News

Mit fast 11 000 roten Rosen wurde Michael Jackson am 25. Juni 2012 von seinen Fans gewürdigt, die die Blumen zum Forest Lawn in Los Angeles, wo Michael zu seiner letzten Ruhe gebettet wurde, liefern liessen. Eine Mitorganisatorin, Robyn Starkand, die via PayPal Geld für die eindrückliche Blumenaktion “One Rose for Michael Jackson” sammelte, sagte, die Rosen hätten vielen Fans, die nicht vor Ort sein konnten, das Gefühl gegeben, als wären auch sie dabei. Wieso die Wahl auf Rosen fiel: „Sie sind die Creme de la Creme der Blumen, und das ist, was er war“, so Starkand.
Hier ein Foto von den Fans beim Forest Lawn Friedhof. Und hier jede Menge Fotos von den vielen Rosen.

Randy Jackson hielt sein zuvor per Twitter angekündigtes Versprechen, für rund zwei Stunden zu Michaels Grab zu kommen und den Fans Gesellschaft zu leisten. Randy sei dabei mehrmals in Tränen ausgebrochen.

Michael Jackson hatte zumindest in seiner Kindheit und Jugend eine enge Beziehung zu Randy. Im Jackson 5 Tourbook von 1973 steht: “Michael verbringt seine meiste Zeit mit Randy” und Michael wird zitiert: “weil ich sein grosser Bruder bin und weil wir viel gemeinsam haben”. Später zeigten sich Randy und Michael für Hits der Jacksons wie ‚Shake Your Body‘ verantwortlich. Nachdem Dieter Wiesner, der um das Jahr 2003 kurz Michaels Hauptmanager war, entlassen wurde, fungierte Randy Jackson für eine Weile als Michaels Manager und Berater.

Michaels Tochter Paris schrieb gestern auf Twitter: „RIP (Ruhe in Frieden) Michael Jackson… Vater, du wirst für immer in meinem Herz sein. Ich liebe dich (sic).“

Billboard.com veröffentlichte einige gelungene Fotos: His Life in Photos.

Quelle: jackson.ch, latimes.com, lfpress.com, dawn.com, twitter.com

Die Anklage fuhr damit fort, der Jury vor Augen zu führen, dass Murray am 25. Juni seinen berühmten Patienten, seine Arztpraxis und sein Privatleben jonglieren wollte. Alles gleichzeitig.
Murrays ehemalige Freundin Sade Anding sagte aus, dass ihr Telefon mit Murray am Tag von Michaels Tod abrupt unterbrochen wurde. Sie sagt, dass sie Stimmen, husten und murmeln an Murrays Ende hörte. Dass es klang, wie wenn sein Telefon in der Jackentasche sei und er ihr keine Aufmerksam mehr schenkte. Murray habe sie um 11:51 a.m angerufen und dann etwa fünf oder sechs Minuten mit ihr gesprochen. » weiter lesen

Piers Morgan bezeichnet Murrays Aussagen des kürzlich stattgefundenen Interviews als fast schon lächerlich. Thomas Mesereau stimmt Morgan in dessen Show zu, und äussert sich zu Murrays Aussagen, sowie zu dem anstehenden Prozess der Jacksons gegen AEG Live. » weiter lesen

Gestern jährte sich einer von Michael Jacksons vielen Rekorden: Am 28. Februar 1984 durfte Michael Jackson acht Grammys nach Hause nehmen:  » weiter lesen

12. Februar 2013

Goodie der Woche

Im neuem Goodie überlassen wir dieses Mal dem König das Wort.

Chris Tucker war kürzlich bei der Radio Morgenshow von Rickey Smiley zu Gast. Bei dem amüsanten Interview erzählte er auch einige Anekdoten von seiner Freundschaft mit Michael. » weiter lesen

Der Bürgermeister von Newark Cory Booker gab am Samstag (vor dem verheerenden Sturm) seine Unterstützung für Obama kund und versuchte den demokratischen Anhängern einzuschärfen, nicht für den Präsidentenkandidaten Mitt Romney zu stimmen. » weiter lesen

Die DVD ‘Michael Jackson Live at Wembley’ stieg nicht nur in den USA auf dem 1. Platz ein, auch in den meisten wichtigsten Märkten stieg die Aufzeichnung des Bad Tour Konzertes ganz oben ein.
Weitere Chartspositionen des Musikalbums ’Bad 25’ sind: Platz 2 in Japan, Platz 2 in Spanien, Platz 5 in Hong Kong, Platz 5 in Korea, Platz 6 in Holland, Platz 10 in Österreich und Platz 10 in Belgien.
» weiter lesen

Nach den Meldungen der letzten Tage, betreffend den veröffentlichten E-Mails über Michaels Gesundheitszustand, wurde heute die Quelle bekannt, welche die Nachrichten an die Presse weitergeleitet hat. Gemäss dem Bericht von CNN hat Howard Mann zugegeben, dass er die Nachrichten in Umlauf gebracht hat. Er teilt mit, dass er die E-Mails angeblich von verschiedenen Quellen erhalten habe, jedoch nicht von der Jackson Familie. Dies bestätige ebenfalls Katherine Jacksons Anwalt Kevin Boyle: „Howard Mann hat keinesfalls Dokumente von Katherine, Prince, Paris oder Blanket erhalten. Ebenso nicht von deren Anwälten.“ » weiter lesen

Das russisches Synchronschwimmteam überraschte das Publikum mit einem Michael Jackson Tribute, das den Song They Don’t Care About Us und Michael Jackson Badeanzüge beinhaltete. Ihre Darbietung hier auf Youtube.