„Killing Michael Jackson“: Die neue Doku

9. Juli 2019

Rund zehn Jahre nach Michael Jacksons Ableben, wurde ein neuer Dokumentarfilm veröffentlicht, der die mysteriösen Umstände seines Todes wieder in den Fokus stellt und die Rolle von Conrad Murray, Michaels damaliger Leibarzt, hinterfragt.

In der Hauptrolle sind die Detektive Orlando Martinez, Dan Myers und Scott Smith, die bei der Investigation involviert und für die Untersuchungen zuständig waren:

„There was so much evidence inside of the medical bag that showed him [Conrad Murray] cleaning up and not giving care to Mr Jackson, but caring about himself. He was trying not to get caught doing what he was not supposed to be doing.“

Demnach beteuern die Ermittler, dass Murray vor allem damit beschäftigt war Beweismaterial verschwinden zu lassen.

Der 43-Minütige Film ist von ZigZag Productions und wurde am 22. Juni 2019 erstmals veröffentlicht. Auf deutsch wurde die Doku am 4. Juli auf TLC ausgestrahlt. Auf YouTube kann der Film hier angeschaut werden.

Quellen: jackson.ch / tlc.de / 7news.com

4 Kommentare zu “„Killing Michael Jackson“: Die neue Doku

  1. samira

    Hallo

    ich habe das Buch MAKE THAT CHANGE gelesen. Dr. Conrad Murray war nur der Sündenbock! Der Film ist nicht die ganze Wahrheit!
    Die Leute die an Michael Jackson‘s Tod schuldig und verantwortlich sind hat man nicht verurteilt!!!

  2. ueli

    … siehe auch der Prozess AEG Live vs. The Jacksons. Wir hatten dazu regelmässig berichtet. (du findest du Beiträge, indem du „The Jacksons vs. AEG Live“ in der Suchmaske eingibst)

  3. Samira

    Katherine Jackson Gerichtsklage gegen die AEG Verantwortlichen.
    Der Prozess gegen AEG begann am 2. April 2013 und endete am 2. Oktober 2013 (mit einem Freispruch für AEG)
    Inzwischen wissen wir auch, dass Katherine Jackson das Sorgerecht für die Kinder von Michael Jackson entzogen wurde.

  4. Gabriele Broich

    Ich habe den Film gesehen und es gab nichts, was vorher nicht schon bekannt war. Dr. Murray war nur der Handlanger, nichts über die Hintermänner, in deren Auftrag er möglicherweise gehandelt hat. Darüber nachzuforschen wäre spannend gewesen.
    Liebe Grüße und einschöbest Wochenende
    Wünscht Euch Gaby.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.