• Teaser

  • Die Trumps vertrauten Michael

    11. Oktober 2017

    Ivana Trump, die erste Frau von US-Präsident Donald Trump, schreibt in ihrem neuen Buch, dass sie ihre Kinder Michael Jackson ohne Zögern anvertraut hätten. „Niemals hätte er jemandem weh tun können.“

    Sie hätten ihren Kindern Ivanka, Donald Jr. und Eric beigebracht, „niemandem zu vertrauen“, schreibt Ivana Trump in ihrem neuen Buch „Raising Trump“. Mit einer Ausnahme: Die einzige Person, die vorbeischauen konnte wann immer er wollte um sich mit ihren Kindern zu treffen, sei Michael Jackson gewesen.

    MJ, der zu der Zeit im Trump Tower gelebt habe, sei ein enger Freund der gesamten Trump-Familie gewesen.

    „Er schaute vorbei und sprach mit Donald und mir während zwanzig Minuten und dann ging er hoch zu den Kindern um mit ihnen für Stunden und Stunden herum zu treiben“, sagt Ivana Trump. „Sie schauten MTV, spielten Mario Brothers oder Tetris, und bauten den Trump Tower mit Legos.“

    „Michael war ein 30-jähriges Kind. Er verstand sich mit Ivanka und den Jungs besser als mit uns.“ Ivana fügt hinzu, dass sie oder die Nannies der Kinder jeweils auch im Raum waren. Dennoch habe sie „niemals die Anschuldigungen geglaubt, dass er diese Kinder missbraucht hat.“

    „In meinen Augen war er asexuell“, sagt Ivana Trump. „Er war selbst ein Kind im Körper eines Mannes, empfindlich, lieblich und sanft… Niemals hätte er jemandem weh tun können.“

    Donald Trumps Exfrau erinnert sich auch daran, wie Michael Jackson eine Aufführung besuchte, in der ihre Tochter Ivanka in „The Nutcracker“ auftrat.  „Michael sagte mir, dass sie in dieser Nacht wie ein Engel ausgesehen habe.“

    Der „People“-Artikel hierzu: Ivana Trump Reveals Her Kids’ Playdates with Michael Jackson at Trump Tower

    Quelle: jackson.ch, people.com