• Teaser

  • Bad 25

    BAD 25 – Infos zu den Demos

    BAD 25th Anniversary – Box Set bei Amazon.de oder bei CeDe.ch

    – 3 CDs / 1 Live-DVD! Die Pressemitteilung ganz unten auf dieser Seite.

    BAD 25 Inhalt:

    CD ONE entspricht dem remasterten orginalen Bad Album

    CD TWO – Bonus Tracks, Unreleased Tracks, Demos, Remixes
    1. Don’t Be Messin’ Around
    2. I’m So Blue
    3. Song Groove (A/K/A Abortion Papers)
    4. Free
    5. Price Of Fame
    6. Al Capone
    7. Streetwalker
    8. Fly Away
    9. Todo Mi Amor Eres Tu (IJCSLY, Spanish Version)
    10. Je Ne Veux Pas La Fin De Nous (IJCSLY, French Version)
    11. Bad (REMIX BY AFROJACK FT. PITBULL – DJ BUDDHA EDIT)
    12. Speed Demon (REMIX BY NERO)
    13. Bad (REMIX BY AFROJACK – CLUB MIX)

    CD THREE – Live at Wembley July 16, 1988

    1. Wanna Be Startin‘ Somethin‘
    2. This Place Hotel
    3. Another Part Of Me
    4. I Just Can’t Stop Loving You
    5. She’s Out Of My Life
    6. I Want You Back / The Love You Save / I’ll Be There
    7. Rock With You
    8. Human Nature
    9. Smooth Criminal
    10. Dirty Diana
    11. Thriller
    12. Working Day And Night
    13. Beat It
    14. Billie Jean
    15. Bad
    16. Man In The Mirror

    zur DVD Qualität: Hier die Stellungnahme vom Estate als PDF.

    DVD – Live at Wembley Stadium July 16, 1988

    1. Wanna Be Startin‘ Somethin‘
    2. This Place Hotel
    3. Another Part Of Me
    4. I Just Can’t Stop Loving You
    5. She’s Out Of My Life
    6. I Want You Back / The Love You Save / I’ll Be There
    7. Rock With You
    8. Human Nature
    9. Smooth Criminal
    10. Dirty Diana
    11. Thriller
    12. Bad Groove (the Band Jam section)
    13. Working Day And Night
    14. Beat It
    15. Billie Jean
    16. Bad
    17. Man In The Mirror (Encore)

    And Bonus Tracks Include:
    1. The Way You Make Me Feel (Wembley, July 15, 1988)
    2. I Just Can’t Stop Loving You/Bad (Yokohama, September, 1987)

    Hintergrundinfos zu den Demos:

    Ein Artikel von Joe Vogel liefert spannende Infos zu bisher unveröffentlichten Songs und der Grundidee hinter BAD 25:
    The Story Behind MJ’s Infectious, Newly Released Song

    Don’t Be Messin‘ ‚Round
    Über die Ballade wurde bereits im Oktober 2007 in Zusammenhang mit Thriller 25 gesprochen. Damals sagte Bruce Swedien, er wisse von einem Song “Don’t Be Messin’ Around”, den er als “Killer” bezeichnete.
    Im Juli 2009 wurde Bruce Swedien wie folgt zu Don’t Be Messin‘ Around zitiert: “Michael spielt Klavier darauf, und es ist einfach wunderschön. Oh mein Gott, da gibt es nichts vergleichbares.”

    Der Song erschien am 1. Juni auf der 2012 Single ‚I Just Can’t Stop Loving You‘. Hier bei CeDe.ch oder Amazon.de bestellen

    Price Of Fame
    Ein Song, der für einen Pepsi Werbespot und eventuell auch für das Bad Album geplant war . Im Pepsi-Clip wurde der Song durch “Bad” ersetzt. (‚Price of Fame‘ wurde im März 1987 von Pepsi beim United States Copyrights Office registriert).

    Al Capone
    Hiervon soll eine Demo-Version existieren. Michael sprach darüber im Dangerous Court Hearing 1993. Eventuell wurde daraus Smooth Criminal, angeblich klingt ‚Al Capone‘ aber fast komplett anders. Der Vergleich könnte ähnlich sein wie Streetwalker und Dangerous. Die Basslinie von ‚Streetwalker‘ inspirierte den Song ‚Dangerous‘.

    Die Pressemitteilung vom MJ Estate bestätigt, dass ‚Al Capone‘ eine frühe Inkarnation davon war, was schlussendlich zu ‚Smooth Criminal‘ wurde.

    Song Groove (A/K/A Abortion Papers)
    Michaels eigenen Aufzeichnungen zufolge, so schreibt die Nachlassverwaltung, hat der King of Pop viel Zeit investiert, um abzuwiegen, wie er ein so persönliches und sensibles Thema bedacht angehen konnte. Der Song trug später den Titel ‚Abortion Papers‘.

