• Teaser

  • News-Archiv: April 2011

    1. April 2011

    News-Archiv: April 2011

    30.04.2011: Zwei neue medizinische Experten für die Anklage

    Einem neuen medizinischen Experten für die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen Dr. Murray zu Folge, wäre es für Michael Jackson unmöglich gewesen, die tödliche Dosis Propofol geschluckt zu haben, wie die Verteidigung argumentiert. Bei einer Anhörung gestern sagte der stellvertretende Staatsanwalt, David Walgren, gegenüber Richter Pastor, dass ihr Experte „kategorisch sagt, dass es aus wissenschaftlicher Sicht nicht möglich ist, dass Michael Jackson [das Propofol] oral eingenommen hat“. Wieso der Experte zu dieser Schlussfolgerung gelangt ist, das wurde nicht weiter erörtert. Die Verteidigung beantragte bei Richter Pastor, dass die Aussagen von den beiden neuen medizischen Experten für die Anklage ausgeschlossen werden sollten, da sie gezwungen wären, sich kurz vor Prozessbeginn mit neuen Theorien herumzuschlagen. Damit, so die Verteidigung, habe die Anklage dagegen verstossen, Material vor Prozessbeginn an sie zu übergeben. Richter Pastor hat den Antrag der Verteidigung abgelehnt und sagte dass komplexe gerichtsmedizinische Aspekte involviert seien.

    Eine mögliche Verzögerung des Prozessbeginns steht zur Diskussion. Die Verteidigung wird eventuell beantragen, dass der Prozessbeginn vertagt werden soll, damit sie sich für die beiden neuen Zeugen der Anklage gebührend vorbereiten können. Richter Pastor äusserte sich bereits, dass er einem solchen Antrag nicht unbedingt zustimmen werde. Planmässig soll mit der Auswahl der Geschworenen am 4. Mai fortgefahren werden und die Eröffnungsplädoyers sollen in der darauffolgenden Woche, d.h. ab dem 9 Mai, gehalten werden.

    TMZ hat ausserdem berichtet, dass die Verteidigung bei Richter Pastor beantragt hat, einen Tierarzt für sie aussagen lassen, der ihre Theorie, dass Michael Jackson die tödliche Dosis Propofol selbst geschluckt hatte, angeblich anhand eines Experiments an einem Schwein bestätigen soll.

    Quellen: jackson.ch, latimes.com, Associated Press, losangeles.cbslocal.com, tmz.com

    30.04.2011: Betrugsvorwürfe gegen Dieter Wiesner

    Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt nach Informationen des deutschen Magazins Spiegel gegen Dieter Wiesner, ex-Manager von Michael Jackson, und Jürgen Bachus, dem ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzendem von MJ Net AG. Wiesner soll Michael Jackson und einige deutsche Geschäftsleute (u.a. Klaus Landefeld, ehemaliger Grossaktionär von der 2004 liquidierten MJ Net AG) um mehrere Millionen Euro betrogen haben. Für nähere Informationen siehe hier. Auch die Spiegel International Ausgabe hat sich mit dieser Sache befasst und weitere Einzelheiten und Hintergrundinformationen dazu zusammen getragen. Siehe hier für Teil 1 und Teil 2 des englischsprachigen Berichts.

    Quellen: jackson.ch, spiegelonline.de

    29.04.2011: Murrays Anwälte wollen auch „This Is It“ Proben als Beweismaterial zeigen können

    Nachdem die Staatsanwaltschaft bereits den Antrag gestellt hatte, Proben von den „This Is It“ Konzertvorbereitungen als Beweismaterial zuzulassen, da sie zeigen sollen, dass Michael kurz vor seinem Tod physisch und mental gut drauf war (siehe Meldung vom 19.4.), hat nun, so soll TMZ erfahren haben, die Verteidigung von Dr. Murray Sony eine Vorladung zugestellt, dass sie der Verteidigung seltenes Material von den „This Is It“ Proben herausgeben müssen, die zeigen sollen, dass Michael Jackson, bevor er starb, sowohl körperlich als auch geistig alles andere als in gutem Zustand gewesen sein sollte. Michael Jackson, so die Verteidigung, soll bei den Proben vor seinem Tod langsam, lethargisch und schwach gewesen sein. Damit will die Verteidigung klar machen, dass es nicht die Propofolinjektionen von Dr. Murray waren, die Michael das Leben gekostet hatten.

    Quellen: jackson.ch, tmz.com

    29.04.2011: Interview mit Katherine Jackson zum bevorstehenden Prozess

    In diesem Video äussert sich Michaels Mutter zum bevorstehenden Prozess gegen Dr. Murray und dass er dafür bezahlen sollte, dass er an Michaels Tod verantwortlich sei. Sie sagt auch, dass es ihr nicht recht sei, dass Murray bei einem Schuldspruch maximal vier Jahre Gefängnis bekommen würde. Es sind auch kurze, herzige Clips von Michael zu sehen, als seine Mutter über ihn spricht. Sie sagte auch, dass er, unabhängig davon, dass sie seine Mutter sei, eine der nettesten Menschen gewesen war, die man kennen konnte.

    Quellen: jackson.ch, youtube.com, The Associated Press

    29.04.2011: Möglich, dass Murray beim Prozess aussagen wird

    RadarOnline soll erfahren haben, dass Dr. Murray beim Strafprozess gegen ihn in den Zeugenstand gerufen werden möchte, um seine Geschichte der Geschehnisse um Michael Jacksons Tod und seine Rolle dabei erzählen zu können. Seine Anwälte werden dann jedoch die taktische Entscheidung fällen, ob sie Conrad Murray auch aussagen lassen möchten oder nicht, wenn es an ihnen ist, ihre Zeugen aufzurufen und ihren Fall zu präsentieren.

    Quellen: jackson.ch, radaronline.com

    29.04.2011: Evt. Zusammenführung von Zivilklagen?

