• Teaser

  • Invincible

    inv1Die History/BOTDF Era hätte eigentlich noch weiter gehen sollen (weitere Singles und Videos waren geplant, darunter ein Clip zu Smile in dem Michael mittels Spezialeffekten mit Charlie Chaplin auftreten wollte). Aus unbekannten Gründen wurden aber keine Singles mehr ausgekoppelt. Angeblich wollte Michael sich zurückziehen und erst wieder für ein neues Album zurückkommen. Er hatte eine anstrengende History Tournee hinter sich, einen Sohn, und seine Ehefrau erwartete ein zweites Kind. Möglicherweise lag das voreilige Ende der History/BOTDF Era auch an Differenzen zwischen Sony und Michael. Wie auch immer, bereits Ende 1997 wurde wieder über ein neues Album berichtet: Sony kündigte das baldige Erscheinen einer neuen Michael Jackson Platte an. Angeblich sollte das Album bereits im März 1998 erscheinen. Daran glaubte allerdings niemand. Babyface berichtete, dass sie, nachdem sie bei On The Line zusammengearbeitet haben, wieder für das neue Album Stücke komponiert hätten und eines davon, Angel, die erste Single sein werde.

     

    Michael komponiert und realisierte Anfang 1998 Demobänder auf seiner Neverland Ranch. Mit den eigentlichen Aufnahmearbeiten sollte er aber noch eine Weile warten, da er sich vermehrt auf geschäftliches konzentrierte und insbesondere die Monate Juli und August Geschäftsreisen widmete. Trotzdem hiess es in den Medien, dass als Vorgeschmack auf das neue Album im Oktober 1998 ein Duett mit dem italienischen Tenor Luciano Pavarotti erscheinen werde. Doch das kam nie zustande. Auch im Herbst konzentriert sich Michael hauptsächlich auf seine Geschäfte. Mitte Oktober begonnen dann die Aufnahmearbeiten. Doch auch jetzt investiert Michael nur einen kleinen Teil seiner Zeit in das Album. Ende 1998 traf sich Michael mit dem jungen, angesagten Produzenten Rodney Jerkins. Die beiden verstanden sich auf Anhieb und sollten nun hauptsächlich an Michaels neuem Album zusammenarbeiten. Rodney Jerkins arbeitete bereits für Michael Jackson`s Label MJJ Music. Für dessen Künstler schrieb und produzierte er zuvor einige Tracks.
    Mitte 1999 unterbricht Michael die Arbeiten an seinem neuen Album und konzentriert sich auf zwei Benefizkonzerte in München und Korea (MJ+Friends).

     

    Im Sommer einigten sich Michael und Sony auf den Veröffentlichungstermin vom 9. November 1999. Bald musste das aber aufgegeben werden, da Michael mit seinen Aufnahmen noch nicht zufrieden war. Zudem waren zwei Konzerte während der Jahrtausendwende geplant, die ebenfalls aufgegeben wurden. Bis Ende 1999 hatte Michael 75 Titel aufgenommen, doch er blieb weiter im Studio und arbeitete weiter. In der folgenden Zeit wurden immer wieder Veröffentlichungsmonate ausgemacht, welche alle verschoben werden mussten. Da Michael bekanntlich jedes Album noch besser machen möchte als das vorherige, war er einfach noch nicht zufrieden. Diesmal wollte er alles in den Schatten stellen.
    Anfang Oktober 2000 beendete Michael endlich endlich die Aufnahmearbeiten und begann mit dem Mixen. Bruce Swedien war wieder wie eh und je an Michaels Seite. Alles deutete nun auf die Veröffentlichung am 27. März 2001 hin, zumal Michael sich Ende Jahr auch wieder vermehrt in der Öffentlichkeit zeigte. Doch plötzlich hatte Michael anscheinend wieder neue Ideen, denn er begann im Januar 2001 wieder mit dem Aufnehmen von neuen Songs. Nach einer anderen Theorie war Sony unzufrieden mit Michaels Material und weigerte sich, dieses zu veröffentlichen. Da der März Termin folglich nicht eingehalten werden konnte, wurde neu der 25. Juni als neues Veröffentlichungsdatum von Sony festgesetzt. Doch auch der Juni Termin musste bald aufgegeben werden. Neu wurde das Album auf den 25. September angekündigt.

     

    invAnfang Juni kam dann die erlösende Meldung: Michael sei mit dem Album endgültig fertig! Bald wurde auch der Titel, Invincible, und die Trackliste bekannt gegeben. Kurz vor Veröffentlichung der ersten Single, überarbeitete Michael dann aber doch nochmals kleine Details (erstes Video) und das Album musste auf den 29. Oktober 2001 verschoben werden. Der Titel und eine Trackwahl wurde auch nochmals in Frage gestellt, in letzer Minute ersetzte Michael das wütende Shout durch die seinen Kindern gewidmete Ballade You Are My Life.
    Invincible erschien endlich am 29. Oktober 2001 mit 16 Tracks. Executive Produzent ist Michael Jackson, gemixt und aufgenommen wurde es u.a. von Bruce Swedien, Rodney Jerkins, Stuart Brawley, Teddy Riley und George Mayers.
    Obwohl das Album noch viel mehr als die vorherigen in der Presse zerrissen wurde, hatte es einen sensationellen Start.

     

    Jackson.ch hatte während der Wartezeit auf das Album dutzende News-Meldungen und Kommentare von Mitwirkenden gesammelt: Hier kannst du alles nachlesen: Invincible – die Entstehung

     

    Hier erfährst du mehr zu den Komponisten, Produzenten und Musikern mit denen Michael zusammen gearbeitet hat.

    einige „unveröffentlichte“ Songs von Invincible:

     

    – *Shout* (wurde 2001 als B-Seite von der Single Cry veröffentlicht)
    – *What More Can I Give* (Videoclip der 3003-Version)
    (der Song wurde als Benefizsingle mit anderen Stars neu aufgenommen und 2003 nach rechtlichen Streiten mit Sony im Internet veröffentlicht)
    – *I Have This Dream*
    (Instrumental wurde für einen Wettbewerb der besten Lyrics im Internet veröffentlicht. Dieser verlief jedoch im Sand)
    – *Stop The War*
    – *Angel*
    – *That Kind of Lover*
    – *The Gloved One*
    – *Fall Again*
    – Do You Love Me
    – Kick It
    – On My Anger
    – Seeing Voices
    – She Was Loving Me
    – This Is Our Time
    – Beautiful Girl (wurde 2004 auf der Ultimate Collection veröffentlicht)
    – The Way You Love Me (wurde 2004 auf der Ultimate Collection veröffentlicht)
    – We`ve Had Enough (wurde 2004 auf der Ultimate Collection veröffentlicht, eine andere Version 2010 auf „Michael“)
    – Xscape (wurde im Internet in top Qualität geleakt)
    – Hollywood Tonight (wurde 2010 auf „Michael“ in einer neuen Version veröffentlicht)
    Another Day (wurde 2010 auf „Michael“ in einer neuen Version veröffentlicht)
    – Blue Gangsta

     

    Quellen: div. Artikel und Interviews, Black + White Magazine