• Teaser

  • Unveröffentlichte Songs und eine Toilettentür

    4. August 2013

    Peter Freestone war für ganze 12 Jahre der persönliche Assistent von Freddie Mercury. Die beiden haben sich auch auf persönlicher Ebene sehr gut verstanden und waren enge Freunde. Freestone war sogar bei den Aufnahmen von Michael Jackson und Freddie Mercury anwesend. Seine Erinnerungen teilte er nun in einem spannenden Interview, in welchem er unsere Vermutungen der drei unveröffentlichten Songs bestätigt – mit dabei der noch nie zuvor gehörte Song `Victory`.

    Freestone erzählt von den Aufnahmen, die in Michaels eigenem Studio gemacht wurden und er nie erwartet hätte, dass diese Aufnahmen einmal das Tageslicht erblicken: „Aber ich bin sehr glücklich darüber, dass die Songs nun erscheinen. Zwei der Tracks wurden von den Fans über die Jahre bearbeitet – `State Of Shock` und `There Must Be More To Life Than This`, beide wurden in unterschiedlichen Formen veröffentlicht. Einer auf dem Jacksons Album und einer auf dem Queen Album. Aber der dritte, `Victory`, ist etwas, was zuvor nicht nie gehört wurde.“ Freestone erzählt weiter von dieser noch nie gehörten Aufnahme: „Ich habe immer noch Erinnerungen daran, weil ich da war als der Track aufgenommen wurde. Es ist so, auf dem Originalband – ich weiss nicht ob dies noch existiert – spielte ich was man als Basstrommel auf dem Track hört. Es ist allerdings keine Basstrommel, was man hört ist eine Toilettentür! Ich musste für fünf Minuten dastehen und die Toilettentür knallen. Ich denke, es wird etwas für die Leute sein, das sie geniessen, es sollte sehr interessant sein.“

    Wer noch mehr über Freddies und Michaels Zusammenarbeit wissen möchte, und sich die Geschichte von Michaels Zoo und die Auswirkungen einer Hausführung auf Freddies weisse Kleidung nicht entgehen lassen möchte, sollte unbedingt das Interview hier in voller Länge nachlesen.

    Verschiedenste Medien berichteten in den letzten Tagen, dass das neue Queen Album mit den Freddie-Michael Songs diesen Herbst erscheinen soll.

    Quellen: jackson.ch, radio.cz