Links2

Im Shop bestellen:

featurings-bt cover_bad25
cover_calendar2012 cover_bookmaninthemusic
Header2
Oben_Buttions
Oben_Buttions



Wir sind mit einem neuen Layout umgezogen. Diese Seiten werden nicht mehr betreut und bald gelöscht.

Wir freuen uns auf deinen Besuch auf

www.jackson.ch


 

11.11.2012: Friedman kritisiert neue MJ BIografie

Reporter Roger Friedman kritisiert in einem neuen Artikel die neue Michael Jackson Biografie “Untouchable” von Randall Sullivan, die sich vorwiegend auf Recherchen und Artikel von ihm selbst und weiteren Berufskollegen stütze. Friedman meint ausserdem, Sullivan habe in den Seiten über den Prozess im Jahr 2005 die amüsantesten Momente (hinsichtlich Unglaubwürdigkeit der Klägerfamilie) nicht erfasst. Im Artikel verlinkt Friedman einen früheren Artikel, der von einer “Siegesparty” der Staatsanwaltschaft berichtet, die einige Tage bevor Michael Jackson in sämtlichen Anklagepunkten freigesprochen wurde, stattfand.

Quelle: jackson.ch, showbiz411.com, foxnews.com

09.11.2012: MJ Estate bestätigt Abkommen mit Designer Bush

Das MJ Estate will die Fans in einem aktuellen Statement wissen lassen, dass eine Anzahl von Gegenständen im Besitz von Michael Bush und Dennis Tompkins - momentan ein Teil von der Ausstellung für das Buch "The King of Style: Dressing Michael Jackson" - nicht an der Auktion vom 2. Dezember verkauft werden. Das Estate schreibt weiter, dass Designer Bush mit der Nachlassverwaltung zur Übereinstimmung kam, dass die bedeutendsten Stücke als Teil von Michaels Vermächtnis aufbewahrt werden müssen. Anschliessend an die Ausstellung, werden die entsprechenden Kostüme an das MJ Estate geschickt. In der Meldung führt das Estate auch Bushs Facebook Statement auf, über das wir gestern berichtet haben.
In Berlin gastiert die Ausstellung von Michael Bush im Hard Rock Café: Am 12. November ist der Designer persönlich von 15 bis 19 Uhr anwesend.

Die Liste der zur Versteigerung freigegebenen Kostüme ist noch immer gross. Die Auflistung aller Auktionsartikel ist hier zu finden: The Collection of Tompkins and Bush. Die Fotos sind spannend zu durchstöbern, gewähren sie doch oft einen detaillierten Blick auf einige der ikonischen Kleidungsstücke. Versteigert respektive abgebildet werden auch diverse signierte Fotos und Collectors, ebenso Handskizzen von Michael Jackson, in denen er seine Vorstellungen von gewissen Kostümen zu Papier gebracht hatte. Hier ein Beispiel.

Quelle: jackson.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™, julienslive.com, promiflash.de

09.11.12: Denzel Washington über Michaels Besuch

In einem Interview von Grantland mit Schauspieler Denzel Washington, "Dinner With Daniel: Denzel Washington", erzählt dieser auch von einem Besuch Michael Jacksons bei seiner Familie zu Hause. "Michael hatte fritiertes Hühnchen in meinem Haus." Er wisse nicht mehr genau, wieso sie Besuch vom King of Pop erhielten. "Ich denke, meine Frau hat ihn eingeladen, und er kam rüber." Das müsse vor 1999 gewesen sein. "Ich erinnere mich, wie meine Kinder die Treppe hinab kamen und ihn einfach anstarrten." Denzel Washington mimt ihre ungläubigen Gesichter und fährt fort: "Ich sagte, sagt Hallo, und und sie gingen, Hello Mr. Jackson... Ok, good-bye.” Denzel muss noch immer über diese Szene lachen, seine Kinder hätten es nicht fassen können: "Michael Jackson ist im Haus."

Quelle: jackson.ch, grantland.com

08.11.12 Anschuldigungen von AEG bezüglich der E-Mails wurden abgewiesen

Am 28.10 berichteten wir ausführlich über den Sachverhalt der veröffentlichten E-Mails im Prozess gegen die AEG. Vor Gericht wurde darüber gestritten wer die E-Mails der Presse zugespielt hatte und ob sie Gegenstand des bevorstehenden Prozesses von Katherine Jacksons und Michaels Kindern gegen AEG Live im kommenden Jahr sein sollen. AEG behauptete, die Jacksons hätten die E-Mails der Presse zugespielt und forderten darauf, dass die Jacksons dafür bestraft werden sollen und die E-Mails im Prozess nicht verwendet werden dürfen.

Nun wurde vom vorsitzenden Richter die Argumente von AEG, die Familie sei die Quelle der veröffentlichten E-Mails, zurück gewiesen. Es kann nun angenommen werden, dass die E-Mails für den Prozess im nächsten Jahr ein wichtiger Bestandteil sein werden.

Quellen: jackson.ch, cnn.com

08.11.12 Statement von Bush – nicht alle Kostüme werden versteigert

Viele Fans waren frustriert, als sie erfuhren, dass ein grosser Teil von Michaels Bühnenoutfits von den Designern Bush und Tomkins an einer Auktion versteigert werden sollten. Auf vielen Fan-Portalen wurde über die geplante Auktion diskutiert, und man konnte sogar eine Petition gegen den Verkauf der Kostüme unterzeichnen. Michael Bush hat sich nun in einem Statement zu Wort gemeldet, und es scheint, als ob er sich dem Ärger der MJ Fans bewusst geworden ist:

“Obwohl einige Stücke die Dennis und ich über die Jahre gesammelt haben, bei der Juliens Auktion am 2. Dezember versteigert werden, habe ich entschieden mehrere der Kostüme welche ursprünglich für die Auktion vorgesehen waren, dem Estate von Michael Jackson zu schenken, so dass die Kostüme als Teil von Michaels Vermächtnis vom Estate auf Jahre hinaus aufbewahrt werden können.“

Quellen: jackson.ch, facebook.com

05.11.12: Jackson.ch geht mit neuem Layout online!

Wir freuen uns, endlich die längst überfällige Ankündigung machen zu dürfen: Jackson.ch geht am kommenden Montagmorgen, 12. November, mit dem neuen, exklusiven und attraktiven Layout online!

Wir bedanken uns nochmals bei euch allen für das motivierende, grosse Interesse und ganz besonders bei den Spendern, die ermöglicht haben, dass das von Claudio entworfene Design programmiert werden konnte.

 

04.11.12: Fotos von der Kids-Party

Bilder von der gestrigen “MJ Party für Gross und Klein”, sind hier online. Das einstudieren vom Beat It Tanz, ein Quizz und die anschliessende Party mit den Songs aus Michaels breitem Repertoire begeisterten auch die ganz Kleinen.

 

04.11.12: Kalender 2013

Schöne Fotos aus der Bad Era beinhaltet der Michael Jackson Kalender für das Jahr 2013. Dies ist der einzige offizielle Kalender, der vom MJ Estate ermächtigten Bravado vertrieben wird. Hier bei Amazon.de.

 

04.11.12: Bad 25 Gewinner, auf Vinyl und Spezialausgaben

Wir gratulieren Daniela aus Wilderswil für die gewonnene limitierte Bad 25 Picture Disc.

Mitte November erscheint Bad 25 als 3 LP Set (exklusives US Release). Unter den weiteren Bad 25 Releases ist insbesondere die japanische von Bad 25 spannend: mit "Bad live in Yokohama" als Audio-Bonus auf CD II. Hier bei CeDe.ch oder bei Amazon.de.

Als Weihnachtsgeschenk für Freunde und Bekannte, eignet sich das
Bad live im Wembley Konzert als einzelne DVD. > Hier bei CeDe.ch oder bei Amazon.de.

 

04.11.12: The Jackson 5: Come & Get It: The Rare Pearls

Das für seine aufwendig gestalteten Veröffentlichungen bekannte Musiklabel Hip-O Select hat in Zusammenarbeit mit Motown ein 2 CD Boxset heraus gegeben: Come and Get It: the Rare Pearls. Ganze 32 bisher unveröffentlichte Jackson 5 Aufnahmen sind darauf enthalten und lassen erahnen, wie oft die Jackson 5 im Studio standen. Die Stückzahlt von „The Rare Pearls“ in physischer, edler Form, wurde auf knappe 4000 Exemplare limitiert! Wer sich auch für die frühen Jahre in Michaels Karriere interessiert, ist die exklusive Box im 7“ Format ein Muss!
Hier bei Amazon.de oder hier bei CeDe.ch.

Die Jackson 5 Box enthält neben den beiden CDs eine 7“ Vinyl Single, ein J5 Aufkleber und ein Booklet mit seltenen Fotos (siehe hier ein Youtube Clip von den Bestandteilen) Die Vinyl Single im Stil einer originalen Motown Veröffentlichungen enthält den von Deke Richards (The Corporation) produzierten Titel „If The Shoe Don`t Fit“, das ursprünglich als Single-Nachfolger von The Love You Save vorgesehen war, dann jedoch nicht veröffentlicht wurde. Als B-Seite wurde die Studio-Version von „Feelin` Alright“ gepresst. Von den Jackson 5 waren hiervon bisher nur Live-Versionen veröffentlicht worden. Wer auf die schöne Aufmachung verzichten möchte: “The Rare Perals“ ist auch digital erhältlich.

Das Label veröffentlichte bereits die tolle Doppel-CD „Jackson Five Live at the Forum“, die zwei Konzerte von 1970 und 1972 beinhaltet, plus einige Bonus-Livemitschnitte und ein Booklet mit beeindruckenden Fotos. Auf den beiden Konzerten - die Jackson 5 stürmten damals die Charts in den USA und sorgten für hysterische Fanmassen - ist ein gesanglich faszinierender und charmanter Michael zu hören, der das Publikum mit Ansprachen unterhält, rührende Momente, die bei seinen Tourneen als Erwachsener nur noch selten zu erleben waren.

Quelle: jackson.ch, hip-oselect.com

02.11.12: Thriller ein Bestandteil der Geschichte von Los Angeles

Das Los Angeles Magazin berichtet in einer Serie über die Geschichte ihrer Stadt. Diese bringen sie den Lesern anhand von insgesamt 232 “ikonischen Objekten, die die Stadt zu erklären helfen”, näher. Der aktuelle Gegenstand ist Michael Jacksons Thriller Jacke. Wer den Link verfolgt stosst auf einige interessante Infos wie die Drehschauplätze des Thriller Videos.

Quelle: jackson.ch, lamag.com

01.11.12: The Michael Jackson Glorious Show

Bereits morgen, Freitag, am Abend vor unserer MJ Nachmittagsparty im Marquee Club, findet in der alten Kaserne in Zürich die Michael Jackson Glorious Show statt.

Der Veranstalter Pino Music verspricht: “GLORIOUS – The MJ Experience ist die Vereinigung von Musik und Tanz, die das Publikum in die kreative Welt des Genies von Michael Jackson führen wird. Gespielt werden die grössten Hits. Begleitet von spannenden Choreographien. Kurz gesagt, GLORIOUS - The MJ Experience a show with THE SINGER, THE DANCERS, THE BAND, THE DJS. Michael Jackson is still ALIVE.” Türöffnung 20 Uhr, Konzertbeginn 21 Uhr, After Party 23.30 Uhr

Quelle: jackson.ch, pinomusic.ch

01.11.12: Wie Chris Tucker MJ zum lachen brachte

Chris Tucker sprach in der Rickey Smiley Morning Show über seine Freundschaft mit Michael Jackson und was den King of Pop zum lachen brachte. Amüsant auch die Stelle, in der Chris Tucker von einem Shoppingausflug in Las Vegas berichtet. Da habe er richtig begriffen, mit wem er unterwegs war. Tucker, selbst eine Berühmtheit, hatte den Eindruck, die hysterische Fan-Masse habe ihn für einen Bodyguard gehalten, die Leute hätten sich wohl gedacht: "Man, Michael Jacksons Bodyguard schaut aus wie Chris Tucker." Hier das Video mit dem Interview.

