• Teaser

  • Vor 30 Jahren: Die Bad-Tour in Basel

    16. Juni 2018

    Heute vor 30 Jahren trat Michael Jackson erstmals solo in der Schweiz auf. Am 16. Juni 1988 gastierte die Bad-Tour im mit 50’000 Besuchern ausverkauften „Joggeli“ in Basel. Der jackson.ch-Mitarbeiter Roman erinnert sich und zeigt Zeitungsartikel vom Mega-Ereignis.

         

    Der „Blick“ berichtete von 425 Fans, die während dem Konzertabend in Ohnmacht fielen. Michael Jackson sei vier Stunden zuvor aus Genf in Basel eingetroffen und habe die Präsidenten-Suite im Hilton Hotel bezogen. „Wir servierten ihm Getränke und eine kleine Platte mit Snacks. Herr Jackson ist ein äusserst netter und aufgestellter Typ, und er bedankte sich mehrmals für unsere Dienste“, berichtete Hilton-Direktor Urs Hitz.

    Auch Roman von jackson.ch erinnert sich an den grossen Tag. (Für das Foto hat er seine alte Fan-Kult Jacke, die ihm seine Mutter genäht hatte, ausgegraben.)

    „Ich weiss noch, dass das Bad-Konzert an einem Donnerstag stattfand. Ich hatte mich schon seit einem halben Jahr riesig darauf gefreut. Seit ich im Blick die Konzertanzeige sah, freute ich mich (siehe Foto) . Man wusste zwar, dass er auf Welttournee war, aber die Daten von Europa und ob er überhaupt in die Schweiz komme, waren als Michael in Japan im Herbst 1987 startete noch unbekannt. Da wir eine Nachbarin hatten, die bei Ringier arbeitete, konnten wir gleich 10 Tickets über sie kaufen. Sie fragte, ob sie uns die maximal mögliche Ticketmenge besorgen soll und ich fand, dass ich die auf jeden Fall wegbringe. Zum Glück hatten wir sofort Tickets besorgt, denn bald darauf war das Konzert ausverkauft.“

    „Als klar wurde, dass Michael Jackson in die Schweiz kommt, gab es einen riesen Hype und ich freute mich natürlich wahnsinnig. Ich wurde im Alter von zehn Jahren ein Fan mit dem Thriller-Hype, der 1984 nach Europa übergeschwappt war. Zwar wurde Michael Jackson schon im Jahr 1983 mit Billie Jean, Beat It, oder Motown 25 gefeiert, aber der richtig grosse Hype in Europa kam erst nach dem Thriller-Video. Dass seine Beliebtheit stieg, zeigt auch die Otto-Wahl von Bravo. Im Jahr 1983 belegte Michael den 5. Platz, im Jahr 1984 den 4. Platz. Im Schweizer Fernsehen wurden in Musikdokus Ausschnitte von der Victory-Tour gezeigt.“

    Wie hast du das Konzert in Erinnerung?

    „Ich ging mit den Eltern und meiner Schwester ans Konzert und nahm noch einen meiner besten Freunde mit. Zu fünft reisten wir mit der Bahn nach Basel. Ich durfte die Schule natürlich nicht schwänzen, aber immerhin erlaubten mir die Eltern ans Konzert zu gehen. Ich weiss noch, dass ich am Nachmittag eine Geometrie Prüfung hatte. Ich ging voller Elan an die Prüfung und schrieb auch tatsächlich einen Sechser. Ich wusste, wenn ich fertig bin, geht es ans Konzert! Wir kamen so zwar relativ spät im Stadion in Basel an, doch wir fanden auf der rechten Seite einen Stehplatz mit guter Sicht auf die Bühne, wenn auch von relativ weit weg. Ganz vorne war ich dann bei der Dangerous- und der HIStory-Tour. Aber im Alter von 14 war das ein guter Platz, es wäre wohl fast zuviel gewesen, so jung schon so weit vorne im Fan-Tumult zu stehen.“

    „Kim Wilde eröffnete das Konzert im Vorprogramm. Sie war auch in Europa eine grosse Nummer und ihr aktueller Hit „You Came“ lief überall im Radio. Das Publikum war schon da, als sie den Song aufführte, in toller Stimmung und sang mit. Immer wenn ich den Song „You Came“ seither höre, erinnere ich mich an das „Bad“-Konzert in Basel. An das erste Mal, als ich Michael Jackson live sah, und das war riesig.“

    „Etwa um neun ging es los mit Michael. Es folgte ein zweistündiges Staunen. Du warst zwei Stunden lang völlig geflasht, hast mitgesungen und mitgeklatscht. All die Songs von Off The Wall, Thriller und Bad hatte ich gekannt. Aber Heartbreak Hotel hörte ich an diesem Abend zum ersten Mal. Auch die Songs im Jackson 5 Medley hatte ich damals nur flüchtig gekannt.  Natürlich habe ich mir diese Sachen nach dem Konzert so bald wie möglich in Zürich in einem Musikgeschäft besorgt.“

    „Wanna Be Startin’ Somethin’ war und ist einer meiner Lieblingssongs. Als er die Show mit diesem Song eröffnete, war ich schon mega weg geflasht. Danach folgte Heartbreak Hotel und dann setzte er noch einen drauf mit Another Part of Me. Der Song ist mir derart eingefahren! Weil als Bad erschien, war dies mein Lieblingssong. Und heute gefällt mir die Live-Version des Songs am besten. Am Konzert folgten dann ein Höhepunkt nach dem anderen. Ich kann mich erinnern, dass die Leute auf Dirty Diana warteten, da dies gerade sein grosser aktueller Hit war. Zum Glück kamen die ganz grossen Kracher dann in der zweiten Konzerthälfte, als es dunkel wurde. Die ersten Songs hatte Michael noch bei Tageslicht performt. Die leuchtende Thriller-Jacke und all die anderen Spezialeffekte kamen dann als es dunkel war, richtig zur Geltung. Die Leute feierten ihn derart!“

    „Nach dem Konzert kaufte ich beim Merchandising-Stand noch, was mein gespartes Sackgeld hergab. Ich konnte mir ein T-Shirt mit den europäischen Tourdaten auf dem Rücken, das Tourbook und ein Poster vom Bad-Cover kaufen. Und natürlich nahm ich auch den Pepsi-MJ-Becher mit nach Hause, aus dem wir im Stadion getrunken hatten.“

    „Das zweite Bad-Konzert in Lausanne wurde erst später angekündigt, als Basel schon lange ausverkauft war. Es war eigentlich ein Zusatzkonzert. Ich wäre gerne auch nach Lausanne gegangen, aber ich war noch in der Schule und in einem Klassenlager und so hat sich das leider organisatorisch nicht machen lassen“

    Alles zu Michael Jacksons  Besuchen in der Schweiz haben wir hier zusammen gestellt: MJ in der Schweiz: 1979 bis 2000

    (unter dem Link gibt es auch Informationen zu Michael Jacksons Treffen mit Charlie Chaplins Witwe in Vevey 1988)

    Eine „Bad“-Show aus London mit (fast) derselben Setlist wie in Basel, gibt es als DVD und Audio-CD im «Bad 25 – Box Set»: Hier bei CeDe.ch oder Amazon.de

    In Kim Wildes Videoclip zu „You Came“ sind Aufnahmen von ihren Auftritten im Vorprogramm der Bad-Tournee zu sehen: