• Teaser

  • Steuer-Klage: J. Branca vorgeladen, J. McClain krank

    9. Dezember 2016

    Um den Wert von Jacksons Nachlass zum Zeitpunkt, als der King of Pop im Juni 2009 tragisch verstarb, geht es im demnächst beginnenden Steuer-Prozess. Die Steuerbehörde klagt gegen die Nachlassverwalter John Branca und John McClain. Letzterer soll ernsthaft erkrankt sein.

    Mehr als eine Milliarde steht auf dem Spiel: Das US-Steueramt und die Nachlassverwalter von Michael Jackson befinden sich derweil in den letzten Vorbereitungen, bevor der Prozess losgeht.  Der auf Steuern spezialisierte Richter Mark Holmes hat soeben den einen der beiden Nachlassverwalter, John Branca, sowie Michael Kane, ein früherer Manager von Michael Jackson, und die juristische Hilfskraft, Karen Langford, eine langjährige Mitarbeiterin Michael Jacksons, die als Archivarin ein grosses Wissen hinsichtlich unveröffentlicher Musik hat, zu Aussagen unter Eid während dem Prozess verpflichtet.

    Doch der zweite Nachlassverwalter, John McClain, wird vorerst nicht vorgeladen. In seiner Aufforderung schrieb Richter Holmes, dass John McClain in Gerichtspapieren als „sehr ernsthaft erkrankt“ beschrieben wird. So soll der im Musikbusiness gut vernetzte und langjähriger Berater Michael Jacksons, John McClain, unter besorgniserregenden Stresssymptomen leiden.

    (Bild: Michael Jackson, John McClain und Jermaine Jackson ca. im Jahr 1984.)

    Im komplexen Prozess wird es um den Marktwert und das Vermögen von Michael Jackson nach seinem Tod im Jahr 2009 gehen. Das MJ Estate gab diese in ihrer Steuererklärung mit 2’105 US-Dollar an. Die Steuerbehörde hingegen glabt, dass 434 Millionen US-Dollar realisistischer sind.

    Während dem Prozess müssen auch eine beträchtliche Anzahl von Dokumenten vorgelegt werden, mit denen das MJ Estate Event-Veranstalter, Produkt-Manager, Webseiten-Betreiber und diverse weitere Personen zum aufhören von Projekten und Unernehmen zwangen, da das MJ Estate ihnen vorwar, ohne Bewilligung Michael Jacksons geistiges Eigentum zu benutzen.

    Weitere Details im Artikel von Billboard:

    Michael Jackson’s Executor, Manager Ordered to Testify in Billion-Dollar Tax Battle

     Quelle: jackson.ch, billboard.com / Bild: farm8.staticflickr.com

    2 Kommentare zu “Steuer-Klage: J. Branca vorgeladen, J. McClain krank

    1. unknown land

      Jetzt kommt die Katze aus dem Sack!

      … jetzt wird sich zeigen welchen Job der Estate macht und wer ggf. haftet wenn Finanzen falsch eingeschätzt, investiert oder Vermögen verkauft wird.
      Insbesondere im Zusammenhang mit dem ATV Deal (der ja auch noch versteuert werden muss!

      Und… John McClain ist krank??? Hat man diesen Herren überhaupt schon mal in Aktion gesehen, kann er überhaupt seinen Job mach oder steht er nur auf der Gehalts (Provisions) Liste des Estate?

      Ich bin wirklich gespannt was da demnächst heraus kommt…

      Noch eine Frage, innerhalb der vielen offenen Fragen,
      wurde überhaupt schon einmal nennenswert Michaels Testament in Bezug auf die Charity Verfügung vollzogen? So weit ich weiß waren da ja mal 25% vorgesehen?

      wir werden sehen…

    2. ueli Post-Autor

      Soweit ich weiss war John McClain derjenige, der Michael für Invincible „Butterflies“ vorgeschlagen hat und er ist als Co-Writer von „You Are My Life“ aufgeführt – ich mache mir immer Hoffnung, dass er musikalische Desaster zu verhindern weiss – da er scheinbar eine „gute Nase“ im Musikbusiness hat.
      Denke schon, dass er im Hitnergrund agiert (man findet zu McClain im allgemeinen kaum Fotos oder Infos im Internet), ich befürchte jedoch, dass ein Einfluss auf die Entscheidungen in Zusammenhang von Michael Jacksons Nachlass gering sind und John Branca so dominant handelt, wie er sich in der Öffentlichkeit gibt. Branca mag ein Finanzgenie sein, aber von Musik versteht er aus meiner Sicht nicht viel.

    Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.