• Teaser

  • News-Archiv: Juli 2011

    1. Juli 2011

    News-Archiv: Juli 2011

    30.07.2011: News-Team macht Sommerferien

    Das News-Team macht Sommerferien – diese Seite wird folglich bis am 6. August nicht aktualisiert. Der Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre der Swiss Michael Jackson Community bietet aber genug Lesestoff bis wir zurück sind!

    30.07.2011: Rückblick: 10 Jahre Jackson.ch

    Ende Juni 2001 ging Jackson.ch online. Heute, 10 Jahre später, gibt es die „Swiss Michael Jackson Community“ noch immer. Der Start, damals nannten wir uns noch „Swiss Michael Jackson Fanclub”, gelang uns nicht zuletzt, da wir auch von den „alten“ Fans gut aufgenommen wurden und bei Anlässen von verschiedenen Seiten geholfen und mitgedacht wurde.

    Über die Jahre erlebten wir viel Tolles und machten zumeist gute Erfahrungen. Zugegeben, es gab auch Zeiten, in den wir alles andere als motiviert waren. Doch dank euch, damit meinen wir nicht nur Leute, die schon mal bei unseren Partys aufgetaucht sind, sondern alle Leser von Jackson.ch – dank euch gibt es uns noch immer. Zu wissen, dass unsere Webseite geschätzt und gelesen wird, motiviert.

    Wir haben einen Rückblick auf unsere Aktivitäten in den letzten 10 Jahren zusammen gestellt. Besonders Interessantes ist fett markiert. Darunter ein Paket und ein Heft, die wir für Michael zusammen stellten. Oder die Reportagen „Michael in London“ und „Michael in Berlin“. Auch besondere Events oder Demos.

    Viel Spass beim durchstöbern… > Der Rückblick: 10 Jahre Jackson.ch

    (Die Links zu alten Seiten im früheren Layout öffnen sich in einem neuen Fenster)

    30.07.2011: Das Programm: MJs 53th B-Day Celebration

    Am Samstag, 3. September 2001 feiern wir Michaels 53. Geburtstag und unser Jubiläum in Zürich. Ab 20 Uhr werden Videos gezeigt und später steigt eine Party an der die ganze Nacht Songs von Michael Jackson gespielt werden!
    Die Videos am Abend und weitere Infos hier:

    MJ’s 53th Birthday Celebration

    Um den von Claudio gestalteten Flyer gross anzuschauen, auf der Event-Seite auf das Bild klicken!

    29.07.2011: Darren Julien über Michael

    Darren Julien von Julien’s Auctions diskutiert in diesem Interview über die ertragsreichen Auktionen von Jackson Artikeln.

    Über Michael persönlich sagt Darren Julien: „Ja, ich traf Michael an mehreren Anlässen, aber sprach meistens am Telefon mit ihm. Ich traf Michael das erste Mal an einem Event mit Quincy Jones. All meine Geschäfte mit Michael waren immer sehr positiv, und er hatte eine liebliche und vornehme Gemütsart. Wir sind sehr dankbar für alles, was er für uns tat, und es wird für immer ein wichtiger Teil von Julien’s Geschichte sein.“

    Quelle: jackson.ch, exaimer.com

    28.07.2011: Miss Cast Away wird neu veröffentlicht

    ValCom, Inc. kündigte an, dass sie den Film “Miss Cast Away” mit Michael Jackson im Herbst neu veröffentlichen werden – auf Broadcast TV und DVD. Zusätzlich wird ValCom 10 000 limitierte DVDs pressen und diese direkt verkaufen. “Wir bieten den Leuten die Chance, seltenes und unveröffentlichtes Filmmaterial zu besitzen von Michael Jackson hinter den Szenen und auf der Neverland Ranch”, sagt die Präsidentin von ValCom Vince Vellardita.

    Der Film ist eine Komödie, die Filme wie Cast Away, The Sixth Sense, Jurassic Park oder Men in Black parodiert. Michael spielt in dem von Bryan Michael Stoller gedrehten Film die Rolle von “Agent MJ”. Die Szenen wurden auf der Neverland Ranch gedreht. Die neue DVD soll 20 Minuten bisher unveröffentlichtes Filmmaterial von Michael enthalten, auch Interviews mit ihm.
    Abschliessend muss aber gesagt werden, dass der Mitte 2005 veröffentlichte Film zurecht schlechte Kritiken bekam.
    (Hier ein Trailer auf Youtube)

    Quelle: jackson.ch, prnewswire.com

    27.07.2011: Tribute Concert – Gemischte Reaktionen auf Ticket-System

    Das Ticket-Verkaufssystem vom “Michael Forever – The Tribute Concert” kommt nicht bei allen gut an. Die Ticketpreise sind zwischen 55 und 289 Pfund. (ca. 70 bis 380 Franken.) Zusätzlich kann ein frei wählbarer Betrag für die Charity Organisationen gespendet werden. Gemäss der offiziellen Webseite soll die Chance ein Ticket zu erhalten um so grösser sein, je höher der Betrag ausfällt, den man spenden würde, wenn man ein Ticket zum Kauf erhält. Registrieren für ein Ticket kann man sich nur zwischen dem 4. und 7. August.

    Quell: jackson.ch, michaelforevertribute.com, yourcardiff.walesonline.co.uk, umrechnung.org

    26.07.2011: Jacksons: “Michael Forever – The Tribute Concert”

    Bei der gestrigen Pressekonferenz in Beverly Hills kündigten Katherine, La Toya, Marlon, Tito und Jackie Jackson das Tribute Konzert für Michael offiziell an. Es soll am 8. Oktober im 70 000 Menschen fassenden Millennium Stadion von Cardiff in Wales stattfinden. Gemäss Juliette Harris vom Konzertveranstalter Global Live Events, werden die mitmachenden Künstler bald bekannt gegeben. Tickets sind ab dem 4. August erhältlich. Der Event soll die 40 Jahre feiern, seit dem Michael Jackson seine solo Karriere gestartet hatte.

