Brandi: „Für uns ist es ein Haufen Bullshit“

28. Februar 2019

Brandi Jackson sprach im Radio über die Verleumdung ihres Onkels und ihre über siebenjährige Beziehung mit Wade Robson. Auch Taj und Marlon waren im Radio.

Update: Eine weitere Autorin mutmasst, dass „Leaving Neverland“ gewollt von der Doku über Hollywood Proudzent Harvey Weinstein ablenken soll, in dem diesem ebenso sexueller Missbrauch vorgeworfen wird.

Derweil ist eine neue Doku über MJs Karriere erschienen: „Invincible“

Jackie Jacksons Tochter war bei IZM Radio zu Gast und erklärt, was sie von der „Leaving Neverland“ Doku hält. Sie berichtet auch, wie Michaels Kinder und seine Mutter damit umgehen. Brandi erwähnt ebenso, dass die Medien an ihrer Story kaum bis gar nicht interessiert seien. Obwohl sie mit Wade Robson über zehn Jahre lang in engem Kontakt stand und sogar eine langjährige Romanze mit ihm führte. (Robson behauptet, MJ habe ihm vermitteln wollen, Frauen zu hassen.)

Auch Taj und Marlon Jackson waren im Radio, und sprechen an, wieso sich Michael Jackson viele Feinde schaffte: (The Breakfast Club)

 

Die Kolumnistin Reidun Saxerist, die selbst missbraucht wurde, schrieb einen offenen Brief an Wade Robson:

Open Letter to Wade Robson: No, I Don’t Hate You.

In London hat eine Gruppe von Fans „Innocent“-Anzeigen aufgeschaltet, unter anderem auf einem Bus. Sie verlinken auf ihre neu aufgeschaltete Webseite:

www.mjinnocent.com

Update: Weitere Newsbeiträge und Artikel

Linda Woods berichtet ausführlich über die Ungereimtheiten und präsentiert Screenshots, die Wade Robson in Erklärungsnot bringen.

Die Autorin weist auch auf die schockierende Doku über Harvey Weinstein, „Untouchable“, hin, dessen Premiere am Sundance Filmfestival am selben Wochenende wie „Leaving Neverland“ geplant war. „Leaving Neverland“ wurde in letzter Minute ins Programm aufgenommen, als die Timeline für Bewerbungen eigentlich bereits vorüber war.

In einem Artikel der New York Times vom Oktober 2017, „Harvey Weinstein Paid Off Sexual Harassment Accusers for Decades“, werde enthüllt, dass Michael Jackson einer der Prominenten war, für die Weinstein regelmässig Klatschmedien bezahlte, damit diese Skandal-Geschichten über diese schreiben, um so von seinen Skandalen abzulenken. Angesichts dessen sei es auffällig, dass „Leaving Neverland“ ausgerechnet an diesem Wochenenede erstmals im Fernsehen läuft, und gleichzeitig der Prozess gegen Harvey Weinstein los gehe.

The New Lynching of Michael Jackson: Dan Reed’s Leaving Neverland May, In Fact, Leave Blood on Many Hands

Die „Southern Christian Leadership Conference“ hat einen offenen Brief an die Medien verfasst: Dr. Martin Luther King Jr. ist ihr Gründungs-Präsident, wie dem Briefkopf des Schreibens zu entnehmen ist.

Southern Christian Leadership Conference Slams ‘Leaving Neverland’ as ‘Posthumous Lynching’ of MJ

Hier wird Wade Robson unter die Lupe genommen (was Brandi Jackson auch im Interview oben fordert: Ihr Onkel sei genau überprüft worden, doch man müsse auch bei Wade Robson genauer hingeschaut werden, bevor man ihm einfach alles glaubt: https://stopwaderobson.wordpress.com/

Weitere Interviews mit den Jacksons:

Benbow Studio hat Ende Februar eine neue Dokumentation über Michael Jacksons Karriere veröffentlicht: „Invincible“

Darin ist Thomas Mesereau zu sehen, wie er vom Arvizo-Prozess 2005 berichtet. Jordan Chandler, das angebliche Opfer von 1993 mit dem alles begann, sei obwohl ihn die Staatsanwaltschaft vorladen wollte, nicht vor Gericht aufgetaucht. Falls Chandler im Prozess ausgesagt und die angeblichen Vorwürfe von damals bestätigt hätte, so hätte er Zeugen gehabt, die ihm widersprochen hätten, sagt Meserau. Diese hätten ausgesagt, dass Chandler ihnen gegenüber zugegeben habe, dass tatsächlich nie ein sexueller Übergriff stattgefunden hatte.

Das früher als „Neverland“ betitelte Anwesen ist neu zu einem reduzierten Preis auf dem Markt: Für 31 Millionen kann die riesige Ranch gekauft werden, das mehrheitlich im Besitz von Colony Capital ist. Das MJ Estate ist beteiligt.

Ein Kommentar zu “Brandi: „Für uns ist es ein Haufen Bullshit“

  1. Pingback: jackson.ch

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.