• Teaser

  • Neues Thriller-Projekt wird 2017 angekündigt

    17. Oktober 2016

    Regisseur John Landis hat bei einem Besuch in England berichtet, dass er soeben ein neues „ziemlich spektakuläres“ Thriller-Projekt beendet habe.

    „Ich kann dir etwas über Thriller erzählen, worüber du im 2017 mehr erfahren wirst. Ich habe das gerade fertig gestellt und es ist ziemlich spektakulär.“, sagte John Landis kürzlich zu Graham Walker in Yorkshire. „Es ist eine Überraschung – Es beinhaltet Michael Jacksons Thriller.“

    „Ich würde euch gerne mehr erzählen, aber die Michael Jackson Nachlassverwaltung würde mich umbringen“, so der 66-Jährige. Das 13-minütige Thriller-Video hatte damals die Thriller-Album-Verkäufe ein erneutes Mal angekurbelt. Da das Album bereits zuvor ein riesiger Erfolg war und die Clip-Dreharbeiten sämtliche Budget-Vorstellungen für ein Musikvideo sprengen, weigerte sich die Plattenfirma Epic, den Clip zu finanzieren. Folglich investeirte der angehende King of Pop sein eigenes Geld und arbeitete mit John Branca einen Finanzplan aus. Die Making-of Thriller VHS verkaufte sich alleine neun Millionen mal.

    Michael Jackson hatte John Landis aufgrund dessen Film „American Werewolf in London“ engagiert, um seine Ideen für den legendären Thriller-Clip von 1984 zu verwirklichen. Nun war der Regisseur als Spezial-Gast in der „Sheffield Hallam University“ und sprach über sein künstlerisches Schaffen und aktuelle Tehmen, wie etwa, was er von Donald Trump halte. Die Unterhaltung mit John Landis fand als Teil der Promotion für das achte jährliche „Celluloid Screams Horror Film Festival“ vom kommenden Wochenende statt. (Ein Bericht vom Wakefield Express hier, inklusive einem Video, in dem John Landis von der Zusammenarbeit im Jahr 1984 mit MJ spricht)

    Übrigens, im Oktober 2014 hatte das Rolling Stone Magazin über ein geplantes Thriller 3D-Projekt berichtet. (siehe hier.)

     

    Quelle: jackson.ch, wakefieldexpress.co.uk