    Richterin Palazuelos, die in der Sache Katherine Jackson gegen AEG Live zuständig ist, wird aufgrund eines Dokuments von Joe Jacksons Anwalt, Brian Oxman, entscheiden, ob Katherines Klage gegen AEG Live mit derjenigen von Joe Jackson gegen Dr. Murray zusammengeführt werden soll. Da Katherine Jackson ihre Klage zuerst eingereicht hatte, entscheidet gemäss den Regeln des Superior Court, die für ihre Sache zuständige Richterin, ob sie beide Klagen vor ihrem Gericht behandeln möchte. Brian Oxman argumentiert, dass die beiden Fälle miteinander in Beziehung stehen. Die Anwälte von Katherine Jackson sowie AEG Live sind von der Idee wenig begeistert; AEGs Anwälte sagen, dass die beiden Klagen inhaltlich nichts miteinander zu tun haben.

    Quellen: jackson.ch, bhcourier.com

    28.04.2011: Neue MJ Domain Names

    Im Zusammenhang mit dem unten erwähnten Fan Fest hat der MJ Estate eine Anzahl neue Domain Names registriert. Für die Liste dieser neuen sowie aller bisherigen Domain Names im Zusammenhang mit Michael Jackson siehe hier.

    Quellen: jackson.ch, lesliemjhu.blogsport.com

    28.04.2011: Newskonferenz von Cirque de Soleil & MJ Estate

    In einer Newskonferenz im Mandalay Bay Resort und Casino in Las Vegas haben gestern der MJ Estate und Cirque de Soleil einige konkretisierende Ankündigungen im Zusammenhang mit der bevorstehenden „Michael Jackson The IMMORTAL World Tour“ gemacht. Unter anderem wurde bekannt gegeben, dass zum Kick-off der Tour in Las Vegas im Dezember das erste, vom MJ Estate genehmigte Michael Jackson Fan Fest stattfinden wird. Dieses Fan Fest soll ab dem 3. Dezember 2011 für zunächst einmal dreieinhalb Wochen im Mandalay Bay Resort und Casino in Las Vegas beginnen. Dabei werden Fans die Gelegenheit haben, das Vermächtnis von MJ in einem neuen Umfang zu erleben. U.a. sollen verschiedene Memorabilien von Michael Jackson sowie Gegenstände von der Neverland Ranch ausgestellt werden. Zudem soll es einen Behind-the-scenes Blick auf die Gestaltung der Cirque de Soleil MJ Tour geben. Weitere Informationen zum Fan Fest sowie die Möglichkeit, Tickets dafür zu bestellen sind hier ersichtlich.

    Es wurde ebenfalls angekündigt, dass Michael Jacksons Neverland Ranch im Mandalay Bay Hotel-Kasino in Las Vegas nachgebildet werden soll. Dieser grosse Unterhaltungskomplex soll im 2013 eröffnet werden.
    Für Einzelheiten dazu siehe hier.

    Weitere Einzelheiten zu diesem gemeinschaftlichen Riesenprojekt von Cirque de Soleil und dem MJ Estate, einschliesslich Angaben zum Inhalt und Ablauf der Show, sowie ein Statement von John Branca und John McClain können hier nachgelesen werden.

    Quellen: jackson.ch, The Associated Press, PR Newswire, Las Vegas Review-Journal, michaeljacksonfanfest.com

    28.04.2011: Sony Music — weltweit zweihöchste Verkaufszahlen im 2010

    Die weltweiten Einnahmen aus dem Single- und Albenverkauf betrugen 2010 USD 19.8 Mia., was einem Rückgang gegenüber 2009 von 7.4 Prozent entspricht, so der Music & Copyright Bericht von Informa Telecoms & Media. Dabei wurden sowohl traditionelle Medienträger als auch herunter geladene Files in Betracht gezogen. The Universal Music Group blieben mit 28.7 Prozent auch im Jahre 2010 auf dem ersten Platz. Sony Music Entertainment konnten sich mit 23 Prozent (im Vergleich zu 23.1 Prozent im Jahre 2009) auf dem zweiten Platz behaupten – ihre Verkaufszahlen stiegen insbesondere nach dem Tod von Michael Jackson erheblich an. Auf dem dritten Platz landeten Warner Music Group mit einem globalen Umsatzanteil von 14.9 Prozent.

    Quellen: jackson.ch, warsawvoice.pl

    28.04.2011: Joe Jackson: nach MJ Parfüm nun auch MJ Glacé?

    Im März hatte Joe Jackson einen Deal mit UD Group International abgeschlossen, um eine Linie mit Produkten, die seinen Markennamen verwenden sollen, zu lancieren. Dafür möchte er scheinbar einige der bekannten, typischen Bilder (wie z.B. das „M“, das Michael in seinem Unterschriftslogo verwendete) nutzen. So angeblich auch für das neuste Projekt, dem Mystery Eis am Stiel. Na ja…

    Quellen: jackson.ch, theboombox.com

    28.04.2011: Flashmob und MJ Party am 25. Juni

    Am Samstag, 25. Juni 2011 wird in Zürich ein Michael Jackson Flashmob organisiert! Wer mitmachen will, kann sich hier über Einzelheiten, wie der Flashmob funktioniert, und die Route informieren: Youtube Video – Flashmob Zürich 2011.

    Wer mittanzen möchte, kann hier der Flashmob Facebook Gruppe beitreten. Wer nur zuschauen möchte: Jackson.ch wird zu einem kleinen Meeting auf der Gemüsebrücke aufrufen, auf der wir dann gemeinsam dem Flashmob beiwohnen werden. Wer danach noch Lust auf mehr hat – in Basel findet am späten Abend wieder eine MJ Party statt!

    Nach zwei erfolgreichen Michael Jackson Remember Nights spannen die Bar Rouge und Jackson.ch erneut für eine einzigartige Party zusammen: Eine Nacht, in der nur Songs von ihm gespielt werden – dem King of Pop. Auf dem 30. Stock wird DJ Scream durch die vielen Songs von Michael Jackson führen. Er verfolgt dessen Karriere seit 20 Jahren und wird beweisen, dass auch eine 100% MJ Party Abwechslung garantiert. Wir freuen uns auf ein tanzfreudiges Publikum, das Michael Jackson an seinem Todestag in Ehren gedenkt und die Freude, die er mit seiner Musik verbreitete, am Leben erhält.

