• Teaser

  • Seeing Voices: Hintergründe zum Song

    24. Juli 2015

    Im Vorfeld vom Invincible Release wurden viele Songtitel genannt, von denen letztendlich die wenigsten auf dem Album landeten. Darunter auch der soeben in voller Länge geleakte Song Seeing Voices, der tauben Menschen gewidmet ist und bei dem der Ray Charles Chor mitsingt.

    Über Seeing Voices wurde bereits lange vor dem Invincible-Release gesprochen. Auch jackson.ch hatte damals den Song mitsamt Hintergrundinfos neben Titeln wie I Have This Dream, What More Can I Give, Stop The War, Angel, The Gloved One, Speechless, This Is Our Time, On My Anger, Kick It, Rock My World oder She Was Loving Me („Chicago“) aufgeführt.

    Nun ist die komplette Version von Seeing Voices im Internet aufgetaucht. Komponiert hat die Ballade Sydney Fine. Der Komponist und Arrangeur war damals bereits über 90 Jahre alt, als er den Song Michael Jackson vorschlug. Der King of Pop kannte seine Frau, Rose Fine, da diese früher die Jackson 5 als Privatlehrerin auf Tour begleitete. Sydney Fine wollte die Instrumentalisierung mit nur zwei Pianos, einem akkustischen Bass und einem Chor minim halten. Michael Jackson mochte den Song und nahm seinen Gesang mit dem Aufnahmeingenieur Matt Forger auf.  Als sie den Track an Sydney Fine zurücksandten, verlangte Michael Jackson, er möge dem Song doch auch noch Streicher hinzufügen.

    Sydney Fine stellte das fertige Lied am 28. Mai 1999 während einem intim gehaltenen, privaten Event im Ventura Club in Sherman Oaks, Kalifornien, vor. Auf der Einladung war zu lesen, dass „Seeing Voices“ ein Song für die Tauben sei und von Dr. Oliver Sacks Buch aus dem Jahr 1989 mit dem selben Titel, „Seeing Voices“, inspiriert sei. Ein Kameramann aus Michael Jacksons Team filmte die Songvorführung.

    In „Seeing Voices“, so bereits die Informationen vor dem Invincible Release, gehe es um die Kommunikationssprache unter den Tauben. Der Song präsentiere neben Ray Charles Chor, Sidney Fines Musik und dessenen Text. Im Jahr 1954 schrieb der Komponist mit zwei weiteren Künstlern den Song „Lady“ für den Walt Disney Film „The Lady and the Tramp“.
    Mit Ray Charles hat der King of Pop schon für We Are The World zusammengearbeitet.

    Quelle: jackson.ch, damienshields.com, Black + White Magazine, The Maestro (Chris Cadman)