    Auf der Webseite von der mit “Michael Forever – The Tribute Concert” betitelten Veranstaltung sind die beiden Charity-Organisationen verlinkt, die mit den Konzert-Einnahmen unterstützt werden (Prince’s Trust und Aids Project Los Angeles). Auf der “About”-Seite ist ein Statement von Katherine Jackson zu lesen. Sie schreibt, es sei geplanti, dass dies das grösste und beste Konzert für die kommenden Jahre in der ganzen Welt werde.

    Randy und Jermaine Jackson veröffentlichten auf Twitter ein Statement, in dem sie beteuern, dass das Konzert nicht dem Wille von der ganzen Jackson Familie entspreche. Ihnen scheine vor allem der Zeitpunkt schlecht, da dann der Prozess gegen Dr. Conrad Murray im Gange ist.

    Quelle: jackson.ch, bbc.co.uk, dpa, twitter.com/#!/randyjackson8

    23.07.2011: Jacksons planen erneut ein Tribute Konzert

    Erneut planen Mitglieder der Jackson Familie ein Michael Jackson Tribute Konzert. Dieses Mal sind es Michaels Mutter Katherine Jackson und seine Geschwister Marlon, Tito, Jackie und La Toya die mit der Firma Global Live Events zusammen arbeiten. Mit der Show sollen gemeinnützige Stiftungen in den USA und in England unterstützt werden.
    Am Montag werden Details bei einer Pressekonferenz verraten.

    Quelle: jackson.ch, contactmusic.com

    23.07.2011: Holt Katy Perry den King of Pop ein?

    Katy Perry ist derweil mit ihrem Album “Teenage Dream” auf Erfolgskurs und kommt gefährlich nahe an einen Rekord vom King of Pop. Ihre neue Single „Last Friday Night (T.G.I.F)“ ist in den USA auf Platz vier. Falls der Song die Nummer eins erreicht, wäre dies der fünfte Nr. 1 Hit von Perrys aktuellem Album.

    Noch hält Michael Jackson den Rekord alleine: Das Bad Album ist das Einzige in der Musikgeschichte, von dem fünf Singles auf Platz eins der US-Charts landeten. („I Just Can’t Stop Loving You,“ „Bad,“ „The Way You Make Me Feel,“ „Man in the Mirror,“ und „Dirty Diana.“)

    Quelle: jackson.ch, kgoam810.com

    23.07.2011: Murray Prozess: Anschauen der This Is It Videos “Zeitverschwendung”

    Mitte Woche fand eine weitere Anhörung für den bald beginnenden Prozess gegen Dr. Murray statt. Der Richter sagte, dass der Prozess wie vorgesehen am 8. September mit dem Auswählen der Geschworenen beginnt. Der eigentliche Prozess wird voraussichtlich Ende September los gehen. Diskutiert wurde, ob die Geschworenen während der Prozess-Dauer von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden sollen – um Voreingenommenheit durch Medienberichte zu verhindern. Richter Michael Pastor sprach sich dagegen aus. Murrays Verteidigung will die Geschworenene aber mindestens “jedes Mal wenn Nancy Grace im TV ist”, davon fernhalten. (Nancy Grace arbeitet für CNN)

    Behandelt wurden auch die Videobänder der This Is It Proben. Während zwei Wochen haben Vertreter beider Seiten hundert Stunden Videomaterial durchgeschaut. Die Anklage will nun bis zu 12 Stunden vom Videomaterial der This Is It Proben zeigen. Die Verteidigung von Murray vier Stunden.

    Ausserhalb des Gerichtes sagte Murrays Anwalt J. Michael Flanagan zu Medien, inklusive der Associated Press, dass die Aufnahmen Michael Jackson nicht in schlechter Verfassung zeigen würden. “Wir glauben seine Gesundheit ist etwas beeinträchtigt, aber er zeigt es nicht. Er ist sehr talentiert. Selbst in seinen schlechten Tagen ist er gut.” Die Aufnahmen seien für den Prozess bedeutungslos. “Ich denke wirklich, dass es grosse Zeitverschwendung ist.”

    Anwälte von Sony Pictures haben am Freitag einen Antrag eingereicht, in dem sie das Gericht bitten, dass weder Anklage noch Verteidigung Videoaufnahmen von den This Is It Proben zeigen dürfen. Sie stützen sich auf die “Zeitverschwendung”-Aussage von Murrays Anwalt.

    Quelle: jackson.ch, news.yahoo.com, latimesblogs.latimes.com

    20.07.2011: Die besten Erinnerungen von “New Edition”

    Die Gruppe New Edition veröffentlichten ihr Debut Album “Candy Girl” im Jahr 1983 (bei Cede.ch reinhören). Auf ihre besten Erinnerungen angesprochen, antwortete Ralph Tresvant, dass dies der Moment war, nachdem er zum ersten Mal den Song der Gruppe im Radio gehört hatte. Ricky Bell sagt: “Ich vermute Ralph wählte meine Nummer eins. Aber Nummer zwei wäre wahrscheinlich, Michael Jackson zu treffen, in sein Haus eingeladen zu sein. Zum Haus zu gehen und ihn zu sehen, wie er die Treppe runter kommt.” Ralph fährt fort: “Einfach jemanden zu treffen, diese Ikone die dich inspiriert hat, ist ein Moment, den ich nie vergesse.”

    Quelle: jackson.ch, mtv.com

    20.07.2011: MJ fordert Wettbewerb-Teilnehmer

    Bei einem lokalen Talent-Wettbewerb (Chautauqua Lake Idol competition) blieben nach einer Nacht, in der Songs aus Michael Jacksons Katalog performt wurden, zwei Teilnehmer übrig. Das Interpretieren des fantastisch produzierten Gesangs vom King of Pop habe vielen Mühe bereitet, sagt ein Jury-Mitglied. “Damals als Michael gross herauskam, hatten Studios kein Melodyne oder Autotune – Software Programme um in die Stimme zu gehen und sie abzugleichen”, sagt Edborg. “Michael hatte eine einmalige, ‘freakish‘ Stimme.”

