• Teaser

  • R.I.P. Kobe Bryant

    27. Januar 2020

    Die Basketballlegende Kobe Bryant und seine 13-jährige Tochter kamen bei einem Helikopter-Unfall in Kalifornien ums Leben. Kobe Bryant bezeichnete Michael Jackson wiederholt als Mentor und hatte an dessen Trauerzeremonie gesprochen. Update: Ein spannender Artikel – Kobe Bryant: How a phone call from MJ and an evening with him changed the teenager’s world

    Der 41-Jährige gilt als einer der besten Basketballer aller Zeiten und hinterlässt drei weitere Töchter. Der tragische Unfall sei bei dichtem Nebel passiert – der Helikopter stürzte in hügeligem Gelände ab. In den USA gedachten ihm tausende Fans:

    Mit dem King of Pop kam Kobe Bryant als Jugendlicher in Kontakt, als er schwierige Jahre durchgemacht habe. Michael Jackson habe ihm damals versucht, das Meditieren beizubringen. „Er konnte sieben Stunden in Meditation da sitzen. Aber ich konnte nicht einmal für 20 Minuten still sitzen“, erinnerte sich Kobe Bryant gegenüber der „New York Times.“

    Gegenüber dem „Hollywood Reporter“ berichtete der Basketballer, dass ihm MJ Erfolgslektionen erteilt habe – „wie er sich vorbereitet, wie er trainiert, wie er schreibt, wie er lernt.“ Die wichtigste Lektion sei gewesen, „Dass alles miteinander verbunden ist. Ob du ein Autor bist, ein Schauspieler, ein Sänger, ein Komponist oder ein Athlet, der gemeinsame Faden ist da. Alles um uns ist eine Chance, inspiriert zu werden.“ (Mehr dazu in unseren News vom Februar 2015.)

    Die Webseite „mea ww“ hat einen Bericht über Kobe Bryants ersten Besuch auf Neverland publiziert: Kobe Bryant: How a phone call from Michael Jackson and an evening with him changed the teenager’s world

    Spike Lee interviewte Kobe Bryant für seinen „Film Michael Jackson’s Journey from Motown to Off the Wall“

    Im Juni 2014 hatte Kobe Bryant gemeinsam mit Magic Johnson einen Nike-Schuh namens „Michael Jackson“ herausgebracht. Die beiden hatten an Michael Jacksons Trauerzeremonie zum Publikum gesprochen:

    Weitere Kommentare Kobe Bryants über MJ:

    Quelle: jackson.ch, div.

    Ein Kommentar zu “R.I.P. Kobe Bryant

    1. Dani

      Seine Tochter Gianna war erst 13 Jahre alt, die jüngste ist noch ein Baby und wird sie nie kennenlernen. Warum müssen solche Menschen bei einem so unnötigen Unfall sterben, während korrupte Menschen am Leben sind und behaupten können was sie wollen. Sie können noch so lügen und Millionen von Menschen haben Mitleid mit ihnen, nur wegen einer Bewegung die einer wütenden Hexenjagd gleich kommt. Mit dem Argument, so gut kann niemand schauspielern. Lol.

      R.I.P Kobe, Tochter Gigi, und den anderen Opfern dieses Unglücks. Viel Kraft den Familien, Angehörigen und Freunden um dieses Schicksal zu verarbeiten!

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.