    Free
    Michael erwähnte diesen Titel im Dangerous Court Hearing im November 1993 in Mexiko. Bis vor kurzem keine weiteren Infos bekannt. ‚Free‘ ist eine unfertige Demo in frühem Stadium. Der Refrain sei jedoch komplett.

    I’m So Blue
    Bis vor kurzem keine weiteren Infos bekannt. Diese Demo soll fast der Qualität eines fertig gemischten Songs entsprechen. Eine Ballade, die an Michaels grössten Werke erinnern soll. Bill Bottrell äusserte sich begeistert und Journalist Roger Friedman bezeichnet ihn als Ohrwurm. Weder Bill Bottrell noch Bruce Swedien können sich erinnern, diesen Song je gehört zu haben.
    Gemäss MJ Estate sind sämtliche sechs Demos auf BAD 25 in Michaels persönlichen Studio entstanden, das Michael in seinem damaligen Zuhause, Hayvenhurst Avenue in Encion, Kalifornien, eingerichtet hatte.

    Einige Songs auf der Bad Bonus CD seien so vollendet, dass jeder Künstler ausser Michael Jackson – der unermüdlich arbeitete um sicherzustellen, dass die Songs seine Vision reflektierten – diese vermutlich als fertige Songs betrachten würden. Andere sind weniger komplett, offenbaren aber einen Einblick in Michaels kreativen Prozess in den unterschiedlichen Etappen. Don’t Be Messin’ Around ist ein Beispiel für eine komplettere Demo, schreibt der MJ Estate.

    Weitere Outtakes (nicht auf BAD 25):

    Chicago 1945
    Michael schrieb diesen Song mit Steve Porcaro (‚Human Nature‘) von Toto. “Years ago, Michael and I wrote a song called Chicago 1945 – I did the music and Michael the lyrics. He recorded the song twice, but never put it on an album… the instruments were played in a constant rhythm in the 16th note, which was called yada. When I explained this to Michael, he liked it so much he gave me that nickname!”, schrieb Porcaro auf der offiziellen Toto-Webseite. Aus dem Song wurde ‚Smooth Criminal‘ entwickelt.

    Gemäss Rodney Jerkins offizieller Webseite, nahmen er und Michael Jackson den originalen Song ‚Chicago 1945‘ bei den Invincible Sessions wieder hervor. Dass es sich nur zufällig um einen gleichen Song-Titel handelt, ist unwahrscheinlich.

    Offenbar nahm der King of Pop für Invincible auch eine neue Version von ‚Cheater‘ auf – mit Rap-Part: ‚Cheater (feat. Fats)‘ war ebenfalls von Rodney Jerkins aufgelistet. Die Michael Jackson / Greg Phillinganes Komposition ‚Cheater‘ ist ein anderes sensationelles Bad-Outtake, das auf der Ultimate Collection veröffentlicht wurde. Rechts Michaels Lyrics zu Cheater!

    Tomboy
    Michael registrierte seine Komposition ‚Tomboy‘ im Oktober 1985 beim United States Copyright Office, gemäss “For The Record”. Der King of Pop erwähnte den Titel ausserdem während dem Dangerous Court Hearing im November 1993.

    Crack Kills
    Ein Song, den Michael Jackson mit der Rap-Gruppe Run DMC für Bad aufnehmen wollte. Die Künstler trafen sich, kamen gemäss Quincy Jones aber auf keinen gemeinsamen Nenner.

    Im November 2005 wurden ‚Crack Kills‘ Lyrics von Michael Jackson versteigert (klick auf das Foto für eine komplette Ansicht!). Und 2006 auf eBay weiterversteigert. Ob Michael seine Vocals je aufgenommen hat, ist ungewiss. Gut möglich, dass wir diesen Song nie zu hören bekommen.
    Hier der vermutete Rap-Part von Run DMC auf Youtube: Crack (Demo)

    Hot Fever
    Der Original-Titel von ‚The Way You Make Me Feel‘, Michael schrieb den Song offenbar bereits im Jahr 1985.

    Bumper Snippet
    Dieses 13 sekündige Soundfile war ursprünglich für die Bad Special Edition gedacht (2001).

    What You Do To Me
    Michael registrierte auch diesen Titel im Oktober 1985 beim United States Copyright Office. Eine Komposition unter diesem Titel wurde im Dezember 1998 erneut von Michael Jackson registriert…

    Pyramid Girl
    Ein Angeblicher Songtitel, an dem Michael Mitte der 80er Jahre arbeitete. Eventuell die Demo von Liberian Girl.

    A Pretty Face
    Ein angebliches Jackson 5 Outtake, das Michael für das Bad Album neu aufnehmen wollte. Gerücht.