    Quelle: jackson.ch, post-journal.com

    19.07.2011: MJ räumt bei Umfrage ab

    Bei einer Umfrage der Toronto Sun hat Michael Jackson mit seiner legendären Thriller Performance den ersten Platz auf der Liste der grossartigsten Tanzmomente, die je auf Film festgehalten wurden, eingenommen. Und auch der vierte Platz gehört Michael mit seiner Smooth Criminal Tanzperformance. Ferner wurde Michael Jackson zum King of Dance gekürt — vor der britischen Boyband JLS, Zac Efron und Justin Timberlake.

    Quellen: jackson.ch, torontosun.com

    18.07.2011: Goodie of the Day

    Da Toms Seite „Goodie of the Week“ so gut ankommt und heute newsmässig nichts gelaufen ist, dachte ich mir, ich zeig Euch heute diesen Clip, den mir gestern ein Bekannter gezeigt hat. Gute Unterhaltung allerseits und mal ehrlich, erinnern einen diese Moves, v.a. Kopf- und Handbewegungen, nicht ein bisschen an den kleinen Michael wie zB. in dem Home Movie Clip der Jackson Familie, als sie alle zusammen im kleinen Wohnzimmer ihres Hauses in Gary übten? Nur an der Songauswahl muss der 3-jährige Kleine noch etwas üben. Sorry Justin.;-)) – Patricia

    17.07.2011: Sheryl Crow über MJ

    In einem Interview erinnerte sich Sheryl Crow an ihre Zeit als Background Sängerin der Bad Tour und sprach darüber, inwiefern sie von MJ profitierte: “Ich lernte viel indem ich ihn einfach beobachtete, schaute ihm zu wie er jede Nacht auftrat. Da waren Dinge die ich für das was ich wollte anwenden konnte und Dinge, die ich anschauen konnte und sagte: das funktioniert bei mir definitiv nicht. Seine Show war jede einzelne Nacht genau die selbe, als wäre es eine Broadway Show, was grossartig war und für ihn funktionierte, aber ich könnte das nicht machen.”

    Auf ihrem aktuellsten Album covert Sheryl Crow “I Want You Back”. (Hier reinhören.)

    Quelle: jackson.ch, inforum.com

    16.07.2011: Neue Guinnes Weltrekorde – Update

    Michael Jackson hält den Guinnes Weltrekord für die längste Periode von US Top 40 Singles. 39 Jahre und 2 Monate. Er gelangte zum ersten Mal in die Billboard Hot 100 am 6. November 1971 mit “Got To Be There” und den letzten mit “Hold My Hand” am 1. Januar 2011

    Auch die Ende Juni versteigerte Jacke aus dem Thriller Video brachte dem King of Pop einen weiteren Guinnes Weltrekord ein: Sie gilt als die teuerste Jacke, die je an einer Auktion verkauft wurde. Bei der Auktion von Julien’s Auction in Beverly Hills wurde die schwarz-rote Lederjacke für US Dollar 1.8 Millionen verkauft.

    Quelle: jackson.ch, facebook.com/michaeljackson, guinnessworldrecords.com

    15.07.2011: MJ Party vom 1. Österreichischen Fanclub / weitere Events

    Seit letztem Oktober hat auch Österreich einen richtigen Fanclub – Am 27. August organisiert er eine Michael Jackson Fanparty in Wien. Besuche die Webseite vom Fanclub und erfahre mehr zum Event: www.mj-fans.at

    In Deutschland: Am 13. August steigt in Köln die Mega-Party “Michael Jackson Honors”

    In der Schweiz: Am 3. September feiern wir Michaels Geburtstag und unser 10-jähriges Bestehen in Zürich. Infos folgen.

    14.07.2011: Ehemaliges Manager-Team fordert Geld

    Die Firma DeMann Entertainment fordert ihren Anteil am jüngsten Umsatz, den das Michael Jackson Estate mit Jacksons frühem Schaffen eingenommen hat. DeMann und Weisner repräsentierten MJ als Manager von 1978 bis 1983.

    DeMann Entertainment reichte einen Antrag beim LA Superior Court ein damit der Nachlassverwalter John Branca gezwungen wird, sich mit der Management-Firma zu einigen. Das Abkommen von 1978 zwischen Michael Jackson und Weisner/DeMann gibt letzteren ein Recht auf gewisse Provisionszahlungen und ein “unbeschränktes und unbefristetes Recht”, die finanziellen Bücher zu prüfen um sicher zu stellen, dass eine angemessene Umsatzbeteiligung ausgezahlt wird. Die Firma sagt, sie habe Medienberichte über den Erfolg vom MJ Estate gelesen und darum Gründe zu glauben, dass sie nicht vollständig bezahlt wurden.

    Im Januar kontaktierte DeMann das MJ Estate und erhielt als Antwort, dass die Firma sich an Sony Music wenden müsse und das Estate eine solche Aktion “unterstützen” werde. DeMann forderte das Estate auf, ihnen Einblick in die Rechnungsbücher zu verschaffen. Die Nachlassverwalter gingen bisher nicht darauf ein.

    Quelle: jackson.ch, hollywoodreporter.com

    14.07.2011: Artikel über Michael als Zeuge Jehova

    Auf “God Discussion” ist ein interessanter Artikel über Michael Jacksons Zeit als Zeuge Jehova online. Wie der King of Pop noch zu Thriller-Zeiten verkleidet von Tür zu Tür ging und über die ersten Spannungen mit der Gemeinschaft, die schliesslich mit Michaels Austritt endeten.

    13.07.2011: Ein Kinderbuch über den King of Pop

    Die Autorin Brenda Nekyns hat mit der Illustratorin Kathy Garren ein Kinderbuch über das Leben von Michael Jackson veröffentlicht. Das Buch “Ever After” erzählt über seine Kindheit, seine Reise zum Ruhm, über Neverland und vor allem über die Leidenschaft und die Liebe, die er durch seine Talente der ganzen Welt zeigte.

    “Viele Jahre träumte ich ein Autor zu sein, aber ich begann nie wirklich zu schreiben. Als Michael Jackson starb realisierte ich, dass er sein Leben damit verbrachte zu tun was er liebte und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ich entschied dann, dass ich mein bestes geben werde um Ja zu meinem Herzen zu sagen und zu tun was ich machen kann um einen Unterschied zu machen. Dieses Buch ist ein Resultat von dieser Entscheidung. Danke dir, Michael, uns zu inspirieren und uns immer dein Bestes zu geben”, so Brenda Jenkyns.

    “MJ Tribute Portrait” hat mit der Autorin gesprochen. Hier das Interview mit Bilder aus dem Kinderbuch.

    Quelle: jackson.ch, mjtpmagazine.presspublisher.us

    13.07.2011: Paparazzo in Handschellen

    Gestern wurde in Hollywood die Polizei gerufen, da einige Fotografen mit äusserst rücksichtsloser Fahrweise dem Auto folgten, in dem Michael Jacksons Tochter Paris sass. Die Paparazzo überfuhren dabei mehrere Rotlichter. In der Folge soll die Polizei mindestens einen Fotografen in Handschellen gelegt haben – eine Verhaftung wurde nicht bekannt gegeben.

    Quelle: jackson.ch, uk.eonline.com

    13.07.2011: Auflagen und Strafe gegen ein Spital-Unternehmen

    Aufgrund mehrerer Verstösse gegen das Arztgeheimnis in Fällen mit berühmten Patienten, wurde das “UCLA Health System” in einem Abkommen mit der U.S. Aufsichtsbehörde zur Zahlung von US Dollar 865,500 verpflichtet. Ausserdem müssen weitere Schritte unternommen werden, darunter Personal-Schulung, um zukünftige Rechtsverletzungen zu verhindern. 2009 wurde bereits eine Strafe gegen das Ronald Reagan UCLA Medical Center ausgesprochen, die daraufhin einige Mitarbeiter entliessen, da diese unerlaubt die medizinischen Unterlagen von Michael Jackson und anderen studiert hatten. Schliesslich landeten diverse Informationen in den Medien. Michael Jackson wurde nach seinem Tod in das UCLA Medical Center eingeliefert.

    Quelle: jackson.ch, latimes.com

    13.07.2011: Aaron Carter dementiert Kokain-Aussagen

    In Folge von dem medienwirksamen Debakel um Aaron Carter und dessen Aussagen betreffend Michael Jackson, hat sich Carter nun auch noch persönlich zu Wort gemeldet. (mehr zur Affäre, vergleiche News vom 08.07.2011).
    In diesem Video bestreitet Aaron Carter ausgesagt zu haben, dass ihm Michael Jackson Kokain gegeben habe.

    12.07.2011: Video vom Flash Mob in Zürich

    Das offizielle Video vom Flash Mob in Zürich ist nun auf Youtube: Beat It Flash Mob 2011 – Viel Spass!

    11.07.2011: Review von La Toya Jacksons „Starting Over“

    Kann La Toya Jacksons Buch „Starting Over“ ernst genommen werden? Was steht wirklich drin? Was über Michael?

    Patricia von Jackson.ch hat sich das Buch bestellt – und war trotz anfänglicher Skepsis positiv überrascht. Aber lies selbst:

    La Toya Jacksons „Starting Over“ – Jackson.ch Review

    10.07.2011: Ein kleiner Junge macht mit dem „Thriller“ Dance Baseball wieder richtig interessant

    Genau das Richtige, dachte ich mir, bevor es für uns alle wieder in die neue Woche geht. Ein kleiner Junge hat kürzlich bei einem U.S. Baseball Spiel mit seiner tollen „Thriller“ Dance Performance auf der Grossleinwand die Massen begeistert. Die Kommentare desjenigen, der den Clip filmte, sind ebenfalls äusserst unterhaltsam. Viel Spass beim Clip!

    Quellen: jackson.ch, youtube.com

    10.07.2011: Eine aktuelle Meinung zum „Michael“ Album

    Das Thema ist mittlerweile zwar schon alt und mehrfach von allen Seiten her durchgekaut worden, aber wir wollen Euch diese aktuelle Stellungnahme eines professionellen Musikproduzenten, der seit 20 Jahren im Geschäft sein soll und anonym bleiben will, nicht vorenthalten.

    In diesem Post erläutert er im Detail, weshalb er mit 100-prozentiger Sicherheit sagen kann, dass es nicht Michael Jackson ist, der den Lead bei Breaking News, Monster, Keep Your Head Up und Stay (dem unveröffentlichten Cascio Song) singt und dass er ebenso überzeugt ist, dass die Stimme in diesen Aufnahmen Jason Malachis ist. Er erklärt auch, weshalb er sehr gut verstehen kann, dass viele Fans in die Irre geführt werden konnten und glauben, dass es eben doch Michaels Stimme auf den Cascios Tracks sind. Dies sei damit zu erklären, dass für jene Songs zahlreiche Auszüge von Michael Jacksons Stimme für Adlibs und Vocals um die Leadstimme herum verwendet wurden.

