• Teaser

  • Projekte vom MJ Estate: Ghosts 3D, HIStory etc.

    9. Oktober 2017

    Der MJ-Fan und Mitbetreiber von „MJ World“, Jayne Ross, hat vom Nachlassverwalter John Branca Spannendes über eventuelle Projekte erfahren. Er schreibt auch über seine Eindrücke von „Michael Jackson’s Halloween“ und „Thriller 3D“.

    Zwei Mitarbeiter von „MJ World“ waren kürzlich an die Pressekonferenz in New York eingeladen, an der einigen Journalisten und Fans vorab eine unfertige Version von „Michael Jackson’s Halloween“ sowie „Michael Jackson’s Ghosts“ gezeigt wurde. Hier der englische Bericht auf mjworld.net: ‘Michael Jackson’s Halloween’ Review

    Gesehen haben sie auch einen neuen Clip: „Blood on the Dance Floor 2017„. Dieser enthalte bereits bekannte Szenen aus dem Video von 1997 sowie neue mit Cirque Du Soleil Darstellern gedrehte Szenen. Der Clip hätte bereits veröffentlicht werden sollen. Doch aus Respekt vor den Opfern der Tragödie von Las Vegas, sei das Video vorerst zurückbehalten worden.

    Geplant sei, in den Folgejahren jeweils für Halloween neue MJ-Projekte zu veröffentlichen und so Michaels Name fest mit dem Brauch zu verknüfen…

    Thriller 3D sei phänomenal und sollte, gemäss Plan vom MJ Estate, weltweit in IMAX-Kinos als Vorschau von Halloween-Filmen gezeigt werden. (Dieses Jahr sei nur ein Film hierfür in Frage gekommen, weshalb das erst 2018 realisiert werden soll.)

    (Andere Fans bemängelten bei „Thriller 3D“ einzig den seltsam neu gemasterten Audio-Mix vom „Thriller“-Song, dem der funkige Touch der originalen Quincy Jones Produktion fehle. Doch Michael und die Tänzer in 3D zu sehen, sei genial gelungen.)

    In diesen Tagen erfuhren die beiden Mitarbeiter von „MJ World“ von John Branca auch mehr über unveröffentlichte Musik, Konzertveröffentlichungen und die Vision der Nachlassverwaltung für Neverland.

    Auch Ghosts soll in 3D aufgearbeitet werden. Mit diesem Projekt sei aber noch nicht gestartet worden. Auf alle Fälle soll der Kurzfilm von 1996 einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden.

    Betreffend unveröffentlichter Songs erklärte John Branca, er denke nicht, dass genügend ungehörte und in hoher Qualität aufgenommene Songs existieren, um damit ein weiteres Album zu füllen.

    Branca erwähnte aber, dass eine Aufnahme vom Song „Hot Fun In The Summertime“ existiere. Michael besass die Rechte am Sly and The Family Stone Song. Gemäss Branca habe Michael mehrere Harmonien für den Refrain aufgenommen. Die Strofen würden aber leider fehlen. Sie werden sich deshalb nach einem populären Sänger umsehen, um diesen Song irgendwann als Duett fertig zu stellen.

    Anmerkung: Dass Branca nur diesen Song erwähnt, ist etwas seltsam. Eventuell zweifelt er die Chancen in den Charts von anderen hinterlassenen Demos an. Denn unfertige Songs von MJ existieren Diverse. Diese als posthume Duette zu veröffentlichen, wäre eine Möglichkeit.

    Wir möchten auch daran erinnern, dass für „Hot Fun In The Summertime“bereits von der Nachlassverwaltung und Epic Records ein Duett in Auftrag gegeben wurde. D’Angelo, Mary J. Blige und Questlove von The Roots spielten für das „Xscape“-Album eine neue Version vom Song ein mit Michaels hinterlassenen Vocals. Doch diese Version wurde aus unbekannten Gründen zurückbehalten. Offenbar ist nicht geplant, sie je zu veröffentlichen. Schade – denn die Soulsänger D’Angelo und Mary J. Blidge würden stimmlich hervorragend passen.

    Michael Jacksons HISTory Tour von 1996 bis 1997 ist gemäss John Branca die einzige von Michaels Konzerttourneen, die hochauflösend gefilmt wurde und sich für eine Veröffentlichung mit einwandfreiem Ton und guten Bildern eigne. Die Tour werde möglicherweise veröffentlicht, wenn sie das HISTory-Album anlässlich eines Jubiläums feiern.

