• Teaser

  • Erneuter Versuch Michaels medizinische Akten zu verkaufen

    5. April 2013

    Michaels medizinische Akten, seines tragischen Unfalls vom Jahre 1984, werden erneut zum Verkauf angeboten. Letztes Jahr versuchte das Auktionshaus ’Pristine Auction’ die Akten zu versteigern, jedoch zog sich die Firma nach intervenieren des Estate zurück. Nun versucht der Besitzer der Unterlagen, die Dokumente eigenhändig zu verkaufen.

    Im Januar 1984 verunfallte Michael beim Dreh eines Pepsi Werbespots. Er erlitt Verbrennungen am Kopf und musste sich im Brotman Medical Center in ärztliche Behandlung begeben. Der 51 jährige Brian McDaniel, ein Krankenwagenfahrer, behauptet, die Unterlagen von Michaels Behandlung in einem braunen Briefumschlag in der Nähe eines Müllcontainers im Culver City Park, ca. 1.5 Kilometer vom Krankenhaus entfernt, vor zwölf Jahren gefunden zu haben. Zu der Zeit des Unfalls habe McDaniel als Immobilienverkäufer gearbeitet und so habe er auch Flaschen und Dosen wegen des Pfands gesammelt, daher sei er in der Nähe des Müllcontainers gewesen.

    Die Unterlagen in McDaniels Besitz beinhalten Kopien eines dreiseitigen Abschlussberichts des behandelnden Arztes von Michael, sowie Notizen des Spitals, zu welchen sieben Polaroid Fotos gehören, die Michaels Verletzungen am Kopf zeigen.

    McDaniel wies Anschuldigungen eines Reporters von sich, dass er die Story nur erfunden habe, und die Dokumente im Zusammenhang mit seinem jetzigen Job als Krankenwagenfahrer erhalten habe. Es könnte sein, das die Dokumente allenfalls wichtig für den Beleg von Michaels beginnender Abhängigkeit von Schmerzmitteln wären. Jedoch sollten diese Dokumente weder in den Händen einer unwissenden Privatperson sein, noch der Öffentlichkeit zum Verkauf angeboten werden.

    Quelle: jackson.ch, thesmokinggun.com