    Quellen: jackson.ch, mjjboard.com

    10.07.2011: Ergänzung betr. Freizeitpark in Gary

    Am 12.6. haben wir hier über den Stand des Jackson Family Center in Gary, Indiana, und die pendente steuerliche Qualifizierung der Organisation als gemeinnützige Stiftung berichtet. Daran hat sich nach neusten Meldungen nichts geändert. Was jedoch nun auch noch erwähnt wurde, ist, dass noch weitere Hindernisse bestehen. Neben der eigentlichen Finanzierung des Projekts sind dies insbesondere die Rechte zur Verwendung von Michael Jacksons Namen und Bild etc. (das Okay müsste vom MJ Estate kommen); auf eine Anfrage hin, ob der MJ Estate in das Projekt involviert sei, antwortete Howard Weitzman via E-Mail „Nein!“. Ferner ist Garys Bürgermeister Rudy Clay, der grösste Befürworter des Projekts, nicht zur Wiederwahl angetreten ist, womit seine Amtszeit Ende Januar 2012 endet. Bleibt zu sehen, was die Zukunft bringt.

    Quellen: jackson.ch, latimes.com

    09.07.2011: Bildmaterial vom Heliflug über Neverland Ranch

    Am 24. und 25. Juni dieses Jahres war es möglich, mit einem Heli über die wunderschöne und riesige Neverland Ranch zu fliegen und Michael Jacksons zweitem Todestag zu gedenken. Dank einigen Fans können auch wir nun im Nachhinein auf diese einmalige Reise gehen. Hier ein fast 14-minütiges Video, das ein Fan während des Flugs gemacht hat (beginnt vor dem Take-off; die Neverland Ranch Bilder sind dann dann ab ca. 6:30 zu sehen). Ein junges Pärchen aus England hat in diesem Artikel seine eigene Erfahrung beschrieben. Dem Bericht liegen auch 20 tolle Fotos bei, die während des Flugs aufgenommen wurden (siehe „Photo Gallery – Neverland Ranch“ in der Mitte des Artikels – dann auf „enlarge photos“ klicken).

    Quellen: jackson.ch, youtube.com, independent.com

    09.07.2011: Update: Buch von MJs Bodyguards

    Am 4. Mai letzten Jahres haben wir über das interessante und unterhaltsame Interview von Michael Jacksons Bodyguards in Bezug auf ihr geplantes Buch, das sie im Übrigen selbst, nicht über einen Verlag, veröffentlichen werden, berichtet. Leider ist es noch immer nicht erschienen, aber gestern haben die MJ Bodyguards folgenden Update gegeben: „Das Buch ist ca. zu 90% fertig gestellt. Leider gab es aufgrund einiger Egos und Hintergedanken ein paar Rückschläge mit diesem Projekt. Aber Ihr könnt uns glauben, dass uns niemand aufhalten wird. Das Buch muss veröffentlicht werden und es wird veröffentlicht werden.“ Zur Erinnerung hier nochmals das Q&A der MJ Bodyguards im Rahmen ihres Buchprojekts.

    Quellen: jackson.ch, facebook.com, mj-upbeat.com

    09.07.2011: Interview mit Vincent Paterson

    Hier ein interessantes Interview mit Regisseur und Choreograph Vincent Paterson, der von Beat It bis zu Blood Is On The Dance Floor immer wieder mit Michael Jackson zusammen gearbeitet hatte. Der Fokus des Interviews liegt auf Vincent Patersons Zusammenarbeit mit Michael für den Smooth Criminal Short Film. Für Vincent Patersons erste Zusammenarbeit mit Michael Jackson und dessen Choreographen Michael Peters für die Beat It und Thriller Kurzfilme klicke auf diesen Audioclip. Dieser interessante, fast 17-minütige Podcastbeitrag wurde 2008 im Rahmen des 25. Jahrestages von „Thriller“ aufgenommen.

    Quellen: jackson.ch, boomitude.com, michaeljackson.com

    09.07.2011: „Take Away“: Neuer Song mit MJs Stimme

    Der englische Recording Artist Nathan Jay hat für ein Tribut an Michael Jackson dessen Stimme genommen und sie dann verwendet, um einen neuen Song zu gestalten. Nathan Jay hat dabei verschiedene a cappellas von Michael Jackson verwendet. Er sagt: „Ja, es ist Michael Jacksons Stimme. Die Effekte auf die Stimme kann ich nicht kontrollieren. Es ist ein Nebenprodukt aus dem Retuning von Michaels Stimme.“ Hier ein aktueller Auszug des Songs.

    Quellen: jackson.ch, youtube.com

    08.07.2011: Anhörung im Fall gegen Dr. Murray vertagt

    Eine für den 12. Juli angesetzte Anhörung im Strafprozess gegen Dr. Murray wurde auf den 20. Juli verschoben, weil die Anwälte noch immer damit beschäftig sind, die Videos der Konzertproben anzuschauen (siehe Meldung vom 24.6.). In dieser Anhörung soll geklärt werden, wann mit dem Prozess begonnen werden kann. Nach dem der ursprüngliche Termin des Prozessbeginns auf den 9. Mai gesetzt worden war, wurde er kurz davor auf Antrag der Verteidigung auf den 8. September verlegt. Die Anwälte von Dr. Murray haben angedeutet, dass es Wochen dauern wird, bis sie das ganze Videomaterial angeschaut haben. Seit dem 28. Juni arbeiteten sie jeden Tag daran und hätten dennoch erst eine der 21 Schachteln an Videomaterial anschauen können. Gemäss einem der Verteidiger, Nareg Gourjian, haben sie schon sehr viel wichtige Informationen gefunden. Einzelheiten über das, was sie in den Videos sehen, dürfen gemäss richterlicher Anordnung jedoch nicht in der Öffentlichkeit besprochen werden. Gourjian hielt aber fest, dass es wichtig sei, dass das Material von jeder Kamerasicht aus angeschaut werde und es sich bei acht bis zehn Kameraeinstellungen um noch viel mehr Material handeln könnte als die am Anfang geschätzten 100 Stunden.

