• Teaser

  • News-Archiv: Mai 2011

    1. Mai 2011

    News-Archiv: Mai 2011

    31.05.2011: Usher würdigt Michael Jacksons Einfluss

    Oft wurde Usher als “der nächste Michael Jackson” bezeichnet. Er betrachtet dies als Kompliment, glaubt aber nicht daran, da es für ihn nie einen nächsten King of Pop geben wird. In einem Interview mit MTV sprach er über Michael Jackson:

    “Er beeinflusste mich in so vielen Arten, mehr als nur Musik… als ein Menschenfreund, als ein Philanthrop, als ein Künstler, als ein Individuum der Kulturen überwindete. Ohne Michael Jackson wäre ich nicht derjenige, der ich bin, “ sagt Usher. “Man sagt, wenn du jemals grossartig sein möchtest, musst du diejenigen studieren, die die Grössten studiert haben, so, auf jeden Fall, ich habe seine Bewegungen studiert – studierte sie rauf und runter. Aber da war so viel mehr an ihm als das. Wirklich, er erschuf einen elektrischen Lebensstil und durch die Jahre, von seiner Kindheit bis zum Erwachsenenalter, brachte er es fertig fortlaufend erfolgreich zu sein, aber auch damit fortzufahren, Grenzen zu überschreiten und die Erwartungen von jederman zu übertreffen.”

    “Ich denke Michael Jackson ist bei weitem einer der einflussreichsten/wirkungsvollsten Künstler in der Musik… als MTV keine afro-amerikanischen Videos spielte, bezog er Stellung und sagte ‚Dies ist ein Muss‘, und du siehst, was danach daraus wurde, “ sagt Usher. “Du kannst nicht sagen, dass du ein Künstler in diesem Jahrhundert bist und nicht von Michael Jackson beeinflusst bist. Ich betrachte mich als sehr glücklich, dass ich die Chance hatte die Bühne mit ihm zu teilen, ihn persönlich zu kennen, und ich werde ihn immer erinnern. Ich werde mein Leben lang ein Fan sein.”

    Quelle: jackson.ch, mtv.com

    30.05.2011: Lady Gaga von MJ inspiriert

    In einem Interview mit der Financial Times sagte Lady Gaga über Madonna: “…Sie ist herrlich und inspirierend, und sie inspirierte zweifellos mein (‘Born This Way’) Album, genauso wie es David Bowie tat, Prince tat, Michael Jackson tat, Grace Jones tat, und ich würde das nie schmälern.” In das Album kann hier reingehört werden.

    Quelle: jackson.ch, thatgrapejuice.net

    30.05.2011: “Goodie der Woche” Update

    Das neuste “Goodie der Woche” ist online. Dieses Mal ein Interview im arabischen Fernsehen aus dem Jahr 1995. Unter anderem beantwortet Michael Jackson Fragen von Kindern.

    28.05.2011: Interview mit Ne-Yo

    The Wall Street Journal hat ein interessantes und unterhaltsames Interview mit Ne-Yo geführt, in dem auch oft über Michael Jackson gesprochen wurde, z.B. wie er Ne-Yo inspirierte und was Michael so besonders machte, wie sie zusammen arbeiteten, was sie planten. Der Clip von diesem 15-minütigen Interview kann hier angeschaut werden (gleich unter dem Artikel).

    Quellen: jackson.ch, blogs.wsj.com

    28.05.2011: Nick Cannon im „Rock With You“ Look

    Schauspieler, Rapper und Produzent Nick Cannon (manchen evt. auch besser bekannt als Mariah Careys Ehemann) hat für sein neues Video für „Famous“ Feat. Akon den bekannten „Rock With You“ Look von Michael Jackson zum Leben zurück gebracht. „Ich bin ein riesen Michael Jackson Fan; nun in seinem ‚Rock With You‘ Outfit zu sein und dass alles wie im Originalvideo ausschaut, war einfach unglaublich“, so Cannon. Ob Tribut oder Parodie, diese Entscheidung ist jedem selbst überlassen. Hier ein erster Teaser zum Video (noch mit Michaels Musik unterlegt); unter dem Teaser ist zum Vergleich auch noch Michaels Original „Rock With You“ aufgeführt.

    28.05.2011: Über die letzten Familienfotos von Michael & seinen Kids

    Fotograf Kelly Fajack hatte die Gelegenheit, einen Monat vor Michaels Tod, auf einem Familienfest der Jacksons zu Ehren von Katherines 79. Geburtstag Fotos zu schiessen. Fajack erinnert sich, dass ihn Michael bereits nach einer Stunde ständig am Arm zerrte und ihm sagte: „Mach Aufnahmen von mir und den Kindern!“ Fajack dachte dann: „Wow, das ist Michael Jackson, der mich anfasst!“ Zwar hat der Fotograf dem Journalisten einige der Fotos auf seinem iPhone gezeigt, aber veröffentlicht wurde bisher (noch) nichts. „Ich war wie vor den Kopf gestossen, und ich habe wirklich jede berühmte Persönlichkeit der heutigen Zeit getroffen oder fotografiert“, so Fajack.

    Quellen: jackson.ch, santamonica.patch.com

    26.05.2011: Update betr. Panini Kartenset von MJ

    Am 8.3. haben wir hier über das geplante offizielle Panini America Kartenset von Michael Jackson berichtet (siehe auch damaligen Link für Motive und Zusatzinfos). Nun ist es soweit. Die Karten kommen zwar nur in den USA in den Einzelhandel, können aber für alle Interessierten nun auch hier online bestellt werden. Für Infos und Motive zum Number One Sub-Set siehe ferner hier.

    Quellen: jackson.ch, paniniamerica.wordpress.com, mjjcollectors.com

    25.05.2011: Barry Gibb über die Zusammenarbeit mit MJ

    Am 23.5. wurde hier kurz über die Zusammenarbeit von Michael Jackson mit Barry Gibb (von den Bee Gees) für den Song „All In Your Name“ 2002 berichtet und auf einen kurzen Videoclip der beiden im Studio verwiesen. Barry Gibb sagte, dass Michael „the easiest person to write songs with“ gewesen sei. „Michael Jackson und ich waren die engsten Freunde, so einfach“, so Gibb weiter. Es soll an dieser Stelle auch kurz in Erinnerung gerufen werden, dass Michael Jackson der Götti von Barry Gibbs 1984 geborenem Sohn, Michael, war. Barry Gibb sagte weiter: „Wir mochten die selbe Art von Musik und wir liebten es zusammen zu arbeiten.“ Barry Gibb hielt ferner fest, dass „All In Your Name“ eine Nachricht von Michael an seine Fans in der ganzen Welt war und er den Song für sie gemacht habe und für die reine Liebe an der Musik. Barry Gibb hofft, dass der Song fertig gestellt werden kann, so dass ihn doch noch alle zu hören bekommen. Er werde die Erfahrung, mit Michael an diesem Lied zusammen gearbeitet zu haben, für immer schätzen.

    Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

    25.05.2011: MJ oder Prince — wer hat die besten Fans?

    Okay, klar sind wir hier (nur) leicht parteiisch, aber dennoch: was für eine Frage, oder?:-) Hier kannst Du abstimmen, welcher der beiden Herzensbrecher die besten Fans hat. Und vergiss nicht, Dir den aktuellen Stand der Abstimmung anzuschauen.

    Quellen: jackson.ch, fuse.tv

    25.05.2011: Wer ist der grösste Musiklegende aller Zeiten?

    Scheinbar ist heute Abstimmungstag. Denn inrumor.com fragte: wenn Du einen legendären Musiker des letzten Jahrhunderts wählen müsstest, wer wäre das? Wer hatte Deiner Meinung nach den grössten Einfluss oder das grösste Talent? Zur Auswahl stehen (natürlich) neben Michael Jackson, Elvis Presley, Freddie Mercury, Frank Sinatra und John Lennon. Hier kannst Du abstimmen und Dir den aktuellen Stand anschauen.

    Quellen: jackson.ch, inrumor.com

    24.05.2011: Interview mit Eddie Van Halen

    Der Rockgitarrist Eddie Van Halen hat vor kurzem seine massgeschneiderte Frankenstein 2 Gitarre der Sammlung des Smithsonian, dem American History Museum gespendet. Im Rahmen dieser Geste hat das Smithsonian Magazine Van Halen ein paar Fragen gestellt. Unter anderem wurde er gefragt, welche seiner zahlreichen musikalische Kollaborationen ihm am besten gefallen haben. Darauf antwortete Eddie Van Halen: „Michael Jacksons ‚Beat It‘ sticht da hervor. Quincy Jones rief mich an und bat mich dabei mitzuwirken. Als ich im Studio ankam, brauchte ich 15 Minuten, um den Song neu zu arrangieren und ich spielte zwei Solos und sagte ihnen, dass sie dasjenige auswählen können, das ihnen am besten gefalle. Dann kam Michael herein und sagte ‚Wow! Mir gefällt das Stück mit dem schnellen Tempo total gut‘. Es hat unheimlich viel Spass gemacht. Es ist verrückt, dass etwas so wenig Zeit in Anspruch nimmt und sich dann zu etwas entwickelt, das mehr ist, als man sich jemals hätte vorstellen können.“

    Quellen: jackson.ch, smithsonianmag.com

    24.05.2011: Interview mit Stanley Clarke

    Zum Anlass seines 60. Geburtstag führte der Examiner ein Interview mit dem amerikanischen Bassisten, Grammy-Preisträger, Komponisten und Produzenten Stanley Clarke. Unter anderem war Stanley Clarke auch für die Musik von Michael Jacksons Kurzfilm „Remember the Time“ verantwortlich. Als er gefragt wurde, wie es dazu kam, sagte Clarke, dass er mit Regisseur John Singleton zusammen an einigen Filmen gearbeitet hatte und als Michael Jackson John bat, Regie bei „Remember the Time“ zu führen, brachte dieser Stanley Clarke dazu. Clarke erinnerte sich: „Es war ein unglaubliches Set. Und wir hatten ein Meeting mit Michael, der sagte, er wolle etwas Filmmusik. Das sagte er mir mit sehr hoher Stimme (lacht). Es war cool; er war ein wirklich begabter Typ, weisst Du? Es gibt nicht genug Worte um zu beschreiben, dass er es einfach im Griff hatte. Ich setzte mich hin und schaute zu, wie er arbeitete, und er war ein absoluter Perfektionist, der stundenlang an der gleichen Sache arbeiten konnte, bis es perfekt war… Ich kreierte dann diese filmartige Fantasiemusik und es hörte sich gut an. Anschliessend gingen wir ins Studio und mischten die Musik (zusammen mit Bruce Swedien)… Es war ein cooles Projekt und es hat Spass gemacht, ein Teil davon zu sein.“

    Quellen: jackson.ch, examiner.com

    23.05.2011: Flyer für die Party am 25. Juni / Erinnerung: Tanz-Workshop!

    Der Flyer für die Michael Jackson Remember Night in der Bar Rouge ist fertig. Auf das Bild klicken, um ihn gross anzusehen! Auf dem 30. Stock wird die ganze Nacht nur Michael Jackson laufen.

    Am Nachmittag vom 25. Juni 2005 steigt in Zürich der Beat It Flash Mob. Wer am kostenlosen Workshop teilnehmen möchte um die Choreografie zu lernen, kann sich via Mail bei Claudia anmelden: Claudia—

    Der Workshop findet am Sonntag, 5. Juni in Winterthur statt.

    23.05.2011: Video von MJ und Barry Gibb im Studio

    Auf der offiziellen Webseite von Barry Gibb wurde ein Video-Ausschnitt veröffentlicht, der Barry mit Michael Jackson im Studio zeigt. Die Aufnahmen, die insgesamt über 2 Stunden dauern, stammen vom Dezember 2002. Der bisher unbekannte Song “All In Your Name” soll wie bereits von Barry Gibb angekündigt bald in voller Länge veröffentlicht werden.

    Quelle: jackson.ch, barrygibb.com, Danke an Dana!

    23.05.2011: „Go for your dreams“ — eine alte, neue MJ Stiftung

    The MJ Place hat etwas Recherche über diese bislang kaum bekannte Stiftung „Go for your Dreams“ von Michael Jackson betrieben. Diese Stiftung wurde am 10. Oktober 2003 gegründet und an Michael Jacksons offizieller Party zu seinem 45. Geburtstag in Los Angeles vorgestellt. Michael sagte damals, dass er die Stiftung vor Ende 2003 lancieren wolle und dass sie mehrheitlich nicht durch finanzielle Beiträge unterstützen soll, sondern dass er damit jugendorientierte Ausbildungs-, Wohltätigkeits- und Gesundheitsprogramme und -aktivitäten zur Verfügung stellen und unterstützen wolle. Leider kam auch bei diesem Vorhaben die Hausdurchsuchung und die Anschuldigungen, die zum Prozess 2005 führten, in den Weg. Die Stiftung wurde nun Anfang dieses Jahres wieder ins Leben zurück gerufen und wird nun durch den MJ Estate verwaltet. Bleibt abzuwarten, was die Nachlassverwaltung damit plant.

    Quellen: jackson.ch, themjplace.com

    23.05.2011: 20 Fragen an Adrian Grant

    Der Northampton Chronicle hatte die Gelegenheit mit 20 Fragen mehr über Adrian Grant zu erfahren, dem Mann hinter der „Thriller Live“ Show und ein Freund von Michael Jackson. Bei einigen Fragen bzw. Antworten geht es natürlich auch um Michael. Für das Q&A siehe hier.

    Quellen: jackson.ch, northampton.co.uk

    23.05.2011: Petition gegen Ausstrahlung von Bashirs Doku im deutschen TV

    Der deutsche Nachrichtensender N24 soll an Michael Jacksons Todestag die Ausstrahlung der höchst umstrittenen Dokumentation „Living with Michael Jackson“ geplant haben. Im Juli letzten Jahres hatte ein Fan bereits eine Petition an N24 erstellt, weil diese am letzten Todestag die Bashir Doku ausgestrahlt hatten. Da der TV Sender dieses Jahr eine erneute Ausstrahlung plant, wird dazu aufgerufen, diese Petition weiter zu unterzeichnen (falls man sie nicht schon hat). Mittlerweile wurden bereits 2378 Unterschriften aus aller Welt gesammelt. Hier der Link zur Petition.

    Quellen: jackson.ch, gopetition.com, mjjboard.com

    21.05.2011: MJ bezahlte für das Opfer einer Schiesserei

    Im Jahr 1992 wurde der neunjährige Ramon Sanchez in der Nachbarschaft von Los Angeles getötet. Der Junge wurde beim vorbeifahren, während er ein Glas Milch trank, von einer Gewehrkugel einer Schiesserei getroffen. Eine lokale Zeitung notierte die Tragödie und berichtete von der finanziellen Belastung der Eltern des Jungen. Völlig unerwartet kam ihnen schliesslich der King of Pop zu Hilfe.