Quelle: jackson.ch, rickeysmileymorningshow.com

31.10.2012: 24 Millionen für angebliche Mitarbeit an This Is It

Ein Musikproduzent mit dem Namen Michael Jonzun, hat das MJ Estate und Paul Anka auf USD 24 Millionen verklagt. Der Produzent behauptet in der Klage, Paul Ankas und Michael Jackons Song "I Never Heard" von 1983 umgearbeitet zu haben in die Version, die eventuell 2009 als "This Is It" veröffentlicht wurde. Michael Jonzun erhebt Anspruch auf einen Drittel von "This Is It", doch die Anteile an den Einnamen seien ihm nie ausbezahlt worden. Paul Anka teilte TMZ mit, den Namen "Michael Jonzun" noch nie zuvor gehört zu haben und bezeichnete die Behauptungen Jonzuns, er besitze einen Teil von "This Is It" als "BS".

Quelle: jackson.ch, tmz.com

30.10.12: Michael Jacksons Moonwalk soll die Augen öffnen

Der Bürgermeister von Newark Cory Booker gab am Samstag (vor dem verheerenden Sturm) seine Unterstützung für Obama kund und versuchte den demokratischen Anhängern einzuschärfen, nicht für den Präsidentenkandidaten Mitt Romney zu stimmen. Im "Green Park" von Morristown in New Jersey hielt Booker eine Rede, in der er grosse Namen wie Martin Luther King, Frederick Douglass und Michael Jackson eingebaut hatte. "Mitt Rommneys favoritisierter Rockstar ist Michael Jackson. Wieso? Weil Mitt Romney es liebt, den Moonwalk zu machen. Ich habe noch nie einen Mann gesehen, der den Eindruck erwecken möchte als würde er vorwärts gehen, aber eigentlich so viele Schritte zurück macht." Hier ein Video davon.

Quelle: jackson.ch, morristowngreen.com

29.10.2012: Das Programm an der Party am Samstag Nachmittag!

Am kommenden Samstag ab 14:30 Uhr steigt die zweite „Party für Gross und Klein“! Der Nachmittag wird mit neu erschienenen Konzertausschnitten auf Leinwand eröffnet. Anschliessend kann gemeinsam der ikonische Beat It Tanz einstudiert werden. Zwei tolle Quizzes mit super Michael Jackson Preisen runden das Programm ausserdem ab, als wäre Flyer_mjparty3-Nov2012_smmdie abschliessende Party mit lauter originalen MJ Songs nicht genug!

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen aller Altersgruppen. Der Eintritt beträgt 5 Franken. Kinder unter 10 Jahren erhalten in Begleitung eines Erwachsenen gratis Einlass. Es lohnt sich von Anfang an dabei zu sein!
Der Marquee Club liegt in der Nähe vom Hauptbahnhof an der Weinbergstrasse 68, direkt bei der Tram-Haltestelle Sonneggstrasse.

Zwecks Anreise kann auf SBB.ch als Ziel Zürich, Sonneggstrasse eingeben werden.

Weitere Infos:
Michael Jackson Party für Gross & Klein

29.10.2012: Special Sesame Street Christmas (1978) auf DVD

Eine weitere DVD mit Michael Jackson wird Anfang November erscheinen: Special Sesame Street Christmas (1978).
Es sei jedoch gesagt, dass Michael Jackson nur einen kurzen Auftritt in der Billigproduktion von CBS hatte.
(siehe hier der Auftritt von Michael)

Wer das Goodie der Woche vermisst: Wir werden erst im neuen Jackson.ch Layout wieder wöchentlich ein Video vorstellen...

Quelle: jackson.ch, amazon.com

29.10.2012: Emmanuel Lewis über seine Erinnerungen an Michael

Emmanuel Lewis sprach in folgendem Video über seine Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit Michael Jackson: Emmanuel talking to Criss Angel (vom 13. Oktober 2012)

Quelle: jackson.ch, youtube.com, crissangel.com

29.10.2012: Thrill The World rund um die Welt

Thrill The World! Am Samstag, 27. Oktober, wurde zum siebten Mal in Folge rund um den Erdball zu Michael Jacksons Thriller getanzt. Thrill The World hält den Weltrekord der meisten Menschen, die gleichzeitig zu Thriller tanzten: 22`596 Personen wurden im Jahr 2009 in 33 Ländern registriert. Hinzu kommt ein humanitäres Engagement. Total 250 000 US Dollar wurden bereits an den jeweiligen Events gesammelt und für über 500 gemeinnützige Zwecke gespendet wurden.

Die Schweiz machte 2009 und 2010 ebenfalls bei Thrill The World mit (Claudia, neu im Jackson.ch News Team, hatte diese Events damals organisiert). Mangels Interesse von Teilnehmern, die gewillt waren, die vereinfachte Thriller Choreografie einzustudieren, nahm die CH nicht mehr teil.

Einige Fotos und Berichte von den Thrill The World Anlässen am vergangenen Wochenende, sind beispielsweise bei LexGo, in der Santa Maria Times oder bei Santa Cruz Patch zu sehen. Und hier ein Video aus Chico.

Quelle: jackson.ch, registerguard.com, santamariatimes.com, thrilltheworld.com, kentucky.com

28.10.2012: AEG will E-Mails vom Prozess ausschliessen

Am Mittwoch haben die sechs Anwälte der Jacksons mit den Anwälten von AEG vor Gericht darüber gestritten, wer die E-Mails von AEG der Presse zugespielt hatte (siehe unsere Meldungen zwischen dem 3. und 7. September) und ob sie Gegenstand des bevorstehenden Prozesses von Katherine Jacksons und Michaels Kindern gegen AEG Live im kommenden Jahr sein sollen. AEG behauptet, dass die Jacksons (bzw. deren Anwälte) die E-Mails an Harriett Ryan, Journalistin für die Los Angeles Times, zugespielt habe. Entsprechend sollen die Jacksons dafür bestraft werden und die E-Mails sollen im Prozess nicht von ihnen verwendet werden dürfen. AEGs Anwälte sollen sogar Michaels 10-jährigen Sohn, Blanket, beschuldigt haben. "Was soll das? Blanket Jackson soll sich einige Dokumente beschafft, diese kopiert und dann mit ihnen von Calabasas zu Harriet Ryan spaziert sein", so Kevin Boyle, einer der sechs Anwälte für die Jacksons. Harriett Ryan hat ihre Quelle bislang nicht bekannt gegeben; jedoch hat Howard Mann, ehemaliger Geschäftspartner von Katherine Jackson, gesagt, dass er der Journalistin eine Schachtel mit Dokumenten für ihre Story gegeben habe. Wie in unseren früheren Meldungen jedoch festgehalten, hat Howard Mann gesagt, dass er die Dokumente nicht von der Jackson Familie bzw. deren Anwälten erhalten habe.

Die Anwälte der Jacksons dementierten vor Gericht, dass sie oder ihre Mandanten die undichte Stelle gewesen seien, und weisen darauf hin, dass AEG dahinter steckten, um den Prozess weiter hinauszuziehen (einmal verschoben wurde er bereits). Katherines persönlicher Anwalt, Perry Sanders, sagte der Richterin am Mittwoch, dass die Jacksons kein Motiv gehabt hätten, die E-Mails vor dem Prozess zu veröffentlichen. So habe Katherine Jackson, entgegen AEG, noch immer eine Klage gegen die Versicherung Lloyds auf Auszahlung der Versicherung pendent; und mit dem Inhalt der Emails würden ihre Chancen gegen Llodys schlecht stehen. Kevin Boyle sagte ferner, dass es unter den E-Mails noch viel schädlichere für AEG habe, als diejenigen, die in der LA Times veröffentlich worden waren. "Wir versichern Ihnen, dass wir im Besitz von Dokumenten sind, die sehr überzeugende Argumente gegen AEG liefern", so Boyle.

Quellen: jackson.ch, cnn.com, krcrtv.com

27.10.12: Jackson 5ive Cartoon auf DVD und Blue-ray

Im Jahr 1971 wurde erstmals die Zeichentrickserie der Jackson 5 auf dem Sender ABC ausgestrahlt. Der Cartoon war eine Produktion von Rankin/Bass und Motown Productions. Die Hauptrollen besetzen neben Michael natürlich seine Brüder Jackie, Tito, Jermaine und Marlon. Die Serie erzählt von den spannenden Abenteuern der jungen Musiker. Dabei darf natürlich die Musik nicht fehlen, so sind bei jeder Folge zwei Originalsongs der Jackson 5 zu hören. Wie jetzt bekannt wurde, wird die Serie im nächsten Jahr auf DVD und Blue-ray erscheinen. Wir werden euch informieren, sobald bekannt ist, wo die DVD bezogen werden kann. Auf Youtube sind heute schon diverse Ausschnitte der Serie finden. Hier der Link zur allerersten Folge.

Quellen: jackson.ch, tv.broadwayworld.com

27.10.12: Haus verkauft

Wie TMZ berichtet, wurde Michaels letztes Zuhause in Los Angeles an einen Investment Banker verkauft. Der ursprüngliche Verkaufspreis lag bei 23.9 Millionen US Dollar. Das Anwesen soll nun für einen Preis zwischen 17 und 20 Millionen US Dollar verkauft worden sein.

Quellen: jackson.ch, tmz.com

27.10.12: Elizabeth Taylor verdiente im vergangenen Jahr am meisten

Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr eine Liste der bestverdienenden verstorbenen Prominenten. Nach der neuen Liste ist Elizabeth Taylor aufgrund des Verkaufs ihres Schmuckes bei einer Auktion an die Spitze der Liste gerückt. Michael folgt mit Einnahmen von 145 Millionen US Dollar hinter Elizabeth Taylor. An dritter Stelle wird Elvis Presley mit Einnahmen von 55 Millionen US Dollar gelistet.

Quellen: jackson.ch, forbes.com

25.10.12 Prince spielt einen MJ Song

Bei seinem Auftritt in der Jimmy Kimmel Show gab Prince seine neue Single "Rock & Roll Love Affair" zum Besten. Als Zugabe lieferte er dann noch ein Cover von "Don't Stop Till You Get Enough". Klick hier um die Performance anzusehen,
bei 6 Minuten geht‘s los.

 

24.10.12: Schulden sind fast abbezahlt

Wie heute bekannt wurde, könnten Michaels Schulden bis Ende dieses Jahres vollständig abbezahlt sein. Der Estate arbeitet fortlaufend daran, die noch letzten offenen Verbindlichkeiten aus Michaels Verlagskatalog abzuarbeiten. Durch die erfolgreiche Produktion mit Cirque Du Soleil konnten weitere 160 Millionen US Dollar eingenommen werden, die den Schuldenabbau vorantreiben. Die genauen Zahlen können dem Bericht von Forbes entnommen werden.

Quellen: jackson.ch, forbes.com

23.10.12: BAD 25 Vinyl Picture Disc Wettbewerb

Beim über unseren Newsletter angekündigte Wettbewerb kann noch bis morgen Abend mitgemacht werden!

In Zusammenarbeit mit Sony Music durften wir bereits am B-Day Event in Zürich (hier Fotos) einige Bad 25 Boxen verlosen. bad_25_smWir haben ein weiteres Goodie für die treuen Fans: Eine limitierte Bad 25 Vinyl Picture Disc! (12“).

Folgende Antwort kann an wettbewerb@jackson.ch gemailt werden: Was sagte Run von der Hip Hop Gruppe Run DMC über ihr Treffen mit dem King of Pop? (Der entsprechende Abschnitt im Artikel
Bad Entstehung - lange Jahre zwischen Thriller und Bad” kann kopiert werden).
Wir losen den Gewinner am 24. Oktober, späten Abend, aus!

