• Teaser

  • SRF Kulturchef geht

    5. Februar 2020

    Im April 2019 strahlte der gebührenfinanzierte Schweizer Fernsehsender SRF die verleumderische Pseudo-Dokumentation „Leaving Neverland“ aus. Die Aufregung und der Widerstand war bereits vor der Ausstrahlung gross.

    Für den Entscheid, den Film auf dem Sender zu zeigen, war der Kulturchef Stefan Charles verantwortlich. Während der „LN“- Aufregung  versteckte sich Herr Charles hinter dem Entscheid und schickte seine Angestellten für Rede und Antwort an die Öffentlichkeit. Diese Woche wurde nun bekannt, dass Herr Charles nach einem kurzen Anstellungsverhältnis das Unternehmen SRF verlässt.

    Quelle: SRF, Aargauer Zeitung

     

    Ein Kommentar zu “SRF Kulturchef geht

    1. Dani

      Hallelujah, den braucht nun wirklich keiner!

      Ich habe gerade wieder einen Bericht gelesen von Noizz.de, wo es um Snoop Dogg geht der Bill Cosby verteidigt und Oprah kritisiert dafür was sie mit Michael Jackson getan hat, sie diesen verlogenen Kindern glaubt, dazu ein Foto von Harvey Weinstein mit ihr. Derjenige der diesen Bericht veröffentlicht hat, er heißt Till Böttcher, behauptet der zugedröhnte Typ würde nun den nächsten Sexualstraftäter verteidigen, diesmal sogar einen Pedophilen. Es ist denen egal ob es umstritten war.

      Ich weiß man sollte solche Berichte nicht mehr lesen, ich weiß auch wie schlimm der Krieg gegen die Medien bei Michael Jackson immer schon war, aber ich frage mich langsam ob die Medien nicht bei vielen Dingen gegen das Gesetz verstoßen, ob es überhaupt legal war LN auf öffentlich-rechtliche TV-Sender auf der ganzen Welt zu zeigen? Wenn man Auszüge von LN in Berichten und auf YouTube zitieren würde dann werden sie wahrscheinlich sofort gelöscht, weil es gegen Regeln verstößt, aber im Fernsehen darf es gesendet werden, weil bestimmte Leute wie Stefan Charles es absegnen als öffentliche Aufklärung gegen das Thema Kindesmissbrauch. Pressefreiheit, ich nenne es eher Narrenfreiheit! Aber wenn nicht mal Prinz Harry gegen die Presse ankommt, dann ist es wohl aussichtslos. Ich hoffe es gibt irgendwann Gesetze wo geregelt wird was die Medien dürfen und was nicht, nicht immer das Argument kommt die Pressefreiheit wird untergraben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.