• Teaser

  • Clive Davis über brüderliche Rivalitäten

    23. Februar 2013

    In seinem neuen Buch `Soundtrack of My Life` äussert sich Clive Davis kritisch zu der Beziehung zwischen Michael und Jermaine Jackson. Gemäss seinen Aussagen soll Michael Jermaines Werdegang missfallen sein.

    Die Unstimmigkeiten zwischen den Brüdern sollen aufgekommen sein, als Clive den Sänger “Babyface“ in den späten 80ern engagierte, um Jermaines viertes Album bei Arista Records zu produzieren. Nach seinen Aussagen soll Michael Jackson darauf den Produzenten Babyface für seine eigenen Projekte eingespannt haben, um ihn von Jermaine loszureissen. Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Michael und “Babyface“ fand jedoch zu einem späteren Zeitpunkt statt und wurde erst ab der History Era veröffentlicht. Es sind die Songs Why, On The Line und You Are My Life entstanden.

    Solche Aussagen von Unstimmigkeiten zwischen Michael und Jermaine tauchen aber nicht zum ersten Mal auf, wie der Bericht des Onlinemagazins von `Showbiz411` darzulegen versucht. Bereits Bob Jones, welcher als PR Agent für Michael gearbeitet hatte, machte vor einigen Jahren Äusserungen dergleichen in einem Buch. Anzumerken ist hier, dass Bob Jones im Jahre 2005 im Prozess gegen Michael unter Eid aussagte, dass diverse Stellen in diesem Buch, welches er mit einem Koautor geschrieben hatte, nicht korrekt seien. Weiter muss ein Augenmerk auf die Zusammenarbeiten gelegt werden, bei denen Michael seine Geschwister inklusive Jermaine tatkräftig als Produzent, Sänger und oder Komponist unterstützte: Night Time Lover, La Toya (1981), Don`t Stand Another Chance, Janet (1984), Tell Me I`m Not Dreamin`, Jermaine (1984), und Centipede, Rebbie Jackson, (1984). Weitere Infos dazu auf unserer Spezialseite der Feauturings der 80er.

    Nicht abzustreiten ist, dass Michael und Jermaine Differenzen hatten, dies zeigt nicht zuletzt Jermaines nach der Victory Tour veröffentlichter Song ` Word To The Badd` indem er seine Gefühle gegenüber Michael äusserte. Welche Vorgeschichten sich genau hinter den brüderlichen Differenzen verbergen, kann nicht genau ausgelegt werden. Hier wird wohl nicht nur die Rivalität sondern auch die Eifersucht eine Rolle gespielt haben. Die Beurteilung, wer hier auf wen hätte eifersüchtig sein sollen, möchten wir dem Leser überlassen.

    Quellen: jackson.ch, showbiz411.com