22.10.12: Ein Portrait für Michaels Kids

Jamaal Rolle ist ein bekannter Künstler, der erfolgreich Portraits von Stars zeichnet. Jamaal nennt Michael eine grosse Inspiration in seinem Leben. Er hatte bereits im Jahr 2007 ein Portrait von Michael gemalt, ihm jedoch nie übergeben können. Sein Studio hat Jamaal auf den Bahamas, wo er des öfteren Stars während ihren Ferien kennenlernt. So machte der Künstler auch Bekanntschaft mit Michaels Kindern, die er bei deren Urlaub traf und ihnen sogleich sein gemaltes Portrait von ihrem Vater schenkte. Die Kinder, sowie TJ Jackson, der auch auf dem Ausflug mit dabei war, waren so begeistert von Jamaals Kunstwerk, dass er gleich Hand anlegen durfte und ein Portrait von Paris und TJ anfertigte. Die Bilder und das dazugehörige Interview mit Jamaal Rolle können hier eingesehen werden.

Quellen: jackson.ch, thebahamasweekly.com

22.10.12: Immortal Show & Bush-Ausstellung

Nachdem in den letzten Monaten die "Immortal" Cirque Du Soleil Shows durch Amerika tourten, startete kürzlich in London die Europatour. Jackson.ch hat letzten Dezember ausführlich von der Aufführung in Las Vegas berichtet.

Cirque Du Soleil ist vor Beginn der zweiten Etappe über die Bücher gegangen und krempelte dabei die Show (teils) kräftig um. Jackson.ch war in London dabei und erkannte die Unterschiede zwischen der ersten und der zweiten (neuen) Version.

Während das Publikum bei der ersten Version regelrecht überwältigt und fast überladen wurde von den Eindrücken (wo soll mj_wardrobeich hinschauen, es passiert so viel), ist die neue Version schlanker. Der Zuschauer hat nun mehr Zeit die einzelnen Darbietungen auf sich wirken zu lassen. Auffallend auch, wie die Artisten das Publikum mehr einbeziehen. Dies beginnt bereits kurz vor der eigentlichen Show, wenn eine Gruppe von Artisten das Publikum mit Gags in Stimmung bringt.

Wer die Show im Februar in Zürich besuchen wird, kann sich auf eine farbige, elektrisierende, emotionale mit Akrobaten, Tänzer und Musikern freuen. Michael Jackson's Botschaft kommt rüber und sein Vermächtnis wird in ehren für das breite Publikum weitergetragen. Bei einer nicht representativen Umfrage an nicht-Fans, welche die Show besucht haben zeigt, die Show kommt sehr gut an. Weiter wird vermisst, dass keine Geschichte erzählt wird, dafür sei der Ablauf mit den Darbietungen gut abgestimmt und geplant.

Michael's ehemaliger Kostüm-Designer Bush nutzt die Gunst der Stunde und präsentiert bis 04. November 12 Kostüme und Accesoire aus Michael's Garderobe in einer kleinen Ausstellung. Auch ein Buch mit dem Titel "The King Of Style" wird von Bush veröffentlicht.

Der fahle Nachgeschmack dabei: Bush und Tomkins verscherbeln die Kostüme in einer Auktion (Julien's Auctions). Somit werden die Kostüme schon sehr bald in verschiedene Hände aus aller Welt gelangen. Eine Enttäuschung und eine Schande, finden nicht nur die Fans sondern auch Michaels ehemalige Visagistin Karen Faye. Viele Fans sind der Meinung - die wunderbaren und einzigartigen Kostüme gehören in ein MJ Museum und nicht in eine Auktion. Da sagen wir nur: "Anything for Money..." wie MJ beim Song "Money" sang. Wer auch etwas dagegen tun möchte, dem legen wir die online Petition nahe.

Quelle & Foto: jackson.ch

19.10.12: Bad 25 - Doku ein Erfolg

Die gestern Abend ausgestrahlte Dokumentation "Bad 25" war für die Fans wie auch für den TV-Sender "VOX" ein Erfolg. Endlich eine reife, interessante, spannende und schön gemachte MJ Doku, bei der es um das künstlerische Schaffen von Michael ging. Weiter ist erfreulich, dass auch mal andere Musiker zu Wort gekommen sind. Vom Script-Writer Richard Price, Greg Phillinganes bis hin zum Choreograph Jeffrey Daniel sind ehemalige Kreativköpfe von Michael gezeigt worden. Während die Emotionen von allen ungespielt wirkten, nahm man nur die weggewischte Träne von John Branca nicht wirklich ab.

Autor und Musikjournalist Hanspeter Künzler fasst es so zusammen: "(...) so oder so gelingt Spike Lee mit "Bad 25" grossartig, zu zeigen, wie MJ nicht einfach das Produkt einer Kommerzmaschine war, sondern sich bei seiner Kunst unglaublich viel überlegte - und daran arbeitete wie ein Besessener. Ohne dabei den Humor zu verlieren, notabene."

Die Konkurrenz unter den TV-Sendern war gross während der wichtigsten Sendezeit an einem Samstagabend. Die insgesamt vierstündige Dokumentation "25 Jahre Bad..." erreichte in Deutschland (Schweizer Quote nicht verfügbar) 1.23 Millionen Zuschauer.

Quelle: jackson.ch, quotenmeter.de, drs3.ch

19.10.12: Neuer BAD 25 Trailer

Mit grosser Spannung erwarten wir die TV-Premiere von Spike Lee's Dokumentation BAD 25, die am 20. Oktober ab 20:15 Uhr auf VOX während eines vierstündigen Michael Jackson Spezial ausgestrahlt wird. In Amerika wird der TV-Sender ABC die Dokumentation am 22. November das erste Mal senden und hat vorab einen neuen Trailer auf Youtube gestellt, der hier angesehen werden kann.

Quelle: jackson.ch, youtube.com

19.10.12: Michael Jackson in der R&B Music Hall of Fame

Pläne für ein offizielles R&B Music Hall of Fame Museum wurden anfangs dieser Woche bekannt. Es sollen Künstler geehrt werden, die einen grossen Beitrag für die R&B Musik geleistet haben. Der Bau des Museums soll im nächsten Sommer beginnen, sobald ein passender Ort gefunden wurde.

Geehrt sollen neben Michael Jackson auch Whitney Houston, Aretha Franklin, James Brown, The Tempations, Otis Redding, The O'Jays und Gerald Levert werden.

Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

18.10.12: Radio 24: Pro Michael

Während das gebührenfinanzierte Staatsradio DRS 3 sehr zurückhaltend Michael's Songs spielt, ist der Zürcher Radiosender "Radio 24" einiges aktiver.

"Radio 24" geht auf die Hörerbedürfnisse ein und spielt oft die kultigen und zeitlosen Songs vom King. Kein Wunder tritt das Radio als Mediensponsor für die "Immortal-Shows" in Zürich auf.

Wir winden ein Kränzchen. Bravo!

18.10.12: Die letzte Ruhe in weiss

Seine letzte Ruhe fand Michael in der weissen mit Perlen besetzten Jacke, die er zu der Grammy Verleihung im Jahr 1993 trug. Michael Bush, der langjährige Designer von Michael, erzählte in einem Interview, dass Michael aus all seinen Kostümen diese weisse Jacke am meisten mochte. Als die Jackson Familie das Designerduo Bush und Tompkins anfragten um das letzte Outfit für Michael auszusuchen, blieb jedoch keine Zeit mehr die Originaljacke aufzusuchen. Daher wurde für Michaels letzte Ruhe eine Kopie davon angefertigt.

An der erwähnten Grammy Verleihung erhielt Michael den `Grammy Legend Award` von seiner Schwester Janet überreicht. In seiner rührenden Rede erinnerte Michael daran, wie wichtig die Kinder für unsere Welt und unsere Zukunft sind: "Ich habe erkannt, dass viele der heutigen Probleme der Welt, von der innerstädtischen Kriminalität, zu den grossen Kriegen und dem Terrorismus, und unsere überfüllten Gefängnisse, das Resultat davon sind, dass den Kindern ihre Kindheit weggenommen wird. Die Magie, das Wunder, das Geheimnis und die Unschuld eines Kinderherzens sind die Samen der Kreativität, die die Welt heilen werden. Daran glaube ich wirklich."

Quelle: jackson.ch, reuters.com, youtube.com

18.10.12: UNITY: The Latin Tribute to Michael Jackson

Wer Latin Musik mag, wird dieses Projekt lieben. Tony Succar, ein bekennender Michael Jackson Fan, hat sich mit erstklassigen Latin-Musikern zusammengetan, um ein Album als Hommage an Michael Jackson zu kreieren. Hier kann der Trailer zu diesem Projekt ansehen werden.

`I Want You Back` sowie eine Version von `Blame It On The Boogie` mit dem spanischen Titel ` Sera Que No Me Amas` sind bereits über Itunes erhältlich. Natürlich darf auch `Billie Jean` nicht fehlen, der Song soll als nächstes veröffentlicht werden, hier bereits ein kleiner Vorgeschmack.

Quelle: jackson.ch, unitylatintribute.com

14.10.12: Vanity Fair verweigert Widerruf

Vanity Fair hat angeblich auf das Schreiben von Janet Jacksons Anwälten reagiert (siehe unsere Nachricht vom 7.10.) und bleibt bei Randall Sullivans Aussage betreffend Janet Jacksons angeblicher Rolle bei Michael Jacksons Beerdigung, wonach sie Grund dafür gewesen sein soll, dass es bei seiner Beerdigung zu einer Verspätung kam, da sie auf die Rückgabe ihrer Kaution für das Grabmal beharrt haben soll. Folgende Korrektur jedoch würde Vanity Fair aufgrund neuer Erkenntnisse vornehmen: statt wie ursprünglich angenommen USD 40'000 soll die Kaution USD 49'000 betragen haben.

La Toyas Anwälte sollen ebenfalls einen Brief an Vanity Fair geschrieben haben, in dem stehen soll: "Angesichts dessen, dass kein umgehender Widerruf vorgenommen wurde, werden unsere Mandanten rechtliche Schritte vornehmen, um ihren Ruf wiederherzustellen."

Quelle: jackson.ch, vibe.com

14.10.12: Bad-Konzert trug zum Mauerfall bei

Vor 23 Jahren ist die Berliner-Mauer gefallen. Wie eine Dokumentation vom ZDF ("Das Wunder von Berlin - Die Dokumentation) aufdeckt, hat das Konzert von Michael Jackson auf dem "Platz der Republik" vom 19. July 1988 zum Mauerfall beigetragen.

Im Originalton heisst es im Film: "... Als Michael Jackson im Sommer '88 im West-Berlin vor dem Reichstag auftritt, stauen sich die Fans auch auf der anderen Seite der Mauer, genervt, enttäuscht. Den Weltstar können sie nur aus der Ferne hören. West-Zeitungen spekulieren über erste Risse in der Mauer. Die Stasi fühlt sich durch das Konzert provoziert. Spitzel behindern westliche Kamerateams die über den Unmut im Osten berichten wollen. "Nieder mit der Mauer!" haben jugendliche beim letzten Konzert vor laufender Kamera gerufen."

Die Bilder dazu gibt's ab 43:05 hier.

Quelle: jackson.ch, ZDF-History

14.10.12: Michaels Kinder auf dem roten Teppich

Michael Jacksons drei Kinder waren bei der Lancierung eines Energy Drinks, zusammen mit ihrer Tante La Toya. Michaels Tochter Paris wurde unter anderem gefragt, an welchem Projekt sie im Moment arbeite. Sie sagte, sie können dazu noch nichts sagen, es sei jedoch keine Reality Show, wie zum Teil spekuliert wurde. "Einige Sachen von unseren Leben sollten privat bleiben," so Paris. Und ihr Ratschlag für andere Kinder von Berühmtheiten war, bescheiden und mit beiden Füssen auf dem Boden zu bleiben. Siehe hier für den Clip mit einem kurzen Interview.

Hier auch noch ein paar aktuelle Fotos von Prince und Blanket im Anschluss an Blankets Karateunterricht. Blanket fühlt sich in solchen, privateren Momenten definitiv wohler als unter dem Blitzlichtgewitter bei offiziellen Anlässen wie auf dem roten Teppich.

Quelle: jackson.ch, etonline.com, dailymail.co.uk

12.10.12: Murrays Antrag auf Hausarrest abgelehnt

Am 4.10. haben wir berichtet, dass Conrad Murray einen Antrag gestellt und gehofft hat, die verbleibende Zeit seiner Haftstrafe zu Hause als Hausarrest abzusitzen. Das Los Angeles County Sheriff Department hat diesen Antrag nun jedoch abgelehnt, wie Murrays Anwältin verkündete. Zu einem früheren Zeitpunkt wurde Murray bereits Freilassung auf Kaution verneint, da Fluchtgefahr bestehe. Anfang Woche wurde Murray auf sein Verlangen hin ins Spital eingeliefert. Dieses Mal mit Verdacht auf Thrombose; der Verdacht wurde jedoch nicht bestätigt. "Mr. Murray ist am Leben und es geht ihm gut. Wir sind mit ihm daran, seine medizinischen Bedenken zu adressieren [...] Mr. Murray wird wie jeder andere Insasse behandelt," so die Sprecherin für das LA County Sheriff Department. Aufgrund der nicht endenden Äusserungen seiner Anwälte, dass die Haftbedingungen unmenschlich seien und schwere gesundheitliche und psychische Folgen für Murray hätten, wurde dieser nun in eine leicht grössere Zelle verlegt. Er bleibt jedoch im Hochsicherheitstrakt verwahrt -- zu seinem eigenen Schutz -- und es bleibt auch dabei, dass er nur am Montagabend ein paar Stunden aufs Dach an die frische Luft darf. Murray klage die ganze Zeit darüber, dass er ein Sündenbock für Michael Jacksons Tod sei, so ein Gefängniswächter. Er zeige (noch immer) keine wahre Reue für seine Rolle in Michael Jacksons Tod. Murray müsse akzeptieren, dass er sicherlich noch ein weiteres Jahr im Gefängnis verbringen muss; auch wenn er medizinische Probleme oder psychische entwickelt. Jedes Gefängnis habe eine medizinische Abteilung, die sich in solchen Fällen um die Insassen kümmere.

Am 22.9. haben wir hier bereits über das Gerücht berichtet, dass Murray im Moment ein Buch über Michael Jackson schreibt. Dies wurde erneut aufgebracht. "Dr. Murray verbringt die meisten Tage damit, ein "tell-all" Buch darüber zu schreiben, was wirklich in den letzten Tagen in Michael Jacksons Leben abgelaufen ist," so ein Insider. "Conrad sagt, Michael habe ihm seine innersten Geheimnisse anvertraut über seine wahren Gefühle über seine Familie, den Kindesmisshandlungsprozess und seine drei Kinder." Die Quelle macht aber auch klar, dass es Murray dabei nur ums Geld ginge, da er "vollkommen bankrott" sei und verzweifelt Geld brauche. Murray sei der Meinung, er könne mit dem Buch seinen Ruf wiederherstellen und seine ärztliche Approbation zurückerhalten. Bis anhin besteht angeblich kein Interesse von Verlagshäusern an Murrays Buch; Anfragen durch Murrays Vertreter fallen mit "nein danke" aus.

Quelle: jackson.ch, ctvnews.ca, radaronline.com, edition.cnn.com

12.10.12: BAD 25 im Kino: Los Angeles und New York

Wie der Estate von Michael Jackson mitteilt, wird die Spike Lee Dokumentation "Bad 25" während einer Woche in den Kinos in Los Angeles und New York gezeigt.

BAD25 ON THE BIG SCREEN:
19.10.- 26.10.12: AMC Loews Theater, 66 Third Ave, New York City
26.10.- 02.11.12: Chinese 6 Theaters, 6801 Hollywood Blv, Hollywood, CA

Für jene die gerade in den USA am Reisen sind - nichts wie hin! Am 20. Oktober wird der deutsche TV Sender VOX die BAD25 Dokumentation als exklusive TV-Premiere ausstrahlen. Mehr dazu auf der VOX-Webseite und über den Trailer.

Quelle: jackson.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate ™, vox.de

10.10.12: The Civil Wars covert I want you back

Das US-amerikanische Country-Folk-Duo "The Civil Wars" veröffentlichte auf YouTube ihr Cover des Jackson 5 Hits "I want you Back". Die Aufnahmen sind kurz vor ihrer Show in England entstanden. Vor einigen Monaten gaben Sie ihre Version von "Billy Jean" vom Besten. Ihr MJ Tribut von "Billy Jean" wird wohl eher auf Sympatie stossen als die "I want you back" Version.

Quelle: jackson.ch, nashvillescene.com

07.10.12: Anwälte von Janet Jackson verlangen Widerruf

Am 4.10. berichteten wir über einen Artikel in der online Ausgabe von Vanity Fair über die Jacksons, einschliesslich Auszügen zur bevorstehenden Veröffentlichung einer neuen MJ Biographie "Untouchable" von Randall Sullivan. Der Artikel hat viel Aufsehen erregt und der MJ Estate hat am Freitag Stellung dazu genommen (siehe unsere Newsmeldung vom 5.10.). Auch Janet Jacksons Anwälte haben sich am Freitag mit einem Brief umgehend an Vanity Fair gewandt und wegen der falschen und verleumderischen Aussagen gegen Janet Jackson den Widerruf der sie betreffenden Abschnitte im Artikel vom 4.10. verlangt. Der Widerruf soll in der geplanten November Ausgabe, wo mehr über Sullivans MJ Biographie berichtet werden soll, veröffentlicht werden. Zudem wird Vanity Fair aufgefordert, den Widerruf auch in den Medienunternehmen, die den Vanity Fair Artikel verwendet bzw. sich darauf bezogen haben (inkl. New York Daily News, Daily Mail Online und Huffington Post), zu veröffentlichen. Klicke hier für das Schreiben von Janets Anwälten an Vanity Fair.

Quelle: jackson.ch, janetjackson.com, etonline.com

06.10.12: Neuer Artikel: Die BAD Entstehung!badcover_orig

Wir blicken zurück auf die langen Jahre, in denen die Welt auf den Thriller-Nachfolger wartete. „Manchmal sitze ich in meinem Zimmer und weine. Es ist so schwierig, Freundschaften zu schliessen und es gibt Dinge, über die man mit seinen Eltern oder seiner Familie nicht sprechen kann“, sagte Michael Jackson einmal. Die Medien berichten unaufhörlich über das Phänomen und Mysterium Michael Jackson. Wir haben uns auf die spannenden Berichte konzentriert, die die Pläne und Entstehung vom BAD Album beleuchten: Geplante Duette, Beatles Covers etc…

Die BAD Entstehung - lange Jahre zwischen Thriller und Bad

 

05.10.12: MJ Estate nimmt Stellung zu Vanity Fair Artikel

Wer den, zwei Meldungen weiter unten verlinkte Vanity Fair Artikel gelesen hat, bemerkte, dass von Vanity Fair respektive Randall Sullivan und dessen MJ Biografie, die Rechtmässigkeit der Nachlassverwalter in Frage gestellt wurde. Das Estate Of Michael Jackson hat hierzu folgende Stellungsnahme abgegeben.

Quelle: jackson.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™

04.10.12: Journalist beleuchtet Michael Jacksons (Sklaven-) Wurzeln

Im Sammelband “Pulphead” schreibt der hochrangige und in der Literaturszene angesehen Journalist John Jeremiah Sullivan über Amerika und seine Bevölkerung. John Sullivan schreibt für angesehene Magazine, wie etwa das GQ Magazin (vergleiche die News vom 2.10.12 über “Was Michael Jackson Framed? The Untold Story”).

Der Tages Anzeiger hat das Buch vorgestellt und dabei notiert, wie John Sullivan die Seiten über Michael Jackson anging:
“...umso tiefer vergrub sich der Journalist in den Archiven ging zurück bis zu Jacksons Ururgrossvater Prince Screws, einem Sklaven aus Alabama. Dass Jackson seinen Sohn nach diesem Prince benannte, zeigt eine grössere Verbundenheit mit der afroamerikanischen Geschichte, als ihm gemeinhin zugestanden wird”, so der Tages Anzeiger. Im Artikel folgt ein spannendes Zitat von Sullivan: “Aber von all den Dingen, die Michael unbegreiflich gemacht haben, ist der Glaube, ihn verstanden zu haben, der irreführendste.” John Sullivan gebe nicht vor, den Popstar verstanden zu haben, schreibt der Tages Anzeiger. Dafür zeige er neue Facetten eines Menschen, der praktisch von Geburt an im Licht der Öffentlichkeit stand.

Das Buch “Pulphead” kann hier auf englisch oder auf deutsch von Amazon.de bestellt werden.

Quelle: jackson.ch, tagesanzeiger.ch, amazon.de

04.10.12: Vanity Fair Artikel über die Jacksons

In der November-Ausgabe von Vanity Fair, wird ein Artikel publiziert, der sich mit einigen Vorkommnissen in der Jackson Familie, inklusive der kürzlichen "Entführung" von Katherine und mit den Nachlassverwaltern befasst. Der Artikel besteht aus exklusiven Auszügen aus der bald erscheinenden MJ Biografie „Untouchable“ von Randall Sullivan. Hier ein Online Artikel mit einigen Vorab-Infos aus dem Artikel. Anzumerken ist, dass Vanity Fair nicht als seriöses Magazin gilt.

Quelle: jackson.ch, vanityfair.com

04.10.12: Freddie Mercury soll sich über Lama beschwert haben

Queen Sänger Freddie Mercury und Michael Jackson freundeten sich in den frühen 80er Jahren an. In einer neuen von Rhys Thomas zusammengestellte DVD über Mercurys solo Karriere, behauptet Mercurys frühere Manager Jim 'Miami' Beach über die musikalische Zusammenarbeit mit dem King of Pop: „Sie fuhren gut fort, mit der Ausnahme, dass ich plötzlich ein Telefonanruf von Freddie erhielt, der zu mir sagte: 'Miami, lieber, kannst du rüber kommen… du musst mich hier rausholen. Ich nehme mit einem Lama auf…'.“

Michael Jackson besass ein Lama, das den Namen Louie hatte (Videoclip von MJ mit Louie), doch ob er dieses auch mit ins Studio nahm? Die neue DVD enthält auch ein neu entdecktes Interview mit Freddie Mercury, in dem er sagt: „Ich denke, einer der Songs hätte auf dem Thriller Album sein können, sofern ich sie beendet hätte, doch ich verpasste dies.“ Der Film präsentiert ein Auszug aus der Demo zu „There Must Be More To Life“.

Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

04.10.12: Murray hofft auf Freilassung

Dr. Conrad Murray hofft angeblich, bereits gegen Weihnachten aus dem Gefängnis entlassen zu werden und seine Haftstrafe zu Hause absitzen zu können. Dies soll er seiner Freundin und Mutter ihres Kindes, Nicole Alvarez, gegenüber geäussert haben. Hierfür wird momentan ein neuer Antrag gestellt. Murray sei mit den bisherigen Leistungen seiner Anwälte unzufrieden. Murrays aktuelle Verteidigerin, Valerie Wass sagt gegenüber Radar Online: „Dr. Murray hat es satt im Gefängnis zu sein, und will natürlich entlassen werden. Allerdings, das Los Angeles Sheriff's Department behauptet, dass Dr. Murray nicht für eine elektronische Überwachung (zu Hause) berechtigt ist.“

Quelle: jackson.ch, radaronline.com

04.10.12: Anschutz plant, AEG Live zu verkaufen

AEG Live, Konzertveranstalter der This is It Konzerte, und momentan noch immer mit einer Klage der Jacksons konfrontiert, wird verkauft. Anschutz Co. plant, die „Anschutz Entertainment Group“ (AEG) als Ganzes zu verkaufen. Der Wert des Unternehmens wird auf mehrere Milliarden US Dollar geschätzt.
Hier, bei unseren „Todesumstände“ Seiten, hat Jutta Müller über AEG Live und den Besitzer Philipp Anschutz recherchiert.

Quelle. jackson.ch, online.wsj.com

03.10.2012: Michaels Kinder besuchen Lancierung eines neuen Drings

Michael Jacksons drei Kinder werden in Begleitung von La Toya Jackson an der Markteinführung eines neuen Wellness-Getränkes, dem “Mr. Pink Ginseng Drink”, teilnehmen. Der Event findet am 11. Oktober in Beverly Hills, Calif statt. Das Getränk ist der offizielle Ginseng Drink der Baseball Mannschaft “Los Angeles Dodgers.”
Ginseng ist eine Pflanze, die im asiatischen Raum seit Jahrtausenden als Heilmittel eingesetzt wird.

Quelle: jackson.ch, bevnet.com

03.10.2012: Conrad Murray fechtet Lizenzverlust in Texas an

Conrad Murray, der momentan seine 4-jährige Gefängnisstrafe absitzt, hat eine Klage gegen das Texas Medical Board eingereicht und will damit erreichen, dass der Entzug seiner Arztlizenz im Staat Texas annulliert wird. Murray wird durch den Anwalt Charles peckham aus Houston vertreten, der argumentiert, Murray habe der unbefristeten Suspension seiner Lizenz zugestimmt, abhängig vom Ausgang in Kalifornien, wo der Lizenzentzug noch nicht definitiv sei. Einzelheiten hier.

Quelle: jackson.ch, courthousenews.com

02.10.2012: Original Fassung von GQ Artikel als Buch erhältlich

Als die Medien Ende 1993 sensationslüstern und blind über den Chandler Skandal berichteten, wollte Journalistin Mary A. Fischer genauer hinsehen. Sie machte sich daran, aufzudecken, was die Öffentlichkeit nicht wusste. Die Recherchen, die sich über Monate hinzogen, ergaben immer mehr ein Bild, das Michael Jackson entlastete. Im Oktober 1994 präsentierte sie die brisanten Erkenntnisse im Artikel, der eine Erpressung aufdeckte: “Was Michael Jackson Framed? The Untold Story”

Diese Tage erscheint “die originale, nicht redigierte Version vom GQ Artikel” als 42-seitiges Taschenbuch Die offizielle GQ Story wird mit einem neuen Cover und Vorwort von Journalist Mary A. Fischer veröffentlicht und kann hier bei Amazon.de für 4.99 Euro bestellt werden. Mary A. Fischer ist eine preisgekrönte Autorin, die vor allem für Aufdeckungen in Korruptions- und Kriminalfällen bekannt ist. Sie schrieb für Namen wie The Atlantic, Los Angeles Times Magazine, New York, Rolling Stone, Men's Journal und für GQ, wo Fischer eine Kaderposition besetzt. Zwei GQ Artikel, darunter derjenige über Michael Jackson, waren für den “National Magazine Award” nominiert.

Quelle: jackson.ch, amazon.com, GQ Magazine, theatlantic.com

02.10.2012: MJ inspiriert eine weitere Modeshow

Der französische Modedesigner Jean Paul Gaultier präsentierte an der Paris Fashion Week seine Frühjahr-Sommer Kollektion 2013 und liess hierfür die Models in an 80er Ikonen angelehnten Outfits über den Laufsteg gehen. Da durfte natürlich auch der Michael Jackson Look nicht fehlen. In diesem Video auf Youtube ab 03:35 zu sehen.

Quelle: jackson.ch, youtube.com

30.09.2012: Goodie der Woche

Im Goodie der Woche die Preisübergaben an Michael Jackson bei den Soul Train Music Awards 1989. Komplett mit Videoankündigung und Reden von Eddie Murphy und Elizabetz Taylor.

 

29.09.2012: Ausstellung und Petition gegen Kostüm-Versteigerung

Am 5. Oktober öffnet in London, Westfield Stratford City, die “The Collection of Tompkins and Bush: Michael Jackson Wardrobe” Ausstellung. Es ist die einzige Station in England von einer weltweiten Ausstellungsserie von den berühmten Outfits des King of Pops.

Da die legendären, von Bush und Tompkins entworfenen Kostüme bald versteigert werden, nimmt das Unverständnis in der Fan Szene hinsichtlich dieser Auktion zu. Wer ebenfalls findet, dass Michael Jacksons Kleidungsstücke nicht an einzelne Sammler verkauft werden sollten, kann hier online eine Petition unterschreiben: “The Michael Jackson Estate: Stop letting MJ's clothes etc. to be sold! Open a Museum!
 

29.09.2012: BAD 25 - in Italien auf Platz 1!

Italien scheint momentan die Michael Jackson Hochburg zu sein - Bad 25 steigt in den italienischen Charts direkt auf dem ersten Platz ein!

Quelle: jackson.ch, rockol.it

27.09.2012: BAD 25 - weitere Charts Platzierungen

Die DVD ‘Michael Jackson Live at Wembley’ stieg nicht nur in den USA auf dem 1. Platz ein, auch in den meisten wichtigsten Märkten stieg die Aufzeichnung des Bad Tour Konzertes ganz oben ein.

Weitere Chartspositionen des Musikalbums ’Bad 25’ sind: Platz 2 in Japan, Platz 2 in Spanien, Platz 5 in Hong Kong, Platz 5 in Korea, Platz 6 in Holland, Platz 10 in Österreich und Platz 10 in Belgien.

Mit grosser Spannung blicken wir der TV-Premiere von der zu Bad 25 gehörenden Dokumentation von Spike Lee entgegen. Obwohl uns ursprünglich andere Infos erhielten, scheint VOX tatsächlich die Doku als erster TV Sender auszustrahlen. Komplett. 120 Minuten! Siehe hier der Beschrieb von “25 Jahre Bad, das Phänomen Michael Jackson”. Das vierstündige Michael Jackson Spezial wird am 20. Oktober ab 20:15 Uhr auf VOX ausgestrahlt.

Quelle: jackson.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™, kommunikation.vox.de

26.09.2012: BAD 25 Charts Einstiege

Das Album “Bad” ist in der Schweizer Hitparade auf dem 13. Platz eingestiegen und verbringt somit die 54. Woche in der Hitparade, seit das Album Mitte 1987 veröffentlicht wurde. Ein respektabler Einstieg – sind doch gleichzeitig Alben von angesagten Musikern wie P!nk, The Killers oder Nelly Furtado erschienen.

Deutschland würdigt das Jubiläumsrelease von Bad mit dem 4. Platz. Und “Michael Jackson Live At Wembley" landet hier auf dem 54. Rang. In Frankreich erreicht das Album den 5. Platz. Und in England steigt Bad auf Platz 6 ein, während “Number Ones” den 87. Platz belegt. Bad ist in England somit die 121. Woche in den UK Charts. Die DVD “Michael Jackson Live At Wembley” landet zudem auf dem 1. Platz der UK Video Charts.
In den US Billboard 200 steigt das Album als “Bad” auf dem 23. Platz, und als “Bad 25” auf dem 46. Platz ein.

Quelle: jackson.ch, hitparade.ch, officialcharts.com, music.yahoo.com, chartsinfrance.net, musikmarkt.de

25.09.2012: Quincy Jones im Interview

Quincy Jones habe einst geschrieben, dass Michael Jackson aufhörte mit ihm zu arbeiten, da er (Quincy) zuviel Lorbeeren für Michaels Musik erntete. So beginnt die New York Times ihr neustes Interview mit Quincy Jones und will von der Produzenten-Legende wissen: “Wieviel Ansehen verdienst du?” Quincy kontert: “Nun, was denkst du?” - “Ich weiss es nicht, ich war nicht im Studio”. Quincy Jones: “Du hast die Alben gehört, nicht? Das hat nichts mit einer einzigen Person zu tun. Das ist die Kombination von uns Beiden. Du betrachtest eines der talentiertesten Kinder in der Geschichte des Showbusiness. Michael war sehr aufmerksam und detailorientiert. Du tust das mit meinem Hintergrund, dem arrangieren und komponieren von Big Bands, zusammen, wir hatten keine Einschränkungen.” Der Interviewer wollte weiter wissen, ob Michael Jackson ihm nach dem Bad Album wirklich nie persönlich gesagt habe, dass er zukünftig ohne ihn arbeiten möchte. “Er tat es nicht, nein. Das ist in Ordnung, man. Es ist ja nicht so wie wenn ich mich umdrehen und sterben würde. Er sagte seinem Manager, dass ich ihn (den Produzenten-Job) verlieren würde, dass ich das Business nicht verstehen würde, weil ich 1987 nicht verstand, dass Rap tot war. Rap war nicht tot. Rap hatte noch nicht einmal richtig begonnen.”

Quelle: jackson.ch, nytimes.com

23.09.2012: Goodie der Woche - Stevie Wonder and Michael Jackson are BAD!

Am 28. November hatte Stevie Wonder einen Überraschungsauftritt auf der Bad Tour - in Brisbane in Australien vor 68 000 Zuschauern. Erstmals ist nun ein (Amateur)-Audiomitschnitt aufgetaucht, in dem zu hören ist, wie Stevie Wonder während Bad auf die Bühne kommt und wie die beiden Musikgrössen ein Duett improvisieren! Im Goodie der Woche.

Ohne die Jackson 5 Jahre zu beachten, haben Stevie und Michael drei Songs zusammen aufgenommen: “Just Good Friends” auf Bad, “All I Do” auf Hotter Than July (1981), und “Get It” auf Characters (1987). Auf Off The Wall nahm Michael ausserdem eine Komposition von Stevie Wonder auf: “I Can`t Help It”.

 

22.09.2012: Murray schreibt angeblich ein Buch

Eine ungenannte Quelle, die Dr. Conrad Murray nahe stehe, will wissen, dass Murray im Gefängnis an einem Buch schreibe, in dem er über seine Anstellung und die Gespräche mit Michael Jackson und seinen Kindern berichten möchte. Das Interesse von Verlegern für das Projekt sei bisher aber gering.

Quelle: jackson.ch, thehollywoodgossip.com

21.09.2012: Ne Yo und Adam Ant über Michaels Telefonanruf

In der neuen Folge von VH1′s “Behind the Music” spricht Ne-Yo über den Telefonanruf, den er im Frühjahr 2009 vom King of Pop erhielt. Michael Jackson habe ihm erzählt, ein neues Album machen und hierfür mit ihm zusammen arbeiten zu wollen. Das Video, in dem Ne-Yo Michaels Stimme gekonnt mimt, ist in diesem Artikel eingebettet.

Auch Adam Ant sprach kürzlich in einem Interview mit NME über einen Telefonanruf, den er in den frühern 80er Jahren von Michael Jackson erhielt. 5.30 Uhr morgens. Ant legte zweimal auf, da er an einen Scherz glaubte. Dann rief Quincy Jones an. Michael interessierte sich während den Thriller Aufnahme-Sessions für den Schlagzeugklang seines Songs “Kings Of The Wild Frontier”. Adam Ant spricht von einem weiteren Telefonat, in dem sich Michael für eine von ihm getragene Jacke interessierte und berichtet, wie er von Michael Jackson ins Familienheim Hayvenhurst, “mit all den Schlangen und Lamas” eingeladen wurde. Hier der Interview-Auszug. Infos zu Adam Ant selbst sind auf Wikipedia zu finden.

Quelle: jackson.ch, music-mix.ew.com, 411mania.com

21.09.2012: Bad 25 - Nachlassverwaltung verspicht exklusiven Clip

Wenn die Verkäufe von Bad 25 auf eine Million angestiegen sind, verspricht das Online Team vom Michael Jackson Estate, vor der TV-Premiere von Spike Lees Doku einen exklusiven Clip daraus zu veröffentlichen. Ein Auszug aus dem Mail: ”We are so proud to celebrate the release of Bad25 with you. We also want to continue to celebrate Michael’s legacy as the biggest selling artist of all time. So, buy your copy of Bad25 today if you haven’t already, buy it for a friend if you already have a copy, and we’ll look forward to sharing this special content with you!”