    28.04.2011: “MJ The Experience” auf dem 4. Platz

    X-Box Michael Jackson – The Experience neu auf Platz 4 der CH Verkaufscharts.
    Das offizielle MJ Game kann für die verschiedenen Konsolen hier bestellt werden.

    Die Gewinner unserer Verlosung wurden übrigens noch nicht ausgelost, da wir die Spiele noch nicht erhalten haben. Wer mitgemacht hat: ihr werdet hoffentlich bald von uns hören!

    Quelle: jackson.ch, hitparade.ch

    27.04.2011: Q&A mit Redfoo

    In einem Q&A mit dem elektro-pop Duo Redfoo und Sky Blu (dem Sohn bzw. Enkel von Motown Gründer Berry Gordy) wurde Redfoo gefragt, ob er Michael Jackson mal getroffen hatte. „Einige Male. Das erste Mal war bei der Show von Motown 25. Meine Brüder und Schwestern sind sozusagen mit ihm aufgewachsen, als er bei Dad zu Hause wohnte. Er ist eine „magical person“. Ich war ein grosser Fan und so hab ich ihn immer aus dieser Sicht betrachtet. Er erinnerte mich an ein Kind—seine Interessen waren die eines Kindes. So sagte er z.B. ‚Oh, Du hast ein Walkie Talkie?’ und ich sagte ihm dann ‚Beruhige Dich, Mann, es ist nur ein Walkie Talkie.’“

    Quellen: jackson.ch, newyork.metromix.com

    27.04.2011: MJ Fans sind verärgert über nackte Autopsiefotos

    Einige MJ Fans haben auf der Gigwise Website verärgerte Kommentare abgegeben, dass sie nicht einverstanden damit seien, dass der Richter zugelassen hat, dass beim bevorstehenden Strafprozess gegen Dr. Murray zwei Autopsiefotos von Michael Jackson gezeigt werden dürfen (siehe hier). Zur Information: gewisse Körperstellen werden verdeckt sein.

    Die Staatsanwaltschaft möchte mit den Autopsiefotos eine Strategie der Verteidigung widerlegen, wonach sich Michael Jacksons selbst getötet hatte. Der Richter erklärte, dass die Autopsiefotos weder “grauenhaft” noch “skandalös” seien. Auf den Fotos soll Michael Jacksons Körper zwar dünn, aber gesund aussehen, so die Anklage (siehe Meldung vom 22.4.)

    Quellen: jackson.ch, gigwise.com

    27.04.2011: Tohme Tohme hat einen Anwalt

    Nach der richterlichen Entscheidung, dass Michael Jacksons ehemaliger Geschäftsmanager, Tohme Tohme, beim Strafprozess gegen Dr. Murray als Zeuge (für die Verteidigung) aussagen muss (siehe Meldung vom 29.3.), hat Tohme nun einen in Strafrechtssachen erfahrenen Anwalt, Paul Takakjian, angestellt. Es steht im Moment noch immer offen, ob Richter Pastor entscheiden wird, ob er die Bereiche, über die Tohme befragt werden kann, einschränken wird. Ferner sei hier aus der Meldung vom 29.3. daran erinnert, dass obwohl das Argument der Verteidigung gemäss Richter Pastor „sehr spekulativ erscheint“ sei, er die Vorladung an Tohme zulasse, weil dieser zur Zeit von Michael Jacksons Tod dessen Business Manager war. Zudem sei daran erinnert, dass Tohme nicht mit der Verteidigung zusammenarbeiten wird; das heisst, er wird ihnen vor seiner gerichtlichen Aussage kein Interview geben.

    Quellen: jackson.ch, prweb.com

    26.04.2011: Interview mit Stuart Backerman

    The Michael Jackson Tribute Portrait (MJTP) hat ein weiteres interessantes und ausführliches Interview geführt – dieses Mal mit Stuart Backerman, Michael Jacksons ehemaligem Pressesprecher. Das Interview kann hier gelesen werden.

    Übrigens, am 18.10.2010 haben wir hier berichtet, dass Stuart Backerman ein Buch über seine (geschäftliche und persönliche) Beziehung zu Michael Jackson während der Zeit von 2002 bis 2004 mit dem Titel “In the Court of the King“ geschrieben habe, der Erscheinungstermin aber noch nicht feststehe. MJTP hat nun nochmals nachgefragt und Backerman hat bekannt gegeben, dass er sich dagegen entschieden habe, das Buch heraus zu bringen – zumindest für den Moment — da er nicht als ein weiterer Blutsauger erscheinen wolle, der nun auch noch ein Buch über seine Zeit mit Michael schreiben wolle. Er stellte auch klar, dass er das Buch bereits zwei Jahre vor Michaels Tod geschrieben hatte und dass es eine „sehr positive Reflektion über seine Erfahrungen mit Michael“ darstellte.

    Quellen: jackson.ch, mjtpmagazine.pressepublisher.us

    26.04.2011: Interview mit Katherine Jackson

    CNN hat in einem Interview mit Katherine Jackson über Mutterschaft und Familie gesprochen. Unter anderem spricht Michael Jacksons Mutter auch über den bevorstehenden Prozess gegen Dr. Murray, darüber wie frustriert sie sei, wie die Medien über Michael Jacksons Leben und Hinscheiden sowie ihre Familie berichten, insbesondere über die Beziehung zwischen ihr und ihrem Mann, Joseph Jackson. Und sie erwähnte auch, dass sie vermutlich nicht in die Hayvenhurst Residenz zurückziehen werde, wenn die Umbauten fertig sind. Das Interview kann hier gelesen werden.

    Quellen: jackson.ch, cnn.com

    25.04.2011: Interview mit Robert Leach

    CY Interview hat ein Interview mit dem englischen Celebrity Writer Robert Leach geführt. Unter anderem sprach dieser über sein Abendessen mit Michael Jackson (sowie Kenny Ortega und Nigel Lithgoe) in Las Vegas. Leach äusserte sich auch zu seiner angeblichen Aussage, die online gepostet wurde, dass die O2 Shows zu Michael Jacksons Tod beigetragen haben sollen. Das Interview kann hier gelesen und angehört werden.

    Quellen: jackson.ch, cyinterview.com

    22.04.2011: Mega 100% MJ Event in Deutschland!

    Zum dritten Mal findet in Deutschland der grösste MJ Fan-Event statt: Michael Jackson Honors – ein Anlass von Fans für Fans, mit tollem Programm und in grossem Rahmen! Der Mega Event findet am Samstag 13. August 2011 in Köln statt.

    Alle Infos und Rückblicke auf die letzten beiden Jahre gibt es auf www.michaeljacksonhonors.com.

    Hier können Tickets bestellt werden (auf 1000 Stück limitiert).

    22.04.2011: Top-Alben der 80er Jahre / Top-Videos

    Die Macher vom Rolling Stone Magazine haben ihre Top 100 der besten Alben aus den 80er Jahren zusammen gestellt. Darin ist Michael Jacksons Thriller auf dem 7. Platz gelandet. Die komplette Liste kann hier angesehen werden.

    Die Rolling Stone Leser ihrerseits konnten letzte Woche die zehn besten Musikvideos wählen. In der Top-Liste ist Michael Jacksons legendäre Thriller auf dem 1. Platz.

    Quelle: jackson.ch, rollingstone.com

    22.04.2011: Zwei Autopsie-Fotos zugelassen

    Richter Michael Pastor wies den Antrag der Anwälte von Dr. Conrad Murray zurück und erlaubt, während dem Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt, This Is It Probe-Videos und zwei Fotos von der Autopsie zu zeigen. Die Staatsanwaltschaft möchte damit eine Strategie der Verteidigung widerlegen, wonach sich Michael Jacksons selbst getötet hatte. Der Richter erklärte, dass die Autopsie-Fotos weder “grauenhaft” noch “skandalös” seien. Auf den Fotos soll Michael Jacksons Körper zwar dünn, aber gesund aussehen, so die Anklage.

    Quelle: jackson.ch, AFP, tmz.com

    22.04.2011: Grünes Licht für Prozess gegen Katherine`s Business Partner

    Das Michael Jackson Estate kann mit der Klage gegen Katherine Jacksons Business Partner Howard Mann fortfahren (der MichaelJacksonSecretVault.com betreibt). So entschied der Richter Dean Pregerson und wies somit ein Antrag vom Angeklagten ab: Howard Mann wollte die Klage abwenden, indem er auf eine (Merchandising-) Klage aus dem Jahr 2004 aufmerksam machte, die Michael Jackson damals verloren hatte.

    Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com

    20.04.2011: Weitere Anträge im Murray Prozess

    Die Staatsanwaltschaft hatte dem Richter am Montag weitere Anträge übergeben (vergleiche gestrige News). Darunter sollen auch keine Beweise, die in Zusammenhang mit der Nation of Islam stehen, zugelassen werden. Staatsanwalt Steve Cooley bezeichnet sie als irrelevant, da sie nichts mit Murrays Verwicklung mit Michael Jacksons Tod zu tun hätten. Die Webseite TMZ glaubt aber, dass die Staatsanwaltschaft damit vor allem verhindern möchte, Michael Jackson unsympathisch erscheinen zu lassen. (Die Nation Of Islam ist wegen ihren teils radikalen Ansichten/Forderungen bei einem Grossteil der amerikanischen Bürger unbeliebt.)

    Cooley möchte auch, dass der Bodyguard Alberto Alvarez nicht von der Verteidigung befragt werden darf. Alvarez sagt, er sei von Murray angewiesen worden, Propofol-Beweise zu beseitigen. Vor 11 Jahren wurde Alberto Alvarez wegen einer Ordnungswidrigkeit (minderes Delikt) verurteilt. Der Staatsanwalt bezeichnet das als irrelevant für den Prozess.

    Die Staatsanwälte David Walgren und Deborah Brazil forderten ausserdem, dass neue Behauptungen von Murray nicht zugelassen werden, da diese den ersten Aussagen von Murray gegenüber der Polizei widersprechen. Diese widersprüchliche Aussagen habe Murray im Januar gegenüber zwei Doktoren gemacht, die vor Gericht für ihn aussagen möchten. Es geht um Angaben wie die Gründe, weshalb er das Schlafzimmer verliess. Murray habe telefonieren wollen, anfänglich sagte er aber aus, dass er ins Badzimmer gehen wollte. Auch habe Murray den Doktoren gesagt, er habe Erfahrung mit Propofol, was er in den Polizeibefragungen nicht erwähnte. Ebenso habe er vorher nie die Behauptung aufgestellt , dass Michael Jackson Propofol in Fruchtsäften zu sich genommen habe, wenn er nicht zuschaute.

    Auch wurden Telefonanrufe mit drei Frauen thematisiert, die Murray in den Stunden vor Michaels Tod tätigte. Eine der drei Frauen, eine Stripperin, sagte am 25. Juni gegenüber den Kriminalbeamten, dass Murray auf der hinterlassenen Nachricht sehr müde klang. Dies könnte eine frühe Vermutung unterstützen, dass Murray während der Propofol-Verabreichung eingeschlafen ist.

    Quelle: jackson.ch, tmz.com, AP, hawaiinewsnow.com

    19.04.2011: This Is It Proben sollen bei Prozess gezeigt werden

    Die L.A. Staatsanwaltschaft hat gestern einen Antrag ausgefüllt, damit der Richter während dem Prozess gegen Dr. Murray wegen fahrlässiger Tötung, erlaubt, This Is It Probe-Aufnahmen vom 23. und 24. Juni zu zeigen. Die Aufnahmen sollen Aussagen von Kenny Ortega bekräftigen, nach denen Michael “glücklich und aufgeregt für die Zukunft” war. Und sie würden der Verteidigungstheorie entgegnen, nach denen Michael Jackson nach den letzten Proben “eine verzweifelte Handlung vollzog und verzweifelte Massnahmen ergriff, die seinen eigenen Tod verursachten.”

    Die Aufnahmen von Michael, in denen er “The Way You Make Me Feel” am 23. und “Earth Song” am 24. Juni probt, sollen zeigen, dass Michael “aktiv in die Vorbereitungen der kommenden Tour involviert war… und dass er jeden Grund hatte, leben zu wollen”, schrieben die Staatsanwälte David Walgren und Deborah Brazil.