    Quellen: jackson.ch, news.yahoo.com

    08.07.2011: Aaron Carter Interview: Fangemeinschaften setzen sich für MJ ein

    Am 29. Mai wurde der 90s Popsänger Aaron Carter von Daphne Barak für die australische Ausgabe den OK! Zeitschrift vom 27. Juni interviewt. In diesem Artikel ging es um Michael Jackson und die Medien haben sich wie Hyänen auf die Aussagen in diesem Interview gestürzt (bzw. der Einfachheit halber ohne weitere Recherchen den Originaltext eins zu eins übernommen), nachdem Aaron Carter erzählt hatte, dass Michael Jackson sich ihm gegenüber unsittlich verhalten und dass Michael ihm Alkohol oder Drogen verabreicht hatte.

    Die Michael Jackson Fan Community hat nun eine Gegendarstellung verfasst und ruft zum Boykott von OK! Magazine auf sowie dazu, dieses Schreiben an diejenigen weiterzuleiten, die diesen verleumderischen Artikel einfach ohne Überprüfung der Aussagen übernommen haben — dabei handelt es sich um über 150 Medienunternehmen, inkl. Grössen wie CNN, CBS und USA Today.

    Wie das Schreiben der MJJ Fan Community aufzeigt, hätte man mit wenig Aufwand feststellen können, dass Aaron Carter zu früheren Zeitpunkten exakt gegenteilige Aussagen zu diesem Thema gemacht hatte. U.a. hatte er in einem Howard Stern Interview ganz klar verneint, dass sich Michael Jackson jemals unsittlich ihm gegenüber verhalten oder ihm Drogen oder „Jesus Juice“ verabreicht hatte und er sagte auch klar, dass er nie in einem Zimmer und geschweige denn in einem Bett mit Michael Jackson geschlafen hatte. Er hatte nur einmal auf Neverland übernachtet und das war zum Anlass von Michaels 45. Geburtstag, aber da waren noch zahlreiche weitere Gäste eingeladen, inkl. Rodney Jerkins, Chris Tucker und alle hatten ihre eigene Unterkunft auf dem Anwesen, ausserhalb des Haupthauses (für das Howard Stern Interview siehe hier). Die MJJ Fan Community machte auch nochmals darauf aufmerksam, dass Aaron Carter für den Gerichtsprozess 2005 auf der Zeugenliste für die Verteidigung stand. Auf erste Twitter Kontakte durch MJ Fans ab dem 15. Juni, als das erste Mal Kenntnis über dieses Interview und dessen Inhalt bestand, reagierte Carter während zwei Wochen nicht.

    Nun, nachdem der Artikel erschienen ist, liess Aaron Carter über einen Repräsentanten verlauten, dass er im Artikel falsch zitiert wurde, obwohl die Auszüge aufzeigten, dass Aaron Carter die Fragen zum Teil raffiniert zweideutig beantwortet hatte. Wer interessiert ist, hier zwei Audioausschnitte von diesem Interview, die mittlerweile aufgetaucht sind: Clip 1; Clip 2.

    Das Dementi von Aaron Carter wurde am 1. Juli auf TMZ publiziert (siehe hier), aber die MJJ Fan Community ruft dazu auf, dass mehr gemacht werden muss und dass es an uns Fans liegt, Michaels Ruf vor solchen verleumderischen Angriffen zu schützen und zu verteidigen, da er sich selbst nicht mehr wehren kann. Das Schreiben „Aaron Carter Rebuttal: Final Letter“ (inkl. Hintergrundinformationen sowie kritische Punkte, was das Verhalten der Medien angelangt) kann hier gelesen werden.

    Quellen: jackson.ch, mjjcommunity.com, youtube.com, tmz.com

    07.07.2011: MJs geheime Kunstsammlung im Wert von fast USD 1 Mia. entdeckt

    Eine bis heute nie gesehene Kunstsammlung von 182 Werken mit Objekten, die Michael Jackson selbst gestaltet hatte (Zeichnungen, Entwürfe etc.), sowie Kunstgegenständen, die er in Auftrag gegeben hatte, ist nun ans Licht gekommen, als ein interessierter Käufer — ein international Geschäftsmann, dessen Name unbekannt ist — für die Sammlung bereits eine Anzahlung über $37.7 Mio. geleistet hatte und zusagte, weitere $50 Mio. zu bezahlen, sobald er vom MJ Estate eine entsprechende Abfindungserklärung erhalten habe. Diese kam aber nie, was dem Käufer verdächtig war und so flog der Deal am Ende auf. Denn, wie sich herausstellte, wusste der Estate von dieser Sammlung, die nun auf sage und schreibe über $900 Mio. geschätzt wurde, gar nichts. Anwälte des MJ Estate versuchen nun, diese Transaktion über $87.7 Mio. zu blockieren und diese wertvolle Sammlung in den Nachlass zurück zu bekommen.

    Unter anderem umfasst die Sammlung Zeichnungen von Michael Jackson, die er anfertigte während ihn sein Freund, der australische Künstler Brett-Livingston Strong, im Zeichnen unterrichtete.

    Ein Brief an Brett-Livingston Strong von Tohme Tohme, Michaels letztem Business Manager, soll den Weg für den Verkauf frei gemacht haben, in dem er die Kunstsammlung umsonst an Brett-Livingston Stone übertragen hat „um sie zu behalten, verkaufen, kopieren, auszustellen oder sie zu welchem Zweck auch immer zu verwenden“. Strong und seine Berater fädelten dann angeblich den $87.7 Mio. Deal ein. Im handschriftlich verfassten Brief vom 17.11.2008 von Tohme Tohme an Strong soll dieser geschrieben haben: „Michael will, dass Du weisst, wie dankbar er Dir für Deine Loyalität ist, die Du ihm über die Jahre hinweg gezeigt hast und er sieht dies(e Sammlung) als ein kleines Zeichen seiner Dankbarkeit für Deine Freundschaft und künstlerische Partnerschaft“.

    Rechtsexperten untersuchen nun die Gültigkeit dieses Dokument und fürchten, dass es eine Fälschung sein könnte. Die Experten stellen auch in Frage, ob Michael Jackson über diese Abmachung überhaupt Kenntnis gehabt hatte. Ein Quelle, die der Jackson Familie nahe steht, sagte, es mache einfach keinen Sinn, dass Michael zu einem Zeitpunkt, als er massive finanzielle Probleme hatte, ein Geschenk in der Höhe von Hunderten von Millionen von (US) Dollars an Strong hätte machen sollen. Zudem waren weder Michaels Unterschrift noch seine Initialen auf dem Dokument. „Michaels Mutter und seine Kinder waren ihm das Liebste in seinem Leben und so macht es kaum Sinn, dass er nicht wollte, dass sie von dieser Sammlung finanziell profitieren würden“, so die Quelle weiter. Diese Person sagte zudem, dass Tohme sich geweigert hat, in einer eidesstattlichen Erklärung zu bestätigen, dass der Brief echt sei, was Howard Mann, Katherine Jacksons Geschäftspartner, von ihm verlangt habe.

    Hier eine Aufstellung einiger Objekte, einschliesslich deren geschätzter Wert (siehe grauer Kasten gegen Ende des Artikels). Und hier noch Fotos von einigen dieser Zeichnungen von Michael, die diese Sammlung umfasst: Abbildung 1 , Abbildung 2.

    Quellen: jackson.ch, radaronline.com, Star Magazine

    07.07.2011: Auktion mit MJ Memorabilien

    Am 9. Juli findet in Los Angeles eine Versteigerung von Memorabilien von Berühmtheiten und geschichtlich wertvollen Gegenständen statt. Unter den Auktionsobjekten befinden sich auch zwei Fotoalben der Jackson Famlie mit über 190 Familienfotos (die meisten davon zwischen Mitte 1970er Jahre und ca. 1982), Unterschriften und Widmungen von Michael, Janet und anderen Familienmitgliedern (siehe Bilder hier.)

    Quellen: jackson.ch, americajr.com

    05.07.2011: Reviews von „Man and the Music“

    Die ersten beiden aus den USA stammenden Reviews des von Michael Jackson Fans sehnsüchtig erwarteten Buchs von Joseph Vogel „Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson“ sind heute auf TwitLonger veröffentlicht worden und scheinen zu bestätigen, dass es sich dabei um ein sehr interessantes und gut geschriebenes und recherchiertes Buch handelt. Hier die beiden Reviews: Library Journal und Publishers Weekly.

    Leider müssen wir in unserer Region immer noch sehnsüchtig auf die Lieferung warten; Amazon.de hat das Erscheinungsdatum auf den 1. September verschieben müssen. Aber wie heisst es so schön: gut Ding hat Weile und Geduld bringt Rosen. Ich hab mein Exemplar bereits Mitte März hier vorbestellt und kann es kaum erwarten, die Versandbestätigung von Amazon in meiner Inbox zu sichten. Euch geht es sicher nicht anders.:-)

    Quellen: jackson.ch, twitlonger.com, amazon.de

    04.07.2011: MJ Estate gg. Scherzanrufer

    Der MJ Estate hat Ralphige, der Michael Jackson 2007 mit einem Scherzanruf erwischte (indem er sich als Akon ausgab), mit einer Klage gedroht, da er diesen Anruf auf seiner Website für 99 cents pro Aufruf verkaufte ohne jedoch die Erlaubnis des MJ Estate zu haben. Die Drohung schien wirksam gewesen zu sein, denn die Website ist (im Moment) nicht mehr verfügbar. Ralphige sagte aber gegenüber TMZ, dass er aus dem Ganzen doch einen kleinen Sieg feierte, denn Michael Jackson soll damals behauptet haben, dass Ralphige nicht mit ihm, sondern mit einem MJ Impersonator gesprochen haben soll. Da nun der MJ Estate klar machte, dass Ralphige kein Recht habe, die Aufnahme zu verkaufen, da sie Michael Jacksons richtige Stimme beinhalte, anerkannte der Estate so indirekt, dass Ralphige damals wirklich Michael Jackson selbst erwischt hatte. Ralphige fügte gegenüber TMZ noch hinzu, dass er befürchte „der Nachlass ist sich nicht bewusst, dass Michael mir damals die Erlaubnis gab, den Anruf zu veröffentlichen. Das ist etwas, dass in naher Zukunft sicherlich noch besprochen werden wird.“ Hier ein Ausschnitt des Scherzanrufes. Ralphige ist berühmt für seine Promischerzanrufe und hat neben Michael Jackson u.a. auch Donald Trump, Chris Brown und Paris Hilton erwischt.

    Quellen: jackson.ch, tmz.com

    04.07.2011: MJ auf Platz 8 der Twitters

    Michael Jackson schaffte es letzte Woche auf den 8. Platz der Twitters in Folge seines zweiten Todestages, an dem Fans von ihm und seiner Musik an ihn gedenkten.

    Quellen: jackson.ch, onlinesocialmedia.net

    03.07.2011: Paparazzo über Michaels Hingabe zu seinen Fans

    Im Jahr 2007 begann Christopher Weiss für eine Foto Agentur (National Photo Group) als Paparazzo zu arbeiten. Richtig gefallen habe ihm der Job vor allem seit dem er begann Fotos vom King of Pop zu schiessen.
    Weiss sagt: “Mit den Masken und den Schirmen und dem Mysterium dachte ich war Michael interessanter als jeder andere Prominente, und er hatte interessantere Fans als jeder andere Prominente – diese Gruppe, mehrheitlich weiblich, die ihm über die ganze Welt folgten. Ob er nach Irland, Frankreich, Bahrain, Neverland ging, sie waren da. Die gleichen Personen. Niemand sonst hatte, was er hatte. Ich brach auf zu dokumentieren, warum.” Weiss berichtet, wie Michael manchmal raus kam und Hallo sagte, Fans umarmte oder ihnen handgeschriebene Briefe brachte.

    Hier der Artikel mit Fotos, auf denen sich Michael Jackson mit dem Fotografen ablichten liess.

