News

Nachdem die Nachlassverwaltung von Fans kontaktiert wurde, hat diese mit einem Statement reagiert: „Wir verstehen, dass loyale MJ Fans auf den Artikel des New Yorker reagiert haben, der die Verkäufe von Michaels `Thriller` Album in Frage stellte. Um dies explizit festzuhalten: » weiter lesen

Ein Vertreter vom Michael Jackson Estate hat gegenüber Forbes bestätigt, dass die Nachlassverwaltung am Montag die letzten geschuldeten Dollars eines Kredits in Verbindung mit Mijac Music abbezahlt hat. » weiter lesen

Jackson.ch Leser erhalten am Samstag, 15. September Einlass für nur 15 Franken statt 25! Wer sich die Pure80s Jubiläumsparty nicht entgehen lassen möchte und die MJ Ausstellung besuchen will, hier mit Namen anmelden: event@jackson.ch

Bevor das Goodie der Woche morgen mit einem weiteren Clip aus London zurückkehrt, bereits heute ein amüsantes Interview, das Frank Dileo am 15. Juli 1988 aus dem Wembley Stadion in London gab.
Einen Tag vor dem Konzert, das am kommenden Freitag mit BAD 25 veröffentlicht wird…

An Michael Jacksons Geburtstag, am Mittwoch 29. August, zeigt das Kinepolis in Schaffhausen 3 Stunden seiner Videoclips auf Grossleinwand! Nähere Infos auf der Kinepolis-Webseite.

Michael Bush gibt in einem Video-Interview gegenüber BBC erneut Auskünfte zu Michaels Kostümen und zeigt die verschiedenen Stile der Jacken, je nachdem, welches Album aktuell war.

Update: „Michael hatte gewöhnlich eine 28 Inch Taille“, schreibt Michael Bush in seinem neuen Buch „The King of Style: Dressing Michael Jackson“, » weiter lesen

Katherine Jackson plant gemäss der Zeitung Seattle Times eine Veranstaltung für Michaels 54. Geburtstag. Die Feier soll in der Heimatstadt der Jacksons, in Gary Indiana, unter dem Motto „Goin‘ Back to Indiana: Can You Feel It?“ stattfinden. Genauere Infos können der Facebook Seite entnommen werden.

Quellen: jackson.ch, seattletimes.nwsource.com

Per Ende Mai diesen Jahres hatte die Nachlassverwaltung von Michael Jackson Erträge in der Höhe von mehr als USD 475 Mio. eingenommen. Damit konnte der Estate, gemäss Gerichtsdokumenten, die TMZ zugänglich gemacht worden sind, alle Schulden zum Zeitpunkt von Michael Jacksons Tod tilgen. Einzige Ausnahme ist eine Verbindlichkeit aus Michaels Verlagskatalog. Bis Ende Jahr, so die Nachlassverwalter, sollte jedoch auch diese Verbindlichkeit abbezahlt sein. Ferner ersucht — gestützt auf die Gerichtsdokumente — Michaels Mutter Katherine Jackson zusätzliche USD 34’700 pro Monat für Anwälte und Buchhalter. Letztlich sind noch einige Gläubigeransprüche und Klagen zu bereinigen.

Quellen: jackson.ch, tmz.com

6. Oktober 2011

Prozess: 7. Tag — 2. Teil

In Ergänzung zum 1. Teil des 7. Prozesstags (siehe unten) und der im Gerichtssaal abgespielten Audioaufnahme von Michael Jackson hat HLNs juristischer Analyst B.J. Bernstein geschrieben, dass jene 4 Minuten und 12 Sekunden jeden bewegen und zeigen, wie tragisch Michael Jacksons Tod war. Die Aufnahme lasse auch verschiedene Interpretationen offen: „Zeigt es Dr. Murrays mangelhafte Betreuung oder Michaels Verzweiflung, um mit der Tour Erfolg zu haben und alles mögliche dafür zu tun, dass er für die Performance genügend ausgeruht ist? Das können wir jetzt noch nicht wissen. Was man aber bereits feststellen kann, ist dass die Aufnahme offenbart, wie tief der Schmerz war, den Michael Jackson [für die Kinder und Zukunft dieser Welt] fühlte und sein Wunsch, mit seiner Musik etwas zu verändern“, so Bernstein. » weiter lesen

Michaels medizinische Akten, seines tragischen Unfalls vom Jahre 1984, werden erneut zum Verkauf angeboten. Letztes Jahr versuchte das Auktionshaus ’Pristine Auction’ die Akten zu versteigern, jedoch zog sich die Firma nach intervenieren des Estate zurück. Nun versucht der Besitzer der Unterlagen, die Dokumente eigenhändig zu verkaufen. » weiter lesen

?uestlove, Musikexperte, Schlagzeuger und kreativer Kopf von The Roots, hat an einem Kurs für Studenten über Michael Jacksons Off The Wall Album referiert. (?uestlove ist auch in der Bad 25 Dokumentation zu sehen) In den Genuss von alternativen Songversionen und mündlichen Ausführungen zur Genialität des Albums kamen Studenten von „New York University’s Clive Davis Institute of Recorded Music“. » weiter lesen