    Gemäss Staatsanwalt Mary Sutton, offerierte Michael Jackson nur Stunden nachdem er den Bericht gelesen hatte, für sämtliche Kosten des Leichenhauses, der Beerdigung und des Grabsteines aufzukommen. “Dies war das einzige Mal, dass mich jemals jemand völlig unaufgefordert kontaktierte, “ sagt Sutton. “Dieser Mann hatte eine spezielle Qualität über ihn und ich hoffe seine Aktionen inspirieren andere dasselbe zu tun.”
    Die fünfköpfige Familie wollte Michael Jackson danken und wurde zur Culver City gebracht, wo Michael einen Werbefilm drehte. Mit einem Dolmetscher konnten sie ihm ihre Dankbarkeit mitteilen. Michael Jackson gab in seinem Leben über 300 Millionen Dollar von seinem Vermögen für wohltätige Zwecke.

    Quelle: jackson.ch, takepart.com

    21.05.2011: Mary Hart war überwältigt von Michael Jackson

    In einem Interview anlässlich der Beendigung ihres Engagements als “Entertainment Tonight” Moderatorin, wurde Mary Hart gefragt, ob sie ein Lieblings-Interview auswählen könne.
    “Es ist so hart. Ich meine, es beschränkt sich auf die selben handvoll von Interviews, aber ich muss sagen meine Zeit mit Michael Jackson war so speziell, es war so einzigartig, weil niemand diese Zeit erhielt. Ja, Oprah machte dieses sit-down Interview auf der Neverland Ranch mit ihm, aber weisst du was? Jahre davor war ich in Pensacola, Florida mit Michael, beobachtete ihn beim proben für seine Bad Tour. Ich war da für zwei Tage mit ihm auf der Bühne, sah ihn den gebieterischen Leiter sein von jeder Bewegung, jeder Note, jeder Intonation von dem was er tat, und es war ausserordentlich”, erinnert sich Mary Hart. “Und dann als ich mit ihm in Kansas City war und wir ihn auf die Bühne begleiteten hielt er meine Hand durch den Tunnel, direkt raus zur Ecke der Bühne, dann liess er sich gehen und verwandelte sich von dieser schüchternen Person, die er war, zu diesem grossartigen Genie-Performer. Es war die aussergewöhnlichste Sache, die ich je gesehen habe. Es war wirklich überwältigend.” Hier ein Teil des damaligen TV-Berichtes.

    Quelle: jackson.ch, tvsquad.com

    21.05.2011: Früherer Geschäftspartner von MJ gestorben

    Der Geschäftsmann Don Barden aus Detroit ist im Alter von 67 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Bevor er Millionen mit Kasinos, Kabel-TV und Immobilien verdiente, verkaufte Barden Gemüse auf der Strasse.

    Michael Jackson und Don Barden hielten am 3. August 1998 eine Pressekonferenz in Detroit, an der sie die Pläne für einen gemeinsamen Kasino-Erholungspark ankündigten. Hier die TV-Berichte zur Konferenz und hier ein Werbe-Clip mit Skizzen vom Projekt. Michael Jackson und Don Barden planten rund um die Welt in Hotel- und Vergnügungskomplexe zu investieren. Anfang Mai 1998 reisten sie hierzu auf die Jungferninseln, eine Inselgruppe in der Karibik.

    Mitte Mai reisten sie nach Namibia in Südwestafrika. Auch dort hielten sie Ausschau nach geeigneten Orten für Hotel- und Kasinokomplexe. Da gleichzeitig auch der afrikanische Weltwirtschaftsgipfel stattfand, reiste Michael Jackson für die Eröffnungsrede in die namibische Hauptstadt Windhoek. Vor Staatschefs und Politikern setzte sich Michael in seiner Rede für Kinderrechte ein. Er rügte unter anderem, dass Kindermisshandlungen im allgemeinen nicht strafrechtlich geahndet werden. Hier ein Video der Rede.

    Die Beiden wollten noch vor der Jahrtausendwende diverse Projekte verwirklichen und gründeten hierfür die “JB Enterprises Worldwide”, das über ein Kapital von 3 Milliarden verfügte. Michael Jackson und Don Barden waren zu je 50 Prozent beteiligt. Allerdings wurde kein einziges Projekt je verwirklicht.

    Quelle: jackson.ch, Barden Companies, newstimes.com, Black + White Magazine

    21.05.2011: Bizarre Klage gegen das MJ Estate

    Das Michael Jackson Estate sieht sich erneut einer bizarren Klage gegenüber. Shellie Smith fordert USD 10 Millionen, da sie Michael Jackson mit Herpes angesteckt habe. Die Ansteckung soll 1977 stattgefunden haben, als sie mit MJ Sex gehabt habe. Es sei ihr einziger Partner gewesen. Smith klag nicht zum ersten Mal gegen die Nachlassverwalter: Anfang letzten Jahres behauptete sie, mit Michael Jackson insgeheim verheiratet gewesen zu sein.

    Quelle: jackson.ch, dailymail.co.uk, tmz.com

    20.05.2011: Sony/ATV ist grosser Gewinner der BMI Pop Awards

    Die 1995 von Michael Jackson und Sony gegründete bzw. fusionierte Publishing-Firma Sony/ATV hat bei den diesjährigen BMI Pop Awards den “BMI Publisher of the Year” Award in Los Angeles gewonnen. Ausserdem wurden Sony/ATV`s Lady Gaga und J.R. Rotem als “Songwriters of the Year” ausgezeichnet.

    Folgende Songs, deren Rechte Sony/ATV gehören, haben gewonnen: “Alejandro” (Lady Gaga and Redone), “Bad Romance” (Lady Gaga & RedOne), “Do You Remember” (Frankie Storm), “Fallin’ For You” (Colbie Caillat), “I Never Told You” (Colbie Caillat), “In My Head” (J.R. Rotem), “Paparazzi” (Lady Gaga), “Replay” (J.R. Rotem), “Ridin’ Solo” (J.R. Rotem), “Sexy Chick” (Giorgio Tuinfort), “Sweet Dreams” (Wayne Wilkins), “Telephone” (Lady Gaga), “Whatcha Say” (J.R. Rotem), “Your Love Is My Drug” (Pebe Sebert), “Two Is Better Than One” (Taylor Swift).

    Quelle: jackson.ch, sonyatv.com

    18.05.2011: Ein Telegramm von Marlon Brando

    Ein Marlon Brando Western Union Telegramm an Michael Jackson mit dem Datum 6. Juli 1984 lautet wie folgt: “Lieber Michael, ich denke an dich diesen Abend. Bitte versuche nicht dich zum Affen zu machen und bitte um Gottes Willen falle nicht in den Orchester Graben, Michael.” Der mysteriöse Fax kann an der “Michael Jackson family auction” im Hard Rock Casino and Hotel in Las Vegas ersteigert werden.

    Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

    18.05.2011: Pressekonferenz über Jackson-Projekte

    Am Rande des Festival de Cannes improvisierte die “Jackson Family Foundation” eine Pressekonferenz, an der Joseph Jackson und Partner zu den Meiden sprachen. Vorgestellt und bestätigt hat der Vater des Jackson Clans das neue Parfüm “Jackson Tribute”,” Legend” und “Legacy”. Anwesend war auch Dieter Wiesner, der über sein Buch berichtete, in dem er über seine Zeit mit Michael Jackson schreibt. Andere stellten ebenfalls Projekte vor. Jemand sprach von Tribute-Konzerten.