    Quelle: jackson.ch, vanityfair.com

    03.07.2011: Randy Jackson beantwortet Fan-Fragen

    Gestern hat Randy Jackon auf Twitter wieder einmal Fragen von Fans beantwortet. Hier eine Zusammenstellung. Er spricht unter anderem über den verleumderischen Bericht mit Aaron Carters erfundenen Aussagen, Michaels Testament und die Leute und Unternehmen, die von Michaels Tod profitieren. Und schreibt nochmals, dass die Jackson Familie von dem Jacksons-Reunion Konzert in Texas nichts gewusst hatte. (Frank Dileo war in dessen Planung involviert, bevor er später mit AEG Live zusammen arbeitete. Die Reunion-Konzertveranstalter klagten später gegen Dileo und AEG, da vorgesehen war, dass Michael Jackson vor diesem Konzert auf keiner anderen Bühne auftritt.)

    Quelle: jackson.ch, xltweet.com

    03.07.2011: MJ Tribute von Usher

    Am Essence Music Festival würdigte Usher sein grosses Vorbild Michael Jackson mit einem Medley: Don’t Stop ‚Til You Get Enough, Rock With You und Billie Jean. Bevor Usher gegen Konzert-Ende mit dem MJ Medley loslegte, rief er ins Publikum: „Six days ago marks the death of Michael Jackson. I’d like to pay tribute to him, is that all right with you guys?“

    Quelle: jackson.ch, theboombox.com

    02.07.2011: Fotos von der Remember Night am 25. Juni

    Wir blicken auf einen weiteren tollen Michael Jackson Event zurück und möchten uns bei allen Besuchern bedanken. Besondern Dank auch an Dana für ihren Einsatz, Oliver von Star Nights und die Verantwortlichen der Bar Rouge.
    Ebenso ein grosses Dankeschön an den DJ Thomas U., ein treuer und aktiver Michael Jackson Fan seit 20 Jahren.

    Die Fotos vom Abend können in der Gallery zum 25. Juni 2011 angesehen werden.

    Der Trailer zum bald erscheinenden Film vom Flashmob in Zürich kann hier angesehen werden!

    02.07.2011: Michael wollte in “Phantom of the Opera” spielen

    Der Komponist Andrew Lloyd Webber sagte zu CNNs Piers Morgan, dass Michael Jackson die Titelrolle im Film „The Phantom of the Opera“ spielen wollte. Webber sagt, dass der King of Pop die Broadway Show mehrere Male angesehen habe, Jahre bevor der Film raus kam. Er und Michael hätten über eine mögliche “Phantom” Film-Rolle gesprochen.

    Quelle: jackson.ch, edition.cnn.com

    02.07.2011: Thriller-Jacke Erwerber möchte Geld für Kinder sammeln

    Für unglaubliche US-Dollar 1.8 Millionen hat der Businessmann Milton Verret kürzlich die originale Thriller Jacke ersteigert. Und möchte nun damit Geld für Kinder-Stiftungen sammeln. “Meiner Absicht nach wollte ich nicht mehr als 1.2 Millionen bezahlen”, sagt Verret. “Und das ist hoch. Dann dachte ich, ich könnte sie gebrauchen um Geld für kleine Kinder zu sammeln. So wurde daraus eine Art Mission.” Weitere Einzelheiten können hier nachgelesen werden.

    Quelle: jackson.ch, statesman.com

    02.07.2011: La Toya provoziert Nachlassverwalter

    Am Mittwoch hat La Toya Jackson erneut Ihre Theorie von einer Verschwörung gegen ihren Bruder unterstrichen und sagte, dass es Mord gewesen sei. Sie wollte ihm gegenüber zwar keine Mordvorwürfe machen, wies in diesem Zusammenhang aber darauf hin, dass der eine Nachlassverwalter John Branca von Michael Jackson gefeuert wurde und ihr Bruder daraufhin einen privaten Ermittler beauftragt habe. Dieser habe herausgefunden, dass Branca 150 Millionen von Michael Jacksons Vermögen veruntreut habe.
    Der Bericht mit dem Statement vom MJ Estate gibt es hier: Jackson Estate Calls La Toya’s Murder Accusation „Outrageous“

    Am 21.6 haben wir ein Interview von Piers Morgan (CNN) mit La Toya angekündigt.
    Auf Youtube kann der grösste Teil des Interviews angeschaut werden: Teil 1, hier Teil 2, und Teil 3.

    Piers Morgan, der Nachfolger von CNNs Larry King, hatte am 16. Februar auch Janet Jackson zu Gast. Dieses Interview ist ebenfalls auf Youtube (sie sprechen im dritten Teil über Michael): Teil 1, Teil 2, Teil 3, und Teil 4.

    Quelle: jackson.ch, ktla.com

    02.07.2011: Joe Jackson möchte AEG seiner Zivilklage hinzufügen

    Die Anwälte für Joe Jacksons Zivilklage gegen Murray wollen dieser auch AEG Live als Angeklagte hinzufügen. Gerichtspapiere, die diese Woche von den Anwälten Brian Oxman und Mareen Jaroscak eingereicht wurden, beschuldigen den Konzertveranstalter AEG Live, verantwortlich für die Anstellung von Murray zu sein. Die Führungsspitze von AEG Live sei unglücklich über einige Probe-Absenzen von Michael Jackson gewesen und habe es nicht gern gesehen, dass er Medikamente von verschiedenen Ärzten, inklusive Dr. Arnold Klein, verabreicht bekam. Aus diesem Grund habe dann der This Is It Konzertveranstalter Dr. Conrad Murray angestellt.

    Die Anwälte von Murray haben der Hinzufügung von AEG Live zugestimmt. Das Gericht in Los Angeles muss dem Antrag aber noch zustimmen und setzte eine Anhörung für den 6. September an.

    AEG Live ist auch von Katherine Jackson in einer separaten Klage angeklagt worden.

    Quelle: jackson.ch, bhcourier.com