• Teaser

  • Prince & Paris sagen aus – Prozess 2005 wird miteinbezogen

    22. März 2013

    Der Prozess gegen AEG Live wird im April in Los Angeles stattfinden. Nun wurden Details über die genauen Vorschriften des Gerichts, sowie der Aussagen von Prince und Paris Jackson bekannt.

    Wie Radaronline zu berichten weiss, soll Paris Jackson am Donnerstagnachmittag ihre Aussage zum Prozess gegen die AEG Live abgelegt haben. Eine ungenannte Quelle hat dies dem Onlinemagazin mitgeteilt: „Die Befragung wird an einem privaten Ort in einem Interviewraum stattfinden, der gross genug ist um die Anwälte von Katherine und AEG unterzubringen. Die Befragung könnte den ganzen Tag andauern. Auch wenn nicht erwartet wird, dass Paris an der Gerichtsverhandlung selber aussagen wird, wollte AEG ihre Aussage entgegennehmen da sie eine Mitanklägerin in diesem Fall sei.“ Gemäss Radaronline habe Prince seine Aussage bereits schon hinterlegt und er wolle am Prozesstag seine Aussage bezeugen.

    Derweil hat Los Angeles County Superior Court Richterin Yvette Palazuelos die Richtlinien für den Prozess festgelegt. Sie bewilligte mehrere Anträge der Kläger, wies jedoch auch einige ab. So können die Anwälte von AEG Live demnach die Anschuldigungen aus dem Prozess gegen Michael Jackson vom Jahr 2005 als Teil ihrer Verteidigung miteinbeziehen, da dies eventuell im Zusammenhang mit Michael Jacksons Medikamentenmissbrauch relevant sei. Palazuelos lässt jedoch ebenfalls Zeugenaussagen zu, welche zeigen sollen, dass Jackson verzweifelt und angewiesen auf Medikamente aufgrund der Anklage war. Des Weiteren schloss sie jede Nachfrage nach der Identität der biologischen Eltern von Michael Jacksons Kindern aus. Im Bericht der Washington Post können die detaillierten Angaben über den bevorstehenden Prozess nachgelesen werden.

     Quellen: jackson.ch, washingtonpost.com, radaronline.com, reuters.com