• Teaser

  • Billboard Auftritt – Hologramm oder Illusion?

    23. Mai 2014

    Viel wurde in den letzten Tagen spekuliert, wie das Hologramm von Michael für den Auftritt bei den Billboard Awards genau entstanden ist. Die Macher zeigen nun einen Einblick und schaffen Klarheit, es war kein Hologramm.

    Frank Patterson, CEO der Firma Pulse Evolution, welche Michael auf der Bühne zum Leben erweckte, bestätigt: „Es ist eine Illusion.“ Ein Hologramm wäre eine echte Abbildung von Michael in digitalisiertem Zustand gewesen. Hier wurde aber von Grund auf eine digitalisierte Person kreiert. Zuerst wurde der vergoldete Hintergrund und echte Tänzer in extrem hoher Auflösung aufgenommen. Danach wurde ein computergenerierter Michael Jackson etwa aus dem Jahr 1991 entworfen und durch einen aufwendigen Animationsprozess bearbeitet. Der Estate habe das gewünschte Jahr ausgewählt, nachdem Michael nachkreiert wurde.

    Nicht alle Zuschauer waren begeistert von Michaels Erscheinung, einige fanden den Auftritt etwas schauderlich, Patterson bestätigt: „Man muss über das ´unheimliche Tal´ gelangen, je näher man daran kommt, einen digitalen Menschen echt erscheinen zu lassen, desto unheimlicher wird es.“ Die Macher meinen, es sei nicht einfach gewesen, die Erscheinung so glaubwürdig wie möglich zu machen: „Am Schluss, mit all den Details in Michaels Gesicht und seinen Gesten, haben wir das Gefühl, es rübergebracht zu haben.“

    Hier der ganze Artikel und das Inerview der USA Today.

    Der Estate hat zu diesem Thema noch ein spannendes Video mit Hintergrund Material zur Verfügung gestellt.

    Quellen: jackson.ch, usatoday.com