    Joe Jackson berichtete über Neverland-Pläne inklusive einem fünf- und sieben-Sternen Hotel und von Happyland, einem zweiten Freizeitpark in Vietnam, in den er involviert ist.

    “Ich möchte die Leute wissen lassen, dass sie (the Jackson Family Foundation) eine legitime Stiftung ist um Geld zu erwirtschaften und damit fortzufahren, was wir tun müssen. Es ist für das Befinden für Leute in Not, wie jede Stiftung, in jedem Teil der Welt”, sagte Jackson. “Michael hatte Neverland. Es war seine Mission bevor Michael verstarb einen Freizeitpark zu kreieren und wir übernehmen diese Mission.” Joe weiter: “Michael war die Art von Person, hinter der die ganze Familie ging, die alle grenzübergreifend mit seiner Musik kreuzte. Alle Kinder in allen Teilen der Welt, sie wissen von ihm. Seine Mission war den Leuten zu helfen und er verkaufte mehr Aufnahmen als jeder in der Show Business Geschichte. Es war nicht leicht die Familie zu diesem Punkt zu bringen. Ich musste zwei Jobs ausüben. Ich hatte alle neun Kinder. Ich stand da mit ihnen und brachte sie alle ins Show Business. Ich kümmere mich nicht was irgendjemand sagt ich tat meinen Job.”
    Jackson ergänzte: “Jeder denkt über den Doktor. Der Doktor ist nur eine Tontaube. Andere Leute waren involviert. Michael sagte seiner Mutter, sie würden ihn wegen seinen Publishing-Rechten umbringen versuchen. Ich wusste davon nichts bis er starb.”

    Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com

    18.05.2011: Neues Buch: “Michael Jackson KING”

    Richard Lecocq hat ein neues Buch veröffentlicht: ”Michael Jackson KING”, eine detaillierte Dokumentation von Michael Jacksons historischer solo Karriere von 1979 bis 2009. Der Autor sprach mit vielen Beteiligten und schildert dem Leser wie es zu den Albums, Filmen, Touren, TV-Auftritten und Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern kam. Das Cover kann hier auf Amazon.de angesehen weren. (noch nicht verfügbar)

    Quelle: jackson.ch,

    17.05.2011: David Gest DVD: “The Real MJ”

    Unter dem Titel “The Real Michael Jackson” wird David Gest im Oktober eine neue Dokumentation über den King of Pop als DVD und Bluray veröffentlichen. Darin werden Familienmitglieder, Freunde und Musiklegenden zu Wort kommen: Smokey Robinson, Dionne Warwick, Whitney Houston, Nick Ashford & Valerie Simpson, Holland-Dozier-Holland, Gamble & Huff, Freda Payne, The Temptations‘ Dennis Edwards, Martha Reeves, Paul Anka, Petula Clark, Jimmy Ruffin, Percy Sledge, Brenda Holloway, Kim Weston, Bobby Taylor, Russell Thompkins, Jr. und mehr.
    Enthalten sind auch noch nie gesehene Interviews mit Katherine, Tito und Rebbie Jackson. Dazu kommt Musik von den Jackson 5 und anderen Motown Legenden.

    Quelle: jackson.ch, play.com

    17.05.2011: Über den “Michael Jackson Anwalt”

    Medien-Artikel im Zusammenhang mit der Affäre um den Chef des internationalen Währungsfonds enthielten öfters den Satz oder erwähnten gar im Titel, dass sich Dominique Strauss-Kahn vom “ehemaligen Michael Jackson” Anwalt vertreten lasse. Nur wenige Journalisten erläuterten die Behauptung.

    In der Tat arbeitete der Anwalt Benjamin Brafman im Team von Mark Geragos, als dieser Ende 2003 die Verteidigung von Michael Jackson im Kindsbelästigungs-Fall aufgenommen hatte. Am 28. April 2004 ersetzte Michael Jackson aber Mark Geragos und seinen Co-Anwalt Benjamin Brafman mit Thomas Mesereau. In einem Statement gab Jackson als Grund an, dass Geragos gleichzeitig auch an einem anderen Fall arbeitete. (Scott Peterson’s death penalty case)

    Quelle: jackson.ch, wikipedia.org, div.

    16.05.2011: Neues Vogelspinnen-Bild

    In einer Ausstellung in Houston “Greg Gorman: A Distinct Vision 1970-2010” kam ein neues Bild von Michael Jackson zu Tage. Es entstand im Jahr 1987 und zeigt den King of Pop mit einer “Vogelspinne” auf seinem Gesicht.

    Der Fotograf aus Los Angeles, Greg Gorman, sagt zum Foto: “Michael war ein Perfektionist jenseits deiner wildesten Vorstellungen. Immer wenn wir Aufnahmen machen wollten, rief er mich an und wir hatten eine zwei-stündige Unterhaltung um zu diskutieren was es war, was wir machen wollten und wie wir dazu gelangen. Er hatte Vogelspinnen-Haustiere; Sie häuten sich wirklich. Dies ist die Hülle der Vogelspinne, die er mitbrachte.”

    “Er reiste nie mit einer grossen Gefolge. Er war sehr authentisch und liebte Fotografien wirklich. Ich vermisse ihn innig. Er war ein tragisches Individuum aber ein unglaublicher Mensch.”

    Quelle: jackson.ch, houston.culturemap.com

    16.05.2011: Am Piano für Michael

    “Der Abend vom 18. März 2007 wird immer in meinem Gedächtnis haften…”, schreibt der Piano-Spieler Danny Mills auf seiner Webseite. Er habe am Sonntag Abend wie gewöhnlich im Dorchester Hotel in London gespielt, als plötzlich Sicherheitskräfte auftauchten und die Leute um das Piano wegschickten. “Ich wurde gebeten, weiterzuspielen und zu meinem Erstaunen tauchte “the one and only” Michael Jackson in Begleitung von zwei Freunden auf und setzte sich neben mich am Piano”, sagt Dany Mills. Während er sich vom Schock erholte, habe sich Michael vorgestellt und die Begleiter als den Sohn und die Tochter vom Sultan von Brunei.

    “Michael fragte nach meinem Namen und sagte, er würde mich gerne einige Songs spielen lassen, die er erbitte. Und so begann der unvergesslichste Abend in meiner Karriere. Michael und seine Freunde machten etwa 25 Song-Anfragen von verschiedenen Künstlern inklusive Elton John, Billy Joel, The Beatles, The Carpenters und Stevie Wonder. Und zu meiner Verblüffung sang Michael durchgehend. Seine Stimme war grossartig und er gratulierte mir viele Male während unserer Jam-Session, sagte Dinge wie ‘du hast ein wahres Geschenk‘ und ‘danke, dass du dein musikalisches Talent mit mir teilst‘.”, so Danny Mills weiter. Michael habe ihm gesagt, wie sehr er den Abend genossen habe und er hoffe, ihn eines Tages wieder zu sehen. Ein kleines Foto der beiden gibt es hier auf seiner Webseite.

    Quelle: Jackson.ch, danielmills.co.uk

    16.05.2011: Thriller Masken werden versteigert.

    Derweil werden drei Masken von der Werwolf-Verwandlung im Thriller Video und ein Gesichtsabdruck von Michael Jackson versteigert. Hier gibt es von den Requisiten Fotos und Details zur Auktion.

