„A Gift from God“

7. Mai 2024

Bald ist der Biopic-Film von der italienischen Regisseurin Liana Marabini an den Filmfestspielen in Cannes zu sehen.

Der Film wird insbesondere Michael Jacksons Spiritualität und Beziehung zu Gott beleuchten, die er als Zeuge Jehova gelebt hatte. Das MJ Estate war in dieses Filmprojekt nicht involviert.

Für das Skript hat Liana Marabini lange recherchiert und sich intensiv mit ehemaligen Mitarbeitern Michael Jacksons unterhalten, darunter seine Maskenbildnerin. (Wahrscheinlich Karen Faye, Anm.)

„Michael Jackson kannte die Bibel auswendig und benutzte Sätze daraus, um zu unterstreichen, was er sagte. Er lehrte seine Mitarbeiter zu beten… Es ist wichtig, die spirituelle Seite dieses ganz besonderen Künstlers zu zeigen, der einen großen Teil seines Lebens leidend verbracht hat, der aber den Menschen so viel Schönheit, Harmonie und Freude geschenkt hat, und der zu Unrecht angeklagt, aber glücklicherweise in allen Bereichen freigesprochen wurde. Leider erinnern sich alle an die Anklage, aber nur wenige an den Freispruch», sagte die Regisseurin über ihre Motivation für das Biopic. Sie wolle ihn „rehabilitieren, als Sänger, aber auch als Mensch.“

Michaels Rolle wird vom italienisch-amerikanischen Schauspieler und Tänzer Joshua Consigli verkörpert.

Gezeigt wird „A Gift From God“ demnächst beim Cannes Film Festival ab dem 14. Mai. Zudem ist geplant, ihn auch in Monaca und im Vatikan zu zeigen, was aber noch nicht bestätigt ist.
Der Spielfilm wird auf Amazon und Apple TV zu sehen sein.

Hier ein Artikel von der Kronen Zeitung: Burgenländer spielt Jackson-Chauffeur in Film

Und hier der Trailer vom Film, der in Zusammenarbeit mit Condor Pictures und HFC TV entstand.

Weitere Fotos im Beitrag von franceinfo: Quelle place avait la religion dans la vie de Michael Jackson?

Quelle: jackson.ch, mjfrance.com, france3-regions.francetvinfo.fr, wikipedia.org, krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert