mal, dass mich jemals jemand völlig unaufgefordert kontaktierte, “ sagt Sutton. “Dieser Mann hatte eine spezielle Qualität über ihn und ich hoffe seine Aktionen inspirieren andere dasselbe zu tun.”
Die fünfköpfige Familie wollte Michael Jackson danken und wurde zur Culver City gebracht, wo Michael einen Werbefilm drehte. Mit einem Dolmetscher konnten sie ihm ihre Dankbarkeit mitteilen. Michael Jackson gab in seinem Leben über 300 Millionen Dollar von seinem Vermögen für wohltätige Zwecke.

Quelle: jackson.ch, takepart.com

21.05.2011: Mary Hart war überwältigt von Michael Jackson

In einem Interview anlässlich der Beendigung ihres Engagements als “Entertainment Tonight” Moderatorin, wurde Mary Hart gefragt, ob sie ein Lieblings-Interview auswählen könne.
“Es ist so hart. Ich meine, es beschränkt sich auf die selben handvoll von Interviews, aber ich muss sagen meine Zeit mit Michael Jackson war so speziell, es war so einzigartig, weil niemand diese Zeit erhielt. Ja, Oprah machte dieses sit-down Interview auf der Neverland Ranch mit ihm, aber weisst du was? Jahre davor war ich in Pensacola, Florida mit Michael, beobachtete ihn beim proben für seine Bad Tour. Ich war da für zwei Tage mit ihm auf der Bühne, sah ihn den gebieterischen Leiter sein von jeder Bewegung, jeder Note, jeder Intonation von dem was er tat, und es war ausserordentlich”, erinnert sich Mary Hart. “Und dann als ich mit ihm in Kansas City war und wir ihn auf die Bühne begleiteten hielt er meine Hand durch den Tunnel, direkt raus zur Ecke der Bühne, dann liess er sich gehen und verwandelte sich von dieser schüchternen Person, die er war, zu diesem grossartigen Genie-Performer. Es war die aussergewöhnlichste Sache, die ich je gesehen habe. Es war wirklich überwältigend.” Hier ein Teil des damaligen TV-Berichtes.

Quelle: jackson.ch, tvsquad.com

21.05.2011: Früherer Geschäftspartner von MJ gestorben

Der Geschäftsmann Don Barden aus Detroit ist im Alter von 67 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Bevor er Millionen mit Kasinos, Kabel-TV und Immobilien verdiente, verkaufte Barden Gemüse auf der Strasse.

Michael Jackson und Don Barden hielten am 3. August 1998 eine Pressekonferenz in Detroit, an der sie die Pläne für einen gemeinsamen Kasino-Erholungspark ankündigten. Hier die TV-Berichte zur Konferenz und hier ein Werbe-Clip mit Skizzen vom Projekt. Michael Jackson und Don Barden planten rund um die Welt in Hotel- und Vergnügungskomplexe zu investieren. Anfang Mai 1998 reisten sie hierzu auf die Jungferninseln, eine Inselgruppe in der Karibik.

Mitte Mai reisten sie nach Namibia in Südwestafrika. Auch dort hielten sie Ausschau nach geeigneten Orten für Hotel- und Kasinokomplexe. Da gleichzeitig auch der afrikanische Weltwirtschaftsgipfel stattfand, reiste Michael Jackson für die Eröffnungsrede in die namibische Hauptstadt Windhoek. Vor Staatschefs und Politikern setzte sich Michael in seiner Rede für Kinderrechte ein. Er rügte unter anderem, dass Kindermisshandlungen im allgemeinen nicht strafrechtlich geahndet werden. Hier ein Video der Rede.

Die Beiden wollten noch vor der Jahrtausendwende diverse Projekte verwirklichen und gründeten hierfür die “JB Enterprises Worldwide”, das über ein Kapital von 3 Milliarden verfügte. Michael Jackson und Don Barden waren zu je 50 Prozent beteiligt. Allerdings wurde kein einziges Projekt je verwirklicht.

Quelle: jackson.ch, Barden Companies, newstimes.com, Black + White Magazine

21.05.2011: Bizarre Klage gegen das MJ Estate

Das Michael Jackson Estate sieht sich erneut einer bizarren Klage gegenüber. Shellie Smith fordert USD 10 Millionen, da sie Michael Jackson mit Herpes angesteckt habe. Die Ansteckung soll 1977 stattgefunden haben, als sie mit MJ Sex gehabt habe. Es sei ihr einziger Partner gewesen. Smith klag nicht zum ersten Mal gegen die Nachlassverwalter: Anfang letzten Jahres behauptete sie, mit Michael Jackson insgeheim verheiratet gewesen zu sein.

Quelle: jackson.ch, dailymail.co.uk, tmz.com

20.05.2011: Sony/ATV ist grosser Gewinner der BMI Pop Awards

Die 1995 von Michael Jackson und Sony gegründete bzw. fusionierte Publishing-Firma Sony/ATV hat bei den diesjährigen BMI Pop Awards den “BMI Publisher of the Year” Award in Los Angeles gewonnen. Ausserdem wurden Sony/ATV`s Lady Gaga und J.R. Rotem als “Songwriters of the Year” ausgezeichnet.

Folgende Songs, deren Rechte Sony/ATV gehören, haben gewonnen: “Alejandro” (Lady Gaga and Redone), “Bad Romance” (Lady Gaga & RedOne), “Do You Remember” (Frankie Storm), “Fallin’ For You” (Colbie Caillat), “I Never Told You” (Colbie Caillat), “In My Head” (J.R. Rotem), “Paparazzi” (Lady Gaga), “Replay” (J.R. Rotem), “Ridin’ Solo” (J.R. Rotem), “Sexy Chick” (Giorgio Tuinfort), “Sweet Dreams” (Wayne Wilkins), “Telephone” (Lady Gaga), “Whatcha Say” (J.R. Rotem), “Your Love Is My Drug” (Pebe Sebert), “Two Is Better Than One” (Taylor Swift).

Quelle: jackson.ch, sonyatv.com

18.05.2011: Ein Telegramm von Marlon Brando

Ein Marlon Brando Western Union Telegramm an Michael Jackson mit dem Datum 6. Juli 1984 lautet wie folgt: “Lieber Michael, ich denke an dich diesen Abend. Bitte versuche nicht dich zum Affen zu machen und bitte um Gottes Willen falle nicht in den Orchester Graben, Michael.” Der mysteriöse Fax kann an der “Michael Jackson family auction” im Hard Rock Casino and Hotel in Las Vegas ersteigert werden.

Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

18.05.2011: Pressekonferenz über Jackson-Projekte

Am Rande des Festival de Cannes improvisierte die “Jackson Family Foundation” eine Pressekonferenz, an der Joseph Jackson und Partner zu den Meiden sprachen. Vorgestellt und bestätigt hat der Vater des Jackson Clans das neue Parfüm “Jackson Tribute”,” Legend” und “Legacy”. Anwesend war auch Dieter Wiesner, der über sein Buch berichtete, in dem er über seine Zeit mit Michael Jackson schreibt. Andere stellten ebenfalls Projekte vor. Jemand sprach von Tribute-Konzerten.
Joe Jackson berichtete über Neverland-Pläne inklusive einem fünf- und sieben-Sternen Hotel und von Happyland, einem zweiten Freizeitpark in Vietnam, in den er involviert ist.

“Ich möchte die Leute wissen lassen, dass sie (the Jackson Family Foundation) eine legitime Stiftung ist um Geld zu erwirtschaften und damit fortzufahren, was wir tun müssen. Es ist für das Befinden für Leute in Not, wie jede Stiftung, in jedem Teil der Welt”, sagte Jackson. “Michael hatte Neverland. Es war seine Mission bevor Michael verstarb einen Freizeitpark zu kreieren und wir übernehmen diese Mission.” Joe weiter: “Michael war die Art von Person, hinter der die ganze Familie ging, die alle grenzübergreifend mit seiner Musik kreuzte. Alle Kinder in allen Teilen der Welt, sie wissen von ihm. Seine Mission war den Leuten zu helfen und er verkaufte mehr Aufnahmen als jeder in der Show Business Geschichte. Es war nicht leicht die Familie zu diesem Punkt zu bringen. Ich musste zwei Jobs ausüben. Ich hatte alle neun Kinder. Ich stand da mit ihnen und brachte sie alle ins Show Business. Ich kümmere mich nicht was irgendjemand sagt ich tat meinen Job.”
Jackson ergänzte: “Jeder denkt über den Doktor. Der Doktor ist nur eine Tontaube. Andere Leute waren involviert. Michael sagte seiner Mutter, sie würden ihn wegen seinen Publishing-Rechten umbringen versuchen. Ich wusste davon nichts bis er starb.”

Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com

18.05.2011: Neues Buch: “Michael Jackson KING”

Richard Lecocq hat ein neues Buch veröffentlicht: ”Michael Jackson KING”, eine detaillierte Dokumentation von Michael Jacksons historischer solo Karriere von 1979 bis 2009. Der Autor sprach mit vielen Beteiligten und schildert dem Leser wie es zu den Albums, Filmen, Touren, TV-Auftritten und Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern kam. Das Cover kann hier auf Amazon.de angesehen weren. (noch nicht verfügbar)

Quelle: jackson.ch,

17.05.2011: David Gest DVD: “The Real MJ”

Unter dem Titel “The Real Michael Jackson” wird David Gest im Oktober eine neue Dokumentation über den King of Pop als DVD und Bluray veröffentlichen. Darin werden Familienmitglieder, Freunde und Musiklegenden zu Wort kommen: Smokey Robinson, Dionne Warwick, Whitney Houston, Nick Ashford & Valerie Simpson, Holland-Dozier-Holland, Gamble & Huff, Freda Payne, The Temptations' Dennis Edwards, Martha Reeves, Paul Anka, Petula Clark, Jimmy Ruffin, Percy Sledge, Brenda Holloway, Kim Weston, Bobby Taylor, Russell Thompkins, Jr. und mehr.
Enthalten sind auch noch nie gesehene Interviews mit Katherine, Tito und Rebbie Jackson. Dazu kommt Musik von den Jackson 5 und anderen Motown Legenden.

Quelle: jackson.ch, play.com

17.05.2011: Über den “Michael Jackson Anwalt”

Medien-Artikel im Zusammenhang mit der Affäre um den Chef des internationalen Währungsfonds enthielten öfters den Satz oder erwähnten gar im Titel, dass sich Dominique Strauss-Kahn vom “ehemaligen Michael Jackson” Anwalt vertreten lasse. Nur wenige Journalisten erläuterten die Behauptung.

In der Tat arbeitete der Anwalt Benjamin Brafman im Team von Mark Geragos, als dieser Ende 2003 die Verteidigung von Michael Jackson im Kindsbelästigungs-Fall aufgenommen hatte. Am 28. April 2004 ersetzte Michael Jackson aber Mark Geragos und seinen Co-Anwalt Benjamin Brafman mit Thomas Mesereau. In einem Statement gab Jackson als Grund an, dass Geragos gleichzeitig auch an einem anderen Fall arbeitete. (Scott Peterson's death penalty case)

Quelle: jackson.ch, wikipedia.org, div.

16.05.2011: Neues Vogelspinnen-Bild

In einer Ausstellung in Houston “Greg Gorman: A Distinct Vision 1970-2010” kam ein neues Bild von Michael Jackson zu Tage. Es entstand im Jahr 1987 und zeigt den King of Pop mit einer “Vogelspinne” auf seinem Gesicht.

Der Fotograf aus Los Angeles, Greg Gorman, sagt zum Foto: “Michael war ein Perfektionist jenseits deiner wildesten Vorstellungen. Immer wenn wir Aufnahmen machen wollten, rief er mich an und wir hatten eine zwei-stündige Unterhaltung um zu diskutieren was es war, was wir machen wollten und wie wir dazu gelangen. Er hatte Vogelspinnen-Haustiere; Sie häuten sich wirklich. Dies ist die Hülle der Vogelspinne, die er mitbrachte.”

“Er reiste nie mit einer grossen Gefolge. Er war sehr authentisch und liebte Fotografien wirklich. Ich vermisse ihn innig. Er war ein tragisches Individuum aber ein unglaublicher Mensch.”

Quelle: jackson.ch, houston.culturemap.com

16.05.2011: Am Piano für Michael

“Der Abend vom 18. März 2007 wird immer in meinem Gedächtnis haften...”, schreibt der Piano-Spieler Danny Mills auf seiner Webseite. Er habe am Sonntag Abend wie gewöhnlich im Dorchester Hotel in London gespielt, als plötzlich Sicherheitskräfte auftauchten und die Leute um das Piano wegschickten. “Ich wurde gebeten, weiterzuspielen und zu meinem Erstaunen tauchte “the one and only” Michael Jackson in Begleitung von zwei Freunden auf und setzte sich neben mich am Piano”, sagt Dany Mills. Während er sich vom Schock erholte, habe sich Michael vorgestellt und die Begleiter als den Sohn und die Tochter vom Sultan von Brunei.

“Michael fragte nach meinem Namen und sagte, er würde mich gerne einige Songs spielen lassen, die er erbitte. Und so begann der unvergesslichste Abend in meiner Karriere. Michael und seine Freunde machten etwa 25 Song-Anfragen von verschiedenen Künstlern inklusive Elton John, Billy Joel, The Beatles, The Carpenters und Stevie Wonder. Und zu meiner Verblüffung sang Michael durchgehend. Seine Stimme war grossartig und er gratulierte mir viele Male während unserer Jam-Session, sagte Dinge wie ‘du hast ein wahres Geschenk‘ und ‘danke, dass du dein musikalisches Talent mit mir teilst‘.”, so Danny Mills weiter. Michael habe ihm gesagt, wie sehr er den Abend genossen habe und er hoffe, ihn eines Tages wieder zu sehen. Ein kleines Foto der beiden gibt es hier auf seiner Webseite.

Quelle: Jackson.ch, danielmills.co.uk

16.05.2011: Thriller Masken werden versteigert.

Derweil werden drei Masken von der Werwolf-Verwandlung im Thriller Video und ein Gesichtsabdruck von Michael Jackson versteigert. Hier gibt es von den Requisiten Fotos und Details zur Auktion.

Quelle: jackson.ch, mjnewsalerts.com

15.05.2011: Verkauf von MJ Fotos für Finanzierung eines Ökoprojekts

Reginald Garcia, ein Erfinder aus Los Angeles, hatte Michael Jackson als Student bei einem Videodreh in einem Hollywood Studio im März 1978 fotografiert. Diese 130 Fotos möchte Garcia nun verkaufen in der Hoffnung, dass er aus dem Erlös sein Projekt eines elektrischen Motors, der (nach seinen eigenen Worten) die Energieprobleme diese Welt lösen soll, finanzieren kann. Gallerist Keya Morgan kauft die Copyrights zu den Fotos und hilft Garcia dabei, die Originalbilder und Zusatzdokumente zu verkaufen. Die Afro Frisur und 1970er Kleidung zeigen "einen seltenen Einblick" in Michael Jacksons "schwierige Teenagezeit", eine Zeit, die er persönlich in späteren Jahren zu verbergen versuchte, so ein Sammler, der Michael Jackson Fotos aus jener Zeit verkauft hatte. "Wäre [Michael Jackson] noch am Leben, wäre ich definitiv zu ihm gegangen und ich wäre sicher, dass er die Bilder kaufen würde. Wenn es eine Aufnahme war, die er nicht mochte, war es viel wahrscheinlicher, dass er sie kaufen würde, wie ein Bild, das er mochte", so Keya Morgan. Wer gern mehr über dieses "grüne Projekt" erfahren möchte siehe hier

Quellen: jackson.ch, cnn.com

15.05.2011: Boateng moonwalked nach Meistertitel

Der deutsch-ghanesische Fussballspieler Kevin-Prince Boateng hat, nachdem sich der FC Milan, den italienischen Meistertitel geholt hat, sein Versprechen eingelöst und an der Sieges-Gala Feier in Mailand in vollem "Billie Jean" Outfit eine ebenso meisterliche Tanzeinlage, inklusive Moonwalk, geboten. Da können manche MJ Imitatoren neidisch werden.:-) Siehe hier für den Clip (ganz nach unten scrollen).

Quellen: jackson.ch, de.eurosport.yahoo.com

14.5.2011: Artikel über Weird Al Yankovic

Weird Al Yankovic wurde mit seinen Parodien über berühmte Hits von den aktuell gerade am bekanntesten Sängern bekannt. 1984 schaffte er mit seinem Song und Video "Eat It" den grossen internationalen Durchbruch, als er damit Michael Jacksons "Beat It" parodierte, um den Star zu ehren. "Vor 'Eat It" hatte ich ein Album auf dem Markt und ein klein bisschen Erfolg. Aber erst als Michael Jackson seine Zustimmung gab, geriet meine Karriere so richtig in Gang", erzählte Weird Al. Michael Jackson war ein grosser Fan von Weird Al und gab ihm dann auch ein paar Jahre später für "Fat", einer Parodie auf "Bad", nochmals die Zustimmung. Dafür liess ihn Michael sogar das gleiche Set benutzen, das Michael für den "Badder" Videodreh für seinen Film "Moonwalker" aufbauen liess. "Badder" ist Michael Jacksons eigene Parodie auf "Bad", in dem die Kinder die Rollen von verschiedenen Erwachsenen des Originalvideos übernommen hatten. Einzig bei "Black or White" bat Michael Jackson den Komödianten und Sänger auf eine Parodie zu verzichten, da ihm die Nachricht des Songs zu wichtig war. Im Übrigen hatte Weird Al auch einen Kurzauftritt in Michaels Video zu "Liberian Girl". Wer mehr über Weird Al lesen möchte, hier der aktuelle Artikel.

Quellen: jackson.ch, centraljersey.com, wikipedia.com

14.05.2011: Neues Album von Saul Williams: Volcanic Sunlight

Kürzlich haben wir über das Michael Jackson Stipendium berichtet, für das sich Studenten noch immer bewerben können. Einer, dem Michael Jackson in den 80er Jahren das Studium mitfinanziert hat, ist heute selbst weltbekannt: Saul Williams. Wir haben vor einigen Jahren in diesem Artikel auf Jackson.ch über den Poet, Musiker, Sänger und Schauspieler berichtet.

Saul Williams hat in diesen Tagen ein neues Album veröffentlicht: Volcanic Sunlight. So unterschiedlich Michael Jackson und Saul Williams musikalisch sein mögen, Williams beweist, dass auch er als Künstler nicht stehen bleibt. Während die früheren Album noch schwerer zugänglicher waren, hat er nun via Sony Music ein relativ poppiges Werk veröffentlicht. Bereits bei seinen früheren Alben bewies er, dass er nicht nur mit poetischen Raps überzeugen kann, sondern auch über eine gute Gesangs-Stimme verfügt. Nun hat er fast ein komplettes Album eingesungen.
Hier kann in “Volcanic Sunlight” rein gehört werden: auf CeDe.ch, auf Amazon.de, oder auf I-Tunes.

Saul Williams hat das Album Volcanic Sunlight mit dem französischen Produzenten Renaud Létang augenommen. Dieser arbeitete zuvor bereits mit Künstler wie Manu Chao oder Gonzales.
Hier können zwei Musik-Clips vom neuen Album angesehen werden: Saul Williams - Volcanic Sunlight

 

14.05.2011: Deutsche Übersetzungen von MJ Artikeln und Interviews

Martina hat uns auf ihren Blog hingewiesen, in dem sie verschiedene Interviews und Artikel zu und über Michael Jackson ins deutsche übersetzt! Hier vorbei schauen: http://all4michael.com/

 

14.05.2011: Workshop für den Flashmob in Zürich

Am 25. Juni findet Vor der Party in der Bar Rouge in Basel ein Flashmob in Zürich statt. Wer die Choreografie mit anderen Jackson.ch Lesern üben möchte, kann sich für folgenden WORKSHOP anmelden:

Wann: Sonntag 5. Juni um 15.00 Uhr
Dauer: ca. 1 – 2 Stunden
Wo: Tanzstudio La Panaderia in Winterthur.

Anmeldung / Fragen: per Mail an claudia@jackson.ch  > Es sind keine Vorkenntnisse nötig & der Workshop ist gratis!

 

13.05.2011: Weiterer Arzt angeordnet für die Verteidigung auszusagen

Dr. David Adams, ein Arzt und Anästhesist aus Las Vegas, der Michael Jackson 2008 Medikamente verabreicht hatte, wurde gegen seinen Willen vom Gericht angeordnet, für die Verteidigung von Dr. Murray auszusagen. Die Verteidigung wollte Dr. Adams unbedingt als Zeugen vorladen, um über Michaels Verhalten und Reaktionen unter Medikamenteneinfluss sowie darüber auszusagen, wie Michael Jackson im Zusammenhang mit der Verabreichung der Medikamente reagierte. Dr. Adams hatte versucht, davon wegzukommen, als Zeuge aussagen zu müssen, da er eine "unbedeutende Person" sei, deren Geschäft bereits stark darunter gelitten habe, seit sein Name mit diesem Fall in Verbindung geraten sei (siehe auch Meldung vom 18.2.). Seine Argumentation wurde jedoch durch einen Richter in Las Vegas abgewiesen, da seine Aussage für den Fall relevant und wichtig sein könnte.

Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

12.05.2011: Artikel über Adrian Grant von "Thriller Live"

In diesem Artikel erzählt der Mann hinter der "Thriller Live" Show, wie er von einem Michael Jackson Fan zu Michaels Freund und letztlich zum Schöpfer der mittlerweile auch ausserhalb von England populären Show über Michaels künstlerisches Schaffen wurde. "Thriller Live" ist seit seiner ersten Show 2006 in London in 22 Ländern vor Millionen von Fans aufgeführt worden.

