• Teaser

  • Prozess: 5. Tag – Teil 2

    4. Oktober 2011

    Am Nachmittag der 5. Anhörung begann die Staatsanwaltschaft mit der Befragung der Gesprächspartner, mit denen Dr. Murray am 25. Juni telefoniert hatte. Die Staatsanwaltschaft will neben der Rekonstruktion der Zeitachse auch andeuten, dass Murray an jenem Morgen nachlässig und abgelenkt war.
    Dr. Joanne Pashard, Doktor in Houston, bezeugte, dass sie Muray am Morgen angerufen hatte, um sich über einen seiner Patienten zu erkundigen. Sie sagt, Murray hatte keine Probleme, ihr detaillierte Informationen zu geben, und sie sei über die präzisen Angaben überrascht gewesen. Eine Mitarbeiterin von Murrays Praxis in Las Vegas gab an, um 8:49am mit Murray telefoniert zu haben. Dann sagte Bridgette Morgan aus, eine Frau, die Murray in einem Club in Vegas getroffen hatte. Sie sagte, Murray um 11:26am angerufen zu haben. Doch dieser habe nicht zurück gerufen. Als der Staatsanwaltschaft die Frau auf ihre persönliche Beziehung mit Murray ansprechen wollte, unterbrach der Richter. Er will die Jury keine Details zu Murrays Privatleben hören lassen. So wird wohl einiges nicht zur Sprache kommen, was Murrays Freundinnen währen der Voruntersuchung aussagten. Etwa, dass der Doktor mehrere Liebhaberinnen um die Zeit von Michaels Tod hatte. Auch nichts über seine 7 Kinder von sechs unterschiedlichen Frauen.

    Quelle: jackson.ch, cnn.com, tmz.com