Kanye West bezeichnet MJ als Held

13. Juni 2020

Im Interview mit Pharrell Williams mahnte Kanye West: „Wir sollten etwas haben, das es Firmen verunmöglicht, unsere Helden nieder zu reissen.“

„Nicht in The Shade Room, nicht in sozialen Medien und vor allem nicht in Dokumentarfilmen“, fügte der 43-jährige Hip Hop Musiker hinzu.

Das Interview erschien im i-D Magazin. Im Gespräch mit dem Hitproduzent Pharrell Williams, verglich Kanye West dessen kulturellen Einfluss mit dem von Michael Jackson.

„Es fühlt sich an, als hättest du wirklich die Mauern und Türen eingerissen, so wie es Michael Jackson eine Generation zuvor getan hatte. In gewisser Weise ist er Michael Jackson sehr ähnlich, in der Art und Weise, wie Michael Jackson verdecktes, super Gangsta-Zeug gemacht hat, als ob er die Nadeln einfach absprengen würde“, so Kanye West zu Pharrell Williams.

„Er hat die Tochter von Elvis Presley auf MTV geküsst. Schwarze Kultur war früher…, wir haben uns jede Nacht verstellt, aber Michael machte Dinge, die sich von dem unterschieden, was man uns einprogrammierte um zu verstehen, was wir tun sollten.“

Quelle: jackson.ch, jamaica-gleaner.com, i-D

Übrigens, heute vor 15 Jahren wurde Michael Jackson nach einem mehrmonatigen Prozess in Santa Barbara in allen Anklagepunkten freigesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.