News

Chance The Rapper bezeichnet Michael Jackson im Gespräch mit „Forbes“ als Vorbild für seine Philanthropie. Für den King of Pop war klar: «We Are Here To Change The World!»

Als er diesen Song für „Captain EO“ aufnahm, stand Brad Sundberg erstmals mit MJ im Studio. Am kommenden Samstag gastiert der Tontechniker mit „In The Studio with Michael Jackson“ in Zürich.

» weiter lesen

Am 25. Juni 2009 starb Michael Jackson an einer Überdosis Propofol, mit dem sein Leibarzt Dr. Conrad Murray dessen chronische Schlaflosigkeit „behandeln“ wollte. Dr. Neil Ratner enthüllt nun in seinem neuen Buch „Rock Doc“, dass auch er MJ zwischen 1994 und 2002 etwa 25-Mal das Narkosemittel verabreicht hatte.

Zu den Pädophilie-Vorwürfen sagt Dr. Ratner: „Ich habe nichts dergleichen gesehen und bin traurig über die neue Kontroverse um Michael.“

» weiter lesen

Michael Joseph Jackson Jr. aka Prince hat sein College am Loyola Marymount University in Los Angeles mit einem Abschluss in Betriebswirtschaft bestanden. Seine Grossmutter, Bruder Biggie und sein Vormund, Cousin T.J. Jackson, wohnten der Abschlussfeier bei. » weiter lesen

Der mysteriöse Manager Thome Thome hat im Jahr 2012 wie viele andere eine Klage gegen die Nachlassverwaltung eingereicht. Da er die „This is It“-Konzerte sowie der Verkauf respektive die Refinanzierung von Neverland in die Wege geleitet habe, würde ihm viel Geld zustehen. Nächste Woche wird die Klage endlich vor Gericht verhandelt.

Dabei wird auch Thema sein, wann und ob „Dr. Thome Thome“ von Michael Jackson entlassen wurde. In aufgezeichneten Telefongesprächen hatte MJ ein Misstrauen gegenüber Thome Thome ausgedrückt.

» weiter lesen

Der frühere Musiker von Stevie Wonder stiess im Jahr 1989 zu Michael Jacksons Team und wurde bald zum wichtigsten Musiker an der Seite des King of Pop. In der 100. Folge vom „MJ Cast“ spricht Brad Buxer über die Zusammenarbeit und ihre letzten Sessions im Jahr 2008. Buxer spricht auch darüber, wie er Michael als Freund und Vater erlebt hat.

» weiter lesen

Es hätte ein „Welt-exklusives Konzert“ in London werden sollen: „Quincy Jones presents: Off The Wall, Thriller, Bad“. Nun wurden das Programm und die Werbegrafik heimlich angepasst in „Soundtrack of the 80s“. Es dürfte sich um ein ähnliches Programm handeln, das u.a. auch in Montreux aufgeführt wird. Die Veranstalter bieten den erbosten Fans bisher keine Rückerstattung der hohen Ticketkosten an.

» weiter lesen

Regisseur John Singleton, der 1991, mit nur 24 Jahren, als erster und jüngster Afroamerikaner oscarnominiert wurde, ist letzten Montag in Los Angeles an einem Schlaganfall gestorben.

» weiter lesen

Die Nachlassverwaltung bittet die Fans um Verständnis betreffend der kreativen Leitung vom Musical „Don′t Stop“. Wir hatten gestern über die Forderung einer Neubesetzung berichtet:
Die ‘Leaving Neverland’ Verleumdung – Part II.

„Obwohl wir es schätzen, dass die Fans auf emotionaler Ebene wünschen, dass Lynn und Chris am öffentlichen Kampf gegen ‘Leaving Neverland’ mitmachen, glauben wir, dass es aus intellektueller Perspektive wichtig ist, zu verstehen, wieso Lynn und Chris derzeit keine öffentliche Haltung betreffend irgend einer Angelegenheit in Michaels Leben einnehmen sollten, um die Integrität des Musicals zu schützen“, steht im Statement.

Zur Erinnerung: Morgen läuft die Frist zur Beschwerde betreffend SRF bei der Ombudsstelle ab. (Für Schweizer: Hier Infos und ein Textbeispiel.)

Im Interview mit der „Winterthurer Zeitung“ hat ein Team-Mitglied von jackson.ch Stellung zum Beschwerde-Aufruf genommen: „MJ weiterhin im Fokus“ (PDF)

» weiter lesen

Die Nachlassverwaltung warnt vor eventuellen Betrügern, die Geld sammeln, „um Neverland zu kaufen.“

» weiter lesen

Bis zu 300 Dollar werden für „The Bad Mixes“ hingeblättert. Von der begehrten Promo-CD existieren zwei Versionen. Erfahre mehr: Collector: „The Bad Mixes“

» weiter lesen