• Teaser

  • Vor 30 Jahren: Die Bad Tour in Berlin

    22. Juni 2018

    Am 19. Juni 1988 gastierte die Bad-Tour in Berlin. Das Konzert fand vor der Mauer statt – nur ein Jahr bevor diese fiel. Wir haben diverse Reportagen zum Konzert zusammen getragen.

    Nachstehend einige lesenswerte Artikel zum Konzert in Berlin 1988 mit 40’000 bis 50’000 Zuschauern, das auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude und auf der Westseite der Mauer stattfand. Auch auf der anderen Seite der Mauer wurde die „Bad“-Show von rund 5000 Personen beim Brandenburger Tor akustisch verfolgt.

    Im 1992 erschienenen Gedichteband „Dancing The Dream“ (hier bei Amazon.de) veröffentlichte Michael ein Gedicht zum Mauerfall: „Berlin 1989“.

    U-Discover: Zeitsprung: Michael Jacksons Show sorgt für Aufregung in Ost + West

    (inklusive Fotos von Michael Jacksons Besuch in Verkleidung mit seinem langjährigen Bodyguard Bill Bray im Berliner Zoo.)

      

    Tagesspiegel: Moonwalk am Reichstag

    RP Online: Jackson sorgte für helle Aufregung bei der Stasi

    Ein Bericht eines Konzertbesuchers

    Wer in Berlin das Reichstagsgebäude besichtigt, findet dort auf einer Timeline unter vielen anderen Ereignissen auch ein Foto vom BAD-Konzert 1988 bzw. der Zuschauerkulisse…

    Michael Jackson nächtigte damals im Schweizerhof in Berlin. Damit er möglichst lange etwas Ruhe hatte, wurde das Gerücht gestreut, er sei in einem anderen Hotel, doch dort gab es nur ein Doppelgänger zu sehen. Angereist kam der King of Pop aus der Schweiz, wo er am 16. Juni 1988 ein Konzert in Basel gab und am Tag danach die Witwe von Charlie Chaplin traf.









    In der Doku „Kalter Krieg der Konzerte“ wird ab Minute 27:00 das Michael Jackson Konzert thematisiert:





    Der Doppelgänger, auf den sogar die Stasi hereinfiel. (der Geheimdienst von der DDR beziehungsweise Ost-Berlin.)

    https://www.youtube.com/watch?v=PX-7-Ubm_oM

    Quelle: jackson.ch, div. (siehe Links / Foto-Pfade)