• Teaser

  • „Michael: The Last Photo Shoots“: Fall vor Gericht

    14. Januar 2018

    Es war das letzte Foto-Shooting Michael Jacksons – hierzu wurde vor Jahren eine Kurz-Doku angekündigt. Doch das MJ Estate wehrt sich gegen die Veröffentlichung des Filmmaterials.

    Im Jahr 2014 reichte „Noval Williams Films“ Klage gegen John Branca und John McClain vom MJ Estate ein, da diese die Veröffentlichung ihrer TV-Doku „“Michael: The Last Photo Shoots“ verhindern. Die Fotos wurden Ende 2007 für das Vogue und Ebony Magazin gemacht.

    Hasaun Muhammad hat alle Rechte der Aufnahnen an Craig J. Williams dann „Bonaventura Films“ übertragen. Bonaventura gab „Noval Williams Films“ die exklusiven Lizenrechte am Material. Die Nachlassverwaltung von Michael Jackson sagt aber, sie wären alleine Eigentümer der Aufnahmen und dürften über jegliche Verwendungen bestimmen. Dies, da der ursprüngliche Besitzer Hasaun Muhammad gegenüber Michael Jackson versprochen habe, die Aufnahmen nicht ohne dessen Zustimmung nicht weiterverwenden werde. Beide Seien konnten für ihre Argumente aber keine klaren Beweise vorlegen.

    Nun soll vor Gericht geklärt werden, wer tatsächlich über die Aufnahmen verfügen darf. Hier weitere Einzelheiten beim Hollywood Reporter.

    Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com