    Betreffend Neverland seien ihnen von den Behörden die Hände gebunden worden. Erwähnt wird die einzige Zufahrtsstrasse zum Anwesen, die nicht zu viel Verkehr vertragen würde. Da sie die Rechte an der Ranch nicht hätten, könnten sie den Plan vom privaten Investor nicht verhindern, der die Ranch verkaufen möchte.

    Doch die Nachlassverwaltung spiele mit dem Gedanken, allenfalls Hayvenhurst für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wo Michael bis zur Bad-Tour lebte und Demos unter anderem für seine solo-Alben Off The Wall, Thriller und Bad, einspielte.

    Hier die Meldung von „MJ World“: ‘Thriller 3D’ And Future Releases

    Quelle: jackson.ch, mjworld.net

    4 Kommentare zu “Projekte vom MJ Estate: Ghosts 3D, HIStory etc.

    1. Simon Knoflach

      Ist nicht dein ernst John Branca alle Fans wissen das noch mehr Unveröffentlichtes Material existiert und es kann nicht sein das man mit dem nix mehr anfangen kan erzählt uns keine scheiße der man vom Estate Nachlass jackson kotzt mich aber sowas von an und andere Fans auch entweder mach es gescheit oder trete zurück John Branca

    2. Stellla

      Michaels Image soll also in Zukunft mit Halloween verknüpft sein!!
      Das Estate lässt nichts unversucht Michaels wahres Image der Nächstenliebe zu zerstören. So was ist halt nicht erwünscht.

    3. ueli Post-Autor

      @Simon: Allene für Dangerous 25 hätte man locker eine Bonus-Disc mit fertigen Songs wie Serius Effect feat. LL Cool J etc. zusammen stellen können. Ich verstehe nicht, wieso er solche Kommentare von sich gibt. Andererseits vermute ich, dass sie die Veröffentlichung von unveröffentlichter Musik auf mehrere Jahrzehnte rauszögern möchten.

      @Stella: Brancas Argument, Michael habe gruslige Scherze und das unheimliche geliebt, hat er schon nicht Unrecht. Thriller, Ghosts etc… Aber natürlich wäre es schön, sie würden Michaels Name auch intensiver in Zusammenhang mit seinen humantiären Überzeugungen promoten. Denn das stand immer im Vordergrund.

    4. unknown land

      Zitat:
      „Geplant sei, in den Folgejahren jeweils für Halloween neue MJ-Projekte zu veröffentlichen und so Michaels Name fest mit dem Brauch zu verknüfen…“

      Zitat Stella:
      „Michaels Image soll also in Zukunft mit Halloween verknüpft sein!! Das Estate lässt nichts unversucht Michaels wahres Image der Nächstenliebe zu zerstören. So was ist halt nicht erwünscht.“

      Dem kann ich mich nur anschließen!
      Über diese Absicht war ich echt ein paar Tage fassungslos. Insbesondere über die absurde Begründung vom Estate, die bestenfalls ein einmaliges Album rechtfertigt.

      Vielleicht sollen dann demnächst Michael Jackson „Gruselmasken“ mit seinem Gesicht in den Shops hängen?

      Zumal einige heidnische Hintergründe von Halloween gerade als „Kinderfest“ ziemlich umstritten sind.

      Das steht im krassen Gegensatz zu Michaels wahren Werten und Anliegen, welche viele Menschen erkannt haben und worüber es sogar heute viele Blogs und wertvolle Bücher gibt (s. Make that Change, von Sophia Pade und Armin Risi).

      Letzteres wird dem Estate nicht unbekannt sein. Es ist eine Frage der Zeit wann es ins englische übersetzt wird.

      Gegen diese Halloween update Absichten sollten MJ Fans und Foren klare Absagen bekunden! Das wäre jedenfalls meine Meinung und Anliegen.

      Ich glaube wirklich, dass der Estate nichts unversucht lässt , nicht nur MJs Image zu schaden, sondern auch seinem Nachlass an sich. Sie werden wissen das Ihre nunmehr Zeit begrenzt ist, denn die Kinder werden erwachsen.

      Wir werden sehen was die Zukunft bringt und viel von MJ Erbe in jeder Beziehung übrig bleibt…

      Alles L.I.E.B.E.

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.