Unabhängig von den Verkaufszahlen wird Jackson.ch demnächst in Zusammenarbeit mit Sony Music Switzerland eine limitierte Bad 25 Picture Disc verlosen. Infos folgen. (Ebenso werden Infos folgen, ob VOX tatsächlich, entgegen unseren Informationen, als erster TV Sender die Spike Lee Dokumentation über Bad ausstrahlen werden. Ganz bestimmt wird diese Doku die Verkaufszahlen von Bad 25 während dem Weihnachtsgeschäft in die Höhe treiben)

Quelle: jackson.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™

18.09.2012: Siedah Garrett, "Keep On Lovin' You"

Siedah Garrett, Michaels Duettpartnerin der ersten Bad-Single und Komponistin von Man In The Mirror, hat ihren Tribute Song für den King of Pop fertig gestellt: Hier das offizielle Video von "Keep On Lovin' You" auf Youtube. Der Song kann über ihre Webseite erstanden werden. Update: Siedah Garrett spricht in einem neuen Interview über Man In The Mirror.

Quelle: jackson.ch, siedah.com

17.09.2012: MJ Modeshow in London

Der Hutdesigner Philip Treacy zeigte dem Publikum der Londoner Modewoche eine ganz besondere Serie: Die weiblichen Models trugen originale Michael Jacksons Kostüme, von Michael Bush und Dennis Tompkins entworfen, und Treacy hatte hierfür passende Kopfbedeckungen verwirklicht. “Es ist die aufregendste Show, die ich je gemacht habe. Es ist ein Geschenk, die Models diese Kleider tragend zu haben – Michael Jackson charakterisierte besser als jeder den Sinn des Aussergewöhnlichen“, sagt Philip Treacy. Jede Menge tolle Fotos hier. Die Kostüme werden Anfang Dezember in den USA versteigert. (Hier Infos zur Auktion).

Quelle: jackson.ch, nytimes.com

17.09.2012: “Michael Jackson The Immortal World Tour” kommt nach Zürich!

Lange mussten wir auf die offizielle Bestätigung warten: Die Michael Jackson Show von Cirque du Soleil kommt nach Zürich!

Im Hallenstadion, am
13. und 14. Februar 2013: Good News präsentiert: Cirque du Soleil “Michael Jackson”.

Tickets sind ab Freitag, 08.00 Uhr erhältlich! Mitglieder von Ticketcorner können bereits am Donnerstag buchen.
Wir hatten von der Show berichtet: “Michael Jackson: The Immortal World Tour” in Las Vegas.

Quelle: jackson.ch, goodnews.ch

17.09.2012: AEG Live möchte Jermaine Jacksons Bücher vor Gericht verwenden

AEG Live reichten einen Antrag ein, um unter anderem Auszüge aus Jermaine Jacksons Buch “You Are Not Alone” vor Gericht verwenden zu dürfen. Sie hoffen, die Texte für ihre Verteidigung gegen die Klage von Katherine Jackson, verwenden zu können. Jermaine Jacksons Anwälte wehren sich dagegen. Einzelheiten hier.

Quelle: jackson.ch, sowetanlive.co.za

16.09.2012: MJ Party für Gross & Klein

Nach dem grossen Erfolg im letzten Jahr freuen wir uns, auch diesen November wieder eine Michael Jackson Party für alle Altersgruppen zu veranstalten. Die Party steigt am Samstag, 3. November, um 14:30 Uhr im Marquee Club in Zürich und es sind alle herzlich eingeladen, v.a. Kinder und Jugendliche. Dies ist eine tolle Gelegenheit für alle erwachsenen Fans, Michael Jacksons Musik und Tanz mit ihren Kindern, Neffen, Nichten, Göttikindern und/oder Enkeln und deren Freunden zu feiern.

Neben 100% MJ Musik zeigen wir auch wieder ganz tolle Clips auf der Grossleinwand und haben, nachdem wir das letzte Mal so viel Spass hatten beim Einstudieren und Vorführen von „Thriller“, auch für dieses Mal wieder was Tolles geplant. Zur Verpflegung sorgen wir wieder für feine (gratis) Knabbereien, süss und salzig.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen! Für weitere Details zum Anlass siehe hier: Michael Jackson Party

 

16.09.12: Goodie der Woche

Im Goodie der Woche eine unglaubliche Tanzperformance von Tänzer Marquese Scott, der sich zu einem Dirty Diana Dubstep Mix in Aktion setzt. Vielen Dank an Jan, ein treuer MJ Fan seit 1987, der uns auf dieses faszinierende Video aufmerksam gemacht hat, das so gut zur Bad 25 Veröffentlichung passt. Die Konzert DVD ist übrigens auch einzeln erhältlich. Ebenso Disc I und II. Der speziell gestaltete Bad 25 Koffer ist hingegen nur als USA Import erhältlich.

 

Kim_Moses-sm16.09.12: Kunstausstellung im Zürcher Hilton Hotel

Vom 20. September 2012 bis 25. Januar 2013 stellt der Schweizer Künstler und langjährige Michael Jackson Fan Kim Moses originale Acrylbilder im Hilton Hotel Zürich Airport aus.

Michael Jackson Fans sind herzlich zur Vernissage eingeladen:
Donnerstag, 20. September 2012.

18:00 bis 19:30 im Kunstgang 3ème Etage vom Hilton Zürich Airport, Hohenbühlstrasse 10,
8152 Opfikon-Glattbrugg

 

13.09.12: BAD 25 - TV-Spezial auf Vox (mit Vorschau auf Spike Lees Doku!)

Am 20. Oktober widmet der TV-Sender Vox einen ganzen Abend dem Bad Album. Ab 20.15 zeigt Vox die Dokumentation "25 Jahre Bad - Das Phänomen Michael Jackson". Am Samstag filmt der Sender auch bei MJ Honors in Köln. Ein Highlight der insgesamt vierstündigen Sendung soll die Dokumentation “Bad 25” von Spike Lee sein, so die Medienberichte. Dies ist aber nur halb richtig. Wie uns Sony Music informierte, darf Vox lediglich einige Szenen aus der Doku von Spike Lee verwenden. Die exklusive TV-Premiere von Spike Lees Film findet am 22. November in den USA auf dem Sender ABC statt. Bei uns wird “Bad 25” von Spike Lee frühestens ab Ende November gezeigt. Nächstes Jahr soll eine DVD mit Bonusmaterial erscheinen. Das Cover der Doku, siehe hier.

Quelle: jackson.ch, derwesten.de, Sony Music Switzerland

13.09.12: BAD 25 - Al Capone!

Für diejenigen, die die morgen erscheinende BAD 25 noch nicht im Briefkasten hatten: Ein exklusiver Song, Al Capone, kann in diesem Live-Stream komplett angehört werden! Und hier ein weiteres Video von der Konzert-DVD: Wanna Be Startin’.
 

11.09.12: BAD 25: Snippets online!

Wer nicht mehr bis Freitag warten kann: CeDe.ch hat bereits die Snippets zu den Songs der Standard-Ausgabe von BAD 25 (Disc I und II) online. Die fantastische BAD 25 Jubiläumsausgabe ist ab Freitag im Handel!

In folgendem Artikel von Joseph Vogel kommentiert Matt Forger, der eine Toningenieur, mit dem Michael in seinem privaten Studio in Hayvenhurst Demos für Bad aufnahm, Song für Song: Listening to Michael Jackson's Unreleased Demos

Die bisher unbekannten Demos auf BAD 25 wurden alle in Michael Jacksons privaten Studio aufgenommen, in dem er mit Assistenten arbeitete und so Quincy Jones teilweise bis ins Detail produzierte “Demos” präsentieren konnte.

 

11.09.12: Charity Auktion eines Bad Awards

United Charity, Deutschlands größtes Charity-Auktionsportal, versteigert anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Albums "Bad" von Michael Jackson einen original Platin-Award. Überreicht bekam die Auszeichnung der US-Radiomoderator Dave Sholin als Dank für seine Promotion des Albums. In den USA werden Radiosender und deren Mitarbeiter für das häufige Spielen von Titeln im Radio und Journalisten für ihre positiven Rezensionen durch die Major-Label mit einem Award wie diesem geehrt. Nun kann das Original einem Fan des King of Pop gehören.

Das Beste ist: Der Erlös der Auktion geht, wie immer bei United Charity, in vollem Umfang an ein Kinderhilfsprojekt. Über den Erlös dieser Auktion freut sich der Verein Karanjorro, der im Senegal einen Brunnen sowie eine Schule bauen möchte.
Gebote können noch bis zum 20. September unter UnitedCharity.de abgegeben werden, wo der Awarda auch abgebildet ist.

Quelle: unitedcharity.de

11.09.12: Pepsi Schweiz kündigt MJ Verlosungen an

Wie wir berichteten, wird die Michael Jackson Pepsi-Promotion in der Schweiz nicht durchgeführt. Dank einem spontanen Einfall von Jackson.ch Mitgied Chantal, wurden jedoch am B-Day Event in Zürich einige MJ Dosen angeboten. (Der Club nahm die Pepsi Dose ebenso spontan in ihr Barangebot auf und verlangte ihren gewöhnlichen Getränkepreis).

Pepsi Schweiz hat nun eine "Michael Jackson Aktivierung" auf Facebook angekündigt, bei der die MJ Dosen doch noch zum Zug kommen: www.facebook.com/PepsiCH Zu Anlass von Michael Jackson 54. Geburtstag widmet Pepsi die nächsten Wochen der Kooperation von Pepsi und Michael Jackson, die ursprünglich im Jahr 1984 mit dem Sponsoring der Victory Tour begann. Pepsi Schweiz verlost unter anderem auch attraktive Preise im Zusammenhang mit Pepsi und Michael Jackson.

Quelle: jackson.ch, pepsico.com

11.09.12: Paris posiert für "Glamour"

Michaels Tochter hat für einen Modeartikel in der neusten Ausgabe von "Glamour" posiert und über ihr Leben gesprochen. Sie wolle nicht nur als "MJs Tochter" wahrgenommen werden. Hier ein Artikel dazu.

Quelle: jackson.ch, live.drjays.com

10.09.12: BAD 25: Human Nature live im Wembley Stadion!

Hier ein weiterer Clip aus der BAD 25 DVD! Human Nature live im Wembley Stadion, 16. Juli 1988:


Michael Jackson Human Nature (Live from Wembley... von andreijackson
 

10.09.12: AEG verzichtet auf Versicherungsanspruch

AEG Live hat heute ihre Forderungen an den This Is It Konzertversicherer Lloyds zurück gezogen. Der Konzertveranstalter beharrt somit nicht mehr auf einen Versicherungsanspruch. Bald nach Michaels Tod hat die Versicherungsgesellschaft Lloyds ihrerseits AEG und Michael Jackson LLC verklagt, da diese ihnen Informationen zu Michael Jacksons Gesundheit und Medikamentengebrauch vorenthalten hätten. Ein Anwalt von Lloyds begrüsst die neuste Entwicklung und zieht die Klage gegen AEG zurück: “Dafür, dass AEG ihren Versicherungsanspruch zurückgezogen hat, akzeptiert der Einzelversicherer, AEG vom Fall auszuschliessen und verzichtet auf sämtliche Kosten, die von AEG einklagbar wären.” Die Klage gegen das Unternehmen “Michael Jakcson LLC”, das vom MJ Estate kontrolliert wird, bleibt jedoch aufrecht erhalten.

Quelle: jackson.ch, cnn.com

09.09.12: Goodie der Woche

Am 16. Juli 1988 traf Michael Prinz Charles und Prinzessin Diana in London. Das ungeschnittene Video bietet den Fans die Chance, den King of Pop rückwirkend an dieses ehrenvolle Treffen mit dem königlichen Paar zu begleiten. Schau genau hin, wenn Michael den Anzug seines Managers Frank Dileo von Schmutz befreit und in seiner kindlichen Art an Dileos Krawatte zieht (01:45). Im Goodie der Woche.