    Quelle: jackson.ch, mjnewsalerts.com

    15.05.2011: Verkauf von MJ Fotos für Finanzierung eines Ökoprojekts

    Reginald Garcia, ein Erfinder aus Los Angeles, hatte Michael Jackson als Student bei einem Videodreh in einem Hollywood Studio im März 1978 fotografiert. Diese 130 Fotos möchte Garcia nun verkaufen in der Hoffnung, dass er aus dem Erlös sein Projekt eines elektrischen Motors, der (nach seinen eigenen Worten) die Energieprobleme diese Welt lösen soll, finanzieren kann. Gallerist Keya Morgan kauft die Copyrights zu den Fotos und hilft Garcia dabei, die Originalbilder und Zusatzdokumente zu verkaufen. Die Afro Frisur und 1970er Kleidung zeigen „einen seltenen Einblick“ in Michael Jacksons „schwierige Teenagezeit“, eine Zeit, die er persönlich in späteren Jahren zu verbergen versuchte, so ein Sammler, der Michael Jackson Fotos aus jener Zeit verkauft hatte. „Wäre [Michael Jackson] noch am Leben, wäre ich definitiv zu ihm gegangen und ich wäre sicher, dass er die Bilder kaufen würde. Wenn es eine Aufnahme war, die er nicht mochte, war es viel wahrscheinlicher, dass er sie kaufen würde, wie ein Bild, das er mochte“, so Keya Morgan. Wer gern mehr über dieses „grüne Projekt“ erfahren möchte siehe hier.

    Quellen: jackson.ch, cnn.com

    15.05.2011: Boateng moonwalked nach Meistertitel

    Der deutsch-ghanesische Fussballspieler Kevin-Prince Boateng hat, nachdem sich der FC Milan, den italienischen Meistertitel geholt hat, sein Versprechen eingelöst und an der Sieges-Gala Feier in Mailand in vollem „Billie Jean“ Outfit eine ebenso meisterliche Tanzeinlage, inklusive Moonwalk, geboten. Da können manche MJ Imitatoren neidisch werden.:-) Siehe hier für den Clip (ganz nach unten scrollen).

    Quellen: jackson.ch, de.eurosport.yahoo.com

    14.5.2011: Artikel über Weird Al Yankovic

    Weird Al Yankovic wurde mit seinen Parodien über berühmte Hits von den aktuell gerade am bekanntesten Sängern bekannt. 1984 schaffte er mit seinem Song und Video „Eat It“ den grossen internationalen Durchbruch, als er damit Michael Jacksons „Beat It“ parodierte, um den Star zu ehren. „Vor ‚Eat It“ hatte ich ein Album auf dem Markt und ein klein bisschen Erfolg. Aber erst als Michael Jackson seine Zustimmung gab, geriet meine Karriere so richtig in Gang“, erzählte Weird Al. Michael Jackson war ein grosser Fan von Weird Al und gab ihm dann auch ein paar Jahre später für „Fat“, einer Parodie auf „Bad“, nochmals die Zustimmung. Dafür liess ihn Michael sogar das gleiche Set benutzen, das Michael für den „Badder“ Videodreh für seinen Film „Moonwalker“ aufbauen liess. „Badder“ ist Michael Jacksons eigene Parodie auf „Bad“, in dem die Kinder die Rollen von verschiedenen Erwachsenen des Originalvideos übernommen hatten. Einzig bei „Black or White“ bat Michael Jackson den Komödianten und Sänger auf eine Parodie zu verzichten, da ihm die Nachricht des Songs zu wichtig war. Im Übrigen hatte Weird Al auch einen Kurzauftritt in Michaels Video zu „Liberian Girl“. Wer mehr über Weird Al lesen möchte, hier der aktuelle Artikel.

    Quellen: jackson.ch, centraljersey.com, wikipedia.com

    14.05.2011: Neues Album von Saul Williams: Volcanic Sunlight

    Kürzlich haben wir über das Michael Jackson Stipendium berichtet, für das sich Studenten noch immer bewerben können. Einer, dem Michael Jackson in den 80er Jahren das Studium mitfinanziert hat, ist heute selbst weltbekannt: Saul Williams. Wir haben vor einigen Jahren in diesem Artikel auf Jackson.ch über den Poet, Musiker, Sänger und Schauspieler berichtet.

    Saul Williams hat in diesen Tagen ein neues Album veröffentlicht: Volcanic Sunlight. So unterschiedlich Michael Jackson und Saul Williams musikalisch sein mögen, Williams beweist, dass auch er als Künstler nicht stehen bleibt. Während die früheren Album noch schwerer zugänglicher waren, hat er nun via Sony Music ein relativ poppiges Werk veröffentlicht. Bereits bei seinen früheren Alben bewies er, dass er nicht nur mit poetischen Raps überzeugen kann, sondern auch über eine gute Gesangs-Stimme verfügt. Nun hat er fast ein komplettes Album eingesungen.
    Hier kann in “Volcanic Sunlight” rein gehört werden: auf CeDe.ch, auf Amazon.de, oder auf I-Tunes.

    Saul Williams hat das Album Volcanic Sunlight mit dem französischen Produzenten Renaud Létang augenommen. Dieser arbeitete zuvor bereits mit Künstler wie Manu Chao oder Gonzales.
    Hier können zwei Musik-Clips vom neuen Album angesehen werden: Saul Williams – Volcanic Sunlight

    14.05.2011: Deutsche Übersetzungen von MJ Artikeln und Interviews

    Martina hat uns auf ihren Blog hingewiesen, in dem sie verschiedene Interviews und Artikel zu und über Michael Jackson ins deutsche übersetzt! Hier vorbei schauen: http://all4michael.com/

    14.05.2011: Workshop für den Flashmob in Zürich

    Am 25. Juni findet Vor der Party in der Bar Rouge in Basel ein Flashmob in Zürich statt. Wer die Choreografie mit anderen Jackson.ch Lesern üben möchte, kann sich für folgenden WORKSHOP anmelden:

    Wann: Sonntag 5. Juni um 15.00 UhrDauer: ca. 1 – 2 Stunden

    Wo: Tanzstudio La Panaderia in Winterthur.

    Anmeldung / Fragen: per Mail an Claudia—  > Es sind keine Vorkenntnisse nötig & der Workshop ist gratis!

    13.05.2011: Weiterer Arzt angeordnet für die Verteidigung auszusagen

    Dr. David Adams, ein Arzt und Anästhesist aus Las Vegas, der Michael Jackson 2008 Medikamente verabreicht hatte, wurde gegen seinen Willen vom Gericht angeordnet, für die Verteidigung von Dr. Murray auszusagen. Die Verteidigung wollte Dr. Adams unbedingt als Zeugen vorladen, um über Michaels Verhalten und Reaktionen unter Medikamenteneinfluss sowie darüber auszusagen, wie Michael Jackson im Zusammenhang mit der Verabreichung der Medikamente reagierte. Dr. Adams hatte versucht, davon wegzukommen, als Zeuge aussagen zu müssen, da er eine „unbedeutende Person“ sei, deren Geschäft bereits stark darunter gelitten habe, seit sein Name mit diesem Fall in Verbindung geraten sei (siehe auch Meldung vom 18.2.). Seine Argumentation wurde jedoch durch einen Richter in Las Vegas abgewiesen, da seine Aussage für den Fall relevant und wichtig sein könnte.

    Quellen: jackson.ch, contactmusic.com

    12.05.2011: Artikel über Adrian Grant von „Thriller Live“

    In diesem Artikel erzählt der Mann hinter der „Thriller Live“ Show, wie er von einem Michael Jackson Fan zu Michaels Freund und letztlich zum Schöpfer der mittlerweile auch ausserhalb von England populären Show über Michaels künstlerisches Schaffen wurde. „Thriller Live“ ist seit seiner ersten Show 2006 in London in 22 Ländern vor Millionen von Fans aufgeführt worden.

    Quellen: jackson.ch, pressandjournal.co.uk

    11.05.2011: Captain EO nun permanent im Tokyo Disneyland

    Als Tokyo Disneyland am 1. Juli 2010 den 17-minütigen 3D-Film „Captain EO“ (1986) mit Michael Jackson in der Hauptrolle nach 14-jähriger Absenz zurück in ihr Programm aufnahmen, war eigentlich beabsichtigt, dessen Laufzeit auf die Dauer eines Jahres zu beschränken. Am 6. Mai hat nun Oriental Land Company, die für den Betrieb von Tokyo Disney Resort zuständig sind, aufgrund der grossen Beliebtheit des Films entschieden, dass Captain EO zur dauerhaften Einrichtung werden soll. Filmregie führte Francis Ford Coppola (Der Pate); das Drehbuch wurde von Francis Ford Coppola und George Lucas (Star Wars & Indiana Jones Filme) u.a. geschrieben. Bleibt zu schauen, ob weitere Disney Resorts sich gleich verhalten werden.

    Quellen: jackson.ch, mjnewsalerts.com, imdb.com

    10.05.2011: Unvergesslichste Super-Bowl Halbzeitshows aller Zeiten: MJ auf Platz 3

    Auf der Liste der erinnerungswürdigsten Halbzeit Shows beim Super Bowl, dem Finalspiel der amerikanischen National Football League (NFL), belegt Michael Jackson mit seiner Show den dritten Platz. Er performte 1993 ein Medley aus Jam, Billie Jean und Black or White. Beim zweiten Teil mit der We Are the World Intro und Heal the World wurde das ganze Stadium verzaubert und Tausende von Kinder unterstützten Michael im Chor. Hier ein Clip der beeindruckenden und bewegenden Performance mit einem Showeinstieg, wie man ihn als MJ Fan nicht anderes erwarten würde: spektakulär.

    Platz 2 belegte die emotionale Halftime Show von U2 nach dem 11. September 2001; während die Band ihre drei Lieder performte, wurden auf einer Grossleinwand die Namen all derjenigen gezeigt, die an jenem Tag ihre Leben verloren hatten. Platz 1 belegte Michaels Schwester Janet mit ihrem berühmt-berüchtigten „Nipple Incident“ beim Duett mit Justin Timberlake beim Super Bowl 2004. Für diejenigen, die sich nicht nur Michaels, sondern auch die anderen Performances anschauen möchten siehe hier in aufsteigender Reihenfolge.

    Quellen: jackson.ch, bleacherreport.com, youtube.com

    10.05.2011: Ein Tribut an die Fans

    Gigwise hat sich für einmal nicht auf die Musikstars selbst und ihre Leistungen konzentriert, sondern hat dieses Mal die Fans geehrt — den was wären die Stars ohne ihre Fans? Welche 21 Stars und ihre charmant-verrückten und treuen Fans in diese Liste aufgenommen wurden, kann hier nachgeschaut werden. Ja, wir sind natürlich auch dabei — and (still) counting.:-)

    Quellen: jackson.ch, gigwise.com

    09.05.2011: Aussage von Dr. Treacy im U.S. Fernsehen gestoppt

    mjnewsalerts.com hat berichtet, dass die Ausstrahlung des Interviews von U.S. Detectives mit Dr. Patrick Treacys, Michael Jacksons Arzt während seines Irlandaufenthalts und ein potentieller Zeuge der Anklage, von den Verteidigern von Conrad Murray gestoppt wurde. Das Interview wurde vor zwei Monaten für den U.S. amerikanischen Discovery Channel aufgenommen. In dem Interview sagte Dr. Treacy aus, dass wenn Michael Propofol benutzte, er immer auf der Anwesenheit eines Anästhesisten bestand. Deshalb schien es Treacy „ungewöhnlich“, dass Michael von einer gefährlichen Dosis Propofol sterben würde, die er sich gemäss Verteidigung von Conrad Murray selbst zugeführt haben soll.

    Auch Aphrodite Jones hatte Dr. Treacy bereits zu seiner Meinung betreffend die Verteidigungsstrategie von Dr. Murrays Team, Michael Jacksons Gesundheitszustand und seinem Umgang mit Medikamenten befragt (siehe Meldung vom 2.4.).

    Quellen: jackson.ch, mjnewsalert.com

    09.05.2011: Interview mit Tom Mesereau

    Valmai Owens (von The Michael Jackson Tribute Portrait) hatte Gelegenheit Michael Jacksons ehemaligen Anwalt, Tom Mesereau, zu interviewen. Sie sprachen über den bevorstehenden Prozess gegen Conrad Murray, seine „lawyer persona“ und Michael Jackson. Das Interview gibt aber auch Einblick in den Menschen Tom Mesereau, der sich für Gerechtigkeit und Gemeinschaft einsetzt und dafür, junge Menschen über Bandengewalt aufzuklären und den weniger privilegierten Menschen, denen das Leben hoffnungslos und sinnlos erscheint, einen Sinn von Wert zu vermitteln. Das Interview kann hier gelesen werden.

    Quellen: jackson.ch, valmaiowens.blogsport.com

    09.05.2011: Interview mit Joseph Vogel

    Der Michael Jackson Fan Club konnte mit dem amerikanischen Schriftsteller, Musikkritiker, Journalisten und Professor Joe Vogel zusammen sitzen und ihn zu seinem bald erscheinenden Buch „Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson“ befragen und was ihn bewegt hat, es zu schreiben (siehe hier).
    Für das Interview mit Joe Vogel von The Michael Jackson Tribute Portrait am 1. April zu seinem neuen Buch siehe hier.

    Am 14.3. und 1.4. haben wir hier bereits über Joe Vogels neues Buch berichtet. Das Erscheinungsdatum ist nun auf den 1. November verschoben worden. Das Buch kann hier vorbestellt werden.

    Quellen: jackson.ch, mjdanclub.net, mjtpmagazine.presspublisher.us, amazon.de

    09.05.2011: Die lange Reise eines Präsidentschaftsmonuments & was MJ damit zu tun hat

    Ein ehemaliger Polizist aus Washington D.C. stellte der Washington Post folgende Frage: „Anfang der 1990er Jahre arbeitete ich bei der Drogenfahndung & Special Investigation Abteilung an der Third Street NE. Das Gebäude hatte eine riesengrosse Garage, in der für eine Weile eine riesige Adlerstatue aufbewahrt wurde. Uns wurde gesagt, dass die Statue von Michael Jackson als Geschenk für Ronald Reagan in Auftrag gegeben worden war und vorübergehend in dieser Garage gelagert wurde, bis man einen Platz für sie gefunden habe. Aus ‚vorübergehend‘ wurden dann einige Monate. […] Am Ende wurde die Statue weggebracht. Ich hab mich gewundert, ob diese Geschichte wahr ist und was am Ende mit der Statue passiert ist.“ Die Washington Post ging der Story nach und hier kann die lange Reise des Präsidentschaftsmonuments und wie Michael Jackson daran beteiligt war, nachgelesen werden.