    Color Of My Soul
    Dieser Titel wurde auch schon in Zusammenhang mit Bad gebracht. Michaels Bruder, Randy Jackson soll davon eine Demo mit einer Sängerin aufgenommen haben. Auch eine Demo von Michael soll existieren.

    Turning Me Off
    Michael erwähnte diesen Titel während dem Dangerous Court Hearing im November 1993

    Someone Put Your Hand Out [Early Version]

    Diesen eher schnellen Midtempo-Song nahm Michael mit Teddy Riley in Balladen-Form für „Dangerous“ neu auf.

    Get In To The Groove
    Angeblicher Titel der ersten Black or White Demo

    Vergesst nicht, es sind bereits hochkarätige Bad-Outtakes veröffentlicht worden:

    Streetwalker, Cheater und Fly Away!

    Quelle: jackson.ch, For The Record, telegraph.co.uk, rollingstone.com, foxnews.com, michaeljacksonbeat.blogspot.com, Dangerous Court Hearing 1993, Black + White Magazine, div.

    Die Pressemitteilung von Sony Music Entertainment:

    Michael Jackson – The 25th Anniversary Edition of Bad coming September 2012

    Zum 25. Jahrestag der Veröffentlichung von Michael Jacksons Meilenstein “Bad” erscheint am 14. September das Jubiläums-Package „Bad 25”

    Die Veröffentlichung enthält erstmals Michaels persönlichen VHS-Mitschnitt seines Auftritts im Londoner Wembley-Stadion vom 16. Juli 1988, außerdem umfasst „Bad 25“ jüngst entdeckte Outtakes und Demos aus den „Bad“-Studiosessions

    Für Vinyl Fans: Just Can’t Stop Loving You – 7” Vinyl LP bei Amazon.de bestellen (erschien Ende Juli)

    25 Jahre nachdem der Satz „Who’s Bad“ für eine ganze Generation zum jugendkulturellen Slogan wurde, feiert Epic/Legacy Recordings in Zusammenarbeit mit dem Michael Jackson Estate das Jubiläum des legendären Albums und der Rekorde brechenden „Bad Tour“ mit der Veröffentlichung des Deluxe Packages „Bad 25“, das am 14. September 2012 erscheint. Es umfasst drei CDs, zwei Sammler-Booklets und enthält die erste autorisierte DVD-Veröffentlichung eines Konzertes der
    „Bad Tour“ überhaupt.

    „Die ‚Bad‘-Ära repräsentiert Michaels kreatives Coming-Of-Age als Solokünstler, der die Verantwortung für jeden Aspekt seiner Karriere übernommen hat – von den Aufnahmen über Tourneen über Sponsoring bis hin zu Merchandising. Es war das erste Album, auf dem Michael nahezu alle Stücke selbst schrieb. Es war auch das erste Album in der Musikgeschichte, das fünf Nummer-Eins-Hits in Folge hervorbrachte, eine Leistung, die erst zweieinhalb Dekaden später von einem Künstler egalisiert wurde. Es war auch das erste Mal, dass Michael als Solokünstler auf Tour ging – seine Vision, seine Entscheidungen, wie die Show sein sollte. Der enorme Erfolg des „Bad“-Albums und die Tour waren ein Schlüsselmoment in Michaels Reifeprozess als Komponist, als Performer und als Produzent, der seine Rolle als King Of Pop zementierte. Wir freuen uns, mit dieser Veröffentlichung eine solch historische Ära in Michaels Karriere feiern zu können“, erklärten John Branca und John McClain, Co-Nachlassverwalter des Estate of Michael Jackson.

    Die „Bad 25 Anniversary Deluxe Edition“ enthält drei CDs und eine DVD:

    – Das Highlight des Packages ist die DVD von Michaels legendärem Konzert im Wembley Stadion, das am 16. Juli 1988 stattfand. Es ist keine Zusammenstellung von einzelnen Performances, sondern eine komplette Show, exakt so, wie sie vor Prinz Charles, Prinzessin Diana und 72.000 Fans bei dem ausverkauften Konzert aufgeführt wurde. Es war einer von insgesamt sieben Auftritten, die dort hintereinander stattfanden und mehr als eine halbe Millionen Besucher anlockten – und damit ein Rekord. Dreimal so viele Menschen hatten sich im Vorfeld um Karten für die Shows bemüht. Die DVD stammt von Michael Jacksons persönlicher VHS-Kopie der Performance, wie sie während des Konzerts auf den JumboTrons zu sehen waren. Das Material wurde erst jüngst entdeckt und ist der einzige existierende Mitschnitt der Show. Die Aufnahmen wurde restauriert und die Audioqualität verbessert, um den Fans die Möglichkeit zu bieten, an der Faszination des berühmten Abends teilhaben zu können.

    – Eine CD mit dem remasterten “Bad”-Album.