    In einem weiteren Antrag fordert die Anklaget, eine limitierte Anzahl der Autopsie-Fotos zuzulassen – bekräftigend, dass diese nicht “blutig oder grauenvoll” seien.

    Quelle: jackson.ch, latimesblogs.latimes.com, tmz.com

    19.04.2011: Abkommen zwischen dem Estate und Heal The World

    Das Michael Jackson Estate hat ihre Klage gegen die Heal The World Foundation angeblich erledigt, und das Estate hat nun nichts mehr dagegen, wenn die Stiftung Michael Jacksons Namen benutzt. TMZ hat von einem geheimen Treffen zwischen Katherine Jacksons neuem Anwalt Perry Sanders und dem Estate-Anwalt Howard Weitzman erfahren. Abgemacht worden sei, dass die Stiftung alle registrierten Marken in Zusammenhang Michael Jacksons an das Estate abtreten wird. Michael Jacksons originale Heal The World Stiftung soll im Gegenzug unter der Aufsicht vom Estate wieder geformt werden. Katherine Jackson wird ein Mitglied des Gremiums sein, ebenso Melissa Johnson, die die zuletzt umstrittene Version der Stiftung geleitet hatte.

    Quelle: jackson.ch, tmz.com

    19.04.2011: Schüler in China tanzen zu Dangerous

    Das Video von über 700 chinesischen Primarschülern, die zu Michael Jacksons “Dangerous” Song und Choreografie tanzen, erhält derweil weltweite Aufmerksamkeit: Der Clip kann hier angeschaut werden.

    Quelle: jackson.ch, mangalorean.com

    18.04.2011: Prince spielt MJ Cover

    Beim ersten seiner 21 Konzerte im Forum in Los Angeles, würdigte Prince Michael Jackson mit einem Cover. Bevor er seinen eigenen Hit „Cool“ brachte, spielte er einen Teil vom „Don’t Stop ‘Til You Get Enough“, für das Michael im Jahr 1979 einen Grammy erhielt.

    Das Video davon kann hier angeschaut werden.

    Quelle: jackson.ch, soulculture.co.uk

    16.04.2011: Bollywood Film verärgert MJ Fans

    Der bevorstehende Bollywood Film „Nenu Naa Rahshasi“ sorgt wegen seines Songs „Padithinammoo“ für Aufsehen unter den Michael Jackson Fans, da dieser Song ein billiger Abklatsch von Michael Jacksons Grammy-winning „Leave Me Alone“ Song aus dem „Bad“ Album sei. Der musikalische Regisseur Vishwa, der den Song „komponiert“, den Songtext geschrieben und das Lied auch gesungen hat, gab zu, dass es zwischen den beiden Liedern „Ähnlichkeiten“ gibt. Er sagte, dass er von der Melodie von „Leave Me Alone“ inspiriert war und deshalb „ein bisschen davon benutzte. Aber ich habe ihn stark modifiziert“.
    Nun, Künster, einschliesslich Michael Jackson, wurden schon für viel weniger offensichtliche Ähnlichkeiten verklagt. Mal schauen, wie lange es geht, bis der MJ Estate einschreitet.

    Quellen: jackson.ch, bollywoodji.com, The Times of India

    16.04.2011: Mit MJ Song Gewinner der International Whistler Competition

    Die „Billie Jean“ Performance von Tim Eggert alias Tim the Whistler garantierte ihm den ersten Platz bei der International Whistler Competition. Er hat den Song nicht nur gepfiffen, sondern gleichzeitig auch noch MJs ikonische Choreographie dazu getanzt. Hier der Link zum Clip.

    Quellen: jackson.ch, youtube.com

    15.04.2011: „Hollywood Tonight“: auf Platz 1 der Music Week Charts

    Die aktuelle Single aus dem „Michael“ Album, „Hollywood Tonight“, schafft es dank der DJ Chucky und Throwback Remixes (siehe Meldung vom 12.4.) auf Platz 1 der offiziellen Music Week Pop Club Charts.

    Quellen: jackson.ch, mj-upheat.com, SonyMusic UK

    13.04.2011: Katherine Jackson vs. den MJ Estate

    Im Zusammenhang mit einer Klage des MJ Estate gegen Melissa Johnson und deren Heal the World Foundation wegen Urheberrechtsverletzung infolge unrechtmässigem Gebrauch von Michael Jacksons Namen hat Katherine Jackson, als eines der Mitglieder des Verwaltungsrats der Stiftung, eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, in der sie aussagt, dass diese Klage in vollkommenem Widerspruch zu den Wünschen ihres verstorbenen Sohnes steht. Im Einzelnen erklärt Katherine Jackson: „Es ist nicht mein Wunsch, noch wäre es der Wunsch meines Sohnes Michael, mit dieser Klage gegen die Heal the World Foundation weiterzufahren. Michael wäre sehr verärgert, wenn er wüsste, dass unsere Stiftung von Leuten zerstört wird, die sagen, dass machen das, was er wünschte.“ Katherine sagte weiter, dass sie gehofft hatte, dass die Nachlassverwaltung die Klage fallen lassen würde, nachdem Katherine 2010 als Verwaltungsratsmitglied eingesetzt wurde: „Ich hatte gehofft, dass als wir (auch Joe und Randy Jackson) in den Verwaltungsrat von Heal the World aufgenommen wurden und es somit klar war, dass es mein Wunsch war, ein Teil dieser Wohltätigkeitsstiftung zu sein, die Nachlassverwalter ihre Klage gegen die Stiftung zurückziehen würden. Dies taten sie jedoch nicht.“ Weiter erklärte Katherine: „Michaels Kinder wollen das Vermächtnis ihres Vaters, Menschen zu helfen und sie zu heilen, klar weiterführen und es ist schrecklich, dass dieses Vorhaben zum Zwecke der Gier erniedrigt und verzerrt werden sollte.“ Katherine Jackson behauptet weiter, dass obwohl sie ein Teil des Komitees sei, das entscheiden sollte, welche Wohltätigkeitsorganisationen im Rahmen von Michaels letztem Willen finanziell unterstützt werden sollten, sie „vollkommen ausgeschlossen [wurde] von sämtlichen Entscheidungen in dieser Sache sowie was sonstige Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Nachlass ihres Sohnes [angelangt].“

    Howard Weitzman, Anwalt für den Michael Jackson Estate, nahm gegenüber RadarOnline.com wie folgt Stellung: „Mrs. Jacksons Erklärung ist bedauernswert. Michael Jackson hat einen Trust geschaffen, womit sein Vermächtnis zu Gunsten seiner Kinder geschützt und erhalten werden sollte. Michael hat die Rechte zum Gebrauch seines Namens und damit in Bezug stehenden Marken für die Heal the World Foundation von Melissa Johnson nicht abgegeben und wollte dies auch nicht. Mrs. Jackson wird Teil eines dreiköpfigen Komitees sein, zusammen mit John Branca und John McClain, die von Michael Jackson als Verwalter seines Trusts eingesetzt wurden. Sobald der geeignete Zeitpunkt gekommen ist, wird dieses Komitee entscheiden, welche Organisationen „zu Gunsten von Kindern und/oder Belangen für Kinder“ von Michael Jacksons grosszügigem wohltätigem Vermächtnis unterstützt werden sollen. Der Zeitpunkt zur Bestimmung dieser Wohltätigkeitsorganisationen ist abhängig von einer gerichtlichen Zustimmung.“

    Der Fall soll am 29. April vor Gericht gehen.

    Quellen: jackson.ch, radaronline.com

    12.04.2011: Hollywood Tonight Single erhältlich

    Die neue Michael Jackson Single ist im Handel erhältlich! Auf I-Tunes kann der “Throwback Mix” vom Video-Clip (scheinbar auch mit klareren Vocals von Michael als auf der Albumversion), der “DJ Chuckie Remix” und die “Radio Edit” von “Hollywood Tonight” erstanden werden. Physisch wird die Single ab dem Freitag, 15. April erhältlich sein.
    (Hier kannst du sie auf Cede.ch oder Amazon.de vorbestellen.)

    12.04.2011: MJs Familie evt. als Zeugen im Prozess

    Michael Jacksons drei Kinder, seine Eltern sowie seine Geschwister stehen auf der Zeugenliste im bevorstehenden Strafprozesses gegen Dr. Conrad Murray und können somit (aber müssen nicht) im Laufe des Prozesses jederzeit in den Zeugenstand gerufen werden.

    Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

    12.04.2011: Mehr Infos zur Geschworenenauswahl im Strafprozess

    Wie hier am 23.3. und 6.4. berichtet wurde, müssen die potentiellen Geschworenen einen ausführlicher Fragebogen mit 117 Fragen beantworten, damit beurteilt werden kann, ob und wie weit sie für diesen Prozess voreingenommen sind. Wie am 8. April berichtet, hatte Richter Michael Pastor aufgrund der bis dahin vorgenommenen Befragungen bereits 147 von 320 möglichen Geschworenen ausgeschlossen. Nur drei Personen hatten angegeben, noch nichts über den anstehenden Prozess gehört zu haben.

    Unter anderem, so wurde nun bekannt, werden die potentiellen Geschworenen zu den folgenden Themen befragt: lesen sie Celebrity Gossips (Klatschartikel über Berühmtheiten); haben sie Blogs über MJ oder Conrad Murray geschrieben; stehen sie Personen nahe, die in den Medien arbeiten. Zudem werden u.a. Fragen zur Meinung über berühmte und exponierte Personen gefragt (z.B. finden sie die dürfen sich benehmen, wie es ihnen passt; behandelt sie die Polizei gleich wie jedermann sonst). Ferner werden die Kandidaten auch zum medizinisch relevanten Bereich des Prozesses befragt. Z.B. Kennen sie/haben sie Erfahrung mit den Medikamenten, die im Zusammenhang mit Michael Jackson genannt wurden (Propofol etc.); kennen sie jemanden, der abhängig ist von diesen Medikamenten; stehen ihnen Personen nahe, die eine Lizenz zur Ausübung ihres Berufs benötigen; wurde ihnen diese Lizenz jemals suspendiert oder entzogen etc. oder wurden sie einer Untersuchung unterzogen.

    Quellen: jackson.ch, elektroradio.com

    12.04.2011: Neverland als „Community Park & Animal Farm”?

    Nachdem Gerüchte zirkulierten, dass Michaels zwei älteste Kinder, Prince und Paris, die Neverland Ranch in einen Gemeinschaftspark und eine Tierfarm umformen möchten, hat die tierschützerische Organisation PETA (People fort he Ethical Treatment of Animals) einen Brief an Michales Kinder geschrieben und die gebeten, aus der Neverland Ranch einen Zufluchtsort für gerettete (misshandelte und vernachlässigte) Tiere zu machen, wo man sich angemessen um sie kümmern kann, anstatt wie in einem Zoo, wo die Menschen ermutigt werden, die eingeschlossenen Tiere anzustarren, nur damit Geld gemacht werden kann. Am Beispiel von Bubbles äusserte sich die Präsidentin von PETA in einer Pressemitteilung wie folgt: „Michael hatte wahr genommen, dass Bubbles mit seinesgleichen zusammen gehörte und in einer liebevollen und sicheren Umgebung leben sollte, und wir hoffen, das Prince Michael und Paris in seinem Andenken das Gleiche für andere Tiere machen werden“.

    Ob Prince und Paris in dieser Sache über ihren Wunsch hinaus letztlich wirklich etwas zu sagen haben, ist fragwürdig, da die Mehrheit der Ranch im Besitz von Colony Capital / Tom Barrack ist.

    Quellen: jackson.ch, ecorazzi.com

    12.04.2011: Neue Marke für das online Team des MJ Estate

    Der Michael Jackson Nachlass hat unter der Bezeichnung „The Official Online Team of the Michael Jackson Estate“ eine neue Marke eintragen lassen. Diese Marke dient dazu, dass das Team Fans und Fansites weltweit Informationen liefern kann. Für das online Team arbeiten einige bekannte Pressesprecher aus Los Angeles. Im Rahmen von Twitter operiert das Team unter MJonlineteam.

    Quellen: jackson.ch, twitter.com

    9.04.2011: Frank Dileo auf dem Weg der Besserung

    Bereits vergangenen Montag schien es Frank Dileo wieder besser zu gehen. (vergleiche News vom 30.03.11) Seine Nichte twitterte: “Grossartige Neuigkeiten heute, mein Onkel, Frank Dileo ist wach und sich bessernd! Danke euch allen für eure Gebete!”.

