• Teaser

  • MJ wollte Jar Jar Binks in Star Wars spielen

    24. Juli 2015

    Michael Jackson wollte 1999 das böse Alien Jar Jar Binks im Star Wars Film „Episode I – The Phantom Menace“ spielen. Schauspieler Michael Best berichtet von einem Treffen mit MJ und George Lucas während der History Tournee in London.
    Michael Best stand für den Ausserirdischen Jar Jar Binks im Star Wars Streifen „Episode I – The Phantom Menace“ vor der Kamera. Im fertigen Film wurde er dann durch einen Computer-animierten Alien ersetzt. Doch eigentlich hätte Michael Jackson für den 1999 veröffentlichten Film den Alien- Böswicht spielen wollen – in Maske.

    Schauspieler Michael Best berichtet: „Ich, Natalie Portman und Georges Kinder – wir waren in der Wembley Arena an Michael Jacksons Konzert. Wir wurden in den Backstage-Bereich gebracht und trafen Michael. Da war Michael und Lisa Marie [Presley]. George [Lucas] stellte mich als ‘Jar Jar’ vor und ich dachte mir, ‘das ist irgendwie schräg.‘ Michael reagierte mit ‘Oh, OK‘ oder so ähnlich. Und ich dachte mir, ‘Was geht hier vor?‘ Nachdem Michael weggefahren wurde, gingen wir alle an eine grosse Afterparty. Ich stiess mit George [Lucas] auf einen Drink an und fragte ihn: ‘Wieso hast du mich als Jar Jar vorgestellt?‘ Worauf er antwortete: ‘Nun, Michael wollte den Teil spielen, aber er wollte es in Maske und in Make-Up tun wie bei Thriller.‘ George wollt es in CGI [Computer-Generated Imagery] tun. Ich vermute noch immer, dass Michael Jackson grösser als der Film geworden wäre, und ich denke nicht, dass er das gewollt hätte“, so Michael Best.

    Michael Jackson war offenbar ein Star Wars Fan. Auf Neverland hatte er lebensechte Figuren von Darth Vader, C-3PO und Boba Fett.

    Quelle: jackson.ch, theguardian.com