    – Eine CD mit bis dato unveröffentlichtem Material, das in Michaels persönlichem Studio in Hayvenhurst aufgenommen wurde. Es umfasst sowohl frühe Demoversionen von Songs des Albums als auch Demos von Songs, die nicht auf dem endgültigen Album enthalten sind. Das gesamte Material kommt genau so zur Veröffentlichung, wie es während der „Bad“-Sessions aufgenommen wurde. Es wurde nichts hinzugefügt. Darüber hinaus enthält die CD einige neue Remixe von internationalen, renommierten DJs und Produzenten.

    – Eine CD mit den Aufnahmen, die im Audio Truck am Abend des 16. Juli in Wembley mitgeschnitten wurden. Es ist die erste Michael Jackson Live-CD, die jemals veröffentlicht wird und es ist das einzig bekannte Konzert der „Bad“-Tour, das als Mehrspuraufnahme existiert.

    Das fantastische 3 CD/1 DVD Boxset enthält außerdem u.a. zwei umfangreiche Booklets mit bislang ungesehenen Fotos von den Aufnahmesessions, Video-Sets und der Tour, das Original „Bad“-Coverartwork, eine doppelseitiges Poster. Eine 2 CD-Standardversion von „Bad 25“ mit dem Originalalbum plus CD mit den Demos und neuen Remixen wird ebenso erhältlich sein wie eine Stand-Alone-Edition der DVD und eine Picture Disc des Originalalbums.

    Am 4. Juni veröffentlicht Epic / Legacy Recordings die erste Single des Albums mit dem Titel „I Just Can’t Stop Loving You“ als Maxi-CD, die zusätzlich den bis dato unveröffentlichten Bonustrack „Don’t Be Messin‘ ‚Round (demo)“ aus den „Bad“-Sessions enthält. In den USA erfolgt die Veröffentlichung exklusiv via Wal-Mart, eine digitale Veröffentlichung ist nicht vorgesehen.

    Am 26. Juni erscheint eine Replica Edition der 7” Vinylsingle mit der original B-Seite „Baby Be Mine“. “I Just Can’t Stop Loving You” erschien 1987 ursprünglich als 7” Vinylsingle. Der 7″ Single Edit des Songs war bis heute ausschließlich auf dieser 7” Vinylsingle erhältlich.

    Vor Kurzem gab Pepsi eine exklusive, weltweite Partnerschaft mit dem Michael Jackson Estate als Teil ihrer neuen „Live For Now“-Kampagne bekannt. Pepsi startet noch in diesem Monat eine Handelskampagne in den USA sowie weiteren zwanzig Ländern, die eine Milliarde „Special Edition Michael Jackson Bad 25“-Pepsidosen beinhaltet, mit denen Fans die Möglichkeit erhalten, „Special Edition Merchandise“ und neue Musik von „Bad 25“ zu erhalten.

    “Bad” war das dritte Michael Jackson-Album, wurde von Quincy Jones produziert und erschien in den USA am 31. August 1987. Es war in vieler Hinsicht eine monumentale Veröffentlichung: neun der elf Stücke stammten von Michael und er war Co-Produzent des gesamten Albums. Der Longplayer erreichte überall auf der Welt Platz eins der Albumcharts und schrieb mit fünf US-Nummer-Eins-Hits hintereinander Musikgeschichte, brachte zehn Hitsingles und neun bahnbrechende Kurzfilme/Videos hervor und verkaufte sich weltweit mehr als 45 Millionen Mal. „Bad“ wurde für sechs Grammys nominiert und mit zwei ausgezeichnet. Das Album brachte Michael den ersten „Video Vanguard Award” bei den MTV VMA Awards ein. Die Songs auf dem Originalalbum waren: „Bad”, “The Way You Make Me Feel”, “Speed Demon”, “Liberian Girl”, “Just Good Friends” (featuring Stevie Wonder), “Another Part of Me”, “Man in the Mirror”, “I Just Can’t Stop Loving You”, “Dirty Diana”, “Smooth Criminal”, hinzu kam noch “Leave Me Alone”.

    Die “Bad World Tour” war Michaels erste Tournee als Solokünstler. Die legendäre Konzertreise umfasste 123 Konzerte, die über einen Zeitraum von über sechzehn Monaten von 4,4 Millionen Fans gesehen wurde. Bei Tourende waren alle zuvor aufgestellten Rekorde hinsichtlich Zuschauerzahlen und Einnahmen gebrochen. Drei neue Eintragungen im „Guinness World Records“-Buch waren die Folge: als Tour mit den höchsten Einnahmen aller Zeiten, mit den meisten Zuschauern und den meisten ausverkauften Shows im Wembley Stadion.

    Pressetext/Foto: Sony Music Entertainment Switzerland GmbH