    Quelle: jackson.ch, twitter.com/annamariex0

    8.04.2011: Neuer Video-Trailer: “MJ The Experience”

    Bald steht das offizielle Game “Michael Jackson The Experience” auch in den weiterentwickelten Versionen für die Xbox und Playstation in den Läden.
    Auf unserer Spezialseite kannst du dir den offiziellen Trailer und weitere Videos ansehen und an der Verlosung teilnehmen!

    8.04.2011: Murrays Verteidigung will keine Autopsie-Fotos bei Prozess

    Murrays Verteidiger Ed Chernoff und Nareg Gourjian haben am Donnerstag einen Gerichtsantrag gestellt, während dem Prozess keine Fotos von der Autopsie von Michael Jackson zuzulassen. Die Aufnahmen seien „drastisch und grauenvoll“, weshalb Murrays Anwälte befürchten, dass die Geschworenen ihre „Entscheidungen dann nicht mehr aufgrund der vorgetragenen Beweise treffen werden, sondern auf der Basis von Gefühlen“, heisst es. Statt dessen sollen Gutachter nur über ihre Autopsie-Erkenntnisse referieren.

    Aufgrund der bisherigen Befragungen hat der Richter Michael Pastor bereits 147 von 320 möglichen Geschworenen ausgeschlossen und will noch mehr befragen. Nur drei Personen haben angegeben, noch nichts über den anstehenden Prozzess gehört zu haben.

    Das Hauptverfahren gegen Murray wegen fahrlässiger Tötung beginnt am 9. Mai.

    Quelle: jackson.ch, abcnews.go.com, sda, bluewin.ch

    6.04.2011: Klein muss Behandlungsakten aushändigen / Finanzen nicht zugelassen

    In der heutigen Voranhörung im Murray-Prozess musste Dr. Arnold Klein auf richterliches Geheiss der Verteidigung Michael Jacksons Behandlungsakten übergeben. Sie belegen die medizinische Behandlung in den letzten Monaten von Michaels Leben und offenbaren unter anderem, dass Klein Michael Jackson in den drei Monaten vor seinem Tod 51 Mal mit dem starken Schmerzmittel Demerol injiziert hat. (vergleiche News vom 23.03.2011)

    Ein Anwalt der Verteidigung forderte mehr Einblick in Michaels Finanzen, mit der Begründung, dass dies eine Theorie der Verteidigung belegen könnte, die der springende Punkt der Verteidigung sei. Die Staatsanwaltschaft verurteilte die Theorie und nannte sie einen Versuch, die Geschworenen abzulenken und Michaels Ehre zu beschmieren. Der Richter lehnt die Bitte einer entsprechenden Vorladung ab und sagt es sei irrelevant, übertrieben und dringe in Jacksons Privatsphäre ein.

    Am Donnerstag fahren die Anwälte fort, zukünftige Geschworenen mit Fragebögen zu durchleuchten.

    Quelle: jackson.ch, tmz.com, abclocal.go.com

    6.04.2011: Absurde Geld-Macherei

    Die Geld-Macherei um Michael Jackson nimmt immer absurdere Formen an. Nun möchte ein Mann Röntgenbilder von Michael Jacksons Brustraum verkaufen. Der medizinisch-technische Assistent sagt, die Aufnahmen seien 2007 in Las Vegas gemacht worden, als Michael Jackson an einer Lungenentzündung litt und sich unter dem Pseudonym “Mike Smythe” behandeln liess. Die Bilder sollen für USD 3000 verkauft werden.

    Quelle: jackson.ch, radaronline.com, celebs.gather.com

    5.04.2011: Umstrittene Statue vor Fussballstadion

    Die kürzlich enthüllte Michael Jackson Statue vor dem Fulham Fussballstadion, wurde nicht von Allen gut aufgefasst. Der Besitzer des Clubs, Mohamed al-Fayed, wehrte sich: „Wenn einige dumme Fans das nicht verstehen und das Geschenk nicht zu schätzen wissen, können sie zur Hölle fahren.“ Und doppelte gegenüber der “Guardian” Zeitung nach: „Sie können ja zu Chelsea gehen.“ Er habe „gehofft, dass Fulham-Fans es zu schätzen wissen, den besten Künstler der Welt in ihrer Mitte zu sehen“.
    Fotos von der Statue gibt es hier. Und hier ein Video von Michaels Besuch im Stadion 1999. (vergl. News vom 17.03.2011)

    Quelle: jackson.ch, welt.de

    4.04.2011: Tänzer berichtet über Zusammenarbeit mit dem King of Pop

    Er war gerade mal 14 Jahre alt, als er Michael Jackson zum ersten Mal traf. Michael Chambers trat in den frühen 80er Jahren mit weiteren Street Dancers in einer lokalen Show mit dem Titel “Eye in L.A.” auf. Eine Frau, die an dem TV Programm arbeitete, kannte die Jackson Familie und sagte ihm und einem weiteren Tänzer, dass Michael Jackson sie gerne treffen würde. Schliesslich besuchten die zwei jungen Tänzer die Jacksons in deren Haus. Michael Chambers “Es war wie eine Audition. Wir kamen da hin und die ganze Familie war da. Michael stellte sich vor und brachte uns dann zu einem Proberaum, den sie im Haus hatten, und als wir tanzten sah ich Joe Jackson zu Michael an der Seite flüstern und ich bin sicher, er sagte ihm: ‘Weisst du was? Diese Typen sind die nächste grosse Sache und du musst sie als deine persönliche Trainer haben.‘”

