• Teaser

  • Victory

    victFür das letzte gemeinsame Album der Jacksons waren die Brüder nur für die Aufnahmen der gemeinsamen Lieder miteinander im Studio. Zuvor bereitete jeder Bruder Lieder vor. So auch Michael Jackson, der einige Songs mit seinem eigenen Team fertig stellte und 1983 mit Freddie Mercury von den Queens ins Studio ging um mit ihm an drei Songs zu arbeiten: State of Shock, There Must Be More To Life Than This, und Victory. Letzterer Track wurde ursprünglich für das Queen Album Hot Space komponiert, und nun von Freddie und Michael neu bearbeitet. Aus zeitlichen Gründen, wurde keiner der drei Songs fertig gestellt.
    State of Shock nahm Michael schlussendlich mit Mick Jagger von den Rollin Stones auf und stellte diesen für das Album zur Verfügung. Ebenso ein Song namens Be Not Always, eine melancholische Ballade, die einzigartig in seiner Karriere bleiben sollte. Mit Bruder Randy schrieb Michael an The Hurt mit.
    Da Jermaine Jackson Motown kürzlich verliess, konnte er wieder mit seinen Brüdern arbeiten – die nun plötzlich zu sechst waren. In letzter Minute wurde Jackies Gesangspart auf dessen Song Torture durch die Stimme von Jermaine Jackson ersetzt, der den Song nun im Duett mit Michael sang.

    Eigentlich hätte Victory Anfang 1984 erscheinen sollen, doch da sich Thriller noch immer hervorragend verkaufte, wurde der Release Termin auf den Juli 1984 verschoben. State of Shock erschien als 1. Single

    „unveröffentlichte“ Songs für/während Victory:

    – There Must be More To Life Than This feat. Freddie Mercury
    – State of Shock feat. Freddie Mercury
    – Victory feat. Freddie Mercury
    – Scared Of The Moon
    (wurde 2004 auf der Ultimate Collection veröffentlicht)
    Quellen: div, die komplette Chronik von 1958 bis Heute (Adrian Grant)