Als Michael am Abend sein drittes Londoner Konzert im Wembley Stadion gab, waren Prinz Charles und Prinzession Diana unter den 72 000 Zuschauern dabei. Michael wollte sich einmal mehr übertreffen: Der eindrückliche Auftritt erscheint mit BAD 25 endlich auf DVD! Aus den Erlösen der Bad Tournee spendete Michael 450 000 US Dolar an die Charity-Organisation von Prinz Charles. Der “Prince's Trust” hilft jungen, benachteiligten Menschen in England, damit diese eine Ausbildung machen können, Arbeit finden etc.

 

flyer_pure80s201208.09.12: Pure 80s: Spezialpreis für Jackson.ch Leser

Jackson.ch Leser erhalten am Samstag, 15. September Einlass für nur 15 Franken statt 25! Wer sich die Pure80s Jubiläumsparty nicht entgehen lassen möchte und die MJ Ausstellung besuchen will, hier mit Namen anmelden: event@jackson.ch

Bevor das Goodie der Woche morgen mit einem weiteren Clip aus London zurückkehrt, bereits heute ein amüsantes Interview, das Frank Dileo am 15. Juli 1988 aus dem Wembley Stadion in London gab.
Einen Tag vor dem Konzert, das am kommenden Freitag mit BAD 25 veröffentlicht wird...

 

07.09.12 Kamen die ursprünglichen Informationen von Conrad Murrays Seite?

Gemäss einer Quelle von RadarOnline, soll ursprüngliche Quelle für die Weitergabe der Nachrichten über Michael Jacksons Gesundheitszustand, aus den Reihen des Rechtsteams von Conrad Murray stammen. Diese Quelle soll angeblich die Informationen an Howard Mann weiter geleitet haben, welcher die Nachrichten schlussendlich an die Los Angeles Times weiter gegeben haben soll. 
RadarOnline veröffentlichte weiter folgendes Statement von Howard Mann: „Ich werde euch nicht sagen, von wem ich die E-Mails erhalten haben. Ich kann aber garantieren, dass ich nicht die einzige Quelle für die Los Angels Times Story war. Ich hab nie direkt mit Dr. Conrad Murrays Anwälten gesprochen, aber es ist möglich, dass ich einige Informationen von ihnen vermittelt bekam, aber ich erhielt die E-Mails von mehr als einer Person und Quelle. Ich habe nie Informationen von Katherine Jackson, oder einem ihrer Anwälte erhalten. Darüber hinaus, die Informationen, welche in der Los Angeles Times über Michael Jacksons Gesundheit veröffentlicht wurden, sind nur die Spitze des Eisbergs. Da sind noch viel viel mehr Informationen, die zum Vorschein kommen, und die Welt absolut schockieren werden.“

Quellen: jackson.ch, radaronline.com

07.09.12: Noch eine Woche bis zum BAD 25 Release!

 

In genau einer Woche ist wieder einer dieser grossen Momente gekommen, der die Fan Herzen höher schlagen lässt: BAD 25 ist erhältlich! Inklusive Live-DVD und zwei Bonus-CDs, die unter anderem unveröffentlichte Demos beinhalten, im Originalzustand, so wie Michael Jackson diese hinterlassen hatte.

Die BAD 25 Deluxe Edition umfasst 3 CDs, eine DVD Deluxe Box, 2 Booklets und ein Poster! Mit etwas Glück sind vorbestellte Artikel bereits einen Tag vor dem offiziellen Release, am Freitag,14. September, im Briefkasten. Das Jubiläums Package von BAD kann hier bei CeDe.ch (kostenloser Versand) und hier bei Amazon.de vorbestellt werden.

Auf Amazon.de ist bereits ein exklusiver Clip von der DVD online: Another Part of Me, Wembley 1988

Passend zur BAD 25 Veröffentlichung findet einen Tag später, am Samstag 15. Sepember, im Escherwyss in Zürich die Jubiläumsparty von Pure 80s statt, die als Spezial eine sehenswerte Michael Jackson Ausstellung präsentiert!

 

06.09.12: Glee Folge im deutschen TV

Am kommenden Montag, 10.09.2012, wird die Michael Jackson Folge von Glee auf Super RTL aufgestrahlt. Ab 20:15 Uhr.

Quelle: jackson.ch, superrtl.de

06.09.12: Howard Mann ist die Quelle der veröffentlichten E-Mail Nachrichten

Nach den Meldungen der letzten Tage, betreffend den veröffentlichten E-Mails über Michaels Gesundheitszustand, wurde heute die Quelle bekannt, welche die Nachrichten an die Presse weitergeleitet hat. Gemäss dem Bericht von CNN hat Howard Mann zugegeben, dass er die Nachrichten in Umlauf gebracht hat. Er teilt mit, dass er die E-Mails angeblich von verschiedenen Quellen erhalten habe, jedoch nicht von der Jackson Familie. Dies bestätige ebenfalls Katherine Jacksons Anwalt Kevin Boyle: „Howard Mann hat keinesfalls Dokumente von Katherine, Prince, Paris oder Blanket erhalten. Ebenso nicht von deren Anwälten.“ Dies würde die Anschuldigungen von AEG Live widerlegen, in denen sie die Jackson Familie für die Veröffentlichung der Dokumente verantwortlich gemacht haben. Boyle kritisiert die Anwälte von AEG Live, sie hätten der Jackson Familie viel zu voreilig die Schuld zugewiesen. Gemäss CNN habe Howard Mann die Nachrichten an die Los Angeles Times weiter gegeben, um die Geschehnisse um Michaels Tod aufzuzeigen.

Quellen: jackson.ch, cnn.com

05.09.12: HISTORY Tour in 3D

Nach der Londoner Filmpremiere von BAD 25 standen John Branca und Spike Lee den Fans Rede und Antwort. Branca gab unter anderem Auskunft über zukünftige Pläne des Estate: „Eine Sache die wir wirklich gerne irgendwann veröffentlichen würden, wäre die ‘History Tour‘. Die Tour wurde in Deutschland in HD gefilmt. Wir möchten das Material am Ende in 3D umwandeln. Aber es wird einige Zeit dauern.“ Zu der Frage ob Neverland eines Tages für die Fans als eine Art Graceland geöffnet werde, musste Branca enttäuschen. Da Neverland in einem geschützten Gebiet liege, sei es leider nicht erlaubt, dies für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Estate wird aber weiter für Optionen suchen, die ein Neverland Erlebnis ersetzen sollen.

Bei Interesse kann hier das ganze Video der Fragerunde angesehen werden.

Quellen: jackson.ch, youtube.com

05.09.12: Statement von AEG bezüglich der veröffentlichten E-Mails

Wie Roger Friedman von Showbiz411 berichtet, wurden vom Konzertveranstalters AEG Live heute zwei Klagen beim Los Angeles Superior Court gegen Michael Jacksons Familie eingereicht. AEG Live fordert finanzielle Massnahmen gegen die Familie und möchte sicherstellen, dass alle Informationen hinsichtlich Michaels Gesundheit, und anderen persönlichen Informationen, unter Verschluss gehalten werden. Der Auslöser zu diesem Vorgehen sind die brisanten E-Mails, welche Anfangs dieser Woche in der Presse aufgetaucht sind. (Die Los Angeles Times berichtete zuerst.)

Wieso AEG Live nun direkt gegen die Jackson Familie vorgeht, erklärt ein heute veröffentlichtes Statement von AEG. Der Konzertveranstalter glaubt, dass die von der Presse veröffentlichten E-Mails von Katherine und ihren Anwälten in Umlauf gebracht wurden. Die Auszüge der Nachrichten würden nur einen kleinen Ausschnitt, und somit nicht die ganze Wahrheit zeigen: „Sobald das unrechtmässig veröffentlichte Material in Kontext gebracht werden kann, werden wir einen ganzen, kompletten und genauen Bericht abgeben, um zu zeigen, was wirklich geschah. So dass die ganze Geschichte rechtens erzählt werden kann.“

Wie wir am Montag berichtet haben, ist der Rechtsstreit zwischen AEG Live und der Versicherung Lloyds aus London (welche die This Is It Konzerte versicherten) noch offen. AEG Live spricht mit diesem Statement jedoch auch den zweiten noch laufenden Rechtsstreit an, indem Katherine Jackson Klage gegen AEG Live eingereicht hat. Sie macht den Konzertveranstalter für Michales Tod mitverantwortlich. Die brisanten Nachrichten werden sicherlich in beiden Fällen vor Gericht eine wesentliche Rolle spielen.

Quellen: jackson.ch, showbiz411.com

04.09.12: Queen verdanken Michael einen Welthit

Roger Taylor, Gründungsmitglied der legendären Rockgruppe Queen, teilt mit, dass Michael einen Anteil an einem ihrer Welthits habe. Er und seine Bandkollegen dachten, der Track ‘Another One Bites The Dust‘ sei nicht bereit für die Charts. Michael aber überzeugte die Band, dies nochmals zu überdenken: „Ihr seid verrückt, wenn ihr ‘Another One Bites the Dust' nicht veröffentlicht.“ Taylor war damals fest davon überzeugt, dass dieser Song nie ein Hit werden würde. Heute sieht er das angesichts des Erfolgs dieses Songs anders: „Wie falsch man doch liegen kann.“

Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

04.09.12: Paris Jackson votet für Obama

Auf ihrem Twitter Account hat sich Paris zum aktuellen Wahlkampf in den USA geäussert. Sie unterstützt Obama, und lässt scherzhaft verlauten, dass sie im Falle eines Sieges von Romney, auswandern werde: „Okay, ich hasse Politik, aber wenigstens sorge ich mich um dieses Land. Wenn Obama nicht Präsident wäre, würde Amerika die Toilette runter gespült. Wenn Mitt Romney gewinnt, ziehe ich nach Afrika.“
Die Tweets von Paris erreichen mittlerweile bereits über 900‘000 Anhänger.

Quellen: jackson.ch, Twitter.com

04.09.12: Pure 80's - Michael Jackson Spezial zum Jubiläum am 15. September!

Während in Köln die Michael Jackson Honors über die Bühne geht, kommen auch zu Hause gebliebene CH Fans auf ihre Kosten: Am Samstag, 15. September feiert Pure 80's ihr Jubiläum mit einem Michael Jackson Spezial in Zürich:

Nach 10 Jahren und über 100 Parties in über 3 verschiedenen Städten feiert das Urgestein der 80er Parties das Jubiläum!
Die Veranstalter blicken zurück auf diverse Clubs und Specials. Was als kleine Party im Dynamo Keller begann wurde im Laufe der Jahre immer Grösser. Nach einem Jahr Mascotte gings in der ToniMolkerei weiter bis hin zum Escherwyss am heutigen Tage. Specials wie Samantha Fox, Milli Vanilli, KITT, Michael Jackson Double und nicht zuletzt David Hasselhoff Live werden immer in guter Erinnerung bleiben.

Als Special haben die Veranstalter auch dieses Mal keine Mühe gescheut und eine private Michael Jackson Sammlung mit diversen originial Exponaten gebucht. Zu sehen sein wird unter anderem ein originaler Gesichtsabdruck, welcher für die Herstellung einer Thriller-Maske nötig war. Des weiteren wird Michaels original Handschuh und Armbinde nebst diversen Highlights ausgestellt sein. Natürlich werden auch die Bravoheftchen und Amiga Computer nicht fehlen, welche seit Beginn an jeder Party präsent waren. PureEvents freut sich auf ein weiteres Special und offeriert zudem jedem Gast vor Mitternacht einen Gratis Welcome Getränk.

Die MJ Ausstellung ist bereits offen ab 21 Uhr - 24Uhr. Hier alle Infos zum Pure 80's Jubiläum im Escherwyss in Zürich.

