• Teaser

  • Paris: „Er war ein wunderbarer Vater“

    14. April 2013

    Paris Jackson sprach mit dem Sonntagsmagazin von Daily Mail über ihre Zukunftspläne, Neverland und ihren Vater.

    Paris möchte, dass ein Teil von Michael Jacksons Milliarden-Erbe für die Wiederherstellung der Neverland Ranch investiert wird. Auf der Ranch sollen sich dann wieder kranke und weniger privilegierte Kinder vergnügen dürfen. (Wie das bereits Michael Jackson in Zusammenarbeit mit Charity-Stiftungen ermöglicht hatte.) „Es ist wunderschön da. Es herrscht noch immer eine gute Energie“, sagt Paris über ihren Besuch auf Neverland vor zwei Jahren. Nur, dass das Riesenrad entfernt wurde, bestürzte sie: „Ich weinte und weinte.“ Das Projekt, die Neverland Ranch wieder zu öffnen, möchte sie so bald wie möglich angehen, wenn sie Erwachsen sei. (Über die Besitzverhältnisse von Neverland hatten wir hier berichtet.)

    Auch ein Tatoo möchte sich Paris am Handgelenk stechen lassen, wenn sie genug alt sei: eine liebevolle Notiz ihres Vaters, will sie so verewigen. Paris, die mit ihren Geschwistern und Katherine Jackson in den Hügeln oberhalb Los Angeles lebt, hat viele Erinnerungen an ihren Vater. „Er war ein wunderbarer Vater“, so Paris. „Er versuchte uns auszubilden, so gut er konnte, und er kümmerte sich immer um uns. Er war sehr beschützend.“ Dazu gehörten auch die Masken, wenn die Kinder mit dem King of Pop in der Öffentlichkeit waren. „Er wollte nicht, dass irgendjemand sah, wie wir aussahen. Auf diese Weise konnten wir haben, was er nicht hatte, was eine normale Kindheit war“, sagt sie. Selbst wenn sie auf Tour waren, so habe Michael dafür gesorgt, dass die Hotelsuiten wie ein zu Hause eingerichtet wurden, mit Heimkino etc.

    Obwohl sich Paris Jackson eine exklusive Privatschule leisten könnte, besucht sie eine gewöhnliche Schule: „Ich möchte eine normale High School Erfahrung haben.“

    Paris bestätigte auch, dass sie anlässlich ihres 15. Geburtstag, mit ihrer Mutter Debbie Rowe am 3. April in der Umgebung von Hollywood und ohne Bodyguards shoppen war.

    Ihr Vater habe mit ihr getanzt, doch Paris Jackson möchte nicht in Michael Jacksons Fussstapfen treten. Ihre aktuellen Zukunftspläne: Paris will Herzchirurgin werden. „Ich möchte Menschen helfen, das ist es.“

    Hier die Online-Zusammenfassung vom Artikel mit einigen neuen Fotos.

    Quelle: jackson.ch, dailymail.co.uk