    Das nächste Mal trafen sie Michael Jackson Backstage bei einem Lionel Richie Konzert, der sie als Tänzer dabei hatte. Nach dem Auftritt bei “Motown 25” übte Michael Jackson dann erstmals mit Michael Chambers zusammen. Aus den gemeinsamen Tanz-Übungen habe sich eine Freundschaft entwickelt, so Chambers. Er sieht sich mehr als Inspiration von Michael Jackson denn als sein Coach. “Michael Jackson liebte schon immer den Roboter. Er tat es bereits in den 70er aber ich hatte eine modernisierte Version, und er liebte das wirklich und wollte meine Version vom Roboter beherrschen. So mischte er die beiden Stile, es gab ihm mehr zum spielen während seinen Solos. Ich wurde jeweils einberufen als so etwas wie ein kreativer Berater für seine Solos. Andere Tänzer haben mit ihm an seinen Choreografien gearbeitet, aber ich habe mit ihm an seinen Solos gearbeitet”, sagt Michael Chambers. “Ich habe mit ihm zwischen 1983 bis um 1991 gearbeitet. Aber er war ein derartiges Genie und so ein Meister im Tanz, dass wir wirklich nicht allzu lange etwas erarbeiten mussten. Wir praktizierten jeweils eine Stunde lang oder so und ‘boom’ er konnte es. Er filmte viel und ich habe mich oft gewundert, was mit den Bändern geschah und ob sie je zum Vorschein kommen werden.”

    Michael Chambers sagt, er habe das nie gross publik gemacht, “weil die ganze Sache, Michael zu lehren, war ihm dazu beizutragen der grossartigste Performer zu sein. Sollte jetzt irgend jemand kommen und sagen ‘yeah, ich bin der Typ hinter Michael Jackson‘, das würde ihm den Verdienst wegnehmen. Er vollendete exakt was er tun wollte und das war bekannt als einer der grossartigsten Performers der Welt.”

    Chambers selbst erlangte vor allem Ruhm durch seine Tanz Auftritte in den klassischen Tanz- Hip Hop Filmen “Breakin’” und “Breakin 2: Electric Boogaloo”. In dem kompletten Interview sind Youtube Clips eingebettet, die seine unglaublichen Tanzbewegungen eindrücklich zeigen.

    In dem Interview erzählt Michael Chambers auch, dass ihn Michael Jackson nach Neverland einlud, um mit ihm an “Do The Bartman” zu arbeiten. Michael Jackson habe ihm untersagt, seinen Namen im Zusammenhang mit dem Video zu nennen. So habe er sämtliche Kredits für die Choreografie im Clip erhalten. Auch am Song hat Michael Jackson mitgearbeitet, aber auch da wird nur Bryan Loren erwähnt (siehe Featurings 90er).

    Quelle: jackson.ch, imisstheoldschool.com

    4.04.2011: Populärster Künstler im digitalen Zeitalter

    Von Gracenote ermittlete Daten ergaben, dass Michael Jackson der populärste Künstler im digitalen Zeitalter sei. Gefolgt von Bob Marley und Tupac Shakur.
    Die Firma berücksichtigt für ihre Metadaten Dienste wie iTunes, Google Songtextsuche und Sony Proudkte. Dabei beleuchten sie das Verhalten von Musik-Konsumenten: wonach sie suchen und was sie online anhören.

    Gracenote fügte hinzu, dass die Beatles in Europa und Nordamerika populär seien, hingegen im Rest der Welt keine allzu hohe Beachtung geniessen.

    Quelle: jackson.ch, musicweek.com

    3.04.2011: Skateboardprofi Chad Muska erzählt von seiner Einladung nach Neverland

    In diesem unterhaltsamen Artikel berichtet der amerikanische Skateboardprofi und Hip-Hop Produzent Chad Muska von seinem surrealen Treffen mit Michael Jackson auf Neverland im Jahre 2003 zusammen mit seinen Freunden Anthony Moseley, dem Street-Skateboardprofi Stevie Williams und dessen Mutter.

    Quellen: jackson.ch, skateboarding.transworld.net

    2.04.2011: Aphrodite Jones Interview mit Dr. Patrick Treacy

    In diesem zweiteiligen Interview befragt Aphrodite Jones Dr. Treacy, der Michael Jackson während seines Aufenthalts in Irland (von Juli 2006 bis Anfang 2007) behandelt hatte und auch privat mit Michael in Kontakt war, zu seiner Meinung betreffend die Verteidigungsstrategie von Dr. Murrays Team, Michael Jacksons Gesundheitszustand und seinem Umgang mit Medikamenten.

    Wenn Ihr den obigen Link anklickt, wird zuerst der Clip über Michael Jacksons Umgang mit Medikamenten („Michael Jackson’s Drug Use“—war Michael Jackson wirklich von Propofol abhängig?) abgespielt. Anschliessend kann auf den zweiten Interviewteil, „The Conrad Murray Defense“, geklickt werden.

    Quellen: jackson.ch, investigation.discory.com

    1.04.2011: Kinder erzählen über ihre Erinnerungen und ihre Liebe zu Michael

    In diesem unterhaltsamen und rührenden Feature Artikel von Michael Jackson Tribute Portrait (MJTP) erzählen sieben Kinder, wie Michael Jackson in ihr Leben gekommen ist und auf welche Art und Weise er sie berührt und beeinflusst hat.

    Quellen: jackson.ch, mjtpmagazine.presspublisher.us

    1.04.2011: Update betreffend neu erscheinende Bücher über MJ

    Am 14.3. wurde hier über das Buch “Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson” des Autors und Musikkritikers Joseph Vogel berichtet. Michael Jackson Tribute Portrait hat sich kürzlich mit dem Autor getroffen und ihn zu seinem Buch interviewt: wie, warum und was hat ihn dazu bewegt, dieses Buch zu schreiben. Das Interview wird am Wochenende über diesen Link online abrufbar sein. Zu Eurer Information, das Erscheinungsdatum dieses Buchs wurde vom 6. September auf den 4. Oktober verschoben. Für diejenigen, die Interesse an diesem Buch haben, kann es hier vorbestellt werden.

    Am 26.1. berichteten wir, dass Frank Cascio, der älteste der drei Cascio Geschwister, ein Buch über die langjährige Beziehung und Freundschaft von ihm und seiner Familie mit Michael Jackson und Michaels Kindern über 25 Jahre hinweg, schreibt. Wir wir soeben gesehen haben, lautet der Titel des Buchs „My Friend Michael: Growing Up with the King of Pop“ und es soll am 15. November erscheinen. Es kann hier vorbestellt werden.

    Quellen: jackson.ch, twitlonger.com, amazon.de