Quelle: pure80s.ch

04.09.12: BAD 25 Doku: “hochkarätige Aufarbeitung von einem Stück Musikgeschichte”

130 Minuten lang dauert sie - die Dokumentation von Spike Lee über das Bad Album. Und die nächstes Jahr folgende DVD soll noch eine Stunde zusätzliches Bonus Material enthalten. Vergangenes Wochenende feierte die BAD 25 Dokumentation auch in London und Paris Premiere: “Der neue Film über die Entstehung vom Michael Jackson-Album 'Bad' ist keine sentimentale Kitschorgie, sondern eine hochkarätige Aufarbeitung von einem Stück Musikgeschichte”, schreibt Hanspeter Künzler über die Vorstellung in London. Der Film schaffe es, “einen vortrefflichen Eindruck davon zu vermitteln, wie Michaels Muse tickte, wie sie sich seiner Umwelt mitteilte und wie er die Musiker rundum zu Höhenflügen motivierte.” Der vollständige Artikel, den Künzler für die 'Sounds!' Hörer von DRS3 verfasste, siehe hier: Sensation - ein guter Film über Michael Jackson!

Die Medien berichteten im Allgemeinen sehr positiv über die Dokumentation, die im November in den USA exklusive TV-Premiere feiern wird. “Das Publikum zu Tränen zu rühren gehört eher zum Fach des Spielfilms. Mit 'Bad 25', einer Hommage an Michael Jackson, vollbringt US-Regisseur Spike Lee dieses Kunststück nun mit einem Dokumentarfilm, der am Freitag die Zuschauer beim Festival von Venedig begeisterte”, schreibt die 'Märkische Allgemeine'. Spike Lee stelle klar, dass “Wacko Jacko” ein Image der Medien war, hinter dem der geniale Musiker zunehmend verschwunden sei. “Lee gelingt es dabei, den Fokus auf die Musik zu setzen, auf die kreativen Einfälle Jacksons. So ergibt sich aus „Bad 25“ mosaikartig ein ganz anderes Bild des Musikers und auch der Person Jackson – eines Mannes, den man so leider nur noch retrospektiv kennenlernen kann.” Der vollständige Artikel hier: Spike Lee begeistert mit einer Dokumentation über Michael Jackson

Quelle: jackson.ch, drs3.ch, maerkischeallgemeine.de

03.09.12: Fotos vom B-Day 2012

Eine Nacht lang Michael Jackson - eine Nacht lang tolle Stimmung: Hier die Fotos vom Michael Jackson B-Day Event im Marquee Club in Zürich: B-Day 2012 Gallery.
 

b-day2012_3

b-day2012_2

b-day2012_1

b-day2012_4



03.09.12: Statement von Jackson.ch

Wir möchten uns kurz zur heutigen News-Meldung äussern, die nicht so richtig in die Bad 25 Vorfreude passen möchte. Bereits vor Michaels tragischem Tod war die Fan-Welt gespalten, die einen glaubten den öffentlichen Aussagen, dass Michael in bester Verfassung sei, die anderen ahnten, was wir nun nach und nach erfahren. Natürlich war er in viel besserer Verfassung als böse Zungen behaupteten, dies hat insbesondere der This Is It Kinofilm gezeigt.

Die Mailauszüge zeigen aber den enormen, für Aussenstehende, selbst für uns Fans, unmöglich nachvollziehbaren Druck, unter dem Michael Jackson gestanden ist. Der Prozess im Jahr 2005 hatte ihn zu einem gebrochenen Mann gemacht, die Offenlegung seines Privatlebens, der Schatten, der nun über seinem künstlerischen Schaffen als King of Pop lag, muss ihn immer wieder eingeholt haben. Er wusste, dass die This Is It Konzerte gelingen mussten, die Medien beim Unterlaufen von Fehlern oder der Absage von Konzerten, mit dem Finger auf ihn zeigen würden. Und so wie wir seinen Perfektionismus kennen, wollte er erst recht alles bisherige übertreffen. Und das war, zumindest was das tänzerische und gesangliche Durchhaltevermögen anbelangt, in seinem Alter von 50 Jahren schlicht nicht möglich. Wenn wir nun von einem betrunkenen, niedergeschlagenen Michael lesen, so zeigt dies deutlich, wie sehr er unter dem Druck gelitten hat. Er, der Mann, der sich Zeit seines Lebens Mühe gab, ein Vorbild zu sein und sich gegen den Missbrauch von Suchtmitteln stark gemacht hatte.

Offenbar war Michael Jackson in den einen Momenten überzeugt und optimistisch, in den anderen Momenten aber voller Angst, dass ihm die This Is It Konzerte nicht gelingen und er, wie er es vielleicht sah, die letzte Chance, nochmals als King of Pop wahrgenommen zu werden, verspielen würde. Wie auch schon im Prozess gegen Dr. Conrad Murray klar wurde, insbesondere wegen seinen massiven Schlafproblemen, war nachvollziehbar, wieso er nur zehn Konzerte geben wollte und nicht fünfzig, auf dessen Anzahl AEG Live die Konzerte erhöhte, als die Ticketanfrage bereits beim Vorvorverkauf so riesig war.
Und dies obwohl AEG, wie das eine Mail bestätigt, bereits bei der Konzertankündigung im März wussten, dass Michael mit dem Druck nur schwer umgehen konnte.

 

03.09.12: AEG wusste von Michaels schlechtem Gesundheitszustand

Zwischen AEG Live, dem damaligen Konzertveranstalter der in 2009 geplanten This Is It Tour, und der Versicherung Lloyds aus London, welche die Konzerte versicherten, ist noch immer eine Klage über $ 17.5 Millionen offen. Gemäss unseren Berichten vom Januar 2012, weigerte sich Lloyds, dem Veranstalter den zuvor erwähnten Betrag auszubezahlen, da sie von AEG Live nie die aufgeforderten Schlüsselinformationen über Michael Jacksons Gesundheitszustand erhielten. Seitens der AGE Live, mit Randy Phillips als Präsident, hiess es immer, Michael sei bei guter Gesundheit gewesen.

Nun sind jedoch E-Mails aufgetaucht, die das Gegenteil beweisen sollen. Die vertraulichen E-Mails zwischen Randy Phillips und Tim Leiweke, dem Präsidenten der Anschutz Entertainment Group (AEG), zeigen deutlich, dass der Konzertveranstalter über den Gesundheitszustand von Michael Jackson Bescheid wusste. Randy Phillips schrieb am 5. März 2009, am Tag der This Is It Pressekonferenz, in einem E-Mail an seinen Vorgesetzten Tim Leiweke: „MJ ist eingeschlossen in seinem Zimmer, betrunken und niedergeschlagen. Ich versuche ihn auszunüchtern. Ich schrie ihn so laut an, dass die Wände zitterten. Jetzt vor dem Start der Tour ist er emotional gelähmt, geplagt von Selbstverachtung und Zweifeln.“ Eine weiterer Auszug aus einem E-Mail von Paul Gongaware (AEG Live Manager) an Randy Phillips lässt schlimmes erahnen: ”Wir können es nicht forcieren das zu stoppen, was MJ aber versuchen möchte, weil er faul ist und andauernd seine Meinung ändert, um seine Bedürfnisse zu decken.”

Weiter gibt es eine Nachricht von Kenny Ortega (Direktor der This Is It Konzerte), in welcher er sich gegenüber Randy Phillips zu Michaels Zustand äusserte. Michael habe starke Zeichen einer Paranoia, ängstliches und zwanghaftes Verhalten. Er schlug vor, so schnell als möglich einen Psychiater anzustellen um Michael zu beurteilen. Mitte Juni warnt Ortega ausdrücklich: „Es ist, als wären da zwei Personen. Eine (tief im Inneren) versucht daran festzuhalten, was er war und immer noch sein kann, und möchte nicht, dass wir ihn aufgeben, und die andere Seite ist in seinem geschwächten und besorgten Zustand. Ich denke, wir brauchen eine professionelle Beratung.“ Sechs Tage vor Michaels Tod wurde diesbezüglich eine Sitzung einberufen, in der Conrad Murray (Michael Jacksons Arzt ) versicherte, dass er Michael für die Proben in dieser Woche ready haben würde. Nach dem Meeting belegt ein E-Mail von Randy Phillips, dass er Vertrauen in Murray habe: „Dieser Arzt ist extrem erfolgreich (wir überprüfen jeden) er braucht diesen Gig nicht, er ist völlig unvoreingenommen und ethisch vertretbar.“ Als Michael starb, bezeichnete Randy Phillips dies als schreckliche Tragödie, schrieb aber ein paar Wochen später in einem E-Mail: „Das Leben muss weitergehen. AEG wird ein Vermögen machen mit Warenverkauf, Ticket Einbehaltung, der Ausstellung und dem Film.“

Es sollen über 250 Seiten an Mitteilungen sein, die zeigen, dass den Führungskräften der AEG Live bewusst war, wie es um Michael Jackson stand. Die E-Mails werden bei der eingangs erwähnten Klage eine grosse Rolle spielen. Die Anwälte der AEG Live liessen verlauten, dass die vorliegenden E-Mails unvollständig seien und nur dazu benützt werden, ein schlechtes Licht auf die Firma zu werfen. AEG Live Anwalt Marvin Putnam dazu: „Wenn man in einem ‘creative arts business‘ tätig ist, wird man mit Individuen zu tun haben, die eine grosse Anzahl Probleme haben. Michael Jackson war erwachsen und es ist herablassend zu sagen, dass er nicht fähig war, sich um seine eigenen Angelegenheiten zu kümmern.“

Quellen: jackson.ch, latimes.com, cnn.com

02.09.12: Michaels Kids in Gary / Museumspläne auf Eis gelegt

Die Veranstaltungen zu Michaels Geburtstag in Gary wurden gestern beendet. Neben Katherine und Latoya Jackson, haben auch Michaels Kids, Prince, Paris und Blanket daran teilgenommen. Prince zeigte sich gerührt: „Es ist eine neue Erfahrung für uns. Es ist erstaunlich wie sehr mein Vater respektiert und geliebt wurde. Es ist etwas das mich jedes Mal verblüfft, wenn wir an einen Ort wie diesen gehen, wo sich alle seine Fans wegen ihm versammeln.” Paris twitterte zudem am Geburtstag ihres Vaters: „Thru my joy & my sorrow, in the promise of another 2morro , i’ll never let u apart for ur always in my heart … happy birthday i love u daddy,”

Vor zwei Jahren hatte der damalige Bürgermeister von Gary, Rudy Clay, diverse Pläne für die Stadt betreffend eines Freizeitparks und einem Michael Jackson Museum angekündigt. Wir haben am 10.07.11 darüber berichtet. Der MJ Estate hat sich bereits damals dazu geäussert, und eine Teilnahme an dem Projekt abgelehnt. Die Finanzierung des Projekts war ebenfalls noch völlig unklar. Die jetzige Bürgermeisterin, Karen Freeman Wilson, hat nun mitgeteilt, dass es ihrerseits keine weiteren Pläne mehr geben wird: „Das ist nicht mehr im Gange. In Hinsicht auf dieses Thema ist niemand an mich gelangt. Bis jemand einen Lösungsansatz für die Finanzierung vorlegt, haben wir uns entschlossen, das Projekt nicht mehr zu verfolgen.“

Quellen: jackson.ch, abcnews.go.com, wbez.org

02.09.12: Lösung im Rechtsstreit betreffend Thriller Kurzfilm

Im Januar 2009 haben John Landis und George Folsey Michael Jackson wegen fehlender Zahlungen bezüglich des Thriller Kurzfilms verklagt. John Landis ist der Regisseur, und George Folsey der Produzent des legendären 14 Minütigen Clips. Nach Michaels Tod ging die Klage von $ 2.3 Mio. an den Estate über. Am Freitag hat der Estate ein Statement veröffentlicht, indem mitgeteilt wird, dass eine Vereinbarung in dem Rechtsstreit getroffen wurde: „Der Estate von Michael Jackson, John Landis und George Folsey Jr. haben eine Einigung im Schlichtungsverfahren, auf das ausstehende Vorgehen im Los Angeles Superior Court betreffend dem legendären Michael Jackson Thriller Kurzfilm und der Dokumentation ‘The Making of Michael Jackson's 'Thriller’ erreicht. Die Abmachungen sind vertraulich.“

Quellen: jackson.ch, hollywoodreporter.com




Ältere News im Archiv! (2000 - 2011)