Paris Jackson teilt ihre schönsten Erinnerungen

24. Juli 2020

In bisher ungezeigten Interviews spricht Paris Jackson über ihren Vater und verteidigt ihn.

Auf dem YouTube-Channel Jacksonology TV werden seit einigen Wochen bisher unbekannte Interviews mit Michaels Kinder und Wegbegleiter veröffentlicht. Diese wurden von Sonia Lowe geführt, die im Jahr 2012 mit Katherine Jackson an einer unveröffentlichten Dokumentation arbeitete, über die Geschichte von Michael Jackson, den Künstler und den Humanist, erzählt von den Leuten, die ihn am besten kannten.

Paris Jackson verteidigt darin ihren Vater gegen die Missbrauchsvorwürfe, die sie als Lügen bezeichnet.

Die damals 14-Jährige sagt: „Er erzählte uns, dass es eine Menge böser Menschen da draußen gibt, und er erzählte uns ein wenig über die Verschwörungen.“ Je älter sie wurden, desto mehr hätten sie verstanden, so Paris.

„Ich meine, eine Menge Leute sind eifersüchtig auf ihn. Sie werden alles tun, um ihn zur Strecke zu bringen, sei es, dass sie Gerüchte erfinden, ihn mit Lügen vor Gericht bringen. Jeder will etwas.“ Sie werde ihn für immer verteidigen.

Paris fügt hinzu: „Viele Leute haben ihn nicht wirklich verstanden. Er ist genau wie, er ist. Unschuldig und ein Schatz.“

Als sie eine der schönsten Erinnerungen an ihn erzählen soll, muss sie gut überlegen. „Eine Lieblingserinnerung meines Vaters, das ist ziemlich schwer. Wir hatten eine Menge. In Bahrain gab es eine Menge, wo wir auf dem Dach herumhingen, oder in Irland, wo wir einfach nur durch den Wald spazierten – das hat Spaß gemacht“, sagte Paris Michael Katherine Jackson.

Unter Jacksonology TV sind weitere Interviewauszüge zu sehen.

Sehenswert ist auch das Interview mit Choreograph und Tänzer Travis Payne, der seit Mitte der 1990er-Jahre mit Michael Jackson arbeitete, ihn auf der HIStory-Tour begleitete und mit ihm für die This Is It Konzerte probte.

Quelle: jackson.ch, 7news.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.