Quellen: jackson.ch, pressandjournal.co.uk

11.05.2011: Captain EO nun permanent im Tokyo Disneyland

Als Tokyo Disneyland am 1. Juli 2010 den 17-minütigen 3D-Film "Captain EO" (1986) mit Michael Jackson in der Hauptrolle nach 14-jähriger Absenz zurück in ihr Programm aufnahmen, war eigentlich beabsichtigt, dessen Laufzeit auf die Dauer eines Jahres zu beschränken. Am 6. Mai hat nun Oriental Land Company, die für den Betrieb von Tokyo Disney Resort zuständig sind, aufgrund der grossen Beliebtheit des Films entschieden, dass Captain EO zur dauerhaften Einrichtung werden soll. Filmregie führte Francis Ford Coppola (Der Pate); das Drehbuch wurde von Francis Ford Coppola und George Lucas (Star Wars & Indiana Jones Filme) u.a. geschrieben. Bleibt zu schauen, ob weitere Disney Resorts sich gleich verhalten werden.

Quellen: jackson.ch, mjnewsalerts.com, imdb.com

10.05.2011: Unvergesslichste Super-Bowl Halbzeitshows aller Zeiten: MJ auf Platz 3

Auf der Liste der erinnerungswürdigsten Halbzeit Shows beim Super Bowl, dem Finalspiel der amerikanischen National Football League (NFL), belegt Michael Jackson mit seiner Show den dritten Platz. Er performte 1993 ein Medley aus Jam, Billie Jean und Black or White. Beim zweiten Teil mit der We Are the World Intro und Heal the World wurde das ganze Stadium verzaubert und Tausende von Kinder unterstützten Michael im Chor. Hier ein Clip der beeindruckenden und bewegenden Performance mit einem Showeinstieg, wie man ihn als MJ Fan nicht anderes erwarten würde: spektakulär.

Platz 2 belegte die emotionale Halftime Show von U2 nach dem 11. September 2001; während die Band ihre drei Lieder performte, wurden auf einer Grossleinwand die Namen all derjenigen gezeigt, die an jenem Tag ihre Leben verloren hatten. Platz 1 belegte Michaels Schwester Janet mit ihrem berühmt-berüchtigten "Nipple Incident" beim Duett mit Justin Timberlake beim Super Bowl 2004. Für diejenigen, die sich nicht nur Michaels, sondern auch die anderen Performances anschauen möchten siehe hier in aufsteigender Reihenfolge.

Quellen: jackson.ch, bleacherreport.com, youtube.com

10.05.2011: Ein Tribut an die Fans

Gigwise hat sich für einmal nicht auf die Musikstars selbst und ihre Leistungen konzentriert, sondern hat dieses Mal die Fans geehrt -- den was wären die Stars ohne ihre Fans? Welche 21 Stars und ihre charmant-verrückten und treuen Fans in diese Liste aufgenommen wurden, kann hier nachgeschaut werden. Ja, wir sind natürlich auch dabei -- and (still) counting.:-)

Quellen: jackson.ch, gigwise.com

09.05.2011: Aussage von Dr. Treacy im U.S. Fernsehen gestoppt

mjnewsalerts.com hat berichtet, dass die Ausstrahlung des Interviews von U.S. Detectives mit Dr. Patrick Treacys, Michael Jacksons Arzt während seines Irlandaufenthalts und ein potentieller Zeuge der Anklage, von den Verteidigern von Conrad Murray gestoppt wurde. Das Interview wurde vor zwei Monaten für den U.S. amerikanischen Discovery Channel aufgenommen. In dem Interview sagte Dr. Treacy aus, dass wenn Michael Propofol benutzte, er immer auf der Anwesenheit eines Anästhesisten bestand. Deshalb schien es Treacy "ungewöhnlich", dass Michael von einer gefährlichen Dosis Propofol sterben würde, die er sich gemäss Verteidigung von Conrad Murray selbst zugeführt haben soll.

Auch Aphrodite Jones hatte Dr. Treacy bereits zu seiner Meinung betreffend die Verteidigungsstrategie von Dr. Murrays Team, Michael Jacksons Gesundheitszustand und seinem Umgang mit Medikamenten befragt (siehe Meldung vom 2.4.).

Quellen: jackson.ch, mjnewsalert.com

09.05.2011: Interview mit Tom Mesereau

Valmai Owens (von The Michael Jackson Tribute Portrait) hatte Gelegenheit Michael Jacksons ehemaligen Anwalt, Tom Mesereau, zu interviewen. Sie sprachen über den bevorstehenden Prozess gegen Conrad Murray, seine "lawyer persona" und Michael Jackson. Das Interview gibt aber auch Einblick in den Menschen Tom Mesereau, der sich für Gerechtigkeit und Gemeinschaft einsetzt und dafür, junge Menschen über Bandengewalt aufzuklären und den weniger privilegierten Menschen, denen das Leben hoffnungslos und sinnlos erscheint, einen Sinn von Wert zu vermitteln. Das Interview kann hier gelesen werden.

Quellen: jackson.ch, valmaiowens.blogsport.com

09.05.2011: Interview mit Joseph Vogel

Der Michael Jackson Fan Club konnte mit dem amerikanischen Schriftsteller, Musikkritiker, Journalisten und Professor Joe Vogel zusammen sitzen und ihn zu seinem bald erscheinenden Buch "Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson" befragen und was ihn bewegt hat, es zu schreiben (siehe hier).
Für das Interview mit Joe Vogel von The Michael Jackson Tribute Portrait am 1. April zu seinem neuen Buch siehe hier.

Am 14.3. und 1.4. haben wir hier bereits über Joe Vogels neues Buch berichtet. Das Erscheinungsdatum ist nun auf den 1. November verschoben worden. Das Buch kann hier vorbestellt werden. 

Quellen: jackson.ch, mjdanclub.net, mjtpmagazine.presspublisher.us, amazon.de

09.05.2011: Die lange Reise eines Präsidentschaftsmonuments & was MJ damit zu tun hat

Ein ehemaliger Polizist aus Washington D.C. stellte der Washington Post folgende Frage: "Anfang der 1990er Jahre arbeitete ich bei der Drogenfahndung & Special Investigation Abteilung an der Third Street NE. Das Gebäude hatte eine riesengrosse Garage, in der für eine Weile eine riesige Adlerstatue aufbewahrt wurde. Uns wurde gesagt, dass die Statue von Michael Jackson als Geschenk für Ronald Reagan in Auftrag gegeben worden war und vorübergehend in dieser Garage gelagert wurde, bis man einen Platz für sie gefunden habe. Aus 'vorübergehend' wurden dann einige Monate. [...] Am Ende wurde die Statue weggebracht. Ich hab mich gewundert, ob diese Geschichte wahr ist und was am Ende mit der Statue passiert ist." Die Washington Post ging der Story nach und hier kann die lange Reise des Präsidentschaftsmonuments und wie Michael Jackson daran beteiligt war, nachgelesen werden.

Quellen: jackson.ch, washingtonpost.com

08.05.2011: Wähle die Bad Tour zum besten Wembley Event

Das Wembley Stadion in London hat derweil eine Umfrage online, bei der für den grossartigste Event im Wembley gewählt werden kann. Michael Jackson ist mit der Bad Tour 1988 nominiert. Der King of Pop stellte damals einen Rekord auf, in dem er in sechs Nächten insgesamt 504 000 Zuschauer ins Wembley lockte. Er brach damit die vorherigen von Madonna, Bruce Springsteen ud Genesis gehaltenen Rekorde. Hier kann für Michael gewählt werden.

Quelle: jackson.ch, legendarymichaeljackson.nl

08.05.2011: Update: “Goodie der Woche”

Neu auf der Seite: Michael, der während einem Interview nicht aufhören kann zu lachen: „Goodie der Woche
 

07.05.2011: Warner Music wurde für 3.3 Milliarden verkauft

Sony/ATV Music Publishings Übernahme-Angebot wurde abgelehnt. Das seit Januar zum Verkauf stehende Plattenlabel Warner Music wurde an “Access Industries” verkauft, ein Investment-Vehikel von Milliardär Len Blavatnik. Der Deal ist um die 3.3 Milliarden wert. Der Verkauf wurde noch nicht offiziell bestätigt. Blavatnik erhielt wohl den Zuschlag aufgrund seiner engen Verbindung zu Warner Music. Er sass früher in deren Direktion. (vergl. News vom 4.5.11)

Quelle: jackson.ch, digitalspy.co.uk

06.05.2011: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael erneut

Katherine Jacksons Äusserungen im Today Interview, dass Michael Kindern nichts getan habe, veranlasste „Radar Online“ einen Artikel zum Thema zu schreiben. Sie zitieren darin (ohne Namen) ein “gut platziertes” Behördenmitglied:

„The Los Angeles Department of Children and Family Services ist absolut einverstanden mit Katherine Jackson, dass ihr Sohn niemals ein Kind sexuell belästigte in Fällen, die das Department untersuchte.“ Radar Online berichtet, dass das DCFS über mindestens 10 Jahre mehrmals gegen Michael Jackson ermittelt habe. Eine erste ausführliche Untersuchung fand nach angeblichen Behauptungen eines Minderjährigen im Jahr 1993 statt.

“Michael war vollumfänglich kooperativ während all seinen Untersuchungen mit DCFS”, sagt die Quelle. “Michael wurde für Stunden ohne seinen Anwalt interviewt. Er hielt nichts zurück. Er konnte nicht verstehen, wieso diese Anschuldigungen gegen ihn gemacht wurden. DCFS entlastete ihn von jeglichem Fehlverhalten in ALLEN Untersuchungen.”

“Hat Michael sich selbst in brenzlige Situationen gebracht, was die meisten normalen Leute nicht würden? Absolut... Die Befragung war sehr sehr hart für Michael, er konnte nicht verstehen, dass ihn irgend jemand beschuldigen konnte, ein Kinderschänder zu sein.” Ein anderer Beschuldiger im Jahr 2005, “hatte absolut keine Glaubwürdigkeit”, sagt die Quelle. “Da waren abweichende Schilderungen was geschehen war vom Beschuldiger und seinen Familienmitgliedern.”

Das Los Angeles Departement of Children and Family Services hat letztes Jahr auch eine Untersuchung in Zusammenhang mit Michaels Kindern durchgeführt. Michaels junge Neffe Jaafar hatte angeblich eine Elektroschock-Pistole gegen Michaels Sohn Blanket gerichtet. Auch hier hat das DCFS kein Eingreifen für nötig gehalten. “Katherine wurde von Beamten des Departements befragt und war wie immer kooperativ aber betrübt,” sagt die Quelle. “Katherine empfindet, dass ihre Familie Ziel von Opportunisten war, und sie hofft einfach, dass dies das letzte Mal war, dass sie durch das gehen musste.”

Quelle: jackson.ch, radaronline.com

06.05.2011: Behind The Mask Videoprojekt

Während die amerikanischen (Fb) Webseitenbetreiber vom Einsendeschluss für das Behind The Mask Video am 3. Mai sprechen, steht auf der deutschen Michael Jackson Seite von Sony Music (michaeljackson.de), dass noch immer Videos eingesendet werden können. Die Seite ist auf jeden Fall noch online: http://behindthemask.michaeljackson.com

(Auf der Seite gibt es auch das Vorschau-Video, wie einige Fan-Einsendungen ausschauen.)
 

05.05.2011: Katherines und Joes Klagen werden vom gleichen Richter bewältigt

Die Los Angeles Superior Court Richterin Yvette Palazuelos entschied, sowohl die Klage von Katherine Jackson gegen AEG Live als auch die Klage von Joe Jackson gegen Conrad Murray zu bewältigen. Sie lehnte es allerdings ab, die Klagen zu einer Klage zu fusionieren. (vergleiche News vom 29.04.2011: “Evt. Zusammenführung von Zivilklagen?”)

Quelle: jackson.ch, bhcourier.com

04.05.2011: Katherine Jackson gibt Interviews

“Es geht kein Tag vorüber, an dem ich nicht an mein Kind denke, und er sollte gerade jetzt hier sein”, sagte Katherine Jackson am Dienstag in einem CNN Interview von ihrem Haus aus. “Aber es war Fahrlässigkeit eines Doktors und es ist einfach hart, sehr hart.” Der Umzug in ein grossräumiges Haus oberhalb Calabasas in Kalifornien, habe ihr geholfen mit der Traurigkeit über Michaels Tod besser zurecht zu finden. Katherine Jackson sagt über ihr vorheriges Zuhause, das Jacksons Familienheim in Encino: “Michael war 11 Jahre alt, als wir hier einzogen und er blieb hier bis in seine 20er bevor er auszog. Es bringt einfach viele Erinnerungen zurück, aber das sind nun traurige Erinnerungen, weil er nicht da ist.”

Sie spreche mit Michaels Kindern nicht über den Prozess gegen Murray, da sie möchte, dass Prince, Paris und Blanket ihr Leben geniessen können. Katherine, die heute 81 Jahre alt wurde, hat mit einem Partner eine neue Geschäftsidee lanciert: eine Katherine Jackson Blumen-Linie.

Das Interview von Katherine Jackson in der Sendung Today kann man hier ansehen. Sie spricht über die Kinder, wieso sie jeden Tag an den Prozess gegen Murray gehen möchte, und wie sehr Michael unter den Missbrauchs-Anschuldigungen gelitten hatte und, dass er gegen die Lügen von 1993 kämpfen wollte, seine Anwälte aber zur Zahlung drängten.

Quelle: jackson.ch, cnn.com, today.msnbc.msn.com

04.05.2011: Wie Jackson, Taylor und Brando NY nach dem 9/11 verliessen

Das Vanity Fair Magazin publizierte eine angebliche Story, wie Elizabeht Taylor, Michael Jackson und Marlon Brando New York nach dem 9. September 2001 verlassen haben.
Es sollte hinzugefügt werden, dass Michael Jackson über seinen Bodyguard den Fans Pizzas spendierte und einigen sogar Hotel-Übernachtungen zahlte. Da an Michael Jackson Bühnenjubiläumskonzerte Fans aus der ganzen Welt angereist waren, sassen, wegen dem absoluten Flugverbot, viele in New York fest.

Quelle Jackson.ch, div.

04.05.2011: Das Michael Jackson Stipendium

Die Studenten (Finanz-) Webseite Fastweb hat eine Liste mit Stipendien von Berühmtheiten zusammen gestellt. Darunter wird auch der “Michael Jackson Scholarship” aufgeführt: “Michael Jackson war nicht nur eine Musik Legende, er war auch bekannt für seine Spenden für Stipendien, vor allem an den United Negro College Fund. Der Michael Jackson Scholarship, verfügbar durch den UNCF, ist offen für Studenten mit oder ohne Abschluss, die sich auf Kunst oder Kommunikation konzentrieren möchten.”
Details und Anforderungen an die Bewerber können auf der UNCF Seite angesehen werden: Michael Jackson Scholarship.

Quelle: jackson.ch, businesswire.com

04.05.2011: Sony/ATV bietet für Warner Music Group

Sony/ATV Music Publishing LLC, im Besitz von Sony Corp. und Michael Jacksons Estate, reichte ein Gebot für Warner Music Group Corp. (WMG) ein. Es soll sich um ein gemeinsames Gebot mit dem Milliardär Ronald Perelman und Guggenheim Partners LLC, handeln, sagen ungenannte Insider. Von den involvierten Parteien war niemand für ein Statement erreichbar.
Warner Music habe ein Meeting einberufen, mit dem Zielt, den Käufer in den nächsten 48 Stunden zu bestimmen. Neben Sony/ATV reichten auch Len Blavatnik, ein früherer Warner Music Direktor, und die Brüder Tom und Alec Gores Gebote ein.

Die Warner Music Group gehört zu den vier grössten Plattenfirmen weltweit und beherbergt Künstler wie Cee Lo Green und die Black Keys. Das Unternehmen hat langfristige Schulden von US Dollar 1.94 Milliarden.

Quelle: jackson.ch, bloomberg.com, nzherald.co.nz,

03.05.2011: Geschenk von Michael Jackson auf Ausstellungstour

Michael Jacksons rote Lederjacke aus dem Beat It Video ist Bestandteil einer Ausstellungs-Tour durch die USA mit (Musik-) Erinnerungsstücken anlässlich des 40-jährigen Bestehen vom weltbekannten “Hard Rock Cafe”.

Michael Jackson hatte die Jacke mit 27 dekorativen Reissverschlüssen ursprünglich im Jahr 1984 einem unheilbar kranken, 14-jährigen Jungen geschenkt, der an Mukoviszidose litt. Der Bub starb einen Monat später - über die Familie gelangte die Beat It Jacke schliesslich in der riesigen Hard Rock Sammlung.

Quelle: jackson.ch, baltimoresun.com/

03.05.2011: Murray-Prozess auf September verschoben

Richter Pastor hat entschieden, den Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt auf September zu verschieben. Murrays Verteidiger beantragten eine zweiwöchige Aufschiebung des auf den 9. Mai festgelegten Prozesses, da die Anklage kürzlich zwei neue Zeugen ankündigte. Das Gericht in Los Angeles entschied aber, um weitere Verschiebungen zu umgehen, den Prozess sogleich bis Anfang September zu vertagen. Es sei im “Interesse der Gerechtigkeit... dass die Parteien vollständig vorbereitet sind”, sagte der Richter Michael Pastor. Er entschied auch, sämtliche bisher ausgewählten Geschworenen auszutauschen. Die nächste Voranhörung wurde auf den 3. Juni festgelegt.

Quelle: jackson.ch, myfoxla.com

02.05.2011: Neue Jackson.ch Rubrik: “Goodie der Woche”

Im Internet wimmelt es von Videoclips von und über Michael Jackson. So wie es viel Müll gibt, sind auch sehr viele Perlen zu finden. In der neuen jackson.ch Rubrik „Goodie der Woche“ wollen wir wöchentlich auf diese Perlen hinweisen. Ob ein spezieller Youtube Videoschnipsel, eure Tanzeinlagen oder Zeichnungen sollen hier wöchentlich ihren Platz finden.

Hast auch du etwas gefunden das du mit anderen teilen möchtest? Wir sind dankbar um jeden Input: tom@jackson.ch

Die Rubrik eröffnen wir mit einem Konzertausschnitt aus der HIStory Tour in Brunei. Das spezielle an dieser Konzertaufnahme: Michael singt die ersten Zeilen von „Scream“ live. Das ist während der HIStory-Tour sehr selten passiert bzw. es gibt kaum Aufnahmen von weiteren Live-Einlagen bei diesem Song. Schau vorbei:
Goodie der Woche.

 

02.05.2011: Die “Experience”-Gewinner

Wir haben die Gewinner der neusten Ausgaben vom offiziellen Game Michael Jackson - The Experience ausgelost. Die Playstation 3 erhalten: Francesco D. aus Ebikon, Simone H. aus Greifensee, Koni H. aus Illgau, Barbara T. aus Killwangen.
Und die Xbox: Adrian Z. aus Bottmingen, Marina A. aus Zürich, Rahel K. aus Gurzelen, Irène M. aus Bottmingen

 

02.05.2011: Buch über die Geschichte von MTV

Greg Pratos neuste Buch setzt sich mit den frühen Jahren des im August 1981 gegründeten Musiksenders MTV auseinander. Das Konzept von “Mini-Filmen” war damals noch fast völlig unbekannt.
Ein Kapitels des Buches befasst sich ausschliesslich mit den Anstrengungen schwarzer Künstler, Airplay zu erhalten. Der Autor Greg Pratos sagt: “Wenn du dich erinnerst, im Rock-Radio waren grundsätzlich so ziemlich nur weisse Künstler. Ich habe die beiden Regisseure von Michael Jacksons Videos 'Billie Jean' und 'Beat It' interviewt, und beide hielten fest, dass das Musiklabel Schwierigkeiten hatte, damit diese beiden Videos auf dem Sender gespielt wurden. Schlussendlich, als diese beiden Videos gespielt wurden, riss dies die ganze Barriere ein und schwarze Künstler wurden endgültig akzeptiert und vom Sender gespielt.”

Das Buch “MTV Ruled the World: The Early Years of Music Video” enthält über 70 Interviews mit Künstlern, Direktoren, VJs, Fans und Produzenten, die in die frühen Jahre von MTV involviert waren. Um den ganzen Artikel zum Buch zu lesen: Hier.

Quelle: jackson.ch, rockstarweekly.com

01.05.2011: Verteidigung baut auf 2003 Polizeiunterlagen

Ein Schlüsseldokument für die Verteidigungsstrategie von Dr. Murray wird, laut News of the World, der Polizeibericht im Rahmen der Hausdurchsuchung 2003 auf der Neverland Ranch sein. Unter anderem wurde darin angeblich festgehalten, dass in einer Kommode mit Unterwäsche Kokain in zwei Paar frischer Unterwäsche von Michael Jackson gefunden wurde. Der damalige Polizeibericht führt zudem verschiedene weitere rezeptpflichtige Medikamente auf (z.T. für Michael Jackson, z.T. für Mitglieder seines Haushaltspersonals verschrieben). Die Verteidigung von Conrad Murray will damit aufzeigen, dass Michael Jackson schon seit Jahren medikamentensüchtig und somit für seinen eigenen Tod verantwortlich war. Sergeant Steve Robel, der damals die Hausdurchsuchung geführt hatte, soll als Zeuge für die Verteidigung aussagen und die Ergebnisse der Hausdurchsuchung kommentieren.

Quellen: jackson.ch, newsoftheworld.co.uk


zurück zum Archiv