    Quellen: jackson.ch, washingtonpost.com

    08.05.2011: Wähle die Bad Tour zum besten Wembley Event

    Das Wembley Stadion in London hat derweil eine Umfrage online, bei der für den grossartigste Event im Wembley gewählt werden kann. Michael Jackson ist mit der Bad Tour 1988 nominiert. Der King of Pop stellte damals einen Rekord auf, in dem er in sechs Nächten insgesamt 504 000 Zuschauer ins Wembley lockte. Er brach damit die vorherigen von Madonna, Bruce Springsteen ud Genesis gehaltenen Rekorde. Hier kann für Michael gewählt werden.

    Quelle: jackson.ch, legendarymichaeljackson.nl

    08.05.2011: Update: “Goodie der Woche”

    Neu auf der Seite: Michael, der während einem Interview nicht aufhören kann zu lachen: „Goodie der Woche“

    07.05.2011: Warner Music wurde für 3.3 Milliarden verkauft

    Sony/ATV Music Publishings Übernahme-Angebot wurde abgelehnt. Das seit Januar zum Verkauf stehende Plattenlabel Warner Music wurde an “Access Industries” verkauft, ein Investment-Vehikel von Milliardär Len Blavatnik. Der Deal ist um die 3.3 Milliarden wert. Der Verkauf wurde noch nicht offiziell bestätigt. Blavatnik erhielt wohl den Zuschlag aufgrund seiner engen Verbindung zu Warner Music. Er sass früher in deren Direktion. (vergl. News vom 4.5.11)

    Quelle: jackson.ch, digitalspy.co.uk

    06.05.2011: LA “Kinder und Familien” Departement entlastet Michael erneut

    Katherine Jacksons Äusserungen im Today Interview, dass Michael Kindern nichts getan habe, veranlasste „Radar Online“ einen Artikel zum Thema zu schreiben. Sie zitieren darin (ohne Namen) ein “gut platziertes” Behördenmitglied:

    „The Los Angeles Department of Children and Family Services ist absolut einverstanden mit Katherine Jackson, dass ihr Sohn niemals ein Kind sexuell belästigte in Fällen, die das Department untersuchte.“ Radar Online berichtet, dass das DCFS über mindestens 10 Jahre mehrmals gegen Michael Jackson ermittelt habe. Eine erste ausführliche Untersuchung fand nach angeblichen Behauptungen eines Minderjährigen im Jahr 1993 statt.

    “Michael war vollumfänglich kooperativ während all seinen Untersuchungen mit DCFS”, sagt die Quelle. “Michael wurde für Stunden ohne seinen Anwalt interviewt. Er hielt nichts zurück. Er konnte nicht verstehen, wieso diese Anschuldigungen gegen ihn gemacht wurden. DCFS entlastete ihn von jeglichem Fehlverhalten in ALLEN Untersuchungen.”

    “Hat Michael sich selbst in brenzlige Situationen gebracht, was die meisten normalen Leute nicht würden? Absolut… Die Befragung war sehr sehr hart für Michael, er konnte nicht verstehen, dass ihn irgend jemand beschuldigen konnte, ein Kinderschänder zu sein.” Ein anderer Beschuldiger im Jahr 2005, “hatte absolut keine Glaubwürdigkeit”, sagt die Quelle. “Da waren abweichende Schilderungen was geschehen war vom Beschuldiger und seinen Familienmitgliedern.”

    Das Los Angeles Departement of Children and Family Services hat letztes Jahr auch eine Untersuchung in Zusammenhang mit Michaels Kindern durchgeführt. Michaels junge Neffe Jaafar hatte angeblich eine Elektroschock-Pistole gegen Michaels Sohn Blanket gerichtet. Auch hier hat das DCFS kein Eingreifen für nötig gehalten. “Katherine wurde von Beamten des Departements befragt und war wie immer kooperativ aber betrübt,” sagt die Quelle. “Katherine empfindet, dass ihre Familie Ziel von Opportunisten war, und sie hofft einfach, dass dies das letzte Mal war, dass sie durch das gehen musste.”

    Quelle: jackson.ch, radaronline.com

    06.05.2011: Behind The Mask Videoprojekt

    Während die amerikanischen (Fb) Webseitenbetreiber vom Einsendeschluss für das Behind The Mask Video am 3. Mai sprechen, steht auf der deutschen Michael Jackson Seite von Sony Music (michaeljackson.de), dass noch immer Videos eingesendet werden können. Die Seite ist auf jeden Fall noch online: http://behindthemask.michaeljackson.com

    (Auf der Seite gibt es auch das Vorschau-Video, wie einige Fan-Einsendungen ausschauen.)

    05.05.2011: Katherines und Joes Klagen werden vom gleichen Richter bewältigt

    Die Los Angeles Superior Court Richterin Yvette Palazuelos entschied, sowohl die Klage von Katherine Jackson gegen AEG Live als auch die Klage von Joe Jackson gegen Conrad Murray zu bewältigen. Sie lehnte es allerdings ab, die Klagen zu einer Klage zu fusionieren. (vergleiche News vom 29.04.2011: “Evt. Zusammenführung von Zivilklagen?”)

    Quelle: jackson.ch, bhcourier.com

    04.05.2011: Katherine Jackson gibt Interviews

    “Es geht kein Tag vorüber, an dem ich nicht an mein Kind denke, und er sollte gerade jetzt hier sein”, sagte Katherine Jackson am Dienstag in einem CNN Interview von ihrem Haus aus. “Aber es war Fahrlässigkeit eines Doktors und es ist einfach hart, sehr hart.” Der Umzug in ein grossräumiges Haus oberhalb Calabasas in Kalifornien, habe ihr geholfen mit der Traurigkeit über Michaels Tod besser zurecht zu finden. Katherine Jackson sagt über ihr vorheriges Zuhause, das Jacksons Familienheim in Encino: “Michael war 11 Jahre alt, als wir hier einzogen und er blieb hier bis in seine 20er bevor er auszog. Es bringt einfach viele Erinnerungen zurück, aber das sind nun traurige Erinnerungen, weil er nicht da ist.”

    Sie spreche mit Michaels Kindern nicht über den Prozess gegen Murray, da sie möchte, dass Prince, Paris und Blanket ihr Leben geniessen können. Katherine, die heute 81 Jahre alt wurde, hat mit einem Partner eine neue Geschäftsidee lanciert: eine Katherine Jackson Blumen-Linie.

    Das Interview von Katherine Jackson in der Sendung Today kann man hier ansehen. Sie spricht über die Kinder, wieso sie jeden Tag an den Prozess gegen Murray gehen möchte, und wie sehr Michael unter den Missbrauchs-Anschuldigungen gelitten hatte und, dass er gegen die Lügen von 1993 kämpfen wollte, seine Anwälte aber zur Zahlung drängten.

    Quelle: jackson.ch, cnn.com, today.msnbc.msn.com

    04.05.2011: Wie Jackson, Taylor und Brando NY nach dem 9/11 verliessen

    Das Vanity Fair Magazin publizierte eine angebliche Story, wie Elizabeht Taylor, Michael Jackson und Marlon Brando New York nach dem 9. September 2001 verlassen haben.
    Es sollte hinzugefügt werden, dass Michael Jackson über seinen Bodyguard den Fans Pizzas spendierte und einigen sogar Hotel-Übernachtungen zahlte. Da an Michael Jackson Bühnenjubiläumskonzerte Fans aus der ganzen Welt angereist waren, sassen, wegen dem absoluten Flugverbot, viele in New York fest.

    Quelle Jackson.ch, div.

    04.05.2011: Das Michael Jackson Stipendium

    Die Studenten (Finanz-) Webseite Fastweb hat eine Liste mit Stipendien von Berühmtheiten zusammen gestellt. Darunter wird auch der “Michael Jackson Scholarship” aufgeführt: “Michael Jackson war nicht nur eine Musik Legende, er war auch bekannt für seine Spenden für Stipendien, vor allem an den United Negro College Fund. Der Michael Jackson Scholarship, verfügbar durch den UNCF, ist offen für Studenten mit oder ohne Abschluss, die sich auf Kunst oder Kommunikation konzentrieren möchten.”
    Details und Anforderungen an die Bewerber können auf der UNCF Seite angesehen werden: Michael Jackson Scholarship.

    Quelle: jackson.ch, businesswire.com

    04.05.2011: Sony/ATV bietet für Warner Music Group

    Sony/ATV Music Publishing LLC, im Besitz von Sony Corp. und Michael Jacksons Estate, reichte ein Gebot für Warner Music Group Corp. (WMG) ein. Es soll sich um ein gemeinsames Gebot mit dem Milliardär Ronald Perelman und Guggenheim Partners LLC, handeln, sagen ungenannte Insider. Von den involvierten Parteien war niemand für ein Statement erreichbar.
    Warner Music habe ein Meeting einberufen, mit dem Zielt, den Käufer in den nächsten 48 Stunden zu bestimmen. Neben Sony/ATV reichten auch Len Blavatnik, ein früherer Warner Music Direktor, und die Brüder Tom und Alec Gores Gebote ein.

    Die Warner Music Group gehört zu den vier grössten Plattenfirmen weltweit und beherbergt Künstler wie Cee Lo Green und die Black Keys. Das Unternehmen hat langfristige Schulden von US Dollar 1.94 Milliarden.

    Quelle: jackson.ch, bloomberg.com, nzherald.co.nz,

    03.05.2011: Geschenk von Michael Jackson auf Ausstellungstour

    Michael Jacksons rote Lederjacke aus dem Beat It Video ist Bestandteil einer Ausstellungs-Tour durch die USA mit (Musik-) Erinnerungsstücken anlässlich des 40-jährigen Bestehen vom weltbekannten “Hard Rock Cafe”.

    Michael Jackson hatte die Jacke mit 27 dekorativen Reissverschlüssen ursprünglich im Jahr 1984 einem unheilbar kranken, 14-jährigen Jungen geschenkt, der an Mukoviszidose litt. Der Bub starb einen Monat später – über die Familie gelangte die Beat It Jacke schliesslich in der riesigen Hard Rock Sammlung.

    Quelle: jackson.ch, baltimoresun.com/

    03.05.2011: Murray-Prozess auf September verschoben

    Richter Pastor hat entschieden, den Prozess gegen Michael Jacksons Leibarzt auf September zu verschieben. Murrays Verteidiger beantragten eine zweiwöchige Aufschiebung des auf den 9. Mai festgelegten Prozesses, da die Anklage kürzlich zwei neue Zeugen ankündigte. Das Gericht in Los Angeles entschied aber, um weitere Verschiebungen zu umgehen, den Prozess sogleich bis Anfang September zu vertagen. Es sei im “Interesse der Gerechtigkeit… dass die Parteien vollständig vorbereitet sind”, sagte der Richter Michael Pastor. Er entschied auch, sämtliche bisher ausgewählten Geschworenen auszutauschen. Die nächste Voranhörung wurde auf den 3. Juni festgelegt.

    Quelle: jackson.ch, myfoxla.com

    02.05.2011: Neue Jackson.ch Rubrik: “Goodie der Woche”

    Im Internet wimmelt es von Videoclips von und über Michael Jackson. So wie es viel Müll gibt, sind auch sehr viele Perlen zu finden. In der neuen jackson.ch Rubrik „Goodie der Woche“ wollen wir wöchentlich auf diese Perlen hinweisen. Ob ein spezieller Youtube Videoschnipsel, eure Tanzeinlagen oder Zeichnungen sollen hier wöchentlich ihren Platz finden.

    Hast auch du etwas gefunden das du mit anderen teilen möchtest? Wir sind dankbar um jeden Input: Tom —-

    Die Rubrik eröffnen wir mit einem Konzertausschnitt aus der HIStory Tour in Brunei. Das spezielle an dieser Konzertaufnahme: Michael singt die ersten Zeilen von „Scream“ live. Das ist während der HIStory-Tour sehr selten passiert bzw. es gibt kaum Aufnahmen von weiteren Live-Einlagen bei diesem Song. Schau vorbei: Goodie der Woche.

    02.05.2011: Die “Experience”-Gewinner

    Wir haben die Gewinner der neusten Ausgaben vom offiziellen Game Michael Jackson – The Experience ausgelost. Die Playstation 3 erhalten: Francesco D. aus Ebikon, Simone H. aus Greifensee, Koni H. aus Illgau, Barbara T. aus Killwangen.

    Und die Xbox: Adrian Z. aus Bottmingen, Marina A. aus Zürich, Rahel K. aus Gurzelen, Irène M. aus Bottmingen

    02.05.2011: Buch über die Geschichte von MTV

    Greg Pratos neuste Buch setzt sich mit den frühen Jahren des im August 1981 gegründeten Musiksenders MTV auseinander. Das Konzept von “Mini-Filmen” war damals noch fast völlig unbekannt.
    Ein Kapitels des Buches befasst sich ausschliesslich mit den Anstrengungen schwarzer Künstler, Airplay zu erhalten. Der Autor Greg Pratos sagt: “Wenn du dich erinnerst, im Rock-Radio waren grundsätzlich so ziemlich nur weisse Künstler. Ich habe die beiden Regisseure von Michael Jacksons Videos ‚Billie Jean‘ und ‚Beat It‘ interviewt, und beide hielten fest, dass das Musiklabel Schwierigkeiten hatte, damit diese beiden Videos auf dem Sender gespielt wurden. Schlussendlich, als diese beiden Videos gespielt wurden, riss dies die ganze Barriere ein und schwarze Künstler wurden endgültig akzeptiert und vom Sender gespielt.”

    Das Buch “MTV Ruled the World: The Early Years of Music Video” enthält über 70 Interviews mit Künstlern, Direktoren, VJs, Fans und Produzenten, die in die frühen Jahre von MTV involviert waren. Um den ganzen Artikel zum Buch zu lesen: Hier.

    Quelle: jackson.ch, rockstarweekly.com

    01.05.2011: Verteidigung baut auf 2003 Polizeiunterlagen

    Ein Schlüsseldokument für die Verteidigungsstrategie von Dr. Murray wird, laut News of the World, der Polizeibericht im Rahmen der Hausdurchsuchung 2003 auf der Neverland Ranch sein. Unter anderem wurde darin angeblich festgehalten, dass in einer Kommode mit Unterwäsche Kokain in zwei Paar frischer Unterwäsche von Michael Jackson gefunden wurde. Der damalige Polizeibericht führt zudem verschiedene weitere rezeptpflichtige Medikamente auf (z.T. für Michael Jackson, z.T. für Mitglieder seines Haushaltspersonals verschrieben). Die Verteidigung von Conrad Murray will damit aufzeigen, dass Michael Jackson schon seit Jahren medikamentensüchtig und somit für seinen eigenen Tod verantwortlich war. Sergeant Steve Robel, der damals die Hausdurchsuchung geführt hatte, soll als Zeuge für die Verteidigung aussagen und die Ergebnisse der Hausdurchsuchung kommentieren.

    Quellen: jackson